____🌴hmm______

Verfasst von admin am 18 Jul 2018 | Kommentare deaktiviert

Richard Burton cites Spender:

Born of the sun,

they travelled a short way___________________while

toward the sun

and left the vivid air

signed with their honour.

(mich spricht silent für signed tiefer an )

.

.

spine-chilling, spine-tingeling

und letztlich freut man

sich, solches Schicksal

nicht

tragen zu müssen…

aber es ist schön

____________________________________________________

https://www.poetryfoundation.org/poems/54715/the-truly-great

https://www.youtube.com/watch?v=uwqdYvYGWqA

der Sternenkörper, dein Entbedingungsschluck __ ein Märchen

Verfasst von admin am 17 Jul 2018 | Kommentare deaktiviert

zu Sterne


die exquisite Zweckfreiheit des Lebens kurz mit vollen Lugen ge-Lungen <; ath-hmen

tiefer wahr für das geschehen oder Begegnen auch
vor allem aber in sich selbst herstellen

da wo es gerade blockt, Weite heren, es in Sternenweite hinausatmen,

und IN SICH anders gerinnen lassen, ohne die ausgepreßte Luft, ohne die Pressanz, die da jemand, man selbst an sich selbst, gewohnheitsmäßig, ausübt..

gegen die eigenen inneren Verhärtungsreaktionsschemata

Sterne atmen, in der immer freien Seele, unserem Farbtonschöpferkörper
ein kleinwenig
ein junger Gott sein

der fröhlichgewieft sich die Chaos&brockenmasse ansieht, mit der er zu erschaffen gleich, beginnen wird

hat man plötzlich Freude
an etwas total Verfahrenem

wirbelt man es total herum
sein Grant liegt am Rücken

sein Würgegriff greift nicht in diese Dimension; man wird lehrend nicht.. man stellt in Lernbedarf, was sich als das Ende deiner Zeiten aufspielte, grad. Und es nicht ist, da das im Tieferen nie so ist, welches wellend evolviert/gebiert… und in seinem Zeugen all dieser Vielfalt sich nicht mit ein paar Bockigen wirklich aufhält. Blockieren können wir nur einander, und Geringes. Wir sind stofflichangrifflich nur ein kleines Erdoberflächenphänomenchen, egal wie wir uns darüber aufregen.

Wer wirklich zählt, der Erde Fühlwesen, das können ganz andere Menschen sein, als jene, auf die wir laufend fasziniert schauen….

Die Sterne himmeleinatmen; Himmel, die grade fehlen, die man dir grade abdrückt, oder die du in dir.. auch in deinem Körper bei Schmerzempfinden, fehlen fühlst: ZU DICHT!!
(unser Denken ist noch engend, weil unser Fühlen so lange kein Vertrauen genießen hat dürfen, religions- und gesellschaftsordnungen, welche langsam nur sich lösen-bedingt).(es hat das sicherlich gigantisches erarbeitet, nun aber singt die Erde anders, und uns Heilung, wo wir sie brauchen und nehmen dürfen, zu nehmen besonders verbohrt, verweigern.. dann geht es zuerst über alle anderen Bereiche in uns, und das Denken versucht eben weiter noch, und alle Emotionen dahinlenkend, festzuhalten an Altwahrheiten… <; einem ja sehr seltsamen Ding, richtig?)

WENN DAS WO ENTSTEHT,

deinen Gefühlehimmelraum anvertauen, aus was du gerade fühlst, erlebst hinaus,

und mit diesem Sternengelichtere, dem Tiefwahr

dich liebekrafterneuern, sehr konkret;
dir dein Format zurückholen, das du wahr trägst; schöpferisch werden, wo man, selbst arm, dich gerade darin niedernageln will; statt burn out stars in; kopfemotionalverfilztem wieder

wahr einfließeneinflößen

und wahreinatmen als Mut und Kraft echt.. genießen. Du hast einfach fünfhundert Ebenen unvermittelt dazugeholt, und sie sind.



Es ist der Tod ohne Sterben: plötzlich in Reichlichkeit baden, wieder

es ist, wie du als Kind lebtest

und das lebt dich, und in dir,
auch wenn du jetzt Nöten selbst den Vorzug gibst, das Gottsein



das du nun erleiden zu müssen

brav armschrammst, innerlich
die Rücksichten auf Rücksichtunfähige; das Gehorchen, wem nie einfiele, das dir gegenzutauschen; das Abhängigdichmachen, von wer das nie dir gegenmachen würde, nicht versteht, daß du und ersie gemeinschaftlich lebt zu 100% und unmöglich einer mehr einer weniger;

es sind immer die Besten,
die man am tiefsten in den eigenen Emotionalfauldreck als Kissen sich holen kann. Ein Normaler sagt, naa, mochinet. Wos turidoo!

wir gehen vielleicht vom ICHdenkemichunddichunddiewellt… zum Ich stehebinwachsewehefreuemichüberdich mit&für, weil das mich auch: schön!t

Sterne, die deiner Kindheit hereinatmen___dich wieder freudeschöpferisch erfahren und erfahren lassen. Die Wetter…. in eigenen Wettern stehen, in den Verwitterungen, die man an dir will, dich verwetternd ohne viel Stil.

wahr ist spannend, erotisch

“Glück” wird zu leicht geredet, versichert, daß man glücklich sei durch dich.

Verfasst von admin am 16 Jul 2018 | Comment now »

.

Wenn man um dich,

.
der andere

.

schöpferisch wird,
__________wieder,
.
dann hast du es gut
gemacht.
.
.

Von Wissenden zu Lernenden,

Verfasst von admin am 16 Jul 2018 | Comment now »

.

das scheint der Weg.

.

Wach + zart fühlendes Denken

.

Mut aus hautspielend auch, hörend leben.

.

.

nicht ver-Stadt-en, ____________ nicht ver – Klüngel -en

nicht ver-Kreise-en,

nicht ver-Sex-en,

nicht ver-Reigen,

.

Verlassenheit in sich Heimat finden

__ eine tief schöne Sammlung der Landschaften und Rhythmen, Fühlwellenlängen, die Österreich ausmachen und gestalten: woraus du dich nimmst, wenn du wirklich  da fühlbist.

(das Hymen in die Hymne… ist ein  leidiger Flußbruch des organischen Originalglockenstimmunggußes; beim Männlichen ist es der Sohn/die junge Kraft, dem Weiblichen entspricht als Heiliges Tragen&Spannen das Wort Frau/die jungende Gabe___die LANDSCHAFT übernimmt hier das weibliche und somit Erdeelement. Es ist geflickt, man wird es so nicht lassen können.

Brüderchöre zu Jubelchören, ist ziemlich plumps aus der Zeit, die ist. Wo bitte haben wir die hier hineinreformierten Jubelchöre?? Es geht um Schulterschluß und Zusammenstehen; es geht auch um Wehrhaftigkeit, und um Sichdrangeben. Es geht um den äußeren Ring.. während dem Weiblichen immer das Privileg bleiben wird, den inneren zu wahren, in Notfällen und Alltagen, wo sich das verflechten soll zu wechselseitiger, IMPLIZITER da so heilig, Achtung. Heiliges wird nicht ausgesprochen. Kunst läßt Raum, in diesem Fall dem Singenden.

Es bleiben die geänderten Passagen geflickt, unausgegoren, zu verkopft, zu kopfkorrigiert.

_____daß genau diese liederlichen PolitikInnerinnengenerationen ein hirngevögelten Tussenstaat begründeten, wo die Familie, das Beidenkleinenkindernbleibenkönnen und sie feinschützen und zartfördern, kulturweicheinpflanzen der jungen Mütter UMGERAMMELT WURDE in jede gle-Ich nach der Geburt wieder im Büro gelangweilt hektisch aufgeklärt herumhocken,


weil unser verpudertes Volksvermögen das gar nicht mehr hergibt, daß Menschen Kuren – einst waren die auch sechswöchig (wir haben Lebensprozesse hingegen auf A Ka Hoffnung imponiermedizingekürzt.. wo man es dir besorgt, statt du wieder aus Anspannungen ins Leben, UNS! und das Land,  DICH erholst, heilst, letztlich gemeinschaftsbedankt, die nun DEIN Wiedergesunden dir leistet) – machen oder junge Mütter bei ihren Kindern zu Hause bleiben. WER DAS HIER TUT, gehört eigentlich Zweit-undDritthierkulturländern an. Also was Österreicher sind….. hat wenig mit dem zu tun, was eher abgefackelte Alleskröten da reggae-quakten. Ich könnte es auch so sagen, und man würde mir zustimmen. Darum tue ich es nicht, und sage statt dessen: wenn du nur herumhurst, deine Kultivierung nicht erarbeitest, sondern nur verpraßt (und WAS alles, mit Urbanistikmistkübelaufpgepeppt nicht minder) und dir dafür Kumpane suchst: dann können deine fünfzig Vorgängergenerationen schon Österreicher gewesen sein, DU BIST ES NICHT: Du bist definitiv ein Rausländer!! aber sowas von raus.____________Kriterien der Heimatliebe sind sehr simpel: es muß dich das Land und die Kultur interessieren, Die Geschichte auch, wenn du älter wirst und die Sprache muß in dir lebendig klingen in verschiedene Richtungen, wobei du Vorlieben sicherlich haben und leben sollst, aber mit anderen auch umgehen können. DEIN STERNENKÖRPER, und nicht nur dein fetter Ichfresseundkassieresaugarsch. Ich-verdiene-gut als dein Psychopharmakumm-Beruhigungsmittel gefällt dem Bürger nicht, wenn er jemanden gut zahlt!! Es geht um AUSTAUSCH: dir wird ein Lebensstandard gesichert, in welchem du nicht käuflich zu sein brauchst, und frei für uns bestens arbeiten kannst, wobei auch von dir vrlangt wird, daß dir die Sache und wir  AM HERZEN LIEGEN. Dieser Mehrwert✨🌱: UM DEN GEHt ES UNS.  Alles andere bezeichnen wir mit bürgerlichem Ingrimm als Régime-istenkoffer. pUnkt.. es kommt einfach. Grausam, und wenn du es für deine Leute, die dich zahlen KÖNNEN, weil sie selbst geordnet arbeiten in ihren eigenen Mitkindernundbetriebenundundleben, falsch machst, MACHST DU ES AUCH FÜR ANDERE FALSCH, denen du Gelder zuschiebst und Fremdordnungen (die in der du auch blöde nistest.. um genau zu sein), statt daß ihre Völker EIGENE ORDNUNGEN, die den Sturm der internationalen bestehen können, auszubilden hilfst., die ungehoben nicht kraftbar sind…das üwasetzda selwa bp i.A.)

Etwas zu belassen, wie es original ist, bedeutet die Wurzeln mithereinnehmen, jetzt.. und es durchlichtern mit Dank, heute und Weiterfreude, Hoffnung FÜR Weitere. Einer Korrektur auf Jetztsindwir wird wohl Glücklosigkeit sichtbar beschieden bleiben. Hymnen halten Jahrhunderte, man betritt sie auch, singend einstimmend________ es ist das… ihre Schönheit. Es war schon meinen Urgroßeltern heilig, sie sagen das mit Inbrunst, und richteten ihr Leben danach aus, schwer oft und reichlich.)

Man beleidigt das Heilige durch Heillosigkeit. Und haut dann ab.

Und weil selbst so öde, auch nicht wer das erwartet, richtig, erziehen oder mit anderen etwas anzufangen wissen, hmmm? EX.Akt.

Die Geister, die ich vögelte <<<.

Ihr hattet selbst versiffte Niedaeltern? DER BESTE GRUND, da noch mehr kaputtZUsogarREGIEREN. Mann habt ihr einen Kotkrotberg hinterlassen, Innen- wie Außenpolitik Häuslmitgoldenenarmaturen, und sonst nichts. Abwohnen, nuaa noo diaffa aiijni. No face no grace, ma niimd joo ee aaan Gummi, und daun iss wuaschd. DAS HAT JA STIL. Kompliment.. Wien ist, was wir daraus machen, Patschhandi Patschhandi. Und wie die Autorität in echt aussieht, ist schlicht gführig ausverkauft und überleben; oomschwimman. Mea brauchds jo need. Nun ja.. vielleicht doch.

Die Nein, besser nicht sagen zu lernen – Kultur. Nur Jesus Christus nimmt alle: der ist aber eine Spur abstrakter. Gott steht für das Umgekehrtprinzip: das Leben, geordnet und gut entfaltend sich, MIT der Gastgeberin all unserer Schönheit und Heillosigkeiten, die dringend Arbeit brauchen, Erde.

Stadtverschleppte Politiksklaven, manche Politiker zuvörderst (war/ist)

Wer den Himmel sauber über sich trägt, sein Eros sauber trägt und lebt; Art=Wesensgerecht unterschiedlich, wenn wir einander anschaun und vergleichen…

´Nicht abschottend/weil dahinter ?Behauptungen schießend, wo man sich selbst nicht mehr vertrauen kann, den Wachen und den Bürgern rund um dich==///, sondern ordnend, regelnd: Gebäudeentstehungsaufgaben-Vorgabe. Überdies veräppelt das Sicurityburgerln auch die Wachen und Portiere, deren Menschenkenntnis ebenso wie der Bürger die größte Sicurity für diverse Politik/Menschenbildversuche, ja ist.

Bürgerliches Fazit: Ich LASSE mich nicht mehr ver8en, von wer mit mir nicht redet! GENUG Gutes hat das ruiniert!

Auf diese Tour spiele ich schlicht nicht mit. Zu billig……… _______ und nicht mitmenschlich. Außerdem ist zu Rede zu erziehen, da dann der Mensch erst Mensch wird, wenn er sich ausdrückt. Es endet das Phantasien, es endet das Manipulierbarkeit, es endet das Tabuisierungen und Verbildungen aller Art, welche als Sozialisierung anerzogen werden, aber nur dem Gführigmitdahinlügen, statt beizutragen am selben Ort, dienen.

Wir lügen zu viel.

Wir halten zu lügen für notwendig und richtig.

Grades, direktes Reden, Ansprechen und Ausreden ist die höhere Anforderung an dich selbst.

Probiere es einmal. Die Menschen werden plötzlich Menschen. Und deine Ängste verwehen leise aus deiner pressierten und so leicht erpreßbaren Seel´.

…herunterholen + heraus + aus Hinterrücks-Halten und Verteidigungsburgen. Wer glaubt ihr zu sein…. Dienstleistende, Hochwürden, die sich den Bürger vom Hals halten? Menschlich, und im Einklang mit bürgerlichem Stil gilt verbindlich AUCH für dich! (Wien ist, was wir draus machen, und Ö, hmm?) UND MIT der Fürjedengleichdefinition.

Wer den Himmel sauber über sich trägt, sein Eros sauber trägt und lebt; Art=Wesensgerecht unterschiedlich und auch mit unterschiedlichen Phasen, wenn wir einander anschaun und vergleichen…

Die Totschweiger und die Lächerlichmacher umsteht die Zeit.

Sie ist nicht mehr eure, scheint´s.

der kompensierende Teilmensch weicht dem ganzen Menschen und deren Miteinander-Umgehen;

wo man menschliche Gesten voneinander annehmen kann, immer wieder.

Ich liebe Wahr. Es möge das umfassendst Wahre/Richtige/freudig Lebendigste geschehen. Es ist der simpelste Wunsch und das einfachste Kriterium: möchten, daß die Dinge einfach wahr seien, so wie es sein willsoll, so wie es sein Schönstmögliches und damit lebendiges Gebet ist. Ich möchte nicht dieses oder jenes, so bete ich nicht. Ich bete, es mögen das Geschehen und das Begegnen und auch das Aufgabenerfüllen getragen sein, von diesem Erklingen, wo man fühlt, ja, hier ist es gut.

Das läßt einfach die schönsten Geschehnisauffaltungen dann auch wahrwerden. Schöpferisches Potential auf weit mehr Ebenen als das Einzelne verstehen oder wünschen könnte! Verbarrikadieren und abschotten fördert Chaotisierung. Man sieht das rundherum. Desorientierung, Überanpassung, UND RUHE, die nicht eintritt – nur Erschöpfung – und nicht Stille wird, diese Stille.. die dem Leben Leben und Kraft gebiert. Und die wir alle ernten und brauchen, wenn wir aus umfassenderen Zusammenhängen handeln und wünschen, als nur unseren, oder an die wir uns verpfänden Tag für Tag.

Das Zulügen, das Abschotten, das lernend arbeiten ersetzen soll, immer noch mit Emotionalisieren in Anhängerklüngel hinein, statt eigene Leistung von sich zu fordern und Gesprächsmut__ Zuhörenmut, und eigene Sichten sich wandelnlassen, also ECHT mitleben; hinterfragen, wenn man unzufrieden ist, mache ich es gut?


Wer zur Zeit diese Altehierarchikerränge nachfolgebetritt, anders nun und das aufarbeitet, Hut ab!

Ganz vergessen, gell, wo DU bist. Vergessen, daß im Krieg in Wien man den Strick um den Hals am Festerkreuz aufhängte und sich in die Knie selbstmordfallen ließ, weil das Leben einfach nichts mehr hergab? Die deutschen Schwangeren von den Besatzungssoldaten gefesseltvergewaltigten und dann umgebrachten und in den Staatsverträgen unterschrieben, daß das nie verlauten würde…??? DAS WAR UND IST; denn so darf es nicht ungesagt bleiben. DA HÄNGEN JA SEELWESEN DRAN. Sternenkinder, mit denen so nicht zu verfahren war, von wer sich als Retter der Welt aufspielt, während er sein Gsindl umbringen läßt, irgendwo, DAS er SELBST, so ein Staat verschuldet, da seine Bevölkerung nicht erziehen sich läßt, sondern auf NULLEBENE regierungsmißbraucht? HMMM!!? Schürft da einma, in ungeschönten Niederschriften, WAS EUCH EURE ELTERN UND GROSZELTERN nicht sagen konnten!! Ich kennen den Rüdiger, München, jetzt leider mit dem Satz.. Daun hoob i sechs Kinda ghobt und grödlt, daßmas Oaschwossa kocht hood.. leider fällt mir gerade die münchner Dialektfärbung nicht ein…. in seiner stube, sagte er das, und ich fragte lachend, ob ich den Satz auf meinen Grabstein haben darf…. Rüdiger? lebte mit seinen zwei Geschwistern im Münchner Wald, manchmal steckten ihnen Leute etwas zu. Dann sieht das Kind kurz seinen freigelassenen Vater–war politisch eben kurz auf der falschen Linie.. plötzlich erbleicht der Vater, und ein Ami führt ihn weg. DAS WAR RÜDIGERS, eines gestandene Münchner Handwerkers, Jugend. UND wie seine Familie heute dasteht, ehrbar und mit Zusammenhalt, und für Wanderungen und Ausflüge im Bekanntenkreis organisiert heute noch mit Freude erinnert / Suchenmomente, von den Kindern als heftig empfundene, richtigerweise ebenfalls vorhanden und noch auswirkend: Das Leben ist das Leben!!. Also? Irgendwo runter vom Tussischmusttussounterhoserlhihisynthetikparfümpluswasdrüwa.ohoh?_

es geht um Wertschätzung von Menschen, vollst überforderten immer wieder in ihren eigenen Leben: wie es dir exakt auch geschieht: deinen Eltern, deinen Kindern, deinen Partnern und Chef obendrein ____. …. statt zu verachten, wo du selbst herkommst__aus einem durchmischten Leben, wie wir alle___, und abzuheben______  es geht auch darum, sich nicht burgzuverschanzen, sondern dem Bürger als Bürger zu begegnen: suche das Gespräch: ignorieren, lächerlichmachen, in Akten abpacken-Pendelgegenausschlag Privacy-Wahrung <<<<<<.

Lächerlich, und ich habe Pinsch um Pinsch von wahrlich fahrlässigen Pinschverteilern ohne beeindruckendes Format widerspruchslos einkassiert / wummegeprägt Mammis “Erziehung”, und sich ja seelessenz-windendes Nachkriegsumfeld insgesamt, und dazu Altes Nichtjegearbeitetgarn, wo man traditionell nur “Urteile” nagelt )bei Erwischung, der Vertuschung wunderbar an die Hand arbeitete(, aber nie fallretourging bis zu den Wurzeln diverser alter Unarten aus ANGEWIESENSEIN AUF–Beugung, Nötigung und so halt/ und sage das nicht leichtfertig: lächerlich bist, fühle hin, du. Weil du emo-blockst und imponiergehabst, wo du mit jemand anderem schlicht zu arbeiten hast: dein von dir gewählter Jobbereich fürht dir ja Menschen zu, richtig. Da mit vielen anderen Reden geht, steht eindeutig fest: es geht nur mit dir nicht. Du bist plappernde Sprachlosigkeit, du bist Not. Und willst den Herrenmenschen turnen.

_______ aus der Vorzeit. Aber heute.

Denken

denken

ist kein Reich, das einige sich untereinander aufteilen.

Denken

formt alle unsere sozialen Formen und Organismen,

kann sie gründen und abberufen und wandeln.

DAS ist denken; und je weiter und umfassender der Fühlzusammenhang, in welche jemand strukturiert, desto stimmender die anderen ist dann SOLCHES Denken.

Nochmals: denken ist das Reich, wo jeder mitmachen kann und soll.

Die WenigeVordenker-Zeit haben blutige Revolutionen in Europa verabschiedet als Wunsch, wie wir zusammenleben wollen und welche Organe wir uns im Land zu geben wünschen, da das unserem Leben dient und es schirmt und fördert und darstellt schön auch, klar und wahr.

Ganz konkret technisch und real: bleibt es niemand von uns erspart und soll das auch nicht: deinen eigenen Standpunkt langsam und oft mühevoll zu finden – dann besteht ein leiser einklang zwischen dir und was du tust, wirklich; DANN die Standpunkte anderer hinauszuklaren, und wenn du dann einigermaßen klar dich gearbeitet hast, damit mit anderen zusammenzuarbeiten, sauber nun wirklich da du, wie du durch und durch, realistischer ist: ziemlich weitgehend wirklich, bist. Jetzt bist du Meisterwerkzeug, und kannst als Meister lernen, teils mit ebensolchen teils in Meisterschaft führend ganz andere Begabte; nun lernst du frei unter Freien.

Das ist, wovon zum Beispiel ein Kleriker sich für immer verabschiedet hat, als er den Papst statt Gott wählte. AN sich könnte man ja beiden dienen und gerechtwerden. Diese Leitung aber.. will sich echt ins Museum schwatzen, mit diesem Menschenbild, welches grausam vorbeigeht an


an


deiner und meiner Seele,

um die es ja angeblich, laut Angaben des Priesters in der Messe auch, geht.

Ja, schnekkn. SO schaut heute keine Seele, und damit kein Gottesfühlorgan (mehr) aus.

gut.. warum der Betende am Altar glaubt, wir sollen alle an ihm vorbeibeten….. bleibt schlechte Wortarbeit. Überhaupt nicht verstehen,

was Wort göttlich und gottvoll lobt.

Wort und Herz im Einklang…. ein Geschenk _____ was das Echte Wort  gerade beim Gebet jeden Tag verweigert, weil wir zu gut sind um gut zu sein, wird. Ich bin religiös, ich bin NICHT gläubig als Wortdressur so; das geht nicht, da würde ich alle anderen verraten, die um ehrliches Reden sich bemühen, was, zugegebenermaßen, schon echt Arbeit ist!!


für mich: ist das definitiv nicht helfen und unterstützen GENAU an dem Ort, und mit der Aufgabenbetrauung, weil man zu unfähig oder faul oder überheblich ist, HEUTEGEBET zu erarbeiten, an die Hand zu geben;  UND GERADES, SEHR GUT GEARBEITETES DENKEN EBENSO; welche wirklich eine Andiehandgabe für eigenes Gespräche mit anderen!!

und für innere Dialoge auch, was beten eben auch anregt und ist, tatsächlich für wer heute lebt MIT HEUTIGEN MENSCHEN UND HIERLEBEN!! BETEN UND BETFORMELN sollen nicht zu jemandem zuwekuscheln, sondern ermächtigen! Reden soll man betend lernen!

Wort ist Wort; und gerade heute… mein Gott, tut doch endlich etwas, hebt diese Pickhirnpopos!

NÜTZT DIE CHANCE die diesem Netzwerk gegebn ist durch alle seine Besitzungen und Vermögen, wozu zuallererst das natürliche Beten des Menschen als Wesensgesang gehört. DA SO ZU BETRÜGEN UND ABGEHALFTERT DÄMLICH WEITEREINKASSIEREN ZU WOLLEN; statt zu arbeiten! Arbeite was ist, wie jeder Mensch IN GOTT!

Es ist Betrug.
Betrügen, um was überall in Teilen gearbeitet wird, errungen, UND HIER ZUSAMMENGEFASST irrsinnig schön, JEDEM an die Hand still zu geben möglich ist, WENN man sich amal den Hintern festschraubt am Sessel und losarbeitet!

naaa. Zederwipfelverplfanzen.. ja, wo fangt denn bei euch die Scham an… ich meine. Das ist doch alles ECHT voll klar, das braucht euch doch niemand zu sagen.

(Während du redest empfindest du auch das Wort, das du spielst, es spielt dich. ALSO DU WEISZT ALLES, über was du da tust…)
Witzlos. Es hat zu gehen. Und Ehrliches zu kommen. WEIL WIR ES UNS VERDIENEN, BEI GOTT.

Als Mitmensch die Dramatik des Menschseins auf SOLCHE Texte reduzieren zu wollen,

WENN WIR BETEN ALS MENSCHLICH NATÜRLICH SEHEN, und nicht als ein Schafezusammenherden…

ists doch wirklich: unzumutbar, da anderes möglich, ultramöglich ist.

Nun….  ?

Den Mitmenschen ehrend Gebete endlich formulieren? WO GOTTES:.. Gottes, sagen wir es nochmals, zur Sicherheit, Geschöpfe, wir heute…. leben, nach Seinem Willen ja doch. Da steht der Klerus da, mit uralten Büchern aus wahrhaftig Befremdien….

es macht hinten und vorne keinen Sinn, ist ohne Dank für die hohe Betrauung, und ermangelt zeitgenössischer Mitarbeit gigantisch unrechtfertigbar: Gott ist! ´Ne Menge war.  GERADE DARUM! Endlich.

________kostet nur weiter glücklose für alle, Jahrhunderte. Das hat ja nun wirklich lange genug gedauert, oder? Es ist zu lernen, sich selbst UND den anderen zu affermieren. Gastlich, und eigenes Unwohlsein, ungutes Gefühl AUCH redenkönnen, nicht herrschaftlich und ICH mache dir die Regeln. Das Gehabe kommt aus der Zeit, als man den Mitbürger noch als Viech dachte, das zu bändigen sei. Gastlich, und mit eigenem Fühlspiel wahr, nicht diese Schöpferzeitverschwendung, wo man laufend frisches Leben in veraltete Ballons hineinweiterheizt. Gehorche!! Ja, gern.. aber machma was Gscheits?

Wo GIBT ES DENN ÜBERHAUPT,

wo haben wir denn zu: arbeiten?

Was steht denn an,

wenn ich nicht die letzten Jahrzehnte/Jahrhunderte einfach morgen auch kopier´?

Wogegen verteidigst du dich?

Gegen das, was deine Arbeit wirklich ist, und dir klarerweise erzählt, geschildert, gesagt von jemandem, gegengeredet, gesprochen, sprechbar werden muß:  wie willst du es sonst überhaupt wissen!!!?

wenn du Raumhege-beauftragt bist, hast du ALLEM Rechnung zu tagen denn IN UNS Nachkommen lebt ALLES Ungearbeitete heftig und potenziert weiter, bis es aufgelöst oder geerntet und gearbeitet wird. Dafür sorgt unsere Kindheit, wo wir das alles hineinbekommen, ohne uns dagegen mit Hirnmaskereien unwahr-wir zu schützen. NIMM also die Dinge an, oder sag, es ist nicht dein Format, nicht deine Kragenweite, so viel Menschlichkeit aufzubringen interessiert dich nicht und geh in die Privatwirtschaft. Wo du Gesetzen unterliegst, und sie nicht machst!!

_Etwas dämlich und net Dame, möchte ich da Herren auch langsam sagen. Danke.. der Wunsch einer Dame: Bürgerstifterbücher, um Gebet ins Jetzt zu heben. Der Stephansdom ist schön genug als Ort dafür. Damenamen, dienend, bp+++∼̃∼˜∼

es bist nicht du der erste Lernende oder Meister, wenn du in Europa dich geboren findet. Nirgendwo sonst übrigens auch. Das hängt mit den Urbevölkerungen etlichen Staaten eher im Magen als vereinigt. Weil es das ja nicht ist: man hat den Landesgesang einfach zugedröhnt: PLATZ FÜR MICH!

Zweifellos: ein optimales Vorbild, das auch für uns Überseelerstaaterln. Größenwahn aus der Tube halt statt aus der Wanne, hmmm? Wenn man vergewaltigt hat, noch mehr vergewaltigen. DAS bringtzz. Der gekuschte Bürger____ wie lange wollen wir noch: nicht regieren? Gefallen uns die netten Wahlplakate und sonstigen Imdienstvonveröffnetlichungen noch immer so sehr? ist es das?___Ist Politik das Folklorefestival?_allüberall wie internationale (wooos hoood deees miid Nation z´tuan??! sii hiiibaun, Dinestpersonal zusammenkaufen, und DARAUS geht´s KündliWOman dann: Landesstätten, charakteristische der Dortumdaumleutln besichtigen….. jöÖ) Hotelketten überall gleichen Standard anbieten. Hier fehlt echt der Schuhlöffl ins Hirn. ::::::::: und schon lange. Lange.

Es ist ein Gebot erwachsener Menschlichkeit, IM BETWORT jungen und alten Menschen DIE SCHÖNHEIT DES ganzen Lebens an die Hand zu geben. Betwort hat ÜBER Dichtung zu stehen, welche sich frei bewegt, Betwort hat zu bürgen, zu bürgen, was dich durch das leben bringt zum Erntemoment, deinem Tod,

ZU VIELE können sich in was da geredet wird, aber nicht einmal 10% wiedererkennen, oder HABEN DAMIT WOrte für Gefühl für andere.

Alles das ist aber möglich,

und der Mensch WILL und hat das Recht auf Hohes Wirwort, welche das auch ist, heute.

WIE man gebetet hat?
DASS MAN BETET, das ist das Wesentliche, und: daß sich das wie Gott uns wandelt mitwandeln darf. Nenne es Gott, nenne es das Leben… Wort und wir IST betend; und in den Kirchen sollte das, also privates einem heiliges Reden und arbeitendes, sein schönstes Heim finden, wie gesagt: Am Hohes Wir Wahrortort.

Die Lesungen.. sind unmögliche Schinderei, von wer beten WILL, das auch tut, und in solche Dummereien hineingedrückt wird, die zwischen historisierend, geschichtenerzählen und noch seltsameren Szenen abwechseln. Sagenhaft!


MENNNSCH, Respektlosigkeit kann sich nicht verbrüdern, schnallzz das bitte einmal?!

Es WILL sich so tief daneben TAUB!!!!, aß es schon eine Frechheit ist.

INTERESSANTERWEISE zuvorderst gegen deinen echten Boß Gott. Der auf dich und deine Mitmenschen schaut.

Was du da zsammdrehst und raufmagelst als Zeugl jedem betend sich wortöffnenden Herz und Hirn als wären wir Schafe echt und Esel stramm. Also die Schönheit des Mitmenschen zu ignorieren, ist die Grundlage, die Mitmenschen SO anreden zu können, wenn wir betenkommen. Hmmm?

Zartes braucht hochkriterielle Pflege seiner Eigenart durch Nähe Ebensolcher und des Raumes, welchen sie um sich bilden, weich auch und Orientierungsraum, DANN kann es so weit gehen wie es mag. Diese Raumhege für Zartes auch.. ist jeder Kultur Nahrung. Und wir aktuell nur zugedröhnt von diesen Alles Ist Fleisch und hat wie das Hühnerfilet neben das Rindsfaschierte brav zu passen. So kauf ich meine Bürger.

Es macht KEIN Mensch so mit. Wir alle lieben Erde, Düfte, Land.

Wir würden, wäre das nicht so unsäglich unterschiedlich, ja gar nicht reisen. Nachgedacht je darüber? Und es gibt die Beweglichen und es gibt jedes Volkes Erdetiefgehende auch. Das ist genau so optimal. Und internationale Politik gibt es nicht: als Schwalben, welche Bären regieren. WO IST DA GOTT!

Freude an sich und seinem Leben MIT&FÜR, soll der Bürger haben dürfen: nicht dich als AnhechlschönlingInnen, oh da?

Hinsehen, und danken, was die normalen Menschen gut machen, jeden Tag. dann kann man dabei auch mit und für diese arbeiten, statt sich groß und hoch irgendwo drüberzuheulen. Fragen, reden, hinsehen, aber nicht secondhand sondern im Gesprächen, die man genau dafür auch sucht, und mit Reichlichkeit. DARAUS FOLGT DANN EIN GANZ ANDERER REDESTIL: dein guter, da im rede-Denkraum lebendiger. Reden IM Hörraum, deinen Mitmenschen!! Nicht da irgendwie phantasieherumfummeln. Suche das Gespräch! No other way to be part.

Da fehlt ´ne Menge, angefangen bei fühllebendigem Ständigdank, für was Kriegsgenerationen harrten (und dann noch von Pfludern gesetzgepökelte Lächerlichpensionen zu darben hatten!), damit heute du bist. Du mußt die Werte klarhaben, die wir hier und im Umfeld sind, immer waren, und wohl die Kraft haben werden, sich reich zu entf-alten und dabei Kostbarkeit zu wahren. Dir zu schwer? Sattle um, backe und verkaufe als Marktfahrer Windringerl!

Von Wissenden zu Lernenden,

bedeutet das Gespräch suchen, reden, fragen, zuhören, überlegen und nochmals reden.

Eine lernende Grundhaltung hat auch immer ein Gefühl der Reichlichkeit, der Frische, der Freude über das Handelndwerden, des Teilens. Wie es ist.

Der andere Weg, sortieren in mir dienlich und nichtdienlich also zu verachten und lächerlich zu machen mit meinem Hofstaat

verblüht gerade mit verfaulenden Früchten. Das Gespräch suchen, reden statt urteilen, wenn man kritisiert wird.

Reden.

Von Wissenden zu Lernenden!

____________Wissen ist etwas völlig anderes, als das, als was es propagiert wird.. Wissen ist das fühlende Wesen, das aus dem Traum des Mitmenschen und dem Raum, der alle Geschichte irgendwie hält, findet und findet und findet…. wahr.

Nennen wir es die Ursprache, sagen wir dazu Göttlich.. es ist beides und viel mehr, es ist der Quell menschlichen Lebens auf der Erde..

und du kannst NACHHALTIG nicht daran herummachen, was dich auch, laufend gebiert. Solange das abzumauern versucht wird, und sich in Hochburgen……. hat das Haupt-Problem der Vermauerte.

Das heißt: von keinem Wissenverteiler manipuliert oder manipulierbar. DA wohnt Wesen und Seele. Daraus erschafft der ganze Mensch, egal wie er es dann verschnallt, damit es der Ummenschenwelt unter die Nase geht. ALLE aber haben an wahr teil, das heißt, wenn du lügst, fühlst du das.

Von Sesselwärmern zu Arbeitenden, was zu arbeiten klar ist.

Man wünscht sich privat Menschen

mit denen Reden Sinn macht.

Man wünscht sich als Verantwortliche

Menschen, mit denen Reden Sinn macht.

Was sonst sollte man?

Von Wissenden zu Lernenden. Finde deinen Weg, und fördere damit den größeren Zusammenhang/Organisation/Gruppe, in dem du das tust!

Als Kinder habe unsere erwachenden Träume,

dieses herrliche Schöpfer- Mitschöpfungsvorgewebe, Miterschaffenzulernen-gewebe in uns

Als Kinder haben unsere erwachenden

Träume die unserer Ä-Eltern

gesucht (UND GEFUNDEN! Aus tiefsten Albträumen wurde so

Loyalität geboren) hier.. übernehmen Kinder von ihren Eltern die Volks- und Einzelaufgaben,

wo sie unsagbare Kräfte und durchhaltevermögen entfalten werden, da hier Wesenskonzerte lebensschöpferisch vorangehen. Ich halte das für das Versagen so vieler Lösungen, welche das kulturelle Erbe auf Wesensebene, also das was wir wohl zurecht das Göttliche im Menschen nennen, nicht umfangreich und tief genug beachten. HIER BLEIBT MAN EINANDER IMMER FREMD, wenn man einander wesensfremd ist.

Hier ist diese Freundschaftslosigkeit,

die einfach dadurch entsteht, daß andere denken oder glauben wollen,

SIE würden einschätzen können und verstehen, und es sind ja eh alle gleich.

(= ich WEISZ dich. ICH ur-teile, wie ich alleine will)

HIER, in dieser unmanipulierbaren weil wirklich Überdaseinzellebenhinausganzheitliche von Gruppen.. im Staunen versteht man die Dinge, da sie zu sprechen beginnen…. zu inspirieren.

Im eigenen Regeln anderen geben,

ds geht und geht daneben. Und man lebt… Fremdheit, statt Unterschiedlichkeit, da diese einfach nicht zu artikulieren erwünscht ist. MAN DARF NICHT EINMAL FÜHLEN, daß jemand ganz einen anderen Wesensbackground hat und das auch ist, und in diesem Sein WOLLEN schöpferisch mitmachen will, Tapferkeit ebenfalls erleben, Mut und Durchhaltenm nicht weil befohlen, sondern WEIL GEFÜHLT.

Die zu simple Sicht dessen, was ein Mensch, egal welcher, ist – du selbst auch UND VOR ALLEM!! -rennt und rennt im Kreis und allen den Kopf dumpf.


ERST wenn du in dir mit dir zu reden beginnst, regelmäßig, erst wenn du den inneren Dialog in dir pflegst und zuläßt


kannst du überhaupt sagen: ich fühle mich dabei nicht wohl!!!

Ich bin unglücklich!

UND DANN erst.. kannst du zart und still… auch anderen ins Wort helfen. DANN erst ist Gespräch, nicht mit diesem Einandermodellangrinsen. ___wahr ist arbeitend, NICHT urteilend, sondern arbeitend beurteilend, also schrittweise, bis es sich richtig anfühlt: für alle Beteiligten. ____ Reden und Gespräch suchen; wo dich etwas wirklich stört, kannst du Lebendigkeit finden, oder HAST zu arbeiten, aber echt.

Man wünscht sich Leute,

Veranwortliche, mit denen Reden Sinn macht.

Was bitte sonst?

Nebenbei: WIR leben das Land. Also jeder Gatsch, den du regierend zusammendreh_TE_st, was sich in alle Bereiche, vor allem Wissenschaft–die sich abschottet, Justiz, die sich nicht als Chance versteht wo es darum geht und Medizin, also Körperbehandlungspolitik, die nicht mit anderen Dasarbeitenden zusammenarbeitet und im Gespräch hält, aus-WIR-kt, geht uns durch´s Fleisch. An die Haut direkt. Abgehobenheit ist da also definitiv  geschmacklos.. gehwesen?

__________

wenn ich auf mirselbstinsKnieschießenbanalia wie
Kleriker können stinken, ansonsten sind sie und Gott vollkommen gleich,

verzichte…
dann würde ich sagen: sie fühlen sich beauftragt, vom Bürgertum, “die Stellung zu halten”.
Es kann also nur der Bürger vorsichtig, diese wirklich blockierten menschlich, Menschen aus ihrer Frostung herauslösen, und wieder in die Jahreszeiten zurückbitten, und hier mitzuarbeiten ersuchen, mit dem Wohlgefühl des <geistes und denkens auch, welche wir ja durchaus genießen, und welche OHNE DIEBSTAHLSGEFÜHL auch jenen Menschen zusteht.

Der Papst kann das nicht leisten, ihr Pseudochef.. da er nur noch vergigantisierter,

in derselben Lage gelatiniert. Einst waren die Fürstenhöfe das Pendant, und Hochwürden standen wir als Niedrigwürden entgegen = mit; nun sehnt sich das hier eingefrorene Gebet und Menschenbild wirklich nach Erfrischung und Wahr ist schön  Gehalt und -duft.

Keimform als Dauer, hier reift nie etwas von alleine, ein Wankeldynamicum._______

Von Wissenden zu Lernenden!
Wie werden wir Wisser aber wieder Lernende?! Von veralteten Fastgöttern, wir, zu gesunden, schönen Mitschöpfern
dieses schönen Lebens!

Als Kleriker stellst du dein Benehmen sicherlich
gut vor Gott in dir: mache ich es so wirklich gut?

Da kommt dann schon eine Art Antwort, wenn du sie zuläßt WIRKLICH frägst. Und dann klappt es auch mit deinem Umfeld, wie es soll. Das Leben hat ja Natürlichkeit!

Als dem Leben insgesamt verpflichteter Mensch,
stehe innerlich wahr vor deine Mitmenschen.
Ist es das wirklich, was ich machen soll? Egal ob man es sieht, oder jetzt noch nicht oder “nie”.

wahr? Das dir Gefährliche waren IMMER SCHON. die Augenblicke, die ein Mensch OHNE DICH, in stillem Gespräch mit Gott hat. Da kommt der Mut her, dir zu sagen, du hast keinen Mut. Und so geht werde leben noch beten.

Gefühle leiten, sind darum zu erziehen, vor allem sich zu weiten und zu kleinen, wahr sie leben zu lassen als Gebet direktdirekt.

Sie führen, im Gegensatz zu deren dauernder Verleumdung durch organisierte Religionen: IN Gott zu Gott, sie sind die Sterne am Weg. Was sich da alles an Astralebenegebilden tummelt, genährt, macht die Erde, das Erdeleben nicht bunter sondern verzweifelt.

Das Problem ist, daß wer sich mit organisiertem Religionswort, dieses vorgebend, beschäftigt, sich vom Betwunsch des heutigen Menschen abgenabelt hat, um Macht zu behalten, welche leider genau so “verlorengeht”, denn nun ist sie Dienen, und bestimmt nicht drohen und den Tod zu jenem Ding zu stempeln, das uns hypnotisiert auf einen Jesus Christus starren läßt, weil dann simma auch dran! UND DARÜBER UNS UNSER LEBENFÜHLEN zerreden läßt. Sünder und dergleichen… Der Herr gab seinen geliebten Sohn, weil wir so arg sind… und und und und.

Das rationale Weltbild-der rationale Menschenbildentwurf

klebt versagthabend, wie der obere Teil der Wurstsemmel

auf der unteren: du sollst dir wurscht sein, Autoritäten reden

deine Gefühle ______ hast eem.

Mitschöpfertum ist zu erziehender weichste Austausch ist im Wort möglich, welches Gesten wahr begleiten und entwerfen darf.

Betwortformulierende haben eine Aufgabe im Jetzt!

Christus hat die damals wahrgenommen, was ist mit euch?!


Von Wissenden zu Lernenden, dankbaren
statt urteilenden und abschottenden im
<; eigenen Aufgabenbenbe"Reich".
So werden die Wege und Welten wieder reich,
die alle auf uniformiert im Gleichtakt
dahinwanken sollten.. Bomben, burn out, x
_____ und fruchtreich schöpferisch und herzgestillt.

ist das Leben ist Beten,

-

Land der Berge, Land am Strome,
Land der Äcker, Land der Dome,
Land der Hämmer, zukunftsreich!
Heimat bist du großer Söhne,
Volk, begnadet für das Schöne,
vielgerühmtes Österreich.
Vielgerühmtes Österreich.

Heiß umfehdet, wild umstritten,
liegst dem Erdteil du inmitten
einem starken Herzen gleich.
Hast seit frühen Ahnentagen
hoher Sendung Last getragen,
vielgeprüftes Österreich.
Vielgeprüftes Österreich.

Mutig in die neuen Zeiten,
frei und gläubig sieh uns schreiten,
arbeitsfroh und hoffnungsreich.
Einig laß in Brüderchören,
Vaterland, dir Treue schwören,
vielgeliebtes Österreich.
Vielgeliebtes Österreich.

Schlicht: wer die Dinge reifen läßt, reift selbst anders.

Verfasst von admin am 15 Jul 2018 | Comment now »

.
Denken macht da erst die ersten Schritte, b-nehmen vielleicht auch.

Raum und Zeit, unsere Wetter____ weiter überlistigen, oder ordnen, da wo
die Schlauerln der Dodo!gogo-OHAG
in ihre Dekoresignationen verlallen,
und zurückfallen, arm, in was so sie häuften und totbehalten.

.

es war…
solche dürfen sich vor der Ordnungskraft der Dinge “fürchten”! <<;

.

Niemand, auch du kannst nicht ablehnen, von Raum und Zeit gewandelt zu werden. Du kannst dich nur gegen Menschen stemmen, und Dinge aufhäufen, dein Wesen regiert dich, nicht du es Punkt, abgesehen davon, daß das für alleS gilt. Der Himalaya steht da mit dir Schulter an Schulter, Kopfifröschchen!

Denkwindeln, die als solches nach Mammi, der Windelverpasserin, und eventuell Papa dem Windelweichkneter, denkgealtert in ebensolchen Weiterbildnern innenhaltungssind, also Denkwindeln, die Sultanskissendraufverstaut (eine Ruhe)-geben und geben und geben.. WOHER HAST DU DAS. ——-: erschaffen RÄUME ohne Gutraum, ohne reichen Freiraum, wo alles sofort abgeerntet und aufgefressen und der Kot noch mehrmals verdaut und ausgespieben und gefurzt wird.

Man kann Raum nicht vollstopfen.

Erde hat Regeln: frage die bg.

Was man nicht pflanzen kann, weil es nur alle anderen viehtreiben zu können glaubt, das sollte man berufs!begraben. bp____ mit mir redt eh kaana. Und mit einer Menge anderen, welche Geber sind an diese Windelhirngeber noch weniger. Woran orientierst du dich? Da gehörst du tieftief hin. Dankbarkeit sollst zuvorderst DU haben, nicht andere dich ablecken, für sie süß und gut du manchmal ausleichenstarreaufwachend rülpst.. noch aa paar Milliarden. Sannjodoooo.

Raum ist NICHT Land. Raum ist die Landesschwingung, die in Schichten strahlt oder wabert, und du und ich gehen allemal darin. Wenn Menschen gleicher Interessen Ordnung halten, braucht man überdies auch weit weniger Sicurity.

Es ist dann alles: ruhiger. Da kann man lieben und arbeiten, beides.
Prostituere… ich stelle einen Politiker vor, gebe zu sein vor: https://de.langenscheidt.com/latein-deutsch/prostituere; https://www.dizionario-latino.com/dizionario-latino-italiano.php?lemma=PROSTITUO100 ___________  das Verschleppen von Problemen darf dem Probleme vor Ort nicht bereiten, und mithelfen zu lösen wohl die Staffel übergeben. Aus lauter Sympathie ALLE wahnsinnig scheint´s nicht zu bringen. Gelobt sei Jesus Christus, für was er war oder ist. Man verklebe nicht die Ewigkeit, die man überdies gar nicht hirnkennt,  mit Gesichtern und Katastrophen. Autochthon ist schlicht: durch und durch lebendig, im Land, im Raum und so auch lebend, statt halb, als Geldleiche und so halt. Prostituiere dich, aber nicht dein Land! UND DU hast herumgehurt in anderen Ländern, ohne jedes -klaro – Recht!! Wirtschaftlich, und nicht nur mit Thaitourismus, wo du dann Freunden berichtest, fiaa zwa Mark trogta des Maderl daun no de Einkaufssackln ins Hoodöö.

MIT SO EINEM HIRN: kann man sicherlich auch nicht die Hosenhinaufgezogen Ideen ECHT GUT haben, hmmm?

Also sagenhaft.

WANN hat jemand genug angerichtet, um nicht NOCH einmal auf Landesvater lackiert und angemalt zu werden?

TOT IST TOT! So kann man schon auf die Welt kommen und 90 Jahre erdeleben. Kaputtgemacht, wir werden nie wissen, wie, für Zusammenhangmitleben. Solche werden gerne benützt, weil sie verlässlich zu blöd für alles sind, und hinter ihrem Rücken man fröhlich ALLES aufführen kann, man ist gedeckt. Menschen mit Instinkt sind gefährlich: die schaun in jede Richtung, nicht nur nach Dort!!istvorn, da drückma dich hin. Es gibt Menschen, die leiden erst sehr spät. Das sind die, denen die anderen erst als Leichen in die Nase stinken. Dann fallt denen was auf: a Leich. SO SIND MANCHE, was das Sehen und Erfassen von Zusammenhängen mit was sie tun, betrifft. Ich einige solcher Fälle aus der Nähe: man erbleicht, wenn sich ansieht, was man die hat tun lassen im eigenen mit anderen verbundenen Leben. Bist du soweit, ist allerdings sehr viel schon kaputt. do ut des__________ und andere in dubbio dubbiosireser. Denkwindeln, nie gewaschene vom Leben, kennen halt von allem nur den Geldwert und den der eigenen Wichtigkeit, die sie sich an anderen und an anderem turnen können. Herzlos ist ja keine Behauptung: das sieht man ja voll klar, welche Handlungskriterien jemand hat, oder eine Gruppe. Die Misthinterlasservereine kennt man. Die Mistbauenvereinigungen nicht weniger. Klassisch zum Abwinken.

WALZT DOCH BITTE NICHT WEITER KLEINE WARME RÄUME PLATT auf No face no grace, jeder mit jedem! WAHRT Eigentümlichkeiten und vertrautes Spielenkönnen der Eigenarten! Das Warme der Völker ist individuell. Man kann hier nicht allesmischpfludern. DENKT DARAN, wie gerne IHR die Türe plus SICURITY, was diese Menschen NICHT HABEN!! und auch keinen Zugang zu Anwälten und Rechtsstreit und Denunzierung und und____ hinter euch zuzieht. DIE HABEN KEINE TÜREN, die sie zumachen können, nichts. UND SOLCHEN wird die letzte Ruhe, die des Schlafens in gewohnten Gerüchen und Landschaften, in deren Tag sie aufwachen, verkauft, fünffach mindestens.

Und ich halte es auch für Hirnmystik, daß jedes Land die gleichen Probleme haben soll. Mentalität ist jenes Spezifische, welches Gruppen unterschiedliche Kulturanliegen, das sind und werden sie laufend, auffalten und da auch sich drangeben läßt. Wir müssen unsere Auffassung von was Geld kann sehr stark verändern. Wir richten damit dermaßen viel Unheil an, es ist gewaltig.

WIR brauchen atmende Kulturen, nicht Schichten von Subkulturen überall.

DAS FEINE CHARAKTERISTISCHE macht eine atmende Kultur aus. GENAU DIESES UNVERKÄUFLICHE, das auch nicht anders als es schützend, politisierbar ist.

Bessere sagen es zum Beispiel so:

TOWARDS A GREATER LEVEL OF INTEGRITY

It is good to remember that the flow of life force through our bodies and through the human creation is not something automatic. Those mighty beings that are usually called Devas recognize the organisms of life through their (our) connection to the matrix of life that Gaia and her beings have established upon the Earth throughout billions of years. Since our civilization is rapidly loosing that vital link, we as a bunch of modern cultures are less and less recognized by Devas as part of life organism. The consequence does not need to be put into words.

To reverse this trend we need to give more attention to our personal integrity and integrity (connectedness) of our cultures___

_____ alles kann man ignorieren, wenn man noch zu denen gehört, die genau das als Können haben!

Anständigkeit,
da hat uns unser Katholisches vielleicht etwas verwirrt, was das ist, hmm?

Daß das im Denken laufend, und vor Taten jedesmal schon Gott+du zu betrachten sei, richtig?

Nochmals zit. __Proposed by LifeNet_____ , von wer holistisch menschliche Achtsamkeit lebt:

TO CREATE ONE’S OWN FREE SPACE

In the process of Earth changes there will inevitably come to dramatic situations be it on geological, personal, economic, or political levels. Supposing that Gaia (in cooperation with her earthly and universal co-creators) follows the intention to restore the planet’s original multidimensional constitution, so deep-reaching transformations will be needed. This will become especially difficult for human civilization that stiff-necked believes into a one- dimensional nature of the Earth and the universe or pushes their subtle realms into a transcendental corner as monotheistic religions do.

To travel relatively safely of the rough sea of the following years, it needs first of all to take care for the autonomous personal space. A strong and safe personal space is a precondition to be able to contribute creatively to the given situation. Secondly it needs to support sacred places that one is related to, so that they can also hold their autonomous space free, to be able to perform their role in the conditions when the existing space may “turn upside down”.

DU REDEST VON DIR GUT, hast aber dabei ein sauschlechtes Gefühl; weil du dich auf Lebenslügen dumpf fußt, statt Wurzeln zu wagen, in was du tiefer bist da fühlst, und das auch sagst, also in den RAUM SCHENKST. Darum haben wir so viele Betemichan-Altäre.. weil Große nicht an sich als Mensch glauben. Und da frißt die Maus die Katz, DEIN Leben lang.. und die Menschen dich, während du auf andere Spott speist, statt gegen wer in dir mottet, und du mottetes. Wahr? Ja, gell.

Da irgendwelche Fürdenhimmelrechnungen,

so ist es eher nicht.

Wir haben keinen Buchhaltungsgott,

W I R  H A B E N   E I N E N Schöpfergott, sogar. Toll, jaja.

Den Pfaffen kannst du ignorieren,

Recht, das keinen Richter interessiert,

REDET IN DIR.

Und wenn du nicht aus SÜNDER Schadlossichhaltender Selbstmitleider/gönner destillierst

weißt du in jedem Moment, was dir freisteht, was deine Pflicht ist, wo du Gast bist, wo unerwünscht und zu gehen hast, und wo du dich wie ein Schwein benimmst, weil dir grade keiner zusieht, der dich aber anders versohlt, und mal DICH fickt, daß du nimmer aufstehst. Und dann deiner Sicurity Trinkgeld zahlt.

an dich branden, und auch dagegen zahlt du noch beschützt zu werden, die Überheblichkeiten, die du erst ausdenken mußt, um diese auch noch zu begehen. Mit wahrlich nicht deinem Vermögen und Können.

Das Problem ist, wir wählen ohne das Entstehen von Bewegungen zu fühlenkönnen. Wir spiele Hausfrauenpingpong im Hirn, und wählen so Menschen GEGEN – ich wähl den, damit es DER nicht wird!.. ich habe eine Dame voll feixend in der Kremser Musikschule erlebt, es hat mich beeindruckt..WIE man wählt. also die Motivation… –  und dann aber sind da Menschen in den Entscheidensattel gehoben, wo uns geübtestes Resignieren eigentlich nicht durchhelfen wird, denn durch gibt es nicht mehr, es gibt nur mehr: wächst und wächst und wächst zu, ganz.

Man könnte auch von anderen lernen, sich überlegen, wie man selbst doch anders ist wiewohl ähnlich… harch, was da alles ginge. Wir sind zuerst ein Land. Dann auch.. eine Wirtschaft, wobei ja manche anregen: wozu brauchen wir Export? ______ als einmal so denke, grundgesund,  Eine Bereicherung, egal was man dann tut, ehe wieder andere Kriterien entstehen, und man anders tun wird.

Man muß nicht ständig Schaden reparieren,

man kann auch einfach fördern, was für alle gut ist. Man braucht lediglich der eigenen Gier einmal wirklich eine Kur verpassen; tut dir selbst gut, täte dir.. aber du bist artinnenartig schon zu weit aus der Zeit, um noch einmal lebendig in ihr zu werden. Die Übergroßen…..   die Ichmußaufgeblähten.. die ÜbergriffigISTmeinRECHT.. nn ja. Viel ist euch gelungen, hinzumachen, zu verwüsten, und in schwerste Probleme des Entfremdetseins zu versenken. Eine ECHT KRANKE Inkarnationswellenfolge… ohne innere Stimme, ohne Liebe zum Schönen, außer es in Keller und Tresore stopfen….. besitzen, ficken, ersticken… sehr: lammopfernd, hmmm? Der gute Hirte schützt seine Mahlzeiten und verteidigt sie aufopfernd gegen den bösen Wolf, seine Mahlzeiten.

Ja, Schluß.

Es arbeiten genug Vernünftige dran.

Viele Enkel sind weit besser als ihre Großeltern. Man sieht das.

Die Sichschadloshaltengenerationen________ein Hammer. Denken wie Sandsteinderl, AWA GROOOOOSZ.

Wie die Riesenorgel….. mit ihren Lustigpatronen…trallala____

Wenn man nichts zusammenbringt? Kommandiert//monopopo-lysiert man! Weil das ist davon unabhängig: panem et circensis erwarten sich die anderen, Katastrophen, Höllen! und Rettereien:  NICHT GEORDNETEN LANDESGANG gastlich und verbindlich klug, wohlwollend und sachvernünftig beweglich darüberhinaus. GEBEND wirst du mit deinem Eigeneinklang, nicht mit Geld und Geschäften. Wo du ruiniert hast, wirst nur sehr Oberflächlichen du als Retter dann auch noch: willewillkommen sein. Man wird dich hoffentlich überall in den scheinbar getrennten Lagern überzuckern. Du hast Geld, deines Landes, aber du hast nicht das Land. Und wie du deines nicht verstehst, da laufend tiefer wertschätzst, so kannst du diese Dimension bei niemandem und keinem Land verstehen. Und man siehst, wir haben schon einige Generationen von Menschenwarenpolitikern; offensichtlich haben sich diese Inkraniokarnationen mit den Weltkriegen nicht erledigt. Da ist immer noch einiges von denen da. Erdeuntragbar! INSGESAMT; das nachdrücklich.

Gemütvoll? Ich glaube nicht für dich an Gott!

Ihr blöden Charity_Grinser.

WENN JEDER MENSCH Rechte hat, dann hat er andere als von dir GESTATTBARE! DA brems!

Habt ihr vergessen, wie Europa geworden ist?


Nur weiter so.

.

Launig könnte ich genau das Beten nennen, unterdasüberdies´.

.

..woraus folgen würde: man kann gar nicht nichtbetend atmen. Man kann nur blöde Entwürfe davon ziemlich seelblutverschmiert dahintorkeln.

Also DAS geht schon, dann liegt´s aber am Modell, das nichts taugt, und zu gebastelt ohne Kriterien eben doch: ist.

GSCHAMSTADIJNA

wenn du mich mit lauter Technik menschlich begeistert willst,

Verfasst von admin am 15 Jul 2018 | Comment now »

darf ich dir dann meine Robotervariante schicken?

.

.

Wenn du mich mit lauter Phantasien mich geliebt gefühlt willst,

darf ich dir ein Ausmalbuch schenken?
.
.
.

Wenn du mich als Sünder und Gottes&Teufelsfürchtigen Kopf willst,
..
darf ich dann mich weigern, dich zu mehr zu erziehen, dir von mehr zu sprechen, weil du ein hoffnungsloser Ichbininmirrauchkugelkopffall sein willst?
Was dir heilig freisteht… überdies.
.


.

…………… das Gemeinschaftliche, als Jahrtausendealtes hat aller Ding-s andere Verpflichtungen und Treuen wahrzunehmen, jeden Tag…. gegen eine Kultur und ein Land und ein Entstehendürfen, aus wahrheftig tiefmenschlich unabsehbarvielen Fühlleben, abgrundtief drangegebene ////und Nachkommen also Weiterfahren, die genau das auch tun wollen: TAPFER SEIN; etwas zutiefst beitragen// wir leben aus einer Moral, die wir fühlen, die unserem Wesen entspricht, nicht aus einer überunsdahigeschluderpißten. HABE MEINUNGEN! Aber dann kann (IMperativ) die auch reden, verdammtnochmal. Diese Billigüberteuert Wichtigzwutschis im Dauer-mit-attac-klebt-man-alles-auf-neu-gekeuch: Andiehandgabe: wir werden, und auch als Kulturen auf der Erde: geboren und verwehen auch wieder…….. brauchst aan Flieger, um den Gedanken zu überblicken mit deine Aaoggn. FÜR dich ist FÜR andere auch: denn wir haben RAUM! Und wenn ich von dir die Finger lasse, dann kann ich von dir dasselbe verlangen: und dann geht jeder wesenstief.. und net nuaa medienwirksam, was zuwenig ist, seinen Aufgaben nach. Etwas, wovon du, man siehst es ohne Hinschau´n, nichts je fühlst.du willst anschaffen: und dabei kommen dir auch noch die Wortbedeutungsvarianten heftig duracharanaund–GANZ korrekt: du willst auch angeschafft bekommen, weil das dein Weltbild so schön Glockenschwengelgegenausschlag dir b.stetig-TT–?? was du für dich kulturpolitischpolitischpersönlich richtig beansprchst, mußt du dem anderen auch zugestehen? AUTSCH; hier also tut es so weh…. interesse-Sankt.– du hast, ich habe: immer alle Zutaten. einmal wird es eine Amöbe, das andere Mal ein Stephansdom. Soviel zu pietascaritasundanderenpolitreligionswissenschaftgschnasen. An ihren Werken sollt ihr sie erkennen/in uns HierdasLebenarbeiteninsgesamtevolvierendenGemeinsschaft//, plappern Kleriker ohne Erröten. Langsam halte ich das Ausstoßen des Lautgebildes Iesuskrisdus für ein Symptom absoluter Borniertheitswillens, ja. Einfach aus Beobachtung, was dann drumherum geschieht. Das ist ein anders verpflichtendes Erbe, zu dir kann man nur nett sein, durchaus ganzmenschlich, auch. Es bist DU, die und der…. von eigenen Tellerrand dauernd hinunterzufallen glaubt,
in dieser Fülle. Aber nicht als Baum, sondern als nett und gefällig, zu unserer Freude auch.. schwellende Frucht.

bp

es geht nicht um Resourcenteilung

es geht um Kulturraumwahrung

GENAU DAS, was wir anderen vermasselt haben

wenn wir das nicht wieder um-verstehen, vertiefen wir nur

unseren Ansichfehler, wie in unseren Familien auch. Unlebbar_____ wir sind zuerst Kulturräume, dann erst Wirtschaftsräume, und Albtraumvereinsmeier mit möglich viel Steinöl angemacht.

Es ist hier lieb und jung und flennchristlich nicht zu dominatoren oder pietassen: DENN DAS IST NICHT THEMA. Nicht für uns, nicht für die anderen Unse/WIRe. Andiehandgabe, gerne! Brigitte P.

.

.

Also echt, was sich im Schöpferischen, dem Handeln dann als wahr ausdrückt, bleibt wohl Fürstliches Kriterium. Schön, doch!

Autumn Leaves without Spring leaves <; not credible!!

Jacques Prévert and I, prefer.. Susan Boyle

ŸŸ

_

_
Wortlerwürzig: Dein GoGo_Goatt? “[goûhdt]” Ein See regt sich nicht auf, wenn Leute baden kommen. Da mußt du schon einen anderen Zugang (hirnendlichauch) finden.

evolutionary creativity_______ faszinierend diese BAB

das bedeutet auch, zu wissen und erarbeiten, was du ganz bestimmt nicht ändern je wirst, da es dich und die anderen anders, b-WIR-kt.. du bist nicht überall der erste Buchenstab der Zeichenreihe.. MERKE: du fällst nicht, fliegst nicht raus, wo du wirklich drinnen bist. Das Nein, das man dir sagt: darauf höre. Es lenkt dich UND den anderen auf wahrerem Weg der eigenen, und diese ist heilig, Fair-Wir-Wirklichung. Jedes einzelne Leben hat nicht nur die Möglichkeit zu sterben, auch FÜR eine Idee, die dadurch erdnahe Kraft bekommt, sondern organisch zu leben, wenn du Gehen und Kommen endlich RAUMWAHR mitzufördern bereit dich im Kopf auch findest, denn du entstehst aus Raum, nicht nur wenn du dich im Körper deiner Mutter langsam hiermitlebesammelst und ausbildest, dein Instrumentchen für dieses Erdegeschenk: laufend geborenwerden und gebären.. Schöpfergewebeinstrument sein und das eigene Lied.. hiereinweben dürfen.

Laß die Deppen auf Geigen trommeln.

Aber engagiere sie nicht, bitte. Stradivaris und dergleichen würde ich auch eher.. austauschen, wennschon. Es gibt ja auch die Anne Sophie Mutter von in vier Generationen nach uns.

Schauen wir uns überdies klaren Auges an, wie privatpersönlich lebt, auch gesund ist und gewebefrisch, wer den Großen wortmampfstampft. Dinos sind voll spannend, aber nicht als Menschenkönig. Wenn ich, mit fröhlicher Demut, annehme, mich in deiner Gegenwart klein und nichtsoschön zu fühlen, bleibt dir das Umgekehrte davon nicht erspart. Ersparst du dir diesen Meisterschaftsanerkennen- und einfach Schönheit eines Wesens-mit irgendeinem in dir dafür freigemachten Raum.erleben, geht das zu deinen Lasten in dir. Es gibt Dinge, welche nur im Austausch edel werden. Ich finde die urcool, aber das ist selbstverständlich privat.

Wie weit ein Mensch Mensch ist?

Voll spannend!

Aufsatzthema!

++~˜̃∼~⋯⋯⋯∷⋮∴⋯⋰⦙−≓≕ wie viele andere auch

Verfasst von admin am 14 Jul 2018 | Comment now »

-

Ich glaube an ein Lernen über den Körpertod hinaus;

(alt-jung

hat damit

nicht die

„klassisch-

instinktive

Gewichtigkeit

darum muß
uns heute auch wohl „Gott“ kein Papa sein <- ->)
sondern
alt bedeutet geweitet (von einem Einzelwesenskern beliebiger, unsauchsolchen nicht sehr weitgehend ersichtlicher Schonanlagebeschaffenheit, überdies), hierhergeweitet, da Hierraum+Hierzeitdurchflossen länger schon im Bauenbilden.
Der lebensverbliebende Zusammenhang kann zerfetzt sein, nur noch einige Grünpunkte ohne Spannkraftzusammenhang leben lassen, oder sehr schön komplexe, tieflebendige Menschen entstehen haben lassen, denen beeindruckend schönes Menschsein freundlich-reich gelingt.

++⋯⋯∷⋮~˜̃⋯⋰⦙−≓≕ ∼~⋯∴

Ich glaube, man kann nicht für die anderen asketisch sein. (für die LASSJETZTMICHLEBEN, steh du still).

+ ⋯⋯⋯ +~⋯⋰⦙−≓≕˜̃∼~∷⋮∴

Ich glaube an die immer wieder frisch herzustellende Begegnungsbasis, damit Jemdanden-denken und Vonjemandemgedachtwerden nicht in grausam lähmende Stereotypwachlerei abdriftet und man wie Tote unter LEICHEN LIEB-HAßKNÖDELT,

IN-

NE(I)N.

⋮∼~∴⋯⋰⦙−≓≕++~˜̃⋯⋯⋯∷

Ich glaube an die grundlegende Freundlichkeit des Menschen, (außer wo jemand unbeleckt-nur er glücklich sichdahinkindet)  und daß unsere Wildheit gerde diese stützt und süßt, oft.

+∼~⋯⋮∴⋯⋰⦙−≓≕ +~˜̃ ⋯∷

Ich glaube, wenn man den Blick aus dem Meer der klammernden /wider dich als auffaltenden Menschen// Gleichgültigen um einen hebt, erblickt man um sich, in ähnlichen Umlagerungen: andere Menschen, die das wirklich sichfühlsind. Man hat mit solchen andere Gemeinschaft… gestandene, wo etwas wachsen kann… wächst, gewölbt, Sein wieder natürlich atmet und Lied-fliegt. Es ist das bezaubernd!

+∼⦙∴−≓≕⋯ +~~⋯⋰˜̃ ⋯∷⋮⋯

Ich glaube, Kreise haben wirklich die Kraft, weiterzukreisen; daß aber wir vorgeben, auf welcher Höhe im Gemeinsamen sie da hulahoopen….https://www.hoopyourbody.at

++⋯~˜̃∼~⋯⋯∷⋮∴⋯⋰⦙−≓≕

Ich glaube, von Menschen, welche dich innerlich nicht frische Hüllen bilden lassen, die du frei bewegst, und sich dann nur noch mehr in dein Seelmark, dein Schöpferwachsen krallbohren – mit welchen haarharrsträubend blöden/entblödeten Attitüden immer – von denen kann man nur weggehen. Wer dich bewohnt, betr- achtet dich nicht als Mensch. Und Nutzvieh… sollen du und ich wohl im Sinne des Göttlichen, das sich durch uns leben will, nicht über die Maßen sein uns lassen.

⋯∷⋮∴⋯ ++~˜̃∼~⋯⋯ ⋰⦙−≓≕

Ich glaube fest und traurig, dieser megagemachte Traum allgemeiner Grundunanständigkeit, wird beileibe nicht von allen Menschen, auf deren Himmel das projiziert wird, erträumt oder geträumt; daß das aber trotzdem zu deren Lasten geht, und dann werden mir Dasprojizierer. Solcheideendauerausgurgler, nicht zu Verspielten sondern zu Gfrastern.

..weil sie machen´s ja nicht in ihren vier Wänden - persönliche Freiheit, sich mit etwas dumm herumzuspielen - , ganz im Gegenteil.

+⋰⦙−≓≕⋯ +~∼~⋯⋮∴⋯˜̃ ⋯∷

___

Ich glaube, wenn man nicht zum Kern der Sache geht, kommt, ist man sind beide/„alle“ dazu verurteilt, da sie nicht miteinander Sprechen/=Beweglichkeit des Weiterentwurfes// wahr teilen, :

über lauter scheinbar halbabsurde Rede und Quietschkreischschnarrhandlungswiederundwiederho_Lungen

emotionalkurzschlüsse

zu durchkeuchen

weil man zum eigentlichen Funken, wo es endlich blitzen würde, zu gehen sich weigert.

Und ohne Wetter lebt man im Denkglas, in dem zu viel geschieht, da gefangen sich will in zu gläsernem nur Denken

um echt und wahr sich auszutauschen, mit allen Welten, aus denen jeder etwas anders sich nimmt:

+⋯+~˜̃∼~⋯⋯∷⋮∴⋯⋰⦙−≓≕

Ich glaube, daß du es selbst sagen mußt, daß du für mich der richtige bist. Aber ich lebe lange schon, du bist es. Ich LIEBE Dinge, die jeder Verhandelbarkeit lachen. Ich MAG die!! Schon als Kind hatte ich im Gewurl-und Mich-teilswürg´der Erwachsenen eine herzhafte Freude an diesen… die Erwachsenen um mich lebten diese wie Mauern, vor denen sie theaterspielten, also teils…. die Intelligenz von Kindern ist bestialisch, weil sie nicht „denkt“, also das aktuell zerbrochene da zerbrechende „Wahr!!!?“-nehmen ohne Wahrgebenwollen <<<<<<<<<. (meine arme Mammi hat sehr lange für mich gegen mich durchgehalten <<. MIT MIR in meinem Leben zu gärtnern.. danach stand ihr nie der Sinn. Schade, damit hat sie auf das kleine Einhorn und Göttchen verzichtet, welches ich war.. mit anderen, schon. (die mich mochten… auf die Idee kam Mammi nie). Ihre Mutterpflicht, wir müssen das verstehen.) lebensieht.

++⋯⋯⦙−≓≕~˜̃∼~⋯∷⋮∴⋯⋰

Ich glaube NICHT, daß das Miteinanderleben, die anderen Menschen, die Menschen das Leben sind; ich glaube mit Staunen und sofortmitmachstartender  Freude, daß nur ein anderer Mensch plötzlich zu herrlich reichen Gemeinsammenschsein das Begegnen öffnen kann, weit über alles Da_vonmirvorstellbare, vielleicht ich manchmal, oder wir das jemandem auch.. herrlich!!

⋰⦙−≓≕++~˜̃∼~⋯⋯⋯∷⋮∴⋯

Ich glaube, es muß dir das Kleine ganzganz heilig sein, sonst kann es dir das Große nicht werden; — hier geht es um Liebe zu Ordnungen und Entsprechungen, nicht diese plumpe zu Gsichterl und Fleischi, Gsichti und Fleischerl.

++~˜̃∼~⋯⋯∷⋮∴⋯⋰⦙−≓≕

Ich glaube an Unordnung (Strukturierungsunfähigkeitsmasse) als kleine Chaosse, und damit Ordnungskeime, die als solche zu arbeiten sind; an sich<<<<<. kostbar entstandene Weltenbildungsmassen.

++~˜̃∼~⋯⋯⋯∷⋮∴⋯⋰⦙−≓≕

Ich glaube daran, daß oberflächliche Korrektheit davor „bewahrt“, je zu fühlend verstehen, was ernstes Mitsichselbstmitarbeiten überhaupt ist, also die Sichzuwerkzeug_für_Wertezeugungformung im Fluß der Tag-Räume.

.

⋯⋯⋯∷⋮++~˜̃∼~∴⋯⋰⦙−≓≕

.

Ich glaube, daß weder du noch ich Räume vollprojizieren und damit auf unsunausweichlich stimmen, zu stimmen versuchen sollen. Damit nagelt der Pfaff Gott und Gott im Mitmenschen dem Menschen vorsätzlich so gut als möglich gleich einmal ab und zu. Das ist derartig frech, nämlich als Absicht, daß es so anwidert wie es anwidert. Gott schweigt sowieso papyrern <:

Andere Belegschaften benützen ebenfalls hohe Bauten auf IhrEM  Niveau. Das ist unentschuldbar und zeitigt Folgen, nicht nur für uns! Du mußt VERSTEHEN, wenn etwas gnadenvoll größer ist als du, dich schützt, stärkt und dafür orientiert auch. WIR VOLK tun genau das als Raum für eine Menge experimenteller Nocheinmaldieselbe-Blödheiten.

.

≕++~˜̃∼~⋯⋯⋯∷⋮∴⋯⋰⦙−≓

,

Ich glaube, es ist wunderschön, zu unterscheiden, ob du Kulturgast bist, der persönlichen Kultivierung eines Menschen oder Landes oder eines Meisterweges und und___ oder Teil davon. Und wenn das sich löst, ob du resonant bleibst, wahr, oder ob du plötzlich gewahrwirst und das annimmst, daß die Resonanzen von Anfang an geringfügige waren, der energetische-Ebene_Austausch aber prachtvoll und glücklichmachend. Einklang baut und wird bauen, bleibt das.. da diese Ebene dieses Potential hat, das du annimmst oder gerade nicht: Energetik ist die Ebene, wo sich vieles mischt, dich beglückt, zerfetzt oder verwirrt/fühlfüllt-fühlentleert… wo unsägliche Dinge aufblühen können, welche dein Gewahrsein völlig überfluten können oder auch ausdörren, zernichten; umbelehren.tt..

aber es sind letztlich: Lernklassen, Abenteuer. Damit erwirbst du wohl Dichbewegenkönnen, aber in die Resonanz, den Einklang hinein, wo du natürlicher Schöpfer bist. DENN HIER nimmst  du Einklang des größer und weiter als du Ruhenden, welches hochaktivierbar, wenn du eingestimmt bist, mit dir dir an die Hand weht, nieverbraucht, immerdurchdichbereitwilligfrisch.. es ist das Tiefere Land. Das andere ist das bunte, reiche und beide durchflechten einander, hier aber trennen sich auch die Menschen in ihren Vorzügen oder Überhauptanlagen. Energetisch Lebenwollende, Lebenmüssende, aber sie sind als diese total glücklichunglücklich, leben also auf vollen Touren ihr Potential………

____________________haben keinen Bedarf irgendwelcher Weise, Einklangsarbeitende_Raumwahrer, Raummenschen. (in energetischen Kulturen sind das dann die Alten..). des Lebens zu verstehen, ODer DEREN BEITRAG. Deren Stören auch, wenn Einklangler nicht kapieren, daß sie tieferen Regeln zu folgen haben, handelnd, mit Stoffetiefeingebundenen Wenigkonzeptlern auch. Man kann auch/GERADE! als Einklangler nicht schlicht seine Gieren (das entsteht, wenn man als E+In-motio-Energievolumenbildnernehmergeberraffer, was auch immer: zu leben versucht, diese anderen richtig kommunizierenden Schemata übernimmt, sie aber ganz anders spielt.. es ist eigentlich ein Übersetzungsfehler der Wesensnatur-N) (Wesen mit energieerlebenden Grundlagen nehmen “anders Anlauf” um zu erschaffen, als das Raummenschen, also Resonatorisch Inkarnierten natürlich ist… hier besteht vielleicht so manche Überinterpretation an Geschehnissen, welche aber das Geronnene daraus, und nicht das Ursächlich zu Betrachtende, sein könnten) durchsetzen, AUS DIeSEM POTT anderenanschaffenschöpfend.  Alles ist verbunden, alles lernt, und daraus faltet es auf. Resonatoren müssen mit dem Kopf auch lernen //grundlegend sich selbst zu gegensteuern, prüfen, und andere als solche untereinander Regeln mit Andersnaturigen sich zu geben, freundlich, letztlich//, andere sind anders gelagert: darum haben die einen auch da die Kraft, und die anderen woanders. Siegen  über_ist also von vorneherein ein Blödsinn (menschlich.. Meisterschaften zu messen, ist wunderschön..). Es geht um Ordnungen, Organisch-vor allem auch Erdeorganisch- -rechtes und Bewegungen und Wege und Gärten, Parks.. Wälder, Seen.. wie es ist, ist es in uns Einzelnen und Teilen, erdeauch.

++~˜̃∼~⋯⋯⋯∷⋮∴⋯⋰⦙−≓≕

.

Ich glaube daran, daß wir unser Nichtdurchgearbeitetwucherndes, unsere Lebenslügen vom Denkmodellsupermarkt, durch „Denken“ loszuwerden trachten, was uns erspart, zum WIEFÜHLEICHkern der sich laufend nachbildenden Sache zu gehen, da dagegen sogar Heere zu unterhalten und aufzustellen, wenn wir einander damit wieder einmal auf den Kopf und an den Kragen fallen.. DU BIST HIER ZU VIEL!! _______ statt: was ist denn wirklich meine*deine tiefere Aufgabe aus den Gegebenheiten, oder ge-HÖRE ich**du ganz woanders innen+daraus+um+mich*du+fühlsein und landlebengehen hin. Bin ich***du hier aa Hiienicha… weil von meiner**du von deiner_ Wesensbestimmung am allerweitesten inzwischen abgemauert, vom „Leben“, das mir nicht das ichFÜR wird und wird, weil ich nicht ich bin/wachse, sondern nur achse, um was andere stark in mich presse-n. Na, und da spielimi a wengal und miid di aundan aa a wengal umdumm.

.

++~˜̃∼~⋯⋯⋯∷⋮∴⋯⋰⦙−≓≕


Ich glaube an erneute, erneuerte, erneuernde Fraglosigkeit, daß nicht alles diskutiert und spitziggefühlt zu werden

braucht.

˜̃∼~⋯∷⋮∴

.

.

Ich glaube, daß man erst einen neuen Standpunkt für sich erarbeiten muß, ehe man sich, ohne den anderen wehzutun, aus deren Standpubktegefunke herausbewegen, herausnehmen kann,

das einem volldurch eigentlich nicht entsprechen je, innerlich hochlebendig, würdewird.

Ich glaube, daß das Einfachste, Logischste, Klare das Freudige auch ist; und das strahlt aus, und schenkt durchaus Sonnenstrahlen, welche andere wieder in den Garten locken.. oder ins Haus: wo sie die schweigenden Dinge nun anders wahr, gebennehmensehen. Und zum ersten Mal fühlt der Raum auch dich, und die Dinge, die ja Menschenlungenstunden um dich stellen, nun im Duhier dir, auch.

.

++~⋰⦙−≓≕

.

Ich glaube, wir sollten endlich uns nicht weiter zu Grinsemasse und Happydeppies von Vorbetern weiterformen lassen.

DAß MAN DANN FÜR EIGENES DENKARBEITEN VERANTWORTLICH ZEICHNET, ist gut.

.

++~˜̃∼~⋯⋯⋯∷⋮∴⋯⋰⦙−≓≕

.

Ich glaube an daran, daß jeder seine Grenzen haben darf, sagen kann, und daß genau hier: viel Spiel und WachstumINOrdnungwandel

ge

sch

ieht.

++~˜̃∼~⋯⋯⋯∷⋮∴⋯⋰⦙−≓≕


Ich liebe Gruppenbildungen mit VIELEN Köpfen + menschlichem freiseinwasmanwird – Wachstum. Ich behalte mir vor, dir zu sagen, eigentlich fehlt dir viel für hier, bitte fühl einmal hin.

. ich kann auch sagen: dein ganzes Verhalten sagt eigentlich das aus. Schau dir das doch einmal an. Rede, mit wer dir nahesteht.

++~˜̃∼~⋯⋯

Ich glaube bestimmt, es gibt, da leben, Menschen, welche die Dinge sehr direkt mit der Haut nehmen; und diese dann  nur, kaum abgemindert, in ihre Kinder brennen müssen. Die gesamte Globalgeldsociety versteht diese Menschen nullst. es ist SO eldend, sich und den eigenen Kindern die Dinge, die ihr da pfuscht, nicht vom Leib halten zu können!

— es geht dieses  Dahinopan WIRKLICH nicht. Außer kaputtmachen, einkassieren, UND EBENSOLCHEN HELFEN, in eurer Übervernunft, eine Herablassung, daß man euch deshalb allein schon abschießen möchte, ihr Fliegersitzer.

—-was hat euer Gegaukle damit zu tun, was dann die Kinder in den Schulen leben müssen! Wir auf den Straßen. Und andere Fremdheit, die sie zudröhnt. Es ist UNWITZIG, daß die Polizei die Politikerexperimente ausbadet, und tiefer WER DAS ZAHLT_ Völker, mit Steuern, aus Leben.. über die ihr hirnsegelt mondial, mit Ebensolchen Abgehobenen….. worauf basiert EUER Leben? DA DIENT UND ORIENTIERT EUCH; verdammtnochmal. Am Wirklich dein Gehalt aus Steuern auf die Karottenernte finanzierenden!—

Ihr seid echt noch auf der Idiotenstufe: wünsche es dir stark genug, dann geschieht es, und du hast es.

Das ist Zuckerdosenesoterik, und funktioniert für diese recht.

ES GIBT DINGE; die nicht gehen: die BEIBEN schlecht und schlechtgemacht.

Unvernunft ist kein Neologismus!

.

Merke: kein Mensch erzählt dir, wie schlecht und verzweifelt er sich durch deine Maßnahmen fühlt,

oder wie fünfzigfach verkauft. Dabei habt ihr hier schon Generationen solcher Menschen,

welche sich zurechtfinden, und doch: NICHT HEIMAT HIER FANDEN, finden werden.

Es ist das Denkilimandscharo auf den Leopoidsberg picken.

Du bist nur Mensch; und der Mensch braucht mehr, um er zu sein, tief, ganz = glücklich auch.

Ihr könnt Fühlentwurzelte karren bis zum Exzeß,

das bringt KEIN GLÜCK, niemandem… und keinem Land. Ws macht denn Assad dann mimm Land? +++— Großplantage, mechatronisierautomatisiert?

WIR haben die allgemeine Schulpflicht seit Maria-Theresia.

Aber hier werden andere Lernarten zerstört, die aus dem Miteinanderleben.

Das alles kifft ihr euch, während ihr in Fotografenlinsen statementsstarrt.


-

⋯∷⋮∴⋯⋰⦙−≓≕


Ich glaube an Freundschaft als Resonanz. Geschehen und Energiemassen können sie lebensverschütten, aber der wahre FreudeandesanderenMenschenklang  REIFT,

da

er weiterbestehen nur kann,

es wäre sonst Liebe-Freundschaft

nie gekeimt.

Die Wüchsigkeit ist nun auf ein anderes Niveau-Hülle-”Welt” geschleudert

gedeiht anders;

wird überraschende Früchte bringen.

_____________

Ich glaube das, weil ich so fühle.

::::::::::::::::::::::

.

++~˜̃∼~⋯⋯⋯∷⋮∴⋯⋰⦙−≓≕


Ich glaube, daß es gut ist und uns gut tut, auch Entwürfe – zu Entwürfen nur Gediehenes – und Geschehen und Beziehungen, denen nur zu Lebensskizze zu reifen gewährt war, oder die so überreif selbstschöpferisch sich auffalten, daß man selbst, der Miterschaffende nun hier keinen Platz mehr findet….

weiter zu segnen, still.

Sie werden anderswo Entfaltung finden, ich will dem die Wasser aus meinem Quell nicht vergiften.

⟨nur weil ich es nicht mehr (als) meines fühlerzählen darf⟩

.

⋰⦙−≓≕++~˜̃∼~⋯⋯⋯∷⋮∴⋯


Ich glaube, wenn man laufend nur mehr, also selbst erlebt, daß man nichts zusammenbringt, und daß das nur noch zunimmt, daß man sich dann sehr wohl zu fragen hat, ob einem ABER VOLL PHRAGLOS DAS KOMMANDO gehören soll. bp+++~~ wenn ich mich drangebe, dann will ich Resultate, ich bin vom alten Schlag. = über dem AszDesZ nur Saturn im Steinbock im VIII Haus. Witzig gibt´s bei mir nicht als Kernholz.

Ich glaube,  daß die zu Gefühl angewachsene Empfindung  niemandem eine Freude sein zu können, unter freudlosen Liebmenschen verderblich hochwuchern in einem kann;

ich glaube auch, daß von Liebmensch zu freundlichem Wahrmenschen ein gemeinsamer Weg zu gehen sei. Spannkraftlose, Rückgratlos besiedeln mit der Verbissenheit von Nagetieren lebendige Strukturen, die Gebrochenes, Zerfetze(zusammenhänge, welche zweitiefnährend waren)s,  Gerissenes in sich zu heilen versuchenden, also Wahrort ziemlich herunterwohnend. So lernen wir, ich glaube auch daran: Energetik und Resonanz zu unterscheiden, als Weise und Art, in welche wir uns einraumen, raumbitten, raumgenießen, raumernten und raumraumaustauschen, freudepflanzend wir auch, und raumbedanken schön das Erlebnis zu Erleben schließend ebenso.

.

Ich glaube, daß es richtig ist, sich eine Erziehung des eigenen Fühlspiels zu geben, welche man nur bedingt aus wahren Quellen Mal für Mal trinkt. Es ist aber erst der Beginn des mit Gefühlenwirkarbeites, wenn Begegnen wirklich wie klares Wasser fließt.

.

Ich erfahre: Freundschaft und Liebe werden nicht alt. Sie sind Freuden aus anderen Reichen tauspendend, ohne Körperkleidwichtigkeit. Schön, wenn alles zusammenkommt, aber das ist wohl eher selten lange so.

Ich glaube das, weil ich so fühle.

nun ja, auch wahr…. und persönlich

Verfasst von admin am 13 Jul 2018 | Comment now »

-

wenn mich Musik, also eigentlich die Aufführung, das Strömende, wirklich zunehmend öffnenmacht, inneren Raum um Raum dazumich(hineinmit)gebend,

- man hat ja sehr viele Raumarten in sich, welche abwechselnd, unterschiedlich jeweils sich mischend, um zu “erfassen”/mitsein, manche kaum je, angeklungen werden; das macht auch das Glück oder Sichgedroschenfühlen des Begegnens aus //wir begegnen in reichen Schwellenbespielungen, wenn es gutes Begegnen ist/ als würden laufend Gestalten unbegreiflich durch einander tanzen, beklingend, dufthauchfarbend, gebärend, ja, und dabei sich neue Räume auftun, welche einfließen auch, erfrischend den Raumaussichheraussetzer und den Raummitentdecker.. man fühlt, wenn sehr vieles dazuerschaffen wird, da zwei den Raum mitspielend machen und die Räume.. also wie Durchfarbungen des Insgesamten aus völlig Neuem, das man selbst davor nicht kannte, weder in sich noch um, zugeschaut schon irgendwoeinmal irgendwie Ÿ/ .. denken Sie an drei verschiedene Menschen, welche Sie gut kennen, und Sie fühlen richtig, wie sich diese in Ihnen umschieben und begegnungsvorumstrukturieren für die oder denjenigen. Es ist hochcharakteristisch! Und lustig unmöglich, ein inneres Komponiertsein beizubehalten innerlich, während Sie an einen anderen Menschen denken.. das fällt zusammen wie ein Kartenspiel <<;  HIER sind wir eine von uns selbst nicht manipulierbare Wahrseinheit… wir sind erzählend aus unserem Inneren Gelernthabenundfühldarausgestaltetsein-

sie zu lauschenspielenfühlen und entzückt,

(ich habe so etwas Ähnliches wie ein Musikvertrauen, das kirre schnell MICH… reagiert, es ist grausam, gegeffs)

mache ich mir gerne den vertiefenden “Spaß”,
mich jeweils in ein anderes Element zu versetzen, innerlich… Wasser, Erde…

und aus diesem mich leicht Umgewichtenden aus Insgesamt-irgendwie-ich

dann den klingenden Raum mich einmal mehr im Wässrigen durcharbeiten zu lassen, einmal mehr in was in mir dem Feurigen entspricht….

es bereichert dann das Wiederinsgesamt Raumsein dem die Haut, das Ohr, aber das nur nebenbei bespielenden, Raumgeschehen

eigentlich, nicht wahr, schwingt man ja insgesamt.. als das eigentlich Instrument….

Der Musiker ist lediglich der Überboß! an seinem, ihrem im Dasallesermöglichenden Raum.. der Klängeflutungen.
..
wenn ich nicht “zu hören” – iezz iss Musik! meingottdeschuachdrukkn –  von mir begehre,

sondern geschehen lasse, nur manchmal.. in Empfinden zu landen, aus dem Fliegen einfach so

HÖREN hat für mich keinen Boden, und kein 3Disches, das sind mir eigentlich Nebenphänomene, denn wirklich ALLES spielt sich ja in Wahrheit in anderen als dieser lediglich Kleinster Gemeinsamer-Nenner – und ermöglichenden Welt ab…

wo man nur auch Meisterschaft haben muß,
als Künstler, uns erklingbespielen Machender..
in Wirklichkeit strahlt ja der Mensch aus,
/seine, ihre Kultiviertheit führt uns, beschenkt
uns mit weicherem Hörenkönnen-- spreche ich in den
Begegnungsraum eines herrliches Italienisch Besitzenden
wird mein Italienisch besser...__das sind ECHTphänomene,
irgendeine Art tragender Empathie, welche an unserem
Gedanken, was Lernen sei, ein bisserl herumfarbt...///
und W I R CON-ZERtIEREN

das ist auch so faszinierend bei echten Persönlichkeiten
sie sind der ganze Raum mühelos, und wir werden darin zu Vögeln, 
Christbaumkugeln, Dingen, aus denen sie Schönheit machen,
und lächelnd so dich dir reichen.
Schwierigkeiten habe ich, und bockig macht mich hingegen, 
wenn die Aufführenden so disziplinlos sind, daß sie auf 
ihrer eigenen Musik dahinsegeln.. also da schläft ALLES ein!
Das ist wie an den Halteschlaufen stationendahinbaumeln 
in einer bockstockendenfahrenden Straßenbahn.
Musiker, welche auf das Hörende vergessen,
es nicht hören, ......  Ohn-anisten? ES GIBT DIE!!

bsonders gruschelig unnachvollziehbar find ich die,
wenn ich an die konzentrierte Selbstvergessenheit
musizierender Kinder denke, WO ALLES DA IST;
und man lauscht, durch vielleicht suchend

gerade erst ein Stück erarbeitende Tonfolgen…

ihrem freien Seelenlied (darindabei übend sich und die Erde)..
oder jedenfalls: IHNEN! Wie es sich gehört.
Also warum Erwachsene an ihren Instrumenten
abrollern…kaa Auunung.

.
das bei vertrauenswürdigen <.
Liedenden mit sich selbst, oder anderen Instrumenten,

mir eigentlich geschieht.
Musik, die es erlebt, ziehe ich der genau zugehörten infinitivamente, vor. Absolut! Musik sein, bedeutet irgendwie nicht: sie hören.
Darum auch meine Schwierigkeit, mich wohlzufühlen, unter manchen Zuhörern, die man praktisch die Partitur innerlich umblättern hört.
.
Wenn ich so vorsichtig sein muß, ist besser, da gehe ich gar nicht hin.. was kann da der Klangarbeitende? Lediglich mich nicht enttäuschen, während ich einmal will, er möge es wie Karajan nehmen, dann dieses andere Motiv wie Kleiber, und den dritten Teil möchte ich à la Pollini oder Lang Lang. ______
.
Tja….
Musik.. ist komplexes Liederineinanderflechten, welches ich mit Geweben in mir mitweben kann.
..
nur das auch einfach einmal… halt Wort-gehandarbeitet..

aus Lust, einmal mein Hören zu sagen, auch
.

Das Großartigste ist, wenn man laufend durchgeklart geradezu bewußtfrei sich fühlt… und aufwacht, in was man ist, erst danach.. unendlich reich. Ich erlebe das bei Glenn Gould, zum Beispiel.
.
Also ________ direktes Erleben steht bei mir leidergottes der Wiener Vorliebe für wahnsinnig viel wissen und bereden, zelebrieren, diskutieren und so

voll .. voll daneben.

wahrscheinlich ist meine Variante als qualitätlos zu betrachten⇰. Es ist, was mich glücklich macht.
(WENN :> )

⇰umso mehr, als dieser Wiener Zugang

ja hervorragende Musiker erzieht und hervorbringt – chiedo venia

.

. so wie man Texte in ihren grundlegend unterschiedlichen Kompositionsweisen “in sich aufführen kann”, auch wenn man übersetzt, und jene oder diese Färbung, Rhythmus, leises zuerst Wegnehmenmüssen nun in Hierakzentuieren um-waagt, zu geben und WARUM? vorzuziehen abwägt, und für wen..

ist Hören aus unterschiedlich sich diese gebenden “Fühlzustandsumgewichtungen” einfach.. arbeitend, übend, übend sich selbst als Hörweisenmöglichkeiten, die ich umgewichten, völlig freilassen und nur genießen, oder richtiggehend als Teil davon mitbetend überlassen kann dem Raum, in welchen die Musik auch sich fliehcht und fließt.. und bleibt, nach ihrem Verklingen in 3D, weil sie nun in das Gedächtnis des Raumes umgeluftet ist, und nur ein sehr stilles Hören findet zum Beispiel lang vergangene exzellente Konzerte noch als Farblichterspielen heute in der tanzenden Andersluft… da wo Gebet zu schimmern beginnt, in der Einsamkeit des allesbewahrenden Raumes, der so viel lebendiger lebt und länger als du und ich____ und für jene Musikmiterlebnisse, wo man entist, also jeden Willen und Herumspielen gar  nicht mitnimmt, weil das Gebet des, der Aufführenden derartig einfach mitnimmt…

am liebsten lasse ich mich Hörenerziehen;

ich entwerde, wo es EIN Beten wird;

Dieses Entwerden/aus üblichen, schon gehabten, geübten, eingefahrenen letztlich, Haltungen/// beinhaltet das volle Spiel des gesamten Potentials, da hier drei-hoch-x__Raum, Tonbewegender und Bespieltraumseiender__denn mich bewegt Musik, der Raum selbst steht anders darumherum__ auf Traumauchebene aller… manche konzertieren NUR so, andere haben von diesen Dimensionen nicht einmal die Ahnung, daß sie sie ablehnen… issò, scheint´s!

///diese EINtRAUMebene will wohl auch das kanonisierte Gebet eigentlich erreichen,

nur da brauchst a anders Wortgefühl <<. UND HEUTEKREATIVES – Traum!! – Können. Du mußt anders Mensch sein, wenn du darein sich selbst als Werkzeug innen tragende Menschen einladen als wirgemeinsam.. willst. Du bewegst Selbst-Meistergeher nicht, indem du leierstotterst und inhaltedaherpöbelst; was die halt immer noch q.e.d.n wolln, was sollma machn..///

dann muß dieses Geschehenlassen anstrengenden ja Arbeitens, ohne Niveaufesthalten

allerdings der Konzertierende selbst stellen: HÖREND kann man niemand zwingen.. auch eine phantastische Sache! Wie das begeisterte VorEnde.sicherlösend.Weggehen <<;

Schlicht: wenn ich den Kopf nicht loslasse, und umso mehr als er ein vielleicht kirre guter ist… entgeht mir das mein Erleben dichtendweitende Konzert der Genüsse der Mehr(als ich allein allemal!)könnenden.

es ist seltsam,

diese Gegenwartskraft

welche unser Hörentun, unser Hörwerk hat:


niemand würde einfallen, um den gerade gehörten Abschnitt zu trauern,

man ist wie Fische im Wasser: ohne den Gedanken, das Meer könne plötzlich nichtsein.

Es hat schon Zauber….

..

Und es ist eine gewisse Sprachbefreitheit; für wer diese beiden Phänomene getrennt oder als Gegensatz erlebt.

daß man als Hörender danach langsam erst wieder ins gewohnte Ich leicht zurückweht.

Maybe: give your life living instead of dead into death

wofür man stirbt,

wirkt schrecklich,

wenn es letztlich

egoaufdröhnende Vorstellungen waren,,,

____das Leben unterzieht

vernünftigeren Prüfungen,

als all diese aus Denken emotionalisieren

Märtyrereien…. Tapferkeit,

da sollte man sich das Objekt nicht selbst aussuchen.

Das ist zu lästerlichfrech am Gesamten.

Tapferkeit im Kontext.. wird Feier ALLER.

Genießen wir die Konzerte der vielen

Glücklichkeiten, die du hast, wir

haben!!

Wie man hochdichte Könnenräume betritt, ist vielleicht eine noch sehr weitgehend zu entdeckende Fertigkeit und Kunst; es gibt ihrer schlicht so viele und laufend neuende und neufrische, und wahrendwerdend zu erwandernde, durch Sichumformen in andere Lebensgefühlzeiten. Nur durch mich kommt ihr zum Vater ist meines Erachtens nicht durchgehend über Papas Tätigkeiten wirklich informiert <<<<<<<; Väter sagen ihren Söhnen einfach nicht immer alles, offenbar. Das Nachtauchwerden der Gemeinsamerleuchtung vielleicht; Schwangerschaften sind ja auch keine Flutlichtsache, und deine tiefste bist wohl du. Die Buntung des kosmischen, für unsere Augen nicht als Lichtsicht erzählbar dem Gehirn, Lichtes____webt wahr zu schön… Einlichtung? Lichthereinwurzelung und Ingrünumwandlung, da die Erde als Erde gastgibt.

Das Körperkleid entsprechend tragen,

und erst Seele ohne Körper denkenwollen-sein, wenn das eintritt.

Es ist alleinig, des bin ich ganz sicher, das Jetzt,

aus dem du dein Jetzt überhaupt erst zu du-geschiehst/lebst trinken kannst, um es, noch weiter verringert, zu verweigern mit Aus-der-Jetztnabe-hinausstreben mit/anhand von:  Theorien-das sind schlicht Klettergerüste für deine Emotionen ohne die Gefahr UND CHANCE!!!!!!!, daß du dabei direktem Leben begegnest…….._________-, in die du deinen Atem puppenspielerdeinerselbst schiebst…. in Gefühlefüllen wallerst, die gar nicht jetztsind, und sogar nie deinechte je wären….

die du zu heilig dichten kannst.

Setzt du den Spaten sonstwohin, machstnen Park auf Teer und Beton, und wunderst dich, daß dein Umgraben nix bringt.. >:< wenn du das überhaupt merkst >:<

Man b-ohrt nicht!

Verfasst von admin am 12 Jul 2018 | Comment now »

Wo, im Gefüge, möchtest du deine Schöpferkraft tiefen/wachsen/weit ausfluten und zurückfließen zu dir// und gestalten fühlen?

Die Erde und die Welten sind ein phantastisches Bitte, wähle! – Anerbieten, welches einfach besteht.. sagenhafte Bereitwilligkeit ohne zuerst einmal, Eigenwillen.

____________________________Wertschätzung, die echt erklingend dich machende, ist jenes unsägliche Werkzeug, auf das du unmöglich verzichten, gebend wie nehmend dieses Intiefergewendet Werte gebärend = einem Schöpfergöttlichen als Werkzeug dienlich wachsend mit, = dazu einladend auch als Meisterweg, gemeinsamen, des Dasgöttlichehereintrikens immer feiner und kraftvoller auch, kannst, wenn du BETWORT Form gibst; NICHTS DAVON kräht der gepupperlte Weib, wenn du wüßtest, und mit Männern red ich noch weniger <<;  du kannst nicht immer handelnd und denkend sein: UND HIER hilft dir, oder gehst du unter; in wie du dein Innen im Außennehmengeben wahr EINSSTIMMST, also harmonisch mit was du fühlst handelst, und dafür Sprache und Worte, Gesten, findest….. das Ausdrücken des Göttlichen ist das unsäglichste Gott erzählen lassen DURCH DEIN ERLEBEN, Leben.. du lebst in den weitesten Schwingen, was nicht schwingt…. den Wandel unsägliche vieler Welten, in einer Geste, einem Lächeln…. wie tiefst du dein Leben? Wie vertiefst du dein Leben?

wenn Dich dein Mitschöpfertum interessiert, ist nach deiner eigenen Meisterschaft, MITMEISTERSCHAFT der Weg, ganz zweifellos. Durch deine Mitmenschen weitet sich das Göttliche aus dir heraus… und das ist nicht süßer Stiefel, vor denen den meisten schon gewaltig graust. unveranwortlich, bürgerlich nüchtern gesehen..________

_____________even your most normal friendships, you can just upgrade them upgrading yourself__________jetzt rechne das mal mit dem Göttlichen zecherlnnach, hmmm?_________

__Man b-ohrt nicht? Die gesamte als heilig da Heiliges Wort behauptete Textsammlung kann man nüchtern lesen als: ich fühle mich hier dem Leben mitnichten gewachsen. Sterben ist, davon erlöst werden, DANN ISSES SCHEEN.

Wenn jemand das abgrundprimitiv nennt, tut er mir einen Gefallen, weil dann brauche ich das nicht zu tun. An sich brauche ich eh nicht, denn Gott und ich leben im Gespräch. Man hat sich nie die Mühe genommen, mit Gott wirklich auszudreschen. Dazu war man um mich Kind und Menschen entweder zu derb, oder zu.. ohnehin so lebend. Ich lernte sicherlich am allermeisten immer: aus Raum, den Räumen, als welche Wälderwesen stehen und Menschen sich tragen, geschustert oder eins durch und durch, mit einigen Fehlstellen, welche neugierig machende arbeitende zumeist sind.. die Schöpferessen, die wo Gott dir und mir über die Schulter schaut, schneller sicher entdeckend, als was du dir da grade – immer im Verbund, Allwebe – geschiehst, und was du dann als Sein tragen und schenkenkönnen wirst.

____________ Wuffls Blödkorken: Entweder du bescheißt, oder du geschiehst.

Und so ist es wirk-l-ich.

_____________

ich liebe, sie ist mir natürlich und das hält: die Idee des geschaffenen Gottes, Geschaffen im Sinne von ermöglicht, nur weil du, wir…

das Heilige tief und zart

willig zu wollen, den Mut haben…

dann geht das Göttliche um dich, alle anderen mitblühend, fruchtend.. gebärend..

des Göttlichen Teilhabe, ungehindert, weil VOR NICHTS du dich zu fürchten brauchst, gerade hier; hier liegt das natürliche Entstehen deiner Schönheit,

deine dir zufließenden und dich verlassenden, damit du tiefst auch, Kräfte..

hier bist du durch und durch gespielt, musiziert

von was du zutiefst bist,

und die Häute und Käfige werden Arbeit,

nicht aber worein du, kaum bist du darein verpackt, selbst andere käfigst…

du schreibst dem Göttlichen nicht vor, wie es zu sein hat…. mein Papa da oben, und nur durch mich, gell!!!! Tja….

Gott jetzt, und, bleiben wir nüchtern, was unser Gewahrwerdensmögliches betrifft: durch die Natur, deine und meine auch, Wesenserfüllung, wo immer das von dir oder mir hergebracht, IN DIESE STEHENDE FÜLLE!

Gott einfrischen, hier wurzelfrei lassen, ALS dich..

das nicht aus Ausrede solettimampfen zu möglichstvielt.. samma eh olle Sinda! Oiso sündigma.. <.

sondern

staunend

staunend mit dir ganz.. womit wir wieder bei dem voll kommend Ohr sein,

hören und Raum,

den die Erde zu erderund landschaftet, also unsäglicher geht WIRklICH nicht!
Und das hat sich auch in unserem Betworten niederzuschlagen, um….

Werkzeug im täglichen Gespräch sehr schön möglich zu sein.

Wenn ich egal wen mit Weib, wenn du wüßtest anrede, hab i a Watschn, oder je nachdem.. bin ich out. Zurecht, denn dazu heute so zu reden, habe ich kein ernstes Recht. Und Rechtemißbraucher hängen uns zum Hals heraus.______

“”"”sehr nette Formulierung der deutschen Sprache, die gigantische “Esoterik” vorwegnimmt <<. (weit reicher auch ja gefühlewahr erzählt, aber man hört ja nicht mehr hin. Man BENÜTZT Sprache. Daß sie dich bewegt, das IST WURSCHT. Zutiefst bewegt, und den dressierten Affen kraß fühlenläßt… du kannst redend nicht lügen, da der Raum dann kracht. Raum und unser Fühlen sind wie Zeit und Raum ein laufendes Ineinanderübergehen. Also Ab.kass´.schotterer sind echt retrò After Twentyfour ÿ) denn der körperliche Kehlkopfschulterbereich IST ja Wahrheit und Freundschaft im Gegengebebenden Ausdruck <.“”"”"”Hören(das IST JA WORT!!) Ort und Raum völlig Mißbrauchende schlicht, ja.”"

ES HÄLT DICH DEINE WESENSEIGENART als Lied im Schöpfergeschehen, egal wie weit du dich den Welten, dem Göttlichen Sprechen fühlöffnest; deine EIGENART ALLEIN, also was du angelegt bist, egal wo zu seinwerden….. <. je nach Erden… Ÿ spielt als reinstes Organ und Werkzeug, Wert und Instrument, welches sich hierherbauen darf nun auch__________ durch die von dir berührten und berührbaren Stoffeflüsse – “ELEmente” dürckt das Schöpferische deine Eigenart zum Staunen wohlgeformt hieraus, weitend, einziehend anderen Raumgebend, in den du wieder einfluten, nun gegenbespielt auch, darfst.

Beten ist etwas ganz anderes als Testamenten den Notar zu keuchen, DA DER MENSCH etwas völlig anderes ist

als diese lustige bibelerfaßte… Nullerl, das per Tod auf den Richtergott plumpslochzukullerlt.

Sehmadas?

OI! untjezz..?!

_____________________________________würde es nicht so saublöd klingen, könnte ich dir sehr ernst sagen, “ich arbeite mich nicht durch zu dir, sondern zu Gott. DANN fallen, das weiß ich ohne es zu wissen, die Dinge reich und reif und kraftvoll für Jahrhunderte ins Lot, den Jetztblühraum. DAS wofür aus allen Welten Nahrung zu holen, Feuer, Wässer, Lebenszeit und plus sich IMMer gelohnt haben wird: du bist auf Gott, Alleinsstimmigkeit liedzugegangen, das was du bist… Lied im Lied, erdeeingesungen als Gattung und Art, welche hier mit anderen tiefste Heimatfreude haben darf und hat.

die eigenen Fähigkeit, kraftvoll nein! zu sagen, mit anderen lustig zu umschiffen

und Könnerschaften zu koordinieren, mit daraus erwachsender Teifekraft und Fröhlichkeit.. die keine gelachte ist sondern sehr schöpferisch

.
ist ein kostbarer Genuß, ein Einander- und eigene Kraft und die anderer-genießen.. eigentlich tief ehrliche Dankbarkeit für das was gedeihend ist.

vielleicht hat ja nur, wer problemlos zu begegnen vermag,

dir Kraft, Probleme zu heben

oder gerade das nicht

wie untescheidet man bloß schmierig und gführig von hochfähig!!???

.

Du zeugst Kinder

oder verhütest sogar das…während du da mit dem Zwischendenhaxendingern herumblödlst


nicht aber dich! Und wer sich dir als Mitzeugungsfähiger anvertraut.

DAS hast du als möglich gar nicht auch nur je gerochen

Jesus Christus nicht einmal das; er mag also ein heißer Tip für andere Welten sein,

im Jetzt aber zeugst du mit Gott.

Mache da eher nicht wie der Kleriker… anderen die eiserne Jungfrau, mit dir als Werkzeug des SchöpfertunerwachenKAPPENS in anderen mit dir als Machete knallhart.

Gott ist zart und zeugend sich selbst.. durch dich.

Jesus Christus ist ein Mentalfeld-das betrieben wird;

Gschichtln sind eine Zuvielverdichtung des Unsatmenden Zarten,

darum gewinnen Märchen gegen die Bibel

als schönes Zu-Können-des-Lebens–Erziehen.

das ist dasselbe wie die World-Leader, woma froh iss, wenns umdaumfliagn, aber The Earth und uns net beim Lebenarbeiten störn/mit dem nächsten Bombelassen, den nächsten Großvergifterideen unterschreiben und uns Jocklausschicken, na uns so halt, wie´s ist//. ABHEBUNGEN UND ABGEHOBENE des Jetzt, aus welchem voll du sie nehmend, die Zukunft sich als Botticelli gebiert, weil schön ist, was man entstehend es, liebt.. DAS IST ZEUGEN, und wird lange noch nicht als edel verstanden werden. Da bumsns, dauun hooms Kinda… ICH aber denklenke.

Schöpferkraft durch sich durchatmen

ist völlig anderem Empfinden sich öffnend und das spannend, wandelnd sich und wachsend daran, “da durch”

als ________ sich der Jetztnabe nie fühlstellen, sich darüber brückereden, und statt Leben mitragen, sterben, deko auch noch. Sehr ichig, sehr ichig. Gut so, die Icher stören Schöpfergehende sehr selten: nur wenn´s wieder einmal herunterfalln. Wenn Christus aufersteht, hierher, und da mit seinen Spräche herumrennt… frag dich, wo der landet!!!

———- und so sollte es dir auch gehen, wenn du DAS ALS dein Altgeld einforderst. Aus dem wir dir dein Gehalt roboten sollen, Fron, Herr… Herr Sobotka? Wer! Ja, wie redest du denn….. DAMIT reißt man unter uns ka Leiberl.

Und mit wie du lebst.. noch weniger. Schau dir normale Menschen an, was die alles an Anliegen mitschleppen, hegen, mittragen, und daraus nicht heraushüpfen. DAS ist Beten. Nicht ein Theoriengesums, eingebunden in gigantische Träge, die zu mitgottgeschehen nicht einmal die Lust, geschweige denn die Kräfte und das Sichinzuchtnehmen hätte. Doohukkn, siblestöön, foaadan. ALS WÄRST DU GOTT.

Auch: wie dein Propagandagöttlich oohokkn wo du wüüsd.

Gott gibt keine Enden, er gibt Anfänge, da er Werden ist… er, es, das Trinken der Erde und des Unstofflichen durch dich Mensch: Der Baum trinkt Wasser, die in ihm dann zu Baum werden……. Mit Tod und Bruch, wie das Schlachtopferreligionen albträumen… ist NICHTS unseres Wesensgebetes erfaßt, nichts.

Astralweltdummies. Erschaffen, was ich dann zittrig anbete, halluziniert; und Gott wegschieben, weil der stört ja, dieser Jetzttölpel, wo ich mich aus dem Jetzt Wahr ja gerade SO MICH HERAUSZUZIEHEN bemüh´!! Emotional auf diesem Niveau ist: gegen das zarte Jetztgöttliche fühllos. Von undankbar brauchma da gar net reden, selbst dafür fehlt das Niveau. Für eine Stellungnahme und Ablehnung. Man hockt daran vorbei… DAS ist es.

das sich in echtes Leben lallt; nimmt man es ernst, lallt man selbst, statt den Quell in sich herzauszufließen schlicht als Erdequell, du auch.

to dwell ___ the well

Gott —- gut, gut durch dich, wenn du Willigkeit atmest; im Herzen, im Rückgrat, im Darausmitanderenhandeln, also sichtbar.. aus diesem ganz sternnachklaren Hören ohne Aufgeben und Aufgaben; und daraus dusein, so tief erzogen.

Es geht nicht um den freien Willen, es geht um das freie Können: Willigkeit dem Hohen, das überall ist, egal wie gekistet, zugemüllt, angschissen und drübergeschminkt: Wahr wächst durch Hörenwerden und Gestaltauffalten daraus, statt sich krüppelnd, in was sich zu Knüppel Formende von dir dreschüberiglassenwollen als Nochkriechterfleisch.. besser Laberl und serviere dich vorgebraten, biddä miiid Solood, Eadeppfe, des Griinzaig moog ii need. Die in sich zurückgefallenen Marmelade im Krapfen Sichanzuckerer.. sind dir Maß?

Wir lieben Raumgebende, welche auch unser Dabeimitsein schöpferisch zu werden einladen. DA einen Alte Gottesbilderchampion Christus weiterverkaufen zu wollen, wird, wer das tut, dahin bringen, wohin das driftet ja lange schon. Man KANN sich nur auf unsere Kraftorte Kirchen NACH euch freuen, wenn Wort auch.. menschlich gestaltend willkommnend grüßt.

Ein Ort, wo man hingeht, sicher, und willkommen, als was man ist: nicht als geschmeidiger Darmfortsatz für vielzuoft Verdautes, während Gott im Schwange erdegeht, und, dich.. und wir uns DIESES Lebens freuen, des bauenden, gedeihenden, erinnernden auch, was wir teils mitbringen, teils gelehrt werden. SO entsteht Wissen laufend neu____________ und …. fühlen und sehen be-Wegen im duftenden Raum, statt Furcht und Furchtausgebärendtunten. Tunten und Kapaune WIDER DEN VErKEHR!!!! mit dem Göttlichen. Nichts anderes spotte ich hier. Menschlich ist menschlich und von mir allemal als heilig zu betrachten. Da würde ich auch nie Menschen mit solchen Appellativen belegen, was ja klar ist. DAS STEHT NÄMLICH NICHT ZU.

DENKGEWALTTÄTERN hingegen… ist schon an den Kragen zu hauchen,

ob sie nicht eimal MITAUFWACHEN sollten: aufwachen zu Gott, werden wir das nennen, zu Recht! (unserem, ordentlich und gut beten zu dürfen in unseren Betstätten, die wir ererbt von unseren Vorfahren!) Mußma ein bissi bewerben, das zu erwerben, mit Stil heutiger Menschen, endlich. Es ar nicht nur das Alte nicht nur gut <<;

Tra-sehrvielzudickdi-c-tio/nen hamma da.

Denken wird laufend durch Fühlen organisch.

Oder verrennt sich in seine Zusammenbrüche,

in die ja laufend heftigste Einladungen ergehen… immer noch.

Find your Lord, find your land´s people______das kann man diesen Abhebden und Abgehobenen nur nachrufen; Beten aber ist eine ernste Angelegenheit, und gehört zu den vom Bürger ordentlich zu regelnden Dingen: Das ist NICHT Polit- und andere Theater, hier geht es um Menschen fördern Menschen, auf höchster und tiefster Ebene. Hier besteht wirkliche Verantwortung in einer das Wort so strak leben-müssenden Gesellschaft. Da muß es Wortgesundquell, perlenden, reichen geben. da müssen ANDERE HER; ernst beauftragt und noch ernster dienenwollende Könner, welche lernen während sie arbeiten noch können, und kreative Nachfolge heranziehen, da mitwachsen in frischen Eigenarten auch lassen, aus tiefstem Herzen. Meister, schlicht das, was immer schon wahr dient, allem.

Bibel? Keine Freundschaft, keine Freude! NICHTS lebendiges, nur das Lebensende, und dozieren, dozieren und drohen, und daherthronen.
Gott ist zart!
___________ gez. Gott und ich

Beweislage: sonst wärst du nicht, sondern nur ER ER ER ER, und etwas Jesus Christus <<<<<<<<:

Ich mal so richtig saftig arschgemein?

Du mußt einen Gott erfinden der wieder mit den Menschen zutun hat.

Dazu kannst du aber nur den echten nehmen. Wiiida nix, gell? hehe….

_____________trallaa____aufdasaff_____________

die demutsvolle Weisheit des Nichtsbesonderestuens läßt prachtvolles Außergewöhnliches als EHNORMAL, EINFACH DA, tagtäglich leben. Komplex kann man nicht theatern. Fügen und Fügung, als was man wirdist…. können FÜRstlichkeit gebären.

.

Es ist

Beten

das Beterlebnis

beten erleben zu wollen

unbedingt zu ehren;

FÜR WER GEBET FORMULIERT,

WAS DEM GEBET VORGEBEN SCHON SEHR IN DIE NÄHE KOMMT,

kommt dann noch den Mitmenschen zu ehren, wie Gott in ihm lebendig ist, noch dazu.

UND NUR DIESER BEREICH.. hat echt ungewaschene zu lange von Ärgstem, Zotten und Zote und Zotteln.

.

gut_ gut________ tempo al tempo

________ man kann sich auch ins Wurzeln heben,

und tiefere Gründe finden

aus welchen das Leben leise zu lieben still geschieht.

darum werden wir / wir Ihr/ auch immer mehr ausgelacht!

Verfasst von admin am 12 Jul 2018 | Comment now »

.

Man weiß nie wirklich, woher einem Gutes kommt.

.

Bei Schlechtem hatma sofort a Gsicht.

.

Unser aktuelles Beten

ist davon eine

zuckersüße

Gemischtkompo-

genießform Ÿ

.

Darum werden wir / Ihr Gegenwirigen / auch immer mehr ausgelacht!

Man bildet zuerst die

Form + zieht dann Herz

(gott, Alleinklang, den man im Herzen arbeitet, da es DAS Einklangsorgan ist)

nach. _________ ja, doch.

- wenn man Herz hat. Sonst bleibt es beim Reden und Vorstellen und Vorstellungenmiteinanderaustauschen, gemischter Satzmoder, fleischlebensbetrieben, weil das halt nachwächst.

was nie wirklich: schmeckt.

schlecht, schal, hohl, verderblich___________ seltsam, mehr hast du nie investiert.

Und nennst deinen Sandkuchen GOTT BETEND DICH ÖFFNEN:
Es gibt, sei getrost, Steigerungsstufen schon aktiv.

Gott

lebt und arbeitet durchaus im Schwange,

nur Christus und du haben davon noch kein Ahnen.