..ich bitte, das als Gebet, das mir wird, anzuerkennen.

Geschrieben von admin am 04 Jan 2018

wahr ist unbemüht

.

es GIBT einen Frieden aus Verzicht, und ich kenne diesen. Hier verzichtet man aber auf reale /merke: FÜHLREAL ist genau, worum es geht!! zu DINGREAL __ was bereits “Anerkennung” und völlig irreale als Realisten Verfechtung hatte__ ist das hier AUCH einbezogen in den Sagengehalt./Dinge, während man sie im Herzen weiter segnet. Also beliebig sich da Vorstellungen zu wählen, und an diesen “heilig zu werden”, SO geht das nicht.

Und die Zeit hat das klar in den Raum gestellt, wie sie über ihre Verwendung als Bilderbücherl denkt, und welche Art von Menschsein sie daraus kichert. Wir erleben das in der Regel als sehr trist, innen, denn wir sind durch eigene Denkhand von unseren Fühlquellen abgerissen, etwas, dem du dich laufend widmen mußt, um all deine selbstgewählten Vorstellungen in deinem Leben halbwegs zu ankern.

Während die anderen dagegen anzerren müssen, daß du sie zu Wahrheiten dir ausstaffierst, wie sie nicht sind und nicht sein wollen können, darum.

DAS

….. soll ich, als Niveau: “Wort Gottes” nennen.

Ich erlebe das nicht so. Es bleibt mir das Wort alter Propheten, aus einer vorherigen Menschenwort- und Denkreife, also unserer Farbtonschöpferkörper Seelen, diesem heiligen Gespräch zwischen warmem, atmendem Sein in Gefäßen und strömendem Raum, des wir Teil nun so, dann anders, sein dürfen als Fühlkerne darin mit Umunslebensgartenbildungen, welche untereinander zu webebegegnen  und das hegen sogar, begabt sich finden, durch Geburt in diese Erde.

und heilig kann auch ich in Worte kleiden; denn gäbe es das nicht in jedem, machte gemeinsam Beten keinen Sinn

denken ist Ausdruck feinen Liebens, und nicht Wort, dessen Werkzeug, Mittel, genau das in anderen zu hintertreiben, und sich selbst draufzu-King!-en. Wir haben Könige, diese aber meistern das Mitschöpfertun vollendet anders im Verhältnis zu ihren Mitmenschen und der Erde, unserer unsäglichen Gastgeberin.

Als ritterlicher Christ habe ich in Wort und Denken Verantwortung mitzuübernehmen, für das tägliche Leben und Sterben und alle Bewegungen des Lebens, in klarer Art. Das Christkind zerknallt am Kreuz, und pickt da.

!

_________.

Du wirst mich nicht ertoben, denn dafür sorge ICH!

: da ich das Gott verbinde, in mir, und nicht an Abstandslose Auchmenschen verkaufen (was gegengetauscht wird, ist ein weiterer Grund, da unrdund zu werden, speert und spechtet sojemand einen - einem das Feine, Lauschendschöpfernde, das Leben im Leben.. -nieder!!) KANN! Gott und ich.. DAS nehm’ ich allemal, und das hat Anstand.

_______________.

Wenn es geschehen ist, wenn es geschieht.. wenn es geschehen wird

kann ich meine Einstellung dazu ändern, umstellen, umorganisieren in mir, wie das Inmich geschehbar ist

und womit es von mir innerlich DAZUBEGABT

in mir dann Mitgeschehen ist.

Der Patz Gott und ich, gastlich ja.. aber ALLES HIER IST, Gast und nicht die beiden Gastgeber,

deren unendlich geliebter Gott in seiner Sprache, dem Leben, mir mit danksprudelndem Herzquell ist,

und NICHT DARAN könnte hier je anders wollen, also ich

oder man mir da hineinwortkotzen.

Danke, und bedenke: DU BIST GENAUSO gebaut, also du schnitzt an deinen eigenen Füßen herum, dumm.

FALSCH?

Gut, machmas anders: WIE FÜHLST DU DICH INNERLICH? Im Heil zerrüttet? DAS KANNS JA NICHT SEIN, sieh die wogenden und wallenden Ordnungen in ihrer Pracht um dich an! Hast a Beule, weil der Neptun owagfoinn und dia auffe, iiis? Oam! ⋰≀≀≀⋰≀≀≀ bist heirazzsd, iss ois wida gutt.⋰≀≀≀⋰≀≀≀⋰≀≀≀⋰≀≀≀

<.

________________.

wahr ist unbemühbar

Daß DU DAS GOTT UND MIR SEIN WILLST

zeigt abgehatschte Treterderbheit und nicht Menschwahrwilligkeit

nicht gegen Gott, das Hohe Wir, noch im Wir, wie es zeitatmet und raumspielt über die Erdeoberfläche

Rabbi Rabiat, als das gefällst du dir.

Eigentlich schön die Welt, wenn sie auf der Erde abprallt als hüpfender Tot bin ich, ich leb grad-Ball. Hüpfinhimme, platschindieerdnvermodern, zindlindiaudaandidanedauskennan

ars wiwenndi….. damma a -ch no dranschreimm, so middndran in?

-konkret: nährst du dein völliges Unorganischsein

am laufend gradzuspannenden Landeswort. DAS ist es und das bleibt es, solange du dich so aufführst. Unerwachsen, nuckelnd, weil zu danken du nicht großartig finden willst. Keifst hoiid weida…. Der Herr ist der Feind meiner Feinde! Gott ohne Gegenwart und ohne Zukunft in allen neuen Geburten UNWANDELBAR dein Hirnkopierer. Gott im Einmachglasl, alternd.

A Gschicht!

______.

wahr ist unbemüht -

- wenn du dich fühlend nicht dem Gesamten stellst, also dich so innerlich hältst,

kannst du über das Gesamte, und das ist eindeutig auch die Abteilung Gott, nicht einmal DEINE AUSSAGE…

tun, reden, echt: offerrieren. Du stellst DEINEN Gott da, den du dir basteln willst.

Beweis? Der Rest der Erde bleibt dir als wohl nicht nur mich belustigende, Welten dauerübrich.

Trete ich in mein menschlich Ernstes Ganzwesen, wird und bleibt das, bis es in Bewegung kommt, aufzugreifen als frech und schlecht

Du bist zu mitmenschlichem Denken ernster zu erziehen, DA MIR GOTT natürlich ist, und das meiner Omi so war, wie meiner Schule und anderen Menschen, welche, erwachsen ich in meiner Haltung – Kind, lernend, also aufnehmend in Eigenumformungen daraus, wie auch eine Pflanze und ein Tier sich im Raum und dessen Bedingungen eigenartverbindet, “lebt”: bleibt man immer, wenn man nicht die Seel sich versteinert!! – bezaubert ein Bißchen miterleben darf.

Also wie die Bibelbetreiber den Menschen und das Leben, welches er sich innen geben und damit nach außen leben soll, zeigen… ist bitter, bittere und erbitterte Überheblichkeit, und den anderen will man wehrlos gegen sich. Sieht man sich die Scheidungsgesetze an, des Volkes, wo das herkommt, braucht man nichts Weiteres. Es ist sehr alt, und sinnfrei gierhaft, Schmerz zu bereiten.

Man darf das ablehnen, mit 🍋Gott💛✨, dem Wir und zeitraumdarüberhinaus dem Hohen Wir, einer Kultur, derer man Teil ist, im 💫Rücken. Lassen wir wieder die Sterne schimmern!💦❄️

Ich zweifle da nicht.

_______.

Die “Künste” totalistischen Denkkrieges alsIchweiß=binunausweichlich Rabbi Jesuschristus DES EINFÜRALLEMAL Gottes, weil ich dich_____und genau, daß es sich darum: um dich und mich jetzt, handelt, DAS WEGZULÜGEN “lebe” ich!!_____und zoiima’N Dschobp!, Gemeinwesen, in welchem ich mich immer mehr wegkapsle_________ damit so scheen derschlag, wie schon deinen Vorfahren davor….

sind mir zu unbedarft,

als das nur daraus denkleben und Wort-mirzugeben, mir gefällt- bp

_ _.

wahr ist unbemüht

und worauf ein Mensch seine Zeit verwendet, das

NICHT ABER IST DAS ANDERE ESSENZ!

was uns denkerisch, KÖNNTMAS, klar davor stellt, daß das Duale Denkherumwerkeln keine Synthese sondern nur depperte Sündthese – wie man sieht, gerne auch als Kuh ähh dää dahergegockelt – leisten kann. Einen Bogen kannst du nur als Holzwurm wohnen.

________________________________.

Knallhart, Euch Kollegen gemäß Eurem Mindestanspruch an wurstwen, auf knallchenhartilein reduziert:

WENN ICH ZUERST STROHDuMM zu sein da sich zu fühlen, GAR NICHT LEHRE, brauche ich DANN die Leute daran nicht so zu würgen lassen!

Also diene Gott freiwillig echt.

Und mehr als sich selbst hat niemand.

//tiefer wahr schon: ES LEBT! Obwohl es derzeit tot scheint. Wenn man mit diesem Innenkeim von Formtoden und Beziehungstoden umstanden scheint, dann erschafft dein Wesen… Raum und Zeit Wahrwebe. du KANNST das mit Gott besiedeln, aber nun bist du es, da davon nicht mehr verschieden, du hast die Essenz wieder gekostet, die alles ist__ und bist derselbe Mensch.. es sei denn, du begegnest anderen Menschen, welche auch schon wieder wesensleisewach wehen.. was dann ganz andee Liebesraumgärten und -pracht einfach spielt.

schön zuzukoten

schön wegzureden

baucht DICH

also du mußt dafür auf dein inssein als Form mit allem webenden Atem

verzÜchten, dich

Gott ist, was du daraus zu Form machst und auspulst, kann nur Minderung davon sein, die du in dir, an diversen Rindenschichten, schnitzt. Du lebst nicht, du verkaufst, was du dir ein – bild.äst

willst du auf diese Derbablatscherei von Zeitraumschöpfung wirklich stolz dich lügen?

ok. Füü Schbhaaßß.

Ekelige als Ekelige zu empfinden ist höfliche Verbindlichkeit mit Gott in jenen, der anders gekleidet sein, wohl, will <<.

echt!

Und echt kann nicht krank/unschön/schlecht.. sein.

Der Faktor Arbeit, Mitgestaltung, MITERSCHAFFEN

auf höchsten da WESENWAHRSTEN Niveau.. also wo Erde und und du sich am fruchtbarsten treffen zu Einem, “dir”, deinem Gartensein und -gedeihen als das, und Werke, Werte, Früchte über deine Zeit hinaus zeugend UND WAHREND!…..

~~≀≀≀≀≀≀≀ Gott einfach fühlflußleben du, als Sprache des Mitseins∼vollendet natürlich, da ein Wesen ein Wesen ist… wie wir keinen philosophischen Kolibri vor einer Blüte schwirren sehen werden….∼der Mensch erarbeitet zur Zeit das Denken als koordinierende Eigenhandlung zu FÜHLumfassenderen, was notwendig zarteren auch zu bedeutetn scheint, also statt Wand Welle, Schwelle (weitere Elemente, bewegtere, durchlichtern-bereichernd graduieren die davorverwendeten könnende, untermischen sich, werden einzelagierbar im Begegnungsraumaufspannen und Entwerdenlassen, oft und manchmal) und sich auch wieder zurückziehend aus jeglichem Mitklang, mitsein, um die berührte Eigeneart von einem selbst und des anderen.. neu zu pflanzen, im neuen Jahr desselben Gartens, du, ich~≀≀≀≀≀≀≀ , ja, aber das hat eben Natürlichkeit, die zu entdecken ist, nicht von irgendwoher in dich zu krallen.. du bist dein Quell. Geh’ tiefer, und du triffst umfassendere… Mehrung in das eigene Wesensliied, nicht Verstummen und sich als Paukenschlegel aufdonnern!~~

der fehlt so köstlich dumm den lieben Profetteln und dem Bibellum.//

Was auch genug ist, in Gott.. der nicht der Teufelvermeider ist, wie erste Literaturen das noch so nett schnäbelten. Keifst du Gott nicht aus deiner Gegenwart, IST ER GLATT MIT dir Jetzt.

Darfst du dich dem beugen?

Ich glaube fast…. <.

.🌳🌳.

wesentlich für eine betende Haltung scheint mir auch, das aufgefaltete in viele Ereignisse schon- Leben, den Menschen, der mir schon begegnet ist und anderen, nicht WENIGER seelenheilig zu sehen, als ein Neugeborenes. DAS sind Tugenden des Dieseelehörens, während in Hand-Lungen sie sich lernend, gekleidet findet, ZU VERSTEHEN ABER UND dazu ZU STEHEN,

daß alles das tüchtig, tief falsch also zu lernen oft auch,

alles aber Weg sei des Guten. Im erdedichten Bewegen oft sehr schwergefunden, das unbedingt, ja. Gelungenes daher umso tiefer zu ehren von dir und mir AN mir und dir. <. als Gott schön gelungen! Durch dich und deine Willigkeit im Dicheinfügen in die Gänge der Tage, mit ihren reichen und heiligen Träumen immer darumherum. Lernen ich, lernen das Wir. GERNE betend zu leben wissen!

eigene und andere Gesten und Ruhen.. also als heilig irgendwie immer zu wissen, still

Innesein, innig als Aufabstandgehen innerlich und damit NOCh MEhr rauM GEBEN, daß etwas in mir schön stehe, wachse, erklinge… und kommst du wieder, hörst du in mir das Gebilde meines Liebens spielen.. dich, irgendwie mitgebildet und so wachsend; und es freut mich, was du leise auch merkst. Vielleicht freut es dich…

und genau aus demselben Grund gleicher liebefreudiger sorgfalt, kann ich gott in mir nicht die hanebüchene Form geben, die man mir da daherkobt, Marke alte retrogradweltbildliche ProIHREEIGENEN FETEN-pheten. DIE freut sich AUCH GOTT hinter sich gelassen zu haben! Allein schon wie Mann und Frau heute anders umarmen, als in diesem…. sagma libellum.

….🐌 💧 🐛…..

Es geht darum, daß wir einander direkten Zugang zu Gebet zugestehen? DAS geht inzwischen auf einem anderen Niveau UNTER UNS, denn auch das kann nur klar sein: Wort zirkuliert hier. Also wenn wir einander Heiliges berichten, uns darein stimmen, dann ist fühlwahr Gott jetzt, und nicht hineinsemmeln in ururaltes Gebuche, das schon für so unsäglich viel Mißbrauch hergehalten AUCH hat, da es so ÜBERHEBLICHDUMMDERB sich daherkolonnt UND DAS WILL, geschminkt als Demut und heiligbesitz. Geschmacklos, schlicht geschmacklos, und zwar menschlich. SEELLOS! Das eigene wahnsinnig bilderüberflutete Egotscherl als MASZ für alle in allen Zeiten zu wollen. Geht NOCH kranker? Bitte: wie!!

Gott ist, und KEINE ZUG’STOPFTE SCHON IM VORAUS Gegenwart (Wissen! Gott wissen! weilmadas im Hirnschnäpse-Supermarkt so scheen diskontkriegt? Mit cash-back <<<; ——–) darf hier halleluiagetanzt sein, wenn man das Göttliche in sich fühlend atmen will, was einzig Demut ist.

Die Unart, Denker alleinezufluchen, DARF man sich als Getue abgewöhnen!

Liebe gerne die Engerl, aber sei nicht frech gegen deine Mitmenschen! Sei gerne Gott besonders nahe, aber ACHTE, wer alles Schwere auf sich nimmt, und still sich tiefer quelleträgt als dauerverzuckerlt, und dauermitanderenzusammengepickt!!

DAS WAREN ALLEMAL diese Arten von Menschen, die quellnichtvergiftbaren, welche Harmonie immer wieder hereingescfischt haben in Geschehen, wo lauter Rechthaberei drunter und rüberging, weil alles in AN- und ABSTANDSLOSIGKEIT, gegen das Göttliche in den Wesen um sich, ERSOFF!

.

straightforward

nicht nur immer kuschelnwollen: SCHAUEN, woher all deine Gemütlichkeiten KOMMEN! Und wer sie laufend miterarbeitet, und unter deinem Pumperdickerl-Überheblichwort noch geprügelt gehen soll, nach deinem Herumermessen, mit Entschuldigung Jesus Christus wußte es für alle für immer. GOTT IST. Und alles andere Wandel und NET TANDLEREI!

Wort

gebiert geboren, es ist heiliges Gewebe und nicht Ware mit Etikett!

.altaufg’öferlte Leichenbeschau’n!..frech gegen das atmende Göttliche, NEIN. Mußnet sein, daß wir so frech bleiben. ..

~~🌱🌳✨🐚~.

wahr ist unbemüht

= auch:

ich empfinde, was ich empfinde.

HIERAUS ERST kann ich mir dann Wege der Verbindlichkeit geben.

LEHRT MAN DA BILLIGERE SCHMIERWEGE zu schiefen, IN SICH SELBST, lehrt man falsch..

schmiert das Göttliche im anderen weg…. unbillig!

Also da ist KRASS sich an der Nase zu nehmen, was man öffentlich lehrt!

Wer unedel lehrt, steht selbst als Dummkopf da.

Das WIR hört JEDEN Einzelnen sehr wurzelnah <<. und genau das ist auch ihre Aufgabe,

eine unserer Aufgaben

als Frucht der Lebensaugenblicke und Lebensgärten,

in denen wir uns erziehen dürfen, zart oft, oft süß-

🌳🐚~✨~🌱~.

Wenn ich Betwort pflege, spreche.. gibt es keine Drängelei und ich habe keiner stattzugeben, denn es ist der Gesang Gottes durch dich und mich jetzt, tief.

Also ICH KANN MIR mein Beten gar nicht aussuchen, und dorthin oder dahingehen, wenn wir einmal etwas ernster mit dem Gedanken umgehen wollen!

Es geht nicht darum, Fühlen in Emotionen auszufahren!

Und wer nicht mitmacht soll ersticken, WIE GOTT JETzT!

Weil ich hab den von ultravorgestern.

________etwas höflicher und bescheidener?.. gegen das Göttliche!-?____

und ich; KÖNNTE ALS JUDE GEBOREN SEIN! Ich bin das aber zufällig nicht. Und Treue gegen was mich kindhegte, meine Wurzeleinladung in die Wiege, wünsche ich leben zu dürfen, da ich das auch dem anderen Menschen herzlich gönne, als die Vielfalt, in welche wir uns geboren finden. Also wenn ich als Europäer heute mich geboren finde, dann will ich an dieser Stelle und diesem Mitort mit meinem Sein zu füglichem Gange beitragen, nach meinen Talenten, die ich haben mag und ich und andere an mir – an dir! – erkennen.__

und ich nenne DAS Beten ~~~~~~~~

nur das.

wobei ich genau daraus auch, jedem das seine durchaus mitzufreuen fähig bin,

nicht bei allem dabeisein muß, um es gutzuheißen, oder es sich mit öffnen muß, damit ich nicht darumherum auf es fluche.

also die Haltung hat nicht nur gegen gott nun und erschaffend statt das ganze Kapitel an Christus abgegeben <<<, Der Papa dem gscheiten Söhnchen….. wie es die Propheten schon wußten.. Leut, heute heißt das Fernsehprogramm, und sonst nix. Samma nüchtern. Es lädt das Heilige nicht ein, frisch zu sein,, tiefer zu lehren, Gott und uns als eines zu achten und ehren und darum miteinander freundlich umzugehen, und Arbeit am Leben als Beten zu verstehen, TIEFKONKRET, nmlich ALS FÜHLEN WELCHES IN DAS LEBEN SICh gibt, statt an dessen Rande dahinsichzuretten und daherzustottern, Uraltgewäsch, fadenscheinig immer mehr werdendes sogar als Texte.

Laßt ihr das, müßt ihr eure Ansprüche auch fallenlassen?

DARAUF GFREUN SICH ICH UND MEINE DOMSCHULN!

bp

Gott und ich……. lustig andersohrig als Gott und Dr. Christus <<;

Ich kann mir als Erwachsener in diesem Europa nicht erlauben, so anspruchslos dahindenkerln, SO VIELE MItMeNschLICHE Bereiche in alte Bilderlpapiere schmerhaftest das Echtem Leben, einpapierlt zu lassen. Ich durfte im Sacrè Coeur wunderbaren Wortraum atmen, freisichselbstüberlassenem und als das geliebten, vor allem. Das schulde ich zu wahren. bp

___________.

We live in harmony with natural cycles __ und DAS ist “Gott”, atmend, und nicht hineingepreßt als “Wissen”, das irgendjemandem ein für alle Mal passiert ist. EINE SO EINE HUNDSMISERABLE HYPO-These!

DENKEN gehört zu Reden dazu, um Wort zu Wort, statt nur zu Terrorinstrument, zu machen. Ehrerbietung und Wertschätzung, und nicht Loskeppeln, daß Papa die Schöfpung gepfuscht hat. Ja ich bitt’, DAS soll beeindrucken? Wen! ______das ist knochenernst, da ansonsten Mord. _______ Abstand dem anderen geben muß das Entstehen des Wesens zu Eigenwuchs gewährleisten, nicht alles niederbügeln auf einen Kriechen und Flennen bringt Lohn eines Richters, den man so auf geneigt schmiedet. Herr, ich bin nicht würdig!

A guade Entschuidigung.

Herr, da bin ich und ich wachse.. ist wohl wahrer, und findet in dir zunehmende Klarheit und Stärke als  Gefäßgüte. – was ich in deinem Wort auch findenkönnen will; sonst ist es nicht glaubwürdig, denn du bist, egal was du tust, eins.

_________.

Es ist unbedingt richtig, sich einem Höheren Wir unbedingt verpflichtet zu fühlen, als dessen Teil. GENAU das aber..

kann darum auch zu niemandes Vorteil EINIGEN zu Rechthaberei dienen!!

Gott ist, ALLES andere….. mag sein. Man ist das Heiligeste IMMER AUCH, niemand hat an der Schwelle davor sich bettelnd denken gemacht zu werden. Das sind widerwärtige Gefühletaschenspielereien. Hören ist SELBST FÜHLEN, und genau das wünschen wir uns als Wesen FÜR das WIR.

..

.

Meine Liebe geht leicht und kindlich selig zu den stillen Förderern und den schweigendwachen Leistenden des Raum- und dessen Geschöpfegärtners; die plärrenden aufbegehrenden, dauernd anstehenden und sichauspurzelnden Wortmechaniker sind definitiv denköde. Nicht mehr Europa, geliebt.

creative with the existing, or straightforwardly out of the well you agree to be to Creation…. das sind zu unterscheidende Arten von Mitschöpfer-, also Menschen, Ehre._ wenn du schweigst, nur ruhig dasitzt, breitet sich um dich die Wüste, die du in dir herstellst, aus.. oder große Süße. Und recht so!!

NIEMANDEM ist IRGENDETWAS vorzulügen!

Nüchtern und freundlich können wir als Gemeinwesen die Beauftragung, den Job, allen zu sagen wie schlecht wir sind und was für ein jammertal diese Erde, einsparen. Manches geht diesen Weg, und es ist besser, gut im Wandel. Bürgers Frohgemut! solange wir Fröhlichkeit nicht als Disziplin und Freude als erfrischende für Weiteres, Ernte empfinden…. stecken wir noch voll im Prahlen vor Mitmenschen und im Gottverachten; das wäre als sich’s-Leisten aber eigentlich schon zur Genüge des niebestandehabenden Bedarfes abgedeckt..
..
weil da können du und ich mitmachen, und solangma leem, müssma irgendwas tun. Sei’s also füglich dankgärtnerd und -erntend untereinand. Den Akt förderlicher Nächstenliebe, auf halbwegs ein Niveau zu bestehen, nennt man richtig Erziehung. Das kannst du selbst machen, allerdings jedenfalls als Lebensaufgabe, welche du mit deinem Umraum abzustimmen hast. Du kannst nicht mitten in Wien den Himalaya besteigen. Und nicht nur Messner weiß das.
Demut?
Eine davon war, dich SO LANGE nicht auszulachen!!

Denn deine erweist sich als bei egal welcher Zeit- und Edelraumabe ungebärbar.
Dann fehlt DIR etwas als Stamm und Samen, im Verhältnis zu Menschenflora hierzuland’. Wo AUCH Gott ist, wo auch Gott ist, wir können dich des lebhaft versichern.

Europa und Eurenkerl,
mit freundlichen Grüßen

Du kannst nur lieben, also harmonischerkraften, wenn du etwas als Geschenk-Empfinden umarmst.

Das Leben,
die Mitmenschen
und Gott

als unwürdig zu behandeln, abzuhandeln und zu verkaufen auch noch uns
dazu brauchen wir keinen Jesus Christus Troß unterhalten.
Wer andere als würdelos redet,

ist nur als Mensch selbstverständlich zu achten,

als Denker und Mitmensch aber nicht beispielhaft und uns Freude.

Ich kann nicht mit so hervorragenden Menschen umgehen, wenn ich es selbst nicht bringe.
Das hat andere Heilung, als letztlich erfreuliche Bescheidenhait, als sich darauf zum Halbgott zu schwätzen, ätzend.

Geburt kann so nie erfolgen,
Domschulen, damit endlich was wird aus dem Christkind!
(DAS nämlich IST Europa!! Also: wir hier ticken so. Und unsere Kulturen zeigen das, wie in anderen Kontinenten ebenfalls Menschen sich zu unverwechselbar in die Landschaft sich einwebenden Gemeinschaften und Lebensausgestaltungsfolgen zusammenfinden und das wohnen, es bereichernd. Reiche, ja, zauberstrahlende…… )

Ich würde sagen: DEN Anspruch, den du an die Reinheit des Göttlichen IN DIR laufend stellst, .. und wie man dir das gelingen läßt, zu Streben oder zu Fruchtwerdung schon, das gibt dir recht deinen Platz in der Natur der Wesen und Seelen und ihren Gewändern. Das habe ich, und das hast du, und das hat die Birke: anzunehmen. Aktzeptieren ist dagegen nur ein Denkwillewort, hier geht es um AUSATMEN DER FORM, durch ihr Zeitraumwerden, als Verwirklichung dessen, als was du göttlich losgingst und dich hierher gebarst, und es ist dir geglückt!

Brücken und Fenster wählen wir, um Wertschätzung Umlauf zu geben,
nicht Nagel und Festpicken, schlechtmachend (alle, auch noch zu entdeckende Möglichkeitenniveaus, wo man das toben kann also sich per Emotion, was einfach entsteht durch das Körperspannen einer Ausweite-keimkommenden Wesensform). Wir sind selig eintauchende in Erdewarmkörper, wir schwingen daraus wieder aus, und wer das liebt, bleibt wohl der Erde verbunden, b-Leib-t lieben. resta ad amare
Man kann nicht nichtlieben, auch im Wort, wenn man nicht schon so kam.

Dann gibt es schlicht, und ich kann das wahr sagen, hier andere auch: welche nichtlieben nicht könnten.

Gott ist, ist da sonst nochwas?
<<<<<<.

Wir haben uns in Europa davon verabschiedet, andere schlechtzureden.
Wir wünschen uns hier zu Menschen zu erziehen, welche weit über dieses Niveau hinaus Pflicht als ausdruck von Kraft und Schönheit durch sich selbst auch mit, nehmen und sich dazu erziehen.
Meisterlichkeit ist bei uns ein gemeinsames Tun Jetzt, welches Formen, welche als Vergangenheit oder Zukunft das umschweben, mit Freude einzubeziehen trachtet, mutig und da lernend willig auch.
Also Willigkeiten zusammenzulegen
ist der Meisterweg hier, da als das unseren Völkern gelingt, wirklich schöne Geschehen und Traditionen und Wachstumsausformungen auch, und geordnetes Umformen, Wandeln vorhendener im Duft des DDankens und FReuens und Weiterbewahrens auch,

zu fügen
zu einem Gemeinsamen mit vielen Kraftseen und Seelkräften,

welche aneinander zu begrüßen,
wir die Freude haben und zu erleben reichlich wünschen, uns und einander.

Ich will viel zarteren, viel schöneren und viel fähigeren Menschen ins Gesicht, das Wesensgefüge, schauen können, und weniger Fähigen als mir vielleicht ebenso herzlich. ALLES das also kann nicht Kriterium sein, sondern das Gefüge in gutem Fühlklang, den ich mir zu geben laufend erarbeite, was mich sehr erdeausbildet, mir zu geben trachten, da das das Gesamte zu schöner Erde im Menschlichen Mitmachen auch, webt. Ich WEBE MICH NICHT als Haßbrand dauernd in das Schöpfungsgewebe ein! WEDER irgendwo in mir „versteckt“ noch im Wort. No way wo ich mitmach’!!

Und ich bin IMMER bereit zu lernen; zu lehren nur sehr sehr selten, wenn das der andere mindestens auch.. Ÿ beiträgt. Man lernt gemeinsam, man ist Hören, das einander dazuschenkend Wesen, Wesen, Seele im warme GEfäßgebilde, das ein Geschenk, und da in Zeit und Raum eingetaucht, diese regelverbunden, also entstehend und vergehend. Und das Bleibende

ist edel zu lieben und zu wesensadel auszubilden, ohne Zeit und Raum zu verderben, denn nur im einklang kann das entstehen: Gut, Gutes, Schöpfung webend auf’s Schönste, frei in mir und dir auch.. zu iherem edelsten Liedsein.

_________________ das Ihre wie?

.

~~🌱🌳✨🐚~~

Man liebt den Menschen, nicht seine Gesten nur.

Und weniger kann mir über Gott auch niemand im Namen Christi, den er garantiert nicht gesprochen hat, einreden. Das Berufen auf eine ungreifbare in Wahrheit Quelle ist quälend dumpf.

Denn es soll das meine Schlechtigkeit aufwiegen ja, da anders und direkt zwischen uns ja nicht das heilige je in Worte und Gedanken einander faßbar wäre.

DAS lasse ich niemandem durchgehen, weil der hupft dann andere Leut ja genauso an. Und Gott und ich finden wirklich, und haben beide nachgedacht, das so falsch und unförderlich über das zu erlaubende Maß.

Man kann auch nicht nichtmehrlieben, ent-täuscht. Wenn du wirklich liebst, kannst du dich dem selbst nicht mehr entziehen, WÜNSCHST DAS auch nicht, denn auch wenn die gemeinsamen Gärten einbrechen oder verwehen, fühlst du, wie deine innere Treue andere Menschen weiterbegleitet und schützt. Es ist so etwas Ähnliches wie unsere Toten auch, denen wir weiter verbunden bleiben wollen, weil wahr und treu.. von Zeit und Raum unberührbare Düfte sind. NICHT ALLES kann verderben, und genau hier.. rennen die eine Art Menschen begeistert mitmischen, oder stehen heilleise still innig innerlich unveränderbar. Die sind nie aus Gott hinausgefallen und wissen es. Die anderen toben in bunten Denkwindelhosen eben pumpum. GEBET ABER, und Gott____________ leben in diesen stillen Seen ihr Tun.

ALLE, die sich anderen zu GRUND vorgeben wollen, handeln süchtig und falsch. Ob man sich da mit Wissenschaftlichkeit, Realismus, Verantwortung oder Gottesssohn sein unausweichlich macht, es ist allemal: du verstehst DICH falsch. Und zwar im Verhältnis und deinem Verhalten IN der Gemeinschaft der Erdelebenden Wesen, deinen Zeitgenossen, sei das Tal oder Tante. Spirituell aufgedonnert.. darf sich entspannen in Normalmenschentum, ok?

Wenn du deine Rolle und deinen Wert unabhängig von mir denkst, dann IST dieser das auch. Und mein Ohr gehört dann auch dir nicht. Da wähle ich schon Gott direkt. Keifst du das als böse? BIST du so frech?

Kinder werden geboren,

und kein Gesetz steht hier Wacht, welche Geister da körperchengreifen. Schöpfung ist nicht zuzustoppeln, dann tu du auch in deinem Bereichchen nicht so. Und wir können dich mögen, weil auch du uns: magst statt uns zu fluchen, und geliebt sein zu wollen dafür grad <; Religionen sind der Versuch, Verhaltensmuster vorzuschlagen.

DAS DARF Klasse haben!!

Reichlichst, denn uns wird Gott nicht knapp.

Den gesamten Wust an mißbräuchlicher Machtpolitik hingegen, mit dem WÜNSCHE ich mich nicht weiter auseinanderzusetzen zu haben! Ich verteidige, Sie werden lachen, damit sogar die Gefühle, und Jehre, die sie sich nicht leicht gemacht hat, als Gottessuche durch solches Gepfäffle hindurch, meiner bereits gestorbenen Großmutter. SO schaut’s nämlich aus, verehrter Wir sind ja so unverstanden wie Christus – Nichtkirche in uns Kirche. IHR wortrennt dauernd in Tempel. Die gibt es! Dann zieht dorthin um. Danke, ciaociao!!

~🌱~🌱

Gott lebt,

und du laufend,

im Nchtgewußten.

Per Wissen

kannst auf

Gott leben

verzichten.

Mein Ja hat keinen fetten Arsch und mein Nein!

spielt nicht mit der Guillotine.

~🐋🌿🐜~

Das ist nicht mehr die Welt UND DER GOTT uns Menschen, wo alles ein Vorn + ein Hinten,

ein gut und ein Böse,

ein ja und fünf Nein

hat.

Das war, war trist

und es ist trist,

was immer noch so stockpockl SICH als gscheit (zeit+fühl-= teuer verkaufen will UND SONST NULL. No INTAKE, alles KAUFT MIR gefälligst AB!!  Kusch und zoii, oda ziiida um dai Sööö. na jöö.

~✨~

wahr ist unbemüht

und nur wenn du dir die Wirkung, zum Beispiel deines gottredens in anderen Menschen anschaust, lädst DU damit auch die Zukunft ein, schenkst als Gott Gehorsam des Werdens willig.

Die Verbocktheit (“Wissen”) in uralte Daherauftrumpfmaschen

IST EXAKT deine Weigerung, GOTT JETZT mitzumachen.

SO schaut’s nämlich aus, bp~✨~✨~

~✨~

UNSERE natürliche Bescheidenheit (und Scham) ist dir etwas sehr Zierliches,

NACH DEINER brauchma goa net frooogn.

WIR WERDEN BEGINNEN!!

Immerhin samma überall innen WIDUÀ.

Wie lebt Schönheit und Gut?

Wie gebiert sich dies?

A G U A D E F R A A G .

~🌰~

Wie W🌿ERDE

Wie WIR – D

unser Mitschöpferwesen

hier betende Schönheit und Raumgut?

Wie träumt dich

und mich

Gott, Zeitundraum

weben d~

~🌾~wir werden weiter Tugenden an- und unereinander auszubilden haben, und unsere eigenene Vorfahren zu achten mit Herz + Mut, wie auch die kommenden Geburten,

die einander mit gebührenden, unserem WAHR-Abstand. Staunen.. ist Sichherausnehmen! Und hier ist das schlichte Beten, und des tieferen Betens Tor.

Die Sünder vermeiden ist so ein erbärmlich hilfloser Ichdenkmmichpunkt gegen Ich lade Gott in mich ein, immer weniger hindernd, daß ich ich und Wir sei, still, kraftvoll, treu, wahr, gut…  wachsend Gott durch mich sich selbst entgegen, tiefer und schöner…..

statt da einem Esel nachzuwimmern, innerlich, DER MICH RETTET!. und wie… papperlapapp schlappschlapfn meiner Seel, dem individuellen Gott umtt Ohrn gschnalzt, hmm? Depression und Sucht? FANGEN WIr DAMIT AN, uns GOTT nicht als das erzählen zu lassen! <<<.

~🍁~ Ich liebe auch eine herrliche Esche anders als dich,

HÖREN – das ist In.dir.Raum.fühlschenken, ist beten,

B I L D I K N E T E N

altkind(isch).

(als Seinsgrundlage sich geben.) .PundKth. Auch mein Körper hat seine Arbeit, sein Leben zu führen + erfüllen. Ich kann das warme Gewebe nicht nur mit lauter “mein Geist”, “meine “Seele”" DAMPFSTRUELNUDELN E!!MOZI-Ohh NENN durchprusten,

nun?

gut.

~~🍋~ Ich meine: immer nur es MIR besorgen, hungert ja sogar a netvorhandene Menschlichkeit irgendwann auf Totallangeweile scheintot,

bisma dann das abglaufenen Körperl nachpackn, damits in sich wider paßt: NIXX issda.

Der Mensch hatte sich lang schon totgedacht, den Körper schiebma endlich aufräumend nach.

~🌞~~Well-t-en müssen sich schließen,

um zu Handeln zu werden.

Das enthebt uns nicht des Hinterfragens,

wie diese Welten beschaffen quellen.

– Nur WIRFÜRfügegeweben~~

~🍓~Das Kostbarste ist Gott/+uns, doch

wohl ein Wesen, Mensch

mit eigenem Standpunkt

da direkt

ansprechbar

von Raum wie

Mitwesen

den tieferen Wörtern

des W-Erde-Ort-es.

(Frei WILLIGKEIT, statt unter Vorwänden von irgendeinwem Gott IN DIR abluchsbar! <: ___)

~🌷~ Schön schreitet immer

wieder in Wahr

=

auch Schön hat ein Sehnen: wahr.

=

woraus entsteht Schön? Aus wahr.

Darum träumen das, und alles was dadurch entsteht, als Tiefender Gott, das Menschseininstofflied,

wir.

getrennt rennt als Teilstückchen, welches 
Gestaltentfaltegeschickes auch im HÖREN
der bewegbaren Schwelle des Sein in ein ander fließens mit,
manch' Mal manchen Gärten.
NIEMANDEM etwas anzubieten zu haben als eigene 
Ausgurgeleien mit Totalanspruch... quält als 
Zurückgeblieben, lieblos, verwirrt, vor Gott, 
der dich durch freundliche Augen deines Mitmenschen 
ansieht.. und du bockst dich da als tapfer, statt 
dessen stellt deine Seele nichts und niemandem 
als alten Leiern, zur Verfügung.. 
und sollte MIT: FÜRkraft mit Gott jetzt, heben!!

bitte: gibt dich als Schnittlauchwurzerl in echt und wahr, net als 
Eschenwurzelballen aus. danke.

~🌻~man hält sich (nur Edle) manchmal für einen Stümper, ohne es zu sein. Dann ist man schlecht wahr-genommen. Die Jesusdenkküche liefert so alte .. KOST, unverdaulich selbst GOTT /der da als Alterchen -weit weg himmel- -hocken soll//(?) gibzjawolnet!!

Wir wollen (irre+Irr-Tümer klein halten, statt aufblasen. ATEM

OD REICH.

~🍷~wenn ich den Kopf vollhabe mit Bildern, welche ja spin-nen

wird mich das hindern, Gottes Gegenwart zu fühlend sein.

~🌴~seele/gotthereinatmend, nicht: aus jedem Mitmenschen hinausdenken + reden.. damit ich ihm den Seelbalg in mir über die Ohren ziehen kann! –?

ICH MEINE KONKRET: WAS bitte stelle ich innerlich mit meinen Mitmenschen an, WENN ICH SIE WIE CHRISTuSKLAPPERNDE PFAFFEN DAS Zu TUN ANWeisEN, sehe und in mir zu leben zwinge????!

~🐢~schlicht nenne dein EGOGERÖCHLE nicht UNSER GEBET + GEBOT da Gott.

DAS schaut anders aus, parola mia e di d’Iò!

Gott, lieber Christospuppenspielerverein _als VerWendung unseres ehrendehrlichen Süßbeitragens!__

infiSziert sich nicht

mit der Erde und

wird zum Schwein.

Gilt das für dich+

dein Umfeld

arbeite DARAN.

Gott zu sein….

das laß ____

laß das vor egal wem und was.

Du wirst sonst vor ZU GROSS DICH DURCHFLIESSENDEM zu INNENTAUB, wenn so du dich als Mitmensch unter uns preßt, und damit von dir selbst: als zutiefst unedel in Gott gezeigt, uns allen. SEHR weit von jedem WAHRFÜHLEN, woraus nur wahrsein folgen laufend kann als dein Miterklingen, weggedämpft.

Du kannst nicht den inneren Quell verraten, um einen besseren auszuborgen.

Das ist nicht mein, und dein Lebensauftrag ebensowenig, denn das Jetzt ist Gottes Leise Liebesein.

Mit sich FALSCH kann man nicht wahr, selbst wahr, beten. Das sind Raumweberegeln, und das wird nIcHT verstanden, sondern nur weiter gezielt mißbraucht. Eigentlich öde.

~🍷~ Reden gegen Reden stellen, nicht Reden gegen Handeln als (DICH MACH ICH!! allemal) Auszuckn. hmm? DAS entbehrt der Ehre vor dem Leben, das du kleiden darfst.

~🐚🍒bitte:

indemst knallhart nix mitlernst, bist du nicht automatisch ein Lehrer oder Meister. danke.

bitte:

vollterrisch wider das Beten, als das ein anderer weich (sich zu werden getraut, und das ist ogt Schmerzbruch) wird, dahertopfendreschen, macht dich NICHT zu betend (besser).

danke

Das

muß dochlebendig

zu atmen sein

in Wort auch

wie schön

Gott.als.Leben

uns ist.

der Duft von Gott

wie Duft von Brot

die wogenden,

gedeihenden Korn-

felder ~~ EU

🐚~~

Ich getraue mich,

zu sagen, “das

bricht man nicht!”

nur:

so leben wir ohnehin.

Also Wort als

Betwort hier,

zwischen wahr

und schön

sei end..

weil uns Gott und Leben Auftrag sind und fr EU de, tiefinnig.

Kommentar hinterlassen