Die Dinge lohnen ein Bißchen Mühe; , wieviel mehr dein mitMENSCH…. .

Geschrieben von admin am 31 Mai 2018

wenn du Köpernahe sinnerleben willst,

hast du darum nicht zu denkarschkräüün, ja?!

Also als IchichichMUSSerlösen

hast du echt dich niemandem draufzuteeren, auf das Mandiweibigottrichtet—Erfindungssündfleischi da unten.. woma hingreift und darüber NIE BETREIFT.

Gott ist, eine Menge war und wird noch gewesen sein!!

Darauf braucht man nicht zu wetten, in einer Hiermitlebenlernendürfenerde.

Dein Denkgesött ist nicht der Haken in jedes von dir gewünschte DICHERLEBEN… das nebenbei, und ebenso einem Konstrukt, dem ich nur als OHNEMICHGEHTNICHTSGUTESUNDKEINGOTTFÜRDICH nie auskommen soll, nach der Vorstellung der Jesuschristusbetreiberwortreiber.. a stinkata Wuattkaas, Bevorzugtbesamersamenkaas, gell? Ach ja, der Abraham, denma nimma loswerden kann.. weil ER, der übrigens ein reizendes Gottüberdentischziehengespräch ja inszeniert…

und Jesuschristus ist dann das Schnucki von solche Altziegenbartschnuckis.. alle alle mit weibern daheim, die sich freun, wenn der Alte oder da Sohn endlich net do iss, und di Go aufreißt blöd, oder sich einistopfen will…. zeugend, ahhhhhhhhhhhhhhhh

und als Gottesmutter kriegst dann aaan Gabriel. Das rammelt dann net.

Also SO GESCHLCHTSFLEISCHIG

läßt sich heutzutage

wohl kaum ein Betwort

ver k AUF!—n.

Schlechte Wortware, zutiefst unwahr im Edelsten,

der Heiligen Mühe um echtes Wesensmitschöpfertun, treu dem Inerklingenden..

Liebe IST,

und genau darum siehst Süßneidhaß so widerlich aus,

gleichgültig welche Gewänder das sich erheischt für sein Morsch und weiter wirklich nichz.

Nein, danke.

Kann ein Gott sagen, auch.

Wortkörberlfund: wer zu Geschlechtlichkeit nicht bereit ist – ein Geschlecht kann auch ein sehr weit Gefaßtes begreifen – also zu Sichteilhaftigfühlbereitwilligkeit____________ wird nicht ein Gott, sondern im Po tentare, dt. f… und das Schlimme ist: noch viel mehr weiß, wer so ist, wie milde und wahr das hier gesagt steht. Es ist unsäglich viel schlimmer, als kastrierte im Atmen mit dem Göttlichen, Seele dahinzuvege tieren, und nie Mensch sein zu sollen, da diese Ehre ein Denkerchen irgendwann abzugrabschen seinen Mitsandalen begann, und fein nachtramperlte woman-s, Neid und Haß sich als Werkzeuge schmiedend, und Gekeife auf was einen beeindruckt, weil man ja nichts´teilhaftig je ist. Iiiin Himme, dauuun. Tja.. so wird Gott zum angeblichen Kapaun, um den a Gottesmutter Maria daun umadumwuslt. Wie unten so oben: a klassische Filmleinwandprojekti, off on.

Das Leben ist Beten. Und IQs in diesen Fühlpulsgewebegehenden gibt es ziemlich artenreich. Mono Po Les Ind Dak Omi Hsch Schl Ich T.

Definitiv zu Abstands-denkabstands um sich fühlauszutoben – losen: „ich bin durchaus bereit, Ihren Tag zu lieben, nicht weiter aber Sie.

Der Mensch ist Raum und wahr, und nicht deine Ramschlade jede-r, in der du dir per Denkbesteck das stocherst, was zu fühlen dich angeilt, na und wie du dich „kennst“, bedienst du dich eben und das also, knallhart.

So.. wohl nicht.
Es lernst du dich, und nicht ich, was du da ausgurgelst und angrabschst, denn das erste dient als Zweck dem Zweiteren.. daß man dir nicht nein sagen darf, je.

Man ist so frei!

Und nun du…. was nun du Neues mit diesem Neuen dir, tust.

Beten?

Herrlicher Einfall! Hilft, sobald du es zu lernen beginnst, wie man das tuE.

.

.

wenn DU dich nur zum gführigen Hirnknutschei formst,

erarbeitest du nicht dich als Werkzeuglichkeit.

Das ist das schlichte Resultat,

des Esdeneigenengieren religionsbequem machen, und sich erkeifen, was anders man nicht zu erreichen weiß, puppiknallbart..h?

Kommentar hinterlassen