denke, empfinde das Kostbarste

Geschrieben von admin am 22 Feb 2018

we mingle things too much with needs/knows/nows and no’s/ we think to have





to be
let go_t
let come, and nothing comes..



and it’s ok

I’ll have to love, now, to become old and sick
.

maybe this too, is a wonderfully educational experience

I’ll see

death will be wellcome at any moment from now on.

welcome
well-leave

I  refuse  lack of interest in remainig Days, to be
to be called depression

I  greeve
and I’m not interested any more

in things to come


I wanted to co-create;
nothing else.

____ich möchte in aller Bescheidenheit vorschlagen, immer nach einer Sichtweise von sich selbst und allen anderen auch zu streben, welche dem eigenen Wunsch nach Schönheit stimmig entgegnet. Oft und oft mĂŒssen wir DURCH UNS SELBST die gefĂŒhlte, weit schönere – heil und heilig ist ja nichts als GANZ, also wahr schön… wie die Natur, das GebĂ€ren und Auffalten und Hauchwiedersichwetterlassen, zarte, inspirierende…. R-Aum … -

umfassendere Seinswelt der HierphĂ€nomene erst ergĂ€nzen, herstellen, BEGRÜSZEN, von wer sie in sich selbst noch nicht begrĂŒĂŸen hat dĂŒrfen.. von eher Ungeschickten umstellt, im Denken, das FormenĂŒbernehmen zuerst und sehr lange, bei manchen immer, sein wird…. statt Finden, das man zu eigenem Tiefenwert Und Werkzeug klar und glĂŒckvoll stimmt. bp Der Mensch ist Raum und wahr…… und nicht zuzusutten, aus diversesten Ichverteilmichbutten.. Da werden KINDERN ERBEN AN HIRNZERTRÜMMERTHEIT HINEINGEDRÜCKT, die sie handlungsbeerben sollen, in ihren verdorbenen GefĂŒhledarmhirnwĂŒrstenwĂŒten…. nein. Unwahr, schlicht.

Menschlichkeit, welche wieder sich auf die eigenen GEBURTSWERTE ZU BESINNEN HAT! Welche weder gemeinsam fröhlich Genozid noch andere ÜBERGRIFFEVEREINE sein können. Gott und ich.. da ist die gesamte Erde als mein Leben nur Gast und Geliebte.. und gerade das.. ist ihre und meine Liebe zweier Weilender.

__—– ich mache nicht den Reispflanzer in Grönland—–_WEIL ich alle vier achte. B__

oft ist Weisheit, oft ist GĂŒte 
nur: die unsĂ€gliche von anderen zu wĂŒrdigen...

und in die GeschĂ€fte der eigenen zurĂŒckzukehren, irgendwie fröhlicher

Es wird wohl IMMER der MENSCHLICH TrÀgere

sich in das Tun und anliegenschreiten des DastunzuwissenmĂŒssenden SCHLICHT hineinpflatschen und darinhalten wollen. Wohl fĂŒhlen sich wohl aber nur gleichermaßen InsichtĂ€tige, schöpferische Menschen miteinander,

und nur wer Àhnliche TrÀgen anzugehen hat.. das können auch Forschungsdinge, völlig Neues oder total Altes, ganz egal, denn du und ich sind nur wir, sein,

wird mit optimalem Ergebnis “ZUSAMMENLEBEN”…..lernen, miteinander, Dinge hervorzubringen, welche alle Beteiligten interessieren…… wesensmĂ€ĂŸig..macht natĂŒrlich er-folge-blĂŒhendfruchtend

.

Wir unterscheiden uns als Rassen wohl auch darin, WELCHE SCHWIERIGKEITEN wir ĂŒberhaupt zu treffen und erleben verstehen. Es kann nicht jeder jeden Schmerz erleben.Es kann nicht jeder jede Tugend erwerben… wir sind ein rund 80jĂ€hriges Werden unter so vielen.

Spezialisierung ist da wohl einzig sinnvoll, um Wesentliches dem eigenen Wesen als Leben, dereinst, gegeben zu haben, hmmm?

Unterschiedliche Körperwerkzeuge bewegen wohl grundlegend u terschiedlich auch die Elemente.. das ist eine Auswahl, die wir nicht im Kopf treffen, sondern einfach aus dem daraus entstehenden uns, GefĂŒhlegeweberaum wohl. Unsere Volksmusiken drĂŒcken das sicherlich sehr stark aus, seit immer schon.

Erst wenn du ein Thema oder Problem, SEHR TIEF in dich gesammelt hast,

wirst du es insgesamt auch tief zu bewegen und zu wurzeln,

zu verstehen, wenn du dich gerade daraus zurĂŒckziehst, vermögen.

OberflÀchlichkeit geht nicht in die Tiefe,

und

das

ist

gut

.

.

denke, Empfinde das Kostbarste

und ob es in Leidfarben, in Schmerzwellen oder Freudeausstrahlen und und geschieht, also du..

es wird Kröne die Schöpfung-smomentum

du bist erschaffend, ganz liebend…

alles in dir ist werdewillig aus dem Tiefsten und Umfassendsten, genau von deinem warmen GefĂ€ĂŸ Körper/ die,/ maßnehmend…..

Zeugen hat wohl diesen Sinn, es geschieht aus viel mehr als dem, was ich als du erkenne oder fĂŒhle..

wir begegnen als Schöpfer,

wir begegnen als: :in Erdestoffen,

mit sich selbst erdenichtgekannten StÀrken______

wenn nichts an uns trÀge ist, trÀgt, was nicht dazuge

staunt

hört

lauscht

Will I am _____ SO SCHÖN stehst du wesensda

und die Empfindung und das Empfinden dann als SichdamitbeschÀftigen, du dich

damit machst du dich zu Weltenquell und Weltenquelle

auf DIESER Erde,

und das noch: mit.

BITTE GIBT ES IRGENDEIN unsÀglicheres Programm irgendwowiejemandem????!

Engel? Gott, balibaluwasnochwempassiertiss

Das Wurm kann nicht einmal zu Weihnachten einen Zimtstern auf der Zunge zergehenlassen, und MEHR NOCH <; leistet jedes Mensch-Sein.

Erde und Ernst _____________________ des Empfindens und der Treue als Handeln daraus,

Erdebewegen durch dein umfassendstes ErdeangerĂŒhrtdichfinden,

/ich werde weiterhin Bananen essen, das macht mich nicht zum Afrikaner-Geborenen,

und wer mir diese bringt und verkauft – “gibt”, weitergibt, wird nicht ich..worauf <<. der oder die ganz schön wertlegen ziemlich sicher, kann!! Ćž/ Blut ist im Lymphemenschen ein Werkzeug des BlĂŒhens und des BlĂŒhen-Raum-Geben-Könnens……. dem EuropĂ€ischen Lymphemenschen mit den steigenden HerzwĂ€ssern/Waldkontinentsinnegeburteneinliedende, so es uns gibt…. Lied/LieBen/lEBEn.. Stoffdurchdichmitbespielen, bespielt in den Organen, als Orgel

ist im Lymphemenschen ein Werkzeug des BlĂŒhens und des BlĂŒhen-Raum-Geben-Könnens……. dem EuropĂ€ischen Lymphemenschen mit den steigenden HerzwĂ€ssern, so es uns gibt…./

(in der oder den Könnenslinien, denen du dich in deinem Leben spontan anschloß’st)

Vielleicht sind die in unterschiedlichen Rassen aufrauschenden Bewegungsfreuungen

in tieferem Erdewirken

unvorstellbar unterschiedlichen Werten zutiefst = lebenbetend gewidmet….

und wĂŒĂŒrde nicht jedes Schenken auch Menschengeburten laufend quellschenken,

die Erde wĂ€re nicht die FĂŒlle, als die sie sich gefĂ€llt, da seiend schenkt.. so Winzigem wie dir und mir zu Grund all unserer FĂŒhlfĂŒlle _

vielleicht ist die Erde in so unvorstellbar vielen Weisen empfindungenweckbar… wie es nicht dargestellt ist, wenn “ich” mir im nhM den gigantischen Meeresschildkrötenpanzer ansehe… und mir einfach nicht ausmalen kann, wie sich dieses Wesen in ganz anderen Weiten des von uns beiden gedrĂŒckten Planeten gefĂŒhlt, fĂŒhlgelebt, haben mag, sein Sein….

vor dessen Teilen irgendwie noch, seines Liedes

ich hier stehen darf. bp Schnee . . . es schneit

und jemand anderer aus dem Volk, in das ich geboren bin, hat Stille Nacht, Heilige Nacht geschrieben, ein Lied, das um die Erde geht…

____denke, empfinde das Kostbarste

WER spielt,

in welchem Raum / Regelwesenwerk

ist unsÀglich viel wesentlicher.. als auf welchem Instrument,

es sei denn, DAS AUCH NOCH

wird in schöpferische Bedeutung gehoben….

ein Kompliment, wer wie der Dommusikus

(wer menschlich kein Format hat, braucht keine Angst zu haben, außer aa paar Vibrierungen spuckt die Orgel nichts in den Raum aus… geschweige denn das BetfĂŒhlwesen Dom erklingt gehoben.. da kannma nix hinmachen! Glenn Gould und Bach…. das sind eben die.. wahr WAHR e voluttosamente all’opera nelle piĂč sottili semplicitĂ  e modestie.. VENIA!, echt, ich schwöre: DAS kann auch ich mit dem Blödwort geil (war das nicht einmal die zu penetrante SĂŒĂŸe?) vollfröhlich belegen! bp)

eine Erdeleben zubringt, mit Werkzeug Dom und uns, und einem ALLEMAL nur endlichen und Bedingten

“Leben”

und unverdrossen darin sich gibt, oder durch sich.

Denn mehr hat niemand, Gott und andere Vorstellungen, als die wir selbst durchaus ein gesamtes Leben zubringen können, und es fĂ€llt niemandem auf, daß hier nicht Leben atmet, sondern nur ein Körper sich raumzeitschubert…. bis es ins Graabii kibpt….

also Schöpferfilter

dieses Ranges in der Schöpfung

die wir teilweise keuchen machen, nicht nur tausende Kilometer entfernt.

also wer sich IN SO MACHTVOLLEN Instrumenten, wie einem innen und außen Manneshandschlag – ein bißchen auch Frau Ruby! – gearbeitetem Werkzeugehallenwesen

bumsti!

DAS hat Herzkraft und Knochen!

DAS ist das Internet GANZ GANZ anders herum!

Es sein FÜR HIER, statt darin surfen ĂŒberallhin,

mit nichts als dem eigenen Menschsein ____ wohl zumeist dafĂŒr noch verdrossen bepickerlt, von den ĂŒblichen MEIN-UNgenbegackerlchens….

die sich ALLES SCHM-inken,

da sie wirklich nur mehr vor sich selbst dastehen….

ich bewundere willig,

HIER reißt’sma ab. Bleibt somit zu tun <<<. wenn wieder MEINE Kraft wo aufwacht.

Die atmenden Herzen_______ nun ja, Schönes IST.

Und wir haben das alle gewußt und wissen’s. Nur: man will sich ja auch etwas zu tun geben, wo’s sehr trĂ€ge ist, manchmal und ein Wenig. Das ist einfach gute achtende Nachbarschaft. Jeder hat ein Recht auf eigene Dramen; diese dĂŒrfen auch derb sein. ZU BEDENKEN ABER BLEIBT: anderer Wesen ERLEBEN ist der von dir dabei auch verwendete Stoff. Also Schmerzgrenzen nicht unbedingt, aber Grenzen

SIND zu respektieren!

…. da wo sie aus FlĂŒssen schon NUR MEHR entstehen, um noch irgendwie andere Lebenswegauffaltungen zu wenigstens irgendwie schĂŒtzen.

Menschenmaterial sind DEINEM Menschsein die Menschen UM DICH!

Wenn du nach Vietnam DICH abladen fÀhrst, dann noch weit mehr Menschen.

Also rational Mensch sein heißt, sich laufend ĂŒberlegen, ob ich mich so austeilen darf._

Raum ist nicht leer.

Dazublabloblu:

Kannst du nur so—indem dein Ich in dir nur hochfliegt, wenn du alles andere fix und fest “MEINUNGST = denkest….—-dein FĂŒhlen zu Denken formen, bist du ein Kanonkugelhirn,
mit der Empfindung der Konzerte der RĂ€ume und Wesen.. hat du als echt Behinderter voll am Anfang, zu betrachten.. Mensch erster Klasse Volksschule.. die Vorstellung des Ich nimmt noch deine gesamte Schöpferkraft in Anspruch…. anderen zu lauschen, das wird dein GefĂ€ĂŸ wohl erst in einige Übungslektionen, Inkarnationen, wo Eltern, Ältere dir viel dazugeben von ihrem in einem Zeugemoment… erdeklarer werden… oder und oder ganz anders…. PrĂ€gegier ist simpler Wesen Wesen. Man kann sich ehrlich nur freuen, wenn man sie loswird aus dem eigenen Leben. Das ist selbstverstĂ€ndlich eine etwas unfreundliche Begegnungsgrundlage, die du jedem dir Begegnenden einzig erlaubst.__ es ist fĂŒr uns alle einfacher, wenn du schlicht von dir zu sagen fĂ€hig bist: Ich habe das falsch gemacht (Das ist kein Neologismus, sondern ein uralter in jeder Sprache wohl, Satz.. also das passiert anderen ebenso); ich habe mich geirrt (es hĂ€tte nicht der sterben sollen, sondern ich mich hinsetzen und ĂŒberlegen, und zwar MEIN Leben!!), hier bin ich unerfahren und plump. HIER… denn in anderen Dingen wirst du uns zu lehren haben, WENN wir jenes zu lernen Interesse verspĂŒren. Der freie Unwille darf als höfliche Ablehnung fĂŒr sich selbst durchaus angenehm und einfach eine klare Aussage von jemandem, sein. UND DU SELBST lebst mit wer wirklich auch mit dir leben will…. du bist Raum in RĂ€umen immer. Ob du Wahr-Nehmung davon abschottest oder lebst. Zweitenfalls entfaltet Raum wirklich dich, da du diesen wesensglĂŒcklich ganz von selbst… AMBIENTE.. beiden gut.

Willigkeit ist ein Meisterschaftsweg, in welchem sein “Gegenteilseinwollen”, die Unwilligkeit ĂŒberhaupt nicht greift, sich sofort verliert, kaum geht Willigkeit los und zu Leben.

Willigkeit, der Meisterschaftsweg

Treue dem eigenen Empfinden, wĂ€hrend das Leben dieses entflicht, damit herumspielt, du und ich daran die unterschiedlichst dichten GefĂŒhle und FĂŒllen und Armuten und Schmerzen erleben,

Treue der inneren Stille, wenn sie schweigt und spricht.. und leise zu Ahnen einlĂ€dt… auch sie kennt Feste! <;

Es ist ein seltsames Ding, daß du Reinheit im Inneren halten mußt, wo du dienen willst________ das muß dem Mörder genauso gelten,

NUR MACHT ER DAS VIEL ZU PRIMITERATIV, ohne Bezug AUF DER ANDEREN WESEN, er nimmt die anderen nur als DINGE SEINER VORSTLLUNGENBRÄNDE WAHR,

im Gegensatz zum Krieger,

welcher IN SICH Zucht erkÀmpft, ehe er handelnd wird, WENN.

ES ist völliger Blödsinn zu MEINUNGEN, Handeln ohne Empathie wĂŒrde dich IRGENDETWAS LEHREN können, also dein BEITRAG mitschöpferisch sein können, UND SOMIT jemals IRGENDWEM!! - EHRENHAFT.

Treue zur eigenen Geborenheit blĂŒht am Leben und Geschehen zu Willigkeit auf,

und Schönheit findet sich und uns getieft, wohl.

Der Schöpfung Tief, Gesundheit dem Wurzeln und Pracht und FĂŒlle dem Entfalten hinzuzufĂŒgen, durch das eigene Mitsein: vielleicht IST das Wert. Und Wert fĂŒhlen WertfĂŒlle erfĂŒllen. Es gibt GOTTSEIDANK kaum zwei Menschen mit wirklich einer gemeinsamen GesprĂ€chsbasis als SchöpferliedMIT-FÜRprĂ€gende. Das wĂ€r’ja viel zu schön!!!

Krach, Zerstörung und Mord diverser Art

ist schlicht das verkehrte Ende…. das ABSOLUTISTISCHE NICHSKÖNNEN,

WÄHREND HARMONIEN, also RÄUME unzĂ€hlbar in EINKLANG springen können, und du und ich das er-LEBEN.. können….

niemand von uns.. hat die Finger, um eine Rosenknospe werden und auffalten sich, zu lassen.. DIESES

was das geschehenlĂ€ĂŸt.. DA beginnt, was zu lernen sich auszahlt: und HÖREN

lehrt dich in deiner Art DEIN Teil davon,

sodaß, wenn du gut gehört hast, du zum Mithandelnden in umfassendster Weise werden kannst.

HÖREN IST ANDEREM RAUM IN SICH ZU GEBEN VERMÖGEN, fĂŒhlend bleibend, hierfĂŒr. Es ist viele Arten von FĂŒhlen in sich fĂŒhrenkönnen. Wenn du dich bereits zum b-Weg’l-icher erziehst, ausbildest, statt zum Niederpracker und Fixierirrer, wenn du als VorgĂ€nge in dir erleben kannst, statt nur die Summe zwischen ein paar fixen, von dir fixierten, Dinge______ bist du bereits hochkonzertant, und wirst zwischen bespielen und bespielt dich fĂŒhlen, langsam meisterlich in den Lebensströmen Mitstrom, herzwarm.

Dann haben wir Raumfließen MIT DER WUNDERSCHÖNEN QUALITÄT DES WARMEN FÜHLATMENS… und die Erde tanzt…

WORT IST UNS HIER ALLEN GESCHENKT.

Als WERT, um jeder einzelne uns daran und in vielen Weisen, als Werkzeuge zu gestalten und auszuarbeiten: DENKEN, als stilles Wort, welches FÜHLEND DU UND ICH.. innenstilleprĂŒfen, ehe wir es oder Teile davon aus uns heraus in das Wir reichen.

DIESE GRUNDLAGE gilt fĂŒr das gerade vergewaltigte Kind wie fĂŒr den gerade DAS TunzumĂŒssenkochenden.

Es liegt an uns
ENDLICH EUROPA ALS BETWORT UNSEREN Grundtext zu geben!

Studierbar als dieses uns auch zu machen! ZITIERBAR!!! –wenn wir Gutes, Brauchbares hier als Grundwort liefern, und emotionalisieren, raumen also zeitgeben, wieder holen… wie man das mit Formeln tut “Guten Tag!” und und

Wort ist fĂŒr mich zutiefst EuropĂ€isch!

(es mag das fĂŒr alle anderen Kontinente auch so sein, das weiß ich nicht!!!!)

Wenn wir das aus dem Wogen holen, kann es sein eigenes Schweigen machtvoll auffalten und Gutes zu Raum atmend von uns zu Bewegendes tĂ€glich sein.. WIR SIND DANN DIE WÖRTER, DIE VOKABEL, des von uns Erschaffenen.

Kriegshetze und Literatur….. BEIDES NICHT: Beten, wie es Europa will….

DAS, WAS UNS HEILIG IST UND IMMER HEILIG WAR UND SEIN WIRD, UNSER ARBEITEN HIER DURCH DIE JAHRTAUSENDE mit den julischen Alpen und anderem… als Wandergrau-und lugftiggrĂŒn stehend MIT UND FÜR.

Die Grundlae deines Erlebens ist nicht die Erde, das WErden oder andere Wesen.

HIER SPRICHST DU VOLLENDET ALS SCHÖPFER mit ALLEm um dich auf jedem Niveau!

Was fĂŒr dich GlĂŒck ist, erzĂ€hlt uns allen, dir nur auch, deine Natur hier im Geburtenreigen.

DU SAGST, MIT WIE DU BIST, WER DU BIST UND SEIN WILLST.

Ich vermute, wenn gemordet grad und lang schon wird/man die eigenen Kinder in solches Tun hineinzeugt hirnfröhlich mit sich/ iss es immer irgendwie aa ochlocracy.

WOHER, du I-🐼, STELLST DU DIR VOR, DASS DAS GUTE KOMMEN SOLL, FÜR DAS DU  -

DUUUUUUUUUU

—-ALLE UM-&NIEDERNIETEST?

in GEdanken, mit Worten, alles alles dem du deine Vorstellungen keksformanzuziehen vermagst. DEIN DENKEN!!! Von Gott bis bis.. olas in daina Hiaantoschn. Potz!

Oft kommt man dann drauf, man war nur den eigenen Göttern, Gott.. auserwĂ€hlt, denma net wĂ€hlenlassn hat <<<<<. Krass ist diese Welt, nicht nur Karl Kraus’s Erde!

Man wird immer als ermĂŒdender Tölpel dastehen,

wenn man dem anderen keine Bedeutung in dessen zumißt,

wÀhrend jenem sein Handeln heilig ist,

um DAS EIGENE dem anderen auf die FĂŒĂŸe zu wuppen.

HAST DU KEINEN EIGENEN RAUM!!!!?

DA FÜHRE AUF, was du da fĂŒr unbedingt  zu tun hĂ€ltst!

Fritzl, mach das mit dir selbst!

Ich aber setze mich dazu, und

du erzÀhlst mir, wÀhrend wir ruhig

dasitzen, wie aus dir geworden ist,

was du uns nun,

und deiner Tochter…

b-ist, als Österreicher jetzt.

Wo bin ich in diesem Wir, das allemal hier,

besteht?

Und wo möchte ich mich darin!!!! _____?

WAS BIST DU FÄHIG, die anderen dazuzugeben einzuladen? Und DU HĂ€ltst das Geschehen mit, auf gutem Grunden. DAS ist interessant an einem Menschen, egal in welche KĂŒnste des Erdegeschehentraditionellen er das “packt”.

WER MORDET; SOWOHL KÖRPERN IHR SCHLAGENDES NIEDERDRÜCKT, AUSLÖSCHEN ZU WOLLEN GIERT, wer Seelenteile andere abdrĂŒckt, giervoll… ist ein sich nicht verstehender “RAUMEROBERER”…. und hat HÖREN, lauschen, sich zu lehren,

DAS RAUM AUS SICH ENTSTEHENLASSEN. DAS ist die “ERFÜLLUNG, ÜBERHÖHUNG SEINER SELBST, nach der er sucht. SCHÖPFERTUM in RAUM, Raum erstehenlassen…. dazu bringt dir nichts, andere umzulegen, dich in was du fĂŒr Weiber hĂ€ltst, hineinzukeuchen, oder einen Mann, oder Kinder, deine,  zu mißbrauchen, um geschĂŒtzt deine Furienwahnsinne irgendwie zu wĂŒten…..

RAUM

entsteht aus dem Mut, Stille zu halten, in sich. Was dann zu Könnerschaft und Mitschlpfertum man erziehen kann und darf, nach eigener, UREIGENER Art. Und diese KANN nur gut sein, sonst wÀrst du nicht erdegenÀhrt.

Wir lernen DEFINITIV HEUTE ERST Denken aus FĂŒhlen tiefer auch. Unsere ersten Denkversuche arteten in Arge Kriege aus, völlig ohne Sinn und Sinne. ABER SIE WAREN EINANDER BEFEHLBAR!

Es können JETZT Krieg”fĂŒhrende” daraus genauso lernen wie wir selbst: WIR SIND ALLE MITSCHÖPFER: WO wir das jeden ansetzenlassen wollen….

WIE LANGE HABEN WIR BERICHTET, wie Waffen verkauft wurden…

DAS UND DAS geschah….?

wir lernen in dieser spannenden Zeit nicht das Denken aus dem FĂŒhlen herauszunehmen, wo es dann ja wirklich schauderbar daherleichekommt.. sondern fĂŒhlen und Denken im Zwischenmenschlichen auch und im Mitdererdelichen ebenso zu einen…

einst ruhten Völker in ihren Landstrichen kurz oder lange…. dann beutelte es sie wieder vieles grausam, oder sie anderes…

nun wird Denken DAS MITTUN WIE SELTEN DAVOR.. Dank kann als Grundwasser die Erde ĂŒberblĂŒhen… wenn wir dann soweit uns gebracht haben werden, innerlich, und mit den weggeredeten Welten, die um uns Bewegung fassen wie mit allen anderen GefĂ€hrten und GegenstĂ€nden auch, diese beachtend, umzugehen uns öffnen zu Eigenart in Eigenarten.

Es  liegt völlig wunderbar an dir und mir, nicht zum Fluch gerinnen zu lassen, daß jedes Geschöpf, daß jeder Mensch SCHÖPFER IST… und Grausamstes besteht, solange es nicht insgesamt transofrmierbar laufend, gearbeitet ist, sodaß sein Auftreten schon sofort Umformung erwirkt, statt Gleichklang durch Zusehen, DarĂŒberberichten als wĂ€r’s eine Artikelzusammenfassung, dabei sind’s Schöpferwesen genauso…

und Peinwellenerschaffende, was in weitere Körper ausbluten und einfluten wird, die einfach diesen Erderaum betreten durch Geburt oder feinere Nahungen…. so wie wir die Sonne trinken, direkt und durch was sie trinkt.. die WĂ€lder.. und dich, mir.

hören https://www.youtube.com/watch?v=9Nx09pigZRI

und dann wieder Parolen plÀrren????!________ wie kann ich mich nur verwirklichen,

wenn mir an nichts liegt, an an meinem plumpen Wohlergehen, hmm?

I mechtd neet dai

Godt oda dai Regiaarung–unutterably dull!

sain, ECHD NEDD.

da liegt’s

mit den Endlösungen, mit Gott am End’ oder dem Mord des anderen….

Uniformen – MitgewĂ€nder reichlich, aller Arten trĂ€gt Mann als Kriegsheimkehrer und Student und Philharmonker <<.

St. Erben ist das Eintreten in FĂŒhltreue des Eedemitgeschehns, und als EmĂŒfehlungsschreiben dir dreht sich die Erde weiter dann und reden wir,

oder eher nicht das

(weil das falsch wĂ€re – alles Irdische mißt an der Erde sich nĂ€mlich.)



Denke, empfinde das Kostbarste..wie es in dir aufgrĂŒnt, zu duften ruft… lacht —– und du KANNST nicht zu Masse entgesichtern… verschatten geht nur mit Sonne. Dieses andere sind Leichen, die einander GEFUNDENES/wozu “schau, iii kaunn dööödn!!!” “figgn, meinsoaaynÀÀ und faaschrĂ€kkn weenfia denday Ihmma”, auch gehört…//; nicht aber empfindend, leihen, und das austauschen. Vielleicht, vielleicht auch nicht!!

Und es ist da nicht der Sinn, fremde Regierungen und Regionen, die netter gearbeitet man vorfindet, outzusourcen… hier will die Erde einen Landstrich wider ordentlich bewohnt, von Menschen, die aus ihrem Klingen wurzelkamen, wurzelkommen….


______tue ich das NICHT, bin ich echt das Bibelthematisierte Viech, und das geht nicht, denn dann lĂŒge ich das Göttliche, also das Alleinklangselement in mir, AUS DEM ABER ICH AUCH: lebe.


denke, empfinde das Kostbarste, denke, empfinde das Kostbarste_und denke daran, wir brauchen auch Mitbeendiger, damit durch das Abschließen einer Sache und Angelegenheit, alles auf ein neues Niveau gehoben werden kann, welches wie der Regen dann,

alles durchdringt wieder, fruchtbar tiefer nun noch__all diese Regen, die so KLUG sind, einen halben Meter ĂŒber der Erde umzubiegen,

find’ ich irgendwie schwummerich…

schwer schwummerich. bs’Offn..

LEHRE DICH, DICH EINZUKRIEGEN,

🌿

WENN DU IN VORSTELLUNGEN

đŸŒ±
UND ANDERE

🌾

MIT VORSTELLUNGEN

🍂

ZU ERSCHLAGEN ODER

đŸč

ZU UMTANZEN,

🌰

ABGLEITEST!


 gibt, wo zu geben, dir etwas gibt.denke, empfinde das Kostbarste

denn wir sind so unendlich stimmbare in ihren Zusammenklingungen in sich selbst und mit anderem Feld-Raum-Geschehen Felderwehungen, herzschlagende

______

was ich dir sage, wird zuerst allemal in dir zuerst einmal WIRklichkeit!

so stark haben wir Wort erwebt!!

es bringt dir da nur dich,

wenn du daraus nicht Zucht und Willigkeit aus Wille machst…

wie diese Sammelvögler, die dann einfach eine Hirnmappe zum UmblÀttern haben wollen, wen sie aller gehabt haben <<<<.

NatĂŒrlich kann man “AUCH VIELE FRAUEN GEHABT HABEN” oder alle verschmĂ€ht, oder MĂ€nner, das ist gleichgĂŒltig: du sagst damit, du hast keinem anderen Menschen die WĂŒrde und die Schönheit zugemessen, DICH zu wandeln. DU hast dich nur ĂŒberall a wengerl und net zu tief hineingestierlt.

Eine tote An-Gelegen-CHeit, hmm?

Was dir nicht Wandel wird,

das hast du nicht ge- be- 8-et.

Es wirst DU jenem nichts gebracht haben, der CON-Takt war schlicht nicht im Bereich SCHÖPFERISCH,

und jenes ward an dir nicht Schöpfung.

Wir werden dich genauso korrekt bestatten, wie wir das mit allen tun, Amen!

Anderen hingegen haben wir GRabsteine zum umblĂ€ttern zu fabrizieren, ĂŒber was sie alles erwarben an Können und was sie uns alles waren <<<.

QuantitĂ€t und QualitĂ€t… und dazwischen die DimensionensprĂŒnge, welche man nicht schafft…. weil man Kopf ja hat, Mein UN-Gott….

zu viele Gott in der Tasche,

zuwenig Mensch als Herz.

Es wird sich nicht bessern,

du bist eben als Papierknallsckl at your best. Macht Mut-, Kopf-, Seelfluß- xxxxxx-Mörder glĂŒcklich, sterbt dramatisch genau von DEREN W’Affen!

sollmadas weiter lehren lassen? DAFÜR BÜRGEN WIR BÜRGERLICH?

Mir kommt das a Wengerl unaufg’röumt vor, bp—-

___________

.

Das braucht nicht Freude zu sein,

(die dir daraus strömt, daraus strömt in dich….)

.

wahr ist ein Lied, welches wir zuerst ahnen, und das dann erst in voller Schönheit durch uns einsinkt.. wie die Sonne und die Wasser in die Wurzeln des Baumes,

.

welcher die BlÀtter ihnen öffnet,

die Raumkrone,

der BauM

.

.

Dom und Baum


die Dame und der Bau – M

.

ohne zu lieben

geliebt zu werden zu verlangen

ist echt

Kirmeß.

Kommentar hinterlassen