deine Begegnungsattraktivität.. besteht auch aus den physischen Räumen, du zu erleben du “anbieten” kannst… wo du der scheinbare Schlüssel: bist, dich als dieser darstellst, belassen dich findest.

Geschrieben von admin am 23 Feb 2018

undundund

was ist überhaupt f ü h l e n…?

(Raum um sich, Wille, diesen zu betreten, sich dem hörend zu verschließen, und neben dem Gesamt-SSSSSSS–in alle körperlichen möglichst mit? ..)

Wie machst du das, oder wir überhaupt? Dieses Fühlen, bewegt sich wodurch geschützt zu Frucht und immer neuem Füllen dieses Fühlempfindens?

.

Wie bewege ich mich, anhand von strömendem empfinden, dem Fühlen in den viele Vorstellungen und anders erschaffenen, eigenschwingenden R-EU..men?

Was orientiert mich

in meiner Bewegungswilligkeit… als Fühlen.

Wie spricht Raum mich, und ich Raum sodaß nun du hier stehen kannst, und 1 Minute danach.. ich an derselben Raumstelle stehen kann… ALLES BEWEGTe sich, damit du und ich.. miteinander  reibungslos, auch räumlich.. plaudern konnten, können.


bei was dir nicht in deine Vorstellung, mir nicht in meine
Vorstellungen paßt an Geschehen und Abläufen, oder
Hochkomplexsituationen wie anderen Menschenwesen
was ich also, was du nicht erfaßt…. bejahend beneinend
stehenlassend als was es erscheint….. sich b-weg…t
durch dich durch mich, mein „Erfassen“ auch….

hat man immer zwei Möglicheiten: ich warte
so lange, bis mir alles nicht mehr auffällt, was
NICHT in meine Lade dafür paßt.
Dann lebe ich unangerührt von dessen Leben…
mit der Vorstellung davon, daneben.

N’e Menge Ehen
‚ne Menge ruhiger Süchte, sind friedlich das.

Oder ich bleibe beunruhgt

oder ich lasse immer wieder frei, in mir.

Also Das Entwerden, nicht wahr? Der
Entwerdungsgrad.. was man tun und tun
und sagen kann, und der andere gerinnt nie
etwas daraus… was unnatürlich ist. Denn
Tun erschafft….
wo kommt welche Art von Neuem her..
welche Frische.__ woher kommt, was alles wie ein
Windhauch zu Frühling ruft, oder was besteht,
zuerst auffliegt, um dann umso elender
niederzureißen, was es erhob, davor…… und MEHR
fällt hinein, als ginge diese Schlucht nicht zu stoppen….
Dynamiken, ausgelöst plumpest in
Hochschöpferischen Zuständen, welche sich
nicht einfach abbrechen lassen…..

UND: es ist ja wohl VOLL FALSCH immer nur in eigenes Können rasen zu wollen,

und das eigene Unvermögen nie zu betreten,

es wuchern zu lassen…… und darin auf Meisterstelzen dahinzubalancieren,

während der andere Mensch/Raum dich laufend VOLL abkriegt,

und dich dir nur als Meisterkönner reichen SO-?l?l…. das: wie!

________wenn ich vom anderen nur das Geringe zur Kenntnis nehme und darauf reagiere, oder damit -GIERE… ist BEsseres erst schwer hereinzuringen, gegen mich, die WISSERIN, den Therapeuten, den Allemalüwa Dr. Üwa.__was bleibt mir übrig? Alles, denn nicht du und nicht ich: sind der ERde Wogen Achse.____

und

Mit zarter schokolierter Arancini-Häme vermute ich, wir wollen nicht so sehr therapiert werden,

(altgriechisch θεραπεία therapeia „Dienst, Pflege, Heilung“_ UND NUN ÜBERLEGE DIR ERNSTLICH, wie du zum Therapeuten, Kleriker.. Aut OritätXX, gemacht worden bist, was für einen dürren Weg man da dir dünne gibt, hmmm? )

als daß diverse Therap EUten

sich amal die Therapie geben,

zu lauschen

zuz’zhörn, was unsere Leben und wir erzählen. DANN ersparmauns KZs, eigentlich KLs ALLER UNarten.

….. man würde sich geradezu klassisch weniger aufzuregen zu haben, würde man anderer Regeln auch zu nehmen verstehen – die nicht nur austeilen, dabei sind’s net amal wirklich selbstgeerdete!! – und anderen deren Regeln als Ausdruck mitschützen, in deren …. awa das wär’ja zu fad……

Wir sind

so unsägliche

mögliche machtvolle

und hilflose Kombinationen

uns von uns selbst zartstark zufälleda-

verboten, fehl erlaubt

genormt völlig RAUMJETZT

falsch verzogen -

es ist

spannend

Menschsein zu mit-

ent

F alten…….

Unverletzte Welten in verletzte schleudern?

Dann bereden wir den

Verletzungszustand  HÖREN!

Der eine schließt den Traum, das Freuen in sich, der andere will verteilen.

Bist du Schöpfer (Kanonenkugel, Sandwellestrandträumend sich zu Meer,

oder schon — welcher Dareinmitfindgrade — Mitschöpfsie?

ES IST EXTREMISTISCH SCHWIERIG, wenn du nicht DANK in dein GENOMMENES zurückfließen kannst, sondern nur den Verlust, das Enden einfach aus Fruchtreife des Genossenen wütend beklagst. DAS IST, woran ich die meisten Beziehungen zerplatzen statt dankreifen nun, eigentlich, sehe….. Wandel indem das GESchehene nun herzdurchgewärmt wird, und nun auf einem neuen Niveau Beziehung leise nährt.. das wird zu oft kopfweggehaut. Schade! .. und Schaden.

Nur das von dem wir uns auch völlig lösen können, können wir immer wieder in uns betreten. Sonst sind wir da schlicht verstrickt, in uns selbst__ in Bezug, unserem, auf andere/s. Und unsere Leistungskraft, unser Mitschöpfertum – unerfrischt, nicht diemsneionenein-undausatmend auch— wird verkrampft und lahm: nicht gegengelöst.

nicht von uns selbst gelöst

immer wieder auch

Schwierig!

Gerade darum interessant auch als Selbst-Erleben-Gspräch-Gedanken.

Daran wie du gehenläßt, entläßt

sieht der andere sich angewiesen, als Sklave, als Miststück, als Treuloser.. wiederzukommen, oder einmal gehend, für immer fernzubleiben. Sehr viele Altäre rennen einem nach, und knallen sich genau auf den Weg, den man gerade geht, wieder und wieder.

Da fehlt vielleicht Maß dem Wertewerk, das da denkt, und NICHT denkt, der andere fühlt selbst, fühlst selbst auch, war frei dabei, und darf ebenso frei kommen und gehen, innerlich. Ja kann man erneuern, es tut das das Jahr jeden Frühling.

Du hast IMMER die Wahl MEHR DRAUFZUHAUN und zu kriegen und wüten,

oder tiefer in dich zu gehen, und tiefer wahr als Lauter FALSCH zu finden. Das ist Stil, gar nicht Spiritualität.


undundundundund

ich bin in meinen Handlungen, meinen Reaktinen frei, ich bin darin verletzbar, das ja’: und wie ich darauf reagiere, und die Mithandlungwerdenden

wird Gespräch, lauscht, oder ballt sich zum PrinzipiellaufalleswassichrührtDRUFF.

Mit Zwischengraden, welche genauso aus- als aufzuräumen sind.

Bis Dank und Treue zur Gastgeberin Erde uns Menschen auch________ schön mitwelltperltfließt….

Wenn wir Mitschöpfertun als Freude gehen werden öfter, als du und ich, wir das heute, aktuell zu tun lieben.

Nur wenn wir nicht hirnabkapseln, kann all unser Fühlen einklangfließen, und da sich kräuseln, wo tatsächlich das Sache und nicht Natüre ist…. wo Geburten nicht geschehen durch Wesen und als Wesen und als Raum zu Traum, und wo Geburten geschehen in völlig für sie fehlen, falschen Raumfluß

welchen du und ich da man uns auch

ihnen wüten

wüten zu therapieren glauben wollen.

Wir sind Wesen und somit wesentlich,

niemand braucht sich aufzumanderln, und bingen tut das auch nichts… egal wie wir Vietnamspielen…

die Erde ist da, und mit nichts erreichen unsere Taten dieses lebewesen “begattend à la Dichfickichallemalaufhienich”.

Schplfer haben sich zu Mitschöpfertun zu erziehen……. denn der Lehrstoff wird dieser bleiben.

Du bist nur so wichtig, wie die Dinge DIR wichtig sind.

Und dafür bekommen du wie ich unsere Noten…… der KÖrpertod ist nicht mehr als das Jehresendzeugnis…

welches Größenwahn gegen den Gastgebenden Fülleraum so wenig lauten sollte wie Größenwahn gegen deine Mitmenschen in welchem Bereich auch immer.

Es geht darum sich tapfer einzufügen, eigene Tugenden zu entwickeln, GEschehensgärten aufzufalten und zu beTREUEn, es geht um dich zutiefst.

____ und das ist wunderschön.

Und die Schule für jede von uns und jeden möglichen Zusammenschluß zu Gutem oder Wahnsinnsunternehmen….

bleibt Schule, also überjeden und jedes von uns zu Unternehmende gemeinsam auch, groß.

Die Weltspieldose……. hat niemand im Patschhandi.

Raum neigt sich,

tu du das auch,

oder verweigere das an willkürlich von dir, anders als dein Wesen das empfindet, Grenzen.

Damit hast du dann dein Lerngebiet heute, und heute, und heute, bis es dich nicht mehr gibt.

ernst der ERde zu begegnen aus deinem Inneren Allklang

schenkt jeden Lebensmoment dir tief und reich,

plump denselben Planeten zu durchkeksen steht dir ebenso frei, wie dauerbeeindruckt von absolut Unbeeeindruckendem dir Blubbergefühlheit zu selbstgeben <<.

Europas Beten, machen wir’s Wort des Ortes?

..zart, weich, wandelfreudig, klar und wundervoll wurzelnd und blühend…. still grün und allicht du nkel karfunkel innig auch die Stille ist so ein herrlicher Raum aller Räume___________ und die Natur, das Leben lacht darin glitzernde Lebendigkeit zu Gestaöten Gärten dich, du Mitschöpfer, dem ich begegnen darf, und bitten, mich auch ein Wenig mitzuerschaffen, was ich gerne weich gegentausche…… oder kraftvoll wahr.

.

Die Askese des Hörens, Lauschen, Stillhaltens immer wieder auch… erschlißt Raumtraum zu Fülle,

die durch dich nur fließen kann,

wenn du FEldsein, Strukturenbewegen und sehr vieles mit unserem Insgesamtfeinwarmwebendachsendpulsendem….

geschehenzulassen

Wille zu Willigkeit durchsitzen und hochfliegen ebenso,

kannst.

Je tiefer dein Dienen

desto schöpferischer bist du mit.

Verstehen ist nicht leben, und was erleben ist, hat dann wohl mit Denkfühlmitarbeitung, auch in dir voraus und danach, zu tun.

___________ läßt du dich anrühren, berühren? … wovon

wieviel von dir darf kleringen, ehe du Kommfortzone-erschrickst <: oder ich Ÿ

Eigen-Schafft-n haben nur Sinn, wenn sie alle Schattierungen bis zum Gegenteil und viel mehr, spielen auch.

Dual ist schlicht eine der unsäglich vielen Möglichkeiten, zu verknüpfen, was grenzenlos ist, und doch Geschehen, Wesen, zu Farben und Klängen tanzendes Nichts, das darum

Atem strömt, der zur Sehnsucht sich erblühen fühlt, in Lungengeweben eingefangen zu werden, auch.

Weil sich Lungen, und Hand-Lungen gebildet haben und bilden….  und die Henne klopft ihr Frühstücksei auf, genießerisch und greift um den Madagaskar-Pfeffer

.

.

.

.

.

deine Begegnungsattraktivität..

es kannst du Leser die Prüfung bestehen, die ich Schreiber nicht schaffte

DAS LIEBE ICH ANtW-ORT und W-Erde...n

schön

gschieht

gemeinsam

und nur so oder, hochelegant und unbeugbar, schlicht nicht

du wirst tanzende Dimensionen, Raumschwellengelichtere, wenn ich mich nicht zu dir, Erde, erziehe

mir gibst du aber, daß ich das kann…. Wille und Fühlen und Wollenkleid

.

… MITSCHÖPFERN somit die Gelegenheit wahren, sich selbst gut auszubilden, statt Einbildungen in jeden zu krallen. tja…. da müßte man ja glatt in sich hineingehen auch, gell, und schau’n, was einen selbst so grundunglücklich stimmt, oft und oft, hmmm?

.

Die Tat-Sache, daß jedes Geborene seine eigene Weltenorientierung mitbringt und hier entfaltet,

hat GUTEN GARTEN, wenn das ruhig geschehen darf, und im Umfeld, für das die eigene Geburt in Kulturlandschaft herein auch ausrüstet.. mit Klangverstehen, mit Raumflußvorlieben

schlecht ist,

wenn Mensch Mensch das ver MASSE-lt.

Denn dann ist ein Mitschöpferwesen voll desorientiert…. es sind BILLIGE LUSTIGKEITEN, DAS anderen weil man schon älter ist, und das andere jung, ANZUDREHEN.

Es kommt dir dann zurück, wenn du alt bist.

Dann stehen zwei Dumme dämlich da.

Kapital Leben ziemlich verpfuscht jeder sich, und einander aaa nooo.

Alle Regeln geben wollen, das ineinanderdreschen….

statt daß Raum Regelwerk sein, und tief hörend, also Mitschöpferatem pur und stark.. zu genießen, im Herzen Dankh.

_________ das atmende Herz, ich hatt’s versprochen……. dann bekomme ich meinen altpersischen Karneolpfandring zurück.

Kommentar hinterlassen