du kannst dir aus der Hochmut /= der hilflosen Abgehobenheit// anderer nicht deine Demut holen.. __ du kannst deine Demut da auch nicht “ungegenformend” praktizieren. Und das ist wesentlich. Denn dann formen andere dein Feines auf ihren Schmuck für: Betrogene betrügen; B-trug

Verfasst von admin am 25 Aug 2018 | Comment now »

Krähäjschschn und Schöpfung wir-d, nach langem Mißbrauch des Wortes in allen menschtangierten und damit menschlich erlebten B_Reichen.. andlich wieder unterscheidbar.. und Parolen enden ihr Gfrasterprunken.. mit ihren GU-Rgelln; und es ist gut.

Leben wandelt, wurzelt, wächst, erneuert sich – Leichen sehen nur sich, Geliehene eben, nicht Leben, Lied_____


Nur Kulturleichen – lebendig in anderem Habitat? -

stellen sich UNGEÜBTE Tugenden als Himmel(s weit)Weg gerne und bereitwillig: vor. Wort kannst du in dir trennen, oder in dir verbinden. Darum hat Wortraum Kultiviertheit zu haben, um nicht Millionen Worttreuer abzuschlacten, durch einander abzuschlachten b-fehlen. Wortwahren ist Raum hegen. Das Europäische Hohe Wirwort hat als Ritterliches Christentun uns endlich zu Gesicht schön zu stehen. Wer da torkelt in Drohgottheiten hat genug Schaden anrichten dürfen.. und lebe seines. Nicht aber wir Fremdes als Herrschaft über uns, die wir Herz – der Europäische Lymphemensch mit den steigenden Herzwässern ___ANDERE BESCHREIBEN GERNE DIE SCHÖNHEIT IHRER EIGENEN KULTURZUGEHÖRIGKEITEN!!____sein sollen, und nicht Seelniedergeknüppelte in Einanderniedermachhierarchien. Das ist doch bitte kein Denkbenehmen! Und erzeugt die entsprechende Fühlsauereienlandschaft ja richtig. Ich spreche nicht ein Wort, ich spreche: und bin damit lebendiger Teil des Wortgewebes, in welchem wir Menschen alle.. uns tummeln, schwimmen, Kunst erdenken und Gebilde.. mitschöpferisch. Es ist dem nichts hinzuzufügen, als die dankwillige Freude, genau das sein zu dürfen, eine Weile________eine Weile, welche die Erde vergessen, oder in ihren so reichen weiten Atem lächelnd einschreiben kann.. wir werden in eine beträchtliche Menge bereits bestehender Kultur-Ewiger ja nun schon geboren.. VIELES WAR SCHON GUT, etliche waren exzellent.. das blüht dann im grünen Sternenlicht.. als Lieben, ewig, als T-Raumraum… zart, wo es hinweht, Duft…..

Kultur macht man nicht alleine; sie ist unser, dein wie mein, tiefster Paß, den wir je haben können: durch Geburt unsäglich eingestimmt und gewahrseinsbegabt.. in einer Welt-Kreation einer bestimmten Menschengruppe, die ihren Stammbaum in die Erde hat pflanzen dürfen, und wächst daran.. tiefer, in weitere Welten und Dimensionen und <Ebenen.. gemäß, jede Kultur.. eines unsäglich stillsingenden WirHierGestalt-Gewächs-Traumes.. wir sind unsäglich krafvolle Lebensgefäße, welche an solchen weitatmenden.. zu Frucht, Blatt oder Ast und Blüte.. w-erden dürfen, etliche öfter.. manche zu St. Amm sogar. Ein Baum ist Ein B-Aohm…. Raum / fälschlich, da zu abstandslos G-EI-St. genannt… in gebündelter vieler Durchihnflüssewelten Natürlichkeit.

FÜHLEND denken.. und wir sind Menschen.

Fühllos dahinkeifeln… und nur als Messer und Hacken dürfen recht wir unsere Dienstleistung anbieten. MENSCHEN simma so abgschnittn durch unser eigenes Hierhirn: Leider nicht.

von “sich gegenseitig helfen” – LEKTORIERTES BUCH!! – wieder zu einander wechselseitig lebenwollen.

DAS DEUTSCH, welches keine Reflexiva mehr und vor allem im Zwischenmenschlichen gar nicht mehr ausdrucksfähig ist,

sollte sich Typen wie unsere Hymen-in-die-Hymne-Ladies entziehen, und wieder deutsch lernen WOLLEN, statt nur sich dahinzutrumphen auf Niveua.. Bitte, wo?

Es geht um Ausdruck.

Und dieser dollte nicht alles andere laufend und vorsätzlich: niederwalzen wollen.

Aufgeräumtheit, Freiraum NICHT NUR, damit du da tun und lassen (mindestens so wesentlich, gell) kannst, was dir grade t’Aug’t. FÜHLSPIEL, und zwar lauschendes, nicht brünstiges <.

menschliches, nicht Mann::Frauliches und sonst alle KackHacken, die irgendwer denkgeschmiedet zufällig oder hirnfixiert maximal.. geschmiedet, die jemandem zu schmieden passiert sind… finden und rundumdreschen… Wissenschaft, Justiz…

Menschlichkeit ist in sich selbst zu erziehen,

Kultur und Bildung geschieht im Gemeinsamen.

Das wäre wesentlich und der Sinn von Gruppenwahrung und artikuliert wahr variablem Begegnen.. damit man  und jeder sich.. vielfältig begegnend schule und echt verbinde, anderes geht dann repsektiert, ANSTATT FASCHIERT in den tausend Arten, die wir auch dafür erfunden haben.

Es geht um Ausdruck; vergiß also bitte nicht, daß du das als Haltung dir geben mußt = bist, b.ist….

was du anderen als deren FEHL/falsch gibst, im Kontext.

Du BIST die Texte, die du IN DIR LAUFEND fehl gegen andere sprichst: in inneren Dialogen, gelogenen, wenn man es schlicht natürlich besieht. Der Stier lebt nicht in der Wahrheit seiner Schlachtung; die Jungfrau nicht in der Wahrheit ihrer innenvernichtung und Ansteckung mit Syphillis, der Mensch entfaltet Tugenden nicht, wenn tugendlose das Schnattern im Gesamtraum halten dorfen.. weil sich niemand mehr erinnert, daß man auch Nein, danke sagen kann. Und das geht. Es geht lernen.. das tun wir alle. Manche zu lange schon nicht, dann wird’s für die Zeit, wieder einmal zu den eigenen echten Quellen sich zu bemühen, dahin, wo einen niemand hinträgt.. nur das eigene Wesen.

Keine Recht_Fertigung, kein Tratsch, kein Handeln und kein Gewinnen oder Verlieren.. nur du und Du, gottseidank.

Wir freuen uns auf dich und deine wiedergefundene Aushaltbarkeit!!

Und DU darfst dich auf deinen endlich richtigen Platz im GEFÜGE ebenso freuen, und darüber. Es wird vielleicht schlichter sein, aber dafür echt und atmend. w a h r, und du damit gewahrt und wieder wüchsig: lebendig, statt ein Leichengottglied. (im Hirn ohne je HIER). Der Garten hier ist jetzt zu hegen, zu planen und anzulegen, mit anderen. Und wie du das aufnimmst, wirst du es abgeben, genau das, wie es uns allen geschieht. Man KANN also unter genau diesen Umständen, welche der Raum hier schenkt, ordentlich und natürlich leben.. etwas b-nehmen, zu a dazu. KZ ist nicht wirklich eine gute Inszenierung… ka Ehr und a Dreckseel nur.. ist schlicht nicht recht gesehen. Nicht hier. Ich gehe freundlich verbindlich davon aus, ebenso nirgendwo sonst. Arbeit steht an: unbedingt, und genau das ist des Lebens Ehre. Tun und Tapferkeit, Freude. Damenamen

Format ist kein Kampfgrund. Es eignet sich, um mit ihm und durch es zu lernen. Man kann auch gehen. Man ist nicht überall wesenszuhause: das ist der köstliche Preis, den man dafür zahlt, tiefer daheim zu sein. Versteht man das, ist man gut Gast und sehr schön Gastgeber in Feier- und Freudeweitungszeiten. Freude ist die Frucht, die aus Tun Handeln nährt, gut. bp+++~~̃∼~~~

verlierbare Momentaufnahmen ohne

Fügen, Tapferkeit Heim und Pf-Licht in die sie umgebenden Farben, Klänge, Denkwelten und Natur… du bist, ich bin, wir sind.. FÜR St.-l-ich nur, soweit wir Raumgeben, RAUM HALTEN, LEISELIEBEN… Gott ist zart und darum das Menschliche hochlebendig still.. Wille edel als Willigkeit dem Raum; und seinen Wesen wahr, treu, wach


Dame Europas Edelgarde… weil wir Geordneten Gang heiliger uns, Dinge, wünschen und versehen: außen, innen.. Einklang sehr lebensströmender Aufgeräumtheit. Arbeit an sich als Werkzeug, ein gutes unter guten, in guten Händen schön. Sinnvoll__deine verläßliche, kleine Dienstleistung mit Herz = lauschend-staunendem Laufendmitfühlen, Einklangsfreude, pulsender, also schlagender in dir <,, in SO VIELEM, des du einfach du Geburtnahme Teil wir-St.

und wenn jemand über das Gehen, das Weitergehen

Echtes sagt, das darum dich anrührt… unangenehm, weil du dich so igelst,

überlege kurz, wieviele Lieben so jamend.. schon verlassen hat, und in seinem Herzen blühen sie weiter, bis man an der sehnsucht nach was man liebte, verwelken will

UND NOCHEINMAL befiehlt das Leben zu stehen… obwohl man außer dem Lieben.. nie etwas zu geben gehabt hat, und gab.

Es kann also das Lieben nicht das Letztliche sein: DAS ist also vielleicht das Lernen, und diesen Raum fürstlich wahren, einander und eine dem anderen. Ordnung ist die Grundlage der Liebe, die da gekeift und gebellt wird. Liebe, welche Hören und Lauschen ist, ist das warme Mitwollen DIESES Ods, dieser Atemzüge aller ineinander Zeitender Räume und Wesen. Raumgebärende dürfen wir sein,

wenn wir nicht weiterhin in uralten FIXKÄFIGEN Denken zerstören, in uns selbst.

Wir sind hier Europäer; wir haben lange genug fremdem Denken Dienst, Denkdienst, uns selbst nach diesem fremden Menschenbild ausrichten, gerobotet. und es hat keinen Sinn, daß wir weitere Generationen in diesen Wortfaschierwolf hineinschieben. SOLCHES “Betwort” ist für völlig andere Menschennaturen gemacht. Freude… erleben die nicht gemeinsam. Darum reden sie auch den Himmel UND GOTT immer so weit weg. Und haben sich einen Jesus bereitwillig gegeben, um sich daran gescheit/ert “klug” reden zu können. Das ist netter Zeitvertreib für Unfähige, welche HIER UND JETZT TUGENDEN DES HANDELNS, welche wandelnd sind, was das Biblische ja genauso niedernageln will.. es kennt nur sich und den Bestand seiner Ichverkaufedirgott”priesterschaft”.. es sind alte Feudalrimanenzen.. der Bürger darf dafür bürgen, daß Vernunft und Größe zurückkehren ins Wort auch, da er sie mit seinem gesamten Leben ohnehin zu tragen hat.

Uns fehlt nur das BETWORT, uns fehlt NICHT das Beten.

Brigitte Wortlerin.. und ich glaube nicht, daß ich mich, und andere, als die wir denken und reden, da irren. Es geht nicht um JETZT!!! Es geht um wie. Und so wie das gepredigt wird, ritt man immer auf den anderen. Ichichich.. na gut, dann bitte den vierten Haxn dazu. Vier oder zwei beine.. nur der Dreiradler hat drei B-Weg-A.

Will ich für alle beten, habe ich im Gefüge ichzustehen.

GOTT FÜGT; und nicht du und deine Schusselei. DAS NIE, Damenamen und Menschenamen oder Männer/Herrenamen.. wer halt arbeitet, herzhaft erwünscht.

Ichbeweihräucherung und -posse, ebenso wie E-DUCATIO und Sportleidenschaftmediator… macht jetzt der offizielle TV.

Gebet darf der Bürger im Dom echt begrüßen.

Und wenn ich Lust auf Zabbatäer hab, geh ich an die Historische!! Anstatt dieses widerwärtigen Allesdurcheinandergeschiebes, vollendet (!) qualitätlos. Das Bauchhirn__ ist auch heilig. Und nicht so saublöd niederzusabbern: meine Mammi, die Jungfrau__ ich, iaa bsundara owa gwoitig, Buaa…. meine absolut mirakulöse Zeugung, und ich renn überall rein, will man mich nicht, sandalenschüttelnd davon. Na bitte, sonstwas?

Knapp: das hat menschlich nicht unseren Stil.

Es drückt unser edles Streben nicht aus. Es ist so dämlich und ungewaschen, daß man sich fürchtet, demnächst werden in Italien die Macchiati verboten, damit die Immaculata net dreckig wird. WEIDLICH hat man uns solche Derbheiten übergezogen, und Scheiterhaufen errichtet, geifernd vor eigener Wichtigkeit.

BESCHEIDENHEIT…. mach DIE einmal Gott nach, der schweigt, egal welchen Blödsinn du  zusammendrehst, lernend…. das Leben, den Raum… und deine Mitmenschen, da kumm’ma zschpäät, da bist dafuaa schon gschduam.

Ich sagda eins: würdest du, dich vor Gott zu fürchten, das Format haben, du tätest NET so blöd redn.  .. was nämmlich jeder Mensch mitbekommt, mitbekommen nur kann. Wir sind nicht grunzende dumpfe Bauerntrampel, oder was immer du da imaginierst als Zuhörende. Da sind Redekönner, die laufend alles sehen, was du da anstellst, weil du menschlich dich nicht in die Gemeinschaft und den Raum gebierst, der um dich atmet..  wir sind Gott, jedenfalls siweit du IHN berühren kannst. Lerne!!! Und dann lerne mit anderen. Dieses plärrende Daherbelehren.. das kannst wohl nicht einmal in Burundi machen, stellimafua. Deinen Spiegel bei dir daheim, wenn der Rest der Familie auf Urlaub ist.. das geht. DA kannma so redn.. als Badewannenkapitän.

Wer spricht,

steht in Verantwortung.

Das kann sich auf dich verheerend auswirken, wenn die anderen das nicht in sich, also deine Dumpfheit IN SICH UND IHRE KINDER NEHMEN: Stell die vor es wäre Christus, und Gott und wir gingen nicht hin. l u s t i g !!

Gott und wir_____ life honouring job

der Gute bedarf des Guten; wenn dann die schlechten das Schlechte brauchen, bitte auch in schlechten Bauten. Es entstehen immer mehr davon… die sind genau für statische Schachtelschädeln: denen das leben am liebsten eine herzuzerrende Leiche ist, der sie “Wort und Ort” verleihen.. weil aam da nichts Schöpferisches passiert, und man dann so scheen die Schlechtigkeit der Menschen, die man bepredigt, nett beweist.

Da es anderes gibt,

freue ich mich auf Europas echtes Gebet. DAS, in dem wir fühlend stehen, und nicht als verrissene Schundfiguren. Damenamen FÜR

Es ist Zeit, Abschied zu nehmen.. in diesem Fall: zu bedanken, entlohnen und zu verabschieden. Und wir besinnen uns wieder auf unseren eigenen tiefen Zugang zu was für jeden zählt: UNSEREN Zugang zum Alleinen, von dem wir nicht LLE, sondern ein Organ und Landesgeschehen sind. Ehre dir, Ehre mir; Lieben. Und Liebe als Sonderform, wo sie erblüht. Völlig natürlich… wie aus den Wintern der Frühling, der Lenz <. den man sich machen will. Sehr vieles will mman nämlich über Haupt nicht. Denn man ist nicht allein, und was man falsch denkt, müssen andere fühlmitausbaden.. ODER es entsteht Stil. Das ist dann schön. Kultur, das was gemeinsam entsteht, aus sehr vielen, die sich jeder in seiner Facon, drangeben, dareinschenken… gut über sich selbst weit hinaus.

Du hackst mein Gebet nicht ab.

Das gilt nicht nur für Papabemeckernde Jesuschristusse (bei genauerem HInsehen a Mitmensch mit definitiv komischem Literaturgeschmack…), sondern selbstverständlich auch für alle unfreundlichen Christln Pancreatrices. Emanzipation? Bitte, gerne aaan Patzn davon, bp

Was eine Frau zur Frau macht, könnte auch seelische Qualitäten sein. Vielleicht, booooh?

raumlos ist geistlos_____ denn dieses atmende Gewahrleben IM RAUM ist, was uns Geist zu nennen gefällt, unser aber ob der unrichtigen, da zu willkürlichen Ÿ Konzep/GeDenkEngrundung, in so viele Idiozien auf allen erkrxlbaren Eh-Bene-N zerfällt, und wir zerkrachen mit.. da wir Ein- und Ausatmung von Geschehen, als selbst Geschehen und Geschehensgefäße.. mit einer Spur zu wenig Du und D-UR erfaßten. Aber das ändern wir ja nun. UND HABEN, wer im langen Irren sich gab, Heimat zu herzsein tief dankbar auch. Recht und schöne Pflicht, jeder Gruppe zuzugestehen. Ahnen wahren, das zerbrach, und behutsam weitergeben, was uns nun birgt und nährend geleitet in unserem inneren Wertwachstum, jeden mutigen, der hier Geburt nahm und nimmt jeden Tag.. und die Ungeborenen = Toten, welche sich des unterfangen werden, wieder, erneut oder frisch. Alles ist da, bilde Fühlen dafür aus, und Organe, damit in dir Wesen wird, das Wir, der Wirwandel, das Sein ins Gesamt’.

Fülle ohne Haß

das wird das Europäische Bete-Wort

und somit ein Meisterwerk des Verstehens unterschiedlicher Werterwerbungsgruppen

und unseres freundlichen Dazustehens

verstanden von anderen oder unverstanden,

denn wir alle

brauchen sehr lange, um uns selbst und einander knochentief leuchtend zu ahnen und Raum zu Gärten und Lnden ortswahr zu grün-N

Naturen zu erfassen, und mit Segen und verstehend zu entlassen, uns in unsere Leben, andere in deren.. See-le wieder Geist, statt dieser Mottentotklatscherei Hodenweiser oder Kreischzerschleißer-innen.. die Geschlechtsorgane sind organisch zu bedanken, im Denken auch. Fühlen b-Leib-t dann Beten: wie es sein soll!

Wieder die Abenteuer innen teilen, und sich und anderen herzlich wünschen, zu leben und zu erleben.. was du und ich wirklich mitbrachten, an definitiv Göttlichem, da Erdebegegnungs-Unverletztem, was gleichzeitig auch erdeunbefruchtet nämlich ist. Und damit die Hauptnarretei des Mein-Papa-hat-die Schöpfung gepfuscht, JETZT aber bieg’s ICH.

So ist es nicht!

Leiche, relax! Und beginne zu lieben, was ist, auf daß werden könne, was gut und gütig will, still und mit-was-ist.

Rêve-oll-Uzzi-….OHNEN!!

Hirnzerplatzten sicherlich Worte – das ist therapeutisch! ABER KLAREN WAHREN DAS WORT vor Ort. Genug wurde, wird und wird gelitten noch: werden!!

Wahrwortorte werden öffentlich… EU

short and stout: wenn du fühlbar und sichtbar durch immerhin Jahrhunderte, keine Liebe, da kein Daslebenlieben im Leib hast, bist du nicht unser Held, da du das so nicht sein kannst. Denn andersgeartete haben wir, reichlich überdies, sonst hätte der Weltkrieg nicht so viele Opfer machen können in Freuen, Kindern und Männern, Menschen, die zusmmenhalten wollten nach Prinzipien schlechten Wahnsinns.. und ihre Leben drangaben.

so nicht, ganz ganz schlicht Menschenamen!!

Gott grölen? SO VERGRAULST DU DIE SCHÖPFUNG NICHT! Es stehst lediglich du als Mindergebild’ da, uns. Wir sind aber freundlich, wenn auch wahr und klar. Wir sind da, da wir uns so gefallen, und einander auch. Besinnliche Zeiten wissen wir, zu brauchen. Es ist das unsere Natur, und wir haben ihr: zu ent-sprechen. Sprechen aus was wir sind…. hat schon sehr schöne Kunst und darin Leben hier gebaut und will das weiter können dürfen. Mit Abstand zu lieben___ ist der erste Schritt in MITRAUM GUT SEIN, anders gesagt: so WIR St. du er-wachsen.. du wächst mit, du wurzelst mit, du grünst mit.. als du selbst im Wald…. dem atmenden Raum… nicht Geist, sondern WAHRES WAHREN, wie immer…. in diesem Sternegebindeteilheilig.

Heilig ist ein Gefühl ohne Eiligkeit; und es lauscht.

Wort lauscht?

Hehe, Datt iss euch new, gell?

DARUM BELLTS IHR JA AUCH SO HIRNPRASSLPRALL, ihr lallt in Hitzfleisch und jogliert mit Wörtern als wäre Wort Hülse, und du das Erbsi darin!!!

Nein.

Wort entsteigt dem lauschend sich öffnenden Rücken durch das Herz.. so tritt es in den Mund auch.

DAS KENNST DU NICHT?
Hamm mitkriegt, ja, hamma mitkriegt.

Daß es nicht gibt, wofür du keine Antennen hast, darf nun leise Korrektur an dir erfahren: ja, es gibt noch anderes, als worauf du deinen Ichhabegottstempel draufdruckst. Du hast uns nicht hirnentjungfert, und nund das Recht, mit uns aufzuführen, wonach dir grad der Sinn steht, oder auch nicht.

Gott, das Hohe Wir NIMMT, und daher gibt Schicksal. DU fang einmal an, deines selbst zu nehmen. Anstatt herumzurennen und es dir jeweils auszusuchen.. Eintagsfliegenköpfe.. no face no grace.. lauter Weltweisheitsbegründer mit MINDESTENS  - weil echt preppy iss dea ja auch nicht – Gottanspruch.

Langsam.. kannst du überhaupt Gemüse anbauen?
KANNST du deinen Tisch selbst bauen? Du kennst net amal dee Baaam?
Tja, das wird heftig: SO VIELE MENSCHEN müssen arbeiten, damit du einfach essen und sitzen kannst, hier?

schau schau.. und wo du auf die Straße trittst, und wo du ein Bauwerk betrittst… wie viele Arbeitsstunden von Menschen tief in ihre Leben eingesunken, umstehen dich?
SO. Und nun… füge dich du auch wahr. Danke.. oh, du gehst? Na, dann alles Gute! Mögest du mitnehmen, daß wir unser Bestes taten. Dann lassen wir dir: du tatest dein Bestes auch. Und kehrst nun in deinen tieferen Traumraum beschenkt von Begegnen und erleben, reicher als du kamst, zurück. Wir wünschen dir Glück, und gehen unseren Treuen, die wir auch Pflichten nennen, nach. Unergründlich, und doch so klar. Seltsam lächelt die Schöpfung ihren Radieschen und Eichkatzerln Wege und Nahrung. Sie ist so stark.

.—– die Erzählungen und Welten, die um dich zu blühen beginnen, wenn du und Gott eins sind… du in Allresonanz lymphefließgenießt..

sind vollendend anderes und vollendet andere, als egal wer dir erzählen könnte, aus s’ich <.

welches Format willst du dir grundgeben? (und wofür und warm: ?)

Willst du, wie viele Rennbeinchen Ichwir(R)mensch kopf&fühlklappersein, meinetwegen gigantoma(h)nisch.. oder willst du als WIRich.. alles teilen, und dein Eigenes darin fühlerblühen, zur Fülle dazu, d u .

Bist du Gestalt und Gewächs, oder ein rennertes Hitzblütchen mit von Seckx auch noch gewackeltem ConNICHTkon-Takten, mit den deschparatesten Jeweilspart-II TUAA-renn…? Down to you, up to you.. ob deine Knochen leuchten und singen.. oder morschen und morschen nur machen können, wen du giervoll grad irgendwie üwahaps “liebst”: ohne Belang! mir nicht wichtig!! vorbei! __ SO entsteht kein Werk, kein Wert und kein Bau, und somit kein Heim. In weiterer Folge keine Heim.at und, das ist dasselbe andersherum: kein gepflegtes und wertschätzendes anderer Arbeit an Deren,  Gastsein.

(E_Motionen, Gefühlskräfte, Eigenarten, Talente und Anlagen und unverwechselbare Interessen und die miteborene Kraft zu dieser Einmaligkeit – alle entsorgt. Damit jeder jedem üwaroi ainekräüüüd. Der Trend der Zeit: Meisterwege verkommen zu lassen….. weilma eh alle gleich sind. Dann braucht man ein ganzes Leben lang.. immer nur lieb zu sein, andere zu lassen und selbst auch alles tun können inetwa… fein fad. Sehr langweilig, und voll am Eros der Wertschätzung jeder atmenden und anderen Form vorbei, und deren Jahrhunderte- und Jahrtausendewelleb so unsäglich unterschiedlich kostbar.. an der Erde Bildungsorten, wo Menschen siedeln und sich und einander erziehen, AM IRDISCHEN UM SIE UND IN IHNEN: Der Erde Kuß.. an warm von ihr bekleidete Gott-Teile. ANDeRES GEBET steigt in ir Wesen auf, sehr sehr tiefes… wenn ich see-he, und der See-Le und den See-Len lauschend stehe… und die Welten so vieler Wesen werden in lebendigen Träumen Räume der Schönheit und Kraft, fröhlich.. sehr edle freudig auch.

nur der verläßlich Depperte und Ausverkaufte bringt mir meine Blödheit plus Privilegien nicht um

ist doch in Spitzenpositionen der gesellschaftlichen Ordnung ein eher derbes Lebensmottodurchziehen, hmmm?

.

Var: wenn ICH jemanden net denken kann, ISSER bled und falsch!!

Jesus lehrte das Christussein, ganz bestimmt nicht Demut als Meisterweg,

den man sehr klein anfangen kann und durchaus hart unbegabt.

Daß gesottene Überheblichkeit sich als Anteinahme gefällt,

denaturiert den Begegnungs- und den Traumraum,

den man daraus nach Hause nimmt, wohin nicht nur mitgeht, was scheint, sondern was ist: viel unechter Stümpermist…

weil Denken und Fühlen nicht als ehrende Arbeit dasteht, sondern als Sünder und Künder kegelt.

Sich schadlos halten, schädigend: sich selbst vor allen Dingen. Das war alles? ist dann der Klassiker als Sterbebettsatz.

Du warst nie echt, jetzt merkst du es.

Denn deine Masken fallen, und du fühlst deine vollendete Hohlheit.

..du hast….ja, dein Leben verspielt.. in völlig dir selbst und darum rauminsgesamt unwesentlichen Gängen und Drängereien um und für praktisch nichts

.

Gefühle vergehen nie.

Das bedeutet einesreits, sie sind in dir aus verläßlichen Quellen gespeist; auch daß nur so tiefe Echtanrührungen deinem Wesen je essentiell werden können, das andere sind eher, und das ist ja wunderbar, Übungen, Teilanrührungen.. Lernstücke, nicht aber Lebensgestalt-Teilwerdungen.

Und: Gefühle, welche wir nicht sich wandeln lassen, wahr wandeln lassen, BLEIBEN IM RAUM.. teils als Ahnen, dieses sehr Mitmensch-Menschnahe, in das man durch Geburt einsinkt.. eine wundervolle Träumemasse, in der auch alles Albträumen geborgen ist.. wahr.. einfach___ das ist das Große Angebot für jeden Geborenen, kulturtief oder zum Drübersegeln nach eigenen Wünschen eher nur… oder eben als Sich-in-den-Dienst des TIEFEN Wunschmeeres stellend,  wozu wohl einige Tapferkeit gehört.

Im Kleinmenschlichen.. also dem “Überblickbaren” sind Gefühle, da in vielen von uns reich, reichlich und wesensgroß… in der Regel in viel zu kleinen Gefäßen geschöpft, und durch Zusammenhanglosigkeit sehr verwirrend, da sehr vieles ja ausgemerzt worden ist, aus unserer einstmals viel weiteren Bewußtheit – der Klerus wütete da ja voll selbstgeil, was klar dasteht inzwischen als historischer Fakt –  und darum entstehen hier sehr dichte Massen an Energien, die eigentlich jeder trägt und ist, damit aber nicht umzugehen IN SICH und ebensowenig miteinander in diesem tabuisierten, kraftvollen Wesensbereichen lernen soll. Denn dann machen die Dumpfen nicht mehr den Herrn, sondern Können und Natur und  Treue in Fühlen und Denken… haben jeweils den freien eigenen Kopf auf den Schultern und man redet so miteinander UND DENKT SO ANEINADER, anstatt auf diesem KNIEKEHLENSCHNEIDEREINIVEAU, das sich Chefität will.. ohne Können im Mitmenschlichen. Wohlwollen im Sockenformat

woran und worunter dann: ECHTE GROSZE gegeneinanderkrachen

völlig falsch

Die Anliegenarbeitenden ….  krachen gegeneinander, wenn die Chefitäten nicht ebensolches menschliches Format lebengehen.

Kennzeichen? Es ist denen wurscht, wie es den Exzellenten, welche die Arbeit leisten, menschlich geht.

Friß mein Nettsein und aa paar Nedsch. ICH GEBE DEN HERRN gern, in was du nicht sehr gebilligt von mir INNEN!!!! – innen.. arbeitest und darstellst, wahr. GUTE CHEFS…….. müssen irgendetwas selbst können, damit sie das Format den Arbeitenden offenzuhalten verstehen, und WERTSCHÄTZUNG untereinander unter jenen säen und bestehenlassen: das was wahre Leister rauchen, dA FREUDE DIE FRUCHT IST, WELCHE zu Höhenflügen nährt, wo Himmel und Erde, Raum und Traum als unser aller Träume.. in eins fließen und atemspielen..

diese Gnadenmomente

zerhackt

jeder überaltete Ichichich-Kurztakt. Zweidimensional, dreidimensional, und krall-lall.

Wohlwollen fühlbar aus der Stinktierdrüse ___ICH denkeDICH, und von dir lasse ich in mir übrig, wasma taugt, und das ist allemal… nur a hupfate Marionettn. DU BIST FÜR MICH NICHT REAL! Diese schale Botschaft ist die Schminke von unseren eher zerlotterten als Denkende Menschen Gott&Menschwissern aus Büchern. Aus Büchern, die man sich genau abgezirkelt aussucht, UND IMMER NOCH!!! das ist nach Jahrhunderten dieser Fuffzicherpraxis____und was das alles Menschen machen machte, die sich daran aktiv oder passiv orientierten!!___alles vom Mitmenschen wegbiegen.. auf ICHstatt.Gott in dir und mir…. w-Achse..nd

das ist mitleidlos?

Ja, extrem disqualifizierendes Vorgehen. Unter allen Aspekten und auf jeder angerührten Ebene. Gewaltiges, verbohrtes Versagen, welches schutzlos weiter entnacktet, was zart und stark zu wachsen, die Anlage geburtmitringt. Eine kühle Leichenschwatzen-Geschichte.. wer sich dafür hergibt, macht mit dem Raum seine erste Rechnung. Menschen sind da unwesentlich…  denen kannst du schaden oder nicht. Du hast kein Gebet.

Und das wirkt. Wenn Gott die Augen schließt, ist er nicht. Darum gnadet dir kein Gott.

Die Gnade, NICHT die Gnädigkeit, gell!….  die aus deinem Herzen schlicht zu Projekten und zu Menschen fließt, steht in einem hochinteressanten Verhältnis zu jener, welche der Raum in dich zurückgießen kann. Nenne das Gott.. es bist du selbst, dir begegnend.. irgendwann wenn du sie nicht mehr theatern und spannen und halten und umschnallen kannst, und du dich als TEIL DES RAUMES traumansiehst: dann dreht sich deine Wahnrehmung, die du da dahinknatterst um, und du erlebst dich!

DAS WAS jeder anständige Mensch laufend anstrebt und als Spannungsfeld sich selbst gibt, um sich IM GÖTTLICHEN EINKLANG unter lauter Arbeitenden ehrlich und möglich – und das ist nicht leicht und bleibt auch nie gleich, dazu ist die Fülle der Vielfalt weitaus zu überwältigend !! – zu orientieren, einzubringen und in die Tiefe auch zu wachsen..

und mit den TOTEN ZU GEHEN, die schlicht Menschenwesen sind, welche gerade keinen warmen Körper tragen, aber all ihr WIRken ist rund um dich. DAS ALLES will sich schlicht der Klerus weiterschnattern und bewohnen… indem er eine uraltgebastelte Drohgottheit irgendwo STÄNDIG VOR GOTT ALS DU UND ICH VERPACKT.. exhumiert.

DER AKTUELLE KLERUS redet Gott ins Gesicht SICH blöd.

Daß das nicht nur ich.. es sind zu viele, welche DARUM HNE WORTGEBET sind! WEIL JA DIE MENSCHEN JEDER DENKEN KÖNNEN UND SICH AUSTAUSCHEN UND NCHDENKEN

das alles lassen die aktuellen Leichenanbeter lustig verrotten,

statt BETEN FÜR DEN LEBENDEN GOTT UND MENSCHEN zusammenzufürehn immer weider gut und weich, damit GOTT ZART immer wieder uns wahr stärkt.

Es ist ein derartig HÄMEVOLLES Sichdereigenensturheitnach-Benehmen in faccia a Dio e Uomo e Umanità

daß man doch irgendwie winnig wird, als Wortler.. ob denn da nicht etwas zu machen sei…

Gutes, denn Gott ist zart.. wie dein Lieben in deinem, und meines in meinem Leben und Begegnen, wo immer uns das gelingt. Und Gott bleibt zart.. wahr ja wohl ebenso.

Wann Gott im Stefflklerus wirkt?

Keine Ahnung! Mich hat er voll erwischt <.

Und ich bin dafür dankbar, ja. Wirklich.. für einige andere Dinge auch, tief.

Woran ich nie glaubt, ist, daß man dem Göttlichen um oder in sich je Vorschriften machen könne.

Die das tun.. sind sehr beachtlich seltsame Figuren…. ziemlich unecht, irgend.. ?wie

.

.

Va dove ti porta il cuore____ nun, so schaut dees bei dir aus. Nach deinen Kriegsein nun der Schrott

Macht nichts! __un altro giro di giostra!

Susanna Tamaro –  Tiziano Terzani.

Friede als Konsumartikel

ist zu unterscheiden vom

tätig-freudig-kreativen und darin friedlichen UM SICH Charakter.

Der Friede, den sich die Friedlosen wünschen, dient ihnen nur als gefahrlose Bühne ihrer Winkelzüge, denn anderer sind sie nicht fähig. Stehen_____ hat Freudequalität.

Das kennen solche nicht, auch nicht wenn jemand vor ihnen steht. <sie stehen zu nichts.. sie weichen lediglich aus und coagulieragieren. Zu mehr machen sie einander auch nicht Mut*

Eine Welt des Zusammenarbeitens ohne laufende Gefahren finden sie unattraktiv: denn hier gilt plötzlich nicht das Zusammenhalten, sondern was man ist.. und was die anderen sind und können, echt.

Könner sind ein unsäglich anderer Schlag als die Flüster- und Redewisser.

Es bleibt spannend.

.

Zusammenhanglose Warmphantasien, mit denen soll man auch alleine bleiben!

Das lehrt, dich mehr zu lehren, als wie schlicht du dir gefallen willst.

Es GIBT die anderen, uns!

Und man hat sich immer noch alle Kreischer gemerkt. Immer, denn die machen ihre Rechnung mit dem Raum selbst.

Was man da anderen Menschen ist oder nicht ist, wird irrelevant, wenn man gegen den Raum onaniert.

Raum ist dieses Göttliche,

dem du als sein Wesen, oder als ihn betretendes Wesen

Maß zollst, oder rauskugelst. RAUM!

und da kann dir kein Mensch helfen, untereinander ist unser Mit-Takt erst zweitrangig.

Dein erstes Gespräch oder deine grundlegende Wesenstaubheit ist wider den RAUM, das sind alle Träume aller Zeiten des Ortes hier so, und anders da.

bp in Demut wahr___

wie ich es sage, fühle!: stimmz.

Woraus folgt: man stirbt nicht nur als Bergsteiger im Unwetter auf dem Himalaya.

Die unsäglich vielen Arten des Sterbens___würden lange schon beste Literatur verdienen!

Man stirbt nicht nur jeden Tag oft und oft….. viele Egotentag, damit walzt du dein gesamtes Wesen zu Innenleichenschrott.. p l u m b u m  p u t r i d u

m.. so arbeitet man das Ich ohne Gott…

und betet dann: sprich nur ein Wort.. damit ich mich nochmal draufhocken kann

DENN GESPRÄCH LEBENDIG wird MIR gewiß kein Gott! DEN MACH ICH LIEBER SELBST MIT WORTFLOHzirkus!

Papa pfuscht, Christus bin ich fast, weil ich ihn ja bevorzugt rede…

was unsere Psychiater machen, erscheint mir echt zu honorargführig

bei so einer Berufslachenvermeidereischmierigkeit.

WOZU WISSENSCHAFT, wenn sie nicht im Herzen angesiedelt ist, sondern offenbar im Societyarm, thrombosisch?

Die andere gibt es… und wenn wir weniger blöde wählen,

kommt die echte zu Ansehen und zu Ehren.

Und zu erfreulichem Honorar, das echte Ehre hat, auch!!

.

Ansonsten gilt:

wie du dein Denken, Fühlen und Vorstellungsvermögen investieren willst, macht jodln!!

Und zwar uns, denn wir leben als Wir, und nicht als Ich, dem alle anderen die Fußsohlen lecken sollen.

KOMISCH SAMMA?
Ja, so isshalt. Da Heagood hood füle Viichaln in seimm Goattn. Und wir fühlen uns so wohl: einander Fühlsprachen genießend, und deine derbe Taubhalluzinationsgeißerei als gewaltig seltsam beschnuppernd. Du BLEIBST fremd, da du nur dich auswalzen willst. Raum lehrt_______________Ehrfurcht. Er hat Zeit, du nur dein Blunzntorkeln.

(weil DU das so wählst: wir wollen das vollklar statuieren, wie es ersichtlich ist und… zunehmen wohl, wir-d. Bei dir: du dir dich-Ich.

.

—-wir werden aneinander nur mehr negativ-kreativ, solange wir den überalteten Andereniederreden_denkmodellen in allen Sparten folgen.. mehr ist da nicht.—-es ist das übrigens genau Dasselbe, wie wir keine  Frauenrechte haben werden, solange Männer nicht ebenso sagen können, wie absurd verletzend und schlecht.. Weiber mit ihnen gefuhrwerkt haben.. ihren Herzen, ihrer Kraft, ihren Lebenszielen bp___bis dahin bleibt, und ich stimme dem vollherzig zu, alles Bemühen saftig blöd, da es Wechselseitigkeit abstreitet. Was immer schon.. Unart des Herzens anzeigt, und zwar die ECHTE Formatlosigkeit, die nur ICHmasturbieren will. Dinge liegen, wie sie liegen: IMMER in allem, da dieses Gewebe raumfließt und du darin. QUELLKRAFT schaut völlig anders aus, als all diese rotzigen Egotengotttripps. Mit ruhigen, langen Wellen.. langweilt man all diese Eintagsreitfliegen auf dem herz&anliegenarbeitsleistenden echten Gemeinwesen. All diese 2-dimensionalheld-Kirschis anden an ihrer eigenen Nase, platt, flach, derb, denkleichenhaft allein zuhauf, und unwandelbar das. Erst ihre Kinder und Enkel.. werden solchen Trott Gefolgschaft verweigern können: WIR können das sofort. Mit einem simplen: IN UNSEREM LAND SO NICHT. Wir arbeiten anders, Ganzheitssanft schlicht

Wir haben endlich DIE Menschen zu achten und verehren, welche bodenständig leben, einfach… und anderen deren Fliegerei überhaupt ermöglichen und ihren nur teilweise nichtabsurden Entwurzeltenöaabanismus!! Wer aller Raubbau an wirklich das Land lebenden Menschengruppen treibt, für eigene Herzeigedrüberüberfliegerei SCHWERER DINGE AUCH.. ist primitiv, von Drohgottreligionswort WO Europäisches Betwort ausstrahlen sollte, Menschen in ihrem Dem Göttlichen in sich lauschen-ermutigend, und den Seelen wieder Herz und Kopf freisprechend, WIE ES WAHR ohne diese qualitätlosen Liebejedermitjedem- Krawaller ist. Wertschätzung erfordert Format. Es wird daran liegen.. DAS hat man nicht drauf. Aber so bleibt es nicht. Ahnen und Kultur_________ sind Raum, in dem wir leben, wenn wir nicht nur blöde ständig durchkollern. Wertschätzung allgemein, statt Knuddeln mit jeder Primitivität, ALS WÄRE NICHT JEDER weit mehr wert und schön: nicht aus allen Zusammenhängen gerissen, sondern Raum im Raum, welcher ihn ganz besonders zart spielt, umduftet als Erbgut und kraftvoll mitgestalten läßt in DEMUT, statt dieses blödsinnigen Sichüberallanbiederns. Wert kann nicht umgebbracht, sondern nur einpersont werden. Genau wie grenzenlose Blödheitshypen auch. Up to me and you. We will bejuged for how we pass things on. Ob wir Wert hinzugefügt haben, oder nur geplündert in Kulturen, uns darin bladgeschnarcht und Mist hinterlassen auf allen Ebenen, welche wir anrührten, nur ichgeil und ichwichtig.

Europäisches Gebet, wenn in Schwingung gehoben, wird hier viel wir-ken können.

Ich freue mich darauf, denn ich kenne ein wenig die Kraft wahren Fühlens in wahrem Wort, in einem reinen Herzen gereift.

Es ist zauberhaft…. die natürlichen in allen Welten-Winde unter dem Meer der Größe, in dem unsere Leben Gestalten, erzitternde, bewegte, tragende schöne, sind. Format___________der Willigkeit statt des Wollens und der Begehrlichkeit in Klüngeln. Gott und du______statt lauter Augenauswischerei, welche die KZ ebenso entstehen hat lassen. Also SO gut kann die gesamte Drohgott_Nurichgutjesus-Geschichte nicht wirklich sein, diese Ausredenaneinanderstoppelei, um Privilegien zu wahren, WORT VOR ORT! bei konsolidierter DafürNICHTeignung wegen Herzlosigkeit und Unvernunft und Unfähigkeit, als grade Menschen zu sozialisieren und Menschwerdung vorzuschlagen, IN GOTT, der auch ständig weggeredet wird. SAGENHAFT dümmelnd… und exakt in die falsche Richtung erziehend, WEG von Eigenvaerantwortlichkeit in jedem Moment und dem Lieben des Lebens als tiefe, ehrende, sehr feine und feinende Arbeit. Sind wir einmal soweit…. braucht man derben Egoten nicht lange nachrennen.. sie stehen als diese da, in deren eigenen Augen auch. Hier beginnt dann HOffnung: Selbsterziehung! GENAU WAS GOTT .. bietet mit unseren Leben. Wird Zeit, daß man das wahr spricht, was wir Menschen sind, sein dürfen, und wo es langgeht, UND WO GANZ BESTIMMT nicht, blöd plakativ abgehoben platt.

Daß DU überhaupt kein Gefühl mehr hast, oder je gehabt hast, für andere, deren Wesen und deine Grenzen und dein NICHTdassein, dein Nichtmeisterliches, dein weniger Entwickeltes, Nichtbegabtes oder ganz anders das….. macht dich nur für ebensolche zu einer Queen und einem King oom aufda Suppn. Du bist primitiv, formatlos, und da nicht im Traum daran denkend an dir selbst zu arbeiten, WÄHREND ANDERE DAS GERADEZU als Lebensthmea haben.. ihr Menschliches innerhalb ihres Mitmenschlichen aufzufalten, wie es Gott gefällt, den jeder Affe pfweis……

Geschiehst du in Gott oder machst du Ihn, hmmmm? DU KRÄHST IHN wild, wenn wir uns die Fakten ansehen, mit frugaler Schlichtheit. FAKT: es überwiegen zunehmend die Wir-Ich-Menschen. Der blunzige, lebensbühnengeile Das.ganze.Wir.mir-Mähnndschsch…. den auch die Bibel und unser Herr, dieser Pfropf pro-panaschiert…. das geht,

so dumpfe Karnickel werden nicht mehr geboren, im Kulturkreis, den diese für Lymphemenschen fehlen Worttonnen von Bluthitzern, die andere Regeln brauchen und für sich recht “religions”-formulieren praktisch vernichtet haben.. so aber sind wir hier nicht entstanden. Lymphemenschen schreiben Tugenden groß, vor allem für sich selbst, was IMMER per Fühen und Denken laufend usammenführen UND NICHT per Halluzinieren nach Belieben solanggeht, ja geschieht. Das Ritterliche Christentum wird sich von diesem Flenngezetere Ichichich.. auch offiziell als Beauftragende ordentlicher Betarbeit an eigenen St. Einstätten wohl darzustellen entschließen…. Wort ist kostbar, wenn es die Quelle ist.

Was viel erklärt, was viel sehr freundlich erklärt.

Wer nämlich für Wirwort nicht das Herzdenkformat hat, also für Einklangsdenken und Mitschöpfertum.. ist Dekoeuro-Pà.

Hurenväter und Hurenmütter… und sonstige zum Beispiel Thaibuffet-Freier: wer seine Geschlechtlichkeit à la Sünde in den Kübel Mitmensch nur wippkippt____erlebt NIE die eigene Kostbarkeit: daraus folgt ganz entsannt: erlebt nie die anderer Menschen, und leibt als zotiges, im Herzen, Irgendwelchen Reizen Nachfliegluder=spiel. Wurzeln?

W UR zell’n… was singen deine Wasser, was leuchtet durch deine Haut an Leben und Einklang und Wesensfarbton?

NICHTS kannst du dir erschummeln:::::: DIE Kategorie ist ÜBERALL pure Illusion und dein von dir dir gebrautes Gift. Dein Quell ist in dir, als dein Göttliches, deine Inspiration und deine Kraft, deine Lebensgestalt aufzufalten, worin andere auch sich entfalten können, zu was wir noch nicht kennen.. DENN GOTT IST ZART; GOTT GESCHIEHT, also der Mensch.


Wenn wir da nur alle durcheinanderpracken, einer ortstauber als der andere…… werden die Haxen zu viele, und die Herzen mit Köpfen darüber zuwenige.. UND WIR PARKEN WIEDER UND NACH SO VIELEN KRIEGSTOTEN in völlig absurden Hierarchien als Feudaluntertanen… der jeweiligen Sichdraufer… manchmal lächeln, und stehen, wo man steht und wächst. Blöde sind blöd, indem sie sich NIE wandeln, nichts sie berührt außer alles schlecht, Dankbarkeit in ihrem ICHGESÖTTE nie entstünde…. und sie IMMER GLAUBEN, man warte nur auf sie, damit endlich DER HERR oder DIE GÖTTIN wieder dasind auf allen drauf.

Gott und ich…. mögen einander schicht; wir sind des gewiß, das wird Denkmode werden sogar im Stephansdumpf. Herr, sprich nur ein Wort, so wird meine mir von dem Typen da vorn in deinem Namen krankgeredete Seele WIEDER? gesund.


Gott und ich haben eine andere Auffassung und eine andere Arbeitshaltung.

(wir halten auch wenig vom RUMMS_Körpertod als Drohbesitz Ÿ…. das ist doch etwas zu Sklave, hmmm? wirk-lichblöde?–damit andere weitertrotten, während du den Geleebauch schiebst?)

Und daß man wer arbeitet, nicht frägt, was er denkt und fühlt.. sondern den nur bezahlt und darüber die Wortkeifer turnt, hat euch lange schon das Heuchelgenick gebrochen. Ihr denkt, das ist wurscht?

Ich darf meine Empfindung sagen: Raum ganzt.

Das bedeutet: du kannst nicht lügen, ohne wahr genau das zu tun. Und genau diese Gegenbewegung, die du damit auslöst im RAUM SELBST, macht dich dann erst ganz und aus. Und du lebst, indem du dich menschlich zu veralteten Karikatur mit begrenztem Lebensraum, da sehr eingeschränkter Lebenstüchtigkeit, formst. GENAU SO stellst du uns allen vor Augen,


WIE unfähig, dich vom Göttlichen berühren und wandeln zu lassen – des Menschen schönes Spiel – du menschlich bist: ein Protz+Prangeklops. Ich glaube an Gott als Raum, in diesem Fall______wenn genügend Menschen diesen Ganzraum berühren, fühlbespielend da fühlbespielt, also wahr austauschend, kann der Formatwinzige Ichmensch.. nicht mehr die Katastrophen auslösen, an denen er seinen Wahnsinn nährt, und die Quellen, aus welchen sich Gegendenmenschenderist-Sauereien speisen, wandern… wandernde Quellen, welche dahin weiterwandern, wo man wahr trinkt.

Gott ist zart, und darum völlig frei ob es soetwas gibt oder nicht: DU B’IST das Gefäß, aus dem mein Göttliches, Unverletztes.. göttlich trinkt und labt zu heiliger Tat und edlem Tun und Handeln—–oder aus dem jeder sich Kränkung und Krankheit und Dummheit nur säuft, weil DU immer deine Essenz bist, zutiefst. Formatlose… wie wollen die das Unverletzte in sich enthalten und anderen halten? Sie kennen nur ihre Schliche und ihr Gieren.. Ich liebe Können, Meisterschaften und Meisterwege.. Wissen ist dagegen Plunderkitschmundwasser.

Wir erschaffen die Dinge mit, während wir sie sagen.

Sind wir hohle Tröpfe.. MINDERN WIR SIE: und der Raum fühlt das__da kein Wesen Raum bedingen kann; und die Menschen tauschen dieses Empfinden der Ungenügendheit mit dem Raum auch aus. Und so stehst du dann da….. ein geschminktes mit Worten_Karnickel, das nichts von null versteht, DRINNEN vor der Tür Ochse. Etwas peinlich.. aber der Dom bekommt immer mehr Lachschindeln…. denn WIR Menschen lieben Menschen in ihren Einbindungen. NIEMAND, der fühldenkt, wünscht sich Menschen entwurzelt, ohne kulturell-landschaftlich-wetterunddüfte-und-AHNEN–Zusammenhang und -halt. Diese Gier nach Mitentwurzelten versteht auch nicht GEBURTNAHME als unsäglich tiefes Dein=Ein.Erbe.antreten. ALleS NUR WEGMACHEN? Überall mitdefiliern? Tu’s.

Die Erde schweigt, wenn solche Eintagsfliegenklangkörper kongreßgeigen.

Wer braucht dich?

Niemand. WEIL DU KEINE TREUE HAST oder fühlst. Out! Von deiner eigenen Hand irrelevant gemacht, dein Leben.

Raum ist und gibt Regeln. Du kannst, ja, darin surfen. Aber Wurzeln stehen, und Menschen, die treu sind, leben um eigene und gemeinsame Achsen Weltenlaufeinbindungen, statt nur Karrieren, die ihnen selbst als diese vorkommen.

Meisterwege…. bestehen.

Nimm diese auf oder nicht: arbeite dein Menschsein tief, oder lebe als Karikatur deiner eigenen und zunehmend lauter brüllenden als dieser, Formatlosigkeit deine Aufgeblasenheit ohne Inhalte mit aa paar Plakaten. WEN GLAUBST DU ZU TÄUSCHEN?

nur dich.

Bitte, wenn dir das genügt: bedien dich.

An Gott glaubst SO du ersichtlich nicht.

Du glaubst an dein TheologeseindokTor.at_____und während man dem Handwerker zeigt: der Tisch wackelt!!!

BIST DU durch dein Brimsenhirn selbst davor autogefeit: ich verstehe nicht, was der andere sagt.. er ist ja böse, UND ICH LIEB. Eine spannende, anregende Schulung für uns, wer Wort lügt gerade darum recht zu b-handeln <<<<<<<<. Juppjupp!


SO lernen WIR, für uns und einander einzutreten,

in schöne Rechte aus tiefen Pflichten, welche NICHT zu erfüllen, uns gar nie einfiele.

NUR DAS UND GENAU HIER… sitzen die Melkwanzen, diese armen Viecherl, denen wir vergeben, die wir aber nicht mästen sollen, denn dann saugen sie an kommenden Generationen ihr Halluzinationsselbstmileidbier weiter.. und DAS schadet dem Göttlichen, das schon qualitätvollerer Gefäße bedarf… jedenfalls in EU-r-OPA.


Die stillen Verdienste behutsam genommener Lebenswege.. darauf macht nicht jeder Idiot den ICHBINDA-Kuhflader, hmmm? Die stillen zarten Stunden.. plärrt mir nicht jeder Grantige von wurschtwohin… in mir nieder, und pfropft stattdessen SICH IN MEIN HERZ. Mitnichten…. Ich bin gegen neue Treuen offen AUS MEINEN ersten und alten! Ich bin… und du wirst es nie begreifen, darum brauche ich das auch nicht angreifen lassen von dir, wo kostbarste Gärten des Verbundenseins durch Zeiten und Raumfließen…. mich Winzling zu einer großen Liebenden atmen, einfach so.. weil sie sind, und ich.

Nota bene: Gott und mir erzählst du nicht dein Fabrik.at, sondern Gott und ich schildern dir einmal dich. Wirkt’s, sind wir die ersten, denen das mit einem Hohlkopf wie dir gelingt.

Und wir haben eine so gute wie überraschende Tat voll ‘bracht.

Gott und ich lieben Menschen, du Wummelwimmer lediglich dein Dichgutabernichtwirklichgut-Fühlen, weil das ja auf so einer Grundlage, wie du sie dir inmitten Erde 2018 gibst, nicht echt geht. Wir leben = beten… und du kobst Idiozien auf Niveau Jahr CA Null-dull (DALL). Nochmals: IM RAUM, der uns allen, die wir seine Wesen sind, unseren Fügort recht zufindet, machst du dich selbst irrelevant, wenn du ohne Format Wort krallst. WAHR ist gewahr, durch den Raum, der aus wahren Taten entstand.. und in diese führt auch, was Fuffeln voll entgeht, sie auch nicht interessiert… MICH INTER_ESSIEREN MICHBEWUNDERER!

Schön!

Nebenbei: Gott ist etwas anders.. zart und groß.

Gott sei Dank, nicht so wie du <<<<<<<<<<<<<,

Irreligiös=irrelevant, da sich nicht einbindend, sondern aufbindend, unschöpferisch, als alte Maske auf Lebendiges drauf. Alte Platitüdenkrügel.. wer sowas mag? Lächerlichkeit aufgrund fehlenden Interesses an den Menschenleben UM SICH.. ist das gravierendste UNBÜRGERLICH, und das menschlich qualitätloseste Verhalten, das dann auch in alle bekannten Richtungen von genausolchen formatlosen Handlungen führt. Schnee__________ braucht keine Bibel.. darin zu wandern.. ist Gott und Erde direkt, mit dir und mir im fröhlichen Freudegebet, der nährendsten Frucht des Lebens.. wenn sie gewachsen in dir, und nicht von dir einfach wo gepflückt ist… an apple bright: Willam Blake

Wird fehlendes Talent einforderbar, endlich im Denken auch

werden Begabte als Bedankte ermutigt wachsen, und gute Arbeit blüht.

Dann leben Kulturen mit pulsenden Achsen sch Ö n; was auch gut ausstrahlt und schwingt.

Dann haben die De-Pression die, die in sich auch keinen Druck halten wollen, sondern nur leicht leben, sie.. vergessend auf alles was war.. während es sie jeden Tag umsteht: und sie sehen und denken nur sich. Und mehr wird es nie werden, da sie nicht.

Sie finden SICH so füralleparadies: eine faszinierend terrische Abstandslosigkeit mit sicherem Instinkt für Egobierzentren, die noch bestehen, aus alten Zeiten, als die Pracht der einen aus dem Verachten der Vielen NETT GES. Chah. EVOLUTIONEN SIND DIE GEMEINSTEN REVOLUTIONEN! Ich bin voll daher FÜR DIE. Denn sie machen Ewiggestrige nicht weiter zu Schröpfern an Lebenszeiten von das Leben heilig ganz Nehmenden, wie es Ehre und Dank tief gebieten.. und hier liegt Religiosität. Gott aus dem Jetzt hinausgeifernd blödegrindig….. wirst du Ihn nicht nur in dich nie wahr einladen, hmmm? Na gut, dumme Menschen sind dumm. Man muß da handeln, die können nicht anderen platzmachen________ das ist ja eines der Charakteristika genau.. grundlgend und völlig/ölig  fehlenden Formates.

Wer GOTT nicht im Jetzt anerkennt, da brauchen wir uns nicht aufregen, daß sie uns Menschen nicht erkennen <;

Z-Blöd: wesentlich ist nur, daß daraus nicht nochmals KZs entstehen. Warum die nicht KLs heißen— möge man mir bitte auch einmal erzählen.. daunkke. MIT DEM WIR, auf das du dich FÜR DICH beziehst, hast du – ebenso wie was du Gott nennst – dein Gespräch auch zu unterhalten, und nicht dich drauf und die anderen drunter. Letztlich.. Damit Bibel und was an ihr zappelt, nett im Papierkorb. Bitte ins Altpapier, da als das Wertstoff!

Ist dir der Mensch nicht Wert,

keckerst du “Gott”____ Plauderotterchen erlaubt sich upzudaten, wie es ist.

wer nicht (das Leben) liebt, mit Großzügigkeit des warmen Herzens,


wird

wir-t

un-Wesentlich.

Wer nicht das Leben/Gott on the Job, das Unverletzte/ liebt, wird unwesentlich.


Wer nicht liebt, wird unwesentlich.

..ein Langwortschwanz IchKRich St. Usu Rai Oh………….. bp, unentzückt

___________________denkt nicht nur WIrtschaftstechnik-Wirtschaftsklerus-Wirtschaftmitkörpern++++Einbahn! KOCHT NICHT ZELLWASSER auf Begegnungsebene körperlich und seelischgeistig. Ordnet wieder irdisch gesund! Wir Menschen brauchen ebenso: je nach Art: artgerechte Haltung! ________https://www.gigaherz.ch/dringende-warnung-vor-5g/ Ich habe Nullbock auf lauter Erleuchtete, ich LIEBE DEN NORMALEN Menschen, der ein gewöhnliches Leben zu gestalten vermag!!! DAS ist die Leistung, welche leise kommt und leise geht, und dazwischen gut war und ist. Entgigantomanisiert euch endlich! Hirnrissig, wie man unsere Gesundheit, wir selbst, verplundert: die der Seele, des Farbtonmitschöpferkörpers, die gesamten Ruhesysteme werden aufgedröselt von Herzunfähigen, die den Alleinklang schlicht nicht zu leben aushalten, offenbar.

WIR DÜRFEN unsere Denker der diversen Sparten und Insgemeinsame-Handlungsarten nicht alleine lassen! Sie sind in der Mehrzahl arme, sterile am Gesamten, Hilflosinnenschweinderl. DENKENDE sind oft und oft nichts als FLÜCHTENDE in irgendwelche Extreme, DA NICHT NORMALWELTeinbindungs-leider-fähig!!

Wir erleben rundherum unsere menschlich verwahrlosten DENKbobos als NICHT kulturerbe-wertschätzungsfähig, als kurztaktige Eintagsfliegendienstfertige, als Katastrophenzüchter mit genießerischer Abartigkeit…

UNSERE DENKER sind in der Regel FÜHLFLÜCHTER… und darum leichte Beute von FÜHLLOSEN, welche immer die waren und noch etwas sein werden, welche voll daneben ausbeuten, was in Schönheit webt und lebt,

DA diese Würschtln, egal wie sie daherchauffiert sind, leider nie einen natürlichen und liebevollen Zugang zur Erde und ihren Räumen und Wesen MENSCHLICH erarbeitet haben.  WIR BRAUCHEN NICHT diesem Treibgut nachzureiben, wir können in jedem Augenblick.. diese leise in geschützte Werkstätten abdriften. DIE MErkEN DAS NICHT, und machen nicht mehr die gesamte Erde und deren Kulturen.. zu ihren Denkgier- und Überwältigungsdenk-Lustobjekten.. wie Jesus uns alle zu seinen Erbsündern, die NUR DURCH IHN blablablab .

und es hat Europa innerlich zerstört langelange.. was zu sterben versteht, versteht auch zu leben. Wir!_______uns wieder in Liebe in das Erdemitleben fühltiefen, Einzigartigkeit wechselseitig genießen, UND WIEDER IM LIED DER AHNEN UND DER strahlendfreien “Toten” zu leben lieben….. statt da Mauerblümchen und Fratzen zu machen, wo man schlicht nicht tiefgeburtwahr ist. Die Eintagsfliegen….. sind arm selig: es genügt ihnen wie Jesus Christus und andere Religionsgründer: Daß man sie anhimmelt. DANN reden sie von Liebe. Lieben ist ein Zustand von gewaltigem Format________________ Schönheit, da noch nicht angerührt vom Leben, ist nett, reizend, anrührend. Schönheit bereits tief mit allen Aspekten des Lebens weit über sich hinaus verbunden____ist ein völlig anderer Stiller See… wo man einfach Mitsee wird, wenn man so auch ist. NICHT GLAUBEN!!! Beten! Und zwar von lachend und völlig lässig bis tieftieftieftieftief.. jedesmal anders, duwahr, wie dir gerade ist, schöpferisch. Liebe deine Mirschöpferstärke, wahre sie ernst, laß niemanden der gesamten Hirnbeutebagage damit schlittenfahren…. KEIN BAUM borgt seine Wurzeln her oder seine Krone. Die braucht er selbst, um eines der vielen Geschöpfe des Waldes, gastlich und echt, schön zu sein.. und du gehst daran vorbei, gerne. Das hat Gründe, gute. So ist auch dein Weg des Liebens: du wahr zu sein, anstatt Futter&Füllstoff für Phantasmen, die andere, Abgehobene volldurchgeknallte “Denker” dahergigantomanisiern.. mit “uns” drinnen, als ihre “Klienten”, “Abhhängigen”, “NUr AUF SIE – Wartenden” und der gesamte ALTE DENKDROHFETZ-Klamauk von Fühlformatlosen.

Nichts anderes ist schlicht, wer im Gesamten immer nur Teile erfaßt und aufbläht: formatlos.

Das ist Geburtart, und ändert sich nicht. Man inkarniert so, oder man inkarniert einklangstonig, also mit Herz=Einklangsorgan erdehereinwachsangelegt. Die tauben Seelen sind nicht arm, sie sind anders. Und da wir miteinander leben, müssen fühlende Denkmenschen die vielen NICHTüberSIEhinausFÜHLBEREITWILLIGEN etwas zähmen, die rasen sonst alles nieder, denn RUHE und STILLE, Innigkeit und Staunen.. kennen die nicht, und es wandelt sie daher auch nicht. Sie sind Rammblöcke ihrer drei Lerneinheiten, nicht mehr, und auch nichts und niemandem verpflichtet als Ebensoderbtoten innen.

Das ist so, man darf das entspannt auf sich wirkenlassen, und entsprechend das Eigene dazustellen oder darausentziehen. Demokratie ist wundervoll: nicht mitmachen müssen.  Und Regeln erstellen, welche als schlecht Erkanntes sehr schwierig machen. Dann brauchen diese Herzenergumeni einige Zeit, bis sie sich auch da wieder durchgegraben haben, dann wartet man aber schon freundlich entspannt auf sie, und setzt die nächsten für das Gemeinwohl einer kultur förderlichen Schritte.. die Bohrer und schlechter und Überheblichaufgeblasenen werden genau das bleiben: sie haben kein natürliches Eigenformat, und werden IMMER die leichte Beute NOCH DÜMMERER, die lediglich den Hitler brüllen und die Arier gegen den genauso blunzig ichigen Jungjuden CHristus – statt country value people durch GEBURTSRECHT . willst du das tauschen? DANN inkarniere das nächste Mal in einen anderen Kulturkreis! ICH wechsle meinen nicht. Du kannst…. ansonsten tritt das Erbe deiner Ahnen an, sonst bleibst du oberflächlicher in was NICHT deine Ahnen erbaut haben-Kitsch Quietsch.. so easy geht no face no grace.. die egomonthematischgrinsi Eintagsfliegen-

beerbt bitte nicht weiter veraltete Denkruinen,

indem ihr euer warmes Atmen NOCH EINMAL darein füllt und diese Mordinstrumentedenkerei noch einmal durchblutet mit euren kostbaren Lebenslympheraumtagen.. Schönheit soll entstehen,

Brutale da Fühllose brauchen Zoos und geschützte Werkstätten,

mit oftmaliger Räumung: sonst ersticken solche nicht uns, sondern sich selbst im laufend von ihnen pro-duzierten Schutt ihrer Übermensch-gier, ihrer format- und geistlos DU-mpf.n

Die KÖNNEN NICHT ANDERS, und die sind glücklich so. Da das alles Trug ist, braucht man sie nur mit weichen Wänden zu umgeben, statt sie überall in echte Stellen gelangen zu lassen, WIR ochsblöd = unverantwortlich gegen unsere Kulturen in jede Zeitraumrichtung. DAS sollten wir nicht weiter geschehenlassen. Aus der Halluzination und Hypnose bitte heraus.. und leichte, klare Schritte. Wissen, das wird laufend notwendig sein, weil die Borhler KÖNNEN nur bohrln, wer nicht zeugen kann, KANN eben nur schlachten und morden.. aber das freundlich im Zaum halten. Vielleicht werden bald ja auch solchen dann wesensgesunde Kinder geboren, die sie nicht zugrunderichten auf wie sie sind, können. Man kann auch da: helfen! Domschulen sind da gleich ein netter Ansatz. Und den platten Anton schenken wir dafür ungschauta da Society ganz. Dann freuen sich die Wiener Ganserln aller Stöckelschuharten herzlich, und das freut wieder mich, die ich La Serenissima, Venezia e La Severissima, Vienna leidenschaftlich lieben will. B___das blühend duftende Eros der Wert Schatzung, Dank und Wertschätzung ist eine Begegnungsgrundlage, die man bei allen Zweibeinern nie findet, welche zusammenhanglos SICH INSZENIEREN mit möglichst viel Zerstörungseffekt an Wachstums- und natürlichen Ordnungsgeschehen. Sie haben kein Gefühl für die Schönheit anderer… sie fuhrwerken mit ihrem Brumbrummich sich mit Vorliebe dahin, wo sie ihre entzundenen Hirne gerade hinlocken.. dafür rennen sie nieder, und begehen Wahnsinn nach Wuthaßgetrölle..

, WEIL SIE NICHT einBINDUNGSFÄHIG SIND, und daraus geltungssüchtig als Surrog.at.(EU)

Wir dürfen nett mit denen umgehen, ABER SEHR WACH jenen laufend Grenzen zu setzen zu haben, wissen. WO kein Lieben angelegt ist, hilft dieses auch nicht im Begegnen. UND RATIONAL kann kein Egotenkisterle sein.. siehe die Atombombenerrechner und dergLEICHEN. Die picken sich auf die derbsten Absichtsprojekte geildrauf.. und pro???!!!duzieren dann entsprechendes, und das geht an die Hand, wer ebensowenig das Gesamte ehrt. Prägnant? Nimm dem mächtigsten Mann der Welt 13 Minuten nur die Erdeluft. DANACH dem Sekt servieren. Easy? Wir sind nicht blöd, und dürfen das so lange sagen und so handeln, bis SAUDEPPERTE andere Kinder bekommen, was ja niemand von uns kontrollieren kann.. ein weiterer herziger Risikofaktor: WENN KEINE MENSCHEN MEHR GEBOREN WERDEN, die so formatlos furchtdominierte Tyrannen anhimmeln?

Stell dir vor es wäre Krieg, und es ginge hin, wer das wirklich will.

Prachtvoll… die Friedlichkeit der persönlich Feigen.. wuchert dann selbstverständlich als nächster Giftgarten; logo. Das Leben ist spannend, und das ist doch schön!

So wie wir unsere fühlverkrüppelten Tage haben, so haben die ihre Leben insgesamt,

und werden zu seellosen Funktionsmenschen in Erdegauklersystemen.. völlig danebenen. Es ist alles das ein Versagen des FÜHLDENKENS, welches bei abgestorbenem natürlichen Alleinklang dann nur mehr dahinrattert in Konzentrationslagern mit Börsengang. GUTE UNTERNEHMEN gibt es auch.. es kann sich das also in jedem Augenblick… zum Guten <, “wenden müssen” — wenn der Bürger seine Pflicht der Mitsprache mal so richtig auf den Tisch serviert und durchhält. Für die eigenen Lieben, für sich selbst, für die Erde und unseren Werdegang in diesem herrlichen Lebenden… atmende Gewebe.. die Totdenker sind vor sich selbst zu schützen, und zart und bestimmt, ihnen Spielplätze zuzuweisen, während Ordnung wieder eintritt, auf höchstem, das gleichzeitig das staunenerregendste und zartestkraftvollste Niveau ist. Erdewahr___ DAS Prädikat! Und nehmen wir “erd-echt” noch dazu!!

So wie du dir Respekt nicht kaufen kannst,

denn diesen hat man wechselseitig.

Wenn dir alle Erbsünder sind, und du Pfuschpapis Erlösermaderlbuberlbuzzi___schwimmst du auf einer grausam fossilen WirklichdümmelndWüstenWählle…..

das Ende der Schwuchtelei unter Mentscherln ist die Abendröte des Göttlichen, die gegen die Morgenröte des Menschlichen die Nacht anderer Zartheit betritt

und DU

nkelheit umschließt

Gutes edel

.

WOLLTE ICH IN DIESE RICHTUNG GEHEN,

ich wäre keine Menschenrechtlerin, sondern eine Kulturraumrechtlerin.
Wenige gibt es derzeit zu sehen. Hoffentlich wirken solche tiefer und stark.

Die, welche noch Tote und deren Verdienste, in deren Werken wir Geburt nahmen, fühlen und noch mit ihren Ahnen verbunden sich fühlen.. mit diesen herrlichen, kraftvollen Reservoiren, welche den mehr als Eintagsfliegendenkmenschen so schön ausmachen.  SCHÖNHEIT entsteht, wie GEsundheit: im Einzelnen durch die Arbeit vieler vieler Generationen vor und nach ihm und ihr!

DAS ist zu verstehen,

wir sind ein Mensch, aber aus gigantischen und einigen jeder, HOCHLEBENDIGEN GROSZFORMATRÄUMEN, die uns, fleischgekleidet oft nicht einmal als T-Räume gelten.. und dann hupfen wir herum, saudumm superlib, Variante Supragscheit.. mitten in weit UMFASSENDer WAHRSCHÖNEN Werten Kasperln, schiache, letztlich. bp_.divi stà

siehe auch: Zum Nyggy-Gi

Hilflosigkeitenmultiplikationen,

da man am Problem nicht die Chance und zu arbeitende Schönheit

brüderlicher Probleme erfaßt_Kulturen erblühen vor Ort in unzerstörter Eigenart aus so vielen Weltengesprächen, Wettern und Beziehungen, die wir nie erfassen werden.. und mit schön! und unserem Staunen einzig wirklich honorieren können, unserer Freude daran auch, Unverwechselbares, Einmaliges finden zu dürfen, als Gast_ und alles in sich zieht, tierisch, auch viehisch,

nüchtern betrachtet

es fehlt dem Wohlwollen jegliches Format

.

Ich halte Ordnung für eine Grundsehnsucht,

da nur darin die Liebe zu Mithandeln mit allem, was man ist, welches jedes Lebewesen

in sich trägt

sich auffalten kann als Lebensweg.

Und man wird mit Anliegen und Begabungen

schon geboren, ganz natürlich.

Kann man dem nicht entsprechen, lebt man, und zeugt man

glücklos in immer tiefer organische Zerfallenheit.

.

Wenn ich – mein Wesenstraum.. deine

Träume segne,

wird lustigerweise herauskommen, daß du

gar nicht mit mir und hier sein

willst.

(Endlich hast du jemanden, dem du DAS sagen kannst!)

//Alternative? die radikalen Fänger-und_Nichtmehrloslasser, also ziemlich viele..//

Gehenlassen als Freund

steht die menschenkulturlose Bibelprägung-DAS NIE!…….dawider,

durch Europajahrfünfhinderhunderte

nur nachfluchfähig… vorausfürchten, hinterdreinfluchen, dazwischen

einander L-ieben, daß jeder nur fortmöchtt., sich dem Boß nach herumhängen,

wie armma neet iss. WEGEN GOTT UND MENSCHEN…

Es ist bewußt alt/=vorchristlich nicht tottretend__dieses Lebenabhacken mit Wurschtenden (Tabuisierungswahn): ist entsetzlich dumm, DA UNDANKBAR .. gegen Gott, der menschwahrwar und sein WIR..d__aber denken können die alle nicht, die extra studieren, wie man Gott jetzt ausradiert, das TIEFSTE; das der Mensch einzelnen und gemeinsam braucht.. das Empfinden der eigenen und der Gesamtheiligkeit des Lebens in und um sich///-frischeuropawahr

zu sich hier denklenken, FÜHLEND


statt allgottnurmeinerICH __ bewältigend

(mit Furcht vor allem,

warum so ekelige Drohgötter

von Tugendlosen gegen Tugendbereite

“geführt” wurden)


WERDEN

__________

__________

.

Man gibt, durch es zeugen + gebären

einem Kind ein LAND an die Hand.

Daß wir das in Gesetze einregeln, I S T  N U R  1 (von tiefen) Folgen daraus.

Entwurzelt nicht die Kinder,

(Missio-Narrische fühlentwurzeln, denn das ist die See.Le, der Mitschöpfermut als Fühlen in und um sich)

sie haben dann keine Kulturkraft mehr, in welche sie ihre Eltern zurückholen können, nach Kämpfen genau darum: sein dürfen, wo man Geburt fand, erste Düfte, Laute, unwiderbringliche… dem Geborene so unsäglich teure. Leben, die einen Kreis beschreiben dürfen, ehe sie ausspiralen.. in das nächste Niveau, weich und reich.

_____________________________

Laß den See beim anderen; das meint: nimm nicht in dich den Fluß, der ihm in dich auskommt.. dessen Fühlmassen, somit.

Kleiner Klerikernebensatz zu einer Standardsichbeklagenmesse: Wir, die Kirche betet da lebt als der Anliegen bunter Fächer GOTT JETZT; daß der Kleriker, welcher am Kontinent der Semmel und der Brioche (plus Brotkultur) zuoftgegessenes Fladenbrot als ChristusChritisierChriceti(il criceto, du und ich) immer noch servieren will und mault, weil niemand ihm die schlechte WaHr abkauft, FÜR DAS EIGENE HEUTEbeten…
(die kleine Nebensache, wo mir dann wirklich die Wut kommt, denn:)

auch der Kleriker
ist heute Mensch,
und könnte verstehen, daß die Kirche heute
nicht wie der Nahe Osten vor 2.000 Jahren BETEN, herzanliegenspannen, kann.


Wort hat Ort.
Die Kirche betet,
es sind die Kleriker, die sich als ebensolche Zeitgenossen – keiner von denen scheint ehrliche 2.000 Jahre am Buckl zu haben oder Schulen Jahr Null anderswo?wo? – zu Vertretern für ein Produkt ausbilden lassen,

welches GOTT JETZT,
also das Leben mit Hand und Herz begriffen und mit Wille, von den Menschen frisch, über die sie so hinwegreden,

nicht will.

Eine gute Ausbildung
muß heute, Gott sei lebhaft Dank!, auch deine zum IHMlauschenden heute, beinhalten.
Die Kirche ist ok, das Europäische Beten bedarf lediglich prachtvollerer GottWortender.

Klippklar: der Kirche geht es gut; die Berufung fähiger HohesWirWortSprechender steht erfreulich bevor. Also der Klerus mache sich keine Sorgen um unser Seelenheil, sondern lediglich um seine Privilegien, Klerusprivilegien, die leider nicht mehr von Fähigen HEUTE HEUTE bewirtschaftet werden.

Mit dem Textwerk muß die Kirche auf den nächsten Wortfrühling warten, wo Gott wieder in seinem Garten geht!!

WIRD DAS SCHÖN SEIN!

Wahr einfach bar… schschschschschschschöönn!!

Gott lehrt durch das Leben; die Kirche, wir, wissen das fühlend, und tun, was zu tun ist, willig.

Wer soll dir Gott erzählen, wenn nicht du mir, ich dir?
Ebensowenig wie wir dem Göttlichen in egal welche Richtung nach 3cm Denken sofort Skandal sind Ÿ….
Oh, KlerusmenscheN… eine seltsame Zusammenstoppelung,
was da übrigbleibt, schraubt man sich auf 2-2.000 plus im eigenen….Seelchen.

Ich spreche für mich, und finde spannend, was du für dich sagst.
Der “Klerus” macht da gleich den doppelten Fehler gegen das schöpferische Jetzt, das wir, da es uns heilig ist, Gott nennen. Er spricht an meiner statt, und irgendetwas, was ihm erzählt, wer es erzählt bekommen hat.

DIE ARBEIT AN DIR GESCHÖPF dieses Gottes… hast du noch nicht aufgenommen; das ist dermaßen kindlich, daß es unter der Trotzphase (3 Jahre etwa?) GEISTESKULTUR GOTT IN DIR AN DIE HAND GIBT:
Wenn du nicht dein Fühlen freiarbeitest in die Erde herein, kann Gott durch dich nur MUUUUUHEN!!
Und was es definitiv peinlich macht: der junge Mann und die nicht alte Frau neben dir, zwei stillinnen herzliebenswürdige Menschen, DIE tun das; nur dir ist das wurscht…. es zipft echt in jede Richtung…. sichtbar ZUM NIchtwegschauenkönnen!!

Es ist egal.
Es mach gar nichts,
jeder Mensch der sich aus der JetztGOTTzeit in die in Nazareth hirnverschnallen hat lassen, sei unbesorgt: die Kirche betet trotz eurer unverständlich gegen den wandelnden Gott_Keiferei grade.
Danke. Ein Beter

Ein Beter mit Gott der ist, BriP++?
WARUM UNSERE ZEITGENOSSEN
Europas Beten HEUTE so verachten, und nicht dieses arbeiten wollen..
was DIE HÖCHSTE EHRE WÄRE,
ist mir, bp, wirklich nicht nachvollziehbar. Ja! Unverständlich,
warum man sich da lieber hingestellt an den Altar und den Ambo, und SICH DEN KLERUS, der so mumiencerebral Wareweiterwill, “DIE KIRCHE” NENNT.
Die Kirche wartet, bis das Europäische und jetztzeit laufend (!! also im Jahr 4.315 das dann von diesem) wahre Betwort prachtvoll einfach da ist und diese Den-Menschen-nicht-beten-sondern.nur-wie.Bilderl.auf.Mumiensärge-aufmalerln.und.GOTT- -EBENSO-Seltsamrederei
verweht sein wird,
und Gott und Wort grünt, in den europäischen Kirchen, die von den Kirche, UNS ALLEN errichtet und unterhalten sind, und geliebt.. als herrliche Kunst- und Bauwerke an schönen Erdeorten…. Quellorte der Sicheinstimmung immer wieder..
wieder wahr klingt, echt, schön.

TREUE will Gott jetzt……. darum gebären wir Kinder, und zeugen, und lieben und nehmen, was uns daraus kommt als Leben, das tiefe Gebet., so wie jeder von uns als Kind nahm, was die Eltern haben und gaben und waren und sind.

Gott atmet da tiefste Selbstvergessenheit, stark und glücklich..
also die Kirche lebt wunderbar,
und die Zeitgenossen, die sich dann in vor 2.000 Jahre projizieren…
SIND NICHT PRIESTER UND WORTENDE von all diesem, der Kirche, uns und Gott, unserem Hohen Wir, heute.. dem einzigen ZEITORT, wo WIR BETEN DÜRFEN und können, sollen wollen, möchten überdies, und dieses innigschöne Stillweitwerden brauchen.. ja, tut man es auch. Beten, dieses herrliche Archimetrieren aller Feinstrukturen, welche das Menschsen ausmachen..

tut URgut!
.. ich überlege, mit kindlicher Freundlichkeit.. eigentlich schade: man sollte es Klerikern auch beibringen, wie schön Beten ist!
<,

Bringt Klerikern das Beten bei?
NUR wenn sie wollen; wir sind demokratisch und für freien Religionsausdruck!!​​​​​​​
Womit der Katholische Klerus-Mensch, Nase pro Nase, herzlich zu Sorglosigkeit
wegen absurder Menschenbilddaherrederei aufgefordert ist:

entspannt euch, werte Mitmenschen mit Totalabneigung gegen GOTT jetzt,
wir HABEN Gebete….
also das Eure so daneben kleben, irgendwo
daß ihr nicht versteht, daß Menschenbild GOTT WILL..
und dann ein Mensch jetzt so zu respektieren ist,
wie ein Christus damals..
das verdirbt nicht uns Kirche.

Und daß ihr eben so gerne euch wegträumt,
statt Gott jetzt spannend zu finden,
das dürft ihr.

Jeder von uns ist immer wieder mal ziemlich komisch.

Treue und Ernst… gehören nie den Plärrern.
Vielleicht.. mir dämmert da was.. weil Gott, während er arbeitet,
kaan Chrichrawall um sich mag? Und niemanden,
der ihn einen Pfuscher nennt?
Gott und ich…
eine Beziehung völlig ohne Probleme!

Gott und


und ich... eine
Beziehung völlig ohne Antipleme.
willst du Mensch sein, werde mit Gott der ist___ es sei dir das Leben heilig und der Mitmensch und die Gastgeberin dieses deines Gebetes jetzt, die Erde.. UND: das Werden, der Schöpfergott,
der nicht in einem Himmel herumhockt, sondern durch dein Herz
mitanpackt.
Toleranz übt die Kirche
mit ihren Zeit-Ausländern,
vulgo Klerus. Der Wind hat begonnen, bald kommen die Wehen…
dann spricht Gott endlich wieder in seinem Werk mit, treu wir, das Hohe Wir wahr_______Raum gut, in dem der Raum Mensch sich so entfaltet, daß wir das aneinander .. ich bin da etwas leidenschaftlich auch, lieben.. DAS Lieben..
nach all diesen Die Liebe…. Wütendwüsten an niedergerammte Ad.Ressen.
Es war diese Importreligion für uns ganz andre Wesen.. kein Rosengarten.
____wenn heute ein Papst sagt, mißbrauchte Kinder sollen Psychiater aufsuchen, ist es ekelig simpel, zu überdenken, daß wer DIESEM Dumpfsinn folgt, sich nicht als Täter erkennt, und daher solche “Priester”.. leider Gottes___ wirklich nicht heutzeitfähig SICH erziehen, da völlig daneben.. UND DAS GEHT SO LANGE.
Es ist widerwärtig, und zwar menschlich.
Bist du als Mensch so, wie soll ich DIR Gott bitte glauben? Hmm… schrecklich, also wirklich SO SCHAL. Würgend schal, menschlich. Am weitesten weg von Gott… was nur innerlich möglich ist. Wirklich daneben als Einbahn. Schämt euch doch bitte, Zeitgenossen und rechtlich Bürger!
SO denkunfähig.. das ist doch bitte nicht erwachsen, geschweige denn i r g e n d e t w a s, was ihr von euch glaubt, indem ihr “glaubt”, was ihr glauben wollt.. in faccia al Divino e l’umanitá, di cui non fate certo la parte eccellente.. umanamente stra-penosi.
Der meisterliche, der sorgfälgige also, er hingegebene.. Mensch ist Gott Werkzeug, doch nicht so derbes  Sichdahintorkeln, das überhaupt kein natürliches Wir in sich zu formulieren vermag! Pfui____
Nette Frage: WIE TRETET IHR denn VOR GOTT, DER IST statt dieser Grillchengestalt, die ihr propagiert?? GOTT ist… wie stellt ihr euch das Vorihmstehen vor: so deppert!?
Keine Sorge um euch, weil EURE Phantasien Gott SO FORMEN, wie ihr euch das krank imaginiert?

https://www.youtube.com/watch?v=LbJgNXgppkI

…. aber es hat ja und es gibt.. sehr viele andere wunder-volle Gärten auch. Deine Familie, dein Haus, die deiner Freunde.. wo man als MENSCH ERNSTGENOMMEN und wahr gefühlt und gedacht wird.

Ich hätte NICHT gedacht, daß die Antwort, die man einem Kleriker auf seine Messe geben kann,

SO schlicht sei.

Es spricht wirklich.. dafür.. wenn du Altes magst, bitte melde dich für archeologische Ausgrabungen als Camp-Assistent!!

__________wer seiner Mitmenschen Anliegen nicht mit natürlicher Freundlichkeit ehren will,

spielt in einer Sackgasse den Wortboxer aus freien Stücken. Der Kirche geht es gut, sie betet Gott jetzt und Gott atmet mit ihr. Das Problem als Antiplem.. studiert ein Grüppchen, das sich noch findet, um sich aus Zeit und Gott, der wandelt und MITTEN IN SEINER SCHÖPFUNG STEHT, herauszureden, und gleichzeitig mit dem Jetzttiefen = Beten DAS Anachronismusgezetere versucht.. unbesehen der es DARAUS umstehenden Er+Er+Siereignissen..

hat nur dieses Grüppchen,

dem der Mitmensch ZU BELEHREN IST,

und und und und. Es ist zu kindlich

unter uns, wo Meister gehen und jeder erfreulich Ernstzunehmende herzarbeitend.

Das Staunen über die ordnende Schönheit der Schöpfung… und das LiebeN von allem, was ist.. driftet langsam und unaufhaltsam Veraltetdeprimiertgeröll weg…. und damit dieses Grüppchen, welches in alte Zeiten zurückwill. Inkarnation nächstens mal besser zielen, was sollma einem heutigen Zabbatäerfan bitte sagn?


🎂🍺🍹🌹

wenn der Altzeitsüchtige Heute- KLeHriker am Mitmenschen, wie er ist, vorbeigeht.. BETET ER NICHT GOTT, der ist.

so schlicht ist wahr___________________ und was du, verehrter Alle-Zeiten-nur-nicht-die-mit-dir-jetzt, eben magst.. die als Semmel servierte Tausendmalgegessenflade.. SOLL GOTT JETZT FRESSEN, aus deiner Maulhand…?

Er tut Seines…. mit uns, der Kirche, wie man ein Volk nennen kann, das in einem Land, wie das andere Länder auch tun, seine Leben ineinander verflicht.. tief im Herzen auch, dem Einklangsorgan mit dem Göttlichen in allen Welten, auch nicht Erdeplanetachsenden…

und da machst du Zeitgenosse

Männchen, statt den Mann, der du auch, bist. Ein Männchen, ein Wörtchen.. es ist eigentlich schon: schrecklich, was Kleriker mit sich menschlich aufführen WOLLEN, denn das ist freiwillig. Und läßt willentlich sich so.. auf Mitmenschen los… ihnen das Heiligste Besinnen in tiefem Daslebenviellieben… wortzerknetend, fühlenzertretend.. auf SO WIE CHRISTUS DAHÄNGEND/plus dann irgendwas aa Tiiisch.. so schau aus, UM GUT ZU SEIN!

ICH BIN EIN GUTER MENSCH!!
ICH BIN KEIN! guter Gott. bp..  ? Ich bin Mensch, ich bin nicht Gott.

Damit habe ich Magnifico Rettore-Reife über wer so sich daherdoktort. WEN SOLL SOLCHES WORT BITTE betbegrüßen in ihr, in ihm jetzt selbst im Leben, das man zu spannen trachtet? Niemandem.  Das macht das Gesamte zu einem deprimierenden Hufeisen- auf Autos-nageln-Job. NUR LEIDER SIND WIR SEE-LE_SEEN.. und darin pritscheln diese, selbstgefällig Gott das Gottsein, und den Menschen den Menschen als Altes Judäa Vorschreibenden, wortherum.

es ist schamlos und plump.. es ist frech gegen das Göttliche in ihnen selbst, den Klerikermenschen,und gegen Gott damit; irgendwie ist es gegen die Kirche, uns, auch noch ein derbgepolterter, und damit grausamer Blödsinn, denn es veruntreut uns Betglück- und echt nährende, edle Beterhebungsmomente, die VOLL möglich sind BESONDERS im heutigen, recht fein inzwischen individuell und mitmenschlich strukturierten Menschen.. aber wir.. achten ja jeden. Wir geben es in Zeit und Gott, daß der Raum immer wieder zu frischen sich und uns versteht. Zuversicht, Vertrauen, Treue, und Lieben, das Gott ECHT an die Hand geht. Wir Kirche sind voll supi!!! Ich MAG uns.

Was die Kirche aktiv tut?
Um Wortarbeitende beten, die GOTT jetzt lieben!!!!!

kLeHriker können da nicht mitbeten,

sie wollen den Gott Jesu Christi. Offenbar bemalten Karton lieber als Gott das Leben IN IHNEN und um sie.

Das Lustige ist: während der kahtolische Klerus Gott ins Gesicht redet, er sei jetzt nicht mit dabei,

______ und das nicht mittelalterlich konkretgefährdet.. sondern BÜGERLICHES STAATSWESENgeschützt und eingebettet___

atmet Gott und Od.. genau diese Männchen auch, welche NICHT UND NICHT Denken und Fühlen als Menschen arbeiten wollen; Grund unbekannt, aber gewiß.. unschön. Denn ein rechter Mensch dankt Gott-jetzt jetzt!!

Daß Kleriker nicht wach werden, wenn sie sich die Frauen, zum Beispiel anschauen, die sich nach ihrem Reden ein ganzes Leben lang verkrüppelt haben, also das bricht mir echt das Herz!!! Denn ich weiß, was Frausein ist, und mit vielen anderen leise geredet. Mannsein ist nur ein bißchen anders gelagert, Menschsein ebenso.. ergreifend, menschlich, was ja außer Frage steht.. es wäre geschmacklos à la Klerus, nicht DEN MENSCHEN und damit Il d’Uomo (Der Mensch) zugrundezulegen, jeem Gdanken und jedem Empfinden, das ich teilen darf…. Also da Christus mit solchen Menschenkonzepten daherzudonnern, “sonst kommt dein einzig Wertvolles, deine nackte Seele danach.. unter 144.000 Quasselnde -WIE also jetzt angezogene?? <,—– Mannsbilder <<<<.”

DEN KARREN kriegt niemand mehr flott.. denn daneben schreitet Gott in ganz anderen Gedanken, schöpferisch

Bussl und wahr

Mensch und Gott.. ist ein laufendes Versprechen.

Da darf man auch als Zweibeinschaferl blöken,

dann begibt man sich allerdings der eigenen Denkehre, das woran Gott gerade jetzt so tief arbeitet,

um uns zu willigen und freien Miteinanderdenkern, und darüber auch zu reden sich erziehenden… zu weiterwandeln.

Gott arbeitet…. ja, auch durch deinen Mitmenschen.

Kleriker sind wahrscheinlich für ihn…. Altzeitinseln, wooora goa need so geann hingeht. man arbeitet ja nicht mit ihme JETZT  mit, und schmeißt Ihn hinaus. Aus dem Tempel

Die Kirche bedauert das, und freut sich auf freudiges und erfreuliches Europäisches Gebet, das jeweils Ihrige sicherlich auch allen anderen Erdteilen herzhaft wünschend für Gutes Gedeihen menschlicher Angelegenheiten insgesamt!

Daß unser, der Kirche Beten, endlich wieder Texte aus Gott jetzt und FÜR uns.. wird.

Es kommt, es kommt, und für Kleriker haben wir als Menschen, wie für jeden, Renten.

Also man darf sich echt vollherzig freuen AUF!! Zugehörigkeit, belonging to im Wort auch.. von Gott dürfen wir sie uns wünschen!! Die Sichinderzeitzurücknagelden Christuskleriker… da miassma wartn, das die verwehen, ihren Ideen nach, was der Mitmensch sei. bp++~~∼∼

Du kannst nie gut genug sein?
Herzig, daß Jeus Christus das seinem “Papa” sagt, um sich notwendig zu machen… wir lachen, Gott und ich…

nimm Gott in deinen Rücken, statt als Hype vor dich, auf die du starrst, und die du mit MENSCHEN-BEEINDRUCKEN-MIT DIR SELBST anfliegst!!!

Die Kirche betet Gott als Hohes Wir, der katholische Klerus, als Beten aus einer anderen Zeit – dazwischen hat Gott in uns ganz schön parabert!! – betet Jesus Christus als ICHICHICH.. wenn euch “klugen Köpfen”.. da kein Knopf aufgeht…. rate ich zu weiterer Verwendung alter Windeln.. was soll man einem Zeitgenossen sagen, der auf Gott jetzt scheißt?

Es ist…. zutiefst untreu,

da du nicht kapierst, daß DU hingepflanzt bist von Gott, und DA zu tun hast, was zu tun ist.

Gott jetzt beten als Gott und ich…  Gott durch sich hindurchlassen, statt ihn mit Kreuzen zuzunageln.. warum? Gott LIEBT Bäume!! Brettln, Balken und Pfosten nur auch <<,  ________ und nicht als Marterwerkzeuge aneinander gearbeitet, hmmm?

schau dich um, wir sind hier in Europa der Kontinent, der Erdteil.. der Wälder.

ok, aus.

Der Kirche geht es wunderbar…. und wer sich zum Kleriker und Anker in einer vorherigen Gottesaera festzulallen trachtet.. versteht wirklich nicht, daß TREUE ist, da zu bühen, wo dein Blut in warmes Gefäß aus anderen fließt, und HIERHER dem Göttlichen ins Sein zu weben Gefährte und Werkzeug des Wertes Allwert zu sein.

Statt dessen redet man von Völkern und Menschentypen daher… sagenhaft.

_______ und in einem buntgemischten Stil wie ein vollbesoffener Student durch alle Fakultäten sudelnd.. DAS finde ich lange schon echt zum Speierlingen.. ja.

SO SEHR braucht ihr wirklich Literatur nicht zu fördern! DIE ist ECHT durch die Jahrhunderte von alleine wahrstrebend, als WORT FÜR Menschen in ihrem insgesamt heiligen Streben, dem Das-Leben-hingegeben-Lieben

Ich bleibe der Meinung, daß man Gott nicht ständig dazwischenquatschen soll.

Das war schon eines anderen MENSCHEN eher unfreundlicher Fehler.

Wir denken.. lassen wir das endlich gottgeschenkt sein?

Und das Göttliche…. nicht als von Menschen hier so und da so zu politikstempeln? Das ist eigentlich das Grundlegende.

DEN Menschen zulieben….. der Schöpfung Gottes ja doch, nicht wahr?

ABSUrD mit so guten Köpfen den Papst zu stolzieren, statt Gott jetzt zu dienen. Was sind denn das für Mitmenschen?

Du mußt dich heute als Mensch unter Menschen denken:

GOTT SEI DANK!

.

Gott sei Dank!

und auch gehend nach veruntreutem Dienst.. werden Kleriker der Kirche NICHT für ihre Geduld mit ihnen danken.

Das widerstrebt ihrer “Bildung”….. Hochwürden, und weder gezeugt noch geboren haben, vergessend, wie einfach sie sich dem Leben einer Gemeinschaft einweben, welche Gott webend schreitet.

bp___________ facere bello

winzig, in bei weitem beeindruckenderer Gesellschaft

über die aa paar Leutt glauben, alle drüberzusteigen,

indem sie Gott als einen Alten beten

während die Schöpfung

blüht…. woraus?

bei all dem Leid, das das gebracht hat, auf so etwas als „Gebet“ zu bestehen, ist milde gesagt: geschmacklos grausam.
Und das kann dir Gott NICHT vergeben, der den es, das Leben, reichlich gibt, und wir ihm.
Es kommt, gut dich glaubender Klerusmann, sehr wohl darauf an vor Gott, DEM DU NICHT: IHN WIRST ERZÄHLEN KÖNNEN!!,
wo du dich hinstellst und wie er sich mit dir zu benehmen hat.
Wenn du in deinen Mitmenschen ihn/Ihn nicht erkennst, wir St. a Pech haam, DORT, wo es darauf ankommt:
Bei Gott!

Mit dem Gebrabbel, das dich ja wesensformt und seelemalt, landest du in den untersten Schichten – wo Selbst und damit Gott am vergessendsten ist, der Astralwelt, also der vierten Dimension. Es ist traurig, aber des kannst du eigentlich echtmenschlich sicher sein, bei der Vorbereitung“, die du dir ja IN NICHTS gibst.. du malst Gott, wie es dir taugt.. DAS GEHT NICHT, da es  dein Geburtsauftrag ist, GOTT IN DIE ERDE WAHR: ein kluges Radieschen zu sein, wenn er als das dich pflanzt jetzt und mit anderen, uns. Spar herzlich gerne an Rilke und sonstiger Literatur.. dees hüfdanix, du verstehst nur s’gekippte auf grad, x..

die Picten, die Bemalten, so nannten sie die Römer

haben wunderbare Kreuze bereits dargestellt.. es ist der Webepunkt des Begegnens
man soll da darauf nichts liegenlassen.
____________HIER küßt Gott seine Schöpfung!__________
—-und deine Eltern damals einander-,
und du nahmst Erbe in die Erde
mit uns.—
Treue zu Gott, laß es dir gesagt sein, du gar seltsam Klübchen,
ist tiefer als die zu den Menschen, EXAKT DAS IST AUCH DER GRUND: warum sie Treue zu Menschen ganz leicht und zart trägt… und du wahrlich wahrlich dumpf bist, wenn du denkst, Menschen Gott oder deinem Christus zuliebe, dauernd niedermachen und beschimpfen/tyrannisieren und ausrichten, bewillkürlichen//.. ich wähle genießersich.. müssen?… dürfen?—
Gott kann nicht lächerlich sein! NIE!
Also kann man sich da nur umsehen, WER das dann wohl ist…
und zu lernen, anstatt zu lehren, FETT! hat, Punkt
Also, liebe Kleriker, ihr könnt völlig unbesorgt sein, bei uns, der Kirche ist Beten nach wie vor der Hit.
IHR HABT GOTT NICHT UNMODERN GEMACHT Lachend:es ist doch gut, daß wir nicht miteinander reden können! So hat keiner von uns etwas versäumt in all der Zeit, wo wir es nicht taten und nicht tun werden! Freu dich doch!!!
so dämlich nur.. kann man mit wer nicht spricht sondern nur icht……. wanzhirntanzkrazten… as-scrab’n cross-scrabs
LEUTE, schwerste Zeiten nicht zu segnen sondern ZU INSZENIEREN,
ist…. unerlöst wie euer Held, Roheteigjesuschristus…
du bist nicht Pampe, du stehst. Stehe zu deinen Knochen und Muskeln und deinen Sinnen! DARAUS sage wahr “Ich, Erde und Gott sind Werden.”

​​​​​​​ lediglich ihr seid das wohl etwas zu berufsselbstzerstörerisch.

Freut ihr euch?
Ja, gell… Gott war von euch nicht zu ruinieren.
Und die Kirche betet und liebt; sehr fleißig und anliegenedel durchaus.
.
Unter uns? Menschsein beinhaltet Sichgottzuwenden; sich als Mensch zu entziehen und verbarrikadieren gegen Mitmenschen, mit denkerisch NICHT heute zu rechtfertigender Willkür mit einem Tabugeschleudere in bürgerlichem Umfeld, wo DEINE Rechte garantiert dir sind____
.. statt daß ein Heinrich Plantagenet und eine Eleonore von Aquitanien gegenspielen …
ich meine, seid doch MINIMALrational!!! _______SO DANEBEN
Atheist in ein Höflichkeitswort für ICH HALTE SO IDIOTISCHES
Gebaren nicht aus,
Gott ist heilig.. jedem, nur nicht den Pfaffenmannen??
Mensch bist du, Mensch…. DAS kannst du super sein, aber zuerst
Mensch. Es ist dement, sich mit Gott irgendwie.. zu verwechseln!
kann von Nichtklerikern nur als sehr…
wirklich NICHTS-Verstehenwollen
als Freibrief sich EXTREM selbstvergessen aufzuführen
.. erlebt werden.
Und das ist es wohl auch.
Es sind in sich völlig denkverkrochene Menschen, DIE WIR beschützen vor dem Leben, statt daß sie dienen, um das Hohe, das Göttliche INS Leben, die Schöpfung, Gott im Schwange, zu füllen und führen.
Es ist exakt die falsche Richtung IM RAUM, Gott.
Natürlich ist es auch Mißbrauch da Nichtverwendung von Erhebungsstätten, welche wir WAR UND ARBEITEND!!! , als bahnbrechend im weitesten Sinne und lebenshochaktuell benötigen, innerhalb unserer Gemeinschaftsgefüge.. wo sie als KinderlMaskeraderln schlußlichtbaumeln..
menschlich, und ich sage das bewußt.
Es sollte das gottklarste Wort, das inspirierteste sein,
AN SO VIELEN ORTEN SCHÖN BLÜHEND zur freien Entnahme!
DAS ALLES, diese echte Stärkung und Freude! würgt ihr Tristengrupperl, das sich vormittelalterlich über alles beklagt und flennt.. ab. NIEMAND um euch flennt so haltlos dumm. FAKT_______
unschöner Fakt, wegen der Multipliaktion der Sinnlosigkeit, wo höchste Sinnhaftigkeit im Gefüge des Landes möglich I S T !!!!!
Das ist das Problem. daß man DAS nicht nützt, wie es auch grundgelegt ja ist.
.
Es sei wahr gsagt,
daß ein Mensch beim anderen immer fühlt,
wie tief wahr er spricht.
Und an heiligen Orten durch und durch.
Darum haben unsere Vorfahren sie gebaut.
Gott wirkt____ und scheint durch dich.
wo du lügst,
wo du vermeidest
deine Lebenslügen
und deine Verbissenheit,
vorziehst, damit anderen reinzufahren,
als einmal in dich Gott einzuladen,
wie er heute ist.
Jedes Kind weiß dieses Göttliche…
___ man sollte davon eine Erwachsenenversion erarbeiten,
wenn man Wort ergreift, beruflich.
Wie der Tischler Holz als dieses erkennt,
so _________ schön schlicht.
Also
brutal geht natürlich auch: wenn du Gott nicht fühlst in deinen Mitmenschen…. verfehlst du zwei Ziele, und zwar die beiden grundlegenden jedes Lebens. UND
DAS
IST
WAHR
.
.

Kreuz morscht?

Grünes Atmen pflanzen:


Im Gegensatz zu was sie meinen, sind Kleriker in keiner Weise die Kirche, da sie sich aus dem Leben des Landes, wie es ist, und den Leben der Menschen, wie sie sind, völlig herausnehmen.

Sie sind somit schlicht und könnten das sehen: von ihrer eigenen Hand.. das einzige Nichtkirchliche, einfach weil sie absurd am Leben, und damit Gott, der ist, wortORTvorbeitrippeln.

Sie vertun damit etwas sehr Wichtiges, weitvernetztes gut Mögliches, vollendeter Wortrückhalt und Wortraum jedem lebensauffaltenden Menschen. Das ist sehr schlehct.

EInfach gemessen an was möglich, und somit Auftrag in allertiefstem Sinne, wäre.

Es ist eine Schlummerpartie mit unifiziertem Albtraum, was Leben, Gott und Mensch seien.

Mit Gott und dem Leben…… erweist das eine Eignung wie Vierjährige als Unternehmer und Dienstgaber dir und mir.

Man anerkennt nicht die Vergangenheit, welche vor der Chrstianisierung war, man anerkennt nicht, daß sich der Mensch egal wo bemühte und ehrlich müht, man sieht als Auffaltung und Zukunft nur sich selbst weierkopiert uralt im INhalt mit nch ein paar nachwachsenden jungen Körpern repliziert.

SO SEHR LIEGT KLERIKERN DER MITMENSCH AM HERZEN, und damit Gott, den du erreichen kannst.

bp

sag ich’s recht?

Ja.

In fünfzig Jahren wird diese Berufsgruppe weitere TONNEN an Gott gfllt in warme Gefäße… verraten haben. Alleinegelassen in inneren Kämpfen UM KLARES Denken im Miteinanderhandeln, wie es gut sei und edel wole.

Nettes Pro-Gramm?

Ausgezeichnete Arbeit?

_______________________________________

wir suchen völlig richtig Menschen auf,

deren Denken im Leben, diesem MITall-M

funktioniert, uns gefällt, da es in-dividuell und harmonisch fließt..

und von solchen lernen wir,

unser eigenes Schöpfergefährt zu entdecken,

und mutig willigwerden zu lassen,

in teils sehr verfilztem

Denkfühlhaß… Haß ist sehr müüde, alte Furcht

und als Angstkultvatoren

sind Kleriker technisch wirklich Toren,

und keine Türen

für Mitmenschen, um sich selbst

zu einem schwingend betenden,

also freundichen und fähigen Mitmenschen

selbst dazu-aus-zu-gestalten.

Dieses Tieflernende des Geborenen

wird vom aktuellen Wortführerklub

in unseren Quellorten

nur insoferne verstanden, als man das vernichtet weiterhin,

SO GUT GEHT.

Von depperten Herrenmenschen

verkommt man immer mehr zu

WEINERLICHEN Bettlern um “Liebe”,

während man das Lieben zu lehren

völlig unfähig ist. Ichichich.. und ehe es DU wird,

ist schon der gesamte Klerus man versteht nicht was genau..

aber nicht einmal theophil.

Es geht so nicht.

Und die Menschen leben abseits davon,

also völlig schnapphirnigerweise..

ihre eigenen Wege..

das ist: wir sind immer noch im Mittelalter

und bei den Hexenverfolgungen.. was diese Berufsgruppe,

welche Gott jetzt überhaupt nicht interessiert,

noch auszuschlachten versucht.

Sich in den Mitmenschen als Menschen hineinzuversetzen..

das erste zarte Du als Anerbieten…

wird niedergewalzt. Und der blödeste Liebdepp krixlt mit dem Daumen

über Babysichöffnede Stirnchen und Köpflein. Zu!!! Zu!!! Zu111

damit lieferst du nicht nur dieses Kind ziemlicher Dunkelheit aus,

sondern du selbst VERSTOPFST NACH Kraft,

das auch dich frischende Jungende

in Nachdirgeburten, welche das Göttliche warm und weich mitbringen,

sehr frisch noch, noch erdeungeprüft, noch Mitmenschen-nicht ermüdetverfilzt.

Also Klarung in dir,

um dich den unerwartetsten Göttlicheseinflüssen weich und kraftvoll zu öffnen..

genau DIESES BETEND ATMEN…

nagelt man zu, alten “Lehren” nach, völlig zutodeinterpreTIERten..

und wartet auf Beifall von den Darumbetrogenen.

DER KLERUS….. hat nur diesen Weg: (da er alle anderen zu lange abschneidet schon, um sich von der Gemeinschaft der lebenden abzuheben und Privilegien zu rechtfertigen, wie eigene Rechtssprechung.. und mehr)

schau dich selbst als MEnsch an: mit den klaren Augen des Kindes in dir.

Wenn du dann siehst, es stimmt schlicht NICHTS in dir menschlich und lebenswach…

dann verstehe, du hast andere zu fördern, welche das Göttliche klar atmen können, während u: nicht.

Dann dient dein Dasitzen aus Altem DEM JUNGEN GOTT.

Wunsch der Dame….. das ist: jedenfalls gut, zu überlegen… in einigen Selbstmitleidsspeck-Zeitlücken.

Da du nicht reden kannst, kannst du auch nicht sprechen. Klarer Fall von KEIN innerer Dialog, und damit kein Gottesempfinden warm und zart in dir. Du redest über etwas, das jeder fühlt, daß du nicht wahrnimmst, nicht im mindesten.

Wie wenn ich mich zum Supermathematiker aufspiele… und über Wurzel und Logarithmushinaus nicht einmal die mathematischen Zeichen zu benennen und erkennen, geschweige denn zu verwenden, imstande B —-  —-in.

Ich werde schlicht alles verafferln: meine Zeit, die Zeit anderer, die mir kurz zuhören, ehe sie kapieren, das da nichts läuft außer Theater… und den Ort, der ernste Widmung hat, und ich spompernadl da rum, schwerdumm.

________wo always look instinctively and rightly fpr good listeners.

Wir lauschen, finden sehr höende Menschen, und sprechen mit diesem; um uns selbst in ein tieferes, beweglicheres MIT UNS Hören u setzen. Wir werden DA auch unsee Zuneigungen und unser Lieben und unsee Lieben pflanzen. Und genau so funktioniert es!

Daß wir da unserem Körper tierisch mitschunkeln, iss aa Bledsinn, ebenso wie die würdelosigkeit unserer Mitdemkörpergesten. Sie werden IMMER uns selbst ausdrücken.. allerdings:

HERVORRAGEND, wo reicher Raum darum das Entfaölten nährt und genießt.

und versagend, wo der raum Mtmensch und Denkland uns das verweigert und vernichtet: DAS MIT

Da nun das Mit göttlich ist,

ist, das wie Kleriker nicht zu verstehen und das Fühlen in sich dafür ausgetreten zu haben…

____ DAS Darfichdichkaputtreden_Anerbieten.

Kirchen wieder zu Lebenzentren zu machen?
Ihr braucht zu hören liebende Menschen.

Quatschen latschen auf Gott, das Leben drauf…… ist dümmer als Schaf und Ziege.

Problem: du machst das mit deiner zeitgenössischen Lebensausrüstung auch als EINKLANG.. MITMENSCHEN UND “REGIERST” SO DEN STEPHANSDOM, ZUM BEISPIEL.

DAMIT STELLST DU DICH KLAR DA, ALS DAS LEBENSUDUMME NACHÄFFCHEN, DAS DU BIST, DA DU DICH DAZU FORMST,

STATT ALS Mann und Mensch IN GespräCH ZU TRETEN,

mit wer mehr kann als du in seinem Eigenen. Der Ichalleinklub, der Nurichkopf.. KANN nur Hören verweigern, und sinkt und sinkt und sinkt..

im Wirgewebe, deren Wort ein gigantisch wichtiges ist… auf Pingpongballerl seiner eigenen Furchten=Abkoppelung… zu morschender Bedeutungslosigkeit, da HÖREN, Akustik….

die Grundlage, die wunderschöne des wahr Mensch S’EINs sein sein nur kann.._______ .

.

Menschsein zu verweigern,

macht dich nicht Christus nahe…

Gott, das echte, ist nicht von dir teilbar, wie du dir das ein-Bild-es.t

NUR DAS GESAMTE imer tiefer in dich einladend,

durch dir Ähnliche feinend es,

wächst du gesund von Göttchen weichgeburtnehmend zu Mensch, das gesamte Göttliche freudig lebend, nach dem Körpertod als Schuulgebäude weitend auch.

es sind das wesentliche Angelegenheiten,

HÖREN und Hörenverweigern.

Gott ist da, du gehst NUr ALS DU WACHSEND auf Ihn zu <<<.

ich vertraue meinem Vertrauen, und ich vertraue daher auch meinem Nichtvertrauen… das gefällt mir als erste, schlicht Definition von “HÖREN”.. also mein Fühllauschen, mein Hörensein… nennt mir WIRklichkeiten als für mich zu wenig umfassende, oder mich schön umraumende, und daher öffne ich mich diesen Flüssen zu Einflüssen…

also in zweiteren kann ich lernen, mich üben, Kostbarkeit sein und w-erden… in den zu engen… komme ich daher als Nichtok.. es ist zu kein, oder zu anders. Da es den rechten Platz immer gibt… ist weitergehen gut. Wohin Kleriker weitergehen ist wohl die Implosion dieses Halluziniere was ich dir sage und fühle das Werkzeug dafür auch noch als erbschlecht…. und das ist gut. WIR freuen uns, daß das hier endlich endet, und Gott als wahr IN UNS UND UNSEREM Denken endlich wieder als natürliches Gespräch atemberaubender Mannigfaltigkeit wir-t. Wir werden wieder Gespräche des Göttlichen, statt diesen Knochen ablutschende Hündinnen. Nett, doch, hmmm?

Also Wort hatten die Pfuscher an ihren Mitmenschen lange schon zu lange.. was man sieht.

Tod………. herrlich Gott!

Und nicht das Werkzeug, um Mitmenschen mit falschen Aussagen darüber sich hörig zu machen.

Der nette Unterschied zwischen hörig und hörend leben.. DA STEHT DER MITMENSCH, der sich echt entblödet, da den orderer zu machen.. echt.. unbenennbar dälich und daneben. Statt Gott und Freude als wahr du, edel ich, was schön das Leben ist…. wenn die Dimensionen, die Welten und Räume zu fließen beginnen, IN DIR AUCH.. dann erst wir St. du, was du bi-St.

Ja zu gott kann nur in dir stattfinden. Sonst hockst du absurdda, wie ein Papst oder das Domkapitel beim Morgenlob. Deprimierend, daß es satirisch macht Ÿ

du mußt verstehen, daß NIEMAND die Wirklichkeit besitzt: und daraus hörend handeln, statt Gott Gott diktierend, Christus wissend als Super-Mann, diesen Haarlosbartichichwisch_____ der mir egal ist, wie wer sich als KLERIKER THEATERN WILL.. UP TO YOU, NUR DAS PROBLEM IST: WÄHREND MAN GOTT IN SICH NICHT ACHTET UND WÄCHST…..  blockiert man immer neuen Generationen

ihr wundervolles Erbe aus Geburt in diese Welt und Erde.. einfach so, um eigene Dummheiten zu dicken Monstern zu füttern.. die nichts als Plakate bleiben, da es sich schicht um ENTDIMENSIONALISIERUNG handelt, die man hier melkt und masturbiert.. w ä h r e n d  Gott ist, und deine erfreuliche Pflicht da dein Recht ist. Und daraus macht der witzige Klerus… Recht, das ich dir breche, und wir flennen und keifen und fürchten uns.. statt mit Gott zu schreiten.

Man darf zu mensclicher Größe erziehen, da so das Gefäß des Hörens und VerWIRklichen des Göttlichen wächst.

UND SO SIND DIESE UNSeRE KIRCHEN und unser öffentliches Hohes Wir Wort auch zu wahren und zu warten. Es ist nur das….. Unfähige, Gott zu nehmen, versuchen weiter noch, Gottinsichabkappen zu “Lehren”.

Mehr ist es nicht,

umschwenken wird man nicht, denn dann müßte man plötzlich auf das eigene, unentwickelte Menschliche zurückgreifen.. der Kleriker wäre nicht mehr in erster Reihe…  da sehr minder nur fähig…

schlimm.

Also werden wir weiterhin.. einfach die BERUFSGRUPPE AUSHUNGERN MÜSSEN,

denn nicht mitzumachen mit Gott ist deren RELIGION,

und keiner sieht sich an: mein Gott, als Mann… schau dir mich selbst, schau dir den Papst als Menschen an.. das ist Leichenflade, UND GOTT IST JETZT.

Man kann es sagen man kann es schweigen. .. das ist, wie es auseinanderdriftet.. Gott und all das Klumpert, dasman Ihm angehängt hat, statt IN DER WELLE willig zu wachsen, die das Leben als gott ist.

gut,

Gott? Wirke!!!!!

IHR Klerikerprivileigen-nachleser.. könnt weder die Gegenwart Gotts im Menschen begleiten, noch, was daraus folgt, weiter Auffaltungen in wachsendschwelligen Zukünften.

https://www.youtube.com/watch?v=4Zii-JzZ8kk

Ein Filmchen wie dieses… sagt ganz zu Beginn.. zu Bewußtheit, also GOTTHÖREND ERLEBEN, das Rechte… fühle, erlebe, und nimm für wahr, sodaß auch was andere anders erfahren.. Teil des Gesamten wird. Ist dir das heilig, verdient es die Bezeichnung und das Lächeln von Wesen zu Wesen, göttlich.

Göttlich meint: mir heiig weit über mich, weit über dich und mich, hinaus. Heilig als offener Freuderaum

.

.

aus deinem und meinem einklang, wo Geschehen geschieht auch chaotisch, da dimensionendynamisch… was einzig Od und Atmen… Wurzeln Fußt zu Grünkraftsppannung___________________ weißzartweich licht.. zu Ton und Farbe, welche Sein und Nichtsein zu EINS gibliebt, und durch sich gebiert, segenbegabend mit sich selbst, freistill.

wenn du ebendig sprechen willst, mußt du es sein

Wenn du Gott worten möchtest, mußt du in dieser Schwingung schwingen, individuell, um dieselbe Schwingung in deinen Mitmenschen anzusprechen, und es wird der Raum, in dem das geschieht.

Das geht NIE und icht als alte Uhuhe mit Schuuuhuuuängstlichkeit.

Als die man dasitzt…. und kein Mann und kein Mensch schön und wahr weit und breit: also niemand gottoffen, in spielden atmenden auch ihrerseits dimensionenschwellen, welche WAHR IM RAUM zu wahr des Raumes zu beten, sich zu harmoniesteigern spontan vermögen.

Und Sprechen und Reden.. ist nichts als das..

und macht Gott ließen und zu Raum, in dem ich mich und das.. zu meinem Darinwachstum und -gestalten wesensatme, gern, tief, danksüß. Gott ist zart…. hier im Stephansdom ist das Wort…… hartes Menschenleder. Damenamen

.

Klipp: wenn du nicht mit mir sprichst,

lasse ich dich das als deinen Entschluß,

den du jede Tag triffst, erleben.

Das lehrt ab einem hochkonkreten Punkt dir dich;

und ich weiß das; denn ich bin ein Meister auf dem durchaus harten auch Weg der Sprachlosigkeit. bp_______ ich liebe Hochmut und Herablassung so richtig gesotten. Es ist einfach lustig, im edlen Raum WAHR (z.B. Wahr Wien, Wahr Venedig, Wahr Trenta++++ )  angeschaut, wie es sich theatert.

lenkt man daauf als Gruppe den Blick, lehrt es phantastisch genau wie: es NICHT zu tun ist.

Mit eine Anschaulichkeit, welche anders schwer an die Hand zu geben wäre <<<<<<<<<<,

Gott wir-kt; und die sehen köstlich komisch aus, die glaubenwollen, SIE basteln Ihn, und verkaufen das….. GOTT SELBST, ihren mitmenschen <<<.

Da ist echt die Bradlfettn auf deimm Brot.. gscheiter und dienlicher.. ja!, als du, der Diebradlfeddneßverdau+-er.

Lustig gell? Gott ist vor der assage durch dich und nach seinem Herauskommen aus dir Gott wunderbar. nur IN DIR DRINNEN.. magst du ihn als v dir gewürgten Adler im Rumpfgroßen Käfig. HARCH, was bist du doch Kreuzungspunktleichenkingerle….. DENKE, NIMM WS DU BIST, und denke das. Und dann mach an deiner Seite Platz, oder du wirst irgendwohin morsch dich verkriechen bald, FÜR IN WEM GOTT IM SCHWANGE GEHT.. und das ill.

Der Wille Gottes ist das Leben und darum das sei Werk; du kannst dem eien sehr dir menschennahen Wert vorstellungsgeben, oder das unendlich zartnahem oder weitatmen ohne Grenzen, wie sie deine Haut dir zart bietet und treu hält…..

wahr

hat keine Ausdehnung, es ist Stoff, Essenz.

und wie du dich darin hörend lebst,

oder dieses Hören abkappst.. ist schlicht du als Mensch, in welcher Rolle auch immer.

Darum bin ich eine Priesterin <. was normal ist… und Kleriker ziemlich null Prozent davon.. denn ich nehme, trachte zu geben auch… einfach dem zutiefst gnadenfülligen Jetztwillewahrgott__________ des Teil ich bin, es reiche machend als Raum durch mich und meine Freude darin und daran, auch. Dank und Demut… fühlfrei… bestimmt nicht plakatiert, sondern aus RAUM GOTT wesensgrünend, und mach’ Mal blüht es, freudefruchte ich. Das kann man dann finden, und verzehren. UND DU Kopfgottfan.. kannst es nicht verkaufen, denn du nimmst mit Hirn, aber nicht mit Herz.

Davor fürchtest du dich, da um deine M8; 8ung aber ist die M8, die ewig wallt und wellt.. for dwelling streams, you and life.

es sind nicht die anderen schlecht,

es bist du dumm.

Das ist eine traumhafte Erleichterung für uns alle, die wir uns am Hören des Einklangs, durch Wort und Gescheheneswolken und – gebilde hindurch, hier ins Miteinander und die Erde laufend frisch orientieren, organisch im Göttlichen, organisch und meisterschafterwerbend durch Darineinanderzuhören auch; angenehme, frei einander wollende in Fühlen und Gewahrwachsen, mit süßen Gartenohnegäste-Gemeinsamzeiten auch. Manchmal .. ist man mehr als Gast.

Gott wohl.. lacht, und es freut Ihn das auch.

Bei Klerikern, da sie sich so dermaßen wild wehren, versucht Gott lange schon… ned amal ignorieren, wer mich ignoriert, Tag um Tag, Leben um N8.

.

du kannst dich nur fühlend, also hörend in "Wissen", = 
Formen und Gebilden, Exzerptionen daraus, bewegen. Sonst 
werden sie Käftig und du zu Gefängniswärter, selbst 
Gefangener. Dann flennst du Gott aus Diraufsperrer, statt 
als deinen fließdenden, durch dich herrliche warme Gestalt,
 Allatem.
Tja... machen wir also den Stephansdom  zur Geburtsstätte 
des Europäischen Betwortes, oder warten wir, bis es jemand
 anderer woanders tut?
.. alles ist möglich.. es ist auch unwesentlich, ob dein 
oder mein Name dranhängt. Hier geht es, ja, um Gott: das 
nur in Wesen und Herz zu bittende; dumme Wortmäderln 
können dem nicht Gemahl sein, was Kraft und Wahrkraft 
will, hat, dient.
Dumme Wortmäderln rennen ihren Wortmammerln papanach; 
andere Menschen und anderer Menschen Gottesdienst Leben.
. ist ihnen nichZ-Ts.
wenn mich Liebe zu einem Wesen erfaßt,
will ich dich frei, dir selbst
wesensgestaltglücklich entgegenzuwachsen,
wurzelnd, wo es dich nährt,
deine Seeleseen zu fruchtenden Gärten siegend und singend.
--

und so ein Wesen, auch dich, aughörend,
verschelzen Gott und ich.. zu EINEM FREUEN an der Schöpfung.... es ist groß.
Und DIESES GROSZ bleibt als Klang in mir auch:

Wenn Sein Lieben wird, hast du den Grundton des Lebens für immer angeschlagen, also in dir erklingend, mitschöpferisch.. WÄHREND DU WAHR NIMMST; und dein Hörend Handeln ist.
Wahr.. so inetwa umschrieben….. DAS
was nicht versucht, sondern zu versuchen sich daran, leuchtet, und in Strahlen gerufen werden kann, gefäßend es, du..

in welches Gefäß, welches Hüllen du Raum und seine Wesensgstalten einatmest,

ist nicht wurscht, sondern das Wesentlichste.

Denn dein Sein.. ist dein umfassendstes und damit wir-k

end St. es-mitwirken.

Fühlst du nicht, ist dein Wissen ohne Lebenswert,

oder beschädigt, da schneidkommuniziert damit…

DAS IST DER PUNKT, wo man aufhören sollte, Stephansdomklerus zu sein,

und wieder Mensch sein zu wollen,

der Gott in den Mitmenschen dient,

satt gegen alles HEILIGES WORT als Feind und Teufel,

Psychopath und schlecht zu geifern,

schlechtzumachen andere, WAS ES schlecht machen –

gemessen an der exakten Gebetwortarbeitenaufgabe -

schlicht nett und saubderbblöd… bleibt.

während die Menschen selbst… lieben, eben, zeugen und Kindheiten hüten und Lebensreifen und deren Entwerden, WIE DIESE UND GOTT SOMIT = all das ist mir unsäglich heilig durch und durch!! – atmet.

Wir sind Leben!

Witzlos uns da Gott zu “reden”.. wie irgendwann, jemand für dessen Zeitgenossen.. das irgendwie.. eben formuliert für jene, hat.

Man redet für Menschen als Mensch,

man spricht mit Menschen, das ist:

man tauscht sich menschlich aus.

Und gibt man dem keinen Käfig, IST DAS GOTT wesenhaft erdewerde.

Dazu gehört Disziplin?
Ja, genau! Alle Ohr sein, und daraus erst verstehen. DAS ABER hält wahr, und liebt den Körper als Kleider.. statt als schechte Bremse vor MEINEM KÖRPERTOD, oh Graus in Christusgott!

<,

hörend, dich raumfühlstellend.. ohne daß ich dem Gewahrwerden,

das ich so um dich bin, Grenzen also B-Dingungen setze..

fühle ich, wie tief oder essenzell wahr  du bist;

UND DARAN entnehme ich dem, was du tust und bist,

vollendet organisch FÜR DEN RAUM UND FÜR MICH WESEN AUCH

- der Mensch ist Raum und wahr daraus –

wie wahr du bist,

und – Spannungsgegenpl, der für jegliche Form mit und ohne Eigenulsung gilt,

wo du wie tief oder flach

EISTERST, da Mitraum individuellwahr wo in dir oder projektierend dich und projizierend..

vielleicht dynamisch auch das in mich versuchend,

b-ist.

ALSO WENN DU RAUMWAHR INDIVIDUELLWAHR BIST;

ist egal wie ich mich  mit meinem individuellen Raum in deinen Umraum dichtend, stelle

gleichzeitig MICH tiefend wahr RAUMATMEN.. und exakt DAS ist Beten.

Wahr reden kannst du nur, wenn das Redewerkzeug Wort aus dem eigenen Harmonischen im Raumharmonischen

wahr ist, atmet, und damit raumgibt.

RAUM SEGNET ZU GESUND, förderlich.. dich und ei Tun.

Was da andere Wesen dafür oder dagegenmopsen.. ist DEREN und voll wurscht,

selbst wenn es Körper und Geist eines Gebo

renen voll verwürsten auf primitivblunzig wie sie, kann.

DU KANNST GOTT NICHT UMBRINGEN,

auch nicht in seinen Gefäßen, deren eines du selbst,

und arg daneben bist, wenn du DAS MIT NICHT HEILIG HÖREN WILL St.

______________________________du kannst dich in Mittelmäßigkeit verkriechen und dari einrichten und abpolstern durch Mitmittelmäßige, nur hast du dann auch nur dafür Maß und Weg__und was du sagst, keine schöpferische Einbindung mehr.________________ du hast dich selbst auf Müll in Zeit und Raum gekappt, dafür deine Shöpferkraft an dir selbst abschneidnutzend, statt zu Wachstum in Willigkeit und Mitspannkraft auch.. in den Raum als heiligen.. das sagt klar: du hast dein Herz erwügt, und kannst das gut, jeden frischen Tag. Das ist so widernatürlich und gegengottüberheblich, daß, um so zu bleiben, dich das jeden Tag mehr ganz inanspruchnimmt: dich entmenschend, also aus menschlichem Einklang herausvoldemorend… wirst du nicht gottnah!!!! sondern würgst durch dein Deinmenschmitsein abwürgen.. dessen Überhöhung ins Wir auch ab.. während du entmenschst, entgottest du auch. Das Ergebnis sind.. arme Häutln, die grinsen und noch a wengerl anschaffen, anschaffen geh’n auch. DAS SCHLICHTE wie sich ein Mensch, der das Beste zutiefst wollte und Theologie studiert.. dann aus sich gemacht findet.

er fühlte das Göttliche

sehnte es, und ließ sich einreden, genau das nicht zu leben…

jetzt sitzt er da…. ein Mensch, der sein Herz schenken wollte

und statt feiner zu fühlen halluzinieren gegen alles Gottlauschende in sich soll,

und das als Christus und andere Seltsamkeiten als himmlisch = The Best of Bests -

lügen soll

___________________und dasselbe Nichtlauschendleben, also betend natürlich und willig auch,

soll dieses herzgemordete Menschlein

nun anderen mit sich aufzuführen, auch lehren.

Damit ihn die Oberleiche angrinst von einem Pho-Tò, der Bapphßßd. KEIN Mann, kein Mensch, selbst voll lebensdaneben durch und durch.. = vom Göttlichen im Jetzt und warm zart hier: FÜRCHTEND SICH ABGRUNDTIEF.

Beten ist.. sicherlich: auf SO blöde Ideen nie kommen!

Das dann noch zu lehren, ist wirklich Frevel zutiefst. Sehr sehr ungeschickt. Sehr, bei weitem!

Erdemittel sollen dienen, Um GOTT herinzulichtern, UND NICHT, um daran sich selbst zu Göttern zu schminken, erbärmlich vor anderen Ganzlebenden, und bemitleidenswert dumm: “wenigstens” vor sich (!!???? wo wäre dann ein Wirich?) selbst.

Tja… Stifterbücher hätten Menschen dran….. dem fühlt Adamchen.. nicht gewachsen. Jetzt malt euch aus, stephansklerus, was ihr für einen Froschgott habt, und für einen Hasenfußchristus. IHR…. ihr.

Also der Dom, das Fügen_________ ist Göttliches, indem ihr euch zu Invertrebraten ….. verstümmelt selbst, durch euer fühlloses Ichichicheinanderdenken. Man entzieht sich euch nicht, IHR tut das. Und Zeit und Raum und Vernetzung.. sollen in diesen dummen Wörtern GEBET ALS SEIN IMMER FRISCH gewandet.. hinaus… und eure Unfähigkeitsfurchten in GUTE GEFÄSSE DES GÖTTLICHEN noch einmal.. hineinjagen.. damit SO IHR ohne Fähigkeiten, die VOR GOTT bestehen als erzogene sich erziehende Essenz…… dom-inieren könnt.. fünf kariertfellglatzerte Wortfurchthaserln.

Denken ist Fühlarbeit; Gott bereitet das Freude!

Und man macht entweder mit, oder man wird… verblühen egalwo. Jahreszeiten der Menschen…… Samenwandel von Hammel zu wahr. Gottvoll!!

.

wenn mich selbst noch Ablehnen und Befürworten quält, werde ich sie auch dir nur – dieses Mißtrauen, denn das ist es in der Essenz, immer wieder hineinschnalzen können.<:

————— und  genau dagegen hilft nur endlich für wer das überwunden hat in sich, zu s1.

sagend: die kann das besser, also der macht den Job, Gott hörend zu leben mit anderen zu lernen, bis der gesamte Raum frei atmet und frei atmen macht, GOTT AUCH.

Ich Pfaff kann das jetzt nicht, so aber kann sogar ich es dann, für mich als Mensch, lernen, und ende nicht in D4 als echt minderer Astralschrott, was ja für keinen Menschen erfreulich ist.. aber Schwingung IM Körper führt schlicht ohne dieses Gefäß in damit resonanten Raum, und da ist genau dieser Morschklitschigschlaz.. drohen fürchten, lähcerlich sich fhlen und andere zu machen tachten, insgesamt.. vermiform charakterlich als GRAL aus Matsch marsch!! <;

Denken ist Handwerk in Wort;

Der katholische Männchenklerus im Vergleichsbild?
ICH gehe in die Dombauhütte.. stelle die alle, Stastny ist auch gerade zufällig da.. an die Wand..

und ab nun bin ich.. geh bitte wie hoittma a Meißl.. ja was it denn das für ein Stein überhaupt (z.B. Geschlechtlichkeit und Tod ala Pfafferlvermutungen <<<<<<<<;)

und: geh bitte, wer gibtma denn üwahaupt a Meißl….???”

und hau hau den Hugl raus, entlasse den David. sperre mit Bier Amadeus und Peter und Wolfgang ab nun die Türe zu __ MAN HAT JA NUN MICH!!!

na gut.. und ab nun kriegt der Alte.. von mir keine Türkise für den Deckel des ersten Emporenorgelstifterbuches – hat die Frau Tollermann?_____

sondern meine Kreuzblumen.

Le Dombauhütt, c’est moi: Wäre ich en Kleriker.. wo ja mein Glaube und mein Können(Gottes und nicht nur) toll finden ja bekanntich genügt…

eine andere Apotheose des Kathlisch Klerikalen fünde ich, wenn da drei dieser jungfräulichen Hirne in die Geburtsabteilung rennen, Gebärende raushaun, und DAS SELBST TUN, in ihrem Gott!

blöd ist blöd

und hat mit Gott und Leben nur zu tun, daß du zu den dagegen verkorkstesten Wesen gehörst, da du dein Hören zum Taubdichstellen verwendest,, mehr und mehr. DU FÜHLST GOTT NICHT, und wirst ein herumstehendes zusammenhanglos Ding.. der Ramsch, den etliche Haushalte geradez absurd und sich selbst das Leben verstellend, anzusammeln die Tendenz sich geben, ja.

Gott?

Gott und ich.. leben. Ich wollte das leise und ichgroß…. aber weil ich nett bin, darf es hier ein bisserl größer reden, und ich tipps.

nun ist spannend, was Gott durch mich gelingt

​​ ich habe Ihn schwer in Verdacht,​​​​​ er hat sich währenddessen nahumgesehen, und einige erschnuppert, durch die er nun besser.. was Er zu sagen hat, SEIN KANN.  Gott in Wien

<<<<<<<<<<<<<<<<; la Severissima.. DAS hatta schon lang wolln. La Serenissima ist ihm ja schön gelungen, als Betendfaszinierendes Stadtgeschöpf.

Es leben da die Menschen so jahrhundertwehendschön

.

Als geistiges Wesen, das körpereinblüht

kannst du nicht zu Gott-NICHT-in-dir Zuflucht und Quellnahrung nehmen.

Das ist der schlichte als katholisch-christlich “gelehrte” WieGOTTeinfach.nicht.in.dir.Menschen.Funktioniert, vulgo Full-go.irr_Dumm.

Partiell relevant: Gott wird sich nicht nach dir ändern,

es könnte klug sein, du änderst dich nach Ihm <;

mache ich Gott besser Vorschriften oder lade ich

ihn ein, wie er sit.. WAS WIRkt auf Gott

schöpfungserotischer und auf mich wahrer???!​​​​​​​Gott gefällig… wie denkerotisch!! 

neinneinnein.. ein bissi kann ich mich benehmen, und ache da nicht fürder.. DAS lacht nun Gott allein zu herrlichem Geschehen, das wahrlich überreich keimvorbereitet in dieser gnadenvollen Erde sonnezufühlen unternimmt, und keimt…. Wurzeln.. warum ihr da nie Gott vermutet, ihr Hammeloidphilos….. Gottes Radieschen…. Wurzel nährt nicht nur Zähnchen.

.

Denn, wie mein saublödes DBH_Beispiel zeigt:

ich finde etwas großartig,

und mache mich schlicht zum Chef davon….

MACHT der Stefflklerus sehr wohl: indem die anderen alle, wir ChrisusChritisiertChriceti zuallererst,

diesen seltsam Erde&weltanalphabetischen Trüppchen

niedere Depperte sind. SIE MACHEN, und Gott stöhnt vor Lust..

nun ja: definitiv nein! Gott und ich <<<<<:

Also das Verachten GESCHIEHT durch sich blödbenehmen, wo andere A-nehmen und B-achten und Z-usammenarbeiten mit erstaunlichem R-exultat. FÜGE DICH NICHT ZUM SCHLUSSTEIN-Schlußstein, SCHLUSZSTEIN..

St. Ein

der Stephansdom ist St. Ein aus Stein, und natürlich das nur auch..

wenn du von Quadern keine Ahnung hast, UND DIE LEBENSZEIT DA NICHT GIBST:
Wo du nicht Lebenszeit gibst,

webst du dich als dinns Faderl fad ein………………. ES SEI DENN, du achtest und liebst, freust dich und lachst mit, und trachtest in deinem AUCH so fleißig zu sein, und Kritik zu nehmen, und daran weiterzubasteln, bis es NOCH EINMAL SO schön ist, wiederum: allen, nicht nur dir.

Also Gemeinsamunternehmen, für das JEDER zu klein ist, sind etwas Gigantisch Interessantes.. wenn du darin deinen Platz werden läßt und nimmst, statt au eine Stellung zu beharren, wo du wie ein toter Vogel langsam dahinwitterst… schwer beseelt pro Fetisch______

du bist Mensch!
LEBE diese Würde ehrend.

.

Don’ teach me, teach yourself.

And look at it with your own people.

______________________________________

Mit Unedlen hast du IMMER das Problem ihrer Abstandslosigkeit;

sie sind RAUMUNFÄHIGE und Zeitgierende. Weiter kommen sie nicht: mit ihrem simplen BÖÖÖÖÖSE!!! wollen sie Zeit und Raum aushauchen,

und draufsitzen.

Sie kennen keine komplexeren Genüsse___und neiden sie knallhart anderen. Was dann das Kirscherl auf der Schwarzsehertorte ist,

welches das Gesamte zu einer Disziplinübung macht,

an menschlichen Figuranten, welche Menschen nicht sind, sondern Egotanten, die einen mit, die anderen ohne… was hat das Viecherl hinten? Den Schwanz!! Ein HOCHINTERESSANTES Ritrovum des Deutschen.

_____________________

die Kunst des Sichselbstgeschehenlassens.. wenn sie auf ebensolche Menschen trifft…

läßt Schöpfer sich inmitten der Schöpfung entstehen, sich selbst und anderen und dem Raum.

unsere Vorstellungen werden Verstellungen und machen uns ohn-Mächte-ig; imp ot ent.:.:.:.:.:

?
zurück
mehr nun bewußtseinsaufschlüsselnd und tragenkönnend Komplexität also Fließen zwischen Strukturen

in dir, in mir.

welche Stukrturen bist du wirklich?
UND DAMIT wahr wie nichtdenkende Geschöpfe tiefer mitschöpferisch freuend leben..

Man erschafft, was man ist

Nicht der Wille, der dir hier oder da sich zu ACTION!! entzündet.. sondern wahrer seiend gedeihen.



Eine Ordnung

________ . :—————

, die nur Einen
kopf⎰⎱aushält,
.
b leibt
sehr un gebaut
..ein Bündel
un entzückender
Zukker,
.
geprägt in
eigen’ Art
als
F.UR Chtz
u k k entt⤴︎⤶⤷⤵︎

________ . :—————Im Stephansdom sind wir sehr zartfühlend: praktisch NIE wünschen wir nach der Predigt dem Redner „vergelt’s Gott!“.
Wir lassen Stuß lieber ganz unter uns!

________ . :————— man grüßt Gott in Blöden als
Blöden.
Es nimmt Wunder,
es NIMMT Wunder!,
aber eben das ist Gebet___
und warum Schlechtes
schlecht b – Leib – th
.
Unsäglich ist,
daß Edle du
mit + ohne
Geste
IMMER
GLEICH
HERZSING St.

Das Schöne fließt als Gebet zu Raum, und macht Raum zu Fließen,
mit Zeit, welche glücklich spielt mit sich und was sie findet.
Gottvoll!!
________ . :—————
________ . :—————Heiliges leibt
Heilig,
Unedles wird
sich nie dazu
basteln.
Sein SCHICKSAL + GESCHICK IST ZU
verderben, während
„ES“ lebt.
________ . :—————
Über dem Beten meiner Mitmenschen wünsche ich keinen porco dio.
So schlicht,
Ihr Schnee bp
.. und da kommen wir hin,
auch ohne Helios!

.
________ . :—————
heillos…
wenn Heillose beten, wird es literarisch lustig!
.
________ . :—————

W – Ort steht IMEINKLANG mit dir, dem Sprecher___
darum reden Schiache
St. Ein als schiachen!
die’b Ö Ö S E___ Ÿ

________ . :—————
Schöpferisch im Furchtbereich des anderen.. ist die wesentlichste Tat; und die bekeifteste, in NIE dem: DANK.
.. und doch! finden sich Handelnde
Warum handelt man aus Überzeugung?
<, um mit ebensolchen zusammenzukommen, und nicht zwischen lauter Egoten zu verrotten!! ________. :————–

Hast du keine Freude aus Seeledank, bist du Greuelgottbastler.
In PRUNKVOLLEM Ewig! Pb

________ . :—————

Man betet nicht,
.
wie Verdammte___
.

was manche sich gierig vor.sich-imago-stellen___
.
HINauf + Dr.Auf!

Man w – erdet
das Heilige raumhier in Natur

man wird zum Mitgebärenden des W-Erdens, die eigene Seele und das eigene umfassende Wesen leise miteinfließend, indem man in all dem ist.


Manche geben sich Reigen um Reigen tiefer Pflichten,

andere trotteln 2 Rechte daher, lf-ll
(Lebensflachlich_lebenslänglich).

Unterscheiden wir das nicht, kann man nie den Dienenden danken!!
Und man kann Sichbedienende nicht brrrrrrr emsen in deren Emsig <:

..

_______

________________ und wir gehen allesamt aus gottdurchflossenere Einmaligkeiten. Vielfalt ist  Mischmasch plus Gott,

Raum fließend ordnend und zuordnend und wir darin individualisirend in Gruppen, welche im Raum zu Ort und wurzelndem Aufbau gestaltauffalten, vergehend auch, anderem Raum lassend, in weiteren weiterwandelnd… und das kann spielen. Nicht nur Hammel Hammel Lamm Lamm und Mensch____ Il D’Uomo,

.

Nimm dich endlich in der richtigen Art wichtig!!

und mache aus den anderen fehlenden nicht DEINEN Vorteil!!__den es so nicht gibt,

was wir langsam lernen könnten.. so nach a paar tausend Jahr und Fällen, hmmm?? bp

DENKFÜHLRAUM du und ich, natürlich in Wirs Organ-isiert, statt vektorialer GIER UND DA MACHMA und erlebma DA-M(a)MPPPPPPHhhh Ichichich

Religio heißt Anbindung an das Höhere Sein UND HEISZT NICHT, dem nächsten Größenwahnsinnigen kopflos nachrennen…. der Mein Vater im HImmel sich daherinszeniert. ICh bete WEDER einen Toten NOCH das Töten oder den Tod an!!!!

Der Tod ist ein tiefer Erntemoment eines Hiergegebenen Lebens…

und kein Mitmensch-der sich Gottverkaufenkönnen-Job-nennt.

Gott und ich

wahr

wahrer als solcher St.Us..us-

Gott atmet mit niemandem als Korsett, verdammtnochmal!

meine Verehrung!.

OISO.k:lipp? Ich wechsle nicht die Karotte, der ich hirnnachrenn’. ____ https://www.youtube.com/watch?v=Be-KO71HTBg

Verfasst von admin am 25 Aug 2018 | Comment now »

🍷 du kauunsd gaunz dybbisch net gott-adelig sein, waunst fühlboa ka Heaz fias Gesaumte hoosd, und Gott a de gaunze Zait no waiid weg auß de Mensch weid draußn, redst. dees iiis palese, und kapiasd sogao du üwa di.🍷
des iis wiii aun da Uni und in aan Bädriiib: de Schdudenttn und de Oabaida hoom sofut heraußß, wer de Fähign saan.
Nun kommt es darauf an: bist du lieber ein hundsmieserabler Prof, aber eben da Fannitantt da Universidäädsprofessor, denma in da Famülüe hauum.. oder schaust du dir lieber an, was einen guten Wasauchimmer… aus einem Menschen macht, und geht deinem tieferen Auftrag endlich entgegen wahr, statt da Phantastereien, an denen Zeit und Blut krank klebt, weiter Leihgwandln abzuhandeln UND NOCH EINMAL mit deinem Lebensatem zu feuchtmachen…. Leichen, Betrug, Mord und Anstifterei ZUM VERACHTEN DES MITMENSCHEN ALS “RELIGION”, die Papsterschaffung von einer Gnadenlosigkeit, daß jedem dieser noch als Leiche der Hintern goisaraversohlt ghört, was leider NICHT in einer Hölle bewerkstelligt wird,
sondern laufend NOCH EINMAL ERDELEBEN WIRD.
Wir haben dem Nichtpublikum endlich zu werden, und nicht GastGEBENDE! Wer so zotig Gast sein will und Herr, suche sich andere Völker, die SOWAS anbeten können, ehrlich!!
Rausländer?
Nur du selbst kannst dazu dich machen. Und das tust du mit aller Kraft. DANN GEHE DEINEM WORT AUCH NCH!
Wir tun dasselbe. Nur wählen wir dafür eine andere Zugrundelegung.
.DAS ist uns Zote wieder das Götliche, das vom Menschlichen ununterscheidbar uns ist. Heilig sind das atmende und das träumende Leben in ihren Formen.
Ort und Zeit haben Einheiten, und sind zu wahren, oder gastlich zu betreten und freundlich zu verlassen, statt fluchend!!
—– Abstandslosigkeit und Kriechertum, Rückgratlosigkeit und Abblockerei bis zum Gehtnichtmehr
_______________________NICHT IN bürgerliehc Raumwahrem.
Willst du Ehre, LEBE DIESE! MIT: das ist das Geheimnis, oh Äsäl, mit anderen!
Man muß zu Ver- und zu ENTbindungen stehen, als erwachsener Mensch;
und das Zweitere kann das unritterliche Bibelchristentun, das überall immer herumfummelnkönnen will, schlicht nicht.
Abstandslosigkeit
ist die Untugend dieser herrlichen gerade darum endlich, Zeit.
Und das wird durch die Bank einklagbar, da wir Worte finden, das klarzumachen als Tatbestand. Du bist grundlegend voll frech!
Hohn pur wie du meinst, dich aufführen zu können, hier unter uns.
Und wir bateln keinen KZs mehr, wir sagen schlicht dir, beruflich oder menschlich: du geHÖRST hier nicht,
DA DU SELBST DIR nicht Zugehörigkeit und Pflicht aus Rechten gibst.
einfach, wahr, schlicht…
wenn DU UNVERSCHÄMT BIST; trifft das NICHT WEITER auf unser Unsschämen. Unehre, wem Unehre gebührt, da nur diese er anderen in sich wahr zollt. So easy. Lerne, arbeite! Wenn du dann fähig bist zu achten, wer achtbar lebt, könnma wieda redn, Bis dahin hast du hier in unserer Kultur keine Schulklasse. Geh und arbeite da, wo du herkommst. HIER bist du Last, und nicht Schatz. Und da wir zartfühlend sind, wollen wir dir diesen minderen Status, der sich aus deiner eigenen Natur ergibt, im Raumverhältnis, gar nicht aufhalsen. Geh, lebe dort, wo du dich gleichwertig als Dauerkepler unter ebensolchen einbringen kannst. Tugendzwergerl gehören in den Tugendzwergerlgarten. Nur dort sind sie reizvoll. Und wenn man Eintritt bezahlt, kann man ja Tugendzwergerlgärtchen schön besichtigen. Das Gegenteil davon, als Tugendzwergerle unter Meistergehern zu laushausen.. lehnen wir aus Gründen des Mitempfindens für dich ab. Du wärst ja in Dauerstreß, wenn du in Gott gehen sollst, plötzlich, statt in irgendwelchen halluzinationsfetzerln, die du dir als Gott ist irgendwo nur nicht hier je, halt gern malst. Male weiter!.. in deinen Mitanderenzwergerltugend-Gärtchen. Alles zu seiner Zeit, alles am rechten Ort.. das ist gute Kinderstube… das Huhn gehört nur in mancher Art in die Küche. Vegetarische Küche kommt überhaupt, als Kche, ohne es aus. Zum Beispiel und zum Beischlaf. Man kann an vielem herumschnipseln: leider ist das frech. Frech gehört in das Bedeutungsfeld Werte-karg, freudeunfähig, tugendlos als Natu-R.
Bedauerlich, aber eben so. 🎈 — Kronossisch ich-geil. chronisch egotisch, nur durch Gekitzle an ihr oder ihm selbst zu erfreuen.. Ein Kopfkind… kindisch durch die Körperalter lavierend, bis es körperfällt. Danach.. nichts.
Hat nichts fühlgebaut, hat nichts denkgebildet, hat niemanden erfreut im Herzen, nur a paar hungrige und prahlerische – was dasselbe ist – Bildern mit andere biderlausgetauscht und a wengerl am warmen Körper anderer und am eigenen herumgefummelt…
eine Fühlleiche, nie geboren in Fühlgeistsein.
Rasgedrukkt, dahingewurschtlt, irgendwann verreckt.. etliche angeekelt mit Süßfratze.
DAS WIRST DU GEWESEN SEIN,
wenn du weiter noch den Klugen über Dummen dahintheaterst bis zu dainn End.
Steht dir frei.. ist aber ganz wahr echt: NICHT das Optimum, das möglich ist und offensteht, wer Geburt in Menschenkörper genommen hat, also du auch. Es sei denn, hier liest ein Huhn. WAS MICH GIGANTISCH freuen tät!
Ich wäre deas erste Schreiberlein, von einem Kapaun st.udieret!! bp neve = <. Schnee_____ was halt auch, ebenso wie Gott jetzt und hier, etwas in der Bezoarziegenbejägerschreiberei: Fehlet, UND DOCH DA IST.
…. arm, ECHT arm, wer auf diese Klingelbeuteltour Machtmensch sein will <<<<<<. u n t e r  u n s.
Der knallharte Weg der Totallächerlichkeit. Aber bitte… ICH betrachte wahres Betwort als bürgerliches Grundrecht. Wie ich ordentliche Gesetzt für uns alle will, und eine gesittete Politik für das Land und seine Leute mit Freundlichkeit und Kopf mit anderen Ländern auch. Tha….. DAS EUROPÄISCHE BETWORT wird das HOhe Menschenbild, FÜR EUROPA.
Welches das Gesamte des Kontinents endlich wider raumehren kann.. statt all dieser Abschlägigkeiten und dieses SichGEGENanderewendens, um sich selbst breitzumachen. Das ist derart verdrängungsprimitiv,
da es NIE verstanden hat oder verstehen kann…
Gezeichnet, GOTT und ich
hoffentlich etwas grade als ihr klassisch gewordenen ICHundgott, weil DU nicht.
Ja, bitte, was soll denn das, hmmm?
MACHT ist, einen Bösendorfer zu zerdreschen.
Es gibt, ich möchte diese Geheimwahrheit hier öffentlich machen, Menschen, die können so ein Ding sogar bespielen;
abgesehen von bauen, wozu alleine schon die Materiale-Loordinierung nicht ohne ist. Es fängt ja bei Baum und bei Erz an…….
_______________ Tugendzwergerln……….. in eure Gärtchen, wo ihr Schatzis seid, anderen Schatzerln.
Hier stehen Meister, und wir wollen zu diesen hin nicht durch lauter Hendln mit Hoderln waten müssen.

Weib, wenn du wüßtest?
Einen Handkuß, der Herr! Aus dir wird nie ein Mann Punkt.

und du wirst nie eine Frau erkannt haben, graamma dii schoo aiin wida auch.

HERUMGEMACHT HAST DU, impotent da nur eben auch. Kein Stehen, nur Gier rauflapperln; und Verderben und Gestank und Entwertung.. hinterlassen.

Knapp? Die Injungfrauensogernepischer, hmmm?

Jemals nachgedacht, warum IHR Jungfrauen nach eurer Passage für kautt haltets?

<<.

denken ist Handwerk……. außerhalb vom Sack und dem Börsi. DAS SCHEINT die Sache so unlieb zu machen, wer daran laufend zusammensackt, und in eigene Tollereien abtrollt. Ich Ich Ich Ich.. und mein Papa der PFuscher, und meine Mutter, die rüht niemand an!! A SELIGER HIMMEL, aus argen Umständen, den wir keinsten Grund haben, laufend in unsere Länder weiterzukopieren als Vorstellungen von der Schlechtigkeit des Menschen als Weiber und als Manderl..

DAS IST NICHT EUROPA!

UND WIR BETEN, haben also auch Recht auf Wort, und eigentlich die Pflicht widereinander: ordentliches Hohes Wirwort

zu verWIRklichen!
Wort wirkt?
JA. Wort wirkt nicht, wenn wir es, wahr in uns, ersticken… wofür?

Willst du immer noch unter 144.000 Gerechten einen alten Gott umschwatzen?

Wenn nicht, darf Europa Eurpa sein und erziehen.. zu Meisteschaften, statt zu so derben Vorstellungenwidereinandertremmeleien ohne Stil und Qualität und Freude und Reichlichkeit. Armes Dahergesandle krankester Theorien über das Unmenschsein mit EINEM BESSEREN, der sich selbst dazu redet.

Wir sind Republicken! Und wir waren Kelten und und.. und danken unseren Ahnen, da sie waren und wir daraus sind. Was so weitergehen wird, schön.

Der Mensch ist Raum und wahr daraus.

Drum scheiße dich darein nicht als stete l<laus, wenn du Führungspositionen möchtest, mußt du führen können, WAS SICH ZU FÜGEN BEDEUTET IN SEHR GROSZES. Denn die Kulturländer Europas stehen reich und grün.

Wüstengeschippere ist bei uns, für wer will, Urlaub…… Feri-NN.

Wenn DU unhöflich bist, bis ins Mark,

wird meine Höflichkeit und mein Herz für dich Winde und Wasser, die dich davonschippern… weil du es unter Arbeitenden unserer Art gar nicht aushältst. EHRLICHKEIT BEGINNT DIR DANN ALS HASS, auf was Arbeitende sind, während du nur herumliegen magst.. möglichst oben und goldpapiereingwicklt.

Antiquiert!
Wir sind nicht mehr Kaiser, die Sklaven all ihrer Sklaven sind!

Wir bürgen mit FrEUde, für St. L’ich das Wir als viele Wire im Gespräch, träumend auch, prachtvoll, reich, unerklärlich. Teil von Großem zu sein bedarf der Demut; ich ziehe diesen Weg BLANK vor dem Gottgelten unter lauter Kriechern.

Frau Brigitte P. wahr+echt

du hast die Freude und die Freiheit/zu handeln und zu träumen des anderen ernstzunehmen, und deine ebensosehr; DANN bilden sich gesunde, organische Grenzen.. und GANZE, statt lauter Geschlechtete Stückln.. können auf einander zugehen, und weggehen klar auch wieder.


Am Gehenlassen krankt das Mchtlerte.. und Christus. ÜBERALL REIN SICH FLATZEN.. a b s t a n d s l o s. OHNE EIGENES LERNEN,
ohne das Lernen ist Leben anderer zu 8en.


NICHTS BIST DU SO!! Du bist KRANKES DA KRÄNKENDES ANDEREDENKEN, das NIE SICH GEGEN SICH SELBST; sich kultiveierend, wendet. Imma nua außße!

Tja, Potz.


Nur Ärger bis Mord und Zoff!
etwas knapper?

Du kannst einen Stephansdom nicht als dein Weiterwortscheißhäusl gebrauchen WOLLEN. Und unsere Schöpferkörper, die Seelen.. als was du einfach beherrscht.. als Hochwürden der Anderegeringschätzigkeit einem jungen Juderl nach, aus einer völlig anderen Menschenepoche und damit Gottkochzeit. Gott ist nicht da!!__ DAS SCHAUMA UNS AN! AWA SOWAS VON, ob Gott nicht sehr woh laufend da ist!

Pleampl! _________ in so etwas stehen, UND DEN HIRNSCHROTT RAUSBLUBERN WOLLEN.. da ghört a Frechheit gegen Europas gesamte Geschichte dazu, an der du wohl.. etwas würgen wir St. Denn uns ist das leben insgesamt heilig, und daher von dir nicht dreckigzureden als Gewebtware, echt uralte.
WIR sind die Kirche.
Daß dein Mammerl dich nicht zu erziehen vermocht hat… könntest du ja inzwischen in eigene Hände nehmen.
Wir bergrüßen im Bürger den eigenen Kopf und Mitarbeit an was ist. Wir erkennen das insgesamt als förderlich seit Jahrtausenden. Unsere Kulturen atmen so, hier. Wir sind Denkvlker und nicht mit fehlen Emotionen wortzufüttern. Da werden wir zu mucche pazze.. wenn man uns mit Fischmehl füttert….
.. und dann wider gesund. Mit Antiköprrn gegen so schlechte Uns Als ViehZüchter….. wir wählen da stehen zu: UNSEREM Schöpfertun und Schöpfer-darum-Göttlichen.
kapier’s, kapier’s nicht.. das ändert nur dich im ConTe-X.
✨🎄
man KANN es, Gott sei Dank!, nicht “richtig” machen,
verehrtes Klerikalattchen,

bestes Papstolat,

wuseliges Dr. Christussien…

KONKRETLERNSTÜCKL      ?

Freisprechen – Partnerübung

Zuerst spricht der eine Partner die Sätze achtsam und mit Pausen zwischen den Sätzen aus, dann der andere Partner.

  • Ich gebe Dich jetzt frei. *
  • Ich spreche Dich jetzt frei. *Falls es mehr braucht:
    Ich spreche Dich frei von allen Eiden und Gelübden
    Ich spreche Dich frei von allen Versprechen und Seelenverträgen Ich spreche Dich frei von allen Erwartungen
    Ich spreche Dich frei von allen Verfluchungen, Verwünschungen und Verbannungen
    Ich spreche Dich frei von allem was weniger ist als Liebe
  • Ich vergebe Dir, was Du mir angetan hast. Ich vergebe mir, was ich Dir angetan habe. **
  • Ich anerkenne Dich als strahlendes göttliches Wesen in einem Körper …. so wie ich es bin.
  • Ich danke Dir für all die Erfahrungen, die wir gemeinsam in der Dualität gesammelt haben.
  • Ich bin frei …. Du bist frei.
  • Ich liebe mich so wie ich bin …. Ich liebe Dich so wie Du bist.* Falls Sie diese Übung mit einem bestimmten Menschen nicht machen können, weil dieser bereits verstorben ist, zu weit weg wohnt oder solche Übungen für Unfug hält, dann setzen Sie sich einem leeren Sessel gegenüber und stellen sich vor, der andere Mensch würde auf diesem leeren Sessel sitzen. Bei den ersten Sätzen sagen Sie dann nicht nur „Ich gebe Dich frei“ sondern auch zusätzlich „Bitte gib auch Du mich frei“; und „Ich spreche Dich frei. Bitte sprich auch Du mich frei“.** Falls dieser Mensch nicht anwesend ist, fügen Sie noch hinzu: Bitte vergib mir, was ich Dir angetan habe. Bitte vergib auch Du Dir, was Du mir angetan hast.

www.blaas.eu

wenn man grundsätzlich Mitmenschen URLIEB UND HINGEBUNGSVOLL zu Depperln/Deppen erklärt = predigt und redet.

SO EINFACH ist wundervoll!

Und ab dem Augenblick,
wo ihr B-Hauter endlich darüber
lachen könnt,
wie dumm IHR euch anstellt/et,

ist die gesamte Geschichte
des Herrschens über
Depperte von Echtgestörten
vom Tisch.
Sehr viel Bedauern,
welches aufzuarbeiten bleibt,

wird dann Süße, herliche Klarheit und Gedeihen.
Solange ihr noch auf Fatrikkatmanderln macht,
beißt ihr euch lediglich an euch selbst..
das Leben zu gegessenem Lebkuchen aus.

Falschheit ist,
wo sie ist.
Man kann sie herumschmieren..

dann MACHST das aber du.

Also der Geruch.. führt
IMMER WIEDER ZU DIR,
egal wie du ihn anderen anzuhängen
trachtest:
DU bist, .. kein grader, ganzer Mensch.
NOCH KRIECHST DU DICH.

Ich glaube fröhlich an den Menschen,
also auch Kleriker können wieder
in diesen gesamtharmonischen Zustand
sich zurückentbiegen,

wenn sie ihre Mitmenschen wieder als denkende
Wesen mit eigener Größe und Lebendigkeit, welche wir aneinander
als Gott und heilig gerne erleben, achten.
VERACHTEN und verächtlich machen
UND DAFÜR VEREHRT werden zu wlollen,
ist definitiv superlächerlich, Messeres
der Ehrscherdenanderen-Gilde.

Wir Jesus Christus: MEIN PAPA HAT DIE WELT gepfuscht!!!

Und ich bin die liebste Leiche der Erde...

das LEICHENLIEBKIND.
IRGENDWIE BRAUSE, GELL?
GUT.

MENSCH WIRST DU NICHT, INDEM DU ANDERE ZU NICHTMENSCHEN ZU 
FUMMELN TRACHTEST.
FREUNDSCHAFT 
WIRST DU ERST ENTDECKEN,
WENN DU SIE HÄLTST.
Da andere so leben,
könntest du das lernen,

wenn du verstehst, daßman von jedem lernt, statt nur jeden zu belehren,

wie gescheit man selbst scheitert...

Erbsünder issja net wirklich

a Ich rede mich zu deinem Meister-
Grundlaag, hmm?

Das wundervolle Pro-Blem ist: wenn du dich
das Depperl überheblich zu machen hergibst,

BIST DU's.
Und nur du: kannst das,
also die Denkgrundlage, die du dir gibst,
als Du bist besser als die anderen,
ändern.
BIS DAHIN .. wirst du alle anderen
als den Deppen bezeichnen und hinstellen,
als der du dich selbst gebärdest,
und Tag für Tag hirngebierst,
anstatt aus dem Gesamten du zu sein,
ein göttliches = alleines und innenfreies, erklingendes laufend wahr,
warmes fühlendes Atemgefäß
zum Einanderanrühren und bespielen auch.
Du willst nur raussenden.. und nehmen nichts.

Du willst LEBEN, und alle anderen
um dich sollen tot sein,
und sich von dir hinstellen
und dekorieren lassen,
wie man es dir irgendwann einmal beibrachte zu tun.
Milde antiquiert....

Gott sei Dank!
fröhlich, GOTT und ich <, 
bedenke, Berufspfäffle, wie grundlegend gut es 
ist, daß die Leut nur mehr sich abwenden, wenn
du Bluzer GOTT AUS UNSEREN LBEN WEGREDEST;
statt endlich auch du Dumpferle
deine Rechnung mit GOTT JETZT zu beginnen,
und ein anständiges, statt dieses abstandslosen Denkredens
ohne Gefühl und Freude aus empfidung
des bezazbernden Gastseins das Körpergeschenk und Erdeweben

dir auch
offerieren.
Verschrotte dein Bastelhirn,
und lebe mit Dank und Demut das gigantisch füllereiche Jetzt.

.. du Bluzerchen des Nackten B-Hauptens auch.
Sei Mensch, der Mensch der du bist,
statt dieses arme hirnverklempnerte Vögerl.. ein
Lebewesen mit Blech.Haupt.
lebe!
Fasse MU: LEBE MIT!

Denn darum dreht es sich.. was du ständig in die Nichtexistenz keifzuckerst ist,
was alles Zusammenleben ohnehin hält und spannt.
Wenn du dich nicht komisch aufführst,
sind die Dinge OHNEHIN rund und gut.

Friede____ zerstörst du Altgottmann
laufend mit deinem Gekeife.
MEHR ist da nicht.. Gott leuchtet in grünen Sternen
... und nicht nur in diesen Ÿ
_________du kannst Gott nicht behindern,
du kannst das Alleinklingende nicht ermorden,

wer als Mensch diesem Hodengetanze der Wichtigkeit
der Macht als Umbringen noch nachhoppelt..
ist schlicht und wenig ergreifend..

von sich selbst verzogen statt erziehend sich
am Lieben /Harmoniewebenden, das ist,
und Tag nach Tag in Flle ordnet.

Ordnung ist die Grundlage des Liebens.
Da reinzudreschen.... damit schlachtest du dich jeden Tag

aus dem Lebendigen Atem des Allfreien, Gottes, heraus.
Ich, ich, ich AUF DEM WIR Dr. Auf <<<.

Du kannst lächerlich reden wie und wen du willst.. es bist du selbst,
genau aus diesem Grund: du achtest niemanden,
und willst von allen geachtet sein.

Achtung, 8.. wird gegengetauscht.
Und du Hirnblümerle rennst immer noch mit
deinem Anchmieren als schlecht und Erbschlechtschei0etopferl

alles red'anfabeln herum, .. du-mm?

Ja, dumpf.
Du willst befehlen und kommandieren und leiten und lenken...

ohne laufenden Austausch mit dem lernenden GOTT UM DICH AUCH.

Andere lernen und großen Schlucken und Zügen..

und da steht das Hauferle, und keucht an jungs Juderl,
WELCHE S in GANZ anderer Menschseinzeit und völlig anderem Menschseingruppenort.. sicherlich
sehr Gutes brachte, damals, dort.

Also GOTT VOR ORT
ist langsam zu kapieren..
als Denktradition___welche der "kleine Mann",
der alle Auwüchse und Hirnkraßheiten
in seinen Familien zu tragen und auszubanden hatte und hat,

nämlich leisten mu-immer und immer schon und weiterhin.

BETEN IST GRUNDRECHT ordentlich
gearbeitet pro Zeit und Raum
gewahrt zu bekommen.. von der
Gemeinschaft, uns.

EUROPÄISCHES BETWORT;
weil wir einander uns uns selbst als göttlich lernend achten.
bp (+++?) 

ab dann,

wenn du dir selbst Ganzheit und GOTTJETZT gibst,

brauchst du nicht mehr in der Gackergackerzustimmung dein armunseliges Leben gfretten,

sondern gehst ebenfalls grad endich unter Graden..

was ich fr deine von dir selbst behoffnungsloste

TIEFE Sehnsucht ehrlich ohnehin halte!!

Du sehnst dich nach Ganzheit und natürlicher Ehre,

und glaubst, Depperten nach, daß du die ERKRIEGST,

indem du anderen die Köpfe abhaust.

Wertschätzung wird gegengegeben… das beginnt im Bett.

______wo Fummelei à la Christus

auch ver-sackt.

WAHR atmet das Unverletzte.. Gott.

Eine untote Leiche ist da nicht auszuleihen..

wenn das Göttliche im und um den Menschen

DU ALS DEIN THEMA WILLST.

Eine Empfehlung.. von Brigitte Wortlerin

Wort hat Regeln___die zu fühlen sind.

Wort ist eine Sonderform des Raumes in Räumen und im Raum.

Man hängt da sehr schnell als der Affe in all diesen Feinen Geweben, wenn man als dieser sich darin aufführt, selbst. ES IST NUR DAS. Und, da du Mensch bist, kannst du das jederzeit ändern, und Mensch mit Menschen im Göttliche All wieder sein, statt dich weiter hilflosbesoffen dahinzulügen als etwas Besseres, Gescheiteres als alle andere um dich, das Papst- und Klerikerbrötchen der Lächerlichkeit.. die GOTT HINAUSSCHMEISZT, weil a jungs Jüderl das irgendwann einmal so preppy fand, an dem Göttlichen als seinem Atalein herumzumotzen <<<<.

optisch eindrucksvoll echtdeppert…

ICH KORRIGIERE Gott! Ja, potz!

Darf uns da leise ein Ahnen anwehen,

daß du da etwas nicht ganz überzuckerst, und zwar du selbst?

Es waren fühldumpfe Jahrtausende.. wer dem nachhängen weiter noch will,

tue das.

Du nimmst dich und wen du so anführst,

aus Gott und Zeit in Minderdumpfbackerei.

Es ist das herzlos, formatlos und stumpf.

Wenn Zeit Lieben wird,

hast du den Grundton des Lebens für immer angeschlagen.

Als Mein Papa hat fpuscht-Klopfer..

… bleibst du Geräusch im Rauschebartgottmalen.

Prosit deinem Antihocken.. und dir enen Herrn,

der der Feind deiner Feinde ist,

das aber sooooo erlösend und lieb. Formatlos..

du weißt mit dir selbst menschlich nichts anufangen.

Das ist es,und du kannst das ändern, in dem Moment,

wo du von deinem Hirnsteckenpferd entroßt.

Es liegt wirklich nur an dir selbst,

on du weiterhin als Lächerlichtönnchen dich daherjonglierst,

oder endlich mit anderen Guten Gutes beWIRkst.

Sonst hocke weiter,

und laß dich manchmal als Butterbuttn durchmassiern.

Zu Menschsein als Gott atmen.. verwendest SO du dich nicht,

was dir selbst ja wohl laufend dämmert, auch wenn du das noch einm

al dimmst….

DU MENSCHARBEITEST SCHLICHT NICHT DAS JETZT MIT.

ehr ist über den gesamten Minderungstrallala und seine Konsolidierungen

nicht zu sagen: Ewiggestrige.. mit Furcht und darin Motten wie Adler groß: VOR DEM SCHReCKLICHEN Jetzt, in dem sie als Zeitleichen duften wollen.. du? so? das!!!?

ok.

Ich habe andere Themen / für mich entdeckt.

Du klebe dich an Stecken, die dir irgendwer hineingerammt hat irgendwann…

da heaagoood, und du, sai Etlichenmördern-nach-Sohn.

Schlichte Geister mögens’s flach und schal; halbwahr an Festtagen dann <<<<;

Dees is denen ee scho a Gottvater-Over-Dose; So machen sie sich die Erde untertan..

während andere in Meisterschaft lernende und lehrend atemstehen,

wahr wie Wald und Berg und Bach, und so schön.. durch Tage und Nachtwetter.

Die Rechte Unrechter… den Grabstein hamma schon lang,

die Leichen rennen noch herum..

die nie zum Lieben was ist – erwachten Fleischstückln. Aufgeregte Geräusche….

wahr ist und wahr bleibt: du bist kein Opfer!

Du selbst stellst dich jeden Tag an deinen im Gesamten

gelogenen von dir, Platz.

Rang ergibt sich natürlich,

und nur dieser hat “Macht”.. weil man hier nicht strebt und quatscht und kreischt und herumpuffert.. sondern schlicht ist… ist, als was die Erde dich

auffaltet.

Du orientierst dich dann nicht miekrig an drei wie du Dumpfen..

sondern bist im gesamten Sein du, du wahr mit.

Wenn nicht laufend Arschlöcher geborenwerden, steht man irgendwann alleine da und exponiert

unter Weichen, Graden, Echten.

______________________und AUCH DU kommst wieder, in GOTT DER IST; und verläßt den Gott, den du und drei Komische SICH EIN-bilden.. ein gebastelt geklempnerter Graus durch und durch,

auf der Grundlage der Blödheit deiner Mitmenschen und deiner Überlegenheit DARAUM DARAUS.

Wir bauen der Überheblichkeit keine Konzentrationslager mehr.

Du darfst denken und reden, bis du selbst verstehst,

daß dir Gott und Mitmensch UND GEBET total fehlt,

da du das HOHE WIR nicht zu denken die engelegen sein läßt,

sondern kurzerhand DICH zum Fastchristus

daherkobstolz-irrst.

Heilig ist der Grundton durch alles…

SCHLECHT kannst nur du sein,

indem du dich davon abkappst.

DAS ist der Gott, den du mit “Christus” uns ins Hirn nageln willst.

Baue dich!

Und plötzlich fühlst du Gott als Kameraden.

einfach fröhlich dieser Sendung bis zum Ende zuhören…

und dann fröhlich weiter Klerikerprivilegien PRO sich selbst: zu dozieren.

Wenn man bereit ist, MENSCHLICH SOLCHE Dinge weiter für eigene Zwecke auszunutzen,

dann sei’s dir gegönnt! AM WEG DES MENSCHEN NUR LEICHE SEIN ZU WOLLEN.

DU, Klerikerlein fein, verkaufst dich selbst, was selbstverständlich freisteht als Irres Tun,

s o __ l a n g e __ es dir n o c h durchgeht.

Was das aus dir als seelenbegabtem Wesen tut, veranwortest du vor dir selbst.

DENN RAUMAUSGLEICH, dem unterliegen wir alle, als dessen Wesen.

Also gegen da Göttliche INS ICH ZU SCHEFFELN tiefst als das erkannten Fehlwegen immer nÖch nach.. ergibt dir für dich eine Rechnung, die mir gewaltig scheinen nur kann. DU MACHT_EST DICH. In ein bestehendes Völligunwilliges wider das Leben… noch schnell nach.. was dich als Puzzerle in eine gewaltige Morschwurst schnell noch füllt.

Dinge müssen geschehen, um enden zu können.

Wenn nur Würschtl treiben; wo Menschen stehen, geht anderes Leben.

Als Gottschrott_____nimmst du gewaltigen Kredit auf, den du nie abzahlen können wirst. DIR IST DAS WIR NICHT HEILIG.

Das ist das Gegenpunkterl zum Europäischen Betwort, welches ich für unumbringbar halte, denn es überlebt nie der Mörder, also der Gegenabsichten gegen das Leben-Träger.

Prosit ergot https://www.youtube.com/watch?v=Be-KO71HTBg

wenn du W-Ort nur mehr ausgibst, ohne dich von was du selbst sprichst, UND WAS DER ANDERE hörempfindet und spricht daraus,
anrühren zu lassen

bist du theaternder, das Leben, Monolog und
nicht Mensch mit Menschen
du bist ein Bühnchen, das übrigbleibt, AUS EINER ANDEREN WELT UND WELLE
der atemerfüllt blühenden Schöpfung
.
wenn in deinem Kopfi das Neinsagen nicht zum Jasagen dazugehören darf,
bist’ echt schräg daneem
Staatsborger
statt Staatsbürger, zum Beispiel Österreichs.
Wiki erzählt:

Etymologie des Wortes „Bürger“

Das Wort Bürger leitet sich von burga (ahd. ‚Schutz‘) ab. Das spätlateinische bŭrgus ist ein Lehnwort (got. baúrgs) für kleine Befestigungsanlagen[1](lat. castrum). Als Burgen im weiteren Sinne (oppidum) wurden aber auch befestigte Ortschaften, also mit Palisaden gesicherte Dörfer bezeichnet[2], später auch ummauerte Marktflecken, in denen sich Gewerbetreibende und Händler niederließen[3] – im Unterschied zum municipium. Bürger in diesem Sinne waren die wehrpflichtigen Bewohner solcher Orte. Etymologisch steckt im Wort Burg das Verb bergen, von dem sich auch die Geborgenheit ableitet, was in der Frühgeschichte die Flucht auf den Berg meinte (wo sich oft die Fliehburgen befanden). Bürger sind also von Burgmannen zu unterscheiden, die zur besoldeten Wachmannschaft einer Burg gehörten. [...]

Gott/Menschenbild alt
gegen Gott jetzt/Menschenbild in warmem Blut lebend
zu schmettern, um absurd dahingetrante Privilegien weiterzuatranen als Traummännlein am Diwan
ist schon ziemlich Zabbatäer 2018, gell?
Oh, ja!
UND SO SEHR WÜRDE ECHTES Hoheswirwort gebraucht, TAUGLICHES ALS DIESES! Die Kirche, wir alle, denen uns das Leben heilig ist, müssen es uns selber geben.
Gott heute…… gegen diesen morschen Pinup-AG-Ortskrall… ein veralteter Gott— köstlich, was man alles zusammenbringen kann mit SOLCHEN MIT teln Ÿ Ich empfinde es wirklich als dringlich, nicht weiter mit Leichen Marionetten zu spielen und für solches Sichbenehmen = Mitmenschdenkform.sich.geben zu werben!!!
WIR HABEN Kultur und Werte! Diese sind echt und leben; austauschend und kraftvoll und zart handelnd Und verdienen sich die Ehrung wahren Ausdiesem-Wortes! bp
​​​​​​​ich bin leider nicht harmlos; ICH li/ebe, und da ist eine Menge ererbte? Lebendigkeit drin.
Kleriker=Neo-ripetitivamente.Aeterno-Dr. Jesus Christusse, welche die böse, schlechte Welt erklärenNACHsie-behaupten <°  ____dürfen wissen,
//wenn man gar nicht mehr weiß, wie das geht, daß man jemanden einfach gern hat und schätzt, hat man sich selbst echt ins Vollaus gerattert als Halluzinationsmilch-sauf.theateranterl!//__Leben bleibt Fühlerziehung: und dafür bestehen hervorragende und entstehen laufend neue aus Anwendung-Wertwerkzeuge _DA BETET GOTT in uns, seinen Formen warm… und stört auch nicht im Mindesten, nennst du es schlicht DICH, on life’s job, gratefully
wir sind Arbeitende, Auffaltende Gestalten/de
was ihr als Gott und Teufel verkauft,
ist der das Leben echt betende Mensch

welcher mit sich selbst lebensschreibt
Auch der Mensch als Kleriker tut das, aber mit nur drei Buchstaben aus dem erarbeiteten und arbeitenden Menschseinalphabet​​​​​​​. Echte Denkfühlgesellen stellen sich treu dem ABC.
Warum?
UM NICHT GOTT, UM NICHT MENSCH alleinzulassen _____________ wie Leben lebt UM SIE, so in ihnen herzschlagend.
Individualität schenkend,
statt als Krähgelabere Format Schnäuzelchen will schmiegen.

No One and no body Left to Lie To

wer Gefangenschaft und Würgen liebt, soll da bleiben- - ich schlage Christus keinen Nagel ein, und ändere damit seine AKTUALITÄT– bp++~˜̃~~~˜

und die deiner DAS”arbeit”….sorganisation.

ich schlage auch sonst niemandem einen Nagel ins Fleisch oder träume davon… das bitte auch

und wie absurd

dieses Impero Romano Gekekkere ist,

wo Europäisches Betwort uns klar und grad und mit Freude in Erhebung zusammenstellen können sollte,

und WIR WIDMEN DEM ERNSTE ZEIT GERNE

DA ORDENTLICH BETEN Europa hebt

aus Herzen mit Hirnen Hohes Wirwort an Dafürerdestätten, unendlich schön wahr edle.

und ebenso  entfernt sich das von unseren gesellschaftlichen Kardinalstellen!!


DENN WIR SIND SO NICHT!!

.

OISO.k:lipp? _____Ich wechsle nicht 
die Karotte, der ich hirnnachrenn’.
interessanterweise
erwarte ich mir das darum auch nicht von anderen.
Man hat den eigenen Stil, und dieser kann Stil sein, oder wird es nie werden.
ich binde dich nicht krampfhaft in alle möglichen Mitmirverhältnisse,
sondern ich wünsche dir und mir auch, daß du deine Gestalt frei entfaltest.
Ob uns das zusammenfügt oder auseinanderbringt,
darf daraus wahr und schön folgen. bp
Wir haben zu achten, daß wir als sehr unterschiedliche Wesen und Geschöpfe
entstehen, und das unser edles Recht und unsere süße Pflicht und sein darf, als Lebensraum du, Erde, Kulturen, ich in Größen und Nähen
welche alle wahr grünen.
Güte und gut, ist menschlich,
alles andere sind Religionen
von Ichfrommen Egogongen,
welche auch zu Gruppen gefaßt,
weder Gott noch Mensch
als Meister wollen und das
Eros der Wertschätzung des Lebens und seiner Gebilde
maul-lallen und kopf-hacken.
Charakterlos, da nicht zu Charakter erweckbar je.
Darum auch kein Freuen am Charakter und der Güte anderer:
alle Anliegen bauchigeDACHt,
alles fürmein-Bauchi-gut-bekömmlICHgeordnet
mit klapprigen Daruntertüren,
und ausgeleierten Darunterfensterchens <,
Vielbefahren von ihnen sel psst.
.
du mußt meinem Denken begegnen können
sowohl was uns betrifft, laufend,
als auch was mich an sich betrifft und anderes
DAS alles null?
Da wird dir kein  Heim werden, da du Heim und Heimat nicht oder anders
verstehst.
Viel Glück! Das durchaus und mit Herzlichkeit.
Geistige Heimat____________ ist feinstes Fühlen in wachsender natürlicher Ordnung.
hier geht: Betrug häßlich neben Treue, bis er sich verliert,
der irre Tüüp._____
Mein Mitmachen ist das Gegenteil dessen, als was du es siehst: meine Unterordnung unter dich und dein Dahintranen, du der dir Gott in Gefäßen UND KULTUREN und Kultiviertheiten…. nicht kostbarer ist als DEIN KOPF und a paar Dichschmierer.
das „Denken“ wieder in fühlende fühlige B-WEG.L.Ich- – keit
umwandeln/sich lassen..

nicht dauerwissen—stanzindiezeit..

sondern lernen, wachsen werden lernen werden w- – achsen
beginnst du dein Werden willentlich zu achsen, hast du alle be-Weg..ungsformeln in dir be-ICH:WILL.t

das meint, du stimmst auch mit deinem bewußt-sein.SEIN deinem Werdenwurzeln-zustehen als Zustand in den Wettern und weltenflüssen,zu

du sagst ja
zum Leben,wie du es b’ist
wie es ist, als „du“.

Du wir St. das Sein, als das du werdeatmest.. im dich gebärenden atmend in ganz anders weiten und nicht warmschlagenden

  • daher bist du dem so schön..

Insgesamtgeschehenden… dem Wesen Erde
Edelmann
Freifrau
Wahr-in-den/ausdem//in-den-Mit/ Raum-mensch
.
Ich schreibe gerne alle Wasser, und liebe Lesende komponierend., ihre Beweglichkeit, ihre Schöpferkrafteigenart …als freudige Meisterschaft genießend. B
.

Wenn wo stets nur Schlechtes kommt,
schau hin!


Es ist ein charakterloser Mensch,
oder eine Gruppierung dieser.


SO SCHLICHT ist schlecht. __

___ GRUNDhaltungsKOMPATIBILITÄT..wollen wir uns das Wort schenken?

UND damit endlich etwas anfangen gegen das kulturophage Integrieren in gnadenlose ICHbinPIETAS-Schredderei? .

WERTE WAHREN DA WERTE SEHEN UND LEBEN!!!? .

Vielfalt würdigen und wertschätzen, statt alle unter MEINE Fittiche klemmen, weil ICH-ALLE-RETTE,

da alle anderen ja zu blöd sind, für deren eigene Angelegenheiten und Anliegen???!?

kommt es gemischt, ist es ein RIngender, in seinen Strukturen noch Werdender;
kommt es als Raum förderlich: bist DU!
im Einklang mit dem Wesen des Zeit-Raum-Ort-Geschehen, einem Wesen, das wahr gestaltauffaltet, einer Kultur in ihren Zügen und ihrem Erbauen.

es ist nett, wenn man über dich nichts sagen kann, ohne sich selbst zu erzählen
DAS taugt mir so bei Gott <.
nur wenn du deinen eigenen Willen dienend zu haben weißt – Willigkeit – lehrst du dich selbst
..
und lernst, als das Werkzeug und der Wert, der du natürlich dich auffaltend bist, allen anderen; und dir___________du Garten, welcher Gästen sich unvergleichlich zu öffnen vermag, und die Pflanzen vertrauend grünt, die er ist.

langsam und weich
..
von frei von.. zu frei FÜR
der fröhliche Mensch, der Freudemeister,
Ernst und Gründlichkeit im eigenen Denkfühlen, und damit freiende Beweglichkeit des Anderen_wüchsig-heiliges Jetzt-Schenkens und Nehmens auch____

die ganz andere, hochlebendige Lebens- und Begegnungsgrundlage
und nicht: wo Warten und Nichtmitsein
den Hauptteil des Erlebens und damit des Lebens, aus macht.

Erst wenn dich das Denken deines Mitmenschen fühlinteressiert, und das auch gegengelebt wird,

sind da zwei Menschen, welche leben, jeder für sich und in Anrührungen auch.

_______________________________________________________noch tralla-lallen unsere fühlzerdroschenen Gehirne… GEFÜHLEDISZIPLIN ergibt schöpferisches Gehirn, da fühl-freies jetzt.. und jetzt.. und jetzt. Aktuell sind wir in uns selbst zu Fangende, und retten uns aus dieser scheinbaren Ausweglosigkeit.. in Starre, Schematik, Vermeiderei .. in: UNS SELBST LÜGEN statt zu leben, was entsteht, aus was wir könnend wErdesINnern….

wir sind schön

können wir das denken, ist dein Ich die Werdewelt, und du darin.. Schatz, jedem. Auch wer das und dich nicht einmal ansatzweise ver-steht Ÿ_________viele viele viele.. danken Funktionierendem noch nicht. Sie sehen nur fehlende Ihnenleistung. ZU SEHR JESUS CHRISTUS VOR seiner Auferweckung von den Toten durch mich. DEEEEEES WIRD AA FAAADE REEDARAIJ… anfangen wird der Bobo mit Oh, Weib! Na bumsti.. da fadienima drei Medallien im Schweigen…. bissi deaa dafangt, und amoi umschaut,

im Jetzt,

das wir Jesus Christus zu bieten haben, als Mitmensch nun.

leida leida samma nimma nua grantig und gressnwauunsinnig olle

und aundare Suagn ois Zöllna und Esl homma aaaa.

WAS WIRD SCHATZI also NUN verkündigen?

Werden die Juristen oder die Psychiater oder die Automechaniker nun szenisch die Zöllner ersetzen miassn?

Und als Zabbatäer muass da 15. Hieb heaahoittn?

Sind die Lämmer nun die Autos mit NÖ?

schdumm frogdmasi______ Jesus Christus auferweckt von den Toten, Wien – reisen geht natürlich sofort überallhin!! – was a da duatt, um sein Erlösungswerk fuattzusetzn. Vielleicht wiaada a Rapper, oda a Violinist. Harfist vielleicht eha…. und mocht jezz vielleicht Il Cantautore, so ähnlich wie da Angelo Branduardi. A Leem muassd imma aunmoin, waunsdas hoosd!

Woran ich selbst für Jesus CHristus (= den die Kirche ausnützenden Klerus) glaube? Du kannst dich (dem/deinem) Verstehen nicht grenzenlos entziehen. Einmal tritt Verstehen geradezu unabwehrbar, selbst von geübtesten Sichselbstinszenierern, als zsammenbrechende unter deinen Füßen Bühnenbretter auf__du ent.bretter-grundest und erdest, WAS DU ERDEBIST, schlicht: wahr Wesen, wie du dich wächst, gewachsen hast, wachsen willst, AUS INSTINKTEN, denen du in dir nicht Freund bist!!_____.

Verstehen kann man nicht ewig hintanhalten sich mitwesen-krüppelnd.

Krankheit ist KEIN beliebig aufrechthaltbarer Zustand (denken wir nur an den Tod)…. ZEIT HAT DIE KRAFT, gemeinsam mit Raum und Ort.. DICH AUCH DIR wahr zu machen. Und dann schnallt dein Hirn um, ohne das du dem wehren könntest. Du bist in deinem Bedingen bedingbar, nur wahr liegt in der gesamten Raumallatmung weich, so sich wandelnd wie alles, ohne Trägung ohne Schnellung, natürlich.

Ich liebe/befürworte auch denkend, modellhaft, in meinem Mitpanen-denken//, weil Lieben schlicht das Ja-Sagen zum Werden, wie ich es individuell miterlebe, ist. Wenn ich als Teil zum Gesamten ja-sage, als Wesen.. bin ich mit dem Raum, dem Großen und Allen, zeitfein webender Mitfaden.. und fühle.. das gesamte Weben und Gewebe.. und fließe, wo ich schön bin, mit Freude weiter und hin. Hingabe?

Voll dem Göttlichen, ohne 2fe(H)l an das All=Göttliche

da es sich dazu in Widerspruch fettelt, sicherlich nicht dem Klerikalen Raum-im Wort_abwohnen mit Feudalmentalität IN SEELEN, als Selbstwesen in andere Wesen.. also das ist SATT daneben, und Sakrileg gegen Gott, das Hohe Wir und der Wahrtraum jeglicher Kulturerdegruppe, welcher jedem Wesen im Rücken steht und dessen Leben webt.. wenn man es so ausdrücken will. DU BIST GOTT..Teilchen. DA ist deine Antwort und Verantwortung… du kannst daher DICH, nicht aber Gott anderen ebensolchen Menschen wie du es bist, erzählen.. es lebst du im Austausch mit Menschen,


und wir sind und es hat gekostet: Bürger.

Bürger, welche sich Sklaven und Pfaffen… schweigend ansehen, und darüber nachdenken.. in unseren eigenen GESPRÄCHEN MIT GOTT, dem St. Ein_.


Freude daran kultivieren, und untereinander schöpferisch-förderlich zu benehmen,

statt Derbheiten auszusutten und das zu “lehren” und FEINES zu verunmöglichen durch eigene Borniertheit,

DIE MAN ALS IN GOTT MÖGLICH— wahnwähnen WILL.


Sich nicht dummstellen, in anderen, lachenden wORT.N DU ÜBST immer, was du tust. Danebenzubrabbeln herablassend auf Selbstmitniveau fraglich.. iss doch bitte net wirklich menschlich freundlich, net amal du gegen dich selbst, von Mitmenschen und MITGOTT ganz zu schweigen, was natürlich das echt Gravierende, da viel Größere und von dir nur als deine Kloake Verwendete statt als Verwandtes, sein, und als dieses stillhalten soll.

Es tut das nicht.

Bäume wachsen weiter,

Kreuze nur durch Esel wie dich, der Droh- und Rachgottheiten veralteter Manie Mensch gegen Mensch, die net auskönnen

UNTER BÜRGER WORTTRÄGT, voll daneben, da ohne DANK FÜR WAS IST,

und genau aus diesem Vielzuschweren gehoben lichtet und karfunkelt und grünt und liedet, webend.. AUCH DICH, der und die du dich auf Bimbidingsi dummbuberlst. DANKLOS GEGEN GOTT DER IST.

es IST deppert! Und irgendwie.. wird dich die Zeitfremdheit, die du so krallst und lallst, ER WISCHten.

Lächerlichkeit, das kann man dribbeln, HERZLOSIGKEIT: nicht. DIE fällt dir auf deinen eigenen Kopf, weil sie deine ist. Du hast zu lernen, spricht da dein Boß, an den du nicht glaubst: der schöpferische Allzusammenhang. DER AUCH IM STEPHANSDOM, man darf das gelassen wissen, funktioniert. Die Kirche IST DAS GEBET, in welchem sich diverse… nur inszenieren.

Die Buberln kommandieren nicht.. sie sind alle Kinder der Kultur durch und durch. Große Brüder, kleine Brüder, Hefnbrüder…

wir sind an uralten Kulturräumen.. die Dieser Frühling Knospen_____________ wir sind KEINE Nägel ins Römisches Imperium-Judenproblem und des Mittelmeerraumes mit dem Römern___ Holzkreuz. Die Bäume wachsen, und, ja, ewig singen die Wälder, und die Schweizer Orgel bespielt uns im Fügenden, dem Dom, UNSEREM, der Kirche Österreich, das uns als hierlebenden Menschen insgesamt Heilige.. zumeist still, da es so zart b-Leib-t. Gott ist zart.

Lieb ist er nicht.. das hätte kein ForM@at


daß man nicht enander Lebenslügen und Lebensverbiegungen einatmet und erlebt,
sondern durch das Gewordene die heilig.liedende Wesensnatur freit

zu Gott? __ genau der entgegengesetzte als der aktuelle und viel zu lange schon auf uns lastende, Fühlwegschauwegausdirselbst _WE..g
zum Mitmenschen stehen als einem Entfaltenden,
und plötzlich hat der Schöpfergott keinen genagelten, quargelden sichsichsich S’Ohn’ und Mensch kennt Mensch,
da wir erbgut und Kulturmitgestaltende in vielen Sparten und unzähligen einander flutenden Ebenen wahr Sinn und sind, du und wir…..
________________und der Körpertod edel Teil der herrlichen Erzählung Erde and friends
..
und auch weil es letztlich und insgesamt eigenes Stümpertum ist,
nicht laufend frisch, also insgesamtschöpferisch anderen Schöpfern zu begegnen,
sondern mit einkassierten Clinches,
gelähmt in sich selbst von sich selbst
durch ungeübte-unvollkommenes Geschehen,
welches genau mit echtem Schöpfertun
aufgelöst zu werden fürstliche Krönung zweier Lebewesen ist, also auch: wäre
gesunden, schönmachen.. lernen als das Tiefmenschliche verstehen,
und nicht nur als Fachliches Können
frei wahr = schöpferisch aus deinem Lieben
Regeln nicht abhaselnd, sondern diese Regel als deine jedem Augenblick geben.. dein Jetzt gehört dir mit all deinen Idealen,
die du dir nicht abwürgen läßt, sondern jetzttragend frei vorschlägst..
nicht herztot herumhängen, sondern Christus am Kreuz an den Füßen kitzeln, und in die Erde zurückrufen: frisch auf, Burscherl!!! WAS SAGST DU HEUTE UND JETZT?!
Gott bringt man <<, nicht in Bedrängnis!!
Christus aber ganz fürchterlich, wenn du ihn von den Toten erweckst.
Mach das mit dir,
dann geschieht es am machtvollsten Ort, den ich mit vorstellen kann,
und am schönsten
nicht nur für dich, für uns alle..
Das Erlesene bauen, gemeinsam, in Herzen und Wertschätzung auch;
tja, und: selbstverständlich Christus zum Leben JETZT erwecken: Punkt Eins.. warme Kleider, der Winter und Weihnachten kommt!

Konkret ist die Hoffnung nicht, daß dich ein Christus erlöst, 
sondern daß dich ein Mitmensch versteht und mag. DAMIT DEIN 
LEBEN VERTRAUEND BETET; während du es leben darfst, und andere 
ja mit.

Schläue hlft nicht gegen Gott und nicht bei Mitmenschen.

Berechnende verwirtschaften Vertrauen in sich am tiefsten,

was menschlich zu dahimmorschenden Ruinen macht,und denkmanipulierend mit mitdenkend verwechseln,

wie man auch nett sieht.

Kleriker können nur mehr gegen jemanden für aa paar reden und denken,

GENAU DER VERKEHRTE GANG bitte, gell? Ja. Ich sag’s nett exakt wahr.

wahr und vertrauend____ und schau dir die Hirnhopsbuberln und ihre Topferln doch amal an <<<<<<<, arm, arm selig.


Den von uns wiedererweckten Jesus Christus tät ich als erstes fragn, “Willst wirklich, daß wir dich weiterhin zum einzigen großen Toten redbeten!!!?”

~~̃˜∼~ ob er da so komisch antworten würde, wie meine Mitmenschen, die sich als Priester theaterln? I warat naygieriich..

LUSTIG IST JA,

DER KLUGE BOSS EINER VOLL DANEBENEN BELEGSCHAFT ZU SEIN<<<<,


Kleriker haben das Problem,

sich ihren Boß und ihre Firmenaufgabe völlig frei vorstellen zu dürfen.


Was das macht?
Diese Mitmenschen als Charaktäre sehr sichtbar eigen.

bp….. cave deu…m?

DÄMME MIT GOTT DEINE PHANTASIEN EIN; statt genau umgekehrt,

dein Andirnichtarbeiten “GOTT” zu nennen, wer dich als Menschen ansprechen muß,

weil du Stellung und Ort nicht verwahrst sondern zulügst, uns.

Man kann auch reich/erfüllt selig sein, DAS ABER braucht Liebe zu Gott, dem Leben, natürlich. Wenn du Gutem etwas abschneidest, und es umschnitzt, damit DU es herzeigen kannst… geht dessen Schönheit in deinen dumpfen Händen verloren.. und den Sinn entschwindet noch einmal, und wird sich aus umfassenderen Weiten und Tiefen zusammenregnen!

SO SCHLICHT jenen, welche GEGEN DIE ZEIT dem Raum spielen, Mindere mindernd noch tiefer. Man kennt die Rasse, sie hat keine Rasse, gar keine, nicht eine einzige und rassig ist sie auch nicht… Müdblut, Morschkopf…. ohne die Mutter HERZ,

lauter Papas Strammer (aaa Jammer <<<<<.  )

Was fangst mit Solchene an?
Nix. Coloraturen üben, für deren Gaia-DefiniTief-Archivieren.

Endlich tod… aaaaahhhhh. Alles atmet auf und Leben regt sich unvermittelt grünziehend, wunderschön.

Die Wetter sind wieder Wetter, statt daß ein paar Redegeräuschdauerrammler wettern, daß man verblödet an Herz und Ohr und Seel und Freude.

Herz faßt und gebiert Freude.

Schadenfreude ist NICHT damit verwandt <<;

Da ihr Stefflkleriker nur in Schadenfreude schwelgen könnt, statt in Freude an guten Ideen und deren Diesefindern_______ macht ihr selbst: GOTT NOCH EINMAL zu eurer Wahre statt zu eurem Wahren und eurer Freude an Gott und Schöpfung.

Kopflos ist herzlos,

auf diesem Niveau und in diesem Raum, welcher außerhalb von Zeit und Raum

seine Wurzeln kennt und Quell fließt.

Gott ist sehr schlicht übereinzelmenschgroß überraum und außer zeit wahr auch.. es ist der  Einklang zwischen Schöpfern und Stoff und Wandel und Lied..

und nicht zu muhen als Schafegeschichte und anderen Menschen deren abscheren,

auf eigenes Nochweiter”TÄTIG”dahockken.

Blasphemie am Mitmenschen,

ist das nocht weit wuchtiger am Göttlichen in denselben, deren du damit ein Kraxnobjekt bist, da du dich dazu machst. Egoten und Egottler..

wo sind da wir, die Kirche und die Mitmenschen?

DAS WILL DER PAPST GAR NICHT?

Tja.. dann kann man das nur umkehren, um Gott und Leben endlich wider frisch und wahr zu leben und zu lieben. Schlechte Chefs?
DA WIRD A FIRMA KAPUTT.

Da wird eine Firma bankrott, und deren Habe aufgelöst und übernommen,

von an deren, die man zu dumpf war, an zu erkennen. bp_____

Ich heiße Brigitte Planyavsky.. aber der Stefflklerus hat weit Tiefere und größere Lestende für die Gemeinschaft.. wie zerkochte Nudln weggehaut.

DA KOMMT DER DUFT HER,
bestimmt nicht aus einem Würschtl wie mir, wiewohl.. nun ja, irgendwie Dame, ihr Buberln, ihr dummen.

Trotzköpfe vor Gott.. wie eitel-bube, hmmmmmm??


DEN KLASSENBESTEN nennen wir Bürger.
Das ist kein Titel, den sich irgendwer selbst geben kann. Schlicht, klar und klipp so.

Wenn du selbst fühlst, wie hohl wir

dein Getue und Gerede

empfinden nur können, arbeitest du

entweder daran oder weißt,

welchem Schicksal

du und deine Mithawara

zustreben, von eigener Faust. Wir interessieren dich nicht, nur deine Stellung? GENAU DIE GIBT ES NUR,

für wer dem Mitmenschen herzdient,

während er DAS LIED seelelebt und teilt: in Gruppen mit Ebensolchen. Tiefe, vertrauende, freudlge Menschlichkeit. Die auch einiges aushält <, denn das brraucht’s allemal. es lernst ja nicht nur du, sondern jeder Mensch um dich auch. Prosit!!!!

Man muß so oft scheitern an Gott,

bis nicht einmal mehr der Trugschein der Ware

auslegbar zum Verkauf ist. Es ist absehbar,

denn man klüngelt in immer verhärteterer Selbstgerechtigkeit die Ichs.

Das gefällt Gott nicht, und mißfällt vielleicht auch so manchem Mitmenschen als zottelig schmierig “gesalbt”… Waldwassererdteil Europa

wir leben,

wovon eure Gebete und euer Gottkonstrukt

KEINSTE AHNUNG HAT.

cui iuvat? Nicht unseren Jugendlichen. Nicht unseren Geborenen, nicht unseren Weitergehenden, deren Lebenswerk und -wert diese gesamte hinterwäldlerische ohne Wald je, Machtenschaft null erfaßt. Und nur so geartete Zeitraumverspätete kleben da noch daran.

Raum lüften, Zeit lachen: paßt!

M8 ruht in Raum und liegt liebend in der Zeit Wandelatem, geburtend beide, geborenwerdend weitfrei, zartnah



Begrenzungsreder – was herzdumpfe Aufzweifüßer immer sind, egal ob sie dich freundlich aussagenumzingeln, “hereinnehmen” oder ausschließen.. und rund um dich die Welt so oder so somit absperren, auf wo SIE SICH getrauen…. und darum wabern die Schatten ihrer Ohnmachten und Ohnm8igkeiten JENEN….

Begrenzungsredner

und wir reagieren ja auch bezaubernd auf alles NICHTGESPROCHENE Wort und damit nehmen wir deren Geschliere und Geschmiere unsorientierungsdarinwahr

Begrenzungsredende

REDEN IMMER DEM VERTRAUEN GRENZEN, und zwar ihre.

Letztlich sind es ver2feHlte Machdochbittemit-Suchende,

das Problem solcher Vertrauenslos-Beseelungen ist,

sie haben nicht, sondern sie sind IHR Amtiplem, selbst.

Vertrauen nur innerhalb des Mitvorstellbaren

macht aus Gott den dumpfen Kargaffen, der ICH bin.

Erlebe ich hingegen Natur und Göttlichkeit als Eines und im Einklang. strömt VertrUEN DURCH MICH.

Und ich habe lediglich zu lernen, daß es diese armen, Vertrauensbegrenzten Geschöpfe auch gibt… welche um sich nur Not und Schatten vermuten, und damit auch nur das augsehen, und SICH DARIN schönreden wollen,

denn die Schöpfung in sich einladen, gott durch sich hindurch ins Leben mitzubitten.. braucht Vertrauen und Treue als Lied.

Ihre Herzen machen nur Geräusche.. sie haben und sie hören daher auch kein Lied. Liedlose ohne vertrauenskraft. Geräusche, nicht Klänge.

Menschen ohne Herzkraft

sind kaputte Gefäße des Allströmens in Atemzügen, mit Körper ohne Körper.. LIEBEN: denen unmöglich.

Vertrauen ergibt schöpferische Treue und Süße.

Durchstrutte die Bibel.. NICHTS DAVON ist Stille Nacht, Heiliger Tag.

Raum lacht ob so derbwinzigen Tobens. Große Menschen und Klopapier, das sich selbst als das zu verwenden vorzieht. Ich wische jedem den Popsch aus!

Liebe Alle-als-Schlchte oder Dichschleckgerechte nur Sehenwollende,

es gibt wirklich NEBEN eurem Schlecht-gut Arbeitende; und gegen die seid ihr schlicht Morsche, Ichwichser, die Gott und Natur nicht leiden können Würdet ihr nicht vor dem Körpertod so eine Angst haben, man könnte eure Halluzinationen kaum bremsen. Aber am Tod werdet ihr weinerlich. Und da betet ihr dann auch eben. GOTT ALS TOD abzufertigen, als Gott nach dem Tod, anstatt ihn als jungen und jungenden Gott jedes Fühlaufblühen, das dir der Tag schenkt, zu begrüßen und durch dich schöpferisch zu sein, einzuladen.. ICH TRAGE DICH; Gott, nach Kräften!!

ist, was ihr nicht erreichen könnt. Ihr seid Gefäße, die kein Verrtrauen zu haben sich gelehrt haben, und das nun nicht mehr vermögen, in sich wachzurufen, neu. Gott ist tot in dir, damit dein Kopf zu anderen ebenso dumpfen Köpfen paßt. Einen hohen Preis zahlst du dafür, dir die Illusion geben zu können, es sei deine Aufgabe, Gott in anderen zu tyrannisieren,

anstatt anderen Menschen zuzuhören, weil das auch dich bereichert.

soviel

zu wie dumpf Gott nicht gehen kann,

und Menschen sich zu Männchen kastrieren, mit eigenen Kopfentwertung.

Dein Weg sind die anderen.

Haust du dir da nur DICCH heraus, verläßt dich Mensch und Gott, während sie NEBEN DIR UND DURCH DICH, auch dich Pfaffe, wahr beten an Wahrort.

Du wahrst nicht den anderen und nicht des anderen Werden;

das kürzt du auf was du beherrschen zu sollen gerne denkst.

Wer Gott, das Leben, nicht di petto – direkt nimmt, sondern daran herumfummelt, indem er sich dazu also dagegen Haltungen gibt, DIE NICHT seiner Wesensgeburtsnatur entsprechen, unterminiert das, woran er mitbastelt auf oberflächlichem, fehlen somit, Grund und Zugrundelegen.

Es fehlt die Basis

und die Basis lebt.

Diese entzieht sich nicht, sondern wandelt dich Halbblind. Schlicht.

Wer sich nicht selbst befiehlt, bleibt immer Sklave: auch mit bürgerlichem Paß und Rechten. Warum? Du nimmst deine bürgerlichen Pflichten mit diesem derben Klubgelümmle an bestem Ort schlicht nicht wahr. Du höhlewohnst ORTE WEITESTEN und NIE ENTTÄUSCHTEN VERTRAUENS. Planyavsky… es liebt nur wer liebt: Die anderen ist man ohnehin besser in irgendwelche Umtriebigkeiten, die jene sich schusselgeben, los. Dann ist Raum gut und man kann arbeiten. Und das tut man auch, und ist fröhlich.. und Gott um so jemanden auch. Herrlich!! Braucht’s mehr? Ganz bestimmt: nein. SO IST ES GUT.

Ich sagte zu Faber.. wir beten um die Wette.

Ich sagte nicht: wir schaun, wer mehr fummeln kann. (In der Kategorie spiele ich nicht. Ich bin kein Mann. Mensch und Frau, das ja)


Fummelt weiter

ihr habt den Sinn nicht verstanden, da ihr selbst nicht beten könnt

auf mitmenschlich interessantem Niveau____welches es gibt, ja

ihr gebt nur mehr Geld aus, ihr erneuert euch nicht mehr

die Kirche tut das ganz natürlich___________ gap grows true gifts

your leaving, our living


Damit wird Gott um dich immer größer, und in dir nichts. bp wohl bekomm’s!

Simples üppigwahres Weltenstammbild?

Bittesehr!

Menschenwesen ohne Herzkraft, weil Herz=Alleinklang nicht Geborenerangelegt oder Herzkraft gebrochen, und in einem selbst einem nicht mehr erreichbar als Quell gegen QUÄL


Menschen ohne Herzkraft fürchten solche mit; es erscheint ihnen magisch, was jene einfach durch stilles Dasein bewirken, während sie selbst in diesem Sphären, welche schlicht raumganzend diese Halbgestalten sind, nichts vermögen.


Die werden dann ruhigumtriebigtriebhaft, wenn sie als brave Teufel-Gott-Buberln klassenbeste-alt werden “dürfen”.


Sie merken dann schlicht nicht, daß UM SIE all das geschieht, was sie ausblenden, um nicht fühlen zu müssen, WAS IHNEN ALLES FEHLT. Sie leben dann nett intrigang in ihren Schönställchen dafür. Und der Mond schüttet gleißendfrische Zeit über die Erde, und die Sterne zerlachen Licht in Klang und Farbe in und um alle Wesen und Gebilde.. und die Sonne zieht Raumflüsse in langen Atem, welche die Erde zu Od gebiert und uns mit.


WÄHREND MAN-der Klerus- IM STEPHANSDM DAS Stifterproh´jekt kopierdahinafferlt____ steht auf der anderen Seite das Europäische Betwort wartend.


Stille bewegt, da sie all jene aufnimmt zu stillem Wahrseintum, und dieses ist  hochschöferisch, welche NOCH EINMAL übriggelassen werden, wo sie nicht herzlos schwingen, wie das die Pfaffen leider nur verlangen können, denn ihre Gottware ist ohne Alleinklang, morsche Motte mit Glanzmarotte.. menschlich sind da nur die Figuren, nirgendwo aber ist Exzellenz_______derer begibt sich ein Mensch, wenn er für seinen Kopf nur mehr Ausreden erfindet.


Es gibt viele Neuchristen, welche auch nur gut sein wollen, wie sie es eben verstehen.


Zu verstehen wäre und ist: dein Alleinklangsorgan erziehst du, indem du NICHT wählst, was du lebst__ sondern lebst, was das Leben, der Vielklang die in dein Erklingen und Farblichtspielen senkt.. aus Not der Erde = Nichtgearbeitetem aber Ver-Ursach’ten, oder aus Überfließen natürlicher Formen und harmonischer Welten.


Was immer Minderer = Herzunbegabte tun,

erweckt Gegenspiel als Ergänzung. Spielt man da nicht mit, erleben sie ihren eigenen Klang, statt im Alleinklang sie sich.


Und wenn jemand seinen eigenen Klang hört, und seine eigenen Farben auch im Lichtmitgehalt, der extremistisch gering werden kann, bei langzeitiger Nureigen_Willigkeit…


dann entsteht der Leugner sich selbst zu plastischer Gestalt, aus all seinem Plakaten.


So wird leise und wahr…. Plakatiererei und Halluziniererei


zu Gestalt, die nie die Kraft hätte, sch selbst zu reflektieren, und das ausgesprochen Nichtdaraninteresse dazu und darüberhinaus…


jemand der sich plötzlich selbst erlebt, und all das eigene Minderinnere nicht mehr in andere und auf andere auszuspeien vermag.. endlich ist so ein Zweidimensional-bös-gut-Manderl… im eigenen Fühlen das Angstkaninchen und die Charakteramöbe, DIE ES – wir nehmen’s zur Kenntnis und bewerten dasnicht: IST.



Der eine ist,

die andre icht;

so schlicht.


und es entwickelt sich NICHT das eine zum anderen. Es sind wie Mann oder Frau.. zwei Rassen.


Menschen gehen mit Menschen, Gegensätzler prügeln und lügeln sich durch ihre Geringheit bis zum Tod, mit dem sie dann auch wirklich enden.


Sie haben keine Kntinuumswelle aufgebaut während ihres Erdelebens, die Erde kann sie nicht widerfinden und ihnen Mutter um die Mutter sein, in welcher sie sich zu Weiterarbeit körperfrischeinfinden, nachdem sie den oder jenen arbeitend verbraucht haben.


Einfach somit: große Menschen liegen im Erdeklang und damit Erdegeschehen und damit Erdegedächtnis, einer unsäglichen Form des – von uns so empfunden – LIEBENS. Die Erdegeliebten  !!


die anderen ohne Einklangsorgan

sind schlicht Plärrer = Verzerrergrüppchen mit Scheinm8__ wer nicht achtet: und das KÖNNEN Icher nicht,


lebt nur ab. Erschaffend gehen die anderen.. die Licht zu Farben und Klängen T-Räumenden, w i r.


Und für die wird Tautropfen im Dom geschrieben worden sein, ich darf hoffen, balde.

Wären die anderen ohne Hochmut was sie sind,

ihre Herzen könnten wieder zu schlagen beginnen, und ihre Lungen wären wieder Flügel ihrer Seelen, die dann wieder Wasser ziehen könnten.

Brigitte Scotti-Planyavsky – eine Meinung als Wirung Vorschlag

Hochmut, also Abgehobenheit, welche den anderen alleineläßt in DESSEN GUTgöttlichem.. hat ZWEI Komponenten:

1

daß du sie selbst nicht in dir entstehen läßt;

2

und das ist die von Herzunfähigen nicht imitier oder nachafferlbare: daß dir Hochmut nicht an anderen entsteht, die NUR MIT DIESER Herz ersetzt haben.

Also Starre als b-Wegungs_Grundlage fahren,

da sie Beweglichkeit anderen in sich nicht gestatten könne, denn dann würde die ganze Bastelei sogar ihnen selbst arscharm vorkommen..

darum haben wir die GutBäseManderln

und die Arbeitenden, welche Morsch, Wutwort Oaschsch.. als vollendet anders gelagertes Gottinslebenspannen, also LIEBEN grundlegend sich geben.

Gutarbeiten GIBT man sich,

schön reden ist geafferlt, da nicht ganzmenschenmöglich treu Tragen.

Die Rager und die Tragenden__________ es ist egal wo du hockst,

RAUM TRÄUMT alles,

und so hast du deinen Platz als Schatz, Domschatz… oder Domgeräuschmithals.

Gott verwechselt nicht, denn es gibt ihn nur in Einklangswarmen, in Herzen.

Wer nur das Pumperl mitgebracht hat…. hat ja auch Sex ins Loxh, anstatt Paargeschenktwebe-g-Lied.


Wohlbekomms, wer Ichgeilbier sich auftischt!! Im Dom oder sonstwo, wo Bauwerke Besserem als solchen Ablagerungen zu dienen HA Ben. bp Schnee___

und nicht nur damit.. ist die Bibel völlig unbestickt. BriP 14 Metatron_____

Metatron ist die Hinwendung des göttlichen Prinzips zum Menschen, wo sie notwendig Wort wird. Herzhaft und fröhlich,

Gott

und ich

NUR ich: ich habe nichts gegen niemanden. Aber hohe Räumlichkeiten haben dem jeeils aktuellen Menschen, welcher arbeitend lieben will und das tut, als Erquickung der eigenen Spannkraft zutiefst zu dienen. Und da braucht es Wortende, welche große Einkänge webend gehen.. Meister, und nicht deren jene beschimpfendes Klopapier, das sich auf noch dreitausend Seiten und Saiten verwenden will.
Nicht gegen niemanden, aber FÜR FÜR St. licher Herzen Wahrquellwahrung__ ist treues R echt. bp?+++

in SO VIEL ich

fährst du dein Du mal kurz rein?

Ich wünsche, daß du mein Weiches, Feinspielendlernfreudiges

arbeitest, wie ich deines und meines

auch.

Es geht um spezifischen Austausch als

beider individuelle Bereicherung.

Ich entspanne mich nicht, weil ich

schlappmache. Ich entspanne mich

in Vertrauen, DAS ICH FÜHLE, nicht ein

gemachtes im Stück.

Kannst du nicht weben, bleibt Wolle Wolle.

Und es wird nicht kostbarer Wandteppich,

____, der, da Wolle, wärmt________

——————und da Lebenszeit Wunsch und Traum hineinfädelte in des Webenden Herz, mich um webend wird, wir-t, während ich ihn betrachte… tiefer und tiefer eins.

Betrittst, befühlst du mich zu eng, (meinen Kopf, um den ich Zartestes tanzen gerne lasse, damit er viel Fühlen hereinnehmen kann, und mir geben.. zur Seite schiebend) stehst du in meiner Urgewalt. I fagunndades!  <;

.

ich ziehe es vor, in meiner Welt zu versagen, statt in einer anderen zu regieren.

Denn es wäre mein Tyrannentum gegen andere, und meinen Weg verlieren durch zu lange Zeiträume, mir.

Ich schmeiße meinen Con-Paß nicht weg, um woanders Stalltier als King oder Others’-ass zu W?erden. Suchst du nur dich, findet das Wir dich nur als Deko, zurecht, an der es DESSEN Halluzinieren, dann DIR umhängt. Echt ist edel.. in egal welchem Kleid. WAHR….. lebt.

und nur wahr gebiert auch aus sich wahr

es sind die Unter-Teilungen Gottes zu Schöpfung werdegesund grundend, mit Stärke in sich , förderliche dem Raum als Dankatmen zurück…. RAUM ist DAS Gebet.

Selbstmitleidunterrichtende mit Schmusekeksi Ichichichiesuskristuss

schaden sich und anderen = GOTT.

So schlicht rechnet sich.. Gott ins Gesicht schauen,

das Leben, Ihn, zu komplex finden,

und rufen:

“Moment, Gott, ich schlage mal schnell in Leviticus nach.. wie du sein solltest!!

UND DANACH richtma uns dann beide, stramm!”

IST blöde ins gottübervolle Jetzt zu stümpern möglich?

Ö..de statt Öster-Reich im Stephansdom, der mir in Rom nicht gefiele, die haben dort deren RaumOrtZeitEigenGewachsenes ebenso und anders sch

Ö

n, schon <<<<<<<<<<<;

.

.

Gott wie er ist, das Leben, NICHT ZU WOLLEN, sondern als Grüpple DEN GOTT AUS EINER ALTEN Beschreibung…

ist stumm dumm. Äpfel bleiben Äpfel, so ist das Rezept schon richtig; aber als Selbstapfel erlebst du Züchtungen, Kreuzungen und und… ALS SELBSTAPFEL hast du Apfelstrudl zu backen, aus den Äpfeln, die sind.

Zeit und Raum wandeln, daß das heilig dir und mir sei, und unseren Ururuenkeln sei WIRd, erzählen wir einander als Traum und Duft durch Raum und Zeit als Gott… tiefer wahr als das Geschehen, das du und ich sind.. und GOTT WANDELT.

Lebst du dein Leben ganz,

wandelt das Raum und Gott.

Dann brauchst du Gott auch nicht abschiemm, IN DEIN DANN BINNI HIN UND DOOOD, dauun deaaf deaa, waunimi nimma weaaan kauun.

Flatsch, und schon pickt Christlus als Leiche am Kreuzungspunkt deko… ahhhhhhh

DAS GEFÄSZ nimmt wahr: du bist die Tasse, da ist das Meer….. was wirst du Tasse über das Meer berichten???

___daß du lesen gelernt hast, mit zwei Augen in vier Büchern?

Gott dreht Daumen, währenddessen, glaubst und betest du?

Gott ist zart und stark____ du solltest Ihn nicht in dir

wo einzig du auf “Gott” 1WIRken kannst,

auf vertrocknetes Geschriebenbeschrieben-Bemmerl rösten.

GOTT ist dann nur IN DIR BLÖDE!!

Und anderen fällt das auf, einfach weil sie IN GOTT urgerne leben!

Und dann fällt der BLICK AUF DICH ALS MENSCH: MAI IIIS DEAAA DANEBEN.. OAMM! Man kann nüchtern sehen, daß die Inhalte des katholischen Redestuhls, in alten Vergangenheiten festgemacht, OHNE ZUKUNFTSWILLE außer Replikation der Replikation

gegenwartsfadenscheiniger und ungewaschener laufend werden, da immer noch geerdet werden als JETZTHEILIG, nach so viel.. Gottuntermischung, die langsam doch aus uns weicheren, willigeren dem Leben insgesamt und weiterfreudeoffenen Teig macht. Warum? Weil wir Neinsagen und das begründen lernen, und so Einheiten wieder organisch wachsen und sich auffalten.. JEDE Wert, aber eben_vermischbar nur zu Teilen, da andere Charakteristik andere Wahr-Nehmung bedingt.. das ist interessant, befruchtend, und will noch tiefer eigene Wurzeln auch.. und so ist die gesamte Weltenvielfalt der Erde gewachsen und wächst.. mit mehr Verbindungen zwischen Hochkomplexen, was die einen gerne schlicht leben, und andere sehr beweglich atmen möchten und beides geht.. denn Raum bildet sich und dich in Zeitraumhüllen und Raumzeiteinheiten, die mit jedem oder diesem Fühlen (“Wetter”) resonant schwingen.. wie geschieht Geschehen?

Es geschieht, und so Gott.. den so zu nennen absolut nicht notwendig ist, sehr schön aber feinen kann, tut man es denkfühlend mit sich selbst ganz; oder und noch dazu, Komplexität dichtend, mit anderen. Die Spezifität macht dann dieses Dichten zu gesundorganisch.. oder zu alle krankmachend/sich selbst entfremdend, entmachtend innen im unumgänglichen jedem Leben-Mitdemumraumgespräch Leben, Mitleben//. Wir lernen, wir lernen.. und es ist gut. ob da du oder ich.. bestes Werkzeug oder schon Zeitwrack sind.. macht nur dein oder mein eigenes Erleben aus, und ein Mensch kann andere Orte aufsuchen, auch kommen…. Bäume gehen NICHT so spazieren.. sie folgen anderen Sinnen wohl…. um Gott, um als Gott also Allachse.. ihre Leben waldzubetend stehen.. vielen Wesen Haus, und Kulturen Wiegenausstattung. Nur so zum Beispiel…


etliche Leut halten es für todschick, wenn SIE nein sagen können; So ist auch dieser lustige Droh-Sterbe-Erbegott wohl entstanden; eine von dessen ersten Bastlern auch heute durchaus noch in deren Umfeld zu beobachtende Lieblingstätigkeit…

Ich überlege mir lieber, wo man nein sagen sollte; um JA zu leben… das jedem irgendwie, etwas und ihn selbst tiefer, schenkt.

______________

ugs: wenn wir dich einen Trottel nennen müssen, dann steckt dich Gott bei Ihm daheim in den Kleinaffenkäfig!!

.

Wir sind Fühlwesen; und haben einander daher nicht totzuredeficken.

RECHTE UND PFLICHTEN.. sind NICHT im Reden zu erleben und zu steuern! DA IST MEHR DRAN bei egal jedem!!

Und daß Redebereite und Redewillige immer emotionaleinfahren… haben DIESE zu lernen.

Laß dir dein Nein nicht auffressen, wenn es nicht leichtfertig ist.

Sonst wird alles…….. sehr mies__________ und du auch.

All deine Mühe fließt…. durch wohlige AugiasseDANN kriegstas wiiida.. zunn Badn.

BLÖDE LIEBEN ES, viel zu quatschen.

Es entspannt sie, in ihren geistlosen Umtriebigkeiten und Reibereien und Unfähigkeit.

Nicht denken und reden können als Kur und Wohlfühltherapie gegen dauernd aan viel schmerzafteren Blödsinn anstellen. DEM willst du die Bühne machen.. hmmm.

.

.

.

schöpferisch sein heißt im Edelsten den Raum bedingen ohne Haltung und Absicht, durch Imraumraumsein.. jener still, du Schönes Menschenwesen traumatmend
das gesamte Gebuuuhe und Gemeckere und Sichaufeinandergestürze im Hirn, mit den Körpern.. oder das Gegenteil davon, Gegenwillen

ist pickige Zote insgesamt,
des Denken als Aufregung im Blut und Sein nur erleben können.

Um alles das geht es nicht.

Es ist dein Leben?

Ohhhh
EU

Religionen und Gesellschaften und Gesetze und sonstiges

ist solchen Menschchen
immer nur Hasenestgefummle.

Denn ernster sind die auch im Tod nicht; also ohne Ruhe geboren….. Eichkätzchen sind süß, und uauu!! beeindruckende Rindenflitzer, nett und reizend und niedlich…

Keckern
und machen Ihres..

Und hast du nur solche um dich gehabt, triffst du mit tiefem Erstaunen.. Menschen

Lebewesen wie dich.

Lebewesen nicht IM Märchen Leben, sondern Märchen und Erzählungen selbst… mit oder ohne Wortesagen… fühlende, ahnende, zartstarke Wellenwelten.
Schöpferisch sein hat also wohl weniger mit Handeln zu tun, mit Absichten und mit Durchsetzen.. außer in der Ranglereikategorie Jdermurkstanjedemherum
es ist wahr___________ S1_________ wahr SEIN
das sein, was du bistwirst, was du werdebist
nicht nur werden, wie ohnehin jeder,
sondern dem auch deinerkopfseits Janahme zu geben.. ich tue das, weil ich meiner gesamten Wesensbewegung damit folge und natürliche Auffaltung gebe
Für richtig halte ich: das können starke Redner und Denker sein.. nur die sind es dann wirklich.. wesenhaft statt aufgemanderlte Warmsackerln in Daueraufregung über egal was, und flatschn sich dauernd gegen wen oder auf wen drauf.
Ohne stehen,
ohne Traum
sich ausgurgelnder Albtraum in Zwutschiformat………………..
andere Wellen, andere Welten.. wie ein Ping Pong Ball, der die Erde nachkleinafft.
Format ist eine grausame Sache, wenn es der eine hat und es dem andren nicht sein darf. Weil dann etwas da ist, mit dem er nicht leben und nicht umgehen kann, da das Verstrauensvolumen eines Pingponggehirns nicht exisitert…. keine ruhigen, langen Wellen…. wummwummwumm flennflennflenn Wiederholung Wiederholung Wiederholung. Aufgeregt und erschöpft als die zwei möglichen Register.. a Dauermusi dassdi anspeibst. DEINE HOFFNUNGSLOSIGKEIT IST IN DIR.
DU, und sonst niemand auch Gott nicht, egal wie du ihn dir bastelst neben dem der geht und außer Frage steht, da er sich nicht dauernd mit sich selbst beschäftigt sondern mitist….. man braucht Gott also nicht dauernd an den Haaren irgendwo herausziehen zu wollen, um ihn anzubetteln…..
diese Ruhe__________ ist.
Dir Tabakkisterl schenkt die grundlegende Lebensruhe nur der Tod. SO KURZtaktik sind alle deine Erlebensmuster, die in dir durcheinanderpurzeln.. lebst du, stirbst du, immer. Du bist… ohne eigenes Stehen, ein Hammel eben, ein Lampi Lieb…..
DU LAGERST
WIR STEHEN_______________ da, ja, kriegt man auch Gott anders ab! MAN STEHT IM GÖTTLICHEN, Man hat ein Herz welches atmet und lauscht weit..
statt wie deines sich nur Fürchten einzukeuchen.
Fliehen und stehen…
_______der Körper macht mit, es scheinen Geistrassen aber zu sein. Die einen den anderen unangenehm, aber die Karnickel mögen die Ruhigen als Stallbetreuung, weil man da immer so schön gefüttert ist, und sich vermehren und züchten kann. Es wird sich um einen gekümmert,
einfach weil man lebt.
Ich danke für Selbes, und echt.
.
Ich bleibe unbedingt deinem Schönsten, den schönsten geteilten mit dir, Momenten verbunden!
.
Wenn da öde Selbstdauerbespiegler sich nur als Flenndrohsäcke mir an die Hand geben.. was soll ich da tun?

DIE UND DER GIBT seinerseits kein Lieben, das man verbinden könnte oder kann!

MIT SOLCHEN MENSCHEN IST LIEBEN NICHT MÖGLICH, WEIL sie nicht lieben!!

.

Und so schlicht ist auch das “Versagen Gottes und die Grausamkeit des Lebens erklärt” DU BIST SELBST SO..

.

MIT DIR ist nichts anzufangen, und du selbst hast dich in die Schule zu nehmen!! IN DIR; BEI DIR DAHEIM:::

.

:: du hast nicht in anderer Kulturlandschaften,

was im Einzelnen jeder Mensch ist, zu pummpummreden,

.

du hast SELBST etwas auf die Beine zu stellen!! DAS können wir uns dann gerne ansehen.

WERDE ERWACHSEN! Oder bleibe Hühnervolk in Häusern, die du nicht beauftragst und nicht planst und baust. Und schicke deine Kinder in Schulen, die ihrem Naturell überhaupt nicht entsprechen. WEIL DU KEINE eigenen hast, offenbar. Und auch kein eigenes Land, wo deine Regierung dich als Mitarbeitenden der Landeskultur klar sieht Punkt Laß dich nicht fremdregieren!!! Stelle dein eigenes auf die Beine, wo du wirklich leben willst. DA MACHE MIT, und hänge nicht dort genauso.. nur irgendwie herum. So wurde nicht Europa. so wurde nicht China.. nichts wurde aus Matsch als Matsch… = Staub, obs eem regnet oda neeed.


.
Wenn du rundherum nur Probleme mit allem und allen hast, gründe nicht Religionen oder Parteien, ERARBEITE Substanz!
Genau das tut, wen du für mächtig hältst oder vermögend oder und.
MENSCHLICH SUBSTANZ erarbeiten;
.
______________________________ was für alle gilt, mußt auch du nehmen,
oder weiterhin lächerlich vor dich hin dichaufregen und das mit allen anderen auch zu versuchen… Kind, zwei Jahre alt, in alterndem Körper.
Überfordert statt beschenkt.. davon, zu leben!!
statt gut und boese.. gilt nun arbeitende oder menschlich morsch,
morsch, das ist: in Umformung begriffen, nicht ansprechbar!!!
am Mitmenschen nicht wie er ist, interessiert.
Das kleine aber unfeine Manko der Wirkommandierengilde…
Sich vorbeidrücken, solange geht.
GOTT sieht anders aus, die Güte welche dich im Rücken und in deiner Seele begleitet, überallhin mit.
Wenn Sie einem herrliche Organisten ein herrliches Wort gesellen wollen, bittesehr:

​​​​​​​

https://www.youtube.com/watch?v=v0Q6DtfUynQ

gemeinsam ergibt es einen echten, edlen Sonntag
wir dürfen…. uns und einander wirklich manchmal gerne haben. Wir sind unglaublich hingebungsvoll und mutig. Wir bauen Freiheit und Freude tief aus uns… St. Ein____ uns ist es heilig.
Andere kommen, um sprechen statt morden zu lernen, wie die Wahnsinnigen auch bei uns; völlig andere Kulturen nützen Europa als Werderaum ihrer hoffentlich damit wieder Kraft schöpfenden Kulturen, welche nicht untergehen sollen, und in deren eigenen schönen Ländern wieder kulturelle Blühkraft hervorzubringen imstande sein sollen.
Es ist sich um die durch Geburt genommene Kultur zu kümmern und sie zu genießen, als cultural heritage
und Menschen überall in Gemeinschaften leben, welche so sehr hocheigencharakteristisch und unverwechselbar, als freudig IN SICH und freundlich um sich.. atemspielen. Denn nur dann ist der Mensch Mensch.
In gewaltiger Unterschiedlichkeit. Wahr ist nicht faul. Und wahr ist wonach jedes Wesen nur streben kann, seinem Geburtsauftrag entgegen, egal wie es untereinander für unsere jeweiligen Augen aussieht. Wie sehr änderst dich du im Laufe deines Lebens…. wer nicht denkt, wer nicht fühlt… ändert sich grauenvoll hinundhergeschoben und ohnmächtig sich fühlend. Viele gebären sich in genau diese Massen, und innenverenden darin.
Es ist spannend, sich zu überlegen, daß Geburtnahme ein Ganzakt sei, wo eine Seele wählt, was sie ertragen und austeilen möchte. DU WILLST das erleben! So kommst du aus dem Göttlichalleinen.
Und nun, wenn das Opfer plötzlich der Täter ist aus Hohem Kommen?

Stille Wurzeln………………  haben nicht nur lauter Blabla billigster Art als Laub und Kritik statt Lob je oder Wertschätzung auszuhalten. Wer Religionen haben will, erzähle das bitte wieder untereinander.

Ein Mensch kann mit einem Menschen sprechen, oder beide arbeiten sich dahin durch; denn nur das erarbeitet die Grundlage gegenseitiger Wertschätzung, ohne welche NICHTS geht, nichts von Wert, da dieser ja nicht wechselseitig laufend raumgegärtnert steht und gedeiht.

Dein Leben darf dich nähren, seel’erfrischen!!

Dich nährt Neid und Daherstolziererei als einzig Guter unter lauter Schlechten und Unrechten und Ungläubigen, deine Unfreundlichkeit und dein Nieverzeihen?


Seltsames Brötchen wählt dein Herz, Messere K’Opff!

Die Freundlichkeit und Freudekraft des Göttlichen scheint in dir nicht als anrufbare Tele-Phon-Nummer angelegt, nicht mitgeboren. Die Feinde Gottes im Mitmenschen wirken immer ein wenig räudig auf mich, wenn still ich mir diese.. besehe, wie sie wuseln und schiach auf was sie für schön halten wollen, sich, machen. Mitsein nur als Ichbinschön, Dubistschwein/schlecht.

Wie definieren solche bitte primitiv? NICHT FÜR MICH!! ehrlich gelacht. ist mir wirklich 1 Gott lieber, also so viele schiache ​​​​​​​

Während auch bei uns alte Klassenbeste Bösgutbuberln IHREN Monolog unangegriffen haben wollen,

Gott, dem Guten ins Gesicht Gott ignoieren wollen, und den Menschen ins Gesicht jene ignorieren wollen, um eigenen Hadereiereien giervoll nachzupreschen..

DENKEN IN MIR ALS ZOTE; DIE MIR KEINER VERBIETEN KANN!

A Gschicht’_______ und um dich, du Viech, kreißen die Welten.

Nur einmal geboren, du: seither ohne weitere Geburten durch Mitmensch und Gott. DAS sind die Blutleut’, die anderen sind und bleiben Blüher.

Es kann jede Sorte nur IN SICH auf-Räume_N, und das ist gut, denn so geschieht Lieben auf allen ebenen, auch wenn jene einander oft wirklich nicht nachvollziehen könnten. Es IST eben.. die Nahsüße.. und die ist nicht rational, und gebiert Nachkommen gleicher Art.. die in ihren Leben Ähnliches erleben möchten als Gefühlegrundnatur.

Man diskutiert nicht mit einem Ginko, warum er nicht eine anständige Eibe sein möchte.

Unter Menschen machen wir das glatt; Gott hingegen wird direkt als Brennholz egal welcher Am-Mitmenschen_Vorbeis verhEIzt.

Und so leben natürliche, langmütige, freudefühlende und damit auch deren Fehlen, Zeitgeber

und viel Kürzertaktige schneiden sich daraus die vielen Stückerl, die sie zu ihrer Dauer und ihrem Dauern verbasteln. Es ist recht so, manchmal muß man es als Recht auch dazu fassen und zeigen, eine Weile; bis man es wieder in Vergessenheit der Vergeßlichen geratenlassen kann, eine Weile, in welcher bei jenen fast nichts, bei anderen Edles, weitergeht.

Primitive haben das Problem, daß Geburten hochschwingend sein können,

dann sterben die Eltern in ihren Kindern aus, und es ist gut, denn sie waren unedle, undankbare, verstümmelnde an Herz und Seele der Durchsielebennehmenden. bp

halten andere nicht nur diesen__________ die Zeit, die reich ist, wahr.

Der ungestörte Schlaf als Albtraum oder Märchen ist nicht das Leben, das ich dir begleite: ich will mit meinem Leben dein Leben auch! Und das Dritter, über dich und mich hinaus, da aus Dritten in unseres herein. Und das gilt FÜR JEDE Art von Beziehung, da ein heute gesunder Mensch in einer reichen Vielfalt von Lebendigkeiten geordnet gärtnert und plant und lebt. Dafür dem Dank, das sich als Gott hier so und Gott dort anders.. verleumden läßt, damit Menschenwurzerln sich daran NICHT ZU ERZIEHEN BRAUCHEN, wie sie meinen.

Du machst deine Rechnung mit Gott dem Raum!
Daß du da denken willst und erleben, du kannst dich in jede Richtung als Mensch in Menschen und über Menschen reden, faßt das Menschsein zu einem VIECHErlGERANGEL mit applaudierenden verdummten Frauenmüttern. Wo Geschlechtlichkeit, ausgeübt (!!?) oder verweigert.. alles zunäht_______FÜHLDENKEN

DENKFÜHLEN

beten,

und nicht b-haupten

Gott zart und schön.

WAHR ist gut langmütig echt edel groß, und zart im Nahen. GRÜN eben, das winters schwangerschläft träumend.

Lieben ist zu raumgebären, egal wie die Kinder alt und um Schlechtigkeitsdemkmasturbation selbstmitleidsbierschadenfreudecanapéesüchtig mitsind.

Das Mitsein__________ du und Raum.

Raum der Bäume, Raum der Säulen, Raum geliebt

.

es kannst dich nur du selbst aus dem Raum in Abtrennung laufend abhacken

dann bist du aber auch keine Leitung

von eigener Hand nur

kann auch ein Klerus als Berufsgruppe, die zu viel ablehnt, über alles sich aber herrschend denken will

zersplittern

_________________________________Gott ist alles; daran darfst du gerade als Priesterin NICHT schnitzen! Die beschnietzte Zeugekraft?

hmmmmm….. also da muß ich jetzt laaaaange nachdenken!! Ÿ

Mann und Frau wird als Prinzip des Einens zu mehr auch im Dualen verstanden;

daß man daraus keine Schlüsse zu ziehen für allgemein menschliches Auchklerikerverhalten.. ist schon recht lamm, nahezu lammlamm schon..!

Der S.Klerus hat keine Ehre gegenzustellen, sondern nur mehr ein schwindendes Verehrertrüppchen, wobei den größeren Teil davon wohl Klerusverwender ausmachen,

zu eigener Packelei, zu der sie Schöndastehen benötigen,

wo dann eine Hand – gut, wenn es dabei bleibt – die andere abwischt.

Gut genügt nicht,

du willst es als DUGUT herzeigen können?

Wie Jesus Christus_Mein Papa pfuscht, ICH erlöse, und ungebeten ebenso.

Miaa kuuumd kaaana aus;

eine Religion als das eigene Knopf-Loch.

Nüchtern: zuwenig verstehst du, um zu fühlen, wo du dich hinstellen sollst.

Darum kämpfst du so tüchtig auf nicht umkämpften Posten/Tötpfostenkreuz.

La storia della vera croce_____ Piero della Francesca

Alles erzählt wunderschön, durch ein paar Blechbeulen hindurch, herumkugelnde.

William Blake.. SO VIELE Menschen haben den Menschen nie im Stich gelassen; zu denen will ich gehören, vertrauend und treu. Händler interessieren mich nicht, wenn ihre Ware Teile oder das Menschliche als ganzes sind. Das ist Arbeit, die sich selbst als diese anschafft und anschaffen geht, wo Lieben Grundton des Lebens ist, in Unvernunft sich zu Hurenvätern breitend. Verkaufe dich mir!! Ich mache dich glücklich!!

Gott und wir Menschen? erfreulich ohne Job bei solchen!

blechdosen, herumkollernde

ohne Wert wird, wer Wert nicht zumißt, wo dieser besteht

und nur warm im Menschen – also nicht hamsternd und sammelnd – nährt es das Menschliche in DICH und in dir. Geburten in immer weiteres Göttliches hinein….

lehnen Gottwisser und Menschenkommandeusen ab.

Das ist gut; sie stören dann auch nicht in Gärten ohne Gästen, welche sich sehr wohl öffnen können. Das Paradies ist ein sehr beweglicher Klang… überall, und du hörst ihn nur innen,

oder nie.

Dann wirst du lange davon reden,

bis du stirbst.. ohne zu st. ErbeN.

.

Wortspende:

und warum man together ausgerechnet in Europa veranstalten muß,

finde ich ja auch interessant!

Ernster ist: als Bürger überall an den eigenen Regierungen individuell zu arbeiten. bp

(was man auch hier tut______________ .. )

ICH MÖCHTE NICHT EINEN MANN, ICH MÖCHTE DIE LIEBE.

Und genau dasselbe Prinzip gilt auch hier: Liebe zu dem, was man zu geben vermag, anstatt sich irgendwo herzigreinzuhängen, völlig zusammenhanglos, was exakt diese HIRNGEBILDEWORTE, wie Integration auch, die Zuzug und dergleichen voll verschlampt zu haben scheint als Wie es ist, und sein soll. Die Vermehrung der Anbiederung ENTWURZELT Eigenqualität, deren jede zu schätzen als HOCHLEBENDIGER Lebensauftrag ist.

Vermehrt bitte nicht Treibgutmenschen.

Die Wasser um dich und die in deinen Zellen….. heben alleine den Wind deines Traumes, dem du angehörst. Statt lauter fetter und schmieriger Grinserei.. Kulturgäste nie auf Augenhöhe, was auch du und ich anderswo: NICHT SIND. Es steckt maßlose Hochmut und Dumpfheit hinter unserer Caritas und Pietas aus Jesu Unchristlichem Geschnattere. Christen, wenn ihr wüßtet, was ritterlich christlich wahren will und kann. Der Mensch ist Raum, und wahr daraus.

UND KEINER VON UNS kann das ändern oder weggrinsen,

ohne billiger und billiger und dumpfer und dumpfer zu werden und zu machen.

Die Winde wehen nicht, es fliegen nur die Flieger.

Die Träume kommen alle auf den Knien daher und schmierig knutschen sie aneinander, statt daß ehrliche grade Menschen und lebendige Familien in ihren GEBURTSRECHTLANDEN die Wetter und das Geschehen mit Tieren und Pflanzen feiern und leben.

Statt dessen kugelt man in Laden herum, von Liebdenken und herrliche Unterschiede alle auf “JEDEN Kann man vögeln und jeder muß scheißen und essen” herunterzubegehren. Auch Christus dachte, wenn seine Nachplapperer, die auch Kinder in den 2 Weltkrieg noch MIT GOTT krepieren schickten, DER GUTE FÜR ALLE ZU SEIN.

So ist es nicht. Das Göttliche liebt mit der Erde gemeinsam.. uns Geborene zu enormer Vielfalt und ORTSKRAFT. Und ohne diese…. sind wir sehr ausgeliefert: Dämlichen, derer es genügend gibt. DIE LIEBEN… um die einem die Wut kommt. Denn sie halten SICH für so lieb, STATT DeN ANDEREN FÜR KÖSTLICH unwiderbringlich, UND MIT RECHTEN, welche eine völlig andere Dimension als blödes Miteinanderherumstaksen haben. RAUM, ORT, LAND, KLIMA, DÜFTE……

ja.

Langsam werden wir wieder auf die Erde in uns hören, und unsere durch Geburt genommenen Rechte wahrnehmen: Menschen werden, Erwachsene VOR ORT in blühenden Kulturen. Ohne Integration und Intake-Ration völliger Wesenssinnlosigkeit – die letzten Zukker dieses blödistischen ICHFÜRALLEdaKING!! —– mit Respekt und Staunen und Liebe dazu.. wie uns die Erde zu entfalten versteht. Das warme Gefäß, deine “Rasse” ist nur Ausdruck der sehr unterschiedlichen Wesen, die in Menschenkörpern inkarnieren, als der Erde Gäste, Völker und Kulturen, Kulturlandschaften auch.

Wertschätzung

hat mit Eintopf das Gegenteil zu tun. Es ist geistlos, gut sei zu wollen auf der Ebene Alle Kulturen ghören intt Würschtt, und unsere als erste. Das ist… ich denke, sehr krank. Und geht am Wesentlichen, welches ein Schönes ist und sich auffaltet, arg vorbei, total! Die Zeit wird es zeigen, ob Europa wirklich das Paradies für alle ist, und die Hölle oft und oft: nur uns!

Wer immer dieses Wir ist.

Jene, welche Europa lieben, und nicht nur ihr Leben hier bis zur Nase.

FREUNDlichkeit wird auf einem anderen als diesem geistlosen Jedermitjedemüberall-Niveau wiedergeboren werden!!

Awa sowas von!! bp

Qualitäten charakterisieren und SOLLEN das.

Und daraus folgt DEINE ACHTUNG derer!!! ___ und Abstand, um Geschehen nicht zu beeinträchtigen,

welche natürlich und originär einbinden sich, sind. W A H R atmen!!

Und sich Fisch im Meer wissen, und nicht zum Fischer träumen, als pathogen’s Madl und Mandl.

WIR SIND MENSCHEN, das ist eine hochkomplexe Erdewesenblühen-Geschichte

UND UNAUSTAUSCHBAR, unvermischbar auch IM TIEFEN, welches das uns Erhaltende, Inspirierende und Gebärende laufend,

so

schön

ist

wir sind nicht Event_Klezenbrotzutaten

wir sind unsägliche, unbeschreibliche da nicht zu wissende, Leben im Leben.. ja, der Erde.

NOCH pressen die Brutalen die anderen zu “Lieben, Herzigen”________ wenn wir einander dann endlich als Menschen 8N, entsteht ein völlig neues Grundgefüge, statt dieses Verschleiert Feudalen in BÜGERSTAATEN, wo immer noch die Wanzen LIEB&BÖSE, Schmeicheln&Drohen ohne irgendeine menschliche Würde: tanzen, statt daß Menschen aller Arten einander begrüßen dürfen, echt.


Und Heim und Heimat wieder….. Stiller See unter dem Herzen ist, je nach Ort und Wort auch.

Sprachpapageien sind arm. Ich rede aus Erfahrung. Jeder kann sich darüber hinweglügen, WAHR bleibt es.

Deine Sprache ist dein Menschsein; stimmt das nicht mit deinen Zellwassern überein, wirst du in dir nie grad.

Das Zertauben in sich selbst…. wird von Gierigen gelehrt.


Meister gehen anders…… wie fördere und bewahre ich die Entfaltung kultureller Eigenart, und wie schütze und schirme ich die Menschen, welche sich dafür verausgaben, verausgabt haben und verausgaben werden, meine Bürger. FREUNDSCHAFT und HILFE geschieht auf einem ganz anderen Niveau___ wenn ich meine Grundlage habe, FÜR MICH.

Diese sollte NICHT Verraten und verkauft werden.

Weder architektonisch mit Billigmaterialkonstrukten unter edlen, noch menschlich.

Edelgarde ___ die Schönes gartengleich hegt.

Völlig anderes als diese Vordrängkrens auf allen Blödsuppen!! WER hat denn bitte die Ortskultur am Herzen???!

und die anderer auch, dort, wo sie entstehen.

HERZ MIT HIRN, und sich kennen und andere wertschätzen als anders…. darauf freuen wir uns als Zukunft, nicht nur der Regieren lustig Findenden!!

wir haben nicht mit jedem den Bauch gemeinsam, – Treue, die nicht auf Gegentreue stößt, die das gar nicht SOLL!!: sollte über sich nachdenken, und sich wider Wurzeln und Orientierung organisch und natürlich zu denk.auch-geben trachten

Verfasst von admin am 25 Aug 2018 | Comment now »

man wir-kt nicht einfach an anderen herum.

Lieb oder böse ist dabei derselbe Gestank DEINES EGOTENTUNS!!

Du stellst dich vor und frägst. NO OTHER WAY______ Fummeln egal welchen Wesens und Menschen unerwünscht. Dein DASUNTERTAUCHEN macht vollendet gleichgültig, was immer du zu schenken denkst oder tust. SO fließe dein Einfluß in dich retour. Sei Gott! S’wirdma wuaschd s-EIN. Dein übergeordnetes Gutsein oder dein Hohe Können.. steckda in dich und genieß’ß.

Es ist NICHT UND NIE auf das Spiel zweier Wesen an ihren vielen Schwellen zu verzichten. Ich bin kein Sack, ich bin Leben. Und was du bist, DARF MICH null in-inter-essieren. Wesen weben net üwaroi.. das ist die Halluzzitour, die’st mit Jesussüchtlern mochn kaunst, Engel, Gottheit oda sunstwea. DEIN Reich dir… Wesen sind von Wesen zu achten_________ und es macht sich NICHT ein Wesen dem anderen zu Raum. Das ist TIEF an den Regeln des Seins vorbeirattern.. auf JEDEM Niveau. Gnade kommt nicht als Platzregen oder Bombardement. Die Einwilligung und das Einverständnis.. sind die GRUNDLAGE, somit grundelegend für was geschehen daraus kann, aus einem Kon-Takt_gang oder -Gehen.

Räume durchwehen einander, so ist es.

Wie man das zu Leben trinken möchte,

spielt hochfein.. oder ist Vergewaltigung,

WAS IMMER den “Schenktäter” zurückbeschädigt: und diese dieses dieser klarbahen MUSZ.

Es ist eine Nichtechtkommunikation; und diese wird als schale Welle immer ein Nachspiel haben.

Bricht man das Nachspiel.. geht der GESAMTEFFEKT an den Gnade<.täter retour. Angenehm bunt und gerecht!

Dinge werden geweckt, und das sind sie dann auch; und sie wollen ruhig wieder an ihre Läufe zurückgehen, und jene entfalten, und nicht plötzlich IRR Gen Dwenn.

.

Wir sind Erdeformen, Erdetraum, Erdegespräche.. darein ist nicht zu fummeln,

von iemandem. Götter? Mögen sich im Olymp bitte einanderprügeln.

RAUM – T.Raum – Ahnen – Od – wellende Schwellen: Gestalt, Form sind die mutigsten Betenden.

.

hier
ist auch die Wiege unseres Feinen

der Gral und Quell sind wohl Herz und alllatmender, aufgerichtete aus den Tierkörpern Sternennacht im Gesamtkosmoslied
.
sondern die Köpfe.
Welche gut genug IN UNS vernetzt sein wollen,

um einander zu sagen: das ist gut gemeinsam zu tun,
da gehören du und ich, beide, anderen Gemeinschaften tiefer an.
.
Wir teilen nun,
dann aber geht jeder woandershin nach Hause..

und es gibt so viele Orte,
und neue Welten entstehen laufend, welche Besiedelung heischen oder erträume, oder schlicht nehmen werden,

kaum sind sie rein geboren,
oder iirgendwie ausgegurgelt,

was wir jedem zu vermeiden helfen wollen,
denn wer Glücklosigkeit aus sich gebiert,
ist das auch.

.
Und es besteht KEIN Grund dazu für niemanden.
.
Es ist FÜR JEDEN mit dem Eichkätzchen Nüsse teilen,
oder einen Geburtstagsnußkuchen
oder eine Nuß-Mohn_Pflaubenschokoladeparfait-Torte
.
mit Freunden des eigenen Insgesamtwesens
zu Hause
..
anschneiden und genießen.
.
Es DARF der große Baum Menschheit viel Teile und wetterwechselnde dicke und dünnste Rinden, haben.

Ja?

Klar, und nur m.M.: wenn wir großzügig unseres anbieten und durchwachsen, so, auch lassen,

ist der wesentliche Pendelgegenausschlag die Wahrung von Gruppeneigenarten,

damit dasselbe AUF VIELE ARTEN gelernt wird, also echt

und aus diesem Reichtum EIGENART aber ebenso schön tieft und wächst,

statt als grinsendes no face no grace_____ zu wehen,

ohne Wurzeln jeweils dem Arbeitenden. UND DIESE GAB, FORMTE AUS UND GIBT UNS: durch Geburt, also Indermuttervor-Erdestimmung

das Land, die LANDSCHAFTSART, DIE WIR ALS Seelenlandschaft empfinden und sagen können; DAS IST DAMIT jedem anders, meine ist der Wald, Sandro’s ist das Meer so herrlich, daß ich, redet er davon, richtig in der frischen Brise stehe und genieße…

der Ort, wo dein Schöpfertum, das du mitbrachtest, und dein Erdezartestes

am krafvollsten und du selbst dich am glücklichten fühlend und daher am kreativsten

einbringst.

Da entfällt das Ringen und dein Dichanpassen und dein Dichverfremden für Vorteile, die echt oder von beiden Teilen oder nur dir: nur geglaubt sind, aber gefüht überhaupt nicht, also nicht ECHTWAHR sondern nur eine der Passagen in deinem Leben..

bis du deinen Wirkort im Wir, dem Landschaftsleben auch, finde St.

Mache mit, das ist gut.

Aber finde dann deinen Ort, wurzle da.. und laß DANN alles Gelernte und Denkgelante in dich

zu Pflanze, zu Bau und WARM IN DEINEM BLUT herzwachsen, aus DEINEN Wurzeln heraus.

Nister in Nistern in Nistern, sich nie selbst gebärende Uterusumsichwachsende…

STELL DICH AUF EIGENE BEINE, deren Wurzeln und Urkraft du fühlend mit dem Ort sich verbinden fühlst.

Sonst haben deine Urenkel diese Aufgabe zu ihren dazu zu nehmen dann!

Last nicht auf wer kommt,

indem du …..  du irgendwie gepfuscht, mit Titel oder Titellosigkeit x

eben warmwichst.

Werde eine Aussage im Raum, sage auch nein.. wenn du nein fühlst. ES OhrIENTIERT BEIDE,

und macht Lehrende zu Lernenden,

und dich Lernenden zu Gespräch mit eigenem Garten, wo du auch Bäume betreust und dein Gemüse baust auch. Blumen?

selbstverständlich!!

Was ist Freunde einladen.. ohne zu Frühstück und Mittagessen zumindestens.. einen blühenden Strauß!

https://www.veganblatt.com/roh-vegane-mozart-kugeln

Fühl das Kribbeln im Bauch,

wenn jemand dein Wesensein

einfach einrennt_____ und verstehe, ihr teilt manche Wesenshüllen, das kann sehr befruchtend sein!!

aber nicht deine wesenstiefen.

Es macht dich reich, ja, aber nur wenn du es dir dazwischen auch tiefer aneignest, und das wird, da wir auch an der Dualität teilhaben, da das an allem wollensollen sich immer DUWAHR in ja und in nein aufteilen. DeNN SONST WÄREN WIr ALLE

Klongleich.. auch ein Volk würde genauso aussehen wie das andere,

in den unsäglich reichliedenden Landschaften, die die Erde trägt.

MACH DAS NICHT IN DIR ZUNICHTE, mach es in dir duwahr: und tiefer kannst du daraus: ja, richtig, schenken!

Oder darin arbeiten, alles in dich ziehend…. und es in dir so konzentriert besehend,

wie du das nie an einem anderen Menschen machen dürftest,

da es ihn zerstören oder zumindestens kranmachen würde,

wenn du so in ihn bohrst oder wütest.. nur deiner Nase im Raum, den du zu einem gemeinsamen machst, durch deine Konzentration, hinein. Menschen, welche prinzipiell im Fühle anderer ihre Zeltheringe einschlagen, und so leben wollen…

verlangen zu viel:

von anderen

und zu wenig von sich selbst. Du bist vollständig, vollständig – da ist stehen drin! – gib dem Ohren-geboren.

Eltern geben dir eine Aufgabe mit,

und sie ist die tiefste, denn sie rief dich und ließ dich dich formen.. 9 Monate lang in wer diese fühllebte um dein Dichgerinnen in diese Erde und Erdezeit herein.

DA ist einer, der Quell, den man nur hat… den du an anderen nur irritiert schattenartig wahrnimmst

den hat und aus dem trinkt,

wer nimmt, in was er geboren ist.

Statt wie ein Schachteleufel ständig die eigene Schachtel immer woandershin schieben zu wollen, um woanders und anderswie, wie es das DINGELCHEN DEUCHT, zu schachtelengerln.

.

Begegnen, Begegnungsbereitschaft ersucht immer um Wertschätzung, und das st richtig.

Kannst du diese nicht wahr geben, wie sie dem anderen entsteht,

kannst du das umformen, und duwahr in den Raum stellen.

zu orientieren orientiert dich!

Organisch ist immer gut, auch als hier nicht und nicht jetzt und so nicht, ich ersuche.

Sich bis auf eine gemeinsame Basis durchsuchen,

und gegebenenfalls Guten Weg wünschend, mit Herzlichkeit,

sagen, da ist keine, du fühlst diese echt nicht.

Es wird dann der anderen

Eigenes auf die Beine stellen, und es wird IN DeSSEN Wesenseigenart schön sein,

und seine Nchkommen nicht nur füttern, sondern nähren insgesamt.

Vielfalt ist durch Vielwissen nicht ersetzbar,

Viel Fühlen__________ das nicht einmal zu tun brauchen: Sehr tief eigen Raum wahr mitseinwerden.

Die das tun, haben die Kraft.

Willst du bewegt werden, oder willst du das Auffalten deines Lebens als einem erfüllten, dir Wesen selig natürlichen, erleben,

was wir dein Leben… es und dich sehend, uns nennen.

??

.

UNSÄGLICH viele Dinge.. in einem selbst, sind viel leichter an anderen Menschen abzugeben

über unsere feinstofflichen Kröper,

als es wäre, sich sebst damit auseinanderzusetzen

und dabei Hilfe oder keine zu finden.

Leider ist genau das DAS Argument,

den schwierigeren Weg als eigenen zu gehen, mit Freuden,


statt mit diesem öden Feind-an-Feind-sich-schmuddeln unter der Puderzuckerdusche.

.

die tife Sprachlosigkeit von sich zu Entscheidungsträgern Machenden

was du auch in dir bist, indem du beschließt und damit abschließt zu Wiederhoungen wie an einem Grab.. wwas dir der oder jener Mensch IN EINEM ABSUrDEN AB NUN.. ist

setzt Grenzen nicht für beide, um Entwicklungen zu trennen und damit zu schützen,

welche DANACH wider mit Stil zu begegnen REICHEr NUN DURCHGEFORMT.. neugeboren

sind, wären.

.

Erschaffe dich in Lebendes, oder in DIR Lebendiges, also in Dinge. Das Resultat wird dein Erleben sein.

Und man wird dir NICHT abkaufen, und dich NICHT einladen

in Echtes.

/tut man das irrtümlich, vertotest du es auf deinen Lebensdünnlebendig.Eingekauftstil.. dann lernt man dich

als dem Leben und einem selbst: zutiefst unförderlich; was Konsequenzen haben sollte.. da sonst DU DEINEN UNSTIL ausstielst,

den insgesamt nicht dem Gesamten guten.. die Wählerischen sind egal wie gemopft, Kindsköpfe des Lebens, Lufballons mit ÄquatoHr// sonst gilt: das war nur ein kurzes Angebot, dir mein Empfinden darzustellen, das hier auch endet, wenn ich sehe, daß du dich in keiner Weise darauf einstellst. Dann stelle ICH mich darauf ein, daß du dich nicht auf mich einstellst, sondern mich nur eingestellt möglichst weitgehend auf dich, “haben” = erleben willst. All The World’s Daiii Sdähjidtschhh.

Gut, ok, und ich nehme mir die Frieheit: mit langweilig, denn so viel anderes lebt wie ich.

Und genügend viele exakt so halbtot im Jetzt, dem einzigen ALLHÖRENFÜHLEN, wie du.

Da dir Kameradschaften also sicher sind, darf ich ich unter Gefährten froh bewegen,wissend, dir geht nichts ab!

Und wie es mir geht, hat dich ohnehin nie interessiert. BÜhnenquadratmeter.. wie dem Hendl sein Hühnerhof sind alle dir.

Nun, wir “Alle” unterscheiden uns und einander ganz schön!

Was dich nicht besorgtmachen muß, nein, gar nicht. Die Betuttler werden sich um dich reißen!

Und du nichtglücklich, sonst hätte ich dich nicht so wunderschön gefunden, so tief tief herrlich wahr,

da ich nicht mit meinem Kopf oder meinen – auch die sind an sich sehr sensibel, wir wissen es jeder – Geschlechtsorganen nachgehe..

sondern ganzraumfühle.. was SAGENHAFT mehr Berührungswellenbildungen erlaubt und erleben macht.

.

ich kann, du kannst

Welten nach innen oder nach außen wenden,

und du kannst beides in Übereinstimmung bringen.

Das ist dann Meistersschaft, da du Raum erklingen machst, während du deinen Pflichten als Rechte nachgehst, willig

wahr

schön

Erde-Mensch

wo man dir Mutlosigkeit anzüchtet, da schau hin!!

Denn dort hast du dich selbst zurückzuholen,

da bist du, mit großer Wahrscheinichkeit, nicht geliebt, sondern – pure word – mies gebraucht.

Dienen und sich versklaven… damit förderst du selbst in der Erde das eine oder das andere,

denn je nachdem nährt es soclhe oder solche Welten AUF DER ERDE, dem großenLebewesen.

Wach in dir.. ist DER stille Garten, dem alles Miteinander Rechnung tragen muß.

Findest du Lieben, komponiere dieses… denn es ist nicht nur dir und noch jemandem Trunk der See-L-Seen

sondern Wasser allem, das die Wasser in sich trägt____ andere Möglichkeit: Fett.

Menschen mit geringer Wasserraft sind anders schöpferisch eingebunden.

Dürre und auf schneidend Vertotete trachten hier wie da zu schnittern,

MITLEBEN können die nicht.

Ungemein gemein genug?

zu dienen!!

.

———— wo du liebst, teilst du lebendig werdende Stillen; da ist auch dem Leben daraus .. zu treuen. Endet es, wird es Früchte gebraucht und gebracht haben.

.

Ich sehe dich , gewahre dich, wahrer als du dich?

Es iegt, so es so ist, DARAN: ich lebe mit weichwellenden Schwellengewahratmen.. nicht als Bau mit Räumen für jeden IN MIR.

Mein Heim ist die Quelle und die Natur, welche durch und durch spielend ist…

Ich sage zu meinem Freuen daran und darüber und darin Ich.

In welcher Umgebung du dein Ich definierst, also grundest…. macht aus deinem sofort vo mir entdecken Wesen.. eine andere Wollenwelt;

und das ist zu respektieren von mir.

Ob es mir, oder ob es mir nicht gefällt, und ich dich gerne in vielen Stunden zu Gefährten hätte.

Mir: soll was ich gelitten habe UND was ich anderen zu leiden gab…. Kraft für tiefer wahre Schöpfungsgesten zutragen, nicht mich abtoten, in Irrtümern, egal wie ver+geteilten…

und da sind wir noch einmal genau an einer Schwelle,

wo, da ich wähle, ich auch deine Wahl tiefer noch, zu respektiern habe.

Freiwlligkeit kann nur in für Willen freien Raum gedeihen.

SO VIELE RÄUME, alle reifen.. alle reifen die Wesen und Gesten und Gestalten, denen sie Regelwerk zum Atmen und Formen sind.

Raum gibt sich unsäglich… und du bist der Zeitmeister darin, UND IN DIR, wo Zeit und Raum nicht ist – oder ganz anders pulsend, schlagend, still –  reifst du damit dich als Kern, der wieder weitefliegen wird…

wie die Fast Tonne Meteorit im khM, zur Zeit in die Erde geerntetes Metall auf den Ton ‘ a (? ich habe kein absolutes Gehör, und nie eine Stimmgabel dabei, wenn ich an einer dünnen Stelle das herrliche Kosmospflanzer leise knöchelanschlage, glücklichkind) ,

diese Meteoritglocke

die einfach weiterfliegen wird,

wenn die Erde zerbricht.. zu wieder Sternenstaub

..

und der Sternenwiege des Orion zutreibt, zufliegt

Dein Wille geschehe: dir; mein Wille geschehe mir! ___ allerdings wertschätzend, und das ist superNEUNEUreligi-Ö_s

Verfasst von admin am 25 Aug 2018 | Comment now »

du und du, ihr beiden seid mir mitschöpferheilig, andere mitlebensheilig oder.. das Mit oder das Nichtmit – es bin ja nur ich – zu finden, “uns”… da du fragend herumstehst.. was uns allen immer wieder passiert, ehrlich. Und gut ist das.

Wo tiefungsfähiges Vertrauen raum- und zeitsteht, kann man weiterausgreifende Zeugungen in mehr Wellen und Welten wagen… es öffnen sich Fühlwege, mehrfach wahr begrüßte, die von anderen dann auch.. wahr jene w-erdend, beschreitbar oder umgestaltbar als Edles atmen. Treuegebilde können wandern, erblühen, sich zurückziehen.. sie sind Lied_______________ und kennen, berührst du sie, du erklingend, nun auch dich.. und deine Herzanliegen.. und hegen sie mit.

Raum ist Mit-Zauber, stellst so du dich in dir in ihn.

es sind notorisch die Dinge so dämlich, wo und die eine/r nur durch den Kopf gehen will, IN DAS FÜHLFELD; dauersüchtig zum Nichtloswerden! – anderer. WAS UM DAS ZU ERReICHEN an Blödsinn ausgeurgelt wird, ist anwidernd. Und umzulenken… damit solche sich selbst lernen, anstatt ihre Dämlichkeit und Abgehacktheit in andere zu deren Qual auszuleiten. LERNE DICH! Dann stimmen Motivation und Inhalt. Ich bin, zum Beispiel: aufrichtig uninteressiert daran, jemanden zu foltern. Es gibt mir nichts, das zu erleben.

Andere sind anders. Ja, ist mir aufgefallen.

Und soll den Täter für seine Tat nett als Grenze erhalten, die dem auch gehalten wird. Alles fließt…. wer nur ausgurgelt, TUT das ja nicht. Also Hirnnagler____________bruchen so Dämliche wie sie selbst,

um dem Leben – wir wollen es galant individualwahr nennen – “wahr” für sie, zu begegnen.

Lebenstugenden sind solche Motorgeborenen völlig fremd.

<<<erschaffen, Mitschöpfersein.. nicht angelegt. Nur hirnfressen.

DAS soll dann von solchen wechselsetig aneinander stattfinden: Minimallernprozesse somit nicht ausgeschlossen, da beide Teile dann verbohrt und fad genug wiederholen.. bis, und man bedauert das nicht, nichts mehr übrig ist, von Zwei Vernichtungsnurwilligen.

..

Warum sollen immer Süße ausbaden, wer das nie je wäre!!?

Gleiches mit Gleichem.. wenn die das auf Leichen reduziert,

hammsedas was sie interessiert, alle beide. Nicht befürwortbar, aber denen ebensowenig abzugewöhnen. Und so kommen wunderschön nicht laufend andere zum Handkuß von Gedankenmodellen,

die sie echt nicht in sich haben: ÜBERVORTEILEN ürinzipiell und auf allen Linien.

..weil man dann mächtig ist, wenn rund um einen sich alles windet und biegt.

Gott Zote___________ schauen wir uns die Pinselhalt immer wieder gut an.

Das hilft__denen nicht aber uns und  mit wem uns Lieben verbindet.. das fühllebendige.

.

ein: d1, m1—- und UNS-r

Das Echte kannst du von niemandem verlangen: er muß es als  Anliegen in sich haben.

Und dann ist es seines: und du kannst dazu passen, oder überhaupt nicht damit in Resonanz sein, UND BEiDE SEID IHR DER ERDE Kind und Schatz.

Und habt von ihr auch…. den jeweils richtigen Zellwasserort,

wo du gedeihst


und Stammbäume kulturwachsen.

Dein Wille geschehe: dir; mein Wille geschehe mir!

Wenn diese Stadt nicht endlich wieder nach einem gemeinsamen Selbstverständnis zu trachten die Vernunft wiederaufnimmt,

schwelgen weiter die Gefühlekapitäne im Gefühleweltenchaos.

Und nichts Echtes grünt und blüht als WIR, sondern lauter Miniwir gackern herum, Ichichich-du.MM

Dann haben wir diese lastenden, sich selst vrgiftenden auf allen Ebenen, Gebilde ohnd Entfaltung, wo lauter Wiederholungen dahinsimmern.

Die Welle des gemeinsamen Befürwortens.. ist ernstzunehmen.

Bei jedem, das kann man gerne als christliches Selbstverständnis leben: NICHT das ALT!jüdische.. Mein Wille geschehe dir.. es ist das einfach Althierarchisch, und einige Denkgenerationen zu vollvorbei, jedenfalls hier in Europa. Wer so leben will, inkanriert woanders als in Europa.Geburt und Rasse sind Auftrag, sehr sehr tiefer, welchen mn bernimmt. AUCH gegenüber der Landschaft und ihren Pflanzen und den Wässern, aus welchen du trinkst, und in welche du Deine Schwingungen abgibst.

WASSERFILM

Man wird mit der richtigen für einen-Wasserortsschwingung geboren.

Wenn Sie in die Gegend kommen, wo Sie Ihre Kindheit RASSERICHTIG verbrachten, vibrieren Sie in höherer Lebendigkeit. Das Phänomen ist leise, stark und geradezu lächerlich beobachtbar.

Alles ist Schwingung?

Reinheit

wird laufend in immer neuen Weisen und Formen geboren…. und stirbt so auch.

wahr ist kraftvoll, nicht aggressiv.

so sieht man Unwahres als Flenner und Niederrenner recht schlic

Sage ich Ihnen: Sie ziehen mit Ihren Kindern und Arbeiten und Schreibtisch in meine Wohnung, ich in die Ihre…. bin ich Ihnen mit einem Schlag VOLLGEISTESKRANK. Sie haben sich etwas geschaffen, jede Faser Ihres Herzens hängt daran, und ebensowenig wie für sich möchten Sie für Ihr Sozialgebilde den Schwerpunkt verlagern.

Dazu kömmt… in Städten zu leben, ist nicht einfach, und die schönheit der Natur.. zumeist NICHT GEGEBEN. Und genau diese aber macht fühlreiche, denkNICHTsüchtige, die sogenannten “einfachen Geister” ZU WAs sIE SIND: schön, und ausduaernde Country Value People.. das was auch wir, letztlich und wahr, sind und sein wollen: a bisserl durchhalten, es zahlt sich aus, und ist Liebesgabe, tiefe, an wer war, und daraus sprießen wird.

Töpelhaft hier, wahr schön da..

Il Moro di Venezia ?e? i Morettuzzoli di Viennonaccia?

Wege finden, um Raumeinklang in den Zellwassern gesund zu halten…

das betrifft nicht nur unsere laufende Zellwasserkochung durch zu viele W_LANS.

Die Aggressivität der Nichtdenkenkönnenden, da ihnen der Denkbogen laufend emotionenzerklackt.. ist ungut, wenn auf der anderen Seite laufend erfunden und getüftelt wird.. und sich dann der Mensch dahineinfaschiert, anstatt laufend die Technik an der Natur gesund zu reifen!!

Wissenschaftler sind Menschen, denen die Frau vielleicht gerade Hörner aufsetzt….. Ärzte, Juristen, Priester.. auch. Das Menschliche darf sich also NICHT entziehen, denn das nimmt aus dem Gleichgewicht, das die Wahreinbindung nur wiederherstellt, was auch ihr Sinn ist und ihr Geschenk.

sch_Ö_n auf h_Ö_chstem Niveau: Gutes erarbeiten bis zu dessen gesunden Wurzeln.

Den Bogen so lange spannen, den des Denkens,

bis der Raum Fühlen klar, oder grün oder schön, oder natürlich.. je nach Aufgabenstellung: schwingt, allen.

Gehen können, weg von Freunden.

Das was

Das Altkeiferische, unritterliche da nicht europäische __ANDEREN DEREN GUT und Volksexperimenteweg, wo wie wir unsere Wirallefehler begehen und dann ausbaden___

nie wieder auslassen

alles, was MIR begegnet, ist sofort Begehrensobjekt, ghörtma, und MEIN dieNG!

belachen, als extremistisch egotistisch.. leider: grau Sam’.

Verleihe Sprachrecht allen, AUCH DEN “deinen”!!

Was so entsteht, nennt man Gespräch, bp

in diesem kann man bleiben,

und innerlich und äußerlich wird schlicht: lebendig, natürlich, gesund vor allem auch.

Dann frißt der Affe Bananen und der Eisbär Robben, beide in gewahrter als gesund, Natur________ und die Wasser leuchten karfunkelnd

https://youtu.be/RSVBNHYyOfk

Vielleicht sehen Sie sich das an, und genießen dazu Ihre eigenen Gedankengänge, als die Wasser (kreisläufe, Lymphe, Blut, Gewebe +++ zwecks Ihrer werten Sichimraumbeweglichkeit), die SIE SIND.

Wasser im Wohlgefühl untereinander… das ist das herrliche Angebot der Erde zur Mensch.fühldenkt.Stunde, nun.. und Sie und ich leben, genau jetzt. Danke, viel Freude, Ihnen, mit sich!

Das Wir-Ich-Menschen bilden völlig andere Kulturräume als die Ichwirmenschen. Und jede Variante davon.. ist interessant, nicht nur unser teils schreiendes Selbstvernichten,

da wir Denken immer noch zum Einanderniedermachen in Altmannsmanier gelehrt werden, teils in unseren juridisch-medizinischen Strukturen noch als grundend vorfinden.. und damit unbedarfte Hainhüpfer (Akademos war ein Hainheros) Grauenvolles anstellen,

da sie gar nicht wissen, wie man die Waffe führt,

zugunsten des Bürgers,

statt gegen jenen.. wissend, klar, was man selbst auch ist, als Gewächs, in Ö-Du<, r

Renne nicht Intermediatoren nach,

begehe in deren Song nicht Blödsinn,

und rede dich dann auf deine Unschuld und gute Absicht aus,

wenn der ganze Scheiß in einem anderen zu Leiche sich krümmt.

Trage Verantwortung MIT anderen, für dich auch.

Statt die anderer an dich zu raffen,

uund deine eigene, die du durch Geburt genommen hast als ZELLWSSERGESANG zu zerstören…. weil du nicht einmal deine Verzweiflung Verzweiflung zu nennen bereit bist, also nie auf den Boden der Tatsachen handlungs-fühldenkkommst!!

Du bist nicht das Paradies.

Deine Wahrnehmung ist NICHT DIE Wahrnehmung. Andere sehen die Dinge fühlanders.

Unsere Religionsproleten

welche sich VOR GOTT schieben

:

sind zu belehren, daß das Göttliche direkt begegnet.. in dir und mir.

Sage gerne deines für dich, und ich werde meines aus mir gerne ebenso in den Raum stellen.

DU UND ICH SPRECHEN mit unaussprechlich viel mehr.. als zwei Fleischkörpern im NULLRAUM ALLESALLESGENÜGT, daß ich mir einbilde wie ich will, wobei man das Wollen mir eingebläut hat.

Also Bibel&Co hat das Antiplem des völlig veralteten Menschmitmenschgebarens. DASZ daran Teile gut sein können, ist der einzig überlebende Beitrag aus lauter Stummen darin, dem dummgeredeten auf diverse Rächergötter und Pfaffenverteilergottheiten.

Wie soll sich das Göttliche, das Hohe Wir anders erzählen, als durch dich und mich?
Wir sind in europa Denkfühlvälker, Wasserkontinentmenschen mit den steigenden Herzwässern… und andere sind anders.

Und genauso schön.

Und Raum ist das Ohm… wo die Wasser ihre Gedächtnisse durch Formen und Arten atmen.

Der Mensch ist Raum im Raum, und wahr daraus.

Laßt Rassen wieder kostbar sein,

trinkt nicht nur deppert mit Kennermine autochthone Rebsortenweine und unterschreibt dann für viel Komplexeres mit viel komplexerer Eigendynamik.. Wahnsinnspapiere. Österreich, bitte sei das wieder, ja?

Man mag dich nämlich gerade als das.

Herzlich, Brigitte

.

so in die Richtung:
“wir verkaufend und kaufen kein Glück, wir respektieren es, und entfalten weitere Äste und Ableger davon mit; du mußt selbst gesund leben, wie es dir entspricht, wenn du die klaren Sinne haben willst, das Heilige im anderen WAHR gewahrzuwerden!”

Geburt ist Auftrag: DA aus so vielem FÜR so vieles.

Ich liebe an dir, was du bist.

WEG ENDLICH VON: ich hasse an dir, was du MIR nicht gibst/bist. JESUS CHRISTUS ist durchgehend noch so altmanns inszeniert!

Ritterlich christlich__ AM DENKFÜHLENDEN anderen gesprächsbegegnen, NICHT den anderen niederdenken! NICHT den anderen vor jendem selbst retten, weil Gottvater ihn ja auch so gepfuscht hat!!

Seine wir endlich christlich im Europäische Tugenden mit Freude vor allem , und aneinander auch- Sinn!!!!

WEG von diesem Anderealsherranlabern!
DU BIST 1 – in Worten: EIN – Mensch.

Das ist herrlich und gleichzeitig beschränkt.

Und hier ist exakt andersherum daraus zu handeln als bisher: FÜR St.l-Ich wir; Ö?

_____ ich steuere das Europäische Betwort als Hebung noch, der Menschenrechtsdaklaration (Alle Menschen sind Brüger: große, kleine, Hefnbrüder) als Gedanke bei.

Der Mensch ist Raum und wahr.

Tief wahr ist gesund und wüchsig in Tugenden und Meisterschaften, wofür man Werkstätten für werte

sehr schön, mit Gebirgen und Meeren, brauchen darf.. danke, Erde freut sich das W-Erde.N

laßt Städte weich,

versteht, daß Landschaften Menschen singen und das in was wir Rassen nennen, ANEINANDER!! – seelwesenstun

was wir augsehen, ist der allerkleinste Hinweis darauf,

welch unterschiedliche Kompositionen und Musiken und Farbgebilde.. wir sind, die Erde in uns hineinträumt und nährt, kraftvoll.

Wenn in Wien endlich der Sklavenhandel der Südstaaten endet, die dann im 2. WK hier alles mit Baumwolle wirtschaftsbombardiert und hier Leinengewebe, welche wiet hochwertiger den menschlichen Körper umfangen, recht zerbröselt haben__so wie diese Krieger ohne Zucht.. wenn man Afghanen zum Beispiel zuhört, völlig die Tugenden anderer Orte versauen… hier in Wien erinnern sich manche noch an die Not… also Drohgottverhalten und Erlösermaschen.. HABEN PRIESter, statt BETER__________________, halte ich das für gut.

ein Bürger, ich

ich bete sehr gerne, vor allem Dank und Freude daraus

man braucht nur ein bisserl intelligent sein,

um diese Schwingung zu können da mögen, mein W-Ort!

_______ ich bin Wasserort, vor allem.. und du genau so zart an der’s___ alle stehen wir als Gebillde in diesem Leben. Wir können das freundlich und spielerisch tun. Kraft fließt so____ in hierhergepflanzte Radieschen, dich Hohe Wesen, und mich, welche einander Welten eröffnen können, ohne Zahl der Schwellen und Wellen und daraus Welten.

Fühlblüten des Kosmos

und der Erde Werden____

Mein Vater im Himmel… also ich ziehe da die Bibel Europas, Märchen, literarisch und applikativ-menschmitmensch-WIsen wahr vor…

das WEICHLEHRENDE, ZARTEINWEISEND BEGLEITENDE..

STATT DIESER EINMAMMSGEPLÄRRE OHNE HIER-N:

THE LOVE OF A MAN GIVES BIRTH—- man erziehe also Buerln nicht zu Deppis.

_damit’s net davonrennen?? Solchen Ältern?

_________

Wenn mir dein Freidichfühlen nicht wesentlich ist,

werde ich nie den Mut finden und gewiß nicht die Kraft, das mir und meinen Anliegen ebenfalls zu er-wir-ken.

Ein Hoch auf diese Sprache hier!!!

Die kann arbeiten. jepp

.. und wir mit ihr.

.

Nimm dich endlich in der richtigen Art wichtig!!!!

#

Wir kennen:

— wem deine Muskeln dienen;
wir kennen „wem dein Emotionales“ sich unterwirft (Religionen und Ideologien und Gesellschaftliche Nrman als Abschlag am Individuum

WIR KENNEN NICHT ALS ÖDDENTLICHES WORT

wem dein Denken dient_________ als Mitschöpfertun!

UND VERSTEHEN,
daß Denken absinkt, und ganz ohne Denken anderes Denken am Wiagl hoom kaun,
da wir ja auch

aus Emotionengebilden bestehen und aus Körpern..

und ALLES ZUSAMMEN NUR den sich ausdrückenden, SICH WAHR LEBENDEN Menschen ausmacht

oder irgendein armes Viecherl, schlecht denkgehalten, körpersichselbstterrorisierend mit anderen und gemeinsam…. und fühlzermorscht jeden neuen aufweckenden es, Tag.

es gehört in gute Hände — das müssen nicht gerade deine sein!!


Es gehörtin guten Garten gegeben…… du mußt es dir für dich selbst wünschen, wenn du

Teilhabe genieße und zu  halten treu und schön, wünsch St.

Mein Schatz und ich?
Wir sind liebevoll genug und feingestimmt, um nicht sofort gierend aneinander zuw erden.
Die Prae-(dis-Po)Positionen

machen nicht exzellent; und nicht das nachkeifende Auseinandergehen, eine andere Priester-statt-Gott-Untugend des Menschlichen, auf unterstem Niveau.. ohne natürliches, achtendes fröhlich und freundlich, Wohlwollen: das, welches ein Kind seiner gesamten Umgebung erweist, einfach so.. weil es jetzt da ist, und rundherum so vieles. Und es lernt, und tut das mit Freude und herzlich das mögend.

#

Machen wir es den Nursichselbstnutezen nach: IM SCHÖNEN ARBEITEN!


nur gurgeln wir bitte nicht nur Not als Mensch Zote.


Gott und ich,

angelegentlich

als Mensch?

Halte ich es für sehr günstig, trotz meiner italienischen Staatsbürgerschaft und Liebe zu diesem Land.. NICHT MICH als Kluturministerin (Schweden) oder Mitregierende gierig vorzuzuckern. Ich wäre DAS Lachobjekt……. in Italien, dem braven, starken mit dem langen Atem. Mitgefühl mit sich selbst, nicht nur Mitleid mit Randalierenden Landen, wo Integrität, Tun, Absprache, Zusammenhalt und andere Tugenden wanken, die wir hochhalten, was Früchte bringt, natürliche. Den Bäumen_________im Land.


Ich tausche meinen Schatz nicht ein; ob ich ihn habe oder nicht. bp?++


Und daß ich an Kreuzungen meinen Weg gottreu weitergehen kann, macht mir den ritterlichen Christen. Christus ist da leider als Vorläufer, brav in seinem Umfeld eben, nicht mehr rel-Gewand.

.. war das nie, das Söhnchen von Weib-wenn-du-wüßtest und ii mechd eam need ainekriagn(Mammi Jungfrau, eccesowerergo)


Häßlichkeit der Seele ist ein Schicksal, das der Mensch erleidet; daß er das weitergibt, ist nur eine Folge daraus.


Und jetzt kommt, was ich noch nicht verstanden habe: DENEN GEHT ES GUT DABEI, wenn sich andere unter ihren Krallen in den Herztod entlassen.


Wo ist das Loch in der Schlüssigkeit?


Ekelige ERLEBEN SICH als machtvoll: und das Wie ist ihnen wurscht. Nicht wirklich auf dem höchsten Niveau, hmm?


Gut, dann auch nicht DomWOrt. bp+++


Wort diene,

und so gut wie Orgel auch.

  • Dann muß der richtige an dem guten Instrument hier das alles durchfließende Gewebe Wort____ sich wirgeben; in ein Wir, welches das nimmt und daran alles hebt zu St. Ein
Hoomse aan Prista gsegn? ist die fehle Frage: WO SIND DIE BETER?

darum geht’s.

Ich bin soetwas… also wir, Gott und ich
(den Handkuß ggf. bitte mir.. Handbussn hat Gott nie gemocht, in der Art, wie das Menschen verlangten…. wir empfinden als Bürger das als sehr derb_____erb
ärmlich

da es nichts Großes und Gutes
beerben will.

Die ohne Dank,
die ohne die Frage: und wie geht es DIR dabei?

Bürger bürgen__ und bauen bitte keine Stahlglasburgen

wo Gebäude umstehen.
Die Buwog zieht da eine Grauslichkeit ersten Ranges hoch.. und keiner fällg denen in die PLäne, mit denen sie uns ABWEISENDE FASSADEN Hinstellen, welche null Wohlgefühl gesichtschenken,wie man das in Wien sehr wohl verstand und versteht, bauherrlich zu beauftragen…

und zerramschen wieder nur auf Impuffausgebegelder.

Kultur muß erziehen; sonst ist sie’s nicht.

..wie der Körper Wort verdaut und Worte

Verfasst von admin am 25 Aug 2018 | Comment now »

Wie der Körper Wort verdaut und Worte

zuerst einmal Kind sein,

und Worte dringen dir in Orte

du dringst mit Wort in Orte deiner-seits.zzzzz

und das Spiel der Ich=WortOrt-Gewebe beginnt

Daß per Wort Denkabgehobene Erdehaltend-Worttieflebende Menschenwesen tyrannisieren—an DENEN herumfummeln, statt auf eigenen Beinenhoch in der Laubkronezuwetterleben, und in Stamm und Erde das selbst zu fließen ____das is UNABHÄNGIG VON ZUSAMMENARBEIT!!.. es geht darum, selbst zu wurzeln, wie alle das müssen—- statt sich auf andere draufzusetzen UND HINEINZUNISTEN, was es in echt nämlich in Wirklichkeit ist__wir sind Säugetiere und Beinhaltende im Körper und Körpergefühl, NICHT ABER sollen wir das im Vorstellen und Miteinander denkend umgehen oder fühlend, so zu machen trachten!! Das ist nicht Nähe: das ist krank und krankmachend. Wir haben als Menschen sehr viele Anteiligkeiten und Ebenen.. es ist total spannend, DAS + darin die eigene Eigenart auch noch.. zu entdecken und zu Ausdruck zu formen, welche der andere frei nehmen oder lassen kann, wie man es sich selbst auch wünscht, richtig.. dein Ernst ist dein Ernst, und nur daß du wach lebst darf ich an dir achten, NICHT ABER dir vorgeben, wie du das in dir tun sollst, und wie du in dir deine Reife erwächst, die mit dem Erntemoment Körpertod eigentlich einen Festmoment erfährt, der sehr ausstrahlen kann, wenn man ein Begräbnis .. leisestill miterlebt, und die Ausweitung eines nun ungebundener „verpackten“ <, W-Äsens…durch der Welten Zeitundraum -Seen, in welchen wir erlebend verweilen, ein- oder ausschweben.. „leben“____, ist, was wir hoffentich irgendwann wieder durchgearbeitet auf Der eine dient so dem Leben und dem Wir und den Wirs, der andere anderwie eingesenkt, Gott sei Dank, in denselben Aufgabenbereich Lebenweben

in sich verfestigenden und in darum tanzend werdenden , leichter kurzwelliger kommenden sich verbindenden und lösenden und vergehenden Wellenweltenzartheiten.

du bist im anderen Menschen,

und noch tiefer wenn sie sich, also das Ihre über dich austauschen

ganz anders Ortwort,

als du je denken könntest.

Hier wurde gedroschen wie blöde, damit deins und meins eins seien, wenn DU Wortgebildest….. m’Ich.

Wort als spielendes Gewebe in vollendeter Freiheit des ES-Ordnend oder überwältigt und danach irgendwie arrangierend, denn es braucht Ort in meinem Feinem irgendwoirgendwie, da ICH mich darin fühlbewegen können muß, und es sich in mir und so mich…

um Freuden ebenso herum und durch, wie um Verletzungen, Hiebe herum, DIE SITZEN..und nicht aufsteh’n..

..we may be: natural word-treasurers

Wort, zwischen einander, transportiert nicht nur Bewegung, sondern auch Strukturen.. genau wie Geschlechtsverkehr auch, zum Beispiel.

Und daß Wort Strukturen transportiert, scheint unser großes Problem mit Wörtern und Wort und Sprache zu sein, gemeinsam mit der Greifbarkeit des Körpers, der in warmem Blut und in klarender Lymphe das kreislaufend…. ein weiteres Plus, das massiv negativierbar ist, fließt, also fließträgt, wenn nicht ablegend-aufnehmend bei Gegebenheit – spannt.

In Wort kann man untergehen, schlicht weil man es nicht gegenstrukturiert;

ebenso geht viel Lieben ins Verpuff, weil der eine nur gibt bis rast, und der andere nur nimmt bis untergeht.. NICHT ABEr dieses Fließen gegenstrukturiert und damit man gemeinsam deN FLUG BAUT, also die Beflügelung zweier Gehender durch das Gemeinsamwort, das Gemeinsamkörperhebensinnedurchbunten..

und das Feinen

bewußt strukturieren zu mehr Glück auch, zu mehr Kraft, und mehr Zartheit, wo man all das losläßt.. und es frei um sich trägt,

statt es wie ein Sack, blind alles drin, irgendwie zu enthalten. Wo dann einer zufällig ankommt, erfolgt irgendeine vage und immer vagere.. der arme Sack, wie sollte er?.. Irgendwiereaktion, je nachdem welchen Brocken man gerade angeklungen, berührend in dem Sackerl hat..

es ist der innere Zusammenhang, die innere eigene organische Strukturierung _ die Aufgeräumtheit, als raumumgebenes statt Kanonenkugel-Wort – schlicht nicht einmal als SO SOLLTE ES SEIN, begegnen ist Nacharbeit und Währeddessenarbeit hochkonkret.. verstanden.

Ich begegne, ich WILL es, nur ich habe nullbuntestfarblosstumm Ahnung.. was mach ich damit????““““

——————denn: es macht etwas mit mir. __was?

<,

wohl sehr wahrscheinlich: dein interessantestes Lebensthema,

wenn du dich das zu fragen beginnst

Beten ist, mit dem gesamten und gesammelten – du WILL St. es auch – Leben in Gespräch sich begegben, versenken, Stille zu Sein weitend, sodaß wErden ruhig atmet und zu Raum zerfließt, mit welchem dein gesamtes Wesen blüht
durch alle Jahreszeiten,
die du trugst und trägst und tragen kannst und mit anderen mitspannst und

erlebst und miterlebst…

beten ist mit dem Sein im Gespräch ruhen_______________________________________________________ manche tun das immer wieder,
andere, tätigere, leben so

seit ihrem kleinen oder großen ImMeer.


Wir bieten uns dem und den anderen als gemütliche Teilpersonen an, und leidegenießen… und das zrfetzt und verblödet, macht öde und einsam auch…

daß niemand dahinter nachforscht. „Es interessiert sich niemand“….
<,

daß
etwas funktioniert,
ist also gar nicht so su-pi
—————————

und EXAKT in diesem Bereich
1
denkfühlverbleiben Fühldenkarbeitende, das Leben liebende Menschen, die Gärtnernden

2
und genau hier fürchten sich die Denkfühlschnellabfertigenden vor ihren Schatten UND DEnEN anderer.. und, zippedefipp, hamma schon wieder aan neuen Gott.

Das ist der Stoff,
aus dem Ware-Götter gemacht sind. bp

Wir geben gekeuchte, und das mit zunehmendem Berührungen-Altern heftiger das, Atemlosigkeit des Herzens und der See-Le weiter…

Wir baden UNS noch einmal in Wohlgefühl, dem sich uns öffnenden anderen

statt laufend unsere eigene Kraft, das zu sein und zu tun,
zu hegen

generosity— hat viel mit generare zu tun.

So wie Großzügigkeit mit Atemzügen…
die immer weniger abfahren
während wir als Stück und Block
uns in andere

to fick
to er-stick-en

und so leben wir in Kopfhinterhöfen
während die Sonne scheint, der Mond aufgeht.. und die St. Erne in ihren Nachtkleidern und ihrem Tagtraum

da sind mit dir.

Ich denke mir: der Orgel sind keine Grenzen gesetzt, außer exakt jene des Siebespielenden, um im Einklang komplexes Lied zu sein…. und Tau und Regen und Farben.. aus unzähligen so einfließenden Welten zu tauchen und holen und einzuladen..
es ist eine nette, fähiglebendige und zu belebendigen Gebetaufklingendbuche

… wenn ein atmendes Herz
da ar
bei
t
e

t
und uns auf diese Schwingen hebt, wie gestern der zehnjährige Oliver.
##########

der vollidiotische Satz: bei mir genügt es nicht, mich gernzuhaben, mich muß man schätzen!

.. wir-t sofort,
wenn ich das auf meinen insgesamte Umgang mit Menschen, letztlich auch mit mir selbst, ausdehne.

Und dann kräht da Dr. Schneider Christus, und hier stehen Menschen als Wald, und gehen als Grade der Jahre Zeiten zu

was immer
und es wächst

Mensch tun zu Sein, könnte

fühlend,
anstatt ständig am Fühlend’ blöd-denk-geparkt zu Schrott für Schrottgott.
bP, einem Ein Ung.

FÜR St. L’Ich St. Ein
Stein stört nicht____ er bleibt in seinem Traum,
dem Alltraum, den er dir ebenso, betreten hilft.

St. Ein führt dich DURCH dich zurück in den Garten ohne Gäste, wo du und Alles, das Göttliche.. ununterschiedbar und einander nährend, als eines atmen. Du bist des Göttlichen Mut,

sich selbst in so vielen zu begegnen. Liebe das, denn es I St. amo Rè.


Man KANN nicht: durch das Gleichschalten so vieler Denkender AUF DEN REICHTUM des durch individuelles Fühlen entstehenden Schöpferfülligen von uns Menschen für uns Menschen verzichten: Es wird fr eine Art netter Trance ENORMES Schöpferisches an klarsten Gefühlen.. rumms.geascht!!

Mit Gruppenmedtationen überNOCH sind wir nicht gestorben und dergleichen Trallalallerien

wir die Fraude AM JETZT und die grenzenlose bewunderung und Herzhaftigkeit des Damittuns.. auf Knete in alte KAUMGUMMIS DANIVEAUIERT.
OHNE SCHÖNHEIT SCHÖNTUN…… ICH WEIGERE mich!! solche Entwertungen des mitmenschlich Kraftvollen mitzuspielen!

Der Mensch schludet seine Einmligkeit als Freudebeten, als Mutlied als Kraft des Spannens und Lebensausgestaltens, mit und unter anderen.. UND DA LIEgT Freundschaft in vollster da auch in ihrem Unbekannten noch – Gottes Schöpfertun?????! – erwünschter Form.

Wenn ich alles auf Denkform ultragleich tripple
TRÄGT bestes Herzwerk lauter dummpfeinfältige Gesichter,
und so ist DER MUT FREUDIG ZU LEBEN, mit allen Schlägen, die man da einkassiert
nicht getragen.

Wenn mein Gebet wehrlos macht, kraflose Dahinschlepper.. das ist FREVEL AN GOTT DER WIRD, da jetzt ist.

Rassen, also das Optische, das sich in Gerüchen – sehr tiefen Auslösern da Erzählungen des Seins IN einem Körper – und vielen ausdrückt, ist NICHTS als das äußere Zeichen, von Zugehörigkeit zu GruppenWESENSarbeitseinheiten.

Gehe ich in meiner Rasse, verfinern wir einander Spiel, da wir einander sehr klar wahrnehmen.. und instinktiv gemeinsame WesensWERDEaufgaben verfolgen..
gehe ich in für mich, also die meine andere Rassen, dann tritt das Gegenteil ein ich werde hochindividuell meiner selbst gewahr, ich fühle mich sehr insgesamtplastisch aus den anderen herausgehoben und wahrbetastet. und ich stärke mein Ich, und meine als-ich-Arbeit sehr denkerisch
da mein Fühlen mir nicht die freie Fahrt gibt, welche ich im Traum der Gruppe, in die ich hineingeboren bin, wesenhaft und herzkräftig mitschöpferisch, hat.
.
wichtig wäre mir, Rasse und Gruppenzugehörigkeit darin – etwas NOCH einmal Ausschlag-gebendes…..

als herzfühlbar durch Einsamkeit nebeneinander zu verstehen, endlich.

Man IST anders,
es ist WESENSTRAUMANDERS als der andere, oder die um mich

UND
DAS
IST
GUT
~⤷∼̃⤴︎̃̃̃↷∼⥆~~~⤿↶̃˜
denn es zeigt uns, welchen Reichtum an Vielfalten die Erde in uns menschlichen Wesen sich zu ersingen verstanden hat

UND ALL DAS IST erhaltens- im Sinne von schätzenswert.
Also definitiv von hybridischem No Face nor Grace.. diesen Slumwischiwaschi Riotzerzeugungen.. mit unselig desorientierten Off-Springs
und wie eine alte Apfelsorte kostbar wertschätzen
die Erhaltung eines MENSCHENwesenTraum-Raumes.
Daß ich dann auch als Internationale Politik völlig anders auftrete,
gegen Wahnsinnige, die glauben, ihr eigenes Land enteignen und lerrzuräumen zu dürfmüssen,
ist ja wohl klar.
Also auch unser Charakter ist da gefragt,
statt diplomatischem JEDENVOLKSVERNICHTER sein Spielzeug mit Champagner lassen.
Wenn alle Menschen gleich geboren sind,
dann hat diese meine sichtweise sich in allen Handlungen meines Landes zu zeigen!
Aas satt.. braucht man nicht durch Duldung füttern.
Und ein Volk gehört IN SEIN KULTURWIEGELAND!!
Denn nach zwei Generationen sind Nchkommen sonst NICHT MEHR FÄHIG, in jenem Land zu leben, da sie zu angepaßt an was NICHT ihre Geburtskultur ist, sich haben müssen.
Wir sehen das..
und ich habe 23 Jahre und unendlich dankbar in Italien gelebt
ich weiß aber nun auch,
wie es ist vom Sacrè Coeur Preßbaum als Kind
in den Stephansdom als weicherweiterer Raum nun zu werdestehen, manches Mal.
Da das mir so tief singt,
kann ich mir herzlich vorstellen… daß anderen anderes unsäglich Lied und Heimat sein kann.
bp, sehr ernst
Die GEISTLOSE ZUALLEMDAZUTRAGIK der Entwurzelung und des Andiehandgehens Landestrotteln… kann NICHT Europäische “Inter-Nationale” Politik sein… hier werden Menschen puls ihre Kulturen fünfzigfach verkauft.
DAS IST, was geschieht, da wir nicht nur zu stopfende Mäuler sind. JEDER Mensch ist zutiefst Kultur, Kulturlandschaft, Kulturtraum.. und aus jedem Menschen sprießen die die jungen Reisige GENAU DAVON.
Seht doch Menschen einmal auch als Pflanzen… nicht nur als Schafe, Kamele, Vögelgut billiges und Herden, die man verschifft… wie man zu schlachtenden Pferden in den Transportern die Augen ausstach, um sie billiger über die spanische Grenze zu bringen.. gar net lang her.
..
wir brauchen Träume-Ordner, Traumgärtner, heiligfröhlichseltene…. und nicht Jesussechristusse, die gegen Dinge und Menschen keifen.. oder denen das nachsagbar ist, von Menschen ohne Wortehre
ohne Wortehre…. da willentlich UND willenlos wortzwingend.. das ist primitiv bp++++~∼̃˜✨
_________________SCHANDMÄHRE”mär-chen?” a b z u l e h n e n
wenn du nur albtraumfähig bist, KREISCHE DICH NICHT ZUM DENKER!!!!
Denn Denker sind langmütig 1., und raumgebend 2.
und das ist NICHT WeitER von Krätzen abzuwohnen. ES LEhrT DAS LEBEN HEFTIG, wenn du Raum aus dir selbst heraussetzen mußt, und wenn du den Raum, den du erschaffst, LEBEN MUSZT.
Das lehrt Aufgeräumtheit!

UND Genau das.. ist durchgehend als Menschsein zu verlangen!!

DANN arbeiten alle mit, statt zu nisten die einen, und zu vergehen vor Schmerz die Feinen.

————–dann haben wir alle Teil, und das ist IMMER ZUERST du selbst, DANN erst öffnet sich das. Wir sind zuerst Säugetiere und genährt und geschützt: NICHT ABEr um das weiter auszunützen für unseren Wahnsinn….. den wir uns auf Kosten anderer geben wollen
sondern UM SELBST Raum zu erschaffen zu lernen, ordentlichen! verantwortlichen!! UND ZU LERNEN, was NICHT gut ist, statt das laufend zu wiederholen, völlig deppert. Ja?
Gut, fange auch du an, verdammtnochmal!  UND heFTIG! GEGEN DICH, zuallererst und vor allem, DAS iss a Haltung! SO wird was aus dir, das gefallen kann. Und wird. Oder nie wird, wenn du nicht endlich unternimmst, dich selbst zu Wert und Werkzeug zu formen FÜR DAS WIR, net nuaa fiaa di, und graod no daine Hawar.  ”Jünger”.. welches Gezupfe auch immer. ECHT? Duftet.. duftet immer. Man riecht, wenn etwas echt ist. Du auch, der du da nur fressen, nicht aber mitwachsen und mit fruchten will St. ———————
.

Also Rassen teilen, und das wird durch Körperliches lediglich NOCH deutlicher sichtbar, Gruppenträume, was unsere Kulturen hervorbringt und interessant macht da wüchsig

und in andere Rassen hineingehend, breche ich das,
und starte sehr konkret meine Individualisierung durch mich da und hier NICHTberührt fühlen. Ich lerne, wo ich mir überall übrigbleibe.. merke das, und beginne, damit etwas anzufangen.

Dasselbe geschieht auch innerhalb der eigenen Geborenengruppierung, HIER aber fließt es leicht in den Gemeinsamtraumraum,
wohingegen ich meine Trauminsamkeit erlebe. je mehr ch mich an eine Gruppe äußerlich anpasse,

während meine Seele und mein Herzschlag durch mein Wesen insgesamt

ganz woanders hinwill.

Ich habe es erlebt, Cormòns tief liebend (23 Jahre)____ für immer dankbar, und nun aber kulturell geborene-wahr. Es lehrt, sehr artikuliert zu lieben.

Viele Viele Register des Liebens.. kann man mit dem eigenen Willenwesen bejahren und hegen.. Edelgarde.. ist ein sehr freischreitender – nichtwahr? – Name.



Güte ist das Wilde auch zu schätzen!
nicht nur es schlechtzureden, aber weidlich zu benützen für eigene Abgesichertschlieferei.

Ja Herrschaftsseiten!

DIE, welche mit Ihrer Herzsprache nebeneinander schweigend stehen

DAS sind die Echten. Wird das gesagt und zunehmend gelebt,

erzieht der Mensch sich zum Menschen. Und die ewigen Schwätzerchen.. sind nicht mehr die offiziellen Schätzchens, da sie in der Tat nicht der Schatz des Jetzt sind, der in Meisterschaft die Zukunft ruft.

Über Hohlkopfrede kann man nur kleine Bluzerchen ausbilden,
Wird der Mensch wahr und recih genommen, leben wir als Persönlichkeiten

Der Mensch spürt sich am TIEFSTEN (ausstrahlend in sein umfassenderes Wesensgebilde) wenn er Freude erlebt, den weitauswellenden Harmoniezustand……

das bricht.. Dummdaruntersichgedenke.. laufend, obwohl hochverdient durch harmonisches Verhalten.. was auch ein mutiger Lanzenwurf sein kann.. ständig ab, für nichts, als daß nie Format entstehe.. Maß nimmr! Und nimm laufend neues, freieres, tieferes

laß das Leben dir Geschichten schildern und erzählen.. und mach da mit. SO WIR St. du Karfunikelbum-St. Ein

Ebenso widerwärtig ist DAS BEGRABEN von echter Dramatik.. in Hirnsülchen, der man nicht auskommen können soll.

Du erlebst das Altern und das Altern so vieler Dinge, Bande und Gefäße all des, also von Menschen

und ebenso kannst du

ALLES DAS JEDESMAL
statt mitzualtern, jungen, ihm die neue Form geben, anstatt seine alternde NOCH einmal mitzuerleben.

DARUM EXAKT haben wir im Fühlfluß die Denkstellen und Planwerkzeuge.. um zu fließen, was gut ist, und in gutes Fließen Stagnierendes.. zu ALLES FLIESZT_nehmen..

der europäische Lymphemensch
stehen und atmen, grün als Baum, welcher selbst erlebt und anderen gibt: Jahres Zeiten.

Ich kann dir Frühlinge aus meinem Herzen füllig noch und noch reichen.. und die Winter in mir selbst abmachen, indem ich Stille liebe, und Anrührungen aufgeräumt in mir wiederöffne statt nur mitzuollern, mitzurennen, dahinzumitborniern. PER HIRN, das ich gleichschalte, statt schöpferisch

Augenblicke zu Wesensgärten zu grünen und eigenen Wettern beim Entstehen zuzusehen.. und das zu genießen.

Verfeinerung der Eigenart ist, was uns tiefer und schöner zu Menschen macht. Und DAS brauchen wir so sehr, wie es das zu Genießendste ehrlich und wahr, ist. wERDEn, was du bist.

UND DAS IST AUCH BETEN: organisch, und das ist auch harmonisch einzubinden, und unsere Kraft zu bewegen durch Aufgeräumtheit verwenden,

statt im flacher und platter Allplatitüden zu plattln und plakaTIERn

verWENDE, was du bist, um dich als WERTZEUGENDER zu formen aus des Lebens Anrührungen,

statt lauter Wirs zu pro-duzieren durch Dozieren, was individuell SEIN SOLL als Einheitsteigeinheitskeks.

Willst nur Radieschen als Pflanzn und nur Kakadus global?

MOMENTAN ist das unsere Pi@ Aaas-Richung

Wir machen Vielfalt zunichte, indem wir alle vögeln an den zwei Orten, wo das geht.. statt Geschlechtlichkeit und Landschaftseigenart und Kulturraum

zu tiefen durch eigenen Ernst des Fühlens und Freude am Denken, welches genau das fördert, alleine und in Gruppen,

w e l c h e  e r l e b e n s a r b e i t e n
statt nur irgendwelchen Grunderlebnissen des Körpers möglichst füllig ICHWILLDAS-Nachzutigern, besoffen einfach dahin

alles paßt überall

Pic Ass, oh schau owa!

ALLES HAT SEINEN ORT.. deine Nase nicht neben deinem Gesäß nur so zum Beispiel-

Vielfalt ohne Wurzelfeinung wir schlicht ekelig dahinquallende Masse. fressn, fickn, uund a Hokkn jÖ! Wo das Österreich ist,

ist fröchlich blöde zu fragen.
Kulturtragende Menschen.. haben hier an sich eine Menge zu arbeiten.. denn es IST tief gearbeitet! Und nur so kann man darin eigenes Leben und daraus Nachfolge antreten.

Ansonsten bleibst du Treibgut, das manchmal zu Reibgut und Riots untergeht, bis es weitertreibt irgendwie.

Du machst dich selbst sinnlos, und andere mit. DAS sollte man Klerikern eines Gottes für Dumme

eher nicht nachmachen mit Eifer.

Trennung ermöglicht Einung; ansonsten ist es ein schmierig Dahinpicken.. ein sehr hoffnungsloser Zustand, aus dem die einen nicht herauskommen – KULTURSKLAVEREI!!

und den die anderen irgendwie sehr wohl itzuarbeiten haben, NOCH DAZU.

EInfach und schlicht,

weil rechte stellen, die es überall gibt.. das ist die herrliche Natur!__ nicht von den entsprechend Dafürgeborenen gearbeitet werden,

sondern von HInterbliebenen anderer Denkzeiten.. Gesichtlose EsSichBesorger und Qualflenner, gemütlich eingerichteten.

LAUTER AM JETZT Vorbeilebende heftigst.

Der ehrende Mensch
ist der betende
ist der arbeitende
das Heilige, St. Ein, jetzt..

der stärkste und erfüllendste den Sohandelnden ebenfalls,

Quell
Quell durch dich:::: wirliebende, füllebegrüßende warme Gefäße, die flüssig zu werden zu Freude und Frühling ebenso

verstehen, und darin stehen.. unsere

Köstlichen,
welche die Erde als kostbar finden und finden und tief und meisterlich lieben.

Herrliche Leut!!

Unsere KULTUR ist vor allem und zutiefst ein Fühlspielerbe, das man antritt, und nur sekundär selbstverständlich auch Bildung und eigenes Arbeiten mit eigenen Talenten darin. Arbeiten kann man überall,

das FÜHLEN ist dieses Heilige

das dich zu Herzinländer oder HerzausländerHerztoten, der schlecht sterben wird, macht.

DIE WESENtlichen Dinge
kann dir kein anderer Mensch schenken oder geben
DEIN 1klang
du lebst ihn,
oder du brodelst glücklos und taub mit ein paar Reizen

durch ein Leben, platt wie Plak@e

DAS GARANTIERT die Garde der Ort&Zeit-Fühlliebenden, die Edelgarde der raumwahren Landesgärten aus Herzgartentaten
______der Garten ohne Gäste
öffnet sich als Lied und als dieser____

..ungastliche Dahintrommler
rennen nur ein, was ihnen unterkommt,

sie kultiveren nicht sich noch Bande noch eigene Kulturen. Zuwebiggd`ä iiwaroi. Laut vielleicht, aber innerlich kraftlose Einstreu. So kommen sie, so gehen sie______ sie lassen aus sich selbst keine Ordnung und damit keinen Klangraum entstehen.

und das bleibt so

Der Mensch ist Raum und daraus wahr,
oder sehr geringfügig einfach halt da. Laute Dinge in Imi Taten. Erleben für wer um den eigenen Wert nicht je hat wissen dürfen___ und den wahren des anderen zu begraben helfen nur wir-d.

Laute Tote und pralle Leichen___ in welchen Himmel kommt, wer das nicht ist. ist wurscht. Egal wo Service mit zu vielen Sprüngen . . . .. Menschen wie Schreie, die zu Geräuschen mutieren, während sie sozialafferlisieren.

Man kann niemandem Freund sein, der dieses Format nicht selbst auch mitbringt von sich, aus!

Ein Umgangston der Herzlichkeit, den wir alle brauchen, ist nur in Einklangsgruppen möglich; nährend. Und NUR DARAUS geht dasselbe schenkend, echt.




Wie liebt man als Mensch Menschen; und wie liebt man als Mensch das Menschsein!!
————————welche Wege kommst du, welche möchtest du genau SO gehen?

Da wo dein Denken ins Fühlen aderfließt. wenn du hier nicht weich bleiben kannst, sind ALLE deine süßen Augenblicke nichts.
Erwachsenwerden ist süß bleiben: wenn du dich wohlfühlen willst im Leben, deinem inneren hast du laufend.. was dir begegnest UND WIE du begegnest.. vorauszuzarten und danachzharten, du hast es zu garten. Metallst du es lediglich.. bist du ein träumendes Messer, sehr innenkrank, da zu entnaturieren dein Kopf zu tun hat, weil DU DAS b-schließt.


wenn du willst, daß dir Menschen gefallen können, mußt du deinem Herzen, diesem bezaubernden Einklangsorganisten den Weg durch deinen Kopf freiarbeiten, DAS
wo sich Denkversuche und deren Herumwerkler.. in dich hineinformten und -formen…… IN DEREN VERSUCHEN, sich wohlzufühlen, innerhalb ihres Dieweltengewahrwerdens und Mitmenschen erleben, empfinden.

..
..

Ich werde mein Menschsein nicht zu Einengotthaben degenerieren. oder zu ein Gott sein unter Menschen mich priestern.

Das hat alles kein Niveau_bp
———-

Menschen, die nicht miteinander zu glauben, sondern miteinander grlücklich zu sein verstehen. in eigener Wahrart, deren es etliche -. – gibt

Freund der Erde und der Leben______  Mensch

Wie die Zeit in uns Menschen weitergeht, ist, richtig, IN UNS. Das heißt während ich dich als Kindchen bekomme und heranwachsen IN MIR AUCH lasse, und dich ent-lasse, wo überall du dich entfaltest, als du, und weit über mich hinaus und ganz woandershin

das ist die andere Erde.. die echte, unverzichtbare, und doch auch lösbare.. Werde.



mit jedem Menschen, dem du zu begegnen beginnst, nimmst du auch eine Menge Ausgelagertes letztlich herein___wenn dann beide oder einer sehr hart bleiben, und ihre eigene Art begegnend durchziehen, bleibt der andere über…. was bei langmütigen Menschen dann auf dich zurückfällt, wenn du all deine Stemmeleien und Stümmeleien und Stümpereien ausgetobt hast… und der andere immer noch da ist.. und dein Denken fühlt, zu fühlen beginnt__hoppala, da ist ja noch wer….

und was denkt sich DER???!

______ und plötzlich ist das Gefühl: „was denkt sich der über mich??“

denn
du ließt ihn ja weder mitdenken noch mitreden….

du machtest,

nach dem Motto: ich denke für dich!

Die Stille, die danach eintritt, wenn du beginnst, den anderen schweigen zu hören, ist wuchtig.. denn sie ist,

und nur der andere kann sie bewegen; und tut dieser das NICHT,

geschieht nichts, was den Raum auslöst,

in dem du rastest, gerast hast….

und du fühlst nun Raum wachsen!
Während du ihn siegreich zu durchpflügen dachtest.

Und in diesem Raum beginnt zu wachsen, wo du dich bisher mit Erfolg weggelogen hast.

Es tut weh, mit den eigenen Lebenslügen zusammenwachsen zu müssen, und zu versuchen, das nun gesund zu tun.

Du hast andere verkrüppelt, nun fühlst du den Krüppel ohne Objekte: dich.

Und irgendetwas .. mußt du tun. Und du kannst es nicht, denn du kennst nicht die Richtung, wohin es in dich selbst hinein ginge.

Das wird eine kühle Landschaft, in welcher du dich selbst nun umgibst.. und fühlst, was du bisher nur austeiltest: D I CH !!

.

Zum Nyggy-Gi_____dasselbe Wortgebilde.. kann

Verfasst von admin am 23 Aug 2018 | Comment now »

wo tüchtige Menschen sind, entsteht Bezauberndes:
wie Adeles Mohair.co.za
.
und so wünscht man sich auch Bürger, als Bürger, da das eine nahezu unübersehbare Vielfalt von Anliegen, die jeder Mensch zu koordinieren und zu hegen trachtet, bedeutet, wo gute Dinge gelebt werden, von wer daran Interesse und Tugend zu entfalten wünscht und das durchhält und tut: Freude, die Frucht daraus, und Hochkulturen
country value people___wir sind das auch
.

die da nie/nicht loszuwerden sind…..

die da – gleich-Zeit.ig – nie einen ZUgang zum Herzschlag des Umfeldes aus sich öffnen

die da alles wissen, UM nichts zu ver-stehen

die also nur SICH abfahren wollen,

als welcher Gedanke sie grad in-Fis-zieret….

Die sind alle trödelkrall-öde; und sollen das wissen,

daß man sie so empfindet,

daß auch wir alle anderen, wir Masse und Material

fühlen: geneugenommen: fühlen nur wir räumlich, und träumen groß.

genaugenommen: sind wir die Frische___ gottsee echt.

Man darf diese süße Lymphe wahren; und damit anderen deren Landkost bar k Ei-th.

Ortgeboren, Zellwassergesang-Gewässereinklang

Ahnenmärchendüfte-Herbäckerinnen und Hauswollende Hauserbauer

anstatt gekaufter und gedungener___ Beräucherer Geldbauch-hungr-ig Erer.

————
———welchen Klängen und Räumen wir uns und unsere Kinder zu Sklaven machen,

erstaunt——————————ab welchem Geld, oder ab welcher Armut und Schmerz und Not veräußerst du dich und deine Wurzelkultur? BITTE IST DAS EINE ART???!
So dürfen unsere Fliegerdepperln sich dahintorkeln__WO ES ABER ERNST IST, hat sehr wohl Vernunft durch und durch schlagend zu werden. UND DA GILT VIELFALT WAHREN und nicht die EinheitsNOfaceNOgrace_allemitnandmondialplatt-Wurscht, unter lauter Menschen, deren jeder sich 1 – das kann man nachzählen! – Hintern putzt.



seid ihr selbst so ruhelos und hirngeschnackslt, da untenverwirrt… daß ihr Ruhe überhaupt nicht als Kutlurweichraum versteht und so fürchtet, daß ihr zustopft wie die Wahnsinnigen, kaum tauchen solche Entstehungsorte auf?

Resonanzgebilde zwischen Natur und Mensch vor Ort.. auch davon, gell: keine Ahnung und nur Furcht.

Diese Drohgottreligion – hört konkret die Formulierungen und ihr habt den Fakt!

und die Weltkriegszerstörung unserer Familien

das war für Europa zu viel.

Und statt das durch generationen aufzuarbeiten

will man global
flach und platt
da jeder Eigenkultur-nicht-mehr-entwicklungsfähig „gegeneinander“, wo Träume gegen Träume pangen und alle einander lähmen

„glücklich sein“.
Du wirst es NICHT gut gemacht haben!

Es wird, was ihr da „regiert“ gierig gegen wer auch hält, nie gut gewesen sein.

Es wird eine Sauerei ohne Rahmen, der INNENKRIEG, der bleiben nur kann,

da nicht mehr Gruppe und Lanstrich

EIN LIED und einen  St. Ein haben.


Ihr habt eure Aufgabe nicht verstanden. Ihr seid auf dem Niveau von wahnsinnigen „Regenten“ in Tschübstry

und die Völker, die ihr habt, macht ihr kaputt.

auf dasselbe Kaputtniveau

simpel weil: ihr ohne Dank gegen was gearbeitet wurde im Land, re-GIERT

Wir haben Werte.

Und Entwicklungswerte sind individuell und daher nicht mischbar.

Vögeln kann jeder jeden,
Geld kann auch wie es will, kursieren.

Die Werte

sind individuell pro Arbeitsgruppe.

Aber das verstehen nur einige Regierungen. Europa die Hure
reitet auf jedem

nun, es wird so nicht sein.

Es wird auch so nicht bleiben; es fliegt gemeinsam mit seinen Orgien hinaus, wer das hier veranstaltet, anstatt Kakteen in Kakteenerde zu pflegen, deren Ursprungsland zu kennen, und Orchideen in Orchideenerde.

Der Mensch ist komplexer als ein Karottensamen

sein Traum, um aufzufalten als eigenständige Kultur, aus der er und sie und es kommen

verkümmert
in der fehlen für diese Gruppe, Erde


Ihr seid so blöd, daß ihr nicht lacht, wenn man vom mächtigsten Mann der welt spricht: gib dem 10 Minuten ka Luft.. und wir schaun uns die Mcht an!

UND EBENSO
kapiert ihr überhaupt nicht, wie HOCHEDEL

country value people

also Völker und ihre Lieder, was ihr Glück in ihren Kultuenauffaltungen ist,

ÜBER DIE ERDE Wiegeliegen und nur so glücklich da alleingebunden mit dem Landstrich wahr auch,

sein können.
Fett blöd überfickt zugemacht

ach!

Ich ringe um „beeindruckend“….. das aber mache ich gemütlich.

Ihr habt kein Benehmen im Geistigen; darum wird klaro auch euer „helfen“ zur Sauerei insgesamt.

Es darf angenmmen werden: ihr habt auch bei euren Geretteten
NICHT
NUR
FREUNDE.

Ich sage ehrlich, ich stehe auf seiten derer, die ihre Kulturen vor Ort bewahren wollen,

und solcher, die das sehr klug tun, indem sie zum Beispiel Safran aus Afghanistan (Manufactum öffnet heute in Österreich am Hof) fairpreisig verkaufen.

Frauen ziehen den dort, in Kriegsgebieten.. als MIT HIRN UND GUT geht. Und Eigenart wieder keimen lassen vor Ort.

Womit in Österreich endlich auch wider anzufangen wäre.

Wir sind alles nur nicht Österreicher, welche ein Österreicher, der im Weltkrieg Eins oder Zwei sein Leben gab, wiedererkennen mit Freude könnte. bp—nicht glücklich, ehrlich gesagt.

Ich bin für tiefe Arbeit, nicht für flache, gefuchtelthohle Blödaktionen.

Denn Wert ist zuzumessen ganz, und nicht nur primitiv oberflächlich.

Und ganz ist auch deiner Kultur und deinem Land,

plus deinen Problemen mit blöden Politikern, welche nicht die Arbeit da aufnehmen, wo sie vom eigenen Volk in die Ehre, das zu tun, gesetzt sind!!!!

RUNDHERUM, global und mondial. Weltweit, als wir noch deutsch konnten… gerne an die Hand als Termin-Usus.

Habe einen Standpunkt, in dem auch alle anderen deren haben!

Mch nicht den Retter an DEINE Himmelskreuz!

WIR BETEN.
Und jedes Volk betet etwas anders.. und HIER beginnt Lied und Traum und Leben mit feinspieldendem Fühlraum zart auch.

Gott ist zart?
Dann sei nicht du ein Pumpendragoner und Kulturenhitler!!
Man KANN es euch nicht anders sagen, als stndig mit denselben Platitüden fuchtelnd. UND DANN hat man es euch AUCH nicht gesagt, weil ihr schlicht kurz gehupft seid, aber vrstehen:

ist nicht angesagt.
Agieren, agieren, agieren!

Ich ich ich
nur durch mich kommt ihr zum Vater

und sonst seid ihr verdammt

komisch, wohin fahrn Sie kommendes Jahr auf Urlaub?

Ahhhh.. schauschau.
——–



Hohle und Oberflächliche rennen – in ihrem Schrecken, der ihnen Exaltation zeitgleich ist, in alle Richtungen ihren Halluzinationen von Retten, Erlösen, Beglücken Neuheiten-endlich-wider-kriegen, gerna auch sonstwohin, nach

anstatt daß man sieht und staht, was zu tun im eigenen Landeswesen ist, gut, heilend, dankbar.

Und ebensolches anderen auch zu tun hilft, wozu gehört, daß man eigene Pflichten liebt und ALS RECHTE echt und edel wahrnimmt.

Statt Wahnsinnigen zu kaufhelfen, alle wahnsinnig zu machen.
Man hat halt IDeen,


aber selbst keine Wurzeln, nur Fiaßß und aan Mund und a Rennhirn… und stuprare in corsa ist eine uralte Zeile des Fabrizio de André

-und hier endet der ganze Problemzauber,

den man aktuell als Furchtfratzen tarantellend orgienregiert = befiehlt

weil man keine Kultur der Ruhe und des Glaubens an die Wesentlichkeit des anderen in dessen hat,
da nicht im eigenen.

Man ist unreif und handlungsgierig,

etwas scharnierig ja wohl auch, was a alte Gschichte ist

Moral auf Christusniveau ichichich ihrallemich sonst holt euch mein tEUfel


ohne eigene Meinung
wird dir, die anderer zu hören, nicht einmal im Traum einfallen.

UND AUF DEM NIVEAU macht man Kongrä0liche Treffen eigener Dumpfheit, eigener Wichtigkeit

und die Gartenzweggesichtchen rasen———
.

hochinteressant ist nämlich, wenn mehrgenerationäre Eingebürgerte,

wir haben da zum Beispiel die türkisch-österreichische Population.. plaudernd werden,

wie ihre Familien, Töchter, Frauen sich wirklich fühlen. Man sollte reden, um zu sehen..

..Österreich macht nicht nur glücklich. Hinter den Haustüren, welche sich zu anderen Sprachen und Lebensweisen mit ordentlicher Türnummeradresse schließen.

FREUDE sagt man nur auf deutsch mit dem Wort “Freude”.

Ich spreche nicht von Einzelfällen, ich spreche von der Masse, uns und unseren Mitmassen. Denen, die das Leben leben, in das sie geboren sind.. ohne viel Flieger und Fliegen im Hirn, schlicht hier. Und oft noch viel tiefer innen arm als äußerlich. bp

Beistehen

ist wie bei unseren Kindern auch:

etwas völlig von uns Unabhängiges unterstützen IN DESSEN, das man noch nicht weiß. Sich selbst aber kennt man schon doch. UND HIER IST EIN WEITERER PUNKT,

wo grausam nicht wahr sein darf, was fühlwahr, also feinwahr, ist.

UND DAS BLEIBEN WIRD, denn dein Fühlen ist NICHT denkmanipulierbar. Noch amal.. alle halt so Dr. Jesus Christus: Papa, du hast die Schöpfung gepfuscht!!

Leichte Bescheidenheit ließe besseren Weg finden; aber das will man ja nicht. Man will wichtig sein und wird zu Wichtelweiberln.

Na gut. Schad’!

Schaden für alle, daß wieder einmal… Depperte sich lediglich Hahn am Misthaufen krähen, statt Werte zu sehen und gärtnern, mitsammen mit gewahrter und kultivierter eigenart vor Ort, wo der eine beim anderen dann: Gast geehrt sein kann.

.

—WENN ICH IHNEN SAGE: so, Sie kommen jetzt in meine Wohnung und ich lebe ab nun in der Ihren… stehen Ihnen die Haare zu Berge.
Aber gigantischer dasselbe: DAS VERURSACHEN VOLLIDIOTEN GIERGEIL ALS SAVIORS!

warum, warum seid ihr sooo dumm____ Geld IMMER NOCH als Hirndörrgerät, gell?
——————————–
——welchen Klängen und Räumen wir uns und unsere Kinder zu Sklaven machen,

erstaunt———————–

es ist essentiell geistlos,
Menschen aus ihrem kulturellen Raum-Lanschaftzusammenhang zu reißen, und damit viele Kulturen in ihrem Feinen entwicklungsunfähig da allplatt und oberflächlich, da man ja gar nicht anders kann

zu „regieren“, GEGEN was die einzelnen Völker sehr wohl zu wollen und auch beizustehen einander, wünschen

  • IN REALER ART, statt dieses Durcheinandermischens, das die einen entwurzelt für IMMER, denn man kann sich nicht nach 2 Generationen dann „zurückeinleben!!“
  • die Grundnaturen gegeneinanerpengt, was dann in Ghettos nebeneinanderdahinlebt, geschwächt jeder von der anderen anderer Eigenart
wo da Wahren sein soll…
es IST da nicht

es entstehen Kulturverzweifeltmassen,die nett grinsen und brav verdienen.

DAS ABER macht nicht das Land und die Geschichte und Kunst und Literatur und die Erziehung, welche man den eigenen Kindern angedeihen läßt, wissend, sie zu orientieren und zu fördern.

Wir sind Nettgrinser, und was wir voneinander dahinter denken, fühlen MÜSSEN, das macht Tonnen… Antipathiematerial.

Und das lähmt,
denn wir haben gelernt, es nicht explodieren zu lassen. Das macht krank, jeder jeden, da nichts weitergehen kann, da jede Gruppe in eine andere Richtung aufbrechen wollen nur kann… alle am selben Fleck.

Man kann sich, und wir können uns, unendlich bemühen; DAS ABER ERSETZT NICHT, das der tieferen Natur entsprechend leben, leben können.

ODER GENAU DAS NICHT. Und genügsamere IM FEINEN.. leben dann IHREN EIGENEN HIMMELN nach, im selben Raum, nach sehr komplexen Regeln, welche sie selbst nicht verstehen UND MITTRAGEN, innen und innerlich.

Ihr Politiker dauernd im FREIHEITS- und BELEHRUNGSRAUSCH

ihr verlsumt UNSERE Kulturen und entwurzelt TONNEN anderer.. und wir sind ALLE eine Soße,
und keiner mehr EIGENKULTURWEITERAUFFALTUNGSKRAFTVOLL
Die LIEDER der Generationen – Geborenenwellen und die Lieder der Nationen, Kulturengeburtsräume
sind euch EgoSHORTSHOTtipplern völliges Nichts. So flach und derb und hohl…. seid.. ihr. Unbegreiflich, das SOLCHE nach den Opfern der Weltkriege wuchsen und nicht und nicht reifen; nicht und nicht. Flach, platt, dumpf, gierig, ichgeil UND PUNKT
man glaubt es nicht!

WER, BITTE, HAT EUCH ERZOGEN?!

WER, BITTE, HAT EUCH ERZOGEN?!


es ist GIGANTISCH negativ: für jeden

damit a paar, die selbst KEIN Kulturempfinden haben und keine Wertschtzung sondern offenbar nur brüllende Minderwertigkeitskomplexkompensierungen, indem sie diversen Denkmoden t-Shirtnachrennen und dafür NIEDERRENNEN,
was der Bürger seit 70 Jahren sagt.

Aber langsam:

Es ist grün und putzt meine Fenster. Was ist das?

Ich streiche meinen Neger an, wie es MIR taugt.

So
und nun einmal langsam der freundliche Vorschlag eines politically correct, nämlich auch für in Afrika Bügerrechte habende.. wo wir doch

The english Patient alle gesehen haben,
und die traumhaften Landschaften

ganz ohne Streß..
..wie sie sein könnten

WÄRE DIE NATUR wieder
natürlich Freund für das Leben dir und mir.

UND: keinem Bundesgärtner würde es einfallen, eine Orchidee in Kaktuserde zu topfen.

Frage: halten wir wirklich einen Samen einer Pflanze für komplexer als eine menschliche Geburt?

Wenn ich viele Pflanzen einer Sorte habe, bilden sich sehr feine Unterschiede, und das KULTURKLIMA ist seinen Gewächsen insgesamt förderlich, weil es einfach zusammenpaßt.

NUN BEHAUPTE ICH EINMAL KÜHN: ein Mensch

ist nocht unsäglich viel zartindividueller fühlspieleigebettet

oder falsch getopft.
Falsche Kulturerdezusammensetzung.

UND HIER WIRD ES KRASS:

ich halte NICHT die Kakteenerde für der Orchideenerde überlegen.

Unsere PolitikerInnen und rundumadum halten sich für das Paradies.

DAS SIND UNSERE STINKENDEN, streßexplodierenden Städte NICHT unbedingt oder bedingungslos.

Es sind NICHT genügend Menschen da, welche kultivierend wirken können. Es wächst die Zahl der an der Landeskultur NICHT Interessierten, welche schlicht wohlstandsparken, was sich auf das Gesamte ausWIRkt, das daran verflacht zu Auch keine Kraft über ein Weiterruacheln hinaus.

Kulturelles! Das kann auf etlichem Geld daherschiffernackln.
Das Feine_____ läßt sich nicht zu Minestra mischen. Einheitsbrei ist Einheitsbrei.. und den klugen Spruch von schwächsten Glied der Kette
sollte klar wissen,
wer die Silberkette einschmilzt.

Heimatlich geordnet

wird, wie man sieht, vogelfrei

wenn man es nicht up to date arbeitet: was dem Christentum als Judäa Jahr 33 immer heftiger menschenbild-anhaftet.
Es ist schlimm, es ist schlecht, kein ernstes Betwort für die Menschen, welche atmen, zu haben.

Und leitende, die darumherum pupperln.. und darumherum wachsen Massen berg- und wolkenhoch, und nicht begriffene Meere der Gesichter bilden sich.. ebenfalls  nicht auf Kulturniveau Europa heute,

UND DAS WACHSEND pro Tag
an Kraft, Gesundheit und Schönheit mit Wurzeln.

flach
platt
falsch





____________
wie bleibt
wie wächst man
fühlend unter „Denkenden“, die nur sich fühlen?
(also was noch als „Klug“ sich prahlen darf und das tut)

natürlich können wir alle durcheinander leben, eine Weile bringt noch jeder eigene Bräuche mit, dann löst sich das alles auf…. in globales NULL überalles___ das
was
man ALLEN Kulturen antun will

wer in Europa SO lenkt,

denkt falsch,
da nur sich als Paradies.

Warum wir nicht international KLAR Kulturen und Länder wahren,
damit alles gedeiht in höchster Eigenartskraft

liegt wohl
an der Unfähigkeit,

sich selbst zu beschränken.

Das Herz braucht Regeln, um vertrauend aufzublühen und Früchte zu tragen, welche die Seele unter Weg nähren.

Verfasst von admin am 23 Aug 2018 | Comment now »

.
____ und du fühlst sie in dir, wie sie sich wandeln,
um zu erstarken.

Wir haben ein Wachsen und wir haben ein Bauen,

und ein Den Traum gestalten,

___

_________wo uns der Raum den Traum zurückgibt,

indem er ihn mitträumt_______ und Zeit Frucht und stille Schönheit wird, aus dem Keim,

aus dir.

.

.

sich fühlend und denkend.. ins Jetzt getrauen,

ich und wir

eine herrliche Treue zum Werden sein IN.

Zu menschlicher Wesensintegrität gehört das Landschaftslied dazu, dann sind wir schöpferisch, statt herumkugeldnde irgendwie fühldenkende Wesen, weil wir weben, IN WAS ist.. du ein bißchen anders, als … dein Wir und..

das tiefe Lied

aus vielen Instrumenten, bespielend bespielt

wir sind Austauschende allerfeinster Gestimmtheiten mit dem Raum

untereinander nur auch…

was sehr schön ist

wahr und treu und wertschätzend, RAUM gebend, statt einrennend, kaum geht das

Integrität, Inspiration… IN Raumflüssen, Weltendurchflossen,

und wir können unseren Wurzelquellpunt darin wandeln lassen,

das Tiefst Erschaffenwerden aber genauso begrüßen und als Grundfrische

….. wertschätzen.

Schöpferisch bedeutet NICHT wurzelbefreit.

Wir nehmen, während wir hier zu Körper regnen,

viele Grundlagen mit…

und werden lebend hier nun, das umzukehren trachten: Dan wächst der Baum zu Mitwaldkraft.

Dein Fühlspiel adelt deine Denkgebilde zu EIN MENSCH, wie schön!!,

uns, die wir sofort lauter einzelne Mitschöpfer auch werden.. und uns umsehen,

wel das SCHÖN!!! dufttet, ist.

Ich möchte zu Fühlerziehung einladen,

deren TEIL dann erfreulich Denkfrische und Arbeitsbedingungenfreundlichkeit

mit sich bringt.

DENKEN, WORT kann man nach Hause mitnehmen,

umdrehen, besehen..

BE_FÜHLEN,

mit Fühlen umgeben, das Modell, die Gestalt,

wodurch das Denken

sich belebt, und uns.

Und du hast…. womit du unter andere zurückgehst…

zutiefst interessiert,

beflügelt  < ;

.

dein Lieben kann nur deine Haß auch miteinschließen, den du zu Verstehen arbeitest; dein Lebensgefühl dir kostbar sein, da der T-Od

deinem Od unter uns allen Freies Fließen gibt, dir aber nicht mehr ein Darinveränderungsmit..so “richtig”

Eigenart genommen FÜR St.lich, und sie auch so andre geachtet,

welche auf gänzlich anderen Grundlagen .. <; das Leben mitmachen . >

geachtet, UND mit Abstand beider Stehen und Quell- oder wo der verloren ist, Qualgesang.

Hier kündigt sich schlicht langer Weg an,

aus Betrug, Abkürzungen zu Genuß und Betrogenwerden DER WEG zu Raumsein zurück.

Garten? ___________ Seelen zieht es immer richtig dahin, Menschen haspeln dem köerpernach, körpervergessen darauf,

aber zarte Süße

weiß, daß sie nicht als Hure und Freier an ihrem eigenen Wesen

Teil der Sterne ist.

.

es bringt diese Regeln mit,

und untereinander gehen sich unterschiedliche und deren Wachsen auf,

da Raum und Zeit

unser Lebensspiel reich begaben.

Was du NICHT je tun wirst, ist

so aussagekraftvoll wie was du lernen und zu tun lieben kannst.

.

Freundlichkeit, Verbindlichkeit, Höflichkeit… ist etwas anderes als Liebe in ihren vielen Weltgängen, und faltet anders auf.

Die erste drei enthalten DAS Lieben, die Liebe formt dich zu Einmaligem, dir auch.

Raum wahr ist natürlicher Abstand und dazu stehen; für jeden.

.

du bist jederzeit ersetzBAR, GESICHTLOS, ES SEI DENN du LIEBST, UND ARBEITEST DAS IN DIR.

DANN FLIEßT DER KLANG DEINER INNEREN REINHEIT,

welch deinen Anliegen durch Taltente, die sie finden, und die du mitbrachtest,

zu ersten Pfanzen in einem neuen Garten,

und von rundherum,

auch aus ganz anderen Wellenwelten..

bist du keimenden Sternen Nahrung,

und was SO WEIT WEG

Schönheit war, darf in deinem Garten sich als Gewächs versuchen,

als Geschöpf….

der junge Gott setzt die Regeln aus seinem Herzen,

darum sind nur diese dieses Ohres allgut

in Gestalt, Gebilden und ohne diese

geht da einfach.. Mensch zu Klang

durch Stillen um Stillen, ihren Traum

leise weckend, irgendwo

wahr hat den tiefsten aller Zauber unverlierbar


.

Was ist es, das einfach nur aus dir kommt, und durch nichts zu ändern wäre oder ist?

Und wie entfaltet sich das?

Was gibt dir, zu sein, was du — fühlst?

.

Vpm Bewältigungs- Überwältigungs, vom Liebseindenken.. zum arbeitenden Denken, das alls Fühle und die Ahnspannkraft zusammennimmt… und Denken DIE Kraft a) aus dir insgesamt, mit allen deinen Begabungen gibt, und b) das Allerwichtigeste daraus: DEINE flutende DENKEINBINDUNG, das meint: wie du denkst bewegt auch in anderen das Gesamte.. und WAHR läßt sich auf die Beine stellen, weil es einfach das Förderlichste ist. Und aus dieser Beweglichkeit des Beginns.. entsteht eine und DIE Beweglichkeit also das FÜHLENDARBEITEN, und wahr leben… aller Darausweiterbewegungen UND ALLER DARINBEWEGUNGEN, da alles gelten darf und gilt… was, in andere Weise exakt dem Wortinhalt WAHR ja entspricht.

Alles zählt. Damit ist die Ordnungskraft durch und durch gegeben und lebt, darf leben.. in deinem Fühlen und den daraus entstehenden Abstraktmodellen, deinem Wort/Denken/Reden.

so haben die Dinge.. natürliche Einbindung endlich wider….. und es LEBT gut.

Geld und Rassen _____ WERT ist Spezifität, und in dieser Form braucht auch nicht der eine mit Geld und der andere mit ausgebeutet oder nicht gleichberechtigtsein herumfuchteln,

Verfasst von admin am 22 Aug 2018 | Comment now »

UND KÖNNTE DAS SO AUCH NICHT:
ES wäe alles aud ein anderes Niveau gehoben,
wenn diese kranke Einmischerei___ in sich zusammenfiele,
und nicht Interessen und Desinteressen, sondern Menschen einander begegnen und zusammenleben, WELCHE, jedes für sich und gastlich.. IHREN EIGENEN TRAUMRAM hochfein hegen und gärtnern. Mit Bewegungsfreiheit
und dem schlicht wahren Bewußtsein, RAUM IST REGELN, und geht einer in den anderen über, wechselt das Klima,
wie in unseren Erdelanschaften auch.
Die Tirwelt und die Pflanzenwelt stimmt dich anders, und fließt anders in dich ein.. der eine jauchzt, der andere stöhnt, viel zu heiß, viel zu kalt.
Ebenso die Rassen..
drücken wohl unsere WESENGRUPPEN schlicht im Körper auch: aus.
Das bedeutet für mein Empfinden, und ich kann nur als Mensch und ich kann ALS Mensch sprechen, über mein EMpfinden:
Es gibt das Feine.
Es hegt das die Familie.. in der Form, wie sie es aktuell überall sehr schwer hat.
Es hegen das Arbeitsgruppen, welche in diesem oder jemen Bereich Verantortung für die gesamte Gemeinschaft arbeiten, vorantreibend s sehr wie nacharbeitend, also in Schuß in jeder Hinsicht. Es ist wie die Arme und Beine der Ordnung, welche ein Volk sich gibt. Daß es viele Statten und Länder gibt, erlaubt gerade da faszinierende experimente, die Kulturen in ihren Jahreszeitenauffaltungen.
Rasse präsentiert für mich als NAH_ART dieses wirklich Schöne, daß, so wie ich sagen kann, wie ich diesen und jenen Menschen, oder diese Menschengruppe empfinde….
das auch der andere kann.
WENN ICH MIR TREU BLEIBE, hat auch der andere die Kraft, sich selst treu zu bleiben. Und man geht freundschlaftlich, DAS ZARTE aber geht nicht unter, weil man dami  beaschäftigt ist, hart ineinander zu rennen, da jeder ein anderes Fhllied verwirklichen will.
Diese Einanderdreschen… dieses Laute, daß Kinder nicht still sind und wir ebensowenig…
diese Stille
zieht in jeder Rasse einen anderen Traumhimmel weit auf.
Unsere Körper sagen nur auch: hier hat eine Gruppe ein vollkommen anderes Hohes Anliegen, will auf der Erde ganz andere Tugenden im Feinen auffalten
durch
UND DAS IT MIR WIESentlich. durch Generationen.
Das generationale Erbe.. wird verschmuddelt, wenn wir einfach irgendwie durcheinander purzeln.
UND HIER GIBT ES KEIN HANDELN und Diskutieren: entweder es ist möglich… dann bilden sich natürliche Eignungsgruppen, wie das Völker waren, und hoffentlich wieder sein werden wollen.
Die BESONDerE Eignung,
damit auch das eigene Land, wo dieses Volk entstanden ist…. ES IST DIESES LIED
das bis jetzt allen Einkauf- und UMräumaggressionen, wie immer motiviert, sich widersetzt.
Der Mensch ist Raum im Raum und daraus wahr.
Wahrt man dieses ZArTE STILLE LEID IM RAUM, kann eine Gruppe sich entfalten, ansonsten haben wir einander notwendig terrorisierende Massen,
deren keiner außer der Stammbevölkerung, weil diese im LANDSCHAFTSFRIEDEN ATMET DUrCH VORFAHREN und Nachkommen welche das auch instinktiv können grade.
ALLE ANDEREN Wesen, können als Menschen nur in dem STARKEN ZARTEN, welche das Land vorgibt, dahinafferln.
WAHR IST, dein ZARTES LIED, deine gleichzeitig strkste Kraft, da dein Sehnen, das du durch Geburt mitbingst, zu leben.
Und NICHTS, was du erreichst in deinem Wesen fremden Denkstrukturen, welche aus FÜHLSTRUKTUREN laufend entstehen,
kann dir ersetzen, daß du deine Natur IN Der Natur nicht lebst. Nichts.. denn Verwirklichung erkennt und gedeiht IM UMFELD. Und das nährendste Umfeld ist FÜHLEN, die Fühlart.
Hier gehen massisvste Loyalitäten! Seelenschwüre, etwas aufzugreifen, Mama, Papa.. ich werde da weitermachen!!
Und man tut das.
Das kann dir wischiwaschifreundich jeder mit jedem NICHT ersetzen… denn der Mensch sehnt sich nach Aufgaben, das scheint in der Tat eingepflanzt.
Wohlleben ja, aber in eigener Art, so da das jeweils andere Zarte FEINER WIRD und Kraftvoller und ausdrucksfähigker auch.
E IST FREUNDSCHAFT UND WERTSCHÄTZUNG der Rassen, von uns Rassen allen, denn mindestens einer gehrt jeder von uns an…
es zu mögen,
wie tief sich Gruppen in die Landschaft seelepflanzen und wesensschmiegen glücklich können. Einem Amazonasindianer kann NICHTS seinen Dschungel ersetztn, ich tausch Wald ebenso um keinen Preis, die Meine, Seelenlandschaft.
Die Seele hat eine gewaltige Kraft, das inkarnierte, schön warmfleischverpackte Schöpferwesen in seiner TIEFEN – und Rassen sind eine gigantische Arbeit der Erde!!..
und der sich spezialisierenden Menschengruppen
es ist das zu achten,
und nicht nach erschlaffter Gier
alle ineinander zu fallen: essen, trinken, irgendetwasharbeiten, Kinder kriegen, krank werden, sterben.. KANN MAN, KANN JEDER ÜBERALL.
Manche Gruppen sind natürlich mystisch; anere anders.
WENN ORT der Erde und Geburt nehmendes Wesen ineinader gebettet gehen, die Landschaft fühlt das Wesen als wandelnden Raum, und das Menschewesen sinkt glücklich in den Landschaftstraum um Kraft und erneuerung und Ziele auch, die plötzlich herlich locken….
________ wie fühle ich dich, deine Rasse?
UND WIE FÜHLST DU!!! diese Rasse und jene….
wenn wir da die Folgen daraus, als tief Ursprünge zu fühlen und verwirklichen auch, auf uns nehmen, und einander helfen….. haben wir KOSTBARE RASSENLANDSCHAFTSKERNE gewahrt, welche sich entfalten.. country value people…. Culture and coltivation of YOUR biirth-holy nature
als Richtigkeiten zu tiefen
statt ineinanderzugeießen bis zur Unkenntichkeit UND ZU ALLGEMEINEM HALBGLÜCK, weil die SUCHE nach dem Feinen
in Diskussionen zwischen völlig anders Grundlegend lebensinteressierten
untergeht und verendet.
Eigenart… ist das kostbare Kapital,
auch des gedeihlichen, da im eigenen tätig gehenden, Friedens, der dann ein tätiger ist.
Wie der Mensch, die Menschen.. je nach Eigeneignung, und Gruppeneignung unsäglich tief.. LANDSCHAFT ist Seeleinklang, oder das Kindern verweigert, nur zerschunden suchen zu müssen, weil das Gefühl Heimat, in Debatten Ich gehöre dazu, nein du nicht jaja alle lieben wir einander, und hehe
völlig am Thema vorbei untergeht: Ort; Landschaft erweckt erst und tieft.. Heilige Eignung. Unser aktelles Durcheinanderdasnichtverstehen
prodioert Massen von gesichtlosen, sich selbst gesichtlosen, sich als banal erlebenden und an kirrsten Dämlichkeiten irgendwie beeindruckungsü ersasserhaltenden = KEIN WOHLGEFÜHL!!!!! klar und glatt…
„Massen“.
Wir sind am falschen Weg, wenn wir alles nur auf Einheitsbrei no face no grace zusammenmischen!!
ES IST DIE LETZTE Enteignung!
Landschaft nährt Seele,
und Kultur blüht.
Wir haben zu enden, Entwurzelungen zu fördern und zu produzieren; UND DIE MENSCHEN SAGEN das auch durch ihr Verhalten,
welche nicht unsere brutale KEIFKULTUR MITDreSCHEN KNNEn, um ihre ZARTHEIT zu retten,
die niemand als eine ganz andere versteht.
TIEFE LIEBE fühlt der Sherpa zu seinen Bergen.. dem ist die Villa in Hollywood wurscht. UND JEDR von uns hat einige Kreise und Ringe mit Welten, welche er nur mit wenigen teilt.. hier geschieht FEINUNF `Glück und hochschpferische Entfaltung, DICHTES LEBEN, hohe Lebendigkeit UND Glück.
Das, was Krieg nicht gibt,
aber zu begründen versucht,
und was man nicht einander nett gestatten kann:
Prostitution kann super sein,
Liebe und Land und Volk
<<,
möchte davon die jeweils eigene, manche keine, manche ‚ne Menge. Soll sein, doch dieses Feinspiel GLÜCK IM RAUM Mensch in der Landschaft, die seine Seele singen macht, und ebenso die Kulturform, die jamnd wirklich leben möchte.. etliche sind NICHT wortgeil und denkfreudig und wollen ganz anderes Kostbrkeiten des Erlebens.. die uns wiederum nicht einmal auffallen…
es geht um mehr als liebsein
es geht um Das Lieben verstehen, als jeweils etwas unendlich Kostbres, Gruppen jeweils anders eigenes
Man kann das wahren,
oder noch tiefer zerstören…
IN SICH AUCH!!
Schau dich an, Europa.
Bist du glücklich,
trägst du das menschliche Erbe deiner VOrfahren in die Gegenwart, und deine Kinder wachsen zart und in ihrer Art.. MIT STILLE AUCH, in welcher sie sich weit weit wesenseinhören, viel weiter als wir Eltern sein können, Großeltern.. oder Jetztzeitkultur und Zeitgenossen..
Das Denkmalamt bitte: für jede Kultur.
Und Landstriche loslassen, zurückgeben aufbauen helfen….  und uns alle fruene, daß wir es nun lernen, wie wir mit unserer kostbaren Verschiedenartigkeit wahrend und das dichtlebendig kernende in Kulturwiegen, DIE WIR ALS CULTURAL HERITAGE ROOMS AND LANDSCAPES befürworten, gegebenfalls auch kraftvoll und laut.
Helfen ist nicht, sich als Ei unter die Bruthenne schieben. Helfen ist auch nicht, ausnützen, daß du in keiner weise deiner Natur nachgehen kannst, wo sie erdeerklingt,
und du nicht diese schreckliche Fremdheit leeidest, die du dein gesamtes Leben und das deiner Kinder zubringen mußt, zu leugnen… und sie wird stärker und störker
weil deine Wesensnatur sich an ganz anderen Berhrungspunkte orientiert, als die meine: Wir können höflich miteinander umgehen..
aber deine Leidenschaft ruft wonaders dich,
und mein Gebet FÜHRT MICH in eine andere Stille.
DARAUS jeder der seiner kommend, kann man sich ohne Schwierigkeiten mit Freundlichkeit treffen..
dieses innere Sternenfeuer aber, in die geliebte Landschaft blickgenommen und dann still HÖREN werdend, .. führt jede Gruppe wonaders hin.
Viele Sternenhimmel gibt es… und du brauchst, oder bleibst glücklos als Mensch auf der Erde,
deinen.
Und ich arbeite gerne mit, daß du den deinen, ich den meinen und andere deren.. lieben dürfen. Politik ist, as sie ist.. der Mensch folgt Regeln, um guter Raum sein zu können, wonach man sich sehnen muß, ist man nicht in der rechten für einen Landschaft…. die passende Ente, der genau dieses aklima und dieses Biotop
tiefer und so tief wie die andere Natur
brauchender Mensch.
Du bedarft der Natur um dich, um deine aufzufalten; Natur und Kultur, die Generationen vor dir, welche weitefließen…. DA hat ein Menschenwesen reichen Ort und Platz und Stellung und Stelle. Da bist du geliebt… AUCH VOM Wesen des Ortes.
Wir können hier nur Richtigkeiten helfen, denn dieses Wesentliche
ist WEiT ÜBR UNS groß….
hier gilt es zu hören,
nict zu schachern und zu plörren und Grimassen zu machen..
fühlen, reden,
bis es stimmig ist.
WAHR ist undiskutierbar, wiewohl durch Reden und lauschen, innig auch und ausreichend umfassend
zu erarbeiten: WÄhrenddessen lernen die Rassen einander auch kennen,
und können einander tiefer wertschätzen, während sie – es gibt immer Menschen, welche richtig als Bindeglieder leben wollen und das sehr gut tun -
und jede Rasse rbeitet in recher Erdeinpflanzng an ihrem Naturmitlied.. tief tief, tief. Wunderschün!
Alles andere.. ist Kürzung und daran Herummacherei,
die NUR unglücklich und komische und lächerlich macht.. weil, ich ermute: das ist.
Eine Meinung, aus Empfndungen, wahr ich.
Unbedingt zu beachten ist: EIN Mensch eht Probleme anders an, als eine Menschengruppe. Also das Gemeinsame Wohl von Gruppen… ist nur aus den Einzelnen ZUSAMMEN…. möglich, zuerst als RIchtung, da ja alles entwurzelt ist, DANN als
DAS GEDEIHEN SEHEN,
was man gemeinsam erarbeitet hat,
damit Eigenart und Kulturort
die jwesils geeignetsten da HErVORGEBrACHTEN VON DER LANDSCHAFT Menschen besideln, man wünscht.. sher glücklich,
wozu in eigener eigenart wertgeschätzt,
und anders als andere bewußt und stolz darauf auch,
sind.
Die AKTIVEN sollen uns nicht an der Nase herumführen: es sind die Stillen und die stillen Stunden, welche ein Land und eine Mentalität ausmachen, ihre kraft und schönheit.
Flair..issja a graniterne Hokn. <.
und wir sollen nicht uns Nachäffende heranbilden…
wenn jene eine hervorragende eigene und andere Seel-Wesenskultur durch Geburt und Volkserbe mitbringen und feinen sollen. Gottseidank war meine Omi kein Denker! sie war eine Lernende, lernwillige.. und das ist zu tun,
man tut, was zu tun ist.
Und rennt nicht davon,
und macht das Afferl fünfzehnten Grades,
wenn man ein eigenes Kulturerbe zu erarbeiten die Anlage
und vielleicht ein extrem schenkdende Begabung darin… hat.
Lernde, was sie wirkich anzieht,
werden dann mühelose und sehr behutsame Lehrende.
.
Wir sind nicht so ultraklug…
taschen wir das aus,
statt alle zu Europäern zu retten.
Machen meine Enkeln dann die Chinesen?
Achtung…. ist Hören und Arbeit an den Grundlagen, welche OFT als gemeinsame erst zu erarbeiten,
oder – UND DAS IST PRÄCHTIG NICHT MINDER!! – da ebenso Wertschätzungswasser!
___________die absolut unterschiedlichen, kostbaren als Bereicherung indirket,
wo jeder dem anderen gutes Kulturweiterrbeiten und – auffalten herzlich wünschen darf, FEINES lebt uns, wir düren es leben.
Und ein bisserl bremsen, wer im Hirn nur eintopferezepte gespeichert hat.. bei all der Vielfalt autochthoner Pflanzen, Weinreben zum Beispiel. DAS Ding willst du mir doch bitte nicht als komplexer einreden.. als einen Menschen mit einem noch viel tiefer fühlgenerationär Seelenwesen, das sein und ihr gesamtes Leben bewegend nährt, oder verhungert….
___________________________ich habe nichts davon, Psycho_Logen und Psych_Iatern  und Religionsleuten aller Arten Überstunden zu erpolitisieren, oder?
Wahr hat einen Klang,
und diese Gestimmtheit wird gesucht,
und es ist besser, man arbeitet damit, anstatt in irgendeinen Winkel ziehend. Was macht der Pudel in deinem Mäuseloch, bitte.Glaubst, der iss da glücklich?
Nicht mehr als das Göttliche als Bibelpreß-Trockenblume im Knopfloch von esredenden Kürbissen.
Währe degroße, die umfassendste Verhälltnismäßigkeit in jedem Moment; dann gibst du alem die Chance voll mitzuarbeiten am eigenen Geschick. Der Einzelne hat die Sichtweisen des Einzelnen, diese kann ungebüt sein..
darum hat Gott das Reden erfunden, aber niemand will den ganzen Kuchen.. der eine schlecht nur den Schlagobers.. der andere futtert alle Kirchen herunter.. die dirtte klezlt die Marizanstückerln raus… und pickt sie ihrem Nachbarn in den Hemdkragen.. und so halt.
Vielleicht sind wir Rassen mehr so Tonarten, auf den jeweils rechten Landstrichen komponiert, oder vom rechte Kkompnisten..
ich weiß es nicht, aber in diese Richtung orienteiren sich meine Gedanken.. wenn ich Menschen teeiben sehe… und jeder fühlt sich irgendwie Teil einer Kakophonie.. wo doch eh alle nett sind. Der Mensch ist tief, vielleicht aus woher er kommt, was wir nicht wissen, und aus wohin r weitergeht, wenn er aus Stoff wieder irgendwohin hinaustaucht.
Land und Leute.. ist eine Alliteration, ein stabreim.. und noch irgendetwas…
ich wünsche es jedem,
denn.. ich LIEBE ES UNSÄGLICH, das.. zu leben.
Und ich frage mich hier einfach.. nach den Ingredientien dieses.. ja, stilltiefen Glücks
das von Umständen und Kurzzeit ereigenissen nur bespielt wird, nicht aber mein Glück ist.. Richtigkeit meine Schacksals mir,
auch wenn ich gerade wieder meutere.. das bin mehr so ich; aber die grundwasser und die Grundlage.. HEILIG sind die mir!!! Ich habe sie durchaus getauscht.. und bin entzückt, sie grenzenlos reich ohne daß ein Auge viel sähe, in mir erklingen u haben..
<; mein privater Bach! Vorläufig so zemlich Glenn Gould-gespielt.. Bach in mir eben.
Selbst kann ich da nicht Hand anlegen, wenn ich bestes Klavier fühlen, genießen will <. und es ist gut.
Ich will instinktiv andere Menschen glücklich; aber man sieht, UND DAS AUGE BLEIBT EISKALT DA DRAN: .. die rennen zwsichen immer höherwachsenden Mauern Wesenslabyrinth, auswegslos, in Trichter um trichter tieferer Ver2? Multiglobal!!!WELTENHANDEL/Kulturen als Aktien auktionsgeschlagen/flung..
https://www.youtube.com/watch?v=q6SbI_IBJ9M&spfreload=5
.
Nicht aus der eigenen Natur angenommenes und gehandeltes Schicksal bleibt ohne Freude, ohne Größe.
.
Bitte weg von: LIEBE MICH, DANN LIEBST DU DAS BESSERE____ um am Haken Denken  Menschen aus ihrem einmaligen Quell Fühlen und dessen Erdewerden, herauszuziehen,
auf einen großen Haufen
(Mentalfelderranten)
Gott, GUT.. sagt schlicht, ich LIEBE diese Erde, und es ist gut.
Wenn wir Götterkonstruktionen als diese Aussage gernehaben,
stützt des Denken fühlend
statt daß wir uns damit Wälder aus Stahl wortbauen.
LEBEN ist nicht wortvollgestopfte Räume,
es ist das Spiel von Träumen, in denen oder die du arbeitest.
.
Womit deine Schöpferwillkommenheit
aus deiner Kindheidheit
nun schlicht in einige zusätzliche Lichter und Mitarbeiten fällt, darin wächst.
Unser Problem ist, einander als Menschen so in Träumen gehend und werkesetzend zu lieben = befürworten
wie uns Kinder genau dafür gefallen,
obwohl wird, gerade weil wir
viel ausgefaßt haben, jeder
also nicht Fesseln miteinander zu teilen,
sondern Wohlwollen, DAS NEIN! endlich auch annimmt,
und etwas daraus machend, tiefer geht, sich umsieht.. das Nein arbeitet, zu einer hochlebendigen Welt,
die der Neingeber! ____ dann auch besuchen kann; fremd diesem.
Das heißt: es war wirklich nicht dessen, aber deines: und beide seid ihr___ W-Erde_n…..
von ich bin dein Kind zu ich bin dein Freund oder eher nicht, das aber ehrlich, und damit ehrend, erstens das Gesamte, dem jedes Wesen verpflichtet ist
laufendes Schöpfertum in seinem Durcheinander.. findet eigene Himmel, eigene Quellen, eigenen Raum
und genau das sind wir: Raumatmende,
je tiefer wir uns an Quellen, die in uns, jedem einmaliges Fühlen, findet.. UND IN DIE ERDE trinkt..
als Gegengeschenk,
hier Erleben und Körper
aus der Erde aufbauen zu dürfen.. wir lassen den Duft von uns, unseren Träumen, und was wir daraus tun.
Wir sind fühlende Träume,
weil wir so viel mitbringen,
kaum berühren wir Stoff um uns mit Durchdenkörperfühlen.. wir erklingen sofort!
Wir sind vielleicht mehr als Raum, Lied…
oder genau, wie was uns nun b-heimatet
Zeit und Raum, blühend und wandelnd… immer frisch, spannend, herrlich und so stark, daß es jeden zu Menschsein bricht, wensensschale-öffnet..  wie einen Kern, der hier keimt, auch…. statt sich nur als Baum zu träumen
also…
Fühlendes Denken, wo ich alles Fühlen sagen WILL, damit es auch du darfst..
entfesselt
wunderbar die PRACHT DES MENSCHLICHEN IN SEINER VIELFALT AUS RASSEN,
den tiefsten Mitschöpfungen der Erde durch ihre Landschaften
an: uns.
… Unser Denken blüht aus Fühlen,
und das Faszinirende ist, man kann das eigene Fühlen in so unterschiedliche Welten,
die daraus auch entstehen,
senken,
und miterschaffen.. mannigfaltig.
geb’UR-t durch körperliche Eltern, Ältere, schon hier…
und dann zum Gebärenden,, und in SEHR UNTERSCHIEDLICHEN WELTEN und Hegenden
werden; ELTERNSCHAFT für deine Handlungen, deren sehr grundlegende dein Denken aus deinem Fühlen zu exzerpieren ist – es macht dich zum Menschen und Lernenden… auch zum Probierenden..Forschenden, indem du ganz normalen Tätigkeiten nachgehst, wahrscheinlich..
WIR ZEUGEN,
wir gebären
Fühlen, DURCH DENKEN sich formendes,
mit Denken darin schwimmend..
Fang den Fisch?
Vergiß am Bach nicht die Meere.. genieße alles, während jemand anderer nicht du ist..
Unterschieldichkeit will wachsen,
und dafür braucht sie.. Raum, Wurzeln, die mitdenkende Landschaft.. den Einen Traum, wo Erde und Mensch.. miteinander die tiefste
Wesensharmonie komponieren mit ihrem Empfindlichsten, Zarten.
Ohne diese Zartheit… entstehen nur lauter gefüllte, chaotische Weltkugeln…. Mentalfelder, VErANKERT;
aber nicht in Einklang mit dem Werden der Erde als Grundkraft… IN SPrACHEN, welche wir SIND, die wir reden nur auch können.. Kunst, ein Leben… ein Geedanke, der ablehnt, DU BIST NICHT ECHT!!
Der Einzelne
als kostbare Fühlquelle
im Fühlen-und-Empfindengespräch, das du der Erde einwebst.

Lernen hier, ist lernen; Fühlen ist kostbar zu artikulierendes Erleben, Leben.

UND SICH ANEINANDER erziehen, FÜRstlich gehen… statt es über Untertanen zu sein; Erbe annehmen aus Geburt, wleche man als genommenen Auftrag, wie man Teil sein kann, gerne nimmt.

ich vertraue Gott so tief, daß ich Ihm keine Vorschriften mache

Verfasst von admin am 22 Aug 2018 | Comment now »

für mich ist, Gott sich als Frage zu stellen, müßig -

- ja, eh klar!!!  Ich bin Teil des Atmenden;

körperwarmbekleidet, dann wieder nicht,

dann vielleicht wieder schon: wunderschön, danke!!! es gibt einen glücklichen Gott; wenn du lebst, was ist, UND WAS DU FÜHLST….  im Gespräch in dir damit…. Stille REDEN, nicht Schongeschriebenes, Schongeredetes, schon von GOTT UND DU JETZT weit weg gescharrt

was denken andere?

https://www.youtube.com/watch?v=Jb5dvXwDL3Y

https://www.youtube.com/watch?v=HD9UycYavi4

https://www.youtube.com/watch?v=vJAnCg945EE

https://www.youtube.com/watch?v=vMo5R5pLPBE

Denken braucht nicht zu schädigen, wenn es im Einklang mit Fühlen geschieht;
das ist meine Grundaussage gegen die vermeintlichen Denkvermeider des
GOTT sich selbst vorschreiben-Religiösen.
DENKT MAN SO, also in Demut
als UNTERFUNKTION des Fühlblühens, das jeder von uns ist
WIRD GOTT als DAS GÖTTLICHE
unsäglich gehöht,
tiefer geliebt, da JETZTLEBENSTEIL,
erfreut!! Hochwillig, dankbar in jedem Augen-Blick, ich.. du
proposta bpbp

atme Gott und er fließt dich______und du wirst

Gott und ich, worüber man reden kann, oder das gar nicht zu tun braucht: ES funktioniert!

Das Sein als Werden zu beten, indem man Leben als heilig erlebt, innerlich UND DAS UNGEBROCHEN..

ungebrochen

von dir deinem Denken in Mundstücke

DENN DAS FÜHLEN, welches dich das kostet,

kehrt sich als du gegen andere.

Daraus kommt das, dahin führt dich das;

und nur du kannst GOTTWIR und Duich liebend einen, ohne Faxtraxerei’n.

Dann freut sich Gott,

dann freuen sich deine Mitmenschen,

weil sie nicht so viele Achachach.. als Achsen haben müssen, sondern wieder.. den Frei waltenden Gott,

die Schöpfung, das Leben.. wie es ist.

Darum mache nicht aus dem Körpertod DAS DRAMA,

wenn die Herrlichkeit wahr ist jetzt._______ auch daß wir schlafengehen können, und unsere Mitschöpfergewebe außerhalb von Zeit und Raum und Stoff ausruhen und neu sammeln dürfen..

wobei da wunderschön eine Welt die andere durchflicht…

da, wenn man sich nicht abschottet, was hoffentlich nicht deine Leber gegen deinen Darm tut….

atmet die Gestalt ihre Aufgabe als die Gesamtaufgabe willig, und damit das Höchste groß.

.

Wenn eigene Größe aus dem Göttlichen genommen wird,

braucht sich nicht als Gottmeinungenanhänger.. letztlich, schauen wir hin: herumzusauen, sich auszusudeln.. sondern geht hörend im eigenen Wort und Kopf und Denken,

das sich jetzt VOLLENDET DIENEND will und weiß, und spannt, es auch sich selbst zu sein.

Im eigenen Urteil… ich habe alles drangegeben, und urgerne genommen – was kam – auch. Mein Gehen hat Ehre, da ich Ehre gebe, allem.

______
----auch du als Mensch.. möchtest jemanden 
finden, der mit dir liebt UND LEBT ...  mach
 da also eher nicht: Gott gegenüber 
dauernd Manderl, hmm?

was ist denn das für ein B-Nehmen!———

.

du willst denken können, warum und wie du jemanden oder etwas liebst?

DAS GEHT AUCH! Indem dein Denken du als Wachsendes lebst, und nicht als FLIEGENKLATSCHE auf dem Werden des Seins ls IchweißgottundDICH, du grausliche Mitmenschhaut….  lieben ist werdenlassen, dasein, selbst erleben und leben, und von Zartheit des Werdens und der Art, eigener und anderer und von darausherausgestellten Dingen, welche das Wesenslied ihrer Schöpfer ja weitersingen, sich bezaubern lassen: ruhe hörend in deiner sich tiefnd weitenden Natur, DAS IST IM DOM; IM FÜGEN Beten sein… heilig nicht per Hirn die Weichen stellen und es dirigieren, gierig als Mensch Viecherl Brüll Trippeltrippwumm.———

.

Mit dem Göttlichen, also dem Leben hier, zeternd umzugehen: Gott, das darfst du mit mir nicht machen, Gott, das ist ja schrecklich… ist schon sehr dumpfbedürftig GEGENÜBER MITMENSCHEN.

Leider ist, wer so mit “GOtt” als höchstem Prinzip sein Herangehen will, UND DARAUS SEIN, IHR Fühlen..

exakt mit Mitmenschen

– welche solche Leute auf die idee GOTT GEGEN DICH für MICH!! bringen. Notwendig bringen zu müssen jenen scheinen –

als Mitmensch eine Wandermine,

da NICHT DURCHGEHEND menschlich um das Mitmenschsein bemüht, wenn in Kraft.

Also es ist ein Schwächezustand der Verantwortung,

in dem man ÄRGSTES als notwendiges OPFER ZU SEHEN FORDERT.

Es ist voll daneben,

sehr WILLE-primitiv,

unhöflich gegen das Weerdende Sein, gegen das Hohe Wir,

das ICH anzumeckern die gesamte Zeit,

und dann wieder in kataloptische Daranhingave vorstellungszufallen..

eigentich gelebte HÄME finden,

DENN: denn Gott ist im anderen Menschen nicht schlecht,

nicht von dir zu beurteilen auch, noch, was das Faß definitiv zum Überlaufen bringt,

daß man dir gerne als Dein Bier zugestehen möchte.

Also Abstandslosigkeit wieder Gott

wird dich verbiegen, gegen deine BiszudeinemtodEHRENVOLLEaufgabe,

uns, deine Mitmenschen in unseren Rollen im Verhältnis zu dir.

Du achtest das Schöpferisch nicht,

du wirst es im Mitmenschen nicht begrüßen, schnallt es sich nicht die Vereinsmaske drauf.

DAS IST: Gott, das Werdensein nahezu fast: ablehnen.

Religionsgruppen sind das Unreligiöseste

das es gibt. bp

——-

daß man einander schätzen will, jedenfalls als jeden Menschen völlig ernstnehmen, ist eine Stilfrage; von der alle Phantasten, die VOrR-Sellungen um sich ziehen und marionetten mit ihrem eigenen Fühlschöpferblut, und nur NEBENBEI Mensch im Erdegeschehen sind……

profit.irren.

Denn läßt du Gott in deinem Rücken und frei.. denkt ER, oder es, durch dich,

statt du an IHM herum, und an allem Geschehen,

sei dir das durch Menschen gereicht oder Umstände und Umstehen = Raum…….. den Naturweber, den Natur als Welten weich gegenatmet

(DIESER SATZ IST EIN TOLLES BETEN! )

herummachst, dich den kopfgegenstellst, um dein kleines Ich zu „erfahren“ als Gegendingsbums,

statt als Mit im Mit, wie du auch gebpren bist und stirbst.

Das ist somit keine Kritik; ich sage schlicht, wer vorgeformtreligiös, verstellt von übernommenen irgendwie-Haltungen durchs Leben geht,

verzichtet auf des Göttlichen volle Fülle und damit: NEINT GOTT SEIN GLÜCK,

einzig da wo du kannst: in dir, da in dich.

Bussl, verehrter Schussl….. lerne! Lerne, was man nicht lernen kann, wenn man nicht lernen will, sondern sich als Lehrende nicht Gott in sich und um einen konzertant, sondern einige Mitmenschen nimmt, und

„was der in der Hand haben“.

(ich könnte genausogut sagen: im Schwanz, in ihrer Getriebenheit, in ihrer Furcht, sich selbst als etwas Gutes zu lernen, mit der gewissen Anstrengung,

DIE VÖLLIG DIESELBE IST;

wenn ich mich zu Gottes-Schöpfungshör ausbilde,

oder mir immer selbe Phrasen als Gruppe in mich und einander dresche,

Gott nicht zu Wort jetzt kommen lassend,

als Zeitretardiv: VERTRAUE DEM RAUM, sag, Gott und ich

vertraue dem Raum nicht, sag, Gott ist Nichtumm’ich, und ich bin Er, oder Es, nicht. Ich bin anders, und das die Haupt (Syn. Kopf, auch Denken)sache!!

Freundliche Frage: WERist religiös?

———?

sich wohlzufühlen,

ist etwas grundlegend Anderes als sich nur ETWAS weniger unglücklich zu deuchen__
GEBET IST GANZ, und nicht irgendeiner Vorgestellten Entität..

sich in der Rolle zu gestatten, halt, weil es a) nicht anders geht_dem Leben kummd ma jo need aus!! und b) damit sich der Gott halt gfreut.. weil auch DER DEPP IIIS; WIIIRA IIS.

Also

ernst

ist das nicht.

In aller Bescheidenheit, GOTT GOTT und ich, Brip

——-

.

der Satz scheint lächerlich,

ist aber DAS Gebet.
.
Und die Essenz,
welche Religion wie Atheisten und mit Religion Unbefaßte einfangen,

.
indem sie leben.
____
Religionen mit Gottausformungen, welche man tradiert
suchen
Verbindung mit Eigenem noch mehr, als mit Gott rund ums Ich.
.
Gott und ich…. haben mich als WERKZEUG,
UND DAS WERDEN DES SEINS als
unseren Wert.

diese absolut freche

Verfasst von admin am 21 Aug 2018 | Comment now »

nett verbandelte und verschnürte

pathetischerweise so, daß der andere SICh nicht versteht, und einmal

auf die Finger sich selbst klopft (Abstandslosigkeit,

das Superübel aller Denkstümperei M::M,

Mensch gegen Mensch sich heuchelnd und selbst denkend als VOLLNETtMIT, erlösend,

gebraucht und benötigt: als Besser-Wisser, nicht als Mensch… ++

das alte, impotente Werkeleigerumple__wenn man

Denken rattern hört)

.



Innere Haltung: DICH WEISZ ICH!
(du brauchst, bekommst mich im Begegnen nicht als 
Mensch.. NEIN, als deinen Kopf aufgeschraubt, und 
weil ich so lieb bin, - was du sofort klarhast, mir 
nie abgewöhnen zu werden-- egal, wie unfähig ich in meinem
Leben da und dort Ochsvormtorstehe, DEINES KANN ICH IM SCHLAF,
und schaf-fe dir dich an.
Was mich betrifft: bitte, wirst du doch nichts zu sagen haben!
Abstandslos ist Herrschaftlichkeit,

und ich bin dein B-Os. Du kiefelst an mir,
ich steige innerlich über dich,
wenn du den Fehler begehst, eigenes sagen zu 
wollen, hinweg, bistdas kapierst,
wie es mit mir: geschmiert rennt UND NUR SO.)
Das alles sagt nicht so'ne Tüpe, die lebt das.
Und geht es nicht so, senkt sich das Fahnenmenü
herunter, wer aller schuld und unfähig und
a Oasch iiis. Nett. Leise frech___ und
man wünscht dir mit Herzhaftigkeit,
unter genau solchen wie dir: a-nehmen,
b-nehmen bis z-nehmen einander beizubringen. 


Steigerungsstufe: deinen Gott, deine geistige Gesundheit, na und so….
________als hätte der Befindende
net genug Scherereien im eigenen Leben, um ihn oder sie zu lehren
________________ ich liebe es selbst als Mensch, wenn ich frei gemocht werde, ich bewegen kann, und meinen eigenen Kopf richtig arbeitenlassen darf

ALLEMAL IN MEINEN BELANGEN, das was

Gschaftlhuber aller Arten: schlicht nicht kennen.

Sie haben die Sicurity als physischen Ausdruck des:

noli me tangere, tangere dua olas ii, ii dii.

Vektoriellplakatierendes Weltbildplakat… laufend,

hochschnarrend, kaum eines Menschen ansichtig: festfest den Raum Mitmensch = Wesen und Fühlen und Leben zur Anschlagsäule verdingen, an die Plakate geklebt werden: ICH BIN SO GUT!

.
und sich der andere noch freut, wie klug ich an die Sache herangehe,
sie berichte..
_____ oder mitdenke, nun, da man sie mir vorschlägt, vorträgt.

HÖFLICHES DENKEN statt des B E W Ä L T I G E N D E N, welches nicht zusammenzuarbeiten vermag,

sondern nur Aktionsbomben reinhaut, in was weh ja schon kommt.

Raum lassen, statt Raum einfahren und darin Tarantella tanzen,

zeichnend den anderen für seine gegenwärtige Existenz.

____________________________________________

.

_____________Lernen durch Generationen hat das Süße,

daß RAUM LEHEND ATMET; daß dir zuhilfe springt,

wie Raum.. dieses unsäglich Köstliche: MIT DIR LAUSCHT UND DENKT.

Als würde Geist um dich wach und Menschlichkeit und deren Meisterschaften,

wenn du diese Geister rufst.. es sind nicht Geister,

es ist das kostbare Raumbewahren, das Raumgedächtnis,

das sich in Dinge zurückziehen kann: “Stimmung, “Genius Loci, “Seele des Ortes”

ebenso wie die “Mentalität, Denkumsetzung, auf die du einfach vertrauen kannst,

weil du, wie andere, in eine bestimmte hineinwächst.

Familien sind ebenso offene vielen Welten, Dichtkultur-Räume,

durch Wiederholungen, durch die reich unterschiedlichen

Interessen ihrer Teile, die durch Generationen um denselben Tisch

oder im selbst Garten zusammenkommen;

.

Also

ICH WEISZ dich….______________ geht an so vielen Reichen, welche um jeden von uns schweben, einfach weil die Erde mit Welten beschenkt, da diese hat…. vorbei

daß so eine billige = unbillige Haltung

dem anderen Lymphebaummenschen sich nur als schlechtes morsches Brettl

e m p f i n d u n g s ü b e r l ä ß t, nach dem Dirbegegnen.

Dududu?

Du bist ein dumme Kuh, guter Mann!

______ ein öder Sack, werte nur sich, Dame!

….

______________ die Klappmesserhirne.. urscharf, nur nie das an sich. DA sind’s Pudding,

und dementsprechend die Führung des Schnitts und Hiebes, in die um dich.

Es werden dir Wände und Wälle entstehen,

.. du wirst darin torkeln.

..

_______ denn du nimmst sich heraus und überhebst dich

über jene, welche miteinander reden, sich untereinander austauschend leben wollen,

da das Menschsein, mit etwas Mut, der aber dann auch von einem zum anderen fließt!!, ja wohl echt ist.

.

Bist du edel?

Nein?

Nie?

Dann machst du etwas falsch: du kannst das Edle anderer nur als Schnitzl verdauen, statt dem Herzraum zu geben, und Freudeduft zuzuströmen: Wertschätzung, das tiefste Eros.. Gottes auch. SCHÖN! Staunt da die Schöpfung.. und blickt dich glücklich an, wie gut du ihr und nun dir: gelingst.

.

Der wirklich überraschende Grundirrtum der Religiösen Vordenker, ist, Menschen nur als das erziehen zu wollen, was sie von ihnen erfassen, anstatt Menschen als Gott warm verpackt und völlig überraschend un ZUZUHÖREN, damit etwas Neues wird…

also gucken und  Gott schnitzen zu wollen,

statt zu entdecken, im anderen, scheint mir die absoluteste Irreligiosität AN GOTT DER IST:

Es ist extrem, extremistisch…. Gott einen Platz zuweisen zu wollen, statt ihm im Mitmenschen zu begrüßen durch

Zuhören, die Ordnung des anderen entdeckenlassen, und den anderen unsere gemeinsame.

DAS ist Gott im Gespräch mit sich selbst durch dich und mich.

UND da wir Gott sagen, IST ES UNS HEILIG.. Gott ist, ‘ne Menge

hat definitiv sich als ZU Kindisch zu erziehen,

zu Höflichkeit vor dem Heiligen, gerne vorgestellt als “Gott.

Was du nicht weißt, IST NICHT automatisch Gott; jedenfalls nicht, was du so nennen kannst. Also göttlich, als das Unsheilige.. entfaltet sich.. du hast dem zu lauschen.. in dem Irdischen und seinem Traum, und nicht Gott zu wissen, und somit ewig im selbst Alten umzurühren, UND ANDERE riskieren zu lassen, diese schreckliche Überheblichkeit voranzubringen, indem sie dieses überhebliche DAS HEILIGE IM MITMENSCHEN anfallen und banalisieren: irgendwie durchstehen.

Also….. ja, für Europäisches Betwort: WAS UNS HEILIG IST, das Entfaltende, Zartende und Ordnungen Entdeckenwollende mit Freude, und Spannkraft. Das Gute des Menschen_______________ geht ganz andere Wege, als diese so dumpf gerade das Körperliche EIN WEITERES Mal projezierende, über den Körpertod hinaus. Wie unpoetisch, wie dumpf. DAS MENSCHLICHE ist …  IN NICHTS nur Stoff, in nichts.  Also Gott all dieses WEIT SCHÖNERE Menschliche zu nennen, ist wirklich bunt.

share opportunities with what you call God_____and it may become God. <, __

;  ;  ;  ;  ;  ;  ; :

Mein Empfinden ist, daß PRÄGUNGSRELIGIÖSE Menschen sich Gott zuformen wollen; sie wollen eine Macht, mit der sie in sich alles machen können, was ihnen gerade Lust macht: Nähe, Gewaltigkeit, und alle Dualismen wir ein Gummiband in sich schnalzenlassen, in sehr, eigentlich völlig selbstgeprägten Gottes=ÜBERMIR.UMMICH-Emotionen, die auch, so meint man und genau das ist es nicht; in einem drinnen bleiben.

Man rennt einfach mit diesem Impulsen verantwortungsbefreit in Mitmenschen; oder zieht sich ebenso zurück.. man macht die Dinge zwischen sich und “Gott” aus, in Vorstellungen, die man um sich zieht, um zu erleben, was man meint, erleben zu können.. in allen Modalverbvarianten.

Der andere Mensch weitet sich in das Göttliche hinein, auch als Atheist – schlicht sich weigern, in diesen Termini zu denken – sich und es natürlich atmend.. und das Denken am Fühlen wachsend.. am Mitfühlen,

oder und Gott in sich an Gott um sich übend,

was KLAR UND NUR HEISZT:

mir ist alles jeglichen Lebens, mir begegnet oder unbegegnet, entstanden, vergangen oder noch nicht


H  E  I  L  I  G

.

ccccc

also der eine arbeitet hinter Vorstellungen,

in die er sich hüllt,

mit denen er sich voranschiebt…. gibt sich RICHTUNGEN auf etwas zu, von etwas weg,

so gibt man sich BEDINGENDE HANDLUNGSIMPULSE

Man DENKT, und trachtet daraus zu fühlen.

Man lebt in einem ständigen Ja-Nein-Innendialog, der einem laufend in alles andere Hören und Aufnehmen und daraus antworten: hineinplatscht. Man innenbedingt sich, “künstlich” über die Eigenart hinaus, welche man authentisch hätte und hat.

Man gibt sich damit letztlich: eine Zwischenmaske…. IN SICH SELBST;

___ man ist behinderter göttliches, heilig empfindendes, also DAS ALLJA, zu leben: WIE GOTT IST. Die Sprache Gottes ist nicht das Leben selbst, sondern das Leben, ja, schon.. aber wie durch einen Kodexfleischwolf eben gedreht.

Viel von mir als Mensch geht verloren,

in inneren ImmerImKreisDIOlogien.

.

Der andere Mensch atmet in was ihm insgesamt heilig ist,

und zu arbeiten mit sich selbst insgesamt.

MAN HANDELT offen und beweglich, DEM FLUSS DER DINGE nie die Ehre in

Abrede

stellend.

MAN FÜHLT, und denk daraus.

Und billigt das Mitmenschen zu, und lädt dazu ein, Mut zu haben.

Man ist genauso menschlich warm oder kühl,

und will sich darin ansprechbar von Mitmensch und Mich.wachsend.Entfaltendem (“Gott”_____ für mich URGERNE Gott, als Gott und ich.. wo mein Kindsein, also mit allen Sinnen fühlen, von meinem Erwachsensein, meinem Denken in Plänen und Modellen…. BEJAHT UND BEKRÄFTIGT wird.

.

Gläubig zu sein

oder zartreligiös

ist schlicht die Wahl

bis wie weit in mich ich die Dinge lieben möchte, wie sie sind….. und ich darein gepflanzt, als Mitwirkung

mit einer unsäglichen Empfindungenbandbreite..

oder ob ich vorziehe, wie ein Muschelchen, eine lebendige, von mir selbst gebildete Gegenmitmenschenschale fühlzuhaben…

“bei Gott, meinem, ist mehr Heiligkeit als bei dir oder mir!!”

das Muscheligkuschelige liebt Probleme als Meer, denn Leid “beweist” Normreligion, also da ich recht habe und Recht habe.

.

das Gott und ich nicht Gegeneinandersetzende__________ ist frei in aller Bedingheit willig, und damit direktschöpferisch,

dem Göttlichen, dem Alleinen, dem Hohen Wir und Großen Ja.. nicht jedesmal einen Platz zuerst zuweisend, ehe ich losgehe.

Es ist auf der Welle handeln, was Fühlen als Tiefstes ist, welche durch mich und mich wallt.

Das andere ist immer eine Mauer wollen,

zum Ja nie das aber loslassend: im Ja, aber________ lieb oder wahnsinnig herumgrundln,

und gewaltige Vergewaltigungen anderer Menschen und deren Umgebungen recht fertigend, Recht fertigen…

mein Recht und Rechtes nicht auffalten lassen,

sondern besorgt im Nahen, körpertodfasziniert – anders macht ja auch morden keinen Sinn, weil mein überwältigtes Haßobjekt reinkarniert ums Eck <, —— DIE REGELN IM KOPFGRIFF haben zu wollen. Ich will an einem Mentalfeld TEILNEHMEN, daran teilhaben

Gott und ich..

hingegen meint schlicht, tiefste Hingabe ohne VORstellungen, welche dann de facto BEDINGUNGEN werden, welche ich dem Sein als Werden ES LENKEND IN MIR DURCH DENKEN, durch wie ich mich also innerlich VOReinstelle, zu bewältigungsdenken. Der Preis, den ich dafür zahle, ist relative Einfallslosigkeit und relativ beschränkte Gewahrwerdespannkraft. Ich lebe 20% des Möglichen (Göttlichen, =von mir mitzuerschaffendem Fühldenkmenschsein, wozu tiefe Ruhe und betende Stille als Innigkeit auch im menschlichen Nahbereich–bin ich ein GOttesdauernddenker, entsteht menschliche Nähe nie GANZ OHNE GOTT.. was völlig IN GOTT bedeutet <<<<<<. weil das Schönste dann einfach ich ist, statt daß ich davor erzittere, wozu ich mich zweien muß...

.

lasse ich als Gott mit meinen Vorstellungen in Ruhe

fließt das Werden durch mich, durch mich auch.. und meine Sinne, welche Anlagen immer ich geburtsmitgebracht habe, falten sich am Sein auf… ich werde im Sein mit, mit der Fülle die ich, Fülle erlebend in allen Farben und Liedern_____

und ich gute kraftvoll

MIT IRR-Reichtümern, welche sich am Leben entzünden, als das wir alle wiederkommen können

DER KÖRPERTOD ist einer der Schritte, die dazugehören; Das Schicksal des Körpers ist als Lernmittel, Lehrmittel investiert und gerne genommengegeben, UND REICHT WEITER, if—— <:  das Hohe, das göttliche, das Heilige IF.. so es wahr werden will___________________ “sowahr mir Gott, also der Schöpferische Geschehensalleinklang, helfe”, so man mich handelnd will in das Sein wieder werderuft________

.

Der VorSTELLUNGS”denk”mensch

gebraucht seine Mitschöpfergaben

um Modelle auszuprobieren und zu rasen… in andere hinein, wogegen nur Gegenrasen…. Heere halten, hilft.

Der VORstellungsmensch VERLÄSST ACH SO GERNE

den Augenblick: UND IST DEM HOHEN WIR; GOTT nicht in jedem Moment verpflichtet,


sondern lebt seine Auszeit vom Alleinklang JETZT: ich bin ein Sünder, ich bin ein BEMÜHER; ich werde DANACH beurteilt.

Einstweilen sammle ich,

dann gehe ich mit dem vollen Dashabeichgetansackerl… zum Beschauer, der entsprechend meine Seele

__________mein Dann ohne Körper!!!!:::::::::::  irgendwohin abkommandiert, WO ICH  d a n n __ eben bin.

Gott und ich…..

lieben das Sein als Werden vieler Eigenarten

als Kulturen in Gruppen und Kulturlandschaften, im SeinErdeWerdeEinklang….

Gott zart und jetzt Kraft, von mir unwidersprochen, von mir nicht dirigiert… Gott durch mich!
Möge mein Sein dem Werden willig hinterdrein oder voranlaufen,

ich bin dem Raum, ultrawillig, kindlich freudig, und so mutig und tapfer, und liebreich auch, als ich irgend sein kann.

Bei DER Ehre, mit Gott ich Kind, und mit Kulturen aus so vielen Leben ich Mensch, der sich ein bisserl umsieht,  miteintauchen zu dürfen in dieses Lebewesens, der Erde Stoffeweben…

_________ was würde je geziemen: Freude darüber, und dankbare Arbeit daran nach Kräften: offen im Lauschen und Hören, wie ALL DIESER REICHTUM und so viel Vermögen: der Natur im Irdischen und mir Teil davon…. webt, willig, das ist: auch von mir angerührt. bp..++~~˜̃~⤵︎⤹↷⤷↶⤶

RaumBaumTraum__________en sch______an des dunklen Lichtes Farbwassern Weben