Geh, danke der Liebe

Geschrieben von admin am 16 Apr 2016

🍂ich schicke dir meine Formnehmerin, meine Seele…. . sie lĂ€ĂŸt eines deiner Haare durch ihre Finger gleiten, u n d i s t G l ĂŒ c k- – ——— —

wir brauchen – und sollten = DÜRFEN! gebrauchen – unseren Farbtonschöpferkörper als zeitfreies Empfinden, welches uns einzeln und als Gruppentraum aus unseren Sackgassen des ganzmachens <<. >>:
 naja

wieder herausrett in weichen frischen Traum.. wo wir uns erholen können, von Göttertaten.. wenn wie junge Götter wir zu schöpfergehen trachten, aber s’haut eben eher a wengerl grad daneben
 ja.
Und dann wird Treuwille Reue.. und du und ich tiefen SĂŒĂŸe.. aus SiefĂŒhlen in SĂŒĂŸ atmenden Raum..
.. und die Natur des Menschen ist um einen weiteren Hauch und Schöpfungsbinde-pinselstrich
.. veredelt,
und Adel gebiert sich als dieser schon.
Wie Rasse, wie Äthertraum Stoffe-einlichtet..
und ich und du
dĂŒrfen das fĂŒhlsein, empfindugentöne erklingen, leitend

noch mehr Gebet nötig?
In sowas machst du den ich bin ich bin ich bin
trinkt mich Blut, ich?
erb-Ă€rmlich bitte nicht so arm selig
. Gott ist ein großes Konzept, das, das versteht man, schnell jemanden an den Rand seines Erfassens ..ringen kann. Ringe nicht mit dem GEdanken an einen Gott
. du verlierst dir Den Menschen in solchen Tollerei’n.
Nicht alles ist gut, daß man es tue. Denn der Ton wĂ€chst nicht nur zu Musik
ins Trum, Ente!
MY End, yours is to grow – 1

- Mich kleidet deine Seele als weiter Mantel; und mit Staunen entdecke ich das als…. gerne von mir manches Mal innen(“emp-”)funden. Es wird also gut wohl sein. Gut insgesamt.

.

bis jetzt kenne ich.. also er-…

Du hast sie mit Leben, mit QualitĂ€t-N gefĂŒllt, die nie ihre war’n. Sie darin zu halten.. dann als…..?

du hast ihn in KlÀnge gestellt, die er nie wÀhlen hat können, und das Rote verbissen durch deinen Kopf voller Wörter aus der Verbundfischnbredouille. Irgendwann bist still; dann kannma si entspannen.

Wenn einer imMitmenschen nur so Verrottetes sieht, daßma nur das eigene Bluat drĂŒwascittn kann.. damit dder Papa Überich a bessers Aug drauf kriegt. issma dann scho eicht Psyche zwischen pathetisch und pathisch, bitte?

.

du kannst nicht Zeitwelten – Fromen, Erlebnisse, andere Zeitwesen – in dir (anrĂŒhrungs-)verdauen, dich von ihnen wandeln lassen, um du zu wErden?

DANN BIST A KLASsISCHEr bOSS! Und ob Christus, Gott oder Übermutteruterus.. ist dann in der Tat gottwurschdd. Tja, gell? Wenn’s ENT-zundene  -fuselCoHohl.. Lunti  a Lunge kriegt, sich erkriegen endlich willichkann.. da, also da siehtma den echten Mann im Run… Abraham…. ahhh, Da, Vid(a) ich ergißemich in Ichstemme… na burzel… Wuzzi got a Dringend, ins Ihheem. zum wie Herrschern.-.–.-.

Nach dem Ruasch

die RĂ€uschin <.

Und die Medien und Mediatoren servieren uns ihre AlbstrĂ€ume mit Soße… Pancreator Christus und Pancreatrice Königin der Herzen.

Wir dĂŒrfen einander und uns ernster nehmen. Ich erlaube es Ihnen!!!! ____ das

anderes macht mich eher Proantiböse Con zertdorferin……….. hĂ€tte ich einen KonzertflĂŒgel, ich ĂŒbte Tasten darauf… und ginge mitihr oder ihm a spasso. <.

Man KANN einander das Leben zur Hölle machen. Folgt dafĂŒr gerne Jesus Christus nach.. wie die Kleriker hatbihr dann auch Kirchenprivilegien

und kein Gebet mehr nötig oder als Freude

beten ist das freudige Sprechenund Stillwerden der Seele, das Zu staunenbeginnen deines arbeitenden Herzens.. des tĂ€tigen ist wohl besser formuliert…

die Ich staune ob der Schönheit-Sprache deines ResonantfĂŒhlorgans….. (hErz________ hochedles Meta-All.. tja

jede Rasse hat ihre Aufgaben, die tiefstn ergeben sich aus RaumtrĂ€umenden Gruppen, wobei die TrĂ€ume die Sprache, welche resonant ĂŒber Körperentwicklungen also Formenentfaltungen springt und ist… gewebt.

Wenn Wellen wollend, wenn Wallen Wille wird… erdet weich ein neusichgebĂ€rendes Reicht, und wir-t reich Tum + Tun.

Dank ist manchmal angebracht.

.

<. ich will ehrlich sein: ich bin nicht nur ich in meinem Herzen. Das ist eher heftig bewohnt manchmal auch.. manchmal ist es allein wie eine Flechte im Taigaherbst. Mein Herz ist ei Abenteurer fĂŒr sich allein, aber wir kommen sehr gut miteinander aus, wenn wir einander treffen und plaudern oder anpacken. Also zumindestens mit was und wen ich liebe(schwinge)…. mußt du, liebst du mich, aus der Coresonanz treten können. Denn nicht jedes Ich kann verbindlich schwingen.. ich gehöre mir an vielen Stellen nicht.. nicht mehr als <. wir-k.l’ich

Der Mensch ist Raum und daraus wahr.

NatĂŒrlich kann man sich als erlöser Trinblutplakatieren, wenn man Daskleber findt.

Man kann Bewegungen nachhappen, “SĂŒnden”.. so kriescht man weilman net dabeiseinkann <…..

oder endlich wider.. Raum atmen und TrĂ€ume als Sprachen nicht abschießen, vergewaltigen, bluttrinken saubere Herzwasser, oder Hitblut in BlĂŒten waschen, was heftige Weiber in MĂ€nnern genauso mĂŒtchenkĂŒhlen, bitte gell… also das Prinip ist nur leitendwerden.. die exakt Buchsensteckerform eher zweitranrig in der AusWIRkung fuerei.. auf dem Niveau, wo wirklich ein Erlösr eine Jungfraumammi als ZUpapaMordgott ahh wii scheen braucht per fumum a…. Rausch(ebar ) Tgottt. die In-Flation… mit Flatu Lenz… wenn woos im Oasch scho wohnt, nennt mans noch gerne ewig.. da hat uns bisher kein GrĂ¶ĂŸenwahsinniger gereicht.. mit seinem tausendjĂ€hrigen, dann dem dreitausendjĂ€hrigen und dem Ewig ICHreich.. weil im Himmel bist ja a exakte Kopie von dir selbst, aber eben Gott bist du dann a braver Mann, net so a Depp wie jetzt.

NĂŒchtrn?

Gib die Hoffnung auf und fang an, an dir zu arbeiten!!

Menschsein hat in jedem Zeitater aktuelle Regeln, und den E.T. den machst dann, wenstas wieder bist, alssa HIERtoter.. da machst dann den wonadrslebendigen DAS GERN, und das ist dann auch vernĂŒftig. Und sicherlich auch:extrem philio-sophisch, -pĂ€disch und dergleichen ehr. Andere Sprachen sind immer a Gfahr fĂŒr wer die eigene schon net kann und nie lernt.

Nichtsprachen sind umgemein faszinierend, Sprachen natĂŒrlich mehr, weil die kommunizieren.

Abschottung ist kein Gebet und keine Religion.

Nicht heute. Wir haben genau damit genug verdorben… mandare in orbita___________ fate schifo deficere.Enti, bp

Wort fĂŒhlt, ist FĂŒhlschwingend……… kennst du nur Bruchteile, gebrochene deiner, einer, Eigenart… zwingst du Unwille in Willigkeiten…. und machst anderer Feines zu deinem weicheren Grab N. es bleibt da ist… Wahnsinn von 3D vor Dimension aufge blasenes Plakat….. totes Holt, toter Leib, und sooooooo gscheit Er!..dt. ?

Rabiat, das heißt mir nicht Meister,

denn ein Meister ist auf seinem Meisterweg selbst und bindet darin andere ein…. und das ist Lernen im Verband, lehren als lernen mitsammen und gesammelt natĂŒrlich, auch.

Die oh riginal altwien Er! PaparadieschenrabbinerbĂŒhne von Papa PapSt. … nun denn, hat Menschen lange das Ganzsein verscherzt, als eigens Unwahr sich denken.

Weite Wege, triste Wege…. was das brachte war hauptsĂ€chlich Leid und gravierend unleidlich sich auffĂŒhren, so ziemlich rundherum, wo es ging und geht. La mucca impazzita e il chrstiano pazzo…. beide falsch ernĂ€hrt… tja. Horn ab, Schwanz ab.. und schon hat der Rabbi Friede… meine Mutter fahrt zu mir im Himmel..

das hatte als bildliche Sprache Sinn; es erschuf WĂ€rme des FĂŒhlens im Raum…….

aber den Realismus ĂŒbersteht das dann nicht. Liebst du das Leben?

Na, bitte schau dir die an, die Gschicht. die Wortschicht im Kulturraum, die sich Bibel und Beten schimpft.

AUSGEUFERT HALTLOS und immer noch am Trip.___________________ Ein Gott Sendestation radiopassiv.

Abgesehen davon ist es grĂ€ĂŸlich ausgewirkt habender Kulturmißbrauch.

Mach deine eigenen Fehler, nur dann bist du auch lernfĂ€hig! Statt dessen bleiben wir lieber im Schema unterdrĂŒcken und hineindrĂŒcken und dekorzerbrechen, wer daraus Geld will_________________ sehr liebebescheidend ist auch sehr iebebescheiden <<.

Unser Herr Jesus Rabbi Paxhaltstillkusch ICHbiNNNNChristus… wann sind die Neuwahlen?

.

du sollst nicht Wörter herumschieben, sondern durch sie Raum und Gestalten mit-entstehen lassen. Und sie dann auch weiterarbeiten lassen.. sie gehören dann gar nicht mehr dir, oder vielleicht.. das hĂ€ngt von der FILIERA ab…. in welche Welt es dann förderlich wirkt, oder einbricht, ausbricht.. dir davonrennt, dich ummauert.. oder auf einen großen, deine eigenen Miestaufen platz ihr..ier.irr…d.hh..t..?

Je weniger du andere fĂŒhlst, brauchst.. desto knaller wir-St. du Kannonenkugel in anderer Lebendigem Gewebegehen. DARAUF BIST SO STOLZ MIT DEM Reklamapparat?

Reich ja…. aber schau, was daraus kommt aus dem Geronnenen Beten aus Jahrhunderten!

.

Geh, danke der Liebe

Bitte, bitte, keine Problem!!

Also:

Christus ist eines durchaus sehr schön gelungen: er hat mit seinem gesamten Troß einen der vielen Wege aufgezeigt, wie Erdetugend NICHT geht.

Und was in diese Abschottung an Tugenden einfloß, hat wohl die Bibelworte als FĂŒhltraumakulatur und -ICHbinchrist-Tapete…

erst der Christwelcher fĂŒr das Leben und die Schöpfung Liebe fĂŒhlt… ist Werden und Mensch, also des Göttlichen freier und williger Mitwirkender <<.

Christkindchrist.. Domschuen, die Geben-Nehmen-Schale, wo wir Moneten herzhaft leben und riskieren auch.. soll einmal nicht ur die Lotterieinstitution, hmm, gewinnen.. sondern your face with grace…

no face no grace.. war lang genug Hawarareligi-ohn. Macht…….

A,B.Rahm im Soßenbindewahn<<. Ich blute, ICH flute..mich, wooos denn SUNZA.

na gut, es war schlecht genug, und ist an allen Ecken und enden, jedem BerĂŒhrungspunkt noch raumaufzuarbeiten, weil es ĂŒberall noch herumspukt. Ich bin Fritzel..sFrau Mama, ich der Österreicher Betender Staat.. nicht betend?

Ach ja. Richt Ich, jetzt hat ja jeder Recht.

komme mir in die Quere und fĂŒhl dich drin ganz du selbst <<. YX XXY IY

Das Gegentehater und die BĂŒhne?

NEIN, hier bist du gleich der ganze Raum.. du 360° rundherum entfaltet in allen Farben, denen, welche dir fehlen, auch.. Klang klingt immer ganz……….. Stille ahnt dich weich.. da ist unwesentlich, ob du hart, weich oder wei du bist: du bist du.. a tutto tonde_______________________________________

.

.

in capace pace-dressed

wem Mensch zu sein nicht genug ist_________. Das ist ein nicht mich interessierendes Redzell.

https://www.youtube.com/watch?v=6fKUab1OEA4

Geh, danke derLiebe?

<<.

wer ehrlich lĂŒgt, korrigiert dem Geirenden in dessen Schundschlung.

Man könnte gemeinsam wandeln und handeln.. man hat Beten zu Papsthandlung Maderlverkommen lassen.. HAST HEUTE SCHON AAN HANDKUSS KRIEGT, scheene Frau?

.

wer nicht zu reizen ist, ist nicht unbedingt Reizend’. Manches bestimmt auch der andere mit.

Also, liabs Papstmaderl, hast heut schon viell Handbusserln erkriegt? JA? Siehst beten und denken genĂŒgt ja dir. Ehre als Schmalz dir Kopf..blut, bitte darauf bestehst DU ALLEWEIL!!! – Krapferl.

Das Blut ist kein Saft… Die Wasser der Art—- plaudern durch es, man darf es darum nicht als SICHZEUGEN…..  blutdenken. du mußt als Wort in Wasser schwingen, Blut wird im Wortgewebe brĂŒnstig, sonst. Also nicht sĂŒndig war die Lösung und Erlösung durch Krepier’n. Die Schöpfung schuf nicht nur Ziellehmige, -lemmige, – Gottlahme und böse FliegegeierInnen.

____’

________’

Geh, danke der Liebe?

der Mann und die Frau wird besser auf der Denkgrundlage “Menschen” erlebt, genossen und gerbeitet.

Erb!sĂŒnderkĂŒnder sind wohl bald nicht mehr marktfĂ€hig, und der Stephansdom wird wieder mehr als eingigantisches ToursimusgschĂ€ft werden. Dann kommen wohl auch andere Man.nicht.ager.;  gut unf Gut.

Geh, danke der Liebe?

Ich finde es sourcool, wenn wer in Gebet echt an Pinsch verdient, genau der Klerus selbst wird <<. Geil!!! und voll ohne Trieb, den man zrĂŒckschneiden mĂŒĂŸtt……. JesusgeschĂ€ftfrĂŒhjahrsschnitt! Weil Kirmes und Buden und a paar Lederhosen oder FrackwĂŒrgerei, ja doch nicht das ganze in Wien und im Stephansdom Dombauwerk ist, richtig?

Du glaubst, du brauchst vor nichts Ehrfurcht haben oder empfinden, dann werde Priester? Gott und ich sehen das anders. Ist das erlaubt <<<<<<<<.đŸƒđŸ‚đŸ‚đŸđŸŒżđŸŒŸđŸŒ”đŸŒ±đŸŒłđŸŒ°đŸŒČsollte man schĂŒchtern aber richtig vielleicht andenken, daß das Gottesgewebe GĂŒte und Gut einfach dem ganzen Jesusklan eben ethisch ermangelt? Drum kommens auf aan solchenen SIE Zuff Riedenst ellenden erbĂ€rmlichen arm seligen Papa Gott? Ich meine Psych-Hosen.. legt ja so manches Menschlein durchaus kernrichtig, hmm?, an, um irgendwie dransichzufixieren eben….🌳🌝die Bösen die Schlechten .. ist eine arme Weltwahrnehmung.. daß fast sie wie LĂŒgen gellt, geld?🌚Wunder gebiert nichts, welche die atmende Erde zu a-b-strahieren versucht…. Suche fĂŒr immer ist nicht gerade Erdearbeitssucht.. und paßt dadaher nicht nach NichtĂ€ugropa…. Eiropa auf dem Hammel hat Bammel wegen Flecken auf ihrem drapierten Kleid <<. Un macchiato!! una macchia!! che smacco.. la vita sulla mia anima.. keucht aaa nimm ……us.

erkenne: RĂŒckanbindung an den Höheres Sein bleibt hier ein Fall fĂŒr eher Dachunschönlinge… und Schlingael💐

blabla einfach Gegenmasse

🍀

das eher tierische Wahrnehmerln des anderen per BlĂŒmchen, und dessen Wahrnehmungsbegeisterung oder SĂŒnde!ausrupfung.. ist wirklich als Miteinanderumgehen zu bedarfs- zu needyprimitiv.

Genauso eine Gottrederei, deren Ex-Ponenten man dauernd sich lĂŒgeumdenbartscmieren soll, daß man ja SIE so toll finde. Man KANN das nicht, wenn man in einem normalen, durchschnittlichen 2015-Leben zureande so eingiermaßen kommt.

Freude und Herz sind gefragt, und als Umgangsstil, die Willigkeit des anderen laufend achten und die geinen zu beachten und wahr – was ja Genuß sein kann! – auszudĂŒrcken, um ehrlich miteinander umzugehen, und POTENTIALREICH.. statt auf einer Hirnliebschmalspurbahn
.
wo nie Freude aufkommt, zwischeneinander. weil einer immer die Go aufhaben muß.. um Zustimmung heischend, primitiv wie dieses Alterabbineraufneu-Kahtolische ReklamewĂŒrschtl, als das man unsere hirne, was dasselbe wie handelnde – im GANZSICHDURCHFLIESSENDEN MENSCHEN, den Bibelentstehungszeiten wahrlich nicht kannten, sonst wĂ€r’ sowas nicht so entstanden – kennen hat können. Prost!

Durch GefĂ€ĂŸe wandert gottend
. das Erdelied in kosmischem Einklang.. und ihn fĂŒhlen zu dĂŒrfen, ist das Gebet, an dem du nicht herumschnipseln <<. sollst, sonst bist beschnitten darin, also im Gott dienen in dir auch, DU, du vor allem.

sehr sehr schlecht,
DAS darstellen zu wollen als toll.

Walt Bisnie YX&Y

Tod belebt als durch uns fließend und ein und aus auch (schlicht Strukturen, die ich gestaltatme, was meine Aufgabe ist), angenommen und abgelegt im Laufe eines Körperkontiuumflusses – Leben, welches als Raumhauch weiterlebt.. fpr „immer“ _ die ERde erinnert
. eventuell lange sich an dich <.

wenn tief aus ihr du dein Menschsein webtest.

treu
ist
wahr in seinem Wandelnden,
Natur,

Gesundheit
willereich schön, förderlich.

WAS TIEFT und schafft Werte im Einzelnen, fĂŒr das Gemeinsame, welches die Mischung vieler ist.

Ich kann mir da eigentlich nur die eigene Natur entwickeln, und die anderer zugÀnglich in sich erarbeiten, vorstellen.

ob Gruppen aufbrechen wollen, oder als solche zu wahren sind, möchte ich natĂŒrlich geschehend, und nicht Sprachen aller Art durcheinanderpudernd, zu welcher GldquelitĂ€t als Absichtsvollunterschiedlichkeit mindestens zĂ€hlt, wo man noch mehr verwirrt damit, wen man davor schon entwurzelt hat.. in seinem sein lanf FĂŒhenwollen. Symptom m.E.? Wenn Jahrzehntelange Hilfsaktionen nicht griffen noch greifen

 aber wer getraut sich zu sagen, wir haben viel verpulfert, aber keine JĂŒngerschaft vorzuweisen, die begeistert ist, nun?

Außer in was wir selbst schon als Untugend unserer Systeme erkennen, NUN dahinauchnochubrettln, das ja, ok

.

_______ Raumwahrer haben den Sinn, untereinander erschaffende GesprĂ€che zu fĂŒhren
..

erschaffen und potentiallos vermischen da gleichzeitig entwurzeln, was seelisch ist, denn so ist auch unser Andekne an liebe Menschen
..

ich MAG das nicht. Es bricht vor der Reife die Seelen in GĂ€rung.. und schauen wir bitte uns selbst an
 wer frei lebt.. kann uns auch ÜBERHAUTNICHTS SCHÖN oder glĂŒcklich in ihre Sinne finden, und superrecht haben
..

verweigere GEsprĂ€ch auch, wenn DU gerade nicht aufgerĂ€umt dich fĂŒhlst
. diese Allzeitbereitschaft, ist wie im Winter der Sommer immer auch.. nicht unsere Breiten.

Du willst Held sein, in den Dingen, die dir wichtig sind?
Leider geht das nur fĂŒr dich. oder LĂŒge fliegt auf weiten Schwingen zwei
.. und der Andere

stĂŒrzt tiefer ab

was nicht wurzeln ist,
was nicht wurzeln ist.

Wenig Sinn fĂŒr jeden einzelnen macht, zu vielt eigentlich nichts wirklich Besonderes zu tun beschĂ€ftigt zu sein, oder?

Wenn du etwas mit oder ohne Freude AN DIR tust, und die der anderen nur sehr daherknollt
 DANN

machst DU viel falsch,
das wohl eher in den anderen auswirkt


wenn du da nicht hinhörst



ist viel am Anfang von schlechter noch fĂŒr: dieden.

————’

DEIN Kopf, ĂŒber was dir alles schlevcht und dubedĂŒrftig ist? ein wundervoller Beitrag mit, ehrlich gesagt Entbehrlichkeits- da AndereverwurschtklasseEins.


wer da wie die kleriker glaubt, sieer habe nur Emotionen(gleichstrom) zu fordern, und schon passe dieder andere


das ist so eine primitive Art zu sozsalisieren, also Emotionalarbeit in fĂŒhlen und denken ĂŒberhaupt grundlegend nicht als DAS MENSCHLICHE zu carpieren
.

daß jede deiner Gesten Geschwafel bleibt
 WAS DU FÜHLST:

Mutig und treugut dem Werden also ist: wer wirklich weiß, wenn er versucht, Worte zu finden, welche seinen etwas komplexeren Standpunkt sehr wohl auch so unkomplexen Komplexen ihrerselbst auszudrĂŒcken, BEWEGT DIE WELTEN MIT, und die ERde ist etwas gesĂŒnder, und mu nicht noch dein LĂŒgen in dir auch, aushalten
 weil die anderen sind ECHT so deppert, du aber nicht
.

hĂŒte dein LĂŒgen nicht als Ausstellungsexemplare, sonst kommst dumit dem AltarumrĂŒsten nicht nach, und bist alles, nur nicht in dir selbst lebendig = fließkohĂ€rent, was sich in alle Zu-und MitstĂ€nde freundlich wahrend auswirkt, mit dir als dir drinnen oder draußen auch.. aber dann DU, und nicht ein armer, verhungerter Tabus-Kauz.


 tja.. die Seelnagler, und ihre Zuff-Rieden.

Rede wahr und dich klug, als Beitrag. Dann Ă€nderst du leicht mit und still, was glaubt, sich nicht zu Ă€ndern wĂŒrde wahren, was unĂ€nderbar sein soll
. wo im ganzen Weltall es ein festgenageltes Ewig gibt, DAS zeigstma!

-‚


. Reden enthalte dich,

oder dein Schweigen soll dich enthalten, als fĂŒhlendes, sich bewegt wissen und inetwa auch wovn, Mischwesen aller Sprachen hier.. der stoffigen und der feinsubtilen
.

leise leise, Werden sein, willig, innig – kraftvoll, das alleine lĂ€ĂŸt, wer vom Abtrennen sich und andere sich dahingfrettlt. *’

Ideale werden,
sonst sind sie zÀh und zunehmend giftiger, auch: verteilt.
-‚

Die menschliche Dimension
die waltende menschliche Welle

ist gerade an und in alten StÀtten, sehr sehr tief,

und raumbestimmend.

Also nimmst du dich nur aus oberflĂ€chlichen Geradeströungen – ist dein Werk null.

Was man gutheißen auch noch, nur darf.

Und darein ziehst du Massen, weil du stehen nicht einmal ahnst. Was aber klar ist, daß tieflebendiger Ort, den du fĂŒr in tot und lebendig unterteilbar, und so du dich auch in „Problemen“ hĂ€ltst, hĂ€ltst, falsch.. zu geringweit richtig – wird die GEschichte und deine Familie einmal.. ĂŒber dich urteilen.. war recht nett und bemĂŒht (vulgo: hat viel zsammdreht und nie etwas zsammbracht, das auch nur eine Generation als Maßnahme weiterwuchs
. hat dahinbalawatscht, und hinter ihr hinter ihm, ist in jedem von uns nur aufzurĂ€umen, noch lang.. kam sich aber total wichtig vor
 wie Kleruschristus
 IHR HABT ZU VERSTEHEN,

wie wesentlch Wort ist, da es tatsĂ€chlich Fleisch also FĂŒhlen WIRD und ist, aus Mitteilung, also Denken hinausgeredet.
Hier löge eine Verantwortung, statt ein in LĂ€chelgattern Sichdahinschmieren.. mit so einem Menschenbild als von mir ausposaunt von mir verantwortet. Denn das will es nicht und ist es nicht.. man IST und willsein, ein Vrblödenverein – was gelingt. Denn heilig— ist bestimmt dir entzogen, sonst wĂŒrden wir alle
 mit dir diesen Mentalaufriß wubbelig lieben und beten, beten, ach wie mein Gott! RosenkrĂ€nze flott und flott, statt lieber fernzusehen,

und ĂŒber s arbeitende Menschenentwurfworlter.. nicht einmal schweigen zu mĂŒssen. Man weiß, auch als BĂŒrger, worĂŒber man schlicht nicht redet
.. Magenschmerzen, an was uns nicht will, als klare Menschen? WOZU!

———

ohne Ehre ist ehrlos.
du kannst es dir auf’s BRot streichen, nur hast du nicht uns zu Brote
..

  • wir reden dir nach dem Mund, denn das willst du
und schauen nicht einmlal hin, welches Wichtigmachergsicht ĂŒber dem Priesterkragerl grad schwebt. Eees is ee aa Soß.

_
die tiefere Treue korrumiert – denn sie ist raumgebetet mit. Topp, die Wette

gilt als verloren, aber

genau daraus entsteht sie ja erst.______

Wie sorgfĂ€ltig und behutsam junge Menschen oft mit ihren „Botschaften“ sind.. und nur das NICHT MEHR zu tun, findest du erwachsenes? (Handeln)

es ist DahinwĂŒten, mit Mitteln, deren WĂŒrde du tagdiebst, intieferer Betrachtung, da nicht alufend deine eige kleine Ehre zu aus ellen geronnenen Absichtsmitteln und – treuen true-bist
..

und genauso schaut es dann Regierungsperiode nach Regioerungsperiode aus.. es funktioniert teilweise immer noch, das was funktionierte, und ansonsten dilaga il nullanulla mit Schnulla.. denkfĂŒhlen und fĂŒhldenken, NEIN, einheitsmeinesoß, soweitma miss ausschidn loßßd.

Wasserwehtspracherln, mit wleche Sprachen einem grad durch die Fingerlein geronnen werden und irgendwohin stellt’mas ein.

Schulen – da wurde
 trallalat
Prozesse? Da wurde NICHTS daraus neues psychologisiert, hmm?

Na und so halt..

Wenn MißstĂ€nde nur schön presseplankengewandert sind von uns, bringt das wenig, außer EINER AUSBRETUNG in unserem Denken von genau solchen SozialzuspitzungszustĂ€nden, WOMA WIIIDA NIX DRAUS LERNEN, weil es ist ja DAS Monstrum, und miaa ole soooou lieb und guat
. Bua, wĂŒst a Watschn? .. oder verehrter Po-Lith
..

denken ist ein gemeinsamer Wertschöfungsprozeß aus Volk fĂŒhlt.

Wer so regiert da reagiert und agiert?

Jeeda.
A Bissl, dees, desma hoit groood kapiert und sich ois fschierte Zutunlabern nett autĂ€ĂŒĂŒĂŒt.

Die einen lieben alles, die anderen hassen alles, die dritten sind hauptsÀchlich doo, was stabilissiert..

was?

MißstĂ€nde mehr als Kultivierung im Inneren

Wie es bloß in Jesu Christi Rabbiherz aussah
 wie in deinem Hirn?

sĂŒĂŸ, sehr sehr host I.E.

Welchen Entwicklungen soll die Zkunft hier Gastgeber werden können?

IRGENDWER

und das ist Volkes FĂŒhlen und fĂŒhlen zu fehlen, da Traum im Raum


wacht hier,

treu,

Treue aus Leidenschaft, die auf niemand vergessen will, der gestorben ist

und noch lebt, also innerlich

oder schon ewigsteht

fĂŒr etwas hier.

Und verstehen, auch andere LĂ€nder und Kontinente

brauchen genau das nicht nur in ihrer flore und Fauna, sondern in ihrem Laufliegtraum,

dem landschaftlich fĂŒhlfußenden und sehnenden auch, wahrenden pro Landstrich tief, Menschen.

Warum?

WEIL FRIEDE DAS IST, du WĂŒrfel.

was du von deiner wahren, umfassenderen als du sie denken willst, zweckisch <<<<<. – Natur du in den Sex mitwĂŒgst, den du dir und anderen verpaßt
. hĂ€ngt dir ganz schön drinnen, als StrukturenflĂŒsseaustausch, diest nie kapier’n wirst, sondern nur erleben, und es schwabbelt dann in dir schönbodygebaut
..

jetzt stell dir einmal vor, was dein aus 0815-Dahindenkerln, ohne eigene Lebenswurzeln, denen du Schmerzkontrollpunkte in dir beinhart verpaßt
.. in andere falsch fĂŒr die treiben wird, wĂ€hrend du selig DICH, genau das was den anderen eh schon fĂŒhlleidausreißt aus ihremseinem, das so nicht als Zugehörigkeit, tiefere, erneuert werden, und man sich als kostbaren Beitrag, individuell empfinden kann – exakt das Bier, das grad DU sĂŒffelst nĂ€mlich! -

schweigen
.. und an leisesten Schwellen einmal hörenstehen, und wenn du das nicht in deinem kleinen Leben tag fĂŒr tag TfT liebend es, machst



bist nur a weiteres Wahnsinnstreibentribventil, E G A L, wie guatsda fuaakummst, denn das tut der blödeste ErbsĂŒndergeiltriebpriester genauso sozial deppert und herzigbrutal ichschalig.


hÀttmas?

schau, wo du andere deppert findest
 vielleicht hat’s genau deine Resonanz, DIE DU DIR nie gibst, um Mensch statt Mentschili zu 
.. gewesen dereinst sein. Körpertote Kleriker, also Totgroßreder zu bestatten als Priester ist denkerisch echt haarig
. denn er ist nun, wo er dachte und redete, es sei so schön, und wir alle haaam ihm zuaghört wie aaaan Hirn Nabumsti und KlingelbeutelschĂŒttelwortbeutelchen.

er hĂ€tte großes leisten können, an dem Ort, w er reden durfte zu „allem“.

was hat er gnacht? aaan falschen Rabbi Pappi ist sĂŒĂŸ und will fĂŒr euch mich tot.

Wer das Leben lebendig gibt, arbeitet weit nehr. Hammas, ErdĂ€pffepopcrĂ©mes?___’

SEHT EUCH, HÖRT EUCH die armen Menschen an, die in fĂŒnzig Sprachen daherzukommeen versuchen, von denen keine mit der anderen zsammpaßt.

DA issma dann triebhaft gell DU bist es, dieder sich das eigene Bessersein daraus gruppenschnitzelt AUCH GOTTNOCH.

ich irre?
gut.

sehen wir also dich an.
Na?

wie gfallstda, menschlich, als Pro-Ductus, fĂŒr wo du laborst?

bestens nicht, gell?

gut.
dann mach eine Liste deiner individuellen und Klubausreden, warum du so tot dich

reich willst,
aus mit Mensch.

Amen, und ein gutes GesprĂ€ch mit dem Gott, der auch mich kennt und aushoitt
…

_______<._’

Ich muß – und denk an dich! – nicht nur die Tode der anderen Menschen verhindern, sondern noch tiefer verstehen wolle,. welches Leben sie sich, aus dem Zusammenhang, ihrem! – davor, ĂŒber sich hinaus – wie du! du BluzerIN – geben wollen. wobei das Heiligste man nie ĂŒber sich selbst weiß



und wenn du weiterdenkst, egal welche Mittel du als voll falsche Sprachen jetzt durcheinanderschleudernkannst

bsp.: Geld ist gut?🌜Wundervoll, besonders in d☔er Liebe-Prostitution, wo auch der Zahler sich etwas vorstellt.. zu tun?? – ihr depperte Überallidealfalltunter
 ok. bin schon wider brav

 IHR mit eurem blöden Daue🌀🍂rliebunschuldig gg đŸŒčbez., EURE <<: —

genau diese Mittel und DIE ZUCHT DAHINTER

entstand durch SđŸŒ±TEHEN, ĂŒber sich hinaus, in Europa.

Es ist unseres, wir sind eine Raumrasse, welche ihre beweglichen Tugenden wurzelt, was andere leichter tun, liedhafter, und die Kirden leider irre bezahlen mußten, von wer sich seßhaft wollte und will, und schießend, in ihren Wanderterritorien
. Kurdistan darf es nicht geben.. ebenso kein Afrika, das gro genug ist, fĂŒr wer es wirklich zum Lebensthema und zur Lebensliebe hat
. und anders stirbt, was wir nicht aushlaten, und hier KAiserschnitte praktizeren, weil die Wehen nicht ausghalten werden, denen zuzusehen<

Ich also Jeschussler
wie mich das leben ĂŒberwĂ€ltigt hat.. macht ka ZU BETENDES WORT im Wahrortraum Wort in der Stefanskirche und Doppelpunkt was machma nun?🎀👓👛glaube,

wenn Raummenschen sehr viele Emotionenmenschen lebens👞👟arbeiten, was enthalten deren Dauergepengpeng entspricht, dann sind die Raummenschen, sehr arm.

Und sie werden versuchen, einerseits sich zu trĂ€gen, um die eigenen Aufgaben nicht so klar fĂŒhlen zu mĂŒssen, und so andererseits, von den E👑👑💅💅👞motionenpenggenießern, was ĂŒberheblich, drohsĂŒchtig, sexhitzig, weil da ICH MICH tu! und dauerdaherraunzend und mehr klar miteinschließt, seelesĂ€ugen und herznĂ€hren, dauernd einstichtig angebohrt, in divers dichten AurahĂŒllen, denn GrĂ¶ĂŸeres verstehen Emotionenmenschen sowieso nur als EES IISJA DA!



artikeldazu

Meinungen ĂŒber đŸ’‹đŸ‘œđŸ‘œâ€ïžđŸ’šđŸ’œđŸ’™đŸ’›đŸ’“đŸ’•đŸ’–đŸ’žđŸ’˜đŸ’ŒđŸ’ŹđŸ‘€đŸ’ŽđŸ‘ŁđŸ’­đŸ’­đŸ’­đŸ’­mich bringen’s nicht, meinungen mit mir.. sind entwi💄💄💄💄ckelnde sich, Unserungen
..

mich als StĂŒck behalten zum Unterpackeln irgendeiner deiner Kunstgebilde in dir
 ich weiß nicht, was das brĂ€đŸ‘—chte, und wenn ich dich betr🌂achte – es holpert dich an mir zunehmend vorb Ei, dein Ostern driftet ab, aus was gemeinsam sein je könnte.
Das,
und es hat kein🐔en Sinn und wird keine Sinne je ausbilden können.

Du hast „mich“ in dir als Raumpol🐙🐚ster massedrin, und deine Sinne möchten in was du in🐡 dir ich nennst.. nur ruhig schlafen, um fĂŒr andere „Aufregungen“ au🐯sgeruht dann zu sein und🐒 quickbestickt. Das buntgestickte Kleid, drei kleine BĂŒchlein im Orient, Stickerin.

Daß Begegnen klingt und duftet.. endet bei dir an ParfĂŒm, Apfelstrudel und etwas Befriedigung, abgeluchster, dem anderen.. 🐝🐅diese 🐜kleinen Ichbinbessers.

Ich bin nur ein Angebot, aber leider: eben ich, auch, und damit deine Aufgabe auch und dein BegđŸ„đŸ©egnungssinn, wenn es dich eben zu mir „zđŸČđŸČieht“. Du lebst am liebsten unter gegendichunwilleunterdrĂŒckern. Ehrlich gesagt, ich verstehe das nicht.. offenbar nimmst du Feineres nicht als Reaktionen auf dich wirklich wahr <: —?

Es kommt fĂŒr jeden und alles immer wđŸŸieder die Zeit zu gehen. Es ist schwierig, danach als analysđŸ·đŸ·iert dazustehen, als Raum in Seel🐱en. Es ist nicht leicht.

Man hat es sich leicht gemacht_____ Maat erwĂ€gt nicht wie „Gott“, Maat wiegt.
.
.
und der Dom, denke ich mir gemĂŒtvoll, wirkt auch! Wer so rausghau’n wird <<.
.
Dein Kopf ist nicht mein Kopf – Werk, schwigend atmende Lebensaufgabe.. daran zerschellt so mancher zum Mörder oder Selbstmörder….. WÜnsche dir nichts, qs andere daueranspannt mit deinem Haß oder Unvermögen. Sonst gehst du nur als Fachidiot durch… also Organisten sind wir alle, einer Menge Organe, und deren Kommunikation mit anderen stimme ich in mir grundlegend einmal vor.. und laufend nach auch.
Alles andere.. lĂŒgst du dir oder ich mir als schwebenden Fehlton ein, was bei Resonantwebenden, Harmonikern, nichts bringt….. etwas Gegeneinanderausgestaltung, ja das. aber… ?
.
Du kannst eh schon was.
Zwing dich doch anderen nicht per FĂŒhlkrĂ€mpfen als Seelenthema auf. Grade dafĂŒr hamma ja Gott abgeschafft! Wegen des Mißbrauchs, alles zu veranthropisieren, zu verICH!en….. was unnteĂŒrlich bleibt und das auch, also dich, m8.
M8 gibt es nicht als Ohn’Macht.
Man kann nur Menschen achten, nie Gedanken, da wo es sich entzweit.
Mord ist keine Arbeit,
auch nicht als innerliches Dauergiftln.
Wir sind Lernprozesse…. Gott ? Die Schöpfung entfaltet sich so hochkomplex, daß man nicht einmal sich selbst als BesserfĂŒhlerwisser herumliegenlassen sollte IN DEN EIGENEN GEDANKENGÄNGEN UND -PALÄSTEN UND -KELLERN…. LUXABUSUS ZU MEINEN, MAN MÜSSERDÜRFESOLLEKÖNNEMÖGEN WEM WAS REIN DRÜCKEN. DAS GEHT DAHEIM, fĂŒgen im Döm ist immer ein SichfĂŒgen oder baumeln.Und eine Tonne bringst du nicht auf die Waage, als ZĂŒnglein in der Pummerin. Du weißt noch viel zu viel dich… das ist nur eine der KĂŒnste, wenn auch eine sehr ehrliche und ehrende. Noch bist du ein EingĂ€nger… wie <<<. die kirre Menge Jesuschristusgesichter <<.
Kunst nimmt das Einzelne, aber oft nur den halben oder fĂŒnfzehn Millionen TrĂ€ume in eines grĂŒnen Pinselstriches Welle…. und wer ohne Ausdruck lebt, ist die gesammelte Kunst in sich. Ich? Liebe hier sehr dankbar da nachbarlich <<.garten
-
-
dukannst dir nicht einen anderen Menschen suchen, damit jener ablehnt, was du nicht in dir abzulehnen unternehmen, davor aber geschĂŒtzt sein willst. Weib, wenn du wĂŒĂŸtest wurde ersatzlos ersetzt mit Schau einmal selbst in dich und rĂ€um da auf, viel GlĂŒck!
Du rÀumst IN DIR ANDERE AUF?
JA!!!
genau das IST der Klassiker,
an dem so viele Jesus nach vorbeitraben.. in die Seligkeit, die’s lebendig natĂŒrlich so blöd net gibt.
aufgerÀumt, Deutsch lehrt dich alles,
nur lĂ€ĂŸt es sich auch nicht begewalten <<. wie das AufschĂ€umen so manchen OrtOH GRaf Vieh rĂš foams ja nett bollebollegurgeln lĂ€ĂŸt vor Heiterkeit. Aufdraan oda stĂŒĂŒhoittn….da fĂ€llt ja einem Hollerbusch, bittesehr, mehr ein!
.
technisch: öffne die FĂŒhlzentren ĂŒber dem Kopf auch komunikant, sonst hast nur a etwas höheres Dach als jenes, unter dem jeder Gott schon eingegangen ist. Das Laubkronespiel unter Meistern ist bitte keine Rafferei, auch in dir, net. Der europĂ€ische Lymphemensch mit steigender Herzlymphe leidet an keinem Punkt an SpiritusentzĂŒndungen, wo ihm alles auf MEINund zsammjedesmal brennt… Solche FlambĂšezonen muß man nacharbeiten in sich…… der andere ist ka Banane auf amal, und dann wider geliebter oder sonstwas Mensch…
ja, richtig: in mir gibt es auch kein Atom Christus, ich bin ein ernster Mensch und liebe Menschen, nicht mich als Ichplakat Panceator mindestens. Demut braucht nicht dieses Kuschlen und Nuscheln sich selbst eingeredeter GĂŒte und BEscheidenheit… das ist so richtig nett Bassenwohnung und dann etwas Besseres heiraten <<. und si fĂŒĂŒĂŒ auntuan nuun.
WeggefÀhrten, mehr simma net.
Und Raummenschen..
….
leben eher im Eindruck eines Wiedererkennens.. einer gemeinsamen Welt, welche nicht jeder Teil der Erde enthĂ€lt <<. das weiche SĂŒĂŸewerden, das zu GlĂŒck ohne Anlaß tieft und weites Werden einlĂ€dt… das als FĂŒhlen wellig bleibt… staunendleises Einbißchentieferfreude sein, die vielen einsamen, von welchen Rilke so schön schreit in seinem Stundenbuch und Buch vom mönchischen Leben…
DIESE Einsamen, also deine tieferen, die stehenden GefĂ€hrte… rennst du mit jedem Ichdich- und IchdickschĂ€del nieder, HOCHINTERESSANTERWEISE…
… in dir???!
Also diese Manier, den anderen in sich selbst zu drangsalieren, mit der eigenen Achgottichkeit <<. ist ungut, wenn man Raummenscherleben anstrebt, an sich ________ Innengekeppel wie eine Schallplatte zeigt dir, DU hÀngst. Könnerschaft in diesem Punkt noch nicht gegeben.. und lÀstig also Last bist du damit zu GRaden, die der andere als Herztinnitus jedenfalls irgendwie auch dauerhat, weil du das ja pro-duzierst.
Blöde Sielereien, dein Innenleben sollte ernster sein, mit viel mehr klarer Freude und mit Freuen, welches in anderen erklingt, mitgespielt, nicht von dir halluxiert. Wortler leben in der so blöden wie spannenden Aufgabe, Gedanken und Denken zu inspirieren und zu ausatmen auch….. wobei man merkt, daß ein Herz von alleine unter dem eigenen Gesicht sprechen kann.. und man hört sich selbst richtiggehend zu <<. Aufgrund der GleichgĂŒltigkeit der Menschen gegen Wort…. ist, was einem zu sagen kommt, aber eigentlich nur mehr intellektuelles Selbstabenteuer im gigantischen Raum Wort. Tja… zu viel gequatscht.. zu öd, zu blöd zu sĂŒchtig….
..
das hat sich auf den Menschen ausgewirkt, im individuellen Wortgebrauch.
Man gebraucht das Abgegriffene nicht, und acht noch in sich a bisserl damit herum.
Alles auf die heilige Gottesmuttermarianiveau <<. LEIDER LEIDER ist Wort kein Fleckputzmittel <<. Also entweder man lernt’s, oder man vermeidet es genĂŒgend abgrundtief, wie man’s halt abgrundbraucht (1/2 Meter reicht in aller Regel reichlich schon.)
.
Das Leben als Gutfisch im LĂŒgenmeer gibt dann eben aus GewĂ€ssergrĂŒnden nicht mehr viel her; vielleicht war es ja fĂŒrher noch unverbrauchter, von Gottes Schöpfertum. Wir mĂŒssen eben qualitĂ€tmittun, nicht nur uns erschaffen und uns dann brav anschaffenlassen oder anschaffen gehen, wenn das Leben eben das verlangt.. bis wir dann alle zum gnĂ€digen – hoffmas! – Herrgott gehen.
DIESES MODELL darfst du nirgendwo in dir hintransponieren.. sonst HAST du unter den Menschen Arbeitenden ausgespielt.. weil SO geht es nicht, und genau DAS ist der Sinn des Bibel– WIr haben Gott! gegen.. -Zweck: Abschottung des guten Kerns, gegen das rundherum drĂ€uende bÖsterreich <<.
Herr, erlöseuns von dem Bösterreich!
ich bösterreiche, du bös der reichst, er böserterreicht mir /nichts <<.
na gut.
Wenn’s Spaß macht, soll’s Recht sein…
Freude ist eine Grundstimmung,
bei manchen allerdings echt gefĂŒrchteter Funken.. ja, fĂ€llt auf.. Leidenschaftslosigkeit fĂŒr das Wir, damit man das ich nicht auf einmal abfackelt.
Wer Entwicklungen liebt,
wird nur in derselben Menschenrasse verstanden und Gegenentwicklung als GesprĂ€ch willkommengheißen und man. Die anderen traben noch brav Jesus nach im etwas gelockerten Nein, nicht du….. der ÜbernĂ€chste.
Feigheit ist ein tristes Lehdging, wenn die SchĂŒler exzellent sind/wĂ€ren..
.
du kannst dich nicht aus den anderen fordern, nicht dein Leben undnicht deine Lebensgsten.
Und in dem Moemtn wo du zu deinen Gesten “Meine!” richtig sagst, werden sie deine Macht, deine GĂŒte, dein Wille.. und du entdeckst dich als kraftvoll beziehungsraumliebevollund – intelligent. Du achtes Reifestadien der Dinge und GEschöpfe… und dann entdeckst du eigenes Sein, also Dichentfalten als damit in tiefstem, zutiefst mitschöpferischen Einklang.. dann wirst du anders handelnd, mit dir selbst ganz, denn nun bist du mehr.. du bist Spielraum auch, willig, da du befreifst, hier am tiefsten lieben zu können, einfach so.
Kr ist usKRĂ€uts..
es war.. und lastet als zu arbeitende Verantwortung und wil gewandelt werden, in freie Zukunft, die wieder eingeladen wird. aus diesem EMotionenqualmassefeld.. NICHTS ist nichts! Es können sich du und ich nur so auch bewegen… aber nur du selbst Ă€nderst , was dein Inteeresse anzieht.. und SCHEINBAR hĂ€lt.. das kann stimmen, das kannst aber genausogut du sein, als Unstimmigkeit… völlig frei…. mit Dauerbriefmarken am Postludium.
.
Peter.. wieviele Jahre war der da?
Wann Sinn!
per grazia do, soltento non trovo alcuna grazia nella il D’Uomo Parola.
SarĂČ causa io. boooh.
.
Auf Zustimmung verzichten, damit einen niemand ablehnt? Das macht der KLeriker gigantisch, indem er sich unzutimmbar dauerauffĂŒhrt, bringt aber nichts, da unter Menschen GesprĂ€ch gehen soll……. man trifft eben so selten selber Gott, nicht wahr?
<.
Kriegt an da jedesal HerablassungskrĂ€mpfe, ist das rĂŒcksichtsvoll zu berĂŒchsichtigen wird man sowens ansichtig, und hinschaun bruacht man oft gar nicht. Probleme, deine, kann dir niemand lösen; sie sind dein Dichlernkapital, schlicht dein hochinteressantes Indirleben mit Umfeld! Den Heaagoood im Winkel.. galt im Bauernstand als aufgerĂ€umt, und war’s wohl auch.
Du bist nicht Gott und nicht mit Gott Großenase im GesprĂ€ch… du bist gerade in einemKörper DAFÜR gefaßt, daß diesen du lebst. Wie du es wĂŒnschst..Die Masse oder die IntensitĂ€t… erleben Reinheit irgendwie doch. Es gibt eben viele Wirkungen…….die SphĂ€renklĂ€nge im DohM.
Traum
kann
Mut
sein,
ziehen…
dann tritt Änderung ein, und grĂŒĂŸt.
Und man kann das Große Hinaushau’n noch einmal spielen!!!!!!!
wundervoll!

Kommentar hinterlassen