.. die langen Wellen der Friedvollheit, an denen wir alle teilhaben, manche wie der Ping-Pongball am Ping-Pongtisch….

Geschrieben von admin am 14 Mai 2018

… merkst du ├╝berhaupt,

wie sich der Raum, UND das Wesen, also das Willebewegliche des Anderen

in dein Denken und Sinnspiel mischt?

… w├Ąhrend du sprichst?

Wie ganz anders…… wirklich wirklich, wahr wahr.. und, zu l├╝gen (auf dich kreuzig ichchri-stu├čebene) dumpf ist??

Und ein Wohlwollen wie Keksiverteilen um den 24.12. weilma sie da so scheen bachdd.

..

auf echte MitKraftKommunikation verzichten, weil man sich und daraus folgend alle Leut.. f├╝r Depperle oder BRachiale Hilfunterdirarbeiter h├Ąlt? Was nicht so ist, nie funktioniert, und selbst wenn die laufend auf mitdirh├Âflich sich w├╝rgen.. dich nur noch klarer ins Licht des Vollhirngnoms stellen????!!!! WENN DU DEINEN WILLEN HAST, SIEHT man, sehen wir erst so richtig klar…

wie

bl├Âd├Âd

du willst,

also zu sein dich bistest.

.

ich finde es richtig, da├č nicht jeder meine Probleme hat…

ich kann mir diesen Satz sogar f├╝r Semiten, also die das hauptberuflich sein wollen, als nette kleine Pro-├ťbung denken, bp

wenn ich sage, ich bin eine Frau, habe ich damit ja auch lediglich die halbe Weltbev├Âlkerung durch mich dividiert, hmmm? Ich denke mir, nur Freude an der eigenen Arbeit und der anderer auch, ist echte Freude am Leben…..

gesunde, gesundende und reinigende Kreisl├Ąufe, da Kreislauf- und Gewebeeinspeisungen?….. haaaa, wie w├Ąr’s amal damit.. und hopp hopp der G├Ąnswein seinem Vorhingesetzten sch├Ân Barbara Ann Brennans Core light healing vorlesen und auslegen, Kapitel f├╝r Kapitel…

damit ihr seht, und erzittern wonniglich k├Ânnt, f├╝r wAS IHR DA AUFF├ťHRT, mit, jeden Tag gegen die ehrlich f├╝hldenklebenden und stragelnden das auch, Menschen…. MIT GOTT KANN MAN EUCH WINDELWEICH kardieren und kielb├╝rschtln.. als echten Dank!! Frau B. und raus aus den Gardini del Vaticano.. in wo man sowas wie euch ECHT geistig brauchen kann, als Leaderschiffernakkl…

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! wo immer das ist… das ist schon wieder denkerisch echt spannend…. kaaa Aunung, aber wir werden die Adress finden! auf die Flucht aus der Lehmgrubenschufteier- Deutschkursunterrichtende vielleicht… ┬áum fl├╝ssig IchsainLIEBERda├╝ddzsch-Ha sagen zu k├Ânnen vorm Pa├čamt..

EURE ├ťBERHEBLICHKEIT und Abschottung durch knallhart durchgezogene L├Ącherlichkeit_______ ist out.

getr├Ągte Ruhelosigkeit

weilma sowas andres ist,

als woma bequem weitadraufhukkt

und reihenweise fallen die Hirnpupperles um, wenn sowas ach harch … a ehemoliga BITTEWAS!!!?…. in aan oittn Auto umdumflitzt,

und im Vatikan

Kinderlspüüüüüüd, soooouuuuu  liaaww.

Brigitte Scotti-Planyavsky, ob +++ waas i net. Der Papst ist in meinem Bekanntenkreis kein konkret abhandelbares T-H├Ąmer. Die finden zumeist richtig, da├č sie eine Lade, aus der sie nichts brauchen, auch net aufmachen. Und den zahlenden Touristen im Eigenen zu machen, weit ├╝ber das Verwaltungsgeldechttechnische hinaus, also ganze Klans und Kl├╝ngel n├Ąhrende.. daran hat sich die B├╝rgerschaft direkt aus der Leibzeiteigenschaft ja eh nie entw├Âhnt….

und die Technik des Unauff├Ąllig-kudernd-├╝ber-den-Dombodenkollerns, wenn a Pfaff gegen Illusionen, denen wir nachrennen, herzieht.. beherrsche ich leider auch noch nicht..was mich zu einem schweigenden, scheinbar zustimmendruhigen Fake im Dom schlicht macht… ┬áich DARF nicht reden, es ist gar keine Frage des K├Ânnens, n├Ąmlich des meinen.

da es Bessere als mich geben k├Ânnte…

schweigt da ganz sch├Ân was, w├Ąhrend der Gotteshahn rubinetterlt ┬á- il rubinetto, der frz. Wasserhahn robinet – coq m de clocherchantepleure f – chien m – ├¬tre comme le coq au milieu dela basse-courle coq Rom ano –

[jdm] den Hahn zudrehen fam
couper les vivres à qn
pons….. war das nicht le Lackerl?
fiaa sooo aa Oawait….. ziagst um.
In was du baust, wo wir gerne retour nun dir, mit besten Ratschl├Ągen f├╝r dich immer wieder vorbeikommen werden… wie h├Ąlt man einen Hammer, den man sich nicht schmieden und stielen kann.… a guada Anfang fiiiran Dachstui auf die W├Ąntt…. die wir von dir als Maurer-Erstlingswerk in Gott und mit Gott.

… fr├Âhlich erwarten !… italienische Fahne liebevollfarbig <<<<<<<<. voll christlicher Dichauch-Liebe

seit ich die Effizienz von Verzeihen erlebe… beginne ich langsam auf Verstehen umsatteln zu wollen.. und nicht einmal f├╝r mich…

weil ich liebe……. und das hat nicht nur 1 Gsicht, ihr wie ich Unterhosenauchtragenb├╝rger, bitte, nein.

als Rassiger Wortler darf ich an die Hand reichen.. wir sind zu hirnjung.

Das klingt so geistreich in der Entfleuchenrede eines abdankenden 90j├Ąhrigen.

L’Homme du Lac

wer die eigene ┬áSch├Ânheit nicht sieht, ist so leicht eifers├╝chtig zu machen auf andere.. und dann so verdreht, da├č er jeden Gackernlackierer als sch├Ân und HerrInnen einstecktÔÇŽ. und weiterarbeitet, ┬áaber. Rumpestilzchens Thr├ÂneÔÇŽ zu viele GutInneneÔÇŽ.

wenn das GLockenl├Ąuten wieder einmal etwas bedeuten w├╝rdeÔÇŽ.etwas Denkerisch Grades, Arbeitendes, unserem Tag Geleit…

..im Europa, welches atmet, w├Ąr doch nett!

Les Hommes du Lac.. es kann ja unter Menschen Ordnung geh┬┤n.
wer mich Wuzzikindi -unprotestierbar, ich hab alles versucht…- nennt, hat zumindestens wo zu baumeln die Knochen und den Mumm zu haben, wo mir das Gebet abrisse, m├╝├čtt i da raus. Ich m├╝├čte es echt flicken, jedes Mal.
Da├č, eine arme Zudicke Wuzzi zu nennen, benehmenstechnisch geschmacklos ist, habe ich nie ger├Ącht. Sehen Sie, und das ist Freundschaft, und nicht freudinnengschaftln… H├Ârigkeit… einfach hinf├╝hlen…. manchmal reden, in Ohren, die es nicht mehr gibt, da es sie nie agap’.
Wort
bist DU
Grenze, nur du.
ok, jetzt f├Ąngt hoffentlich irgenda Geldverdienen an….. das war jetzt pures Leidenschaffen im Leiderschaffen von Hirndioben in die WC-muschl.. die man dir in Schu├č haltt.

Autor: und meine Leidenschaft im Bett, darfst du dir, lieber Christusklon.. gerne vorstellen.

Was kannst du dar├╝berhinaus an eigenen Gesten?

WIE FICKST DENN DU, du Gotteswisser, du jetzt so richtig, wozu deine Religion und dein Gott ja erfolgreich, da du dem ja dein Leben widmest, Berufung und wir erschaudern wonniglich vor deiner Hingabe.. an weit H├Âheres….. was sagt da deine… Wasauchimmer… Mauerloch?

Was für Menschen formt denn diese 
Betweise, konkret, wenn man sie
 so richtig durch und durch durch´s 
eigene Leben zieht.


Raus aus meinem Dom und Annexbauten!!!


und nicht damit ich einzieh sondern Raum und Zeit und LAND UND LEUTE ENDLICH WIEDER!!!!!!!!

Raus aus meinem Dom und Annexbauten, dieses

W├╝ste Denkdenmenschenso-Sowort!!!

Die Wasserleitung funktioniert auch f├╝r alle,

die eben Wasser in der Stadt grade brauchen!

sicherlich in unterschiedliche Gef├Ą├če gsch├Âpft,

DAS IST ABER schon wieder ein v├Âllig anderes Thema.!

diese Granden, auf diema so leicht drauftritt

w├Ąhrends auf uns draufhirntreten…..

das Dann, das Davor, das DOrtweg….

: du.

schlicht du.

hier, jetzt

und nicht damit ich einzieh┬┤ sondern Raum und Zeit und LAND UND LEUTE ENDLICH WIEDER!!!!!!!!

und meiner Mutter macht ihr irgendwie klar,

da├č ihr TOCHTER NICHT NUR A OAMS GEISTESKRAUNKES OITWEDADES KINDAL ISS,

UND MEINEN KINDERN WÄRE EINE NICHTPSYCHIATRISCHE BEURTEILUNG VON MIR VIELLEICHT AUCH SEELISCH A GESCHENK.

DANKE… LEUTE, bei der Kraft, die ihr verwalten d├╝rft, ist Denken wirklich Menschenpflicht!!

DAS WAS wir aus den edelsten Beweggr├╝nden nicht entstehenlassen, weil wir in voller Fahrt das immer mehr Fehlen des andere ├╝bersehen….. und uns ├╝berfahren LASSEN, weil der andere grad so gl├╝cklich ist….. und was wir MEIN!!N, kaputtmachen zu d├╝rfen, WEIL WIR ja h├Âhere Ziele im Auge haben….

___ scheint mir tonnenweise fraglich.

Aber fragen darf man nicht.. DIE HOHEN sind zu niedrig und zu organisiert.

cui iuvo.. dann den Grundlagen als tirapiede.. denn dann kommen nur Denkmodelle zu Fall, und Luft haucht, wieder wie Natur gebiert, Raumfl├╝sse, Zeiten…

und bitte denken Sie doch hier mit, ich finde das so faszinierend:

(Core Light Healing Seite 93, Punkt 11

Astral time ist intimately connected to space because the astral world is made up of psychonoetic events - das was die Klehriker da laufend vollgurren, wie andere inzwischen entstandene Medien auch, und eher ungut - . In the physical world, the way we live our space is encapsuled in time. Time continues to move forward in the physical world. In the astral world - wo wir Geschehnisse vorgerinnen, auch als Gruppen: Kriegspropaganda des Fleisches und der Seele.. und wo Semiten ihr Anti auch erkl├Ąrt f├Ąnden….. mit was sie f├╝r Konzepte ins Gemeinsame einspeisen und als Resultat daf├╝r geliebthaben wollen…. womit ich NICHT Mord bef├╝rworte.. das ist alles nur Worten-├╝berlegen…. - time is determined and encapsulated in the space. ff voll interessant, weil es sich mit eigenem Erleben so sch├Ân verflicht…. das man bisher nur als St├╝cke irgendwo herumdenkkugeln hatte… nach aktuellem Weltschlicht┬┤.)

und net nua doohokkn und Unterg├Ąnge zu Akten stempeln, in diversen Wientempeln……

Kriechenland….. wirklich das Ob die Mumm??

┬┤berufs- arbeitsherzig┬┤, k├Ânnma scho scherzn auch, da h├Ąttma ka Not…

und ich erlaube KEINE Komment-Aare

jedenfalls nicht vor irgendwelchen Selbstgespr├Ąchen von euch auch. Il Dacapo!

Das Alte wurde alt, weil es lieber sich zum Jungen und Guten redet.

Sonst h├Ątte es das Meisterliche in vollem Schwange gehend,

..

hier

gebe ich Wort ab.

Denn wie falsch man, was man falsch macht, macht, kann man nur im eigenen Gespr├Ąch mit dem G├Âttlichen, also dem Hohen Wir, das nicht bedingbar von dir und mir UNS HAUCHT:::: _ IN SICH ausmachen. Denn dann stimmen auch die Ma├čnehmen vielleicht langsam wieder in der Richtung, die man im Raum riecht. .

Ich genie├če wenige, die aber sehr, Freundschaften, wo wenn so ein Meinungsspritzguakal auuntaunzt, was auch das Architektenfrechflammerl michbrauchts!!haam kann, da├č mu├č net nur die S├╝├črundodasexyfettig-Gegenpolierung sein….

auntaunzt und sich abfettn auszukkan oder abflammerln w├╝├╝├╝├╝

man gemeinsam a hoibe von vier Augnbrauen hebt…. und frooogt wooosa w├╝├╝├╝

mehr st├Ârt da nicht.

Weil Arbeitendes geht, Anliegen f├╝hlspielend atmen… wos net umbedingt aan Chaf draufhukkn a no ollew├Ąu brauchd. Gute Chefs schaun darauf, da├č ihre Leute unbel├Ąstigt: kaan Bledsin auffian.

naja also nun… ohne Wertsch├Ątzung.. miassma leida die Testamente nach Ableben: als Erbmasse an Lebendige weitergeben, die dann damit machen.. was zu tun ist.

ߍłßÜ╗ߍçߍÜߍüߍłßŤł

,das ist Chephren-Schrift…. leider.. ich mag die so…

WENN Sie sich die zu handschriftln beibringen, also das ist urwitzig.. es schwing viel mehr als unsere Schriftzeichen, die wir auch einfach gew├Âhnt wohl sind… und wenn Sie den Namen eines Menschen einige Male schreiben, zum Beispiel, zu dem Sie wirklich.. F├╝hlgehen haben.. wird es jedesmal etwas anders.. also es ist ein Schrift, welche dir dich auch erz├Ąhlt, voll antwortend, w├Âhrend sie ent-steht, dann da.. sehr sehr nett… wie alles: man mu├č es eben interessant finden und etwas oder tief, erarbeiten.. von lernen zu es sein, das was wir ja kennen als So geht┬┤s.

wenn ich das H├Ą├čliche und das Miese schreibe, kann man zart untereinander sich an was man da anstellt, ├╝berhaupt erst einmal hinzudenken getrauen….


Glockenl├Ąuten.. das war einmal nicht nur ordentliche Bauwerks- und historischtraditionelle-Administration.

Jetzt fahr ich mit dem Rad auf den Kilimandscharo, dens gestan aus politischn Gr├╝nden der Integration gleich neeman Kahlnb├Ąr hinpickt, erfolgreich, hoom.. a bisserl Vitamin D bilden.
_______________ Pss EU-do/Ordnungen
woma eem so denkt, mit Milliarden aus vern├╝nftiger Arbeit,
wiema kauun. Berufsunf├Ąhigkeitspensionen, vorsichbezahlte…
du kennst dich
in deinen Mitdiralleinstunden. f├╝hle einfach hin, was sich in dir umstellt und wie sich das anf├╝hlt… w├Ąhrend du deine “Arbeit”, deine Maske, dein “Ges(ch)ich//ck//t” aufnimmst……………
und
und das ist das Wesentliche: schau dir von denen um dich nicht nur das Gesicht und die Figur an. _________ dann……. frage deinen Gott
wen
Er
liebt.
..
..und ordne oder füge  dich danach.
Wir sind nicht am Ziel,
es ist der Kopfbahnhof, die Endstation… und bessere Fach-weil Arbeitdamitvokabel gibt es, klarerweise.
Wenn die Dinge und die W├Ârter….. wahr weben….. siehst du die Kleinheit deiner Seele als Gef├╝hl.
(dann schei├č ich nicht herum als pietas, und sage als Amalerl, die Studenten sollen mehr Mut haben..
sondern dann habe ich alle H├Ąnde voll zu tun, erstens die Leute immer weniger in Arges hineinzutheatern, was der Hauptteil n├Ąmlich ist; und dann nicht MICH MIR als Dekohretter zu erz├Ąhlen….. also zu tun w├Ąre SCHON etwas, w├╝rde man einfach normal wertsch├Ątzend leben WOLLEN….
das Althierarchische sagt ICHALLEMAL… 2: da kann ich = man nichts machen! 3: s├şss doch bitte wuaschd, uns g├Ą├Ą├Ą├Ązz jooo guad…. 4: am liebsten, unter wenma sich hirn und restwummern kann, wiema will. Erziehende, ganz klassisch. Ooom sai, sich den Rest als untergeordnet aunschaun..├Â. kommt a Frage nach “oben” zbled fia oiss dohokkn.
wenn Oben funktioniert…. ist alles recht so eingerma├čen sortiert und beweglich in sich.
da├č es uns nicht die Leute abdr├╝ckt, damit wir insgesamt beeindrucken. jaja…... es gibt ja auch die Nebenr├Ąume.. und da tut sich einiges, nicht gar so Gutes……… du und ich, waren schon dort, und werde dann auch wieder hingehen…. also kann man gleich das Gesamte auch beten.
wenn du alles DENKEN WILLSST; MUSZT! du alles zu beten wenigstens versuchen k├Ânnen…
Du wei├čt mehr als du kannst…. ist echt nicht mehr zum Aushalten, wegen unserer Effizienz.. die aus jedem Esel, der im Vorgarten seines Hirng├Ątleins schon weit genug gedacht hat f├╝r heutt, das volle Arbeitskraftvoll nachlenkt… in einen Bl├Âdsinn nach dem anderen.. und hinten ludln sich die Dasentschuldiger in der Windstille ├╝wa die eigenen Sandalen fuam Puff.
statt in Generationenhandgriffen unabsehbarer Masse… das nette Talglicht dahinzudamerieren WOLLEN.. was ja geht. Die T├╝chtigen kommen mit jedem Narren glatt
Das Europ├Ąische Hohe Wort aber ENDLICH LEBENDIG WAHR
Der Dachverband MUSS lebendiges K├Ânnen organisch aus sich herauszusetzen die Leute haben. Da├č dann das Katholische ach beten darf, ist ja klar. Aber die Kirche.. sind alle Menschen des Landes. Und da wir uns heute selbst erziehungswege suchen, da ja die alten von euch zerschnackslt wurden und zerbombt in den Menschen drinnen, den so uns├Ąglich ├ťberforderten von anderen Deppen, die immer wohin IHR SEID GESENDET BR├ťLLN:::::
es geh├Ârt das in die Hand genommen.. damit in diesem 3Dimensionalen endlich wider wahr die Welten durchschimmern k├Ânnen.. denn in unseren Seelen ist dieses Betwort inzwischen der ltimative Krieg, wo keier hingeht. bp—– schaut euch eure Statistiken

___die Leute glauben DIESEN STUSS VON EINEM MENSCHENBILD und WELTENTWURF gottseidank nicht mehr!!!!___ nd hier hat nicht katholische Gem├╝tlichkeitgem├╝tvoll dahinzutackern, G├Âttlich ist als H├Âhung von MENSCHLICH DIE Kraft!

auch jeder Argumentation zugunsten von

st├Âhn…

DUBIST DAS

GRUPPOPOPPOPPPOPPPOOOOO

DAS SICH

ALLEWELTG├ťTLICHKEIT JA GIBT!!! DANN

ARBEITE AUCH


SO!

es ist dieses Arschfreche Herablassende: ├ťBER DIESES NVEAU GEHT NIXX::::w├Ą├╝├╝├╝ iiiii biiiin da HEAAA!

Ich kenne da

andere Lokavarianten, herrlich gesagt!!

wenn ich in der BH ein St├╝kkl macht, wird man mich voll lieb daf├╝r und richtig, loben, w├Ąhrend man einem Kollegen f├╝r dieselbe Arbeit eine Kritik anh├Ąngen w├╝rde, da├č die Balken wackeln vor Feindschaft f├╝r dreidrei├čig Tag! und der von selbst davonrennt.

es ist nicht so, da├č man nichts kann

man kann anderes

aber DER Hintern kann net st├Ąndig auf K├Âpfen rennen wollen

ALLE F├ťLLE UNTER MEINEM HIRN UND KOMMANDIERN!


ciao ciao bambino..

ich w├╝rde keine Weltreligion als Zuk├╝nftiges vermuten, einfach weil es gerade dieses Feine ist,

das uns zu Gruppen sehr s├╝├č, und feinsch├Âferisch zusammenfinden l├Ą├čt, da schlei├čt.. es gibt einfach die privaten Zeiten auch….

wer an sich arbeitet, arbeite auch an sich

wer Gott- das Hohe Wir wahr — ┬ázu denken wichtig findet und betet,

mu├č sich auch umschaun, wie Gott sich gerade kleidet um dich.

an, wenn ihr schon nicht die Augen habt, auch anzusehen, wieviele Menschen ohne ein echtes Betwort sind.… weil ihr kein Herz habt, das euch zu arbeiten zwingt.
DIESES LUDLBL├ľDE immer gaanz gaaan ┬álieb Christus helfen, sich f├╝r seine Auff├╝hrung den dritten Nagel reinzukriegen! ma issja soo lieb…. wohlmeinend, und and├Ąchtig christlich.. SCHULEN.. damit was wird ausm Kind. Ein Mensch, statt eines Papawirklichnichtverstehers…
kann leider nicht weiter in eurer Hirnandergarderobebabgebengarderobe h├Ąngen, n├Ąmlich wir.
Beten ist… ein Recht.
Mit Qualit├Ąt, der echten, die wir sofort f├╝hlen.
Und nicht ein Zeitvertreib, f├╝r wer in Pension gem├╝tlich nun noch mehr, lieb ist.
Wahrortwort hat den Kraftsetzenden an die Hand zu gehen,
nicht den dann f├╝r nettes Weiterirgendwaslernen als theologische K├╝rschen an die Spitzendeckerlehand zu gehen.
das ist sicherlich sch├Ân,
nur wo ist das Wahrvolumen…
das
echt ist.
Ohne jedesmal Vorherzizib├Ąerei und Verlangen nach Fasttodsein, damit es dich nicht grad gegen die n├Ąchste Schwierigkeitenschwelle des Lebens rammt, hmmm?
Jesus schippert?
Genausogut kann ich Zio Paperone lesen… DA hat┬┤s ka Not.
Kraft
statt nur herumtun AN WAS LEBENDIg IS>T
Abraham werden echt die Eier sich entz├╝nden, wenn ihm niemand hilft. Der Mann hat genug getan, denke ich.
Und der Rest dieser gezeugten Davidsherde vor den Wahren Gott zu f├╝hren….
Mensch: schaut doch hin, da├č das Geschichte meinetwegen, aber doch kein Beten f├╝r uns heute ist! W O R T ┬ágilt!!!!
und auch dessen Niveau.
Register sind da sekund├Ąr___ Picasso kann net gr├╝n, und geht im Blau awa unta..
Vom einen Organisten sagt man “Er ist ein sehr freundlicher / gebildeter / xxxMensch”,
vom anderen japst man begeistert: DER ist gro├čartig! Spielt wie ein junger Gott.
Was sagt uns das?
https://www.youtube.com/watch?v=9Nx09pigZRI
ein Glenn,
ein ganz wunderbarer, sehr gf├╝hriger Bernstein
beides
nur wie es gemeinsam,
das andere aber alleine.. das Orchester und die Zuh├Ârenden.. zu ganz anderem .. eigentlich: liebeist…

!!!!-——-es issma wuaschd, da├č├č ned Meins iss! I gibs ned gean Herrheaa.—-oh?so.


Dank, was das Pfaffende geleistet hat und (sich) weiter leistet__nicht an den einer koreanischen Nonne GEH├ľRENDEN B├Âsendorfer im Katholische Gastgeberschaft bitte kurz und leise, da├čma ka Tastn faschnallt, z`diaffn, hat mein Weltbild, Nonnen haben kein Privatverm├Âgen, ordentlich durchgewichst…… die braucht ihn. Wenn ich an die auf Bratpfannen gedroschenen in den ├ťbungskammerln… von so Mozartzuwanderern zr├╝ckdenk….. denkima echt.. wie hats das geem k├Ânnan, dass a Absolutnullmusikblunzn wie ich.. h├Ârt, UND H├ľREN MUSS, ob a Winer oder wer andara.. aan Graf Starhemberglehrerkonzert_fl├╝gl gstimmt hat.___es hood jeda sai PInkerl.. als meins w├╝nschert ich mir an R├╝ckimport von irgendwoher.. von einem Mozartjubil├Ąumsfl├╝gel.. was die da reingepackt haben an Klang.. UNS├äGLICH..__nat├╝rlich lang schon ausverkauft, nicht nur KoreanerInnen wissen, was sch├Ân ist in Wien, und lassen sich┬┤s kaufen, weil sie┬┤s brauchen… ich habe auch gefragt, wo die Dame also konzertiert. Das wu├čte ihre Coschwester weniger. Dem gestorbenen Herrn Dr. Neubarth hingegen fehlte… ein Tonorgelchen aus dem Salzburgischen, das damals das Erzbis Ch├Âflichepp Alais verschluckt hat.. und statt da├č das in einem zauberhaften Kirchlein die Liebe der Handwerker dort spielte.. zeigte es wohl mancham Gaste divertiert.. ein ErzfastEngel__ich bin ein Weitel bitte gell, wenn┬┤s das grad braucht… Baum und Raum.. bp`s Traum._, als Sichandersdenkende: DANN
zuerst gibt einmal ab, wer den Herrn ohne die Darunterf├╝├če macht. Denn Wirgeschichte…. ┬áschreibt allemal das G├Âttliche AO_______________ gut atmen
vor allem das dem Wir, ich, dienen als Raumwort, in dem wie in Wetter und Bodenbschaffenheit.. jede Pflanze sich – nicht anders als wir Niederkunftenden – zurecht findet. Und man drchwandert es.. als Wald zu Beispiel
Brav zu sein sch├╝tzt
und liefert das Werdendeg├Âttliche selbst aber aus.
so wie die Grundlage Ordnung ist, sonst wird jedem die Liebe nur als Blaulicht funktionieren.. geht gehtnicht geht gehtgradwiedernicht…. weil viel zu viel Geschehen laufend einbrincht, oder gn-icht in die G├Ąnge k ├ľ!mmd.
und damit ii scheen dahockn kann, undma de Wiidawindl need farutscht.. segne ich lieblich.. ja die Welt iis eem grundschlecht.
NEIN…… dir a Brillen, und anderen deinen Job, der als SEHR ehrenvoll zu arbeitender
im Landesorganicum seinen Stammplatz hat. Wahrwortort Dom, das F├╝gen
bitte ich mag WIrKLICH NICHT als Vonunsnichthintegrierte.. Dinge wie den Wilhelminenberg, l├Ącherlich Pensionen f├╝r Kriegs├╝berlebende.. und darauf fette Geh├Ąlter f├╝r ad exemplum Wiener Wohnen in den Schlamm tauchen hat lassen, von dem wir alle, jeder a Stikkal, ausfassen diaffen; und dazu noch Leut vielleicht kennen, die im Jetztumkrempelnbeginnen Telefondienst machen… also B├╝rger und Meister
und Hutschnur.
Es r├Âhrt regelm├Ą├čig Trump, das gen├╝gt vielleicht. Nat├╝rliches Gleichgewicht gibt es in allen, Geldkreisl├Ąufen ebenso, sehr sch├Ân. Und gerade diese Ma├čvollheit f├╝hrt uns nach Ravenna auf Urlaub, statt in doch wunderbar ausgestattete, sehr sehr kostenspielige.. animierte auch sehr nett, Wireinanderab- Schlachtfelder. Was tr├Ągheit und <l├╝gen nur verkehrtherum sind.
Sie spielen wahr.
Mancher kann das an der Orgel.
Bis dahin kannte ich nur das Wort Konzertpianist. Es gibt auch, und Herr, ich stimme zu, den Konzertorganisten.
Der liturgische… kann das Ding, mit demma aan herrlichen Krach echt machn kann, bespielen k├Ânnen. Nicht notwendig schlie├čt das eine das andere aus.
Wie nach einem interessanten, wom├Âglich gedolmetschten, Sommeliervortrag… im Glasl reduziert es sich auf: schmecktma, schmecktmanit.
womit wir w├Ąren, wo Gott und gut beginnt: in jedem frischen, reifenden als dieses, neuen Leben.
———–les hommes du lac…… die langen Wellen der Friedvollheit

ich bin auch, awa das glaubima nicht einmal mehr selwa…

es kommen schon so viele v├Âllig ohne das, was Beten eigentlich ausmacht aus….. es ist wohl nicht mehr erneuerbar.

Ist ja auch richtig.. zu lange habt ihr Gott, das Werden, f├╝r einen Jesus Christus, Waren├╝ber├╝berpbernahme, ausradiert Mit Allanspruch F├ťR. und niemand geht mehr in dem Wort im Dom, das ihr da po saunt.

Wo das alles sich hinbewegen wird, wer das dann transformiert… hat und wird nicht interessieren.

Da Mensch kuuumd, dauun lebta, daun issa wida hin. Mia segnen.. tre volte suona la campana.

Dieses Sichnuraufdentodliebzuwankenwollen Aaaam Eeeend dauuun

…………. . wauun iii schdiaab, soi sunst a nix meaa leem; woo IIII net kommandia, iiis kaa Good.

nun denn …………. . Wer mich liebt, l├Ą├čt sich MEINEN Kopf aufschrauben. DAS hat vielleicht niedergenietet… und wird es weiter tun. Denn da├č jeder grad lebe, ist ja damit genau abgeschossen, und liegt da..

Schau, ein toter Vogel!

wo, wo wo! und schaut ganz aufgeregt in den Himmel

es war nicht falsch, es ist falsch

denn jedes sich Geb├Ąrende trinkt sich in was ist, ein.

Ihr werdet weidlich anderen Menschen dabei zugesehen haben,

wenn es euch schon bei euch selbst in der TABU!!! Buhlade schimmelt.

Was nicht lebt, kann sehr giftig werden IN Wesen,

die das nicht ausscheiden d├╝rfen. Denken und F├╝hlen

darum geht es und Wort da F├ťR, b├╝rgergeschirmt ├╝berdies.

Also Leute, wo auch Rede geht, nicht nur Radlfahren, mit dem Kunden als Socken, der sich gef├Ąlligst selbst w├Ąscht.

Deine Mitleute sind das Gegenteil von bl├Âd; sie lernen sehr schnell die Mcken die du hast, und begegnen diesen reibungslos.

DASS sie dir aber dein Geblubbere abnehmen…. ist von dir falsch daraus abgeleitet.

SIE handeln wirklich durch ganz andere Sichselbstgegebenegrundlagen geleitet. Du glaubst dich King, und bist nur die verquere Laufendmarionette mit Keule, die alle als Krokodile inszenieren will. Und vom Kroki a Bussi, wenn dir grad danach iss… weil so bl├Âd herumspieln macht ja net wirklich aan Menschen und Mann aus dir….. eh klar

Wer ist hier noch treu!!!??

need amoi Sie Ihnan.. wooos uns oin kloa seit jeheaa ├╝badies iss.

Das Feine, das Zartg├Âttliche mu├č gemeinsam gutgehei├čen sein, denn sonst entsteht es gar nicht, und w├Ąchst sich krank, und das nimmt zu. DAS erreicht man mit so Denktrmmelmanieren.. du darfst nicht merken.. wie alt ist das? und und und und.

Herzlos.

Also bestimmt gottsehrsehrd├╝nne. Dafia mochsdn Pfaff, Apostolat. Seelsorger. Damitst genau dees…. und diesem

das Feinvongottbespielen.. auf Wabbelblutpudding worttremmelst.

Ich LIEBE den Osterhasen, und ich wei├č, da├č es das Christkind gibt!!

Aber so kann ich Menschen heute nicht an die Hand gehen, denen es, das Hohe Wort für das Leben jetzt,  innen Kraft geben soll.

Beten ist f├╝r das Jetzt, da du jetzt lebst.

Gebet f├╝r danach…… ist Karotte und du.

Wenn du in Fest und Fr├Âhlichkeit, in das Lachen

der Mitmenschen nichts giltst, wirst du Gott wohl

gar nicht gefallenk├Ânnen, 24 Stunden um 24 Stunden.

Dann suche nach Demut, und handle f├╝r dich / als du.

Das Beste wird immer schweigend gelehrt, gelernt und gesagt.

Wort…

nicht als Kommunikationszumauerung IN DiE Mitmenschen hineinsutten…

und das per Vorstellungen, welche NUR DIE GUTEN falsch orientieren..

weil die anderen kippen dich ja sowieso raus, als Knallabsurdheferl.

Also wie man H├Ârendgeborene erzieht, statt Augschnacklsrenner

das w├Ąre die uns├Ąglich s├╝├če Frage f├╝r Hohes Wort Europas.

Wort, in welchem Schweigen und Ruhe und Feuer genauso auch..

die Erde und ihr Werde! _______ wahr raumeinfrischen

Kostbare Nachfolgen,

uns├Ąglich treue Eignungen..

das wird alles au├čerhalb des Wortes zuerst innerlich

gef├╝hlt.. oft lange “wissen davon-blind” gegangen.

HIER ist Beten und Betendes Wort. Und man braucht das nicht zuzul├╝gen, F├╝R DIE KOSTEN, die da sich durchzuarbeiten dann n├Ąmlich hat. Es sterben sich die S├╝├česten daran innen tot. SO schaut┬┤s aus, wenn

spricht, wer, was das eigentlich wirkt da ist, keine Ahnung hat.

Es kostet … wie der franz├Âsische Spruch geht das: wenn wir uns keine Lehrer f├╝r 5.000,- Euro leisten k├Ânnen, leisten wir uns dann Kriege um ebensoviele Milliarden.. so inetwa. Von en Toten haben wir noch nicht gesprochen, und von den von get├Âteten Herzen dann gezeugten Kindern, die das Erlebte der Eltern stumm um sich f├╝hlstehen haben, das auch nie Wort werden darf…

haben wir dabei noch gar nicht gesprochen.

Also so DEN HERRN zu dameriern.. ist Zote als B├╝ger unter B├╝rgern!

Wobei wir die KZs noch nicht einmal zu themtisieren begonnen haben….

da ist ARG danebenregiert seit langem…..,, WIR UNS (gelassen)

Wort ist Wert und f├╝gt, wenn gut.

Und ohne da├č der Maurer st├Ąndig durch die Pal├Ąste rennt, laufend.

Wort ist ein Zeitf├╝ger, ein F├╝hldom…. und jeder beritt ihn.

Kommentar hinterlassen