,..Freude nicht weitertragen zu können,.., nicht ins Umfeld ausfließen zu fühlen..

Geschrieben von admin am 05 Aug 2018

Freude nicht weitertragen zu können,


ist gewaltig schlimm. Du hast sie, und der Raum, oder die Räume, als welche andere um dich atmen, stirbt sie dir ab. Manche richtiggehend wütend…. was noch nachdenklicher macht / was ich eigentlich finde, daß JENE werden sollten, über sie selbst.




Kroatien? Spielen Sie mit Ihrer Tochter mit den Seesternen und werfen Sie sie wieder ins Meer zurück__!!!! Ÿ___-_-


Creatien .. mach dasselbe mit den Modellen in dir, deinen und welche du als Ankopplung an anderes und andere hältst. Und lasse, erfrischt…. neue, frischere, gerinnen….. verfestige nur die schönen.


Die Empfindung der Schönheit

verweigert sich Erklärungen


man kann das aber,

leider nur wenn  man mit dem kleinen Diamanten in der Hand



aus dem Erleben heraustritt.

Ob man dann wieder Zulaß erhält, ist fraglich.


Perlentaucher sind keine Fische.

Wer liebend wir-t, beginnt neu zu denken; und das Fühlen fließt anders nun…. Wasser sind reich….. manche lieben Pfützen. Sie trocknen schnell aus, und machen kein Pro Blehm.


bearbeiten ist etwas anderes als bauen.

Zwei grundverschiedene Erlebnisarten……..


.es ist richtig, daß du ganz ganz anders bist. Nur, wo sich das trifft, hängen wir beide voneinander ab.

gentlich begegnest du sogar sehr intensiv, da, wo du mich ablehnst……. (ob mir das gegenauszuhalten taugt, ist dann noch einmal ein anderes Kapitel! denn du machst es ja, man fühlt es, und gelogen soll es von mir nur auch dazu werden.. dabei ist die gesamte Sache INSGESAMT dein.. Nurbrodelnkönnen,hmmm? ja, schon, gell?!)

Gleichmut ist ganz etwas anderes!!!!  Und auch als Gleichgütligkeit.. mußt du dich ständig selbst vergewaltigen, wenn das nicht der echten Resonanz entspricht.

ALSO: zu erlernen, und, was einfach nicht passen will, gegebenenfalls dich selbst, tiefer durchgeformt und schöner gestaltbereit!!

was sich da tiefer will, als du im Moment WILLE UND WILLIGKEIT erarbeitet hast….. ist an sich spannend und Geschenk.

Den: etwas berührt sich wirklich, es ruft dich in Form und Können, die du wohl fühlst, aber noch nicht aktiv erarbetet ALS DEIN GRUNDTALENT , hast.


es ist, was Begegnen schenken kann, und Menschsein.


erkenne die Kostbarkeit,

fasse Mut


und ändere einmal dich, statt andere /andere IN DIR.


<, —-

Du wirst feststellen: du bist noch tiefer NUR du —-_______es ist zauberhaft, denn nun kannst du noch mehr schenken, in viel Weiteres einladen. Wenn du zu verstehen beginnst, das Wirich und das Ichwir, im Spiel welches bespielt ich bin_____—


du bist?

NEIN. ETSCH: Scheinbargleichgültigkeit einmal gegengepacklt, Postludium mit da Breifmarkn!!

Und es kann unerwartet wunderschön oder saubrutal sein, wie du dich und ich mich.. da einstellen.. einsstellen. Begegnen ist Schicksal des Erdelebens und damit auch: Liebeskunst, deren mieseste Weggeworfenklasse die Gleichgütligen und wenig besser, die Dauerbrennenden nur bei egal welchem Weltenberühren, die armen Hasser und Füranderesterber sind, die sie davor beschimpfen, als bis in die Seele, also den Gott uell verdorben. Gott ist, Christus war abesowas von ana komischen Geschicht Komischer. a Gschicht, aus der ZU Viel ARGeS geschehen ist.


Wort ist Schöpfungswerkzeug, in unseren damit sehr zu verkrankenden Wortwerkzeugen (Gehirnen).


Unser Denken als FÜHLWAHR gesund zu entfalten


___ ist die herrliche Aufgabe ohne Ende der Schöpferformen, uns. Wir haben unsere Eigenart durch Geburt vorgeprägt, und schulden dem Dank. Es ist das Werkzeug, als das du gehen darfst: See-sein, Meer.werden, Garten-genießen oder hegen…. du bist nur du; strahle da Schönheit aus. Das ist besser, als Häßlichkeiten gierig zusammenzuramschen auf Halbgott mit MEINER Religion, die ihr alle nahmen müßt, sonst deklariere ich euch insgesamt zu Viech.


Also die Jesuschristus-Attitüde DU BIST SCHLECHT UND UNFÄHIG UND ICH MUSS DICH RETTEN, was uns zusammenschweißt, bis wir beide verrecken……_________________________________________________________________.. von der darf langsam sowohl gegen den Franzi und de Nochborin, als gegen das Global von dir und mir abgelassen werden, wir sind ansonsten UNAUSHALTBAR SCHAL; und was wir da zusammenbumsen noch mehr.


Feinung, Tugendarbeit geschieht im Nahen. Das gilt für Probleme, die du dir dazukaufst, ebenso, wenn diese Menschen sind, die du nur in deine Verwirrung und Sprachlosigkeit dazueintauchst zu jener, die sie in sich schon angesammelthaben aus alten Lastern, welche auch andere so kulturhaben wir wir unsere….. egal wo man das WIR da nun ansetzen mag. Alles wirkt.


Ich widerstehe nicht dem Teufel, sondern wer diesen Blödsinn erzählt!

um sich eine Deppen von Gott zu zimmern, verdammtnochmal und die eigene Bequemlichkeit und Widerholbarkeit überdies, seines rotzigen NICHTANSICHARBEITEN als DAS Gebet, das jedes Wesen in sich trägt, edel.

Kommentar hinterlassen