Das Herz braucht Regeln, um vertrauend aufzublühen und Früchte zu tragen, welche die Seele unter Weg nähren.

Geschrieben von admin am 23 Aug 2018

.
____ und du fühlst sie in dir, wie sie sich wandeln,
um zu erstarken.

Wir haben ein Wachsen und wir haben ein Bauen,

und ein Den Traum gestalten,

___

_________wo uns der Raum den Traum zurückgibt,

indem er ihn mitträumt_______ und Zeit Frucht und stille Schönheit wird, aus dem Keim,

aus dir.

.

.

sich fühlend und denkend.. ins Jetzt getrauen,

ich und wir

eine herrliche Treue zum Werden sein IN.

Zu menschlicher Wesensintegrität gehört das Landschaftslied dazu, dann sind wir schöpferisch, statt herumkugeldnde irgendwie fühldenkende Wesen, weil wir weben, IN WAS ist.. du ein bißchen anders, als … dein Wir und..

das tiefe Lied

aus vielen Instrumenten, bespielend bespielt

wir sind Austauschende allerfeinster Gestimmtheiten mit dem Raum

untereinander nur auch…

was sehr schön ist

wahr und treu und wertschätzend, RAUM gebend, statt einrennend, kaum geht das

Integrität, Inspiration… IN Raumflüssen, Weltendurchflossen,

und wir können unseren Wurzelquellpunt darin wandeln lassen,

das Tiefst Erschaffenwerden aber genauso begrüßen und als Grundfrische

….. wertschätzen.

Schöpferisch bedeutet NICHT wurzelbefreit.

Wir nehmen, während wir hier zu Körper regnen,

viele Grundlagen mit…

und werden lebend hier nun, das umzukehren trachten: Dan wächst der Baum zu Mitwaldkraft.

Dein Fühlspiel adelt deine Denkgebilde zu EIN MENSCH, wie schön!!,

uns, die wir sofort lauter einzelne Mitschöpfer auch werden.. und uns umsehen,

wel das SCHÖN!!! dufttet, ist.

Ich möchte zu Fühlerziehung einladen,

deren TEIL dann erfreulich Denkfrische und Arbeitsbedingungenfreundlichkeit

mit sich bringt.

DENKEN, WORT kann man nach Hause mitnehmen,

umdrehen, besehen..

BE_FÜHLEN,

mit Fühlen umgeben, das Modell, die Gestalt,

wodurch das Denken

sich belebt, und uns.

Und du hast…. womit du unter andere zurückgehst…

zutiefst interessiert,

beflügelt  < ;

.

dein Lieben kann nur deine Haß auch miteinschließen, den du zu Verstehen arbeitest; dein Lebensgefühl dir kostbar sein, da der T-Od

deinem Od unter uns allen Freies Fließen gibt, dir aber nicht mehr ein Darinveränderungsmit..so “richtig”

Eigenart genommen FÜR St.lich, und sie auch so andre geachtet,

welche auf gänzlich anderen Grundlagen .. <; das Leben mitmachen . >

geachtet, UND mit Abstand beider Stehen und Quell- oder wo der verloren ist, Qualgesang.

Hier kündigt sich schlicht langer Weg an,

aus Betrug, Abkürzungen zu Genuß und Betrogenwerden DER WEG zu Raumsein zurück.

Garten? ___________ Seelen zieht es immer richtig dahin, Menschen haspeln dem köerpernach, körpervergessen darauf,

aber zarte Süße

weiß, daß sie nicht als Hure und Freier an ihrem eigenen Wesen

Teil der Sterne ist.

.

es bringt diese Regeln mit,

und untereinander gehen sich unterschiedliche und deren Wachsen auf,

da Raum und Zeit

unser Lebensspiel reich begaben.

Was du NICHT je tun wirst, ist

so aussagekraftvoll wie was du lernen und zu tun lieben kannst.

.

Freundlichkeit, Verbindlichkeit, Höflichkeit… ist etwas anderes als Liebe in ihren vielen Weltgängen, und faltet anders auf.

Die erste drei enthalten DAS Lieben, die Liebe formt dich zu Einmaligem, dir auch.

Raum wahr ist natürlicher Abstand und dazu stehen; für jeden.

.

du bist jederzeit ersetzBAR, GESICHTLOS, ES SEI DENN du LIEBST, UND ARBEITEST DAS IN DIR.

DANN FLIEßT DER KLANG DEINER INNEREN REINHEIT,

welch deinen Anliegen durch Taltente, die sie finden, und die du mitbrachtest,

zu ersten Pfanzen in einem neuen Garten,

und von rundherum,

auch aus ganz anderen Wellenwelten..

bist du keimenden Sternen Nahrung,

und was SO WEIT WEG

Schönheit war, darf in deinem Garten sich als Gewächs versuchen,

als Geschöpf….

der junge Gott setzt die Regeln aus seinem Herzen,

darum sind nur diese dieses Ohres allgut

in Gestalt, Gebilden und ohne diese

geht da einfach.. Mensch zu Klang

durch Stillen um Stillen, ihren Traum

leise weckend, irgendwo

wahr hat den tiefsten aller Zauber unverlierbar


.

Was ist es, das einfach nur aus dir kommt, und durch nichts zu ändern wäre oder ist?

Und wie entfaltet sich das?

Was gibt dir, zu sein, was du — fühlst?

.

Vpm Bewältigungs- Überwältigungs, vom Liebseindenken.. zum arbeitenden Denken, das alls Fühle und die Ahnspannkraft zusammennimmt… und Denken DIE Kraft a) aus dir insgesamt, mit allen deinen Begabungen gibt, und b) das Allerwichtigeste daraus: DEINE flutende DENKEINBINDUNG, das meint: wie du denkst bewegt auch in anderen das Gesamte.. und WAHR läßt sich auf die Beine stellen, weil es einfach das Förderlichste ist. Und aus dieser Beweglichkeit des Beginns.. entsteht eine und DIE Beweglichkeit also das FÜHLENDARBEITEN, und wahr leben… aller Darausweiterbewegungen UND ALLER DARINBEWEGUNGEN, da alles gelten darf und gilt… was, in andere Weise exakt dem Wortinhalt WAHR ja entspricht.

Alles zählt. Damit ist die Ordnungskraft durch und durch gegeben und lebt, darf leben.. in deinem Fühlen und den daraus entstehenden Abstraktmodellen, deinem Wort/Denken/Reden.

so haben die Dinge.. natürliche Einbindung endlich wider….. und es LEBT gut.

Kommentar hinterlassen