💩________ 🌘.. Was ist bei Dir am Abend dieses zarte

Geschrieben von admin am 05 Nov 2016

The Room-changers, roomchangeing humans *

Gottesgewebe des heutehautweichmenschlich Etwas Dazugelernthabens?

Wo siedelst Du in Dir diesen wunderschönen tĂ€glichen Zartungspro zess an? FĂŒhl hin!! Irgendwoe  -  da liegt dein Mitmenschtalent !!  - hast du genau diesen Ort des wachsenden Schönwerdens durch Dein WohlWILLEn.

DORT

hegst du den zarten

Garten

Deines Bereitseins

zu Kostbarem __

mit dir, nah dir, durch dich.

Und wer hier dich unvermutet Einklang-betritt __ erweckt einen jungen Gott

freundlich

kraftvoll

schöpferisch – einfach atmend

Du

glĂŒcklich schenkend Du

in deinem FĂŒlleraum

Dich wo Du Raum bist liebend, erklingen dich dir auch machend _ ich habe es erleben dĂŒrfen.

Damit fließt jedes Geschehen in seinen Raum zurĂŒck: geordnetes Mitschöpfertun.

statt Bewegung zu haschen und meiden,

als Wir begegnend dafĂŒr dagegen und aus, wh wh wh wh .

Eine ganz andere Weise…. als Mensch mit Mitmensch sein zu wollen. Heilig….der eine der anderen. Immer. Lernende, willig

statt Lehrender unwillig, alt, kalt, tot und abstandslos.

Man erzeugt nicht durch Rede Gegensatz und knĂŒppelt darein Jesus Christus.

Wir haben ein subtileres Soziales.


Wenn du

Eine Sache im Leben bis

an ihre neuen /weiteren da geweiteten

Enden durchdenkst, also an etlichen Schwellen nicht retourdrehst sondern weiterstrebst, es so weit wie dir, deiner geborenen Wesensnatur, möglich auswandernd,  feinfĂŒhlgedanklich

- also ganz anders auf einmal erwanderst und durchwanderst, mit deinem FĂŒhlwesen, als du es DARIN erlebend tatest-tust

kommst du mit Frische

zurĂŒck, AUS NUR DIESEM BEREICH/Themenkreis und -wellen (Themenschwellen),

die dein

GESAMTES Leben

zu einer neuen Tonart stimmt.also in allen anderen Bereichen auch.

du wirst tiefer Mensch, indem du das Göttliche und das Irdische, also Vergangenheit und Zukunft, in dir fließender, atmender nun trĂ€gst,

du bist: mehr Gegenwart, mehr FĂŒr was ist,

und erlaubst somit TIEFER ZU WERDEN, umfassender zu reifen, der Erde durch dich.

Du bist nun nicht mehr in deiner FĂŒhlpelle prall, und ganzerregt oder ganzschlapp Wie unsere Pfaffen mit Ihrem Christusreflexpawlow, denen ihnen jedes Geschehen und Menschen rasend, auslöst…..

sondern durch dein weicheren GĂ€rten nun, wandern Geschehen, WErden in dir ist, woran du zĂ€rtlich vorbeigehen kannst… und in dir selbst Baustellen genauso hegend.. und IN DIR gehst du mit dem Göttlichen im GesprĂ€ch, da es nun von dir hörend gelassen, statt zertremmelhirngewĂŒtet und in jedem Vorbeikommenden zerbrĂŒllt auf DA FRIss MICH!

Was ist ich?

Die Natur denkt nicht; trachte, das innerhalb freundlicher Gebarung als dein Menschteil zu bewĂ€ltigen und erlernen und teilen, und zu einem bereichernden Tun des Raumes um dich zu formen. Denke natĂŒrlich….. dann lĂ€chelt Gott sich in dir wieder zu Sein, zu Seinsfreude. Und wir mögen dich… weil du einfach ok bist. Das fĂŒhlt man, zumeist aber lebt man es einfach und urgerne!!! Hallo, netter, fĂ€higer ĂŒberdies erfreuenssaftig, Mitmensch! Mit dir kann man etwas anfangen, und denkt man kurz an dich, freut man sich, dich im eigenen Leben als Lied zu haben…. akustisch echt erwĂŒnscht in meinem Inmirkonzert, das manchmal aus der Stille, in welcher ich gehe, anklingt oder mehr. Das Denkhören, wie schön FĂŒhlen ist… von ganz still in sich.. bis bis <;

Manchmal gemeinsam in dich oder mich hörend auch, und ich mich freuend, wie fein du da gehst…. daß ich ganz einfach nur Freude an dir bin, kurz. DAS kann ich als Ganzmichdurchtonung akzeptieren, genieße es, und sage es dir auch zumeist.. du sollst WISSEN, wie schön deine Behutsamkeit deine Schönheit in mir erklingen macht, manchmal, wenn wir einfach reden, und unvermittelt ich mich an der Schönheit deines Willens erfreue, ganz ganz zart……. denn du fĂŒhlst dann nicht mein FĂŒhlen, as sehr weich sein kann… auch sehr weit. Gott ist zart, wie Wasser köstlich in hohler Hand oder Mousselinglas (z.B. Serie Alpha). Auch du bist Wasser, und meine ganz zarten erschließen im GeschlosseneAugenBlick deren Natur……….. hören springt Schwellen, die kein GeplĂ€rr sich auch nur vorstellen will. Einige Entwederoders gibt es schon, und jedes einzelne kann an jeder Stelle auftreten, wo du in Verneinung knatterst, oder weich die FĂŒhlnebel hebst und in Anderraum eintaust, wodurch du dir Wunder zu Tag, in den du einladen ĂŒberdies vermöchtest, erschließen siehst….. schau erst, wenn dein Blick dir zu erzĂ€hlen beginnt, was er fand, also findet.

WErde Tau in Anderraum, knattere nicht mit Geschnattere oder Panzern hinein, wie dieser dĂ€mliche Neojesusverein, der alles auf GEWUSST! GOTT OBEN JESUS GÖTTLICH DU ERBsĂŒnder zu verstallen Wort und Heilige RĂ€ume nĂŒtzt, dumpfknackwurschtig vorbei

AN
WER
KUMMT

Punkt – ein Apfel kann gesund sein auch von Eva gereicht oder der Stiefmutter Schneewittchens. Die kann ja was glernt haben!  <<<<:  Und Gottes selbsternannte Kettenhunde, die uns alle Himmelsverbellen an der ManStirbt!!!ketten. fĂŒr die find ma auch a Futter, wo sie nicht der Bibelhafer sticht, und irgendeine Rehabilitierungsform zurĂŒck ins MiteinanderFÜHLDENKLEBEN. Diese Schnuckituerei vonwas MĂ€nner sein sollte, steht frei, ist aber kein Modell des Menschseins heute, da daran ĂŒberhaupt nicht interessiert. Der Mitmensch? GlĂ€ubig da mit gut, oder ein SĂŒnder dicht und dick, weil er sich von mir nicht willig blödsinnpanieren lĂ€ĂŸt. Gott lacht, ich… lache noch nicht. Er ist grĂ¶ĂŸer, ich habe noch zu arbeiten.

Dem Christusleichenpapparazziboß Papst? IF READERS AREN’t stupid, writers don’t have to be; if prayers are deeply praying, Priests needn’t be though’nfeel-tmummies. It’s not in God’s breath dwelling.

Pfaffen mĂŒssen kapieren, daß es ANWIDERN NUR KANN, wenn jemand glaubt, IHM zuzustimmen mache gut _ einen Menschen. Es heimst ein Schnuckiwuzi ein, der ganze Christus zu sein.. eine ĂŒbergeschnappte BrotladensemmelverkĂ€uferin, die sich fĂŒr Demeter selbst hĂ€lt, hmmm?

Wenn dir dein Denken

vor dieser Raumschwelle

ins Dir FĂŒhldenkneue

abbricht,

magst du ein urlieber

Mensch sein, aber du

bist NICHTDenkmensch,

not your job.

..

dann kannst du nicht Wort gemeinschaftlich fĂŒhren, denn Wort auf Denkmenschenniveau ist erarbeitend, nicht DEFINIEREND DEN ANDEREN Mneschen auch noch, geschweige denn die Sache von vorneherein uninteressant machend, da man alles schon weiß.

WÄRET IHR DENKFÄHIG, ihr kapiertet, WELCHE FRECHHEIT GEGEN DAS GÖTTLICHE ihr da Jahrhunderte schon daherspeit, und in Menschen hinein. Speierlinge sind köstlich,

wer so mit Geist=Gott umgeht zum Speiben .. Gott steht da da, als unbespielbare Stimme, mit weißroten Bauarbeiten!bandln um seine Stimmorgelröhren und sagt klar

SO REDET IHR PFAFFEN MICH NICHT!

I-a.W.: Wenn ihr a Programm Jesus euch gebzz, dann hamm mia eben a Prokilogramm Jetzt. Etsch!

.. ich? Werde Gott da nicht widersprechen, ich arbeite lieber mit! BriP

.

Ein autoritĂ€rer Gott, damit könnte ich, ist aber ein Blödsinn, denn das Leben ist Schöpfungsgeschehen aus reichsten Quellen. Eine /menschenbild/autoritĂ€re Priesterschaft mit Erfundenchef Christus, DAS lehne ich fĂŒr alle Menschen inklusive derer, die in diesem Nebel dahinworten, ab. Es sind die Tatsachen so schön; dumpf und grob, sie auf so derb zu reden, voll ĂŒberzeugt.

*h(atman)you-men we me(a)n – to breath instead of signi-fy atmen statt nur anzeichnen und drauf zeigen.. Raum hereinlieden – ad es. B100 plus B103 into working BA1, statt den ausstinken und sagen, DAS geHÖRT MIR und HAT MICH zu hören!! ICH herrsche da, jetzt, blöd alles auf öd._ MEIN! WENN DU GERNE PER BRATPFANNENGEDRESCHE, weil’s so schön hart ist in deiner Handmauligkeit, Mit Bratpfanne Jesus alles Feine niederdrischst, tu das. Aber hau dir dabei auf DEINEN Kopf! Dann lernst DU, aus was DU tust, WIE SICH DAS ANFÜHLT. — man keucht als Wortler, wenn man Mag. Wallys Zenitinterview liest: WIE MAN IM STEPHANSDOM ARBEITSHALTUNG SIch GEBEN KANN.

ZENIT: Was bedeutet fĂŒr Sie persönlich, wĂ€hrend der Heiligen Messe zu spielen, und was das Komponieren?

Wally: Das Orgelspielen wĂ€hrend des Gottesdienstes bedeutet fĂŒr mich, die GlĂ€ubigen auf höchstem musikalischen Niveau beim Gebet zu unterstĂŒtzen (Liedbegleitung, Improvisation und ausgewĂ€hlte Orgelliteratur). Komponieren bedeutet fĂŒr mich letztlich aktive Teilhabe an der Mitgestaltung der Schöpfung.

liest,

UND WAS IST IST DEM WORT!!!!????????

WARUM IM WORT immer die ehrlich Dienenden von allen Wortarschwetzern ranzig geschmiert und als das noch weniger von dieser Schöpferkunst, DIE WIR SIND, da Wortgewebe uns in unsere gesamten Seinszeit durchfließt…., vorgeschwatzt.. AUGGLOTZWORTPFLEGE.. raus! FÜR GOTT UND MENSCH!!!!

Aber zack______________ und Kleriker werden langsam an DAS LEBEN ALS ARBEITENDER TEIL-GOTT wieder herangefĂŒhrt, verdammtnochmal! WAS HAT DIES DURCH DIE JAHRHUNDERTEGEKOSTET ZWISCHEN MENSCHEN.. GRAUENVOLL!

SCHAUT DOCH IN DIE JAHRHUNDERTE ZURÜCK, WIE IHR MENSCHEN MIT MENSCHEN ZU REDEN VERANLASSTEST IHR HIRNKOHLE IHR!

Höhlenbeter, uteriode! MEINE MAMMI MEIN PAPPA GOTT, und ICH, DEREN EINZIGES GELIEBTES KINDIBIMBI.. BIMBO! A Bimbo

HÖRT ENDLIcH AUF, DEN JEDE MESSE TOTZUREDEN!

DEr ist nicht tot, und SO AUFERSTEHT MAN AUCH NICHT!!!

UNSERE HERRLICHEN GROßE SEELZEITHALLE, ihr LEICHENSÜCHTIGEN IHR. GEBT EUCH GEWICHT DURCH PERSÖNLICHE LEISTUNG! EIGENE!!!!!

Da kommt ein Kadiertschonbuberl daher, und ist EHRWÜRDEN? Wenn er fertig studiert hat, ist er HOCHWÜRDEN.

Ja zuck doch mal.

ICH KANN DURCH FAST JEDES WELTBILD DEM MENSCHEN DIE HAND REICHEN, und ihm seines auch lieb bestÀtigen.. ABER WAS TUE ICH DAMIT VOR GOTT IN DEM!?

ICH SCHADE KONKRET der Göttlichkeitshereinatmung dieses Hirnpfannenkohlemenschen, wenn ich ihm SEIN SELBSTILD, das er erwirbt SCHAU AUS WELCHER LEISTUNGSLINIE!!!! https://www.youtube.com/watch?v=_g7Yr52t12w … als Gott sich mit Busen probieren wollte, kurz <<<. LASST DOCH ENDLICH DEM WANDEL DER SCHÖPFUNG DIE FREUDE ZU GESCHEHEN! WENN IHR NICHTS ANDERES SEIN KÖNNT JE!!!

bestĂ€tige, indem ich EINFACH MIT IHM NORMAL freundlich bin… und leise drĂŒbergleite ĂŒber all seine HACKPOINTS….

und statt eines erfreulichen Mitmenschen, HELFE ICH EINEM ARMEN WÜRSCHTL, sich zu einem fĂŒhllosen Grinsidioten auszuformen.. weil ich die PAPPN NET AUFBRINGE BIS ZU MEINER GRENZE —- Gott ist fĂŒr mich DAS, aber Jesus Christus mir eigentlich zwischen Menschen zu viel Behauptetes.. das brauchts nicht, fĂŒr mich.

NUR WEIL ICH DAS NICHT SAGE,

geschieht ALL ALL ALL DER SCHAAS,

des in unseren BetrĂ€umen STÄNDIG DIE GEGENWART ALS JAMMERTAL ZU KACKEN, WORTKACKEN DRAUF

worauf?

Auf Gott, was sonst ist die Gegenwart.

?

denken mit FĂŒhlen.. und du kannst nicht mehr sagen, ich sag’s nicht wahr weit wahrer als die gesamte Vatikanbagage. Brigitte Scotti-Planyavsky

pro homo pro deum est.. est unum ihr Vollkippen!

NATÜRLICH kann ich das auch freundlich sagen.. aber das geht euch AM JESUSCHRISTUS JA VORBEI.

Zum Beispiel so:
weißt du, WAS mich so irritiert?
Ich MACHE die Dinge frei, gerne!
Mir liegt selbst sĂŒĂŸÂ daran und SĂŒĂŸe darin, zart, mitgestaltend behutsam mit leisem Gutdazuduft, wogeht.
Und ich MAG nicht mehr von andren dazu hergepfiffenwerden, weil DIE DAS NUR ALS PFLICHT, die sie erfĂŒllen und zu der sie MICH ZU RÜGEN HABEN, da ich UNTER IHNEN BIN, keifen.
Und das ist aussichtlos.
WindmĂŒhlenhirnmenschen.
Wenigstens habe ich’s jetzt kapiert und CARPIERE
ich MAG deine Begabung, KATASTROPHAL in die Dinge hineinzubrechen
. Weil WENN man daraus zu lernen bereit ist,
geht man in aller Regel, das habe ich inzwischen locker festgestellt, mit der Perle des Geschehens hocherfreut immerhin soweit möglich, davon.
das ist GANZ charakteristisch bei dir.
Du machst alles SO hin und kracks… daß man die Perle finden kann. Und ich liebe das.. denn dann fĂ€ngt die Auster darum mich nicht mehr zu Schmerz in den KĂ€ftig, der sie ist dem Meer.. wenn die Auster austerity denkt, wie jeder blöde Mensch (dem anderen Menschen!!).
Bist ein wundervoller piede di porco!!! Werkzeug zeugt Werk (wenn).
Un piede di porco _____________

The Room-changers, roomchanging humans

The Room-changers, roomchanging humans

wer Gott will wie er ist, weil das du und ich sind,

jedenfalls was du und ich betreffen können und dĂŒrfen!

BETEN aus dem Leben Das ist fĂŒr das Leben welches nun FÜHLT und in GefĂ€ĂŸen empfĂ€ngt, wes Geistes Kleid ich bin!

PLEASE take responsibility for the energy you bring into this space!

https://www.youtube.com/watch?v=nK3eErqaIQs – etwa Mitte…!!!

GEHT MIT EUREM STUSS EGAL WOHIN,

ihr lernt sehr schnell, daß es so NICHT geht unter normalen Bedingungen UND IHR SOLLTE DIE BESONDERS SCHÖNEN GESTALTEN FÜR UNS!!!!!!!!

Z’deppert?

JEPP, was zu sagen einmal so war, daß ihr es schwerlich ingoschmalzen könnt. bp

WER SEELEN BELEIDIGT, Gott flĂŒssig im GefĂ€ĂŸ – und von dir anrĂŒhrbar, zart oder stark! gibt es mehr mögliche Seeligkeit dir und mir gereicht im fĂŒhlenden Körpern? - , DEN MUSS MAN EIMA ECHT sich vorknöpfen! Beleidigen und alle kusch? DAS halte ich nicht fĂŒr Wien….. da wĂ€ren wir hier ein Kaff, in dem außer Sandalen und Schafen kaum was wĂ€r’.

Dementsprechend gilt:

Wenn du dich Domorganist nennst, hat dazu das Orgelinstitut eine SeineMeinung.

Wenn du dich Betwortreder, PRIESTER: nennst, hat dazu der Mensch eine Meinung,

(Gott auch, aber das glaubst du ja, nie gemeinsam zu treffen <<<.))))

) GOTT ist, was WIR ALLE traumfĂŒhlraumdenken… darum wandelt sich das auch pro Zeit und Ort. SO EASie)))

und hier sind wir aktuell BĂŒrger und beten als diese, weil nur das hat Vernunft, das Kleid der Schönheit, die sich sonst nicht wagen sollte, da sie nur zerdroschen wird.

porco agg./s. (pl. -ci)
  • I
  • s.m.
  • 1 (Zool) Schwein n.
  • 2 (carne) Schwein n., Schweinefleisch n.
  • 3 (volg) (persona sudicia) Schwein n.; (pop) Ferkel n.
  • 4 (volg) (persona di costumi riprovevoli) schweinischer Mensch m.; (volg) Saukerl m.
  • 5 (volg) (persona sleale) Schwein n., Lump m., Schuft m.
  • II
  • agg.
  • (volg) verflucht, verdammt, verflixt: porco mondo verflixt und zugenĂ€ht.

  • Un piede di porco/it. fĂŒr Brecheisen//  per trovare.. la perla, le perle…. Aura Soma statt plumbummbumm putridum Pb _ wir sind und bleiben Lieder des Göttlichen und sind keine Jesuschristostrommeln auf denen andere WĂŒrmer sich HOCHWÜRDEN spiel’n, weil sie fĂŒr alles tiefer in Gott Senkende kaaan Löffe woinn.

(glÜck, Und-glĂŒck, das immer mir zu verkaufen taugt, den anderen jenem als sich.)))) Wenn die Einheimischen innenflĂŒchten, die die Einheimatenden ja auch sind, rennt irgendwas falsch, in unsere Quellwort, dem “Beten”.

Es gibt Ämter, da geht man nicht in die Arbeit, sonst IST sie mit sich selbst ganz. diese sind daher auch sehr ehrenvoll. Sich das habe Leben zu ersparen, indem man Gott wegredet und den eigenen KĂ€se her, den selbsthergestellten, ist genau DAS nicht. Es ist Keine Hingabe und Aufopferung, auf praktisch ALLE Probleme des Göttlichen, soweit es menschliches Leben, dich und mich betrifft, mit großer Geste zu verzichten, und sich ĂŒberdies insgesamt in einer geludelten Wortsinnfreidanichtanwendbarsee VOLLST entziehen, kaum stellt man etwas, plötzlich selbst und nicht reinste aufopferung Ćž,  an <<. Mitnichten!

Gott IST Jetztmensch, nicht Gott da, Mensch dort, und dazwischen WEISZ! der Pfaff <<. baff? Daß ich nicht lache. Wer nichts kneißt, KANN das.

Ihr hocktet noch alles einzeitliche = Menschen Institutionstot?

Hmm…. wer hockt denn noch mit euch und wie? Und die es NICHT tun, was sind das fĂŒr Menschen? Menschen, denen der Mensch am Herzen liegt, der atmende Gott, der sich selbst weitende durch unser einanderlernen und die Erde insgesamt..?

Man muß auch mich verstehen, von DesMenschenGöttlichkeit auf irgendwannwegrederseite.. Menschenabsurdtheoretiker = Klerus

Es GIBT keine HIRNmutterschaft! Daher könnt ihr euch damit nicht an die Gesellschaft um Be-uterussung -Weiterwachsenlassen, einfach weils begonnen hat und noch wem Spaß macht als LebensgefĂŒhl, seines –  durch Duldung und Bejubelung solcher DreiladenmachokarachoewigstuhlkotZotigkeit – denkweltlich, der FEINE GOTT On his in.us-job!!!! – wenden. Sekte gerne, als öffentliches Wort im Sinne Land betet im Wort das Wir zu Hebung: UNMÖGLICH!

per grazia do!!!?

IHR UNGEWASCHENEN ALTMANNSEIERPHANTASIESCHMIKER: wer auch nur halbwegs MENSCH ist, eröffnet im Begegnen leisen raum, dem anderen, Höglichkeit die zu Ho vom anderen sich leise rufen Ă€ĂŸt und den anderen seine Schönheit erfahren lĂ€ĂŸt, was dich selbst staunen macht und erfreut.. und irgendwann Gott lĂ€chlnd zwischen dir und dem anderen ist.

SO PDEUDELEICHENABGESCHIEBENW”ISCHERLWISSERLNWISSENDRESCHEN!!!?

Es gibt da umgangssprachliche AusdrĂŒcke, die dem wunderbar klar begegnen.

Weder Menschen, welche alte Gelder verwalten FÜR kommende Generationen ja weiter, noch Menschen mit eher EinzelmenschzeitgefĂŒhl

sind bereit, eine neue Stimme Gottes im Stephansdom zu stiften – Im Stephansdom wird eine neue Orgel entstehen — , wenn weiter Gott als etwas Anderes als du und ich und das Hohe, alles Wesen einschließende Wir, von euch geplĂ€rrt wird – ein absurder Egot, der das Göttliche als SEINEN Papa in den Himmel!!! stopft – gegen alle redet, nur sich gut und vom Unserlösen schlicht nicht abzuhalten ist… a triste Danebenvollgasgschicht., statt die Ehre des Menschen und die in ihm Göttlichkeit, also das heilige Mitschöpfertum als Teilhabe jedes, von uns und aller anderen Wesen, deren meiste wir gerade mal ahnen, manchmal still, im Lied Leben.

Gott lebt als Menschen; das wandelt und entwickelt und entfaltet, und kann man nicht ewig weiter noch auf eine alte jĂŒdische Stadtgemeinschaft und deren Probleme mit der römischen Besatzungsmacht durch ihre Hohepriester und als RELIGION zu stammeln vernadern. Tut man das, betet man nicht hier und wir. DafĂŒr wiederum unterhĂ€lt nicht ein Land seine Dome und Kirchen und darin QUELLWAHRWORT in seiner laufenden Erneuerung als Ein Fließen…… des Teiffeinen zart alles einenden …… Lied

nicht: schon komponierte, desinteressiert heruntergepemperte raumerstickende um uns und in uns.. das feine Lied Gott zart – Musik dick, erstickend, von gestern direkt in morgen geklatscht ĂŒber Gott das Nun du, nun ich.. wir fĂŒhlen betend nicht Herr erlöse uns von dem Jammertal.. sondern, manchmal–.

WAHR sacrosanto?

Ihr MÄNNERVEREIN, der ihr da denkt, Euer Liebkind SchĂ€fchef selbst hirngebĂ€re zu können noch und noch, habt endlich wieder einmal GOTT DER ATMET, die ehre zu geben. Wenn, wer das anders kann, alleine die Naziparolen als NachĂ€ffung mit denen dieses ICHGOTTESDAHERBEHAUPTENS literarische Forschung verlÂŽgleicht, also echt wissenschaftlich.. da wird euch schlecht, wie da EINE gute Absicht vollidiotisch in die anderer donnerte mit KLs, der Grauens, das man in die RealitĂ€t brach. KLs, ja… K..LAGER.

SCHAUT da einmal ganz ruhig hin.. es macht sprachlos, selbst einen völlig unwissenschaftlichen einfachmalhinhörer wie mich…. wenn ihr das echt durcharbeitet, wie da Sichnichtverstehen Nichtverstehenwollen Hagelabschoß..

es ist Grauen ĂŒbervoll….. wie man da, was als GewĂ€sch von Übermachtphantasien und SUPERGOTT , meiner, dem ICH BEFHLE, weil darauf lĂ€uft sich Euer hochmutĂŒbermĂŒtiges Gesött diese Sohnwonnepoppen seiner Seinlandpropheten hinaus

wenn man das von Deutscher TĂŒchtigkeit einmal so richtig auf den REALISIEREN WIR DAS-Punkt gebracht siehst..

DU KANNST KEONEN GOTT BETEN, dessen AUSERWÄHLTER DU bist, und die anderen Mist.

SIND DAS NICHT SEHR KLARE WAHRHEITEN!!!????

Kann darum eine gesamte Theologei herumsichbieglĂŒgen, DASS DAS MENSCHLICH sich NIE ausgehen kann!?

DU bist das auswerwÀhlte Volk, alle anderen Dahinter DReck?

BITTE IST DAS EIN BENEHMEN!!!???

DAS IST NUR BILDICH?

Du bist TIEF DUMPF, wenn du in andere hineinraumwortkÀst.

Man STINKT NIEMANDEN ANDEREN SO DERB AN!

Du kannst Arsch!!! sagen,

aber GOTT ziehst du NICHT dazu heran, DICH beserzustellen als MENSCH unter MENSCHEN!

Ja wo simma denn.

Doktoren der Theologie?

Pinsch, als redende Menschen. Ihr könnt nicht denken, was WORT IST: Gott flĂŒssig, und nicht mit Hochmut zu vergiften IN DIR.

Ich bin der Weg die Wahrheit und das Leben????

Schatzi, das ist Papa!

Heiliger Vater… ach du liebes Tollchen….

WER KEINEN RESPEKT HAT TIEFER und laufend zutiefst ganz als “ich”, der kann den nur UNTER SICH STAPELN und sich drauf. Das nennt man Hochmut und nicht dienen, was eine Queen immerhin tut, wenn sie vier Kinder bekommt, und anderes… HOCHMUT GEGEN GOTT.

tja… Gott lebt, Jesuschristus ist einer uralten Wortlergruppe Ware. Hat uns nicht gut getan, was die taten.

Wort, Gottesgewebe.. und sich darin so mensch gegen Mensch HEILIGESWORTAUFFÜHREN.

Also da gehört was dazu!

UNBÜRGERLICH!

KEIN MENSCH KANN SICH DIESES WORT AUF DIE STRASSE UND INS LEBEN MITNEHMEN!

Entweder du kommst auf die Baumgartner Höhe, oder ins Landesgericht, wenn DU so mit deinen Mitmenschen redest.. oder mit fĂŒnf blaue Augn haaam, waunst a Glikk hooost.

Betreten Sie ein GeschĂ€ft, und reden Sie die VerkĂ€uferin resch an mit “Weib, wenn du wĂŒĂŸtest!”…

dann inszenieren Sie weitere BETWORTZITATE, die uns diese Hirnfrösche da vorgeben zu dĂŒrfen glauben <<<<.

GOTT ATMET, und hier hustet er gewaltig in jedem Menschen der euch lebendig zuhört, in eurer ÜBERHEBLICHKEIT GEGEN GOTT, der dich mit UNSEREN AUGEN FREUNDLICH ANSIEHT, und DU WILLST UNS DIE SEELE ALS SÜNDENBALDG VOM HERZEN ZIEHEN. So eine Blödtanzgrzppe. ENDE HIER.

DAS entscheidet der BĂŒrger… aber ich wollte da einmal echt voll in die Kloakenquelle dieses Mitmenschenbeschimpfens als KERNSCHLECHT, also echt, mir geht das gegen den Strich, wenn RUNDHERUM DIE MENSCHEN SO STÖHNEN, daß IN BESTEN VERHÄLTNISSEN MENSCHEN NICHT ANDERS ZU ARBEITEN DS VERLANGEN in IHNEN fĂŒhlen! BILLID BILLIG BILLIG, daß es zutiefst unbillig ist.

wer GOTT BETET, will auf der Erde ETWAS TUN!

Nicht die Wortsuppe noch dazuschĂŒtten, ĂŒber die QualitĂ€tllosigkeit des Menschen, WEI JESUS SOOO SCHÖN SÜNDERNFREI IST.. harch. Pack das Graffl ein und rede als Mensch. Sag zu Abschied leise servus, und wir machen ordentliches Wort und Schulen AUF WIEN 2016+ NIVEAU! pur __________ pur.

weil:

Ich will Zwei Domschulen und den BĂŒrger im Dom zurĂŒck.
Wir sind Vergehende, Schulen ein unendliches Ewiglied, lachend auch und frisch als junges im eigenen Leben fĂŒr immer zu ErzĂ€hlendes, wieder eigenen Kindern auch

DEMUT verdammtnochmal!

DU REDEST NICHT IN MEINEN BAUCH. du hast mir auf der Höhe meines Kopfes zu begegnen, wenn WIR beten wollen!

Und anderen Köpfen… da viel Spaß! IKuh lernt das Q malen, hmmm?

.


Manchmal wird meine Seele so dunkel an dir, daß wie eine Sonne du in meinem inneren Auge aufgehst

Und das Dich Nahewissen wie Tau Wiesen stillen GlĂŒcks mir netzt.

Wie durch NordlandtannenwÀlder fliegt das Wissen um mein Seligsein auf weiten Schwingen auf mich zu
.

Dein trĂ€umender Körperduft hat in Ewigkeit mich gefaßt, und all mein FĂŒhlen liegt, mich verlassen habend, selig in Deinem ruhigen Atem ziehenden Wölben und Fluß.

Ich bin glĂŒcklich, und brauche es niemand zu erklĂ€ren.

Dann wieder wird es mich ergreifen, und__

ich will Gabe strömen in deinen befehlenden Engen.

Pfaffen: DA geht Gott! â‡ˆâ‡źâ„‰so, so vor allem, bp

SO hat das Jesus NICHT gesagt .. das glaube ich gerne. Schau was das fĂŒr ein Muttersohn war, frech und anmaßend VOR ALLEM gegen das Göttliche, das DER WAMPEL in der Tasche zu haben von euch immer noch dahergepampft wird. Unser Herr Jesus Christus! Mach das woanders, das Land siehst das lange schon anders…. unsere Gesetze regeln ein völlig anderes Zusammenleben als Modell, UND DARIN brauchen du und ich BETEN, wenn wir ehrlich und ehrend uns drangeben, an was zu tun ist, von dir und mir!!!!

FÜR GOTT ist fĂŒr den Menschen.  ______ nichts sonst stelle zwischen dich und mich, dann beten wir Seite an Seite und gerne! Herzlich gern.

Hochmut, IRGENDETWAS ZU WISSEN, tief tief unerwĂŒnscht! Aus gutem Grund. Gott will sich selbst entdecken, das ist fĂŒr ritterliche Christen wohl der Grund, warum das Leben spielt….. du kannst nur dich erzĂ€hlen, aus WIE DU IN DIR Stille hörst, die zu Quell plötzlich blaut_____________ reich grĂŒn, nĂ€hrend mit Einkling e  n….

Wir brauchen Schulen mit Angebot zu Selbsterziehung, nicht BEHAUPTUNGSDRÖHNESTUNDEN uralter, lange hinter uns gelassener Lebensart. B, und ich spreche wahr.

Dieses gemeinsam GEGEN, oder Wir Armen DIESE Bösen.. das geht sich nicht mehr aus im heutigen Miteinander. UnerwĂŒnscht, da nicht machbar. Und wen ihr um euch schart, dem nehmt ihr mit diesem völlig uns fremden Daherredereien die GruppenintegritĂ€t, und jeder geht nur in seiner isolierten eigenen, SO ER SIE hat, da arbeitet.

FrĂŒher machten diese derbhĂ€utigen Abgrenzungsreligionen vielleicht Sinn, aber heute brauchen wir Öffnungen, kerngesund durch EigenartwertschĂ€tzung untereinander, wobei jeder seine eigene ausformt,

wissend: uns bestimmt der Planet durch seine Landschaften, seine Klimata und tiefe Geschichte aller hier sich Entfaltung gebenden Welten, Wesen. LIEBEN DAS… ist GesprĂ€ch, einander ErzĂ€hlen, lernen.. ganz bestimmt nicht diese völlig ĂŒberaltete SICH = DENbeHAUPTen und darunter die Haxln machen. So fĂŒhrt man sich nicht mehr auf.

Ihr Kleriker bĂŒgelt jeden Menschen auf SĂŒnddeppen, und wollt DAFÜR BESONDERS geehrt sein.

Wenn ihr mit (Bibel, Luk. 2,14) daherhupft, bekommt ihr einfach als nette Antwort: “….wir reden mal OHNE das, hmm? so, worĂŒber sprechen wir nun?” es bedienen nicht wir euch, sondern man dient gemeinsam jeder nicht in fremdgeludelter, sondern in eigener Veranwortung, menschlich, schlicht aus deinem Lebenslauf, und was du daraus als dich baust,

Ich schreibe schlecht? Nett, und jedem Polit+Wissen-Pollerl sein Pucken zu schreiben, ist das Privileg der Vaselinepresse, tutmaleid.

BIST DU GUTEr LESeR!!!? Oder auch nur ein Wortnuckler, hmmm?

denn DARUM GEHT DEIN LEBEN auch.. Gott, ich erinnere, sine fronzoletti.

Es geht = Gott darum, die Jetztnabe zu heiligen, als was du tun darfst.. Sein erleben und vorsichtig /behutsam/schlicht/.. das suchstda aus!…zu miterleben geben auch.

!!? _______ sollten wir in Kirchen nicht BETEN?! Uns, jetzt, wahr

Ich erwarte mir zurecht, vollendete MENSCHLICHE / das ist dem Vertrauen, dem Gestaltentfalten, dem Denkstreben und und, seinen Tiefarbeitestellen ebenso Leiseehrendes DEN MITMENSCHEN ACHTEND, statt hirnköpfend/ Höflichkeit von fĂŒr die Gemeinschaft mit Menschen arbeitenden Menschen. UND DA KOMMT DIE PFAFFENTRUPPE DAHERGETROLLT MIR IHREM DER HERR IST DER FEIND MEINER FEINDE!!!???

ĂŒbergeschnappt…. DAS WAR GIFT IN JAHRHUNDERTE UNENDLICH SCHWERER LEBEN IN EUROPA. IST EUCH DAS KLAR!?

Statt Wortraum EHRENd zu erarbeiten JEDEM MENSCHEN, da ja andere tief ins Leben sich zu knien hatten, um wenigstens andere ĂŒberleben zu lassen, wenn schon nicht sich!

GNADE EUCH GNADENLOSEN LEICHENANBETFRATZEN!

Ist Gnadenlosigkeit mit jedem DER MORGEN DAS ERSTEMAL VON EINEM ERBSÜNDER vergewaltigt wird!

Weil die SAU nicht IN SICH arbeitet, sondern andere BEARBEITET.

UND NICHT AUF VERBRECHEN ANDERER AN IHR UND IHM SELBST HINSEHEN JE DARF!!!! – DAS HÖHNISCHE WIR! –

SO GEHT ES NICHT, ich WÜNSCHE HIER ALS BÜRGER andere Wortraumarbeit IM STEPHANSDOM.

Holt UniversitÀre andere FakultÀten, was auch immer.

Diese Selbstbespiegler fressen Zeit = Raumkraft: fĂŒr nichts!

Und die Erde braucht so dringend, daß der Mensch das Menschsein wieder als GEBET verstehe!

Und es ihr und ihm als das verstanden AUCH IST!!

ABER WAHR. WIE ES IST. Mit allen Varianten, statt mit MEIN EINER GOTT UBND UMS ECK DER NÄCHSTE PAFFENBEHERRSCHTWASERDAWISCHT-Clan. AUS!

Gebet ist Heilig und der Mensch.

Und in wie wir goTt darstellen im Wort FINDET DAS AUSDRUCK , aber SCHÖN UND WAHR,

nicht als GESCHÄFT MIT EINEM JUDENFLITTER, ausgeborgt und durchgeflickt! – wir SIND’S nicht! Eine einfachere Aussage, um FÜR UNS HINWIEDERUM falsches Beten abzulehnen, gibt es nicht. ES IST SCHLICHT WAHR, g e s c h ö p f w a h r. und das ist heilig… wenn auch nur irgendeine Faser in dir nicht schon lĂŒgenmorsch durch und durch du dir hirnzĂŒchtetest……. bp, es ist so und so ist das.

WIR SIND MENSCHEN, direkt in Gottes Atem, da dieser selbst.

Und DANk ist da angebracht, und nicht Herr Erlöse mich von dem Bösen!

TRAMPEL, UNDANKBAR GEGEN GOTT SELBST. Geschmackloser? wie..

echt, SAG MIR BITTE: wie!

Hirn haste nicht?

Dann haste auch nicht Macht zu dienen. Wenn die MICH nicht in der Fußballnationalmannschaft nehmen, DANN KANN GOTT GRÜNDE HABEN, dich MitmenschenbelĂ€stigungsröhre NICHT als SEINEN Wortmitarbeiter zu mögen!

Gleich R-Echte, ein paar ENDLICH AUCH GOTT SELBST!

Gott spricht selbst.. der braucht keine verrotteten Pergamentestapel.

WindmĂŒhlenhirnmenschen! Die blasen sich selbst das ins Hirn, was sie am meisten herumdreht.. und TAPPEN VOLLEGOFEIST an jedem Lernen vorbei, das ihnen Gott auch mit wirklich hervorragenden Menschen IN IHREN TAG legt.. WIR HABEN JESUS!

Gott sitzt da und weint, der wie?

WindmĂŒhlenhirmenschen, das kann doch nicht Landesbeten sein! 2016++

als ob wir nicht wahrlich Einklangs&StimmigWAHRwort quellbrÀuchten jeden guten Tag ZU HAUF!!!

Gackert doch mit eurem altmannsgeschnatter endlich in den Zoo Abteilung OVIS, Ziegenartige ab! Apostolat– Pastoralamt……….SCHAFTEMPELHUPFER! ERDELEICHTFÜSSIGER IchmirmichHCOHWÜRDEN IHR sĂŒnder ihr… schlage eine Welle, quĂ€le dich selbst, dann bringt’s was.. jedenfalls uns Ruhe und Raum, fĂŒr ernstes gott on the Job-Dienen, wo das Orteignung ist.

Der Stephansdom wurde NICHT fĂŒr die Selbstbespiegelung IRGENDWELCHER Sichansichselbstangeiler gestiftet, NIE.

er wird erhalten FÜR_ wer tiefer beten lernen will – Schulen, und wer betet was ist: Gott atmend…. ein leichtes Fließen, das DIr schwer sein ann, durch dich auch… bis du Form wieder zerfließt.. und Gott sich nach neuen Ormen zu sehnen beginnt, und diese kommen… dann freuen uns wir ĂŒber eine Schwangere… und zwei Menschen, welche Eltern werden werden, nicht nur <<. ÄLTER!

Nachjungendes Herzlich Lieben!!!

DATTJE OOOOK JELL? WATT DA ABRAHAMMEL NETT UND NETT GHANN, JELL?
Tja… testa di cazoo, e davvero da strapazzo, wozu zu wissen ist:

stra ist ein Rafforzativ, inetwa straordinariamente – bello, -stronzo, -intelligente, strabiliante/agg.// erstaunlich, verblĂŒffend.

pazzo:

  • I
  • agg.
  • 1 (folle) verrĂŒckt, wahnsinnig, irrsinnig.
  • 2 (sfrenato) toll, verrĂŒckt, wahnsinnig.
  • 3 (rif. a corsa e sim.) halsbrecherisch.
  • 4 (stravagante) nĂ€rrisch, toll, verrĂŒckt.
  • 5 (pazzesco) unsinnig.
  • II
  • s.m. (f. -a)
  • Wahnsinnige m./f., Irre m./f., VerrĂŒckte m./f.

Laß von Gott dich atmen, statt ihn zu relegieren in einen Himmel, wo er als alter Mann wartet!

eine so eine Frechheit und da tackeln sie daher und lasse sich die Hand bussen,, PFLAUMEN!

Gott ist JETZT – glaubt ihr, daß ihr ihm JETZT GEFALLT.. dada hockend, dada lallend!?

GEHT; MACHT DIE ECHTEN HUREN! VERDAmmtnochmal, faßt Leben aus!

Kinder kommen dran, und ihr hockt die Heiligeier mit solchem Blödgesöttwort!

AUS! Es gibt keine AuslĂ€nder, es gibt RAUSLÄNDER!

Arbeitet oder wechselt den Job.

WORT HAT ARGES DIENEN.

Ich kost das grad….

Verdammtnochmal eingebildete Einanderstopplerei ohne IRGENDEIN Mit DEM LEBEN WIE ES IST REDEN…. DAS ist GOTT, und den SCHRAUBT IHR NICHT WEITER AUS UNSEREM BETEN!

Da kaudert eine und der hophepriester klackert heran, bis ihm dann das Herzi aufgeht, weil sie ja nur um einen Sohn betet, an den sie das Messer nicht lassen will.. ach schleicht euch, gut?

Nein, ich hab euch eh lieb…

nur IHR BRAUCHT DEN STEPHANSDOM NICHT.

Gott schon und wir. Damenamen

Vati kann, Vatikan! Und diesen BezoarziegenbejĂ€gersohnemann, den könnts vergessen mit seinen obszönen Texten… Heulen und ZĂ€hneknirschen, weil keiner kommen wollte, der diesen Herrn gleich auf gleich kannte, und dann einen hinaushaun, weil er nicht schön genug angezogen war.. ja bitte FUMMELT EUCH! DENN NICHTS ANDEEERES IST das.

REcht haben? nur wenn du echt bist, und echt ist das eine GeschmacklosigkeitenanhÀufung, was ihr euch gerne von der Literatur erklÀrenlassen könnt oder von der Psychiatrie.

Gebet ist, wie Gott, was uns Menschen betrifft, ein FĂŒhlen… heilig darum.

DAS sind Usprachen, die Wort nur AUCH werden können.

DAS aber lehrt dich das Göttliche selbst im laufenden DEIN EIGENES LEBEN DIALOG mit dem Leben um dich und durch dich.

So funktioniert das Leben EGAL wo du hinschaust!

Und die Insel der Unseligen Bahaupter von Gott als Pfuscher des Menschen.. gehen bitte AUS DEM STEPHANSDOM irgendwohin in gut gewartete geschĂŒtzte Wirbastelngott-WerkstĂ€tten.

WIR BRAUCHEN DEN STEPHANSDOM ERHOBEN UND ERHEBEND RAUMSCHWINGEND… und das geht nur ALS MENSCHEN, die wir sind gestimmt

und nicht verstimmt auf UNTERHOHEPRIESTERTRAMPELCHEN, depperte,, unter einem.. wie soll ich das nennen, was da am Ambo wortfummelt, bitteschön?????!

WAR DAS KLAR?

GOTT

DIE ORGEL AUF DER EMPORE, die dem PLANI UNTER DEM ARSCHE EINGING!

will ordentlich geredet sich finden, U N D  W I R D  D A S  GESCHEHENLASSEN.

Wie Gott will, und ihr WERDET DAS NICHT mit Eurem Christus faschen noch fĂŒnfmal können, Pfaffen Bibelgaffen.

Ein Menschenbildgesött, daß Medusa als Venus daherschippert!

DU BIST MENSCH UND HOCKST AUF GAR NICHTS!

DU giltst fĂŒr dich, und OHNE FRONZOLETTI UM DICH!

DAS GIBT GOTT ALS LEBEN VOR!!!!!!!!!!!!!!!!! ! WAS IMMER DU ANDEREN MENSCHEN VORMACHST, GOTT BIST DU IN JEDEM MOMENT DAS GEWÄCHS IN IHM DAS DU BIST! GOTT DANACH DAS KANNST VERGESSEN, PANKREATORSCHMAUCHERLeIN!

eine so eine geschmackls saudepperte Sichaufmandlerei in einer Welt in der den Menschen ihre Schisckale drunter und drĂŒber gehen!!!!!

ALTE TATTERN SICH SUPERGESCHÜTZT,

KINDER GEHEN VOR DIE HUNDE. Bitte, ja?

DAS IST IN DEINEM SINNE HEILIG’ WATER?

VIELE halten den Mund… aber wer DA REDET.. geht!

In medias statt in die eilfertig beflissen hofierenden Medien.

Und weil ich es wenn, im Pfaffenmilliardenschmalzegrausam mag:❀

đŸ‘€đŸ‘„erinnert euch, HochwĂŒrden auf Wirsindkloakenseelensegelei: es GIBT echte Könner im Wort. Das sind noch ganz andere Feuer, als ich je haben kann. UND DIE SIND UM EUCH! JEDEN TAG, den ihr da daherkapaunt, pipifein insseelcheschuldpischifein.đŸ‘„đŸ‘„ Schatzln, euch sind die Wadln firezrichtn.. ihr könnt nur gehen. Wer bereit war, SO WORT ALS BETEN daherzukrakeelen, aus dem wird nichts mehr, mit Wien 2016-Wahrniveau. Die Klasse ist euch verschlossen.đŸŒ” udn Beten ehrt wieder Gott und Mensch, nach Jahrhunderten eures Knechtgeschwafels, ihr feudalglĂŒckerln ihr narrischen. OHNE JEDE ERZIEHUNG! Und noch dazu gegenseitig aufgeganselt, das an sich abprallen zu lassen. NUR SCHMIEREN DARF MAN EUCH…. gut… zieht um in echte Schmalztiegel.

WIR BRAUCHEN SCHULEN, denn die Unterrichtenden steigen einander sonst auf die Fersen.

Gutes will lehren; sich anbieten dĂŒrfen zu Selbsterziehung von in die Kulturarbeitungsreihen zu treten sich Anschickenden.

HIER GEHT TIEFSTER LANDESDIENST an Österreich wahr.

treu und wahr __

Man wird sehen…….  Meine Meinung gĂ€be es gar nicht. aber ich bin Ă€lter, und habe viele BedĂŒrfnisse nicht.. ich gehe schon leicht.

aber ich habe das BedĂŒrfnis, was ich lernen durfte, zu nĂŒtzen, wenn es dient. Zwei Schulen am Stephansdom, wegen der Unterrichtenden Hervorragenden, die da gehen, und deren KEIER PFAFFE ist. Keiner, denn hier fehlt das Grundlegende GOTT lieben, statt sich als Fastchristus anderen als Verehrungsobjekt zu befehlen, sĂŒchtig. Mir ist auch das wurscht,

aber die ruinieren alles, was sie men-agen…. und rundherum passier zu vieles zu vielen, wĂ€hrend die da ihr Heiles Jammertal bĂŒhnchenliebgeben. DAS GEHT NICHT, das ist unmenschlich.

Wir haben SEHR WOHL die VErantwortung, zu verlangen, daß unser Gebet uns ausdrĂŒcke..und das sind nun einal DIE HANDELNKÖNNENDEN auch mit ihrem TrĂ€umen und WĂŒnschen und reden.. die BĂŒrger Österreichs, fĂŒr den Stephansdom.

SĂŒĂŸes Beten….. Wortheim Stephansdom, Quellwort geliebt.

Davor…. kriegt höchstens die Orgel noch mehr Baustellenbandln.. rotweißrote, Sie wissen eh, gell……

Gott lacht

Wir sehen… es könnte auch fĂŒr uns Kleine heiterer sein, gehegter, heilig wahr, DASZ wir lieben, und lieben wollen, als Förlderlichkeit weben sehen fĂŒr andere ebenso…..

Diese GEofaffe bettelt so eklig nur immer fĂŒr sich, und seine Lampelschwanzerln um sie.. ekelig.

HABT IHR PFAFFEN EUCH EINMAL GEFRAGT, warum KEIN INTELLIGENTER ARBEITENDER MENSCH offiziell vor euch sitzt?

IHR SEID BÜRGERLICH untragbar mit eurem GEschwĂ€tz, DAS SICH EURE GRUPPE IT EINER STURHEIT GIBT, daß man hechelt, wenn man zu denken beginnt, mitten in euren TEXTEN, statt das GEhirn in den Raum zu hĂ€ngen, wortfĂŒhlls in Formeln, die dahintrotten, wie eine Donaukraftwerkturbine……. Vater unser, der du bist im Himmel – mit oder ohne P -Himmel? und und ud und

WO IST DA DER WILLE, DEM BÜRGER HOCHEDEL ZU DIENEN in DESSEN DIENEN ALS UND DEM LEBEN SELBST, GOTT!?

Jesus Christus ist die andere Partei, die von PAPADANN JETZTICH?

Ciao ciao… Christusscheuchen adee, der WortfrĂŒhling kommt wieder, und die Schalen, die ihr euch da gebt GEGEN DIE BÖSEN, DIE ARGEN, DIE HERRSCHER UND ALL DER QUATSCH

in denen haust.

Aber der Stephansdom atmet bitte Domschulen.. das ist a alte guatte Sach, das machma wieder.

Und im Damen und Ritterorden können Menschen wirken, die das Leben erfĂŒllt haben, und nun weich anderen in deren Lebensspannen an die Hand gehen, praktisch ungesehen, weich und zart, WIE DAS ANSTAND WILL! Und kraftvoll… weil es das braucht, statt pfaffischen DESINTERESSES AN ALLEM, was IHNEN NICHT DIE CHRISTUPERÜCKE pudert!

MENSCH du bist MENSCH!
Gott ist Gott.
Das sind grundsĂ€tzliche SACHEN, dieman EUCH einmal sagen muß, blank.

Wort___________ ist, was der BĂŒrger einzelnen verleiht, als an der Gemeinschaft-Dienst.

Das sind dann auch Menschen, welche auf BĂŒrger hören. einfach weil sie Gott sind, soweit einem Menschen das eben aufgetragen sein will.

NatĂŒrlich ist es nur fast so.. aber genau dieses Fast ist das Gebet, das man dir ins Herz senkt.

Bastelst du dir dann daraus deine HochwĂŒrde, hast du DAS GESAMTE LEBEN falsch verstanden!

Und das ist: Gottes Atem, das Wir Bewegen………… iin dem du nur Sgrafitti plĂ€rrst, besoffen von dir selbst und deinem Überich in Kisten, Christos.. einem Lackl ohne Abstand und Manieren und SICHT DER SCHÖNHEIT SEINER MITMENSCHEN.

Nimm alles Geld, das du raffen kannst.. aber DOMBAUZEIT ERLEBEN NUN MENSCHEN, welche der Landeskultur dienen wollen, und an ihr sich bilden, vielleicht fĂŒr ganz andere Dienste dann sogar ganz anderswo, aber mit dieser Kultur auch an der Hand, und mögen sie gutes wirken, reich! Unsere StephansdomschulbagĂ€nger!

So.

Etsch auf eure Ewigkreuzkeuchleichch!

EUCH bring ich PRO-Spektiefen bei! BP…. Harch, waren das noch Zeiten, mit der heiligen gottesmammi Marieli, die mir keiner anfleckt, gell?

Man möchte echt rattenknutschen, neben euch! IRGENDWAS irgendwie wenigstens NORMALES!

Dann tritt man vor den Dom_________________ aus Euren Messen…. und es ist normal. DAS KOMMT JETZT IN DEN DOM HINEIN AUCH! ÖSTERREICH!

Und was die Italiener mit ihrem Vatikan machen, ist auch bei den Beni Culturali in besten HĂ€nden, und wieder den Menschen zurĂŒck, welche DAS sich absparten aus WAHRLICH anderen Zeiten!


RAUM ist, im weiteren sinne, Gott, er ist alles, in dem du und ich sind ______ hier liebe ich, hier diene ich, hier gefÀllt mir diese miese Daherrederei auf mich und andere nicht: es ist in keiner Weise, wie ich bete. Und ich bin Mensch heute, und eigentlich extrem religiös.

Und Pfaffen schauen sich endlich als Menschen an, was sie als Menschen tun. Denn genau das ist dein Dialog mit gott, statt daß du anderer Dialoge daherlĂŒgst, die gut oder schlecht waren, aber DEINER NICHT SIND, dein einziges Recht, deine tiefe Pflicht, vor den Menschen nur auch.So

Gott und ich, verdammtnochmal ob solcher Hochmut Org.!!!!

DER MENSCH IST EIN Raumzeitwandlungswesen – IHR DÜRFT NICHT RELIgIONEN BÜHNEGEBEN!, welche genau DAGEGEN gehen. Zweibeinige Rindviecher also echt…  Selbstmorde Morde, Seelisches Dauertristesse…. UND DARAUF PFLÜGT IHR GESCHNASVEREIN EURE UNBEWEGLICHKEITSMOLOCHEREI IMMER noch.. zutiefst ARmen ĂŒbser Gsicht! Ich mag jeden Armen, so oder so arm, aber WER ARM MACHT, also da krieg ich langsam dir KrĂ€tze, wenn das SO gefördert bleibt! Solche Mittelbegabung, nein. Dom hat zu dienen, und zwar mit Schulen, großartigen Menschen als Pro-Fessoren, AN DENEN DIE SCHÜLER SICH IHRE EIGENE MEIN-ung bilden dĂŒrfen allemal. Menschen erziehen sich selbst zu eschen im Dialog mit Gott in ihnen!

HIER GEHT ES UM LANDESGUT, und das ist uns allemal der Mensch, nicht irgendein Ichverdiendarandaßichdirdasreinwortdreschgesött ĂŒber eine alte Leiche irgendwo in Machlandien Jahr Wirstaubten sehr behaart Kultur Weib, wenn du wĂŒĂŸtest, machmal das Jammertal weit.

Gabriel wirft Visitkarte ab! Dann sieht man!!!!

..

so oasch, wima aich kumman muass. Ich BRAUCH es, etwasnormale Texte wieder zu schreiben, statt durch euren ScheiÂŽdurch, mich bis in eure Ohren hochzuarbeiten., da es einen anderen Zugang zu euch nicht einmal fĂŒr Gott mehr gibt. Besser ich als er.

Aber allemal Gott und ich, IST DAS KLAR IHR POPPEN?

2 Domschulen, und ich kriege die. Als Ahnfrau bin ich nÀmlich dann erst so richtig haarig ohne BRemsen!
Ich habe es Gott versprochen. FĂŒr Gott und Mensch, weil es, was mic h betrifft, erfreulich dasselbe ist. BriP

➟ Dombauschule đŸ‹đŸŒ±
⇱Domraumschule Wort-Musikpflege 🌳💩
➧Geben-Nehmen-Schale _______________ich&dudu&wirfĂŒr!___________
➄ StifterbĂŒcher mit öffentlicher Rechnungslegung (Stipendien, Orgelerhaltungskosten…)đŸŒ–đŸŒžđŸ‡đŸ’đŸœđŸ‹đŸˆđŸŒŸđŸ€
‷ Damen- und Ritterorden mit Zeitvotum, wo man ordentlich arbeiten,d einander abwechselt. đŸŒČ
↶↷ und weil mir jetzt endgĂŒltig der Kragen platzt: ein neues RosettenfensterđŸ™đŸ‘đŸ», weil diese roten Fadenkreuze als Kriegsfadenkreuz halte ich echt nicht mehr aus! Wir hatten so schöne, neu darfl aber gleich schön aus Kunstkönnenliebe,  bittesehr!

ach ja.. und a Orgel… vergaß das fast, tschuldigung. Das nĂ€chste Mal haut mir Doleschal VÖLLIG RICHTIG a Notenpackl nach (doppelt blöd, weil der KANN zielen… um mich stand in Grado al molo lachend meine Kinder.jung-Familie <<. ich fĂŒtterte Möwen, nicht wahr? Weil ich aber ECHt nicht werfen kann, gaben die Vögel, welche gewohnt sind, ĂŒber den HĂ€upten FĂŒtternder im Kreis zu fliegen und nach den hochfliegend ihnen zugeworfenen Brotbrocken geschickt zu schnappen, auf. Man umhatschte/watschelte mich.. meine Familie hat sich krumm gelacht… genauso wie alle drei schon zu grinsen begannen, kaum war klar, Mamma will im Kamin - hĂŒbsche Bassan del Grappa-Marmorverkleidung! selbst dort ausgesucht, wir (meine damaliges..)- Feuer haben und versucht das mal selbst….). Bin ja echt deppert… eine so WIRSINDDAWORTHEUSCHRECKENCHRISTOSLAIB…. uns KANN kana net wollen?

GOTT!
zÀhlt DAS?

(der arbeitende Mensch ist der arbeitende (Oh Christus.JudeJahr33touristischkunstkapaundudichselbstgeschöpf! mit österreichischenm oder EuropĂ€ischen Paß der kudert, wenn er dich als NORMALEN EU-BĂŒrger ausweisen soll.— desen RECHTE DU ALLE HAST, und dessen Pflichten du veruntreust ein unstgebilde Gott DER ATMET vorziehend, hohnvoll dir beser vorkommend auch noch! ZUM SPEIBEN mit oder ohne deinen Verlaub!) wie du Mensch bist, steht dir IN DIR FREI, wie du das LAND GEBETVERTRITTST, HAT ABSRPACHE MIT UNS ALLEN. Und da gibt es ein paar, die wirklich was können! und FÜR DIE MENSCHEN DENKEN UND WOLLEN, welche derzeit Erdeweiterlebensaufgabe spannen.. teils in grauenvollen UmstĂ€nden, grauenvollen, denen nicht SO BLÖD GACKERGACK noch draufzupalavern MEIN FEINER eINGOtT, Der Herr ist der Feind meiner Feinde!!! . ist. NEIN! Gott tut jeder Mensch leid, außer den Klerikern, weil die sind die Hochnasertsten GEGEN IHN, das atmende immer neu, ganz ganz tief, Leben.

und das muß DenkmenschqualitĂ€t auch haben, denn Gott ist fĂŒr alles da, was es gibt! Also auch intelligente und echt lebensfließige Geschöpfe! — wĂ€re es anders, ER WÜRDENUR MEHR JESUS CHRISTUS IN MILLIONEN KOPIEN sich gebĂ€ren lassen! Offenbar findet Gott NICHT, daß das wirklich den Menschen verbessern wĂŒrde in seinem Sinne. WIR ERKENNEN HIER ALS JENSEITS ALLEN ZWEIFELS EINE MANGELNDE CONCPRDANT VON JESU HALLUZINANS und was ist (Gott, ich darf erinnern, den eierleineinbalsamierungshirnwortschokiverein, respektlos wieich bin von mir in meiner Rolle als wortler Flennpreschtunten getaufter Verein.. DEINEN JESUS CHRISTUS verwendest du FÜR DICH als Lebenskondom, und wo du magst, aber nicht wo ÖSTERREICH fĂŒr alle hier beten .. darf, ja. eindeutig das rechte Modelverb.))

Ihr Kleriker kÀmpft um euren Stand und eure Privilegien,

mir geht es um den Menschen. Wenn das andere Menschen auch so sehen, werden sie nicht in diese Mißwirtschaft zu Schaden und Schaden des Menschen gutes Geld geben. Das wĂ€re auch völlig falsch!

Also eine neue Stimme Gottes– oder DER König der Instrumente (Mozwart zit.) wird RICHTIG nur gestiftet, wenn Domwahrwort erblĂŒht damit.. nicht wenn man euch alte Menschenseelenvernaderer damit noch einmal aufblĂ€st in eurem Menschenverachtendgerede ……. Ihr mĂŒĂŸt mit euren sagenhaft dĂ€mlichen und zeitdanebenen Lesungen raus, fort, weg.. geht in irgendwelche Ahllelujagaragen mit diesem Blödsinn. Der Mensch ist uns heilig.

Und an uns als Gemeinschaft zu arbeiten auf diese Grundlage von uns gestellt.

Ein Depperter, den ihr da daherschleppt, weil ihr noch ein geschĂ€ft damit macht, DIE BÖSEN ZU LABERN.. da haben die dem DAS gemacht, dann hat der dem DAS gemacht.. diese BÖSEN, und wir so tapfer und lieb!!!

WIR LEBEN GLobAL.

Wir haben MEGAECHTPROBLEME.

Wir wollen ernst und aktuell tief wortsinken, um wahr jeden Tag neu Gutes zu trinken und geben können.. bis es leidlich wieder wird, und dann gut. Und schön.

Gott ist das Leben.. Gott und du.

Jesus hatte seinen Dialog irgendwann,

und Europas bibel sind die Ă€rchen: sĂŒĂŸ, weit, klar, und so unendlich wohwollend, mit wer in das Leben langsam wĂ€chst, und ihre und seine Aufgaben finden wird. Segne es ihr und ihm Gott, und das sind hier, wir vor allem als Mit.

Kuscheln gegen die Bösen

ist ….   rechtfertigen, wer so blöd relationieren will.

Sage ich, der Mensch ist gut, und wir alle lernen _______ geht, wer so öde redet, einfach auf die Schulbank zurĂŒck.

Beten ist Quellwortwahrung.

Und i Quellwort können Seelen wieder zu ihren tiefwahren, d.i. Göttlichen, gestalten des Feinen zurĂŒckfinden und wieder Gutes und GlĂŒck um sich erschaffen, als Begegnungsgarten, den man ihnen zerdrosch, durch diese oder jene Schneise einbrechend.. MACHT!.. einen Bösendorfer zerhacken!

Bauen, ermutigen….. entstehen lassen den anderen zu sich, tiefer durchgeformt… DA arbeitest durch dich das Göttliche.

SO AUCH REDEN, Werke lieben statt Verurteilen und Flennen, und andere die Bösen nennen, die so wehweh tun… und wir produzieren.. wir brauchen uns ja nur umsehen. Nah oder weit: gleichermaßen ergiebig, daß DIESE Religion nichts auf eine getiefte göttliche Höhe heben je könnte. Zu primitiv die lĂ€ngst ĂŒberaltete Menschenbildvorgabe. SO will sich wirklich niemand mehr. Gott hingegen lebt, und rschafft durch dich und mich auch, uner Umuns und unser Zwischeinander in Landschaften……. des Inneren und.. mit.. wozu man auch außen sagen kann. Hören, Lauschen, Welten in sich entstehenlassen, eigene und die anderer, welche fast verklungen denen schon sind..

ohne DorfgeplĂ€rre aus der Zeit des Impero Romano. Mors Mea vita tua.. ist zu knapp am Mors tua vita mea geparkt. Es geht um das damitzwischen aus davor fĂŒr danach! Gott ist Seligkeit arbeitend.

Jesus ein Libellum literaricum____________ das, wie andere auch, nie isch zu lehren begonnen hat, wie man sich selbst gebiert, oft und oft – und anderen bei diesem Wachsen des Göttlichen mit einem Menschengesicht, leise hilft….. oder weggeht.

Dieses ÜBERALLICHICH.. das ist auch so geschmacklos, so abstandslos.. wirklich, das geht n ich t, so gehe ich nicht, so gehst du nicht innerlich, so geht daher nicht Gott. Und nur das ist Beten, wie es dich und mich geziemt, und uns trĂ€gt auf klaren Schwingen innerlich, immer wieder. Gott ist zart.

Wie du an den schönen Momenten deines und anderer Leben siehst. Gott ist wahr und zart und sehr klar da: das Hohe wohlwollen des förderliche Wir-Raumes in seinem Unswandelgeschehen…. wir GewĂ€chse, wir GefĂ€ĂŸe, wir blĂŒhendes FĂŒhlen im Gewebenden Fleisch.. so unsĂ€glich, soo schön.. solcher FĂŒhleindrĂŒcke und -ausdrĂŒcke auch, fĂ€hig.

Und zu erarbeiten. Davor bekommen wir keine Stimme Gottes, die funktioniert im Stephansdom.

Ich?

LEBE GOTT! Urcool, da er sich die Stadt der Musk aussucht, um in der Orgel zu schweigen!

Voll nett, diese Symbolik…. SO redet ihr mich und euch nicht!

Gott wartet auf VorschlĂ€ge… HIER hat er den Pinsch schon gegeben.

Orgel tot.

Bauarbeiterbandl rechts und links.. humorvoll, durchaus .. lieb von ihm! Ćž

Der BĂŒrger lĂ€ĂŸt sich nicht mit dem GewĂ€sch als Arbeit frotzeln.

Ich möchte aber unsere Großartigen an der den gesamten Dom erheben Könnenden erleben… na, bemĂŒh ich mich halt a Bisserl, BriP

Daß ich klare Wahrwort ĂŒberdies

als Einziges wirklich wĂŒnsche,

ist der mir noch tiefere Grund meines.. das Sagens, in eine Masse, die fast nur mehr aus der Kunst besteht, ALLE zu be-Haupten, und NIEMANDEM zuzuhören.

Betet euren Toten an!

WENN DU GLAUBST, daß sich die Welt nach deinem KOSCHER – CHRISTOS!! richtet, tĂ€uschst du dich!!! SIE ERLEBT DICH GANZ, so wie du als Mensch bist. Pfaffe. Und das nennt man dannnicht Religion so oder so sondern Gottatmet uns. Ciaociao, Brigitte, was die Erhabene heißt, wie ich dem Namenbuche Freiherr von ThĂŒngens, ein vergnĂŒgliches Werk, entnehmen darf. Papa wollte das, er ist gestern gestorben. Ich bleibe auch als Ahnfrau, bis ich die zwei Domschulen hab! Das ist DOMWUNSCH, ich habe das nur in mir schallen. Ich tĂ€te viel lieber nach Italien fahren, statt mich in diesen Scheiß hier zu krallen. Das Danieli, Dachterrasse.. dann kurz nach Murano,, herrlich. ICH brauche keinen Stephansdompfaffen! Wahrlich nicht! Voll ehrlich, ehrlich geradezu mit 30 kg Übergewicht <<<<<<<<<<. FÜR JEDEN WEITEREN LEICHJESUSINSLANDDRESCHTAG siehe meine einfĂŒhlsame Schrift betreffs solchen Wortgebrauchs :  http://orgelimstephansdom.at/?p=241

WENN ICH NÄMLICH HIER NICHT ERZENGEL HANLIEL drĂŒberschreib,

B103 – Archangel Haniel

Opalescent Pale Blue / Deep Magenta

The support for the Higher will and the development of the Light body. Haniel asks: ‘Are we part of the solution or part of the problem?’

Represents the opportunity to fulfill our purpose in the context of the deepest love and a choice to become part of the solution rather than part of the problem. Offers support for the unfolding of our purpose by protecting the communication that comes to us and through us (pale blue) as we develop alignment with that which is above us (deep magenta). Can help us to reclaim our sovereignty that we may discover our own truest will as an expression of the higher will that dwells within us.

//zu den Inner Alchemists Bottles kommen Sie auf http://www.aura-soma.com/product/equilibrium ĂŒber Equilibrium Sets zu, ganz unten, Inner Alchemy Set. Sehr sehr zarte Essenzen…zart ist stark, also es  muß auch gerade passen, in das eigene Leben <<. _______ //

kann es jeder Juden💚💝mensch(somit darf auch Christus reinkarnieren und MEHR LERNEN IN GOTTES SCHULE, dem Leben…vielleicht als Sexworker in Hamburg?, oder als Maderl auf einer Pritschn, das scih mit Klopapier abwischen darf, wenn sich bei ihr die in Gruben ihr Leben dahinbuddelnden kurz erleichterund verschaffen.. von unseren, also deren REGIERENDEN UND HERREN..! Der Herr ist der Feind meiner Feinde.. Schatzl.. ARBEITEN hat einen anderen duft als du ingesamt! I H R  JESUSLEICHENZIRAGILLOS HABT ALS ANLIEGEN NUR EUCH UND EUER FORTBESTEHEN ALS STAND, der andere denigriert, und denen RĂŒckhalt ist – ErbsĂŒnder SIND WIR – die das Mieseste am anderen Mensch in EURER SCHIRMUNG als RELIGIONSMENSCHENBIDLHEGE! versuchen. Der Mensch IST schlecht! Na dann.. ) AUCH verwenden, wir einander als Menschen MIT DIESEN SCHÖNEN Mitgedanken direkt begegnen, was Gott WEIDLICH Schaffensraum gibt, j e t z t, und das LIEBT er, und wird Schöpfung schön.. zwischen dir und mir. Na? â€ïžđŸ’›â€‹đŸ’œđŸ’™â€ïžâ€‹

Unsere Leben brauchen Wort zwischen uns, denn wir wollen Wille und Anliegen zu Lieben fĂŒhren, Tag um Tag, komplex auch. Gott ist zart.

Von Behaupten und quatschen.. zu Lieben, wie ein Gott und Raum.

Lied zieht.. Gott in Werden,

Wissen krĂ€ht sich gegen anderer FĂŒhlstilleglĂŒck, dem Schwangergehen mit Gebeten, welche die Erde in dich FĂŒhlendes senkt und bitte.. grĂŒnde mich, leben und adle das… mache aus Schmerz und SĂŒĂŸe.. Raum, Kultur, Gastlichkeit irdisch.

Die Gastlichkeit des Planeten________ unsĂ€glich.. bitte helfen Sie mit, daß wir Betwort erarbeiten, welches jeden Tag gesprochen, das Menschliche im Menschen fördert, stĂ€rkt und schĂŒtzt.

Es ist ein Weltanliegen.

The Room-changers, roomchangeing humans * – es ĂŒberkam mich nun endlich einmal wirklich, dem katholischen Stephansdomkleruw zu sagen, man KANN echtes Anliegen schon haben. Kadaverreden ist NICHT das beste Gottsichatmenlassen <<. Gott gĂ€lte sehr gerne selbst als lebendig….. wenngeht, wenn der Heilige Vater das, ohne BerĂŒcksichtigung des Heiligen Sohnes GOTT  bitte erlaubt. WiifĂŒĂŒ Kopien braucht Vati kann!!!? Gott will sehr gerne alle Regeln einhalten, die man aufstellt, damit es alles nur ihn NICHT gibt.

Tipp von Gott und mir,

Heiliges, und man versteht nicht warum, Papperle:

LEHRE DICH, das Leben mehr zu lieben als jeden Tod, den du – UND ANDERE! – sterben könntest, zu fĂŒrchten.. dann kann Gott SICH durch dich zu schreiben beginnen, du Stuhlverstopfung, DES MENSCHEN als Gottes atmende BlĂ€tter!

Gott und ich.. achte, was du antwortest._ denn die anteWort auf DEine antiwort GEBE NICHT ICH. bp

Brigitte?

Ist nicht mystisch sondern echt sauer! Keine posthume Heilige?

WENN DER MENSCH RAUM IST  und daraus wahr, dann hast du dich Gott als Raum um dich und durch dich zu öffnen, und deine JESUSWEISSPAPAGENAUBESSERWISSEREI wohl besser mal auszusch….scheinen, hmmm?

GEWALTIG NICHT! BRIP!! Orgelwildsau an der Wortorgel, da Peter erwĂ€gt, mich jedenfalls besser, zu finden! Aaan Ehrgeiz haben Gott und ich schon! Ihr Jesuschristus&IhrErbsĂŒnder, eees.

wir eollen fĂŒr die was tun, die uns gefallen, NUR DIE LEBEN! Oder werden leben, oder haben gelebt.. als sie und nicht als Mentalfeld mit Bluteiterbeulen… denn das ist Geschichte da geschehen und von euch immer noch ohne Scham und hirn betrieben.. GRO? WOLLT IHR SEIN, wie die RIESENORGEL, die unbespielbare..

DA HEBEN DOLESCHAL WALLY UND GOTT ECHT : ! Schicksal. Alle drei gleich… die die Orgela, Gott euch als seine unbespielbaren Ihm ORGANE!

Mal wieder Zeit fĂŒr OfenbraterdĂ€pfel.. diesmal vielleicht mit Rosmarin, frischem. Meiner ist klein, aber wĂ€chst recht schön. Meine Schwiegermutter in CormĂČns war HĂŒterin nicht nur von et 100 Rosenstöcken, sondern auch von einem ehr alten schon und großen Rosmarinstrauch neben dem Brunnen… sehr schön, wenn er so hellblau blĂŒhte… Wenn Sie zur Subida fahren, Viale Roma 31. Die Magnolie ist auch ein PrachtstĂŒck! Herr Sirk hatte mir ein kleines ÜbersetzungsbĂŒröchen hinter dem Duomo Sant’Adalberto vermietet, als mein zweites Betriebsjahr begann, spricht mich dieser Landlord an, uns sagt… Ich erlasse Ihnen fĂŒr das kommende Jahr die miete, man soll junge Betriebe fördern. AUCH das ist Josko Sirk.

WORT IST FÜHLRAUM FÜHLSTOFF, Feinstes Gottatmen zwischen dir und mir durch alle Zeit, die zusammen ein Raum atmen kann, und  gehört nicht in Behauptungsklubs als WARE. Das.

Im HÖREN BEGEGNEST DU GOTT, nicht im Behaupten, ihr Stuhltölpel!

UND IHR WISST DAS, weil so dumm kann man heute nicht mehr sein, in hohen RÀngen. Und HOHN ist das Allerletzte, was wir gefördert und fettgefressen sehen wollen! 2016++++

d habt ihr, unter anderem, Demut – und wenn Gott will… https://www.youtube.com/watch?v=Ss25YsEfe2s

hier geht gelebtes, fĂŒhlbares Herz.

Es hat seine eigene, und damit hat ES QualitÀt.

Es ist der Mensch Dr.Innen, und nicht ein hochgelobtes PhantagefĂ€ĂŸ, das daherkriecht.. ein Krallgral. Schönheit strahlt aus. Egal wie sie ausschaut… denn ALLE Ursprachen sind NICHT denkbar. Keine, und genau diese singen uns als RĂ€ume und GefĂ€ĂŸe, durch und durch….. wir sind Lieder, zu Form und Raumsein FÜR ANDERES, wir nennen das Gott, gerufen und entstehend.

Und keine vollidiotisch ĂŒbergeschnappte Theorie WER WIE ÜBERMENSCH GEWESEN IST.. also Gott jetzt schaffma soweiso ab <<<. Ab in den MitkĂŒbel, Gott, der du atmest.. WER BRAUCHT DICH,,, DU BIST KA GSCHÄFT NET!!

Trallala….. Europa verdient Besseres. Wenn das dann auch andere wollen, wird das seine Wege finden. Wir haben viel angestellt, andere mit diesem RUMMSGOTT niederrennend, wenn wir nun ECHT ZARTES MACHEN, Gott ist zart, tun wir nur unsere Pflicht wohl… es geht uns gut, hier MUSS Wort her, das wirklich Wahrquell ist und den Menschen als GottesgwĂ€chs mit Gesicht, faßt, dankbar.

Es stellt das ALLES

auf ein Heilig ist das Lebensgeschehen-Niveau. Freude und Dank, und Arbeitswilligkeit, die bereitwillig Ehre wahr auch gibt, gerne. Weil Edles als Beispiel vorgeschlagen gehört, von Menschen mit schon mehr LebensfĂŒlle. Das sind so WESENTLICHE Dinge. Es gehen dann die Dinge so leicht den graderen den natĂŒrlichen Weg, wenn wir nicht in lauter Gedankenruinen junge Menschen zuerst einmal verrecken innerlich schicken… unhöflich, kalt, gegen wen wir dreschen, mit was uns schon zerdrosch und was wir unsere eltern zerstören im Feinen und im Mut erlebten….. DIESES NICHT ZUM MENSCHEN STEHEN, wie er arbeitend ist, SONDER IHN AUFSTÜKKEN in Ds gehört diesem und das jenem System, das ihn als unfĂ€hig und blöd erzĂ€hlt und als Versager, was ja zu erwarten ist.

Zustellung in den Körpernahbereich <<<. Herzhaft.. vielleicht Gott, aber jedenfalls als Versuch, einmal fĂŒr Wort wirklich zu sprechen als Gewebe, ich… er wird schon seine Wege finden, das ist: gute Leute. FĂŒr Land, Erteil und.. viele Menschen, die immer noch durch Wort….. es ist schrecklich. Denken ist eine Kunst hoher Reinheit, oder sehr zerstörend, was, zu organisieren sich, neigt, als GeschĂ€ft am Mitmenschen.

Es ist schwierig, in so eine Gallertmasse hinein Wort schicken zu wollen, als Einzelner sowieso.. es ist ein hilfloser Versuch, einem Moloch einmal Unmut immerhin irgendwie durch den Panzer zu pfeffern, irgendwie, irgendein Kitzeln.

your audience is entirely your language – if you presume God listening, BEHAVE!

and don’t make life and creation a stupid old soulwaiting man, already known up to his ends <<.

with spicy d-evil as contrahent <<. Ćž

Wer nicht FÜR mich ist, ist schon gerichtet. Nett, voller Duft nach Despotentum 1A. DAS, was es bringt, wie die Erfahrung lehrt, hmm? You gotta have, you ought: to have your dreams’ finest LIQUID  IN YOUR HEART vividly, and let it browse and move by the creation’s kiss __ then call it God, translating through you BUNGGTT!.. Gott und ich. <<.

Euch bring ich bei, Gott mit Christus in uns tot zu stopfen bisma nimma leeem…. <, Blunztenheads, gröstlte, also echt. BITTE IST DIE ERDE NICHT SCHÖN GENUG, um euch Pimpfkings endlich von HERRRRRRRRRHRHRHRHRHRH, ERLÖSE UNS AUS d i e s e m JAMMERTAL wegzuschĂ€men?!

Ich bin ungehörig? Seid froh, daß ANDERE nicht den Mund aufgemacht bis jetzt haben. Es gibt bei weitem lebhafteres Vokabular hier in Wien, das PRIVATSPRACHLICH wirklich mit allem fertig wird! Kostproben könnte ich gar nicht geben, da muß man echt Wiengeselcht aufgewachsen schon sein, um dieses Wort fĂŒhren zu können und dĂŒrfen, und das bin ich nicht.

GEHT DOCH BITTE IT DENEN EINMAL DURCH, was di alles in einer normalen VON IHNEN SELBST AUSSTAFFIERTEN MESSE sagen, als REALWORT in REALMENSCHEN. Die bekommen das ja ĂŒberhaupt nicht mehr mit! Gebet ist Leben, nicht fĂŒr ein paar Schrullige Schrummeln netteres Demgrabentgegenschrumpeln in gOttVORduft!

Es ist VERDAAAAAAAMTNOCHMAL ZU VERSTEHEN! daß, wenn dir Liebe, Verehrung, alles das, entgegengebract wird, DU! DU! das nachzuarbeiten hast! Draufpupperln mit Klupperln dran, ist WIDERWÄRTIG. WiderwĂ€rtig im Weltgeschehen. WiderwĂ€rtig!

Lieben ist dEFINITIVI nichtmanipulativ! also zeht ab, Ktahis, mit eurem Abrahamgefillten Lederfisch.. Gott lebt und ist das Wort fĂŒr das tiefste JETZT, und nicht weil ich es sage <<<<<<<<<<<<<. …  hehe! Ich HABE nichts gegen die StĂ€mme Davids! aber hier sind ZustĂ€ndigkeiten endlich zu respektieren! Und daß das Göttliche offenbar Wandel und Viele liebeatmet, hmmm? Wie wĂ€r’s einmal damit…!?

Ihr habt alles auf UNTER das PAPSTTUM hingebogen? Nun, wir haben ja Aufzeichnungen, ĂŒber eure Kuchllateinkocherei’n, hmm? Es gab IMMER treue Denkmenschen, wahrende.. fĂŒr wenn der Mensch wieder danach suchen will, mehr um sich wider in dein Gegenwart zu freien, in Udium aus Studium.. udire Hören Akustik – RAUM! DARUM, der Mensch ist Raum und daraus wahr und ein laufender Wertschöpfungsprozeß seiner selbst und damit der Gesellschaft – nette AlterNATIV! Tiefe gell, gegen euer Gesött zu jedermenschs Lasten, mit EUCH drauf Kreuzkopfi.

Leute, ARBEIT hat andere Vergleiche mit Euch! DURCH DIE Jahrhunderte!!!! Wahrlich, wahrlich, s’kann nur so sein… um euch geht Gott echt extradĂŒnne und gequĂ€lt von euch, gell? Gott mit einem Jesus niedertrampeln… zu praktisch, zu praktisch.. alleine wie diese Religion hineingedroschen wurde, in die Menschen.. Im Norden, lebten Menschen in kleinen Gruppen… DANN kam das Töten und Hinrichten, wenn mman den neuen gott nicht annahm, und einfach in alten Riten zeugte, liebte… lebte. Allein was wir als TeufelsbrĂŒcken zu den alten heiligetĂŒmern haben.. KITSCH! <<.

Es ist egal…….. so zu beten ist JETZTSCHAL, und nur das zĂ€hlt. Wir BRAUCHEN HEBEWORT.

Um FÜR den Menschen zu beten, im einklang mit dem edelsten Geschehensvertrauen insgesamt. Inetwa darum geht es, das ednlich zu WIR-en. NatĂŒrlich denken, mit unsĂ€glichem und doch gesagten, Danke, daß wir leben dĂŒrfen. Und miterschaffen….

darum ende dieses Wortspeibens auf alles ist schlecht. Herr, Rette uns aus deinem Pfusch, als den DER HERR JESUS CHRISTUS UNS UNS ERZÄHLT mit zu erneuerndem Paßmund <<. ___. K-:!!

LĂ€cherlich hat Grenzen auch als schlechte Arbeit.

hier GEHT es um MÖGLICHES, das bitte entsehen wirklich soll! Gebet FÜR! Nicht Gebet we und gegen.. die BÖSEN rund um uns so herzige Schatzis, in die Gott so viel Gnade gießt…. weil wir so schön gepraßt haben…. also zack!

Wir sollen beten, daß wir einander helfen.

Albtraumgottheiten sind VERNUNFTLOS, aus meiner Sicht verantwortungslos im Edelsten, das wir haben. Also.. wirklich geschmacklos, weil SO ANDERES ALS GEBET… landesmöglich wĂ€re und ist. WIRKLICHER EINKLANG mit WAHR, GUT, TREU, SCHÖN als Gebet, es möge mehr undmehr Kraft finden in die dunkelsten DENKVERBRECHENSHÖHLEN mit entsprechender Körperverzeizung mit Menschen, lebendigen dran. Es ist schrecklich, bitte tut hier etwas, NÜTZT DIESE KRAFTVOLLEN GEWEBE des Sozialen endlich wieder als Land. Mit Herz Hirn Vernunft.. wie eben das Leben zu spannen ist, in jede Richtung, wirklich als gemeinsame Aussage, hochlebendig. schöpferisch und erschaffend wirkend.

Wir haben nicht umsonst uns so viele soziale Netze gegeben…. wir werden, was wir reden. Wort ist purstes Schöpfertun. Absicht hier muß ALLES beinhalten, was den BÜRGER bewegt… wirklich. Denn hier ist die Kraft, welche Wort wirklich bewegen kann, durch TrĂ€ume, MentalitĂ€ten,und unserer Diplomatie und und RĂŒckhalt gibt und guten Boden, Grund… wir sind GewĂ€chse, GefĂ€ĂŸe.. und Resonantes Erklingen, wenn Herzen essenzspringen, was man darf.

Statt das zu brechen… bp

Diese WĂŒrschtln packen das nicht! Ist das nicht BĂŒrgers ernst geschwiegene Aussage schon seit langem? Das hat doch alles keine schöpferische, miterschaffende Resonanz des Erdteilgeschehens hier. Irre ich? Spreche ich von der sich mir in einer Messe aufnötigenden Empfindungefolge, ist sie das.

Wennschon Glaube, dann mag ich den Gedanken von Gottes an uns glauben, als seine AtemzĂŒge, wunderschön, hingegeben… so zart in der Essenzschwingung

Wort hat Regeln; und gibt letztlich das Gesetz, dem Göttlichen Neue Wege zu hörentstehenlassen in sich, auch schlicht wĂ€hrend des eigenen Lebenswachtums.. einfach so! Um MENSCH zu werden in Zeit und Raumfluß durch uns, und unser uns Herzbauen…. wir SIND Bauende, sonst hĂ€tten wir nicht Bauwerke als Gemeinschaftswerte.. dieser Art auch, und unsere eigenen HĂ€user…

dem, idg, und damit auch Dame und Dom kommt ja gerade davon.. fĂŒgen, gefĂŒgt…

EinfĂŒgen sich tiefer lernen… diese Kultiverung einenen möglichen Schönseins innerlich sich als Lebensstil zu geben… Alles dieses, wo es hereinfrischt MIT JESUSCHRISTUS zuzustinken.. bitte, das ist doch voll falsch. Mit einem Toten Gott, das Zarte im #Mitmenschen niederdreschen, auf du bist SĂŒnder und gewußtund nach deinem Tod kurz fĂŒr gott interessant.

ES ISt mir WURSCHT, wie man an DIESER GRUNDLAGE DES GESAMTEN herumtappert… weg davon. Der Mensch ist nicht das. Und nicht als das zu reden, es geht zu viel Zeit IN ATMENDEN GefĂ€ĂŸen wort=gebetungeschĂŒtzt zu Bruch. Wir haben unsere Absichten klar zumachen.. und das geht nicht mit SOLCHEN Worten. UNMÖGLICH!

Überdies lange schon. Wahr? wahr.

Also bitte, macht endlich euren Mund auf!

Das schuldet ihr, wer anders litt! Jahrhunderte…..

aus meiner Sicht ist das die Lage:

Ich DARF Wort, als eine so tief vernetzte Organisation nicht so zutiefst entmutigend auf Menschen lastenwollen;  das ist VOLL falsch und veranwortunglos, abgesehen von HANDWERKLICH FALSCH. Wort soll Mut machen zum Göttlichen in dir, denn mit MENSCHEN, die klar und das auch klarhabend vor sich selbst, VERANWROTUNG SELBST ÜBERNEHMEN…. kann man leben und arbeiten. Wenn alleweil meine SĂŒndhaftigkeit mich entschuldigt, ist das erstens saublöd als “religiöse” – RĂŒckanbindung AN DAS GÖTTLICHE!-Behaupterei..

als einfach Mensch gegen Mensch grausam, denn das ist eine gigantische Organisation…. welche die ErbsĂŒnde behauptet, und alles, was der einzelne daraus fĂŒr sich und dich folgern mag. Der Innere Dialog ist göttlich _ und hat als das geachtet zu werden in jedem Wesen von unserem Welbild und MenschenverstĂ€ndnis. Hier gibt es NICHTS, was ich zu HINEINBEHAUPTDRSCHEN HABE. Nichts.. gott spricht selbst… HÖREN! sich Teil wissen, Mitschöpfer…. EHRE, unsĂ€giche, nicht dieses scheußliche INNERLICH DAHINFLENNKRIECHEN… HERR ERLÖSE UNS VON DEM BÖSEN… kremple dir die Ärmel hoch, und fang bei dir an, ordentlich Wort als Denken, welches dein FĂŒhlen uin Emotionen bewegt, anders einzustellen! HERzHAFT UNDHERzVOL.. DAS IST DAS EINKLANGSORGAN und wahres Hören-Hirn-FĂŒhldenken MIT…

ich meine das ist doch KINDERGARTEN, 2016.

Das ist doch beschĂ€mend, daß man das einer Pfaffenparade endlich einmal zu sagen hat, als Betender, daß dienur mehr Kalter Kohlhirndampf sind… wo KEIN HERZ WOHNEN KÖNNTE, warm. Man lĂ€ĂŸt in eigenes Wort ein, NICHT MAN DIRSCHST SICH ALS JESUSFASTCHRISTUS ĂŒberall HochwĂŒrdenhinein immer noch.. Gebt eure Feudalherrenmasche endlich als Socken euch selbst.._ so.

Das war Mein’s. Wenn nur ich mich so winde, und alle anderen unser Papsttum und diee Bibeltexte wundervoll finden, paßt. Dann bleibt meines meins. bp – kein Problem. als Wortarbeitendem zieht’s mir einfach die Schuh aus, und daß das zu sagen und zu denken ein Gebet ohne diese JungerjudeweißallesfĂŒrimmer RABBIRABIATbehaupterei geht, ist hiermit auch statuiert. Meines Erachtens geht es NUR ohne.. aber.. einer ist einer, und ich bin nahezu niemand. Gut. Das war’s. Ab nun Texte, die mir zu schreiben Freude macht.

Es ist nur echt hirnrissig, wenn ihr euch als Protest gegen Kirchenprivilegien auf die Stra®ße stellt, das KLERIKERprivilegien sind, da wir die Kirche.. also irgendwo, bitte, muß man schon korrekter arbeiten, WENN man fĂŒr etwas stehen will. Wort will geliebt werden, hingebungsvoll.. sonst kann es seinerseit nicht dienend werden. DAS IST GUT, denn es ist damit derartig viele Schwellen

daß daran Welten entstehen und zerschellen, und hoffentlich Menschen NICHT.

Darum wohl geben wir uns auch all diese Regelwerke, in denen der Papst mit erfrischender Frechheit eigentlich trotzt. HERR ERLÖSE UNS VON DEM BÖSEN, das du Pfuischer gebastelt hast…. trallala……. julle julle StĂŒllken. SO deppert Mit GUTEN Köpfen dahinzutopfkopfen, THAT’S ART.. Hut ab! Kunstdeppert, daß man wortlos ist vor Begeisterung.

IHR SEID FEUDAL  – und WOLLT DAS.

Und wir sind BĂŒrger, und HABEN!!! ein völlig anderes Miteinander als WILLE, den wir als gĂŒnstig erleben dĂŒrfen, erarbeitet, NEBEN DIESEM DAHERGEKOBE. Gott in den Himmel.. NEIN!

Gott ist Der Jetztatem.. DA, lies nach!

Der Wortstamm von Gott ist sehr alt, nur im germanischen Sprachraum anzutreffen und außerhalb unbekannt.[1]Bezeichnungen sind mittel- und althochdeutsch got, gotischguĂŸ, englisch god und schwedisch gud. ____ff______ https://de.wikipedia.org/wiki/Gott

Warum soll Gott nicht auf viele Arten MIR heilige und heilende Mitfreude sein dĂŒrfen, und darum mein Stilles noch tiefer schön, SO ĂŒberhaupt erst wegbar.

BrĂŒlle, TĂŒlle von in dich eingegossenem von irgendwem, fur das du den Rubinetto sĂŒĂŸlichnetto krallen zu dĂŒrfen glaubst, in GEISTES DURCHDIESTOFFLÜSSE RĂ€ume -Seen. Wie ihr an Gott vorbeitrampelt mit eurem Pamphlet da.. das ist heftig. aus meiner Sicht, mehr habe ich nicht; und ich finde DIESES DESINTERESSE an des Menschen arbeit heute WELTWEIT, um Herz einzuweben in tiefste Problemzonen, unter schrecklichen Kosten auch ganz junger Menschen, also echt.. indicibile. Siete indicibile nell’utilizzo di tale dotazione….. Wort, Wahrwortort Sankt STephan, wo Lehre wieder lebt, als was man sich hier in BESTER AusprĂ€gung zutiefst menschlich fĂŒr hingebungsvolles Dienen durch ein herzbauenden Lebenswerk wertgeben kann, FÜR andere. dein LEBEN SETZTE EIN, Sterben isst ka haaße Soch. Wer tot ist, hat es sehr gemĂŒtlich. UND OFFENBAR MACHT ES ANDEREN AUCH NOCH… DIE BRAUCHE NIE WIEDER etwas anderes tun, als lieb pappern oder streng, was der und jener.. sich so als bibel nett schriebm abschreib beschrieb.. mein Gott, wie man eben mit wort umadumspielt.. amal beeindrucktma den, dann wieder die.. und daneeem fageht das Leeem, WEIL WORT ALS WERT garnicht begriffen je wird.

DAS WORT IN DEINEM MITMENSCHEN kennst du so wenig WIE DEINE EIGENEN TIEFEN, wenn du es dir mit diesem GOTTESHERUMGEMÖRGLE ZUSCHMIERST. DAS GLAUB!

Uach ich habe einiges gelebt und trage es als Leben nun, und mehr wird kommen.. i fiachtmi ee <<.

Nein.. es gibt kein tieferes Privileg, man darf da nicht blödln. Und KANN nur.. das Leben anderer auch lieben… in dessen feinem, sich entfaltenden GEschehen.

Gott ist Gegenwart.. nicht der Topf fĂŒr Jesu SchĂ€fchen danach. Gott will keine Götzenköpfe.. steht in der Bibel! Oder war das Götzenopfer.. hmmmm. tja… dabei hatte ich das gestern doch glatt vor, als ich den dom betrat.

Sachlicher.. nein.

Bitte anderer ehrliche Wortarbeit und Öffentliches Wortehrendienen.

DIE sind unfÀhig. VOLL, denn mehr Chancen als diese Berufsgruppe hatte, HATTE NIEMAND!

Niemand.

Wort ist ernst.

FĂŒr zu viele immer noch toternst. Das geht so nicht.

So echt wollte ich das eigentlich gar nicht sagen, aber… wer ĂŒberhaupt liest, bleibt wohl eh eher an der Satire picken. Was soll’s.. denn sonst hĂ€tten wir diesen Wortzutiefstmißstand ja nicht. Es wĂ€re ja wohlgewahrt.. der Landeswahrwortquell.

Was dem BĂŒrger wichtig ist, bestimmt er selbst, und demokratisch.

Und ebenso, was als unbĂŒrgerlich gilt. Ich mag nur hoffnungslos nicht.. Dees wiasd du need Ă€ndan? NATÜRLICH NICHT! Das sollte auch nie so sein. Aber ich möchte einmal voll durchgesagt haben auf meine Art eben und mit meinen Worten, daß ich finde, man entwertet inzwischen ungut viele Leben, wenn man hier nicht wahr Gott spricht, fĂŒ wen die Schöpfung HEUTE entfaltet, als wer HEUTE Bewort durch sich shÂŽchwingend machen kann. in diverseste, und wir swissen diese nicht, Welten und Zeiten hinein, da Wahrnehmungsfruchtungen einander durchflechten, so wie unsere Köepr aus mineralien und flĂŒssigkeitskreislĂŒufen und Atmung und und bestehen, und darin sich laufend… im FEINEREN gegengesprĂ€chend, entfalten, heilen, erkranken, mittteilen und beteiligen….

es ist so mutiges Geschehen, wenn man es betrachtet… die Schöpfung ist echt super!

Und Wort kann das nur…. beten ja

Ende dieser Niederprackbehauptungs-Seelen auf Kleinholzmit Beil Jesuschristusprackerei durch Menschen, ie denken, man könnte GOTT studieren… das geheimnigsvollste GEschehendsein ĂŒberhaupt. Es ist tief respektlos, wirklich,  es ist derb.

Und nicht weitere Generationen mit einem Christkind, das WIDER keinen Schutz und Schule findet, zu belabern. Schulen fĂŒr ds Christkind, damit etwas wird aus ihm!

Und aus unseren Kindern auch. 

Schutz endlich, und nicht Gebete als Abschottung.

bitte machen Sie mit, ich bemĂŒhe mich, aber Sie könnten weit besser und kostbarer vielleicht sein, dafĂŒr!!! - mieser als ich geht nicht, wenn wir das konkreter wolln, was mich nicht stört. Ich will den Keifjob sowieso nicht. Ich liebe MĂ€rchen als literarischen Stil und Kurzgeschichten, allf. Gedichte, was mich betrifft. DAS kommt aus mir heraus, echt. Alles das hier.. ist nur ein Versuch, der eh niemanden interessiert. Was soll’s. Wurscht. Und gut so, wenn’s genĂŒgt, einem Land wie Österreich als Worttiefequell.  I find’s eha short. GANZ Anderes geht und ist im Umlauf. WÜRDE auch tiefer dienen wollen und können, aber da hocken die Abrahmisten eben… und keiner bitte die einmal hinaus…… die da Tempel schwĂ€rmen in Domen, hohepriestertrĂ€umerisch fĂŒr sich….. Weiwi waunnst wĂŒstast.. Schnucki, hooosd du a Glick, da in da Mess nua du redst! <<. WORTRAUM Kulturraum und Kultivierungshege Edelgarde, die das Schöne gartengleich hegt. DEN Namen, wer traut sich heute den seinem Kind zu geben!!!? GRENZEN SOLLEN RAUM ENTFALTEN, an welchen sie schöpferisch spielend wieder werden können. NICHT ZU SCHEITERHAUFENREIHEN geschwatzt werden lassen, die gelöscht noch weiterrauchen. OOODAA.. ich mein ja nur. so, und jetzt lessen wir wieder den Wetterbericht von vorgestern. Ok, es ist ein Vorschlag. die Form gefĂ€llt mir wahrlich nicht, aber das Objekt ist ein derartiges gigantengeschöpfwaberig, das laufen egal welche Initiative heimdreht.. daß ein Einzelner NUR mit bester Kraft halt, gegen DIESE DUmpfheit einmal gegenzukeifen versuchen kann. Dumm, öde.. aber wer nicht hingreift, bewegt garantiert nichts, sondern bleibt: willige Mitmasse dieses wahrheftig nicht Zeitmitarbeitenden Zopfs da, in welchem bĂŒrger 2016 zu weiten Lndesteilen wirklich nur betreten schweigen können, wie da was da geredet wird als Menschsein… und fĂŒr was! … wofĂŒr verweigert sich mir hier. B Wenn der BĂŒrger, der Arbeitsehre wirklich hat, davor nicht Respekt einfordert, tun die recht daran, uns als Schafe zu reden.. S#ISS fĂŒr die ihr GschĂ€ft, und auf stabilen Jahrhundertegeschmiedeten Bahnen auf’s Grab zu, in das ja wirklich jeder kommt. Dann.. so. Ich bete anders. Und kann das auch alleine im Dom, der ja abgesehen davon, wunderschön ist Ăż . es geht wirklich darum, wie der BĂŒrger beten will. Oder ob es ihm weiterhin wurscht ist, weil’s eh kaan sinn hot.- Und Sie sollten das ausprobieren. FĂŒr uns! Im dom auch…. In Deutschland ist das anders, aber in Österreich ist der Stephansdom wirklich…. Hohes Betorgan eines tiefen Kulturraumes, der NIE leicht sich zu leben, gab, sondern IMMER ĂŒber sich hinaus weit, also raumfĂŒhldachte und handelte, was dann nicht nur den eigenen Vorteil und Fortbestand denken macht. Damenamen, je mehr ich verstehe, ums so dankvoller und dafĂŒr unsĂ€glich dankbar.

Gott im Mitmenschen fĂŒhlend zu ehren und wortend zu ermutigen, in tieferen Ausdruck und Freude zu rufen,

das wĂ€re das Privileg gewesen, das diese Kleriker tĂ€glich wegschmeißen.

Es sollte das Wandel erfahren,

wir HABEN gute Leute! Gebt das denen, BITTE.

____🌘___DIESE STADT kann ihre GĂŒte Dom-zeigen!

Gebetwort ist der edelste Auftrag, den eine Gemeinschaft, ein Land zu vergeben hat, in einer Weise.. als Wortgewebedienen.

Der Quell der Fröhlichkeit muß in einem Menschen fließen, wenn er anderer Menschen Zartes lieben will.

Das ist so, und ihr könnt die bibel in den MĂŒll aus diesem Grunde kippen. Weil die Bibel uns nĂ€mlich innerlich und tw mehr, genau DORTHIN kippt.

DIESER GOTTESENTWURF, der den Menschen entmĂ€chtigt und damit der Ehre eigener Verantwortung benimmt….. was soll da wachsen? Gott in dir und mir, SO????!

Nein, geht nicht. Wann stehen wir dazu? Wieviele Generationen noch gehen an Totwortkirchen vorbei…..?

es stellt scih mir so dar:

Au der Quelle innerer Fröhlichkeit BAUT sich und baut man, in guten Momenten, FREUDE. Diese prachtvolle Gestimmtheit eint unvermittelt einige ebenen zu einer Dichte, welche stark handlungs- oder erlebensfÀhig macht.

REDE CH NuN EINE KRIECHER und BEWUNDERER ETWAS ÜBER IR-Religion,

entsteht das nie da DER TÜCHTIGE MENSCHn geau das in sich brav unterdrĂŒckt.

Was also wollt ihr?

Die KIRCHENBETRIEBSAG hat SEHR WOHL Probleme!

Ihr versteht schlicht Gott im Menschen NICHT.

de facto….. und ob man euch das sagt, oder wegbleibt aus diffusem Grud: DAS IST ES UND BLEIBT ES, solange ihr alle unter euren Rabbi rJesus Christus zu schwatzen den ZWANG versrpĂŒrt

VÖLLIG UNBÜRGERLICH!

WAS: entgegen allen Bestrebungen, welche wir uns als Gemeinschaft geben, KANTTERRATTERWORTET.

Belohnen bestrafen, beurteilen… Schatzln, wir brauchen WORT FÜR WERDEN! FĂŒr Herzbau, Werteschaffung und Lebenswerkhinterlassen, DAFÜR WORT.

Im Domort.

Es fehlt iin eurem Stuhlunterpacklblattlsammelsurium DAS LIED, DIE MUSIK, DER TRAUM, der TRĂ€ume weckt IN DEN MENSCHEN, die sind!

DAS ist BETEN. WENN IHR ÜBERHAUPT NICHT WISST, WAS WORT IST…..

________ könnt ihr es NUR FÜR EURE ZWECKE GEBRAUCHEN..

und da sagt Gott tschĂŒĂŸ.

IHR BRAUCHT GOTTNICHT! IHR BRAUCHT DEN MENSCHEN ICHT.. ihr braucht nur um euch eine stumme Gaffemasse, die euch anhimmelt.

Etwas dÀmlich, 2016.

ABER ALLES MEHR und WORT IST EINE DER KÖNIGSDISZIPLINEN! braucht Hingabe total und völlig, Kollegen mit denen man sich austauscht zu heftig auch bereit, daß WIRKLICH Himmel hereingeschnitten werden!

Tja, und…

ECHTES LEISTEN… macht Gott wach.

blitzmunter und freudemitarbeiterisch! __ DA HAST du dann Wind in den Segeln, WEIL DU DIE VON GOTT GESPANNTEN fĂŒhrst, auf Wegen, die ebenfalls nicht altgeratschte sind

und MIT Menschen, statt denen in den Bauch!! DU MUSST! UNSER HERRE JESUS CHRIST!!!
Das ist doch keine Art?


SO PFAFFEND verzichtet die gesamte Klerikergilde auf GOTT IM MITMENSCHEN…

Dann wird’s so dĂŒnne, wie wir es erleben.. der Tote gewinnt, und wer ihn daherwuselt noch.


WO WÄRE DA GOTT UND MENSCH JETZT?????!!!!!!!

Demut vor Gott ist die vor dem Mitmenschen, seinem FĂŒhlen, seinem UND DEINEM , und seinem und deinen Denken auch, wo es inspiriert und zwart ist.. und HANDELN DARAUS.

ALLES das, auch das Handeln, welches Neues tastet, wird geprackt auf BIBELSACK und a Usus.

.

Der Himmel kommt erst… DORT könnt ihr dann die HochwĂŒrden so machen, wie ihr sie hier uns Mitmenschen macht, IN IRDISCHEN – ich weise einmal brutal darauf hin – UmstĂ€nden aber.

BETEN IST JETZT, JetztANsichARBEIT FÜR Dinge, die man zu tun hat…..

Verlaßt alles?

…. alles alles anders gemeint?

…… mach das amal mit aaam Medikament, ja?

. euer HochwĂŒrdenautistisches GEGEN GOTT IM MITMENSCHEN gehabe als IHR! Menschen…

es geht so nicht

irgendwo ahnt ihr das seit Jahrhunderten.. UND KLAR SIEHT JEDER: IHR SEID KANALLIGE GESCHÄFTSLEUTE, die ihre PRIVILEGIENORTE BEHALTEN UND BÜHNEBESPIELEN WOLLEN.

UM WAHRES WORT GEHT ES EUCH NIE,

nur das aber nÀhrt und WEHT Gott.

so isses.

und irgendeine Generation wird sich das dann auch erarbeiten. DANN WIRD ES SCHÖN,

weil sich dann auch die Dinge ORDNEN, DIE FEINEN, welche sich durchmischen, daß es NIEMANDEM HILFT, weil WIEDERU die FEINEN STRÖME, die TrĂ€ume, ja gar nicht Gruppen wirklich FEINSICHSTIMMENKÖNNENDE FÜR AUFGABENFINDUNG SOGAR, formen können.

Ihr wollt EUCH.. na bitte.

___________ PietÀt, mit wer Gott ins Danach krÀht. Mia gfoit dees neet fia de Miidmentschn..bp

DENN WORT KANN NÄHREN, daß Gott tanzt.

UND DAS GESCHIEHT JA NIE:::::::::: dafĂŒr trippelt ihr verquirkste hellblaue Bananen

ALLEINE SCHO DEN MENSCHEN DIE FASZINATION DES MORDENS LANGSAM ZU NEHMEN, INDEM MAN EIN GANZ ANDERES VERSTEHEN DES TODES AUFBAUT.. WAS IHR VERPFLUDERT UND MITLUDERTET … sagenhaft. RELIGION das…

ja zackbacke!

UD DER HERR WIRD RICHTEN!!!! UND ER STIRBT DAMIT PAPI GUT AUFGELEGT MIT UNS IST UND UND UND UND


echt, man ist sprachlos, ich mache das aber hier mit vielen Worten, B

DA LEST! SO SIMPLE GUTE TEXTE…. BEREITEN EINEM WIR STATT DEM EINANDERZERHACKEN AUF SÜNDIGWISSEN DEN UND DIE GANZ LOCKER VOR:

ESPIRATU ( sprich ehspirahtuh )



Heiliger Geist / Kontemplations-Kraft / Die Stille
Dieses Symbol erzeugt innere Ruhe und kann auch fĂŒr Tiefen-Meditation angewandt werden.

Christlich erzogenen Menschen kann es dabei helfen, zu erkennen,
daß alle Religionen den selben Ursprung haben und daß man Niemanden zu missionieren braucht.
Dieses Symbol kann generell dabei helfen, zu erfahren, daß Religion nichts mit Glaube zu tun hat, denn wer glaubt,
der hat sich etwas einreden lassen und verhindert dadurch die tatsÀchliche Bedeutung der Religion,
nĂ€mlich die RĂŒckfĂŒhrung zum wahren Selbst – zur göttlichen Quelle

WEIL SIE DIESE ABSICHT HABEN UND NICHT NUR WASSER ZUR EIGENENN MÜHLE SCHAUFELN WOLLEN!!!

SICH UM DES MENSCHEN KLARES DENKEN BEMÜHEN, damit AUTHENTISCHES FÜHLEN GOTT WIRKLIC EINLÄDT,

stattt ANGST MACHEN VOR DER STIMME IN SICH, weil ALLES ALLES WUSSTE SCHON JESUS CHRIST…

PFUSCH!

DIENE DEM MENSCHEN, DANN HAT GOTT EINEN HAND JETZT!

Was willst du mit uralten Maschen, welche Jahr NULL RICHTIG WAREN JETZT MITMENSCHEN AN DIE HAND GEBEN UM GOTT TIEFER EINZUWEBEN INS EIGENEN WOLLEN!?

JAMMERTAL?
WENN MEINST DA, den BUNDESPRÄSIDENTEN, DEN RECHNUNGSHOFCHEF?????

WER HAT WAS DAVON, daß ihr den Menschen zu Unterchristusschafblöd redet?!

TOTES GEBET.. DAS UMSTEHT EUCH, die ihr einen Tiotenabetenlub beinhart durchzieht, und dazu die enttÀuschen manderlt.

witzig.

Wort ist hocschöpferisches göttliches weben.. und durch HÖREN zu freien, und durch BEHAUPTEN, was die gesmate BIBEL IST.. zerdroschen, ehe es sich entstehen fĂŒhlen kann…

Sehnsucht?

NEIN . JESUS CHRISTUS EINHEITSBEIL!

Schatzln….. WORT habt ihr und seid es, GOTT seid ihr so wenig wie ihr Jesus Christus seid.

IRGENDWANN muss sich das in Betwort auch ausdrĂŒcken, daß WIR DIE ARBEITENDEN ZEITGENOSSEN nun sind.

DANN LEBEN WIRDER UNSERE HOHEN WORTQUELLORTE… Wahrwortort Sankt Stephan!

.

Ich getraue es mir nicht einmal zu wĂŒnschen, wenn ich euch a Meßlang zuhör.

Wer dem Wort dient, hat Gott in sich. Das ist kein einfacher Zustand….. wie ein Planyavsky mir nicht seine Arbeit an der Orgel erklĂ€ren könnte.

ICH KANN SIE NUR LIEBEN, und dazu ihn, den Wirkenden.

UND GENAU DAS VERWEIGERT JEDER EHR in HOCHWÜRDEN jedem Mitmenschen, Jesuszugeschmiert, den es nicht gibt, was das gesamte zu krachender Maskerade macht.. IN UNSEREN SEELEN, WELCHE GOTT HEREINLASSENKÖNNEN SOLLTEN, wie er JETZT will, in unserem Leben… grĂŒnen.

gettnet…

SĂŒnder! ErbsĂŒnder!!! Jammertal!!! Letztes ABendmal! Golgotha!!! Gekreuzigter IMMER IMMER WEITER NOCH… DARF ICH EINMAL UM FÜNF JAHRE GEHÄNGTER BITTE ERSUCHEN!!!!??

KOMMT DOCH ENDLICH VOM TÖTEN WEG!

REDET DOCH ENDLICH VOM VERDIENST DE LEBENS!!!!

VERSTEHT DOCH ENDLICH DASS WIR NICHT HINWERDENDE SCHLECHTIGKEITSDOSE DEPPERTE UND UNS ALS DIESE VERMEHRENDE SIND.

also echt…

es treff euch Gott!

Aber so richtig!

Das kann doch mit den armen Menschen nicht weiter so getrieben werden, statt daß tiefstes WELTWORTDIENEN GESCHIEHT ENDLICH!

Philosphpie ist super,

aber GEBET SPRICHT IN ALLEN MENSCHEN DAS GÖTTLICHE AN,

wenn es DIESE HERE QUALITÄT VERLIEHEN BEKOMMT, von wer wirklich die Schöpfung liebt und die Mitmenscheals gottesbegegnungen HERZHAFT versteht und auch nĂŒchtern und praktisch…. Hirn, wĂ€re da das Zauberwort, Mit Herz und Kopf! FĂŒr Gott.. im Mitmenschen und einem slebst auch.

schnaub.

Florian, Walt Disneys Stier….. SEXDIFFUs UND JESUSCHRISTOSPENETRIERÜBERWUCHERT… solltma net langsam in neuzeitlichere Sprachen denkfĂŒhlkommen????! Altgriechisch und Latein.. DÜRFEN ERFAHREN, daÂŽauch andere Völker Sprachen gehabt und entfaltet haben???? UND DAS TIEFEN GRUND HAT… geradezu Quellen, was nĂ€mlich dazugehört zu jedem EHRLICHEN LAND UND BODEN????!!!!!

Schnee… ihr BibelpuppenkunststopferInnen!

UND WENN EIN BÜRSCHERL auf ein Auto schreibt.. ERMORDET DEN PAPST, ist daran natĂŒrlich die gesamte Listefalsch und eher echt dumm, ABER: daß der dann fĂŒr GotteslĂ€sterund IN EUROPA Bestraft wird, zeigt wieder einmal WIE GENAUSO ABSOLUTISTISCH UNSERE RICHTERWÜRSCHTL SICH GEFALLEN.. WAS WÄRE DER ALTE MANN FÜR EIN GOTTESPATZN PRO TOTUM????! Das war Papstangriff aber doch nicht GotteslĂ€sterung!!! Gott ist Gott, Papst ist ein Mensc, so der so.. die Sache KLAR ein blöder Blödsinn das blödeste aber daran ist der Richter, mit so einem dĂ€mlich mittelalterlichen NACHHUPFSPRUCH! GotteslĂ€sterung.. DER AFFE… weiß man was zu GotteslĂ€sterung dazugehört? DAS MACHST NET MiT LINKS UND JUNG…. sowas von deppert….

Der Papst, Schatzis, ist ein altes MachtdieesnichthatwĂŒrschl… denn es dient nicht dem Göttlichen in jedem Menschen, was in anderer Variante WIR UNS ALS DEN BEGRIFF bĂŒrgerlich klar geben. IHR ABSOLUTISTISCHEN SOCKEN!

WEIL IHR SELBST AN DER GESELLSCHAFT ERSTICKT SEID.. habt ihrnur das weiterzugeben, statt.. Lernen, Lehren und andere zu ehren, da verstehenwollen als Grundlage vorzuleben. JEDER HAT UND WEISS.. und iiis soooo deppat, daßma sie gegenseitg net aushoitt.

MAN MUSS TIEF die Versuche, das Verdienst, die Schwierigkeiten zu sehen lehren… LERNEN LAUFEND SELBER IMMER UMFASSENDER und TIEFWAHRER GENAUSO der noch wichtigere Prozeßteil…

dammit Friesche, die man als Energie nur kapiert, sich zu wachsen und Wald itzuwerden lehren kann… statt daß wir ale als Lappen dhinpappen, weil sunst sammaarissn.DENKEN IST EINE ARBEIT, welche man nur heimlich betreiben kann, und enau das ist so lĂ€hmend. Dann bleit dir das typisch BIBLISCHE SUCHT UND HABEN. WIssen haben oder Macht = VERACHTUNG ALLER ANDEREN UND DENEN AUFFEDRUKKT,, und in SĂŒchten irgendwie dahinflammerln ananad, bis ma echt nua mea a Pozzniiis zunn Eingroom.

TALGHERZENLEBEN WEILMA SOOO GSCHEIT SAAAN.

DIe BIBEL IN DIE AHNENGALERIE EuropÀischen Menschliebterdelebens!

Die ERde ist nicht mehr flach, UND DER MENSCH EBENSOWENIG… GEwĂ€chs, GEschöpf, Gestalt….Gottesatem, wir einand, mit vielen Naturwelten durch und um uns.. bunt, still, schön, und treu.

Treue ist DAS Hochkreative!

Und als klerikale Abrahamdumpfheit (Bervorzugtsamensunga und DieLaiitda)genau Veruntreuung der Schöpfertreue “Gottes”.

DAs Schlimme ist, ich sage es hier voll recht auch noch.

Vater unser im HIMMEL!!!…?

Mitmensch und Mitwesen im/wir enfalten/d/en Raum,


usw.

BETWORT IST NÄMLICH NICHT PARTEIBILDUNG!!! Genau das Gegenteil ist der Fall, und dieselben MENSCHEN könnten Betwort sprechen!!!! WAHR. Aber nein, man muß ja KLUB sein, und da ist das wichtigste, WAS MAN ALLES SCHELCHT UND WEG REDET.. das macht dann diesen ĂŒberpickerten Zusammenhalt!

SELBER ORT SELBE ARBEIT – IHR HÄTTE ES SEIT JAHRHUNDERTEN GUT MACHEN KÖNNEN UND KÖNNTET ES HEUTE JEDEN TAG,

wenn euch nicht das völlig unzeitgemĂ€ĂŸe KLÜNGELWEESEN, ihr ĂŒberalle aber IHR DOMINANT – abstandslos 1A ____ DAS Wesentliche EURES BETENS WÄRE.

naja… trallala.. nicht alle beten diesen toten an, JEDER aber sollte im Dom wahrwort finden…Da wird noch viel Wasser die Donau runterrinnen.

Dattje klaa. IHR MACHTET DIE LEUTE SICH ANS LEBEN UND AN VÖLLIG FALSCHE WERTE KRALLEN.

SCHAFE…. WIR SIND MITSCHÖPFER IN VOLLSTER EHRE UND UNSÄGLICHEM AN DIE HAND GEGEBEN, durch hierein gezeugt werden.

Und wer da wackelt, hat zu lernen, NICHT ALS MONSTRUM ERKANNT ZU WERDEN — DAS DIE GESELLSCHAFT PRODUZIERT ja irgendwie allemal.

Theorien wie IM ALTEN ASSYRIEN! DEN ETRUSKERN WÄRET IHR ZU ALTVATTRISCH!

Ich arbeitet doch FÜR DEN MENSCHEN und das ist allemal ZWISCHENMENSCHLICH ĂŒber den anderen Menschenhinaus, was du gar nicht beeinflussen kannst und sollst.. GUTES GIBT MAN AN DIE HAND, i WUNSCHe, es möge belgeiten gut!

röchel….. na gut. iss eh wurscht. Was solls.. wenn an HOHEN EHRENSTELLEN man nicht ins Arbeiten von alleine kommt, hat man Gott BESTENS absilosiert in sich, und genau das macht so .. sagma tumb, und öffnenma dem das Tor?

Wann, WO, WIE wollt ihr zu hören beginnen außer JEDENFALLS NIE????!

DAS GÖTTLICHE IST ZARTESTES ENTSTEHEN RUNDHERUM!!!! SCHAUT EUCH DOCH U! Und keine RICHTEr, der seinen Sohn tot will, und und und____________

DAS REDET IHR JEDEN TAG IN DAS GERÜTTELT MASZ LEID DER ERDE JEDEN TAG DAZU ALS EURE PHANTASIEN.

Wenn das GEBET IST, dann ……. dann kennt ihr weder Mensch noch Gott. Amen und seid ERBARMUNGSLOS Damenamen

Die GNADENLOS HOCHMÜTIGE VERURTEILUNG DES LEBENS UND DER MITMENSCHEN ALS ERBSÜNDER UND JAMMERTAL.. das IST unverzeihlicher Betrag IN DAS WELTWORT JEDES ERDETAGES.

UND SO IST ES und ES IST SO.

WAs deine Mutter dir vor zehn Jahren sagte, wirkt auf dich heute noch….

UND IHR REDET IN KIRCHEN GERICHTE, HÖLLEN, ERBSÜNDER…. einfach so trallalahoho.

MAN IST als Wortmensch sprachlos. ECHT SPRACHLOS, ĂŒber diesen Mißbrauch von WAHRWORTTÄTTEN, wo Herstes quellenrein erklingen sollte.

GRAD?

Man… man ist entsetzt, daß Gott und Mensch in bĂŒrgerlichen Staaten noch so grundlegend verleumdet werden können!

fĂŒr was….. FLENNGEPRAHLE VOR EINEM IMAGOMANNALTEN, statt Schöpfung, liebevoll, mitgestalten und das mitsammen lernen, Tag fĂŒr Tag mit Freude am ichlichen ECHTEN Werkertrag durch gigantische Arbeitstreue der Menschen hier in Europa auch gerade. Den Tod verstehen als Teil des Lebens, ganz anders schon darum leben auch… und und und und und und und und und und und

i krieg a Trillertasten, echt!

BLÖD MORDENDEN KOMEN SICH DABEI MACHTVOLL VOR!

UND GENAU SOWAS REDET IHR SCHROTTGIGANTEN NOCH ALS GOTT! Will Bubi tot..

MENSCH… was macht eins und eins!!???? Zwei… komisch. Komische Vorbildfunktion oda wooos!!!!?

stöhn

DAS LEBEN ALS ENTWEIHUNGSWEG EUREM HIRNOCHSEN JESUE CHRSTUS NACH IN EINEN AUFTOTEWARTENGOTT!

…. ICH PACK EUCH NICHT WIE IHR WORTARBEITET!!!

Brigitte Scotti-Planyavsky!!!!!!


gut, das wĂ€r’s.

Ihr könnt das nicht. weil eine Qualle kein KÀnguruh ist.

Spannend.

Spannend, wie Wahrwort gerinnen wird, gewartet und gewahrt als Schönquell fĂŒr alle. DomwĂŒrde, ja.

The Room-change-ers, roomchanging humans *

Was man nicht bewegt aber ist,

geht ganz von alleine in jene ĂŒber, die damit sich BeschĂ€ftigung geben.

Es ist das das Prinzip des Sterbens…

das Land ist in seinen Kirchen praktisch tot.

Man kann das sagen.

Und wer nun sich mit dieser unsere feinen Substranz, unserer Betkraft, beschÀftigt, darin herumturnt..

das sind Room into them-Men… Menschen, welche Feinraum in sich ziehen ohne inneren einklang damit.. gefĂ€llt ihnen wie ein Spielzeug, das sie unvermutet finden, daß es das gibt, und damit irgendwie herumturnen, vorgeben, daß sie es seien…..

Das Land ist in seinen Kirchen tot. Irgendwer spielt dort mit den feinsten Gemeinsamgeweben…. der nur sich selbst Maskewill.. mit anderen nie ohne ihr Übergewicht, anderen Boden und Raum sein fĂŒr deren tieferes Entstehen..nicht einmal die Kraft zu denken, um es abzulehnen. Betwort.. als das erlebe ich es wirklich nicht. Nein… es fehlt das VerstĂ€ndnis, was Wort im Menschen göttlich ist, und wie man das eigene und anderer Menschsein zu tiefen ĂŒberhaupt einlĂ€dt. Es werden da Juden und Zöllner geplĂ€rrt, und unser Herr Jesus Christ… und es geschieht: nichts, nie etwas Neuendes, Gott frisch.

ein seltsames MĂ€rchen, zu MĂ€r gewachsen.

Da, tot.. Gebet als verwitternder Stein

manchmal macht jemand GerÀusche

In der Großen Seelenhalle Dom


Kommentar hinterlassen