Der Apostelchor Tonfrosch: was ist eine kleine? Orgel ____⋮⋯⋰⋱

Verfasst von admin am 30 Jan 2017 | Comment now »

unter einer hingerissenen Liebeserklärung nicht, brauche ich diese Wirkstätte so fürstlich Schönheit Schenkender,

d i e ´ s dann auch sind,

in sich

wortöffnen_ in mein- und Deinen Und nun?

.

als Bruchstücke versammeln wenige von uns sich um den licht.auch-, warm ausstrahlenden Tonkamin

..

man wagt sich Teil und Bruch und klobig

.

und ist

die Hände da  .  .  .

auf schön geschwungen, schöpferbespielt Schöpfer

Harmonie fügt, gewendet lieben,

im Hörenden ____

-

Es gibt ein ganz charakterisierendes, uns, Bewegen,

wie wenn das Klingschloß an sich naht, mit seinen

metallsilbrigen Zinnen

.

. . . . die AUFBRechen in die Hochfenster, – gewölbebögen,

farbgezittert und -geflossen und Hereinblendungen

gegleißt oder nacht klug märchen lautlos


die Formen, Gestalten, uns dunkle Lieder

man speichert ab, lebt manche Gefühle wie Gedanken, Skizzen, hält, und registriert das nicht einmal, diese nicht reagierend – man wiederholt das Erleben anderer fast wie in einem inneren Rausch, es ist gut, wenn das natürlichdurchklungen wieder frisch gerinnt und du und ich, wir

.

harmonisch reiche Formen um uns, durch die zellwasserunsstimmende Hautkunst Klang weit wir, ohne Geräusche…

plötzlich wieder in Lauschen gestimmt, wieder Ohr tief

-

Im Stephansdom geht Gott und Österreich.

Vertrauen, die Wertwerdung schätzende Liebe_____

Verfasst von admin am 30 Jan 2017 | Comment now »

Zeitgabe als We


Zeitgabe als Werde-Mitwerdequalität

statt

Da Quäl Dich ‚Rein!!

sage


Die große Hoffnung

ist das Wissen, daß man

nicht zu wissen braucht

(es eigentlich nicht kann).

Der wahrende Glaube,

lächelt dich und

mich in unseren Wesensaugen.

.

Der Raum ist, wo Menschen sind „Liebe“

zu nennen, in Graden der Raumung nicht

in Gegensätzen + Scheinzuwahrenden Mann-Mauern.

Vertrauen

die Wertwerdung

schätzende Liebe_____

Leben könnte sein: treu stehen,

gut oder süß ruhen,

und darüber reden können.

Wenn wir Worte finden,

können wir egal welches Erleben betreten und durchforsten,

und ein Mensch wird wieder das,

der Mantel der Angst fällt von ihm ab, und damit auch von uns…

und wir beginnen, die schlimmsten Dinge, zu leisestrukturieren, denken..


Die Kanzel

_____________dein mit dir und anderen offenes, also

gemeinsamschöpferisches Reden, nicht jenes, wo du 20% vorgibst und

80% vorenthältst, zumeist ohne Grund.

Der St.Udierte…….. Der heilig hörend lebensatmende Mensch

Und

Der erstudierende der und die tölpeldumpf

Den Mitmenschen erstudieren zu können und im Stephansdom Europäer 2017 auf Jüdinnen und Juden Jahr 33 schwatzen zu dürfen “glauben”.

,es ist menschlich betreten lassend, SO innenkriecherisch auf Mitmenschen denkzulasten und von statt mit dem Denkringen des Atmenden sich zu wollen in unberührbarem Servilirmus. do ut des


fühl in dich:

nicht vor deiner Kehle,

über deinem Scheitel

deinem Schädel und Haupte

soll der Schleier des Hörens

aus deinem Rücken  + Ohren

fließgerinnen



Wort ist – da hocheigen

Geo – metrisch -

altungsfrei,

und so von dir

gelenkt, „kannst du

denken.

Raum ohne Traum ist Stoff, für alle;

also nicht zu umgehende Materie im Schöpferischen.

.

Stand

.

Sigrids, in München, bei Philipps, ich hatte ein Gasthausplauderblatt, ein altes dabei, Steinmetzzeichenbetrachtung…. (zit.) Wenn Seele und Leib ein Gleichgewicht finden, empfängt die Herzensschale von oben segenbringende Schöpferkräfte der Heilung, die das ganze Ich aufrichten und dem Geist Entfaltung ermöglichen.

.

Zeit wird’s, denke ich, daß der Bürger solches Wort im Stephansdom beauftrage. Sonst nehmt mich als passenden Organisten zu was ihr da redigen laßt Europa 2017 auf Nahen Osten 23 – bp, und mich hält an der Orgel niemand aus, weil Christlein klein ging allein gigantisch schnell fad wird, wo Fürsten konzertieren. Fürstlichkeit ist eine Herzqualität, sich unverzagt einsetzen mit Groß- und Langmut gut, keine Titel- oder Amtssache, wie wir aus unseren Geschichten wissen, die wir uns über Versagende ja erzählen —-  das andere Gewicht, Unehre.



Thormaß und ThRonmaß, diese bei Dem.

Verfasst von admin am 29 Jan 2017 | Comment now »

einfach eine Thomase-Variation im Stephansdom Ÿ

Grins

ich schätze Koch + Essen und werd nicht am Teller ichrauschig Chr-post.

Thormaß und Thronmaß, Domwort und Domfügen sind wohl Bauhütte + Bauorge(la) gelassen,

alles andere verkehrt menschl. /menschlsich/:

Man entzieht sich dir

und dir die Erde

indem man sich aus dem

Wenigen, an dem du

begehrlich zu AUFwachen

verstehst

.

wegwächst.

Dann rennst du in deinen

vier Heißwünscherln

Hamster-eckig rumrum

ruum

bis liegsd. Sd. Steh’Fahn mit dem Hl. HÄNGIAHN. Denk St. Du, dafür geh’n Gute die Erde?

.

Du willst nicht fühlen, was du fühlst. so lernst du nicht dich selbst zu leben + geben / oder eben WAS DU BIST, wandeln, sodaß es wieder Mitwirkende frei trifft / Die Bienenköniger, süß gefüttert, um Mundeier zu legen.

Wer sich nicht gefährlich deucht, kann weitaus gefährlicher sein, als du in deinem Ichbinheißeseisenrausch-Aufrecken-Aufragen. Der unaufgeregt Kraftvolle, gesammelt. 🌿🌿🌿🌿🌿🌿🌿 Kannst du nicht aus deinem Eigenfühlen raus, wird die ALLES das Leben selbst, Masturbation (einmal unten, einmal oben – it. sehr schön teste di cazzo)/Panzer, Erschöpfung.

Edel? Ist so ‘nichtet.

Im Kern schiebst du nur mehr Schmiere nach.

Sich als

Duverstehstjagarnichts”derjude(und man muß sich konzentrieren um das wie der Kurde oder der Ägypter zu sagen! WEIL IHR DAS WORT SO RUINIERT HABT!!!!__ es ist über DEIN ERLEBEN zu reden, nicht zu morden! Wenn du zu blöd bist, um dich auszutauschen, dann halluzinierst du dich bis zum massenmorden. Und die SCHLAUEN, die das von dir wollten, die halluzinierst du dann noch dazu. ÖDEST! REDE! SEI! Und wenn das die anderen auch tun, also wir, dann geht das Leben als was es ist, mit ANTWORTEN stattmit ANTBOMBEN, die man mit BLÖDSCHWEIGEREI KONSTRUIERT UND MIT BLÖDEGEBET! bp, und wir können darüber reden!!)

(IHR Jesuschristusweißfürimmeralles

betoniert das!)

religionherein zu ass-scrabben

K Ö N N T E  tiefer Gutes

nicht weitergeführt haben, welches aber wahr

und wahrt und atmet, _____ Ehre wem Ehre gebührt…… Bürger Priester, ja? WEM GIBT EIN KLERIKER EHRE!

.. na gut. …

wo ihr euren

Toten auferstehungs-

dauerdribbelt.

WENN ICH MICH VOLL ABSURD AUFFÜHRE, lassen mich ordentliche Menschen in Ruhe. Das ist die Masche dahinter.

.

RAUM

spricht

jedes

Menschen WAHR.

+ DA

kannst

auch du

hören.

_______

OHNE STEHEN.

WER STEHT,

arbeitet, was ist.

Wer flennt, kann es sich aussuchen.

Das Problem, welches solche Menschen sehr anschaulich und anschaulwir darleben ist:

wir haben die Aufgabe nach unseren Anlagen das Vorzufindende zu leben, um daraus UNS IN REICHEM WUCHS ZU ENTFALTEN. Tut man das nicht, bleibt man fremdgewachsen, und kennt sich selbst ein ganzes Leben lang nicht. Daraus folgt überdies, daß man das gesamte eigene Leben lang nicht fähig war, klares Miteinander mit anderen zu genießen__ UND AUCH ANDERE sich nie wahr genießen läßt. Man hat also auf die Freude, die man natürlich zu leben gehabt hätte, verzichtet, um Freunden nachzurennen und sich aus anderen zu pressen, welche immer schal im Mund blieben.

Das ist, wenn du DEIN WAHR lügst.

Zu schnell aus zu wenig Schwingung,

gemeinsam schon Lebensatemwilligen, schon lebensbasteln rennst…..

Dann fehlt dir das Werkzeug für dein Leben, Du, , wachsend in Tag und Raum und Anrührungen.. klar, und nur das ist kraftvoll. Dazu gehört auch, zu danken, wo einem geschenkt wurde, zu sehen, wo man versagt hat und der andere nicht,

es ist insgesamt ein Sinnlosentrallala, so ein Tag, alle pumplügend, und da wachsen dir auch die WEGGEDRNGTEN HILFLOSEMOTIONALMASSEN anderer Generationen mehr und mehr herein vor dir, also Lebenslüge ist nie Eine oder nur deine, denn du lügst die anderer mit und man schnackselt einander die ja jeden langen Tag…..

DANN wird das Kraftvolle DAS BÖÖÖÖÖÖÖÖÖSE!

Denn nur in Geordnetem kann Kraft Gutes wirken.

Du aber willst mit einem entzundenen Untenmitten und einem ebensolchen Obenrunden dich durchs Leben vielerlebenschießen…. PENGGGGGGGGGG hhhhh. LEBEN IST BAUEN. Gestalt und Gewächs nimmt mehr und mehr Raum in sich, ORDNEND SICH IN DEN RAUM IN SEINEM NATÜRLICHEN WACHSEN.

Lauter alte Schlapfen diese Aussagen, und wer das TIEFE ÖSTERREICHWORT ZU WAHREN DIE EHRE hätte,
schlaft daher… daß mir graut, wenn ich mir auf der Straße die Menschen ansehe, welche ohne Wahrwortquell
eigenes ohne irgendwelche Mittel versuchen müssen.
Es IST grausam, es IST grausam. ja.

Massen, gigantische Massen von gewühlten Gefühlenergiemassen……. statt klares Leben. Und du und ich, haben jetzt nur dieses…..

Manche Menschen

erlebst du

Dir Strukturen gebend

Dich in Strukturen hineinrufend

die du mit Freude als

deine erkennst.

Manche Menschen

freien,  Dich  Mitschöpfer.

.

um diese geht

was in ihnen zu wehen geliebt, ist

als SPRACHE des Hörens.

.

Raum

welcher Geschöpfe

und Schöpfer fühlweckt

in ihr Wahr singt + senkt,

hoch.

-

Manche Menschen

erlebt man

– dauerunterdergürtellinie

egal ob sie denken, anmachen od.

sich selbstträumen; die BÄUCHER

gruschelig, wenn sie wissenschaft

und Religion od. andere Ämter treiben,

oder ihr Mann- oder Weibsein, … ‘

.

manche Menschen

erlebt man

- vor: Urteil (das kann jeden denen an dir grad taugende Farbgrad haben)szentriert,

WURSCHT

*

*ich vergaß: das Ein = Vor – Ur TEIL

(= NICHT!teil: Jesusserchristusser sind NURdasGEIL, heilgeil sozusagen <<: __ das von wem wann?

Fordere ABSURD, und jede Gemeinschaft läßt dir, was du hast.

Und das wird beinhart durchzuziehen beibehalten.. es geht um viel Geld, Klerikerprivilegien sind nicht direkt vererbbar, und feudal. Dafür theatert man gerne sich als Priester. Rewach____ a relativ bekannte Sach’. Leider haben diese Bauten der Gemeinschaft in ihrem Blühen zu dienen, und nicht als der Tod ist der Gott weiter Ware sein zu dürfen, welche so nur mehr der Privilegienhalter raucht und genießt)

Ein Mensch heute kann die Aussagen einer katholischen Messe nicht genießen, diesen nicht zustimmen, befindet sich mit diesen sehr klar nicht im Einklang.

hier geht Erpresserei aus Jahrhunderten weiter,

während das Land klares Hohes Wort, Beten, also Menschenwortdarstellung, nährende, braucht.

Das ist Fakt, und kann jeder auf jeder Straße sehen.

Das Land bedarf SEHR NOTWENDIG klaren Gutwortes in unseren Betstätten!

Immer mehr Menschen bleiben ohne echtes Traumheim, ohne Betenfürdaslebenindemdustehst – Wahrwort

als Angebot für jeden.

JEDEN TAG, wo die Gemeinschaft diese Torkeleien dahinrauschen läßt,

leben hier Menschen aus VIELEN LÄNDERN

ohne den Trost wirklichen Wir-WAHR-Wortes im Stephansdom auch und in unseren Kirchen.

Klares Betwort für das Leben heute, und die schöpferische statt nur gelittene oder gemurkste anderen, Entfaltung

KANN DIE REGIERUNG NICHT BIETEN, da das nicht ihre Aufgabe ist.

Wen ihr aller alleinelaßt, damit ihr eure Triumphe habt, die keiner mit euch teilen kann… naja, gut.

.

Ich übernehme da selbst die

Ver-antwortung für mich

.. und damit:

für was zwischen dir und

mir geschieht.

Und ich möchte es gut,

jedenfalls in seiner Entwicklung,

so zu entfalten,

wasgemeinsamgerinnt

deine und meine Kraft

MIT DEM RAUM DER uns WIRkt

uns nur wenige Schritte des Schöpfertums

Österreich ja,
nicht Östervoll, Österstarr.

..

Über dir bilden sich Deine Sicht bar keiten,

sind diese NICHT fühlbar,

sagen sie dich,

als Sieunterdrückenden.

Du “lügst”,

und wer Schöpfergewebe an sich lügt,

lügt, Lügenkübel Übelwirdübel,

indem sie-er nicht wahr das Ich er+weiter:entflicht

den individuellen Gott – das hohe Wir

ins Ich sich,

als sich

an sich + in sich

ICH lasse nur durch,

was ICH willig zu sein+aufgelegt bin (wage..). Da

k´lieg ich drauf.

alles Andere,

gib auf__.

So? Nun, manches

endet, weil es

so gar nichtliebt noch

lebt, gell.

Ja,

und wir wissen

es alle

(++)

beide.

Ich habe meinen Platz im Ganzen

od: Das ganze zerplatzt mir

auf ICHerlöseGOTT.

.

Darum auch: Wer mir nicht Mannesehre gibt, dem seine, besteht vor mir auch nicht.

willsagen: wenn du aus der relativ schwachen Körpergegenpolarität dir mich als Mensch weg und nur das Weiwal hirnglosen tust (“willst” ist da unsachlich) dann ziehst du konkret dein schwaches Menschliches als “Männliches” an meinem kraftvoll geborenen Menschsein dir krankhoch. Wahrscheinlich hat deine Mutter schon deinen Manneswuchs ahornsirup-sich abgepumpt. VIELE Mütter nehmen sich den willigen Sohn als den “besseren” Mann IHRES Emotionalen, von dem der eigentliche Mann lange schon wegstrebt.

Menschwerden ist IMMER zuerst einmal deine Kindheits- und Jugenddefizite ergänzen, und dann zu deiner eigenen Entfaltung als feindenkfühlendes Menschenwesen finden; ab da lebst du gestalterisch, schöpferisch. Davor eher nicht, da du deinen Willen noch gar nicht gesammelt kennst und noch nicht werkzeuglich darin auch gehen kannst, lebst.

Das sind wunderbare Stufen der eigenen Entfaltung,

und Landesbetwort MUSS, aus meiner Sicht, diese messegestalten.

DAS ist dann wirklich die Hohe und Jedem Freie Andiehandgabe des Edlen, dir dein inniges inneres auch, und von uns als das geachtetes, Leben; wir können weiter in Schemata wie Geld und Armut, Krankheit und Gesundheit, Sex und Haß dahinrammeln.. unser feines Fühlen, welches sich nach ganz anderen Landschaften und Wettern sehnen nur kann. Man WIRD nicht so leicht derb, daß man hierein paßt!

Sehr euch an, wie daherkommt, wer das versucht: abgehoben, unfähig und mehr…. im Miteinander Redend Leben.

#

Nur wenn man

SCHÖN wahr SAGT,

.

kann man über

UNSCHÖN ARBEITEND

= zu wandeln den Weg

willefindend__

reden

reaatma allewäüü / oda kommandiaaad aundare – das ist dasselbe,nur anders hierarchisch positioniert im selben Theater

….?

Du kannst

dich durch alle deine Sehnsüchte

durchforsten,

bis nur mehr eine bleibt.

Das ist dann dein Quell.

Tritt da durch, tue das, werde es

und es ist zumindestens DEIN erster Schritt

in deinem Bewegen,

, dein “Weg”.

________ jede Form ist Bewegung, zumeist “gewesene”? Aus der Welt dieser fließenden Formen, deren du eine bist, nimmst du dich ins Feine und immer Feinere heraus, und wirst selbst formend.. von Geschehen, von Dingen, von Klängen im Mitmenschen… von so einem neuen Wesen, deinem Körperkind

dem dein Feines weiterhin zu-du-fließt…. ____

Damit bist du Wasser aus deiner

tiefsten Wesenslymphe +

so Allgespräch. Wirst du mehr Wir

wirst du mehr du, denn Du wächst

nun.

Du hast dich als Raum

Mensch begonnen, dienst

tief__ ohne zu fragen  fühlen.

eine der guten Sprachen (der ohne Gurgel und Drecksex und Sünde und

Rachen und Rachehirngestank

(unser lieber Rach- und Richtergott, das importierte nach Europa-Hirnkompott).

.

Ich liebe das Entfalten edler Menschen,

— es gibt auch die, welche dann nur fröhlich sind___

nicht das ihnen die Seel auf Christussünder fressen bp

Es wird-t komplexer, reicher,

wie du dich erlebst. Sonst werdebist a Flacherie.

.

Unbedingt haben Öffentliches Ansehen genießende Körperschaften der Gemeinschaft förderlich beizutragen.

Öffentliches Betwort hat mitbürgerliche Kriterien; und wir wünschen jedem, der hier lebt, Orientierung weich in Betwort finden zu können. Nur muß dieses dann auch geleistet werden, und nichts davon ist erkennbar, da sogar der Wille dazu fehlt, wie die Inhalte, welche man hier ausposaunt vernimmt, das ja voll darstellen, daß der Klerus als Bürger seine Aufgabe gar nicht sieht.

Was man nicht versteht, kann man auch nicht tun,

der Bedarf aber wächst. Wir sind SO VIELE Menschen, in so derartig unterschiedlichen MENSCHLICHEN Befindlichkeiten, wirklich! Ein Klerus, über dessen Daherredereien plus kaltem Intrigieren… man seit Jahrhunderten lacht, ist hier, da das Edelste Wort, Gebet Narrenkappe tragen muß – und die Leute BLEIBEN FERN und wirklich Leistende nennen sich statt Priestersogehtdasnicht Atheisten! –  eine heutebürgerliche Katastrophe.

Menschen, die in Institutionen, für die Öffentlichkeit arbeiten, werden lernen müssen, auf die von ihrer Arbeit betroffenen Mitbürger zu hören; das ist zwar teuflisch bürgerlich, aber vielleicht.. gar net so dumm.

Sonst gilt: in Schmiedebetrieben wird es bald etliche eher agè-Lehrlinge geben… die Regierung soll Nägel mit Köpfen machen laut dem  neuen Boß. Veröffentlichtes Wort,

ein nette und wenig überzeugende Ort(Spitze einer Waffe)Wirkung.

Zu breitgeklopft und zu fertig schon vorab. Vielleicht kommt’s ja anders. Bis jetzt ist es vollstes Üblich. Wenn du nicht auch anerkennst, was gut läuft, will wieder nur wer Untergebene. Wann werden wir Bürger sein, als diese leben?

—– vorsichtige Schätzung 5012, vielleicht nicht einmal nur im Ural.

Viel Ton, kein Lied.

Ich vertraue in die Kraft fröhlichen Wandels auch der Mieseredetäter mit Silberblick Duichich <<.

:

Wahrwortort Sankt Stephan, Gott geb’s

und eine Menge Fähige mit freundlichfeinem, auch den uns nährenden Träumen treuen, wachen Verstand! Menschen, welche zu reden und zuzuhören verstehen und zu Vermögen zu teilen, weil das Leben ist, so wie Sie und ich uns auch zu tun mit Erfolg durchaus, bemühen, einfach weil das richtig klingt.

Fühlen ist unsere kraftvollste und feinste Orientierung, es ständig zu verbergen, weil das verlangt wird, zerstört von eigener Hand unser bestes Lebenswerkzeug

Verfasst von admin am 28 Jan 2017 | Comment now »

und wir haben gelernt,
uns auch das als netten Filmbesuch zu organisieren, sodaß wir es gar nicht merken.

Mit “das war alles!!?$ erwacht man dann auf dem Totenbett kurz aus der eigenen Gschaftlhubereiumtriebigkeit;

die nun man nicht mehr in andere hineinboxen – Leistung! Wichtigkeit! Bedeutung!!! Arbeit!! Undank aller anderen, da dich keiner versteht!! – hineinzuboxen mehr die Kraft hat.

Da liegst du matt, als was du liebst… praktisch nichts.

Flotte Lebensleitung in SO REICHEN Umweltbezügen, wie du sie, durch Geburt, vorfandest und spielen durftest. Much ado about you.
.
____die dumpfe “M8″ der Stigmatisierungssucht….. ____

Wie du dich und deine Kumpaneinen selbst als unfähig erkennen kannst?

Das ist nicht so schwer: DIR geht es gut, und das Eldend anderer Menschen wuchert “unter” dir und um dich.

Überraschend einfach, gell. Tja….

……… so kann sich nicht nur der Architekt gratulieren, für den Auftrag seitens eines Bauherren, der ebenfalls AUS seinen zukünftigen Mietern und nicht MIT ihnen leben will <<<.

Das ist wie ein Christus – in deinen Mund, verehrter Priesterbürger,

den das Leben erst tot bei seinem Papa im Himmel echt gfreut.


ES GIBT LEISE INDIZIEN, wenn etwas als jemandsgrupperl wahr und klar am Gott, dem Leben, sich vorbeischummerlt, auf eigene Schimärenhütterln zu.

Es ist auch jedesmal ganz ganz gleich. Nur die Bildis hirnmalt sich jede Gruppe a wengerle anders. That’s all zu Qual. Qual, die nicht sein muß, weil wir sie einander antun.

____________

______es FINDET zwischen deinem und meinem Feinstofflichen Austausch statt / es gibt nicht nur das An-den-anderen-denken__ da Geschehnisse ja überhaupt erst werden, durch Feinvorverbindungen, vorordnende, damit Geschehen als das jetztentfalten sich kann//, deine Sinnesorgane selbst sind und leisten das, deine diversen feineren Empfindungsorganisationen/leibe noch viel feiner.

Wenn man hier Zwingen und Wollen hineinkrallt,

lallen bald alle nur mehr deppert.

Und du gießt das auch in deine Kinder oder wen du LIEBST.

Das sind knallharte dinge, steinernst…

darum ist hier zu reden,

wir haben uns im Wort auszutauschen statt mit Emotionalmassen und daraus Handlungen, welche das ja nicht sind.

Mein freier Wille…

DEN mußt du DIR erst erarbeiten AUS DIR SELBST.

Was ugs. als das bezeichnet wird, ist mit diesem Namen und Ehre lächerlich, da faktisch abgelutschte Kirschenkerne. Es IST so nicht.____Freier Wille kommt aus Freude, welche Tat nimmt. NUR so.  Und wer handelt aus von ihm selbst gewußter Freude?____

Hochdisziplinierte sollen nicht gehorsams-zusammenarbeiten unter SO ZU BEFEHLEN bereiten Ichtioten, sondern schöpferisch, was glücklich schwinende Völker, Menschen ermöglicht oft und oft.

Also den Sünderknochen könnt ihr euch wirklich abgelutscht uns unsere Seelenfarbenhabend.. in die Tolle stecken, ihr Wortfischgräten.

Man kann es nur so sagen, denn man kann nicht reden, mit wer es selbst nicht kann. RAUMGEBEN… statt in einen hineinplatzen, möglichst noch weich, und da remmidemmiSICHzeugen, gell… na gut. Next step, your step out.

und wieder Seelengärten

______wie sehenen uns nach Teilhabe und MitschöpefertuN, nicht nach DAS LEBEN NICHT BEGLEiteNDEM DAHiNTHEORETISIEREN

was halten wir vom Reim: scheußlich dumm…?

DENKEN HAT ALS GEMEINSAMES MEnschenbild, was IMMER DIE RELIGION ALS GOTT DARSTELLT, im Überhöhten, das Leben und DIE LEBEN, welche sind, zu begleiten.

Wenn ich die Entmutigten frieren und saufen herumstehen sehe, ach wird mir da kühl, wenn ich daran denke, mit welchen Liebdummredereien manche Mitmenschlein… dahinHABEN, was sie eben haben <<<.

ACHTUNG … muß möglich sein Ÿ

Ich achte sehr gerne, geradezu bereitwillig. Nämlich ohne an verachten überhaupt zu denken….

Das Sätzle der heutigen Messe…..  Der Herr errettet uns aus der Hand derer, die uns hassen… HARCH möchte man da einen IQ altarsonneblumenfüttern also echt.

Wortscham….. die hat nie, wer nicht weiß, daß Reden, Sprechen raumformende Tätigkeiten sind, nicht ein Gedichti in der Volksschule aufsagen.

VERDAMMTNOHCMAL DAFÜR NÜTZT IHR MIR DEN STEPHANSDOM!

GUT, daß ich nichts zu sagen habe, denn ich kann es formulieren und argumentieren… oh Mammamia…

GUT, daß ich hier nichts zu sagen habe, als ja nur der depperte Beter, auf dem die Intrigen immer noch ihre Rigen haben, diese schrägen Schrageln, sag wie KANNST DU DIESE SÄTZE BITTE LESEN!

also sagenhaft…..

LEUTE, die Menschen waren im KRIEG!

Wir sterben in echt, wir leben sehr gut, oder schrecklich schlecht da nie…

Goethezitat in der U-Bahn: ein gesunder Mensch ohne Geld ist halb kran.

Nun… da freut man sich wenn wenigstens einer wieder einen guten sicheren Job hat <<<<<.

und fünf Hänge geschüttelt habend, dann davonmaschiert.

paßt.

Aber im Stephansdom wünsche ich Ernst.

Das geht echt so nicht, was hier an Wort dahinchampignonsichzüchtet.

Das dient doch IN NICHTS DEM LAND!

UND WIR BETEN, das sei klar, zu GUTEM MESSWORT, klarem! ganz genauso, lediglich vielleicht etwas inspirierter und mit Freude endlich, statt zu diesem Nazarethziwewnkeinermagmichlebendig-Kuchen.

Ich MAG einige Menschen, wir können als leichten Herzens eine normale Religion starten!

Wenn sich unsere Religionsgründer ständig nur gehaßt gefühl haben und mißverstanden,

darf

das

mit

ihnen

begraben

bleiben. BP

Jeder ist herzlich eingeladen, etwas freundlicher zu reinkarnieren!

..

man wirkt blöd, wenn man mit.. trallala.__

Manche Menschen, und für mich gehört  so wie ich ihn (nicht <<.) fühle, D. dazu -

sehen dich: so wie du dich entfaltest,
bist,
also je nach dem W-Achstum+ Absterben
…/wo dir deine Natur Angst macht oder du sie aus anderen Gründen lieber ablehnst, also abtötest, kaum hirnerwischst du sie als zartestes Pulsieren, Wachsen, Sichentfalten, Leben…Das bejahte Glück, während du es einfach lebst, und das eng Miteinander jeder aber klar sich entfaltend- Leben ist DIE Hohe Kunst, da sie aus LERNENDEM KÖNNEN JEDES nur ihre Landschaft und Wetter wahr erlangt, atmend, also jetzt, jetzt, jetzt…..und wen einem das Auge bricht, heben es die anderen in ihre, einfach so, weil das ist, was geschieht, nur ist das Niveau nicht ein frustierter junger Jude aus Jahr Null. Das entspricht schlicht nicht dem Umstand, daß Freude und Glück BETEN sind. Beten im eigenen Stand… Schönheit in wirkender, arbeitender, Freude als Leuchten auch austauschender Menschenart./
die Tabuhörigkeitläßt dich immer schon wackeln, lang ehe du mit dem Kopf auch – bewußtes Glück! – Schönes mit dem Herzseelsammelgefäß Dank erlebst. Das meint das Sichdanöffnenfühlen..erblühen, und kann nur AUCH gesprochen werden. Dankhaspelei kommt nicht aus Wahrquellen.
(Krüppelwuchspflege klassischst. weil ws in dir da ist und du dich nicht zu fühlen und arbeiten lehrst, wuchert wild, da es zu dir ja gehört, und du deine Aufgabe, das zu arbeiten-inkrnieren einfach mit deinen hirnhacken in dir selbt abhaust, es aber nachwächst als wie eine Linden, immer wieder…… was solls tun, wenn du den kopf für dich selbst nicht erarbeiten willst, wo du aus Anrührungen aber wächst, wie es deine tiefere Natur – SEELE??! <<<<: _ ist.)


Zweiter Anlauf

Manche Menschen sehen dich so wie du dich entfaltest,
„bist“ + Wachstum + Ab-
sterben, das
du durch Denken deinem Wesens-
wachstum „verpaßt“, gibst

einfach, weil sie darauf verzichten,
dich zu sehen,
WIE SIE woll-
brr – AUCH! – en.

Unverschämtheit + Grant verhaken sich in solchen zuerst einmal knallhart__ die anderen suchen ihre Drauf- oder Kettendaranmanöver… weil sie ja so mit allen anderen auch verkehren, und da funktioniert’s ja.

der Gral – und mit deinem wäre verwunderlich, ginge es anders, also dem dir Heiligen, deinem Zart-behutsam-Garten.des Wesentlichen-schöpfertum – ist immer still zu tragen, bis die Hirne darum aufhören, + Menschen sich + einander
sammeln. (Zusammenkünfte ohne Gezerre und Plärren…. wahr, und kraftvoll auch. So wird Stärke zart und bleibt Kraft)

Mit Geräuschen* erkennst du Gebilde, mit Wille = HARMONIE bewegst du dich + sie.

(*auch deines Farbtonschöpferkörpers – wir kommunizieren minimalst nur, durch Wort…. die Kunst wird nicht belohnt, daher nur als Naturgabe wirklich verfolgt von stark dafür begabt Geborenen… denn die zweite Schwelle ist, daß du dann auch Könner als Zuhörer und Austauschende ja brauchst. Also schon.. etwas für Einsamvergnügte durchaus <<<.)

Wort
vermischt Phantasien
(auch zwischen RegHockern und Echtland)
besser als Mord. Daß generationäre Weiter(gesellschaftskreise)Hockfahrer über Menschen „regieren“ ohne zu sehen, WER sich regt und wie…
macht so tief sprachlos, daß man zu reden beginnt.
Man muß einfach.
.
Ich will
Wort
nicht
Mein-Ungen!
.
Wenn man nur noch tote Träume hat
(im Raum tote!), beginnt man
zu töten oder abzuheben.
Was soll man tun?
…. wenn man Gärten in Jahrhunderten nur mit Hendlhirn rennt + „pflegt“.
Mehrgenerationär ist unmodern unter Man-Agern. Man will AUS den Leuten leben nicht mit ihnen, selbst.
.
Das ist eine Charakteristik
des Aktuellen.
.
Seltsamerweise läßt der Beste dem Anderen sein Schicksal. Ohne Daranherumziehen + ohne auf Fehlangebote „einzusteigen“. NEHMEN du + ich  solche an, werden wir wir.
DIE Gnade, um die alles (sich) wächst.
________
VORSTELLUNGSÜBUNG:
a) Ort ohne Wort, Mensch ohne Wort nah dir: was machst du damit? Du bist (auf-g-regt)__
b) KRANK werden ist etwas anderes als im Kranken (arbeitend) GEHEN WOLLEN.

Thema 2
Interviewen wir Isaaks Sohn.
__
___wenn ein Mensch dich sieht wie du bist, also nicht nur deine Bewegungen und manches Müdebekannte.. was dann auch falsch wird, wenn es überhaupt je „wahr“_war…dann gibt sie, er: dir so viel Raum
umgibt dich auch mit Raum,
aus dem er sich zurückhält, tiefer und tiefer…
bis du, aus einigen Welten geflochten und wehend, als Gewächs insgesamt atmend dastehst, gewurzelt, hier verletzt, da prächtig, blähend hier, grün da, fruchtend das, und dort abgestorben.. und andere Welten sieht man einfließen..

in dich,
wie du Wesen wahr
durch die Zeiten und ihr Wallen, den Raumfluß, baust.
..
du wir St.
unvergessen sein,
in Treue, um die du vielleicht selbst nie gewußt, also du dich, hast, und doch hältst du sie
und die Erde sie dir.
In tieferen Atem bist du vielleicht hereingeboren,
in einige Kleider als Wesen
welches die Erde menschlernt,
was wir leben und beten nennen,
und als Gemeinsames Unterfangen mit dem von gut kommenden Wort Gott darstellen.
In deinem Gott erzählst du dich.
Entspricht er dir nicht, erzählst du damit, wie weit du selbst von deinem Wesensweg abweichst.
__________________

Gebetfrucht

Verfasst von admin am 25 Jan 2017 | Comment now »

-

Gebt mir mein Zeitgesicht
und mein.. _____.
als Stifter strahlend-gebunden
/gebunden-strahlend, liegende.

.

Tief bedankter, so’s dich gibt, Hiermanchmalleser, mögliche, hingerissen für deine Wildheitsbereitschaft GELIEBTE!, Gelegentlichhierblätterin -

Plan ist

daß mit 31. Juli 2017 eine kleine Spalte entsteht,

wo ich nun anders, da ohne Kritik an Jahrhunderten der Veruntreuung des Denkfühlens des Einzelnen in Systemversuche mit Machtgestank hinein, Eigenes schreibe.

Gedanken sicherlich, denn das ist schlicht herrlich zu tun _ der Mensch ist Raum und daraus wahr, als Grundlage, denn ich bin seit immer ein Raum- und Landschaftswesen,

nur konnte ich das nicht sagen, und nicht verstehen, daß es unsägliche, viele, nicht nur ungesagte, Menschenwesensnaturen gibt, daß unser Verbindendstes fast nur der ähnliche Körper ist – und damit Kriege dieser Naturen;

Märchen finde ich am allerschönsten und am schwierigsten zu schreiben, und will das versuchen;

und sicherlich Gedichte, vor allem des Liebeserlebens, denn diese kommen mir als Gegenausschlag zu Das-Menschsein-Überlegungen.

Kunst ist Wissenschaft durch sich selbst, man hat daher auch nur sich als Mittel, liebt man das nachsinnende Denken, wo Hören die Dinge verändert, indem es sie freiläßt, oder das zumindestens versucht.

Nach dem Winter wieder der Frühling in zugewucherten Beziehungengärten und damit in einem selbst. Durch Hörraumhalten Grenzen nehmen und wieder Länder und Lander werdenlassen…

zart zu zahlen, 14,- pro 6 Monate werde ich dann wohl ersuchen, nach all dem Wirbel hier, der

vielleicht kann man das glauben, alles dranzugeben hatte, um sich in so uralt verwahrlosten

Emotionalgulaschmassen, großteils schon millionenfach verdauten und gerade darum würg’s!gefütterten, umzusehen, wie’s zwei Augen versuchen wollen können.

Andererseits weiß man auch, man KANN nichts anstellen, wo einer nichts ist. <<: DAS macht immer Mut!

Dank

und Bitte

Bitte tun wir was!

Wir sind Wortwesen und schön.

Jeder ist mitgestaltend___________________________ während der Körper seine Spiele geht, durchforstet unser darin gefäßtes Denkfühlen herumtreibende – to dwell dwelt d’Welt – Denkmodelle diverser Stofflichkeitsgrade

und du und ich jungen ____ Gott, das Freie Atmen alles’.

Das ist unsere zur Zeit etwas aufgegebene Aufgabe, Mensch sein aus Teilhabefreudigkeit.

___

freuen würde mich bis dahin Treffen und Gespräche – 2 h, etwa im Schönbrunner Cafè Residenz – mit dem Titel DU

Hintergrund oder Grundlage: ____ Gedanken sind Gärtner, zu vielen werden die mitgeborenen umgebracht und fremdgegärtnert — das sind die stillsten Worte, die mir einfallen, um Ringen und menschliche Ehre unserer Zeit auszudrücken.-….. .

wo man gemeinsam zur Conditio Umana aus eigenem Erleben Stellung und Denken in die Runde schenkt. Reden ist einfach Wonne, unter Daswollenden und Redengenießenden; jeder geht dann bereichert wieder seiner eigenen Denkwege, auch beruflich zwischenmenschliche, und freut sich auf das nächste Mitreden.

Stereotypenfrei, das ist mir wichtig, weil das bleibt öde, da nur 10%ich oder 14,3% Du.

Spannend wär’s. Ich würd’es total lieben. — bp

.

Gottes Tiefersinnige-Direktherz-Seelquellkraft __ in Zeit zu rufen für

St. IF Ter – Tat der

Männer (Tatermänner, nicht zu verwechseln mit <<. Tatterern, als was man sich nie gebärden sollte, denn man IST es nicht Ÿ)– Buche –

Bücher, nicht: mors tua, deus et pecunium M E U S UM, alle UNTER meinen Gott!

Wir haben nicht nur Annette von Droste-Hülshoffs, erstmals 1842 im Cotta’schen Verlag, Judenbuche; wir haben ebenso die Pharmaindustriebuche, und etliche etliche.. wo schlicht: aus einzelnen Fällen nicht für das Gesamte, bessernd, gelernt wird, sondern wo das Gesamte sich darauf konzentriert, einen verbesserungsheischenden Konzentrierzustand aufrechtzuerhalten.

Einzelfälle, gut aufgegriffen, verbessern laufend das Zusammenleben. Einzelfälle nur zugehockt und niedergedrückt und NOCHMAL drüberfachleuteleitegelogen, weil es ja nur ein depperter Einzelner ist: VERSCHLECHTERT JEDESMAL das betreffende System – Statik ist eine Illusion, Zeit und Raum Massewachstum in Formen oder deren Entwerde- , welches lastender und lastender zuerst andere, und damit dann sich zu Fallbringt, WEIL MAN NICHT WANDEL ehrend und ehrlich fühlend nehmen hat wollen, sondern RECHT draufdrucken. Wir haben ja auchnicht mehr recht, wir haben Recht. Das zeigt unsere Geistlosigkeit im Glitzerlook von uns Ichotterln, bitte, gell. WENN IHR eure Leute SO systemorganisiert, daß sie sich durch Draufhocken systemwertvoll finden, dann geht eure Arbeitsgruppe zuerst geldauf, und steht dann alleine da, weil wer kann, abwandert. Zur Konkurrenz oder…. zu Euchverachten und Miteinanderreden, wie da Mitmenschen arbeiten, die Funktionsmenschen geworden sind, geistlose, welche nicht mehr wissen, daß sie DURCH EIN System oder eine Organisation oder Vernetzung DIENSTLEISTEN JA dem Gemeinsamen, des sie Teil sind. Und die Unidentischen Kassahocker profitieren von denen, die GEGEN SIE Weiterentwicklungen durchbringen, wenn. Wir sind wir, es gibt da nicht tausend Untergruppen! JEDER Aufgabenbereich hat klare Ehrlichkeiten wahrzuarbeiten. Der Einzelne ist der weiche Wandel des Gesamten.

(anderes gibt mein gesamtes von mir so hirnverschnürtes Wesen gar nicht zu…. Zwingraum des Feinen, ICH!)

Ich darf er-

+ sieklären, wie’s so läuft, im + zu Raume?

EINS SCHÜTZT-entfaltungs.. die Reinheit der Entfaltung des anderen, das ANDERE.

Ihr-Wir leben aus altem Geld, alter Kultur, alten Tugenden, altem Bedauern auch…..

_______ man kann sich da echt nicht als Zeitwürschtl ploppausmamma padauzinsGrab seeleversicherungaufführen, hmmm?

ZWINGT IDEALE NICHT DU BLÖDTIEF HERUNTER, daß Mensch auf Mensch losgeht!

Die allerärgsten Greueltaten geschehen aus verrannten Idealen. WENN MAN DAS IMMER NOCHT NICHT ANSEHEN WILL,

und Religionen viel zu nieder wortbastelt, IST MAN DERBEST unverantwortlich mit dem einen anvertrauten, unwidersprochenen öffentliche Wort, überallvernetzt.

Gottinternet auf diesem Bilderscheußlichniveau,

also DAS ist arg daneben. bp-und wir können darüber reden

Wenn ich wahrfühle und fühle, daß du wahrfühlst, und du hältst das und dich, also deinen Anteil, aber zurück, degeneriert das Feine immer. ___Es ist ein Klassiker, Feines so für Derberes zu Nahrung aufzubrechen. “Damit man rankommt” Ÿ, das geht man dann als Schuld predigen, und wer gerne so lebt, freut sich, daß es er sie ja so ein muß << ; __verkaufte Denker sind die schlimmsten Wirraumgewächse, da sie Feines falsch bewegen und nicht nur sich selbst eben mit dem Hammer den Daumen dickhau’n. Auch die Lernprozesse sind praktisch nicht vorhanden in Theoretisierenden, wohingegen der pulsierend schmerzende Daumen sehr viel beibringt über den Gebraucht des Hammers. .. Der Nachteil des Hexenhammers und seiner modernen Variante, des Patienten-Kunden-Klientenhammers von Berufsgruppen, wo man Einander gegen bepfuschte Patienten schön klug schützt. Ees kuumd aan olas zrukk? Das ist egal, wenn das Wir nicht in seinen vielen Mans bereitwillig lernt. Dann wird jeden Tag Dasselbe wiederholt….. D-Pressi off-on___ Das Deine oder das meine, Denn Unwille entsteht nicht, aber Abstand durch Nichthandeln. Dadurch entgartet Fühlspiel, und wird in anderem wahr reifen, dir wie mir.

ALS DIE DAMEN NOCHT RITTER WAREN und nicht auf Weib, wenn du wüßtest, Hure&Heilige VERSCHWATZT, ihnen selbst vor allem auch -

und das Menschliche

PAARWAHR____

hmm?

Hirnkino – auch “In Christus”, der du nicht bist – oda??- verkleckert Lebenszeit,

da Schöpferkraft auf

zu niederem (Ergieß?)

Niveau.

(Bist du Hohe Ordnung, Harmonie – und als diese von der Gemeinschaft ausgebildet und erzogen —– .. steht dir deine Freundlichkeit nicht frei für Zwecke. Du bist geboren, um wahr echt zu sein, und anderen Orientierung und Maß, an welchem still sie sich selbst messen lernen, da du ihnen nicht freundlich in ihren eigennützigen, NICHT das Gemeinsame im Auge habenden, Tagesgängen implizit bestätigst, sie machen eh alles recht. Nur wer als exzellenter Arbeitender gekannt ist, wird ernstgenommen – öfter…. – wenn sie oder er auf tiefer Mögliches des Bestehenden und Laufenden hinweist. Wenn du dich da drückst, machst du nicht den SEHR harten Job: anderen ihr Schicksal so zu lassen, wie es wird. sondern du mischst dein Tiefgutes laufend in deren Tagekuchen und nährst ihre Ichotteligkeit, ZULASTEN DES Dienstes des Gesamten, das die kühl und froh.. fast nur für sich betreiben.)

NASSE PHANTASMEN, statt Baum und BauWErk und -Wert.

Hohes gießt niederICHiges exakt

so, mit sich selbst.

Dann wuchern die

Ichottel, und du;

Beihilfe zu

minernder

Qual ii täät.

.

Jedesmal wenn du schweigst mit dem Mund und dem Kopf, also herzdirbrichst und seelelügst, oder den anderen das frank und frei tun läßt, der nicht deine tiefen Kriterien wesensträgt. Der UNGEORDNETE kann nicht ordnen; das ist richtig und klar. Läßt man denen alles durchgehen, pfuschen die allemal trallala was soll’ns sonst. DEREN GLÜCK geht nie über die Nase oder IHREN Tod als Plan und Ernte oder Gründung hinaus. Sie sind Benützer, bestenfalls halbwegs saubere.

.

Wahr wäre da ist:

Deiner Gefühle Spiel, das aus Raum und aus andere mitspielen, dein Farbtonschöpferkörper nimmt und rennt, im Einklang mit deinem Hohen Wesen,

werden dir bewußt…

schlagartig oder nach und nach, oder so inetwa.

Gefühle sind also Mitteilungen deines Begegnungsraumes, welcher weiter ist als dein Körper, was sich um dich spielt, aus deinen Anlagen mit denen anderer. Das können auch sich als Ideen, Werk oder Tote hinterlassene, starke Präsenzen sein, welche – Zeit ist im Raum nicht nur lebensmenschlich ja geatmet und schwingend – welche mit deinem Plan oder Feinen resonant plötzlich gehen, und Fluß als Wunsch dann, dir, wird.

Ebenso auch Beten….

schau Menschen zu, wie sie im Dom stehen. Es gibt Kauerbetteleien, es gibt Ritter, welche richtig sich weitere Aufträge aus dem Boden stehen, mit Kraftstellen des Domes synchron sich werdenlassend. Atemberaubend schönes Raumeintrinken gibt es da. Was da Priester-Bürger zu verwalten denken, ist wirklich praktisch ohne Wert, da

yuch hier,

immer nur zu Gebet als ICH, als Ichottel angleitet wird, und das Tiefe Gebet ist, was ein Mensch vollendet anders findet und spannt und geht.

Wahres Begegnen geschieht NIE ohne Raumschwingungseinbindung. Dann geht man aus allem Raum heraus, in welchem andere Menschen gerade sich und das Ihre gehen… und in diesem Raum ohne Kurzwellen tritt man mit dem eigenen göttlichen Wesen – und es mag sehr menschgefäßjung sein! -in das Raumgebet, und findet, durch eigene Natur, welche ja Merkmale hat, Auftrag. Das ist die “Inspiration”, welche fühlt, was sich will und auf das trifft, was du anders als ich, kannst. Das ist die Begegnung in Hoher Individualität, und noch viel edlere Betgeschehen gibt es und sieht man, manches Mal.

Wenn du Bibelglubschaugen hast, mit Jammertalhäkelumgarn,

wirst du nur jemanden sehen, der da kurz dasteht, und dann still weitergeht. a fada Mensch, wirst du denken, und fleißig weiterrosenkranzbeten.

Alle die Wortbrabbler stehen

in der Schweigenden Ritter und Damen Raumauftrag herzwagen und seelejasagen.

.

Was Gott über sich selbst noch nicht weiß und erst sehnen will, in und um Wesen und Räume, das andere Spielt und Gedächtnis,

wird von so Betenden geöffnet geatmet, um DURCH Raum Traum als Schöpfung wahrzuatmen.

Es wird dann mitgespielt werden, auf aller Wesen Mitniveau, mannigfaltig.

Ein Mensch, der mit seinem Sein ganz, oder sogar ohne sein Sein betet – man kann praktisch völlig raumwerden, da die Charakteristik vom atmenden Körper ja gewahrt sitzt —

erschafft unendliche Brücken zwischen Welten,

und entfaltet die Götter in sich und im Mitmenschen zu Gott.

.

Nochmals: Wort, redend oder gedacht…. ich liebe es, aber das Werden deines Seins erst, und hier kann wohl kaum jemand noch Wort!, ist wirklich betend, und: woraus jeder deiner Momente laufend gerinnt.

Also.. du bist Raum.

Fühle diese Diension bei anderen. Überlasse ihnen in Freundlichkeit IHREN gesamten Raumfühlsinneseeletanz im Umraum, und du wirst staunen,

was Begegnen wirklich ist,

wenn alles freundlich als freimöglich getragen wird von uns Wesen und dem uns Ermöglichenden Raum, Raum mit seinen Traumarten, deren einige Zeit und Zeiten sind.

Hörend atmen

ist Wortgebärend, und damit du dich aus Umfassendstem FÜR Umfassendstes, also du als Edler Raummitbeter, welcher nach wahr oder nicht nicht frägt. DA BEGINNT BETEN, als WISSEN, Vertrauen ohne irgendwelchen Disput – und schon gar nicht mit einem Trallalagott, den A raham über den Sodomtisch ziehen tut – also <<. na gut…

daß es NUR DAS GUTE Gebe, wenn du und ich es weit weit sind, oder wieder weiten und tiefen, was zu eigengeformt sich verballte. Leid ist Liebe, die nicht hat sein dürfen.. daraus brich Steine und baue Paläste, mit Räumen Hoher Fühligkeit, mit Räumen Tiefen Wissens, welches sch weich liebt und gibt, wissend, Teil zu werden nur; mit anderen Räumen, bei manchen auch wahren Paargeschöpfseins, gartengleich man einander, und anderen Guter Gedanke für eigenes Wachstum und Wandeltun, behutsam.

Wie Hörend Lebende mit ein an der um gehen?

Verfasst von admin am 23 Jan 2017 | Comment now »

.
In allen Arten plus jenen, welcher man sich freut — das ist ein mmhm – zur Kenntnis kurz wehen fühlen, die zarten Ewigkeiten sich wandelnder, und als diese wohlwillig fragewahrwordenen //NICHT Enteignung!!// zu loben ist hier kein einziger – Ich rede mich zu Christus!!// —  Eigenweise,
eines anderen Hörspiels.
Du bist ein Hörspiel, ich bin ein Hörspiel. Wenn du dich in Nurichvorstellungen abpanzerst, unsachlich im Leben und damit atheistisch, da nicht Teilhabe sondern WerIISTbesser, Dableibe und Jedenangehe….

wenn du dich da in Nurdeinevorstellungen abpanzerst,

erzeugst du um dich… Verfälschtes, GOTT NICHT ERKANNT, und weggelogen, statt schlicht gelassen, und willkommen…
als Sündermassenpfuscher von dir, auch einem Menschen, gedacht. Dann gehst du aus der Messe, deinem Behauptereihochzeitlein..
und willst normaler Mensch mitsein.

DAS kannst du, das ist aber dann nicht Gebet des Landes der Bürger, deren Arbeit auch des Herzens und der Seele, also des Zartfühlens und Gottbetens ohne Worte
du da durchpflügst mit deinem Wortpanzer Bumm Bumm Bumm Bumm.. wo ich red’, kuscht Gott.

Das hat was, das ziemlich krank und nur das, wirkt, hmmm?

Die Eigenweise des Hörenspiels, das jeder von uns, wie jedes Naturwesen, erdebekleidet ist,
ist dein Instrument und dessen Güte im Mitspiel,
das allemal Lebendiges erdeist.
Man versteckt nicht Hörendefizit
verzweifelt, sondern entdeckt
an einander Fein(er)es.
Berührungen feinen, nicht verderben und machen sündhaft und schuldlos schuldig. Du wächst in Zeit und Raum und Anregungen, zu vielfachen Frühlingen und Herbsten, die in zunehmenden Vielfalten in deinen Landschaften, als die das Leben dich entfaltet, geschehen, wenn du Gott dich gärtnern läßt, also das Leben, die Zeit, den Raum und die Miterde, unter deinen Füßen und über dir und um dich, wie sie be- und entgegnet…. weich, wenn du nicht
von verfluchen und krepieren und schlechtreden und urteilen.. und all diesem Altgekröse da.. derb leben und derb anderen zu leben, wenn sie dich anrühren, zu leben geben willst.
was du nie solltest, es geschieht, aber als WILLE ekelt es schlicht uns davor.
.
Wer echt Hierhirn, also Fühlweite und Feinbares hat und damit arbeiten – leben will, wird laufend
erst lernen müssen,
sich selbst lehren
sich selbst lehrend leben wollen,
wie es / dieses Hochindividuell
Tiefmitschönkräftige
zu tragen ist:
unter Hirnallergischen Hirntot-
beißern, um sich selbst draufzu-
schrau’m, und endlich Herzkrall-Haxn / WichtigkeitHABEN,
auch zu haam.
Merke: du sollst dich selbst verwirklichen, nicht AUF MITMENSCHEN deine Vorstellungen, welche jene anders haben wollen und sollen, ihre eigene, aus dem Gottquell in ihnen selbst – sonst wären sie nicht geboren, hätten sie nicht diese Aufgabe lebensgestellt - …

WENN jemand sich dann mit dir zusammentut, das geht. GEHT dieser Jemand dann aber auch wieder, dann mache es NICHT Jesus Christus nach, und verfluche, wer nicht DIR zuhört, sondern sich selbst wieder ganz, hmmm? Nur durch mich..es ist DEIN Papa. Gott und ich habe gar nie dieses Verhältnis à la Fleischregeln nämlich gehabt. Gott und ich leben in völlig anderem Gehen, und in mir ist Gott willkommen und frei. (Wiewohl gebeten, wenn ich nur mehr stöhne, da schon auch ein bisserl zu bremsen.. ich bin eben nicht Gott, sondern nur mit Freude Gefäß dem Unfaßbaren, das ich liebe, von dem ich kindlich romantischschön finde, daß es es gibt.. bp___ wer Märchen liebt, liebt auch das Leben, wenn es sich in schärferen Farben und Trennungen schreibt.. Ebenen und Welten, derer du teilhast und teillebst, verabschieden sich untereinander.. entfließen einander, auf deren eigene Art und Gesetzmäßigkeiten. Es bist nicht alles du, was du als du glauben willst. Demut, Dienmuot…. ist hier der WILLE; daß das andere auch nach seinen Gesetzen, zu seinem Wohle somit, das du nicht kennen kannst, geschehe.
.
also echte Denkkraft + fülle
.
mag man zumeist nur
verdünnt + und als laue
Dumir – lüfte oder -spritzer
+ Tau,
aber nur unter
Gleichen

#
Wer echt Hierhirn, also fühlweit+ feinbares hat und damit arbeiten-leben will, wird ∝
erst lernen müssen,
sich selbst lehren,
wie es / dieses Hochindividuell
-tiefmitschönkräftige
zu tragen ist:
unter Hirnallergischen, Hirntot-
beißern, um sich selbst draufzuschraum und endlich Herzkraft als Haxn auch zu haam.
#
also echte Denkkraft+-fülle mag man zumeist nur verdünnt + als laue Dumir-Lüfte od. Spritzer + .
.
Tau,
aber nur unter Gleichen ist Freundsein das.
.
Das vor allem: Freude am Hochbeweglichen, Werkzeugenden, Wachsenden, daß man dem zusehen kann, dem nur durch Teilhabe Schönem, Anderen Menschensein Talent + Zauber,
—— Jesuschristus Neo=Mitbürger Kleriker ist NIE VERZAUBERT vom Mitmenschen, der Gang fehlt dem steroichtyp Jesuschristus wie dem Ferrari die Fischohren———
wenn Götter + Dämonen als Hallo, Karl! freund-du-grüßst,
gern.
.
#
fließend,
+ in Gefäßen sich eigencharakter(Merkmale)isierend
____ zu Einzelnen, Wesen gestaltfindend,
.
sonder Schöpfung
____ klar tiefer schön
____ wahr flirrend durchmöglicht
___________ lachlebendig +
.
der Schöpfung Hochquellkerne
____ ge webescha fftt.  UND IST
.
Austausch von Weltenentstehen
nicht: Austausch mit Überwiegenwollen
_____ von Welten
.
noch: Austausch
_____ im primitiven ICH(gottblabla)R-AU-
schschsch
pfhh. Wh.
.
.
Fehlen
Mangel
Erziehung zu Unterdrückung
IN sich UND nur so geht IM an Deren
VERRINGERUNG, um zu formen / erleben
durch Preßdenken des entstehenden Begegnungsraumes, schlechtdenken
(dich +/od. den), wissenvorEINladlnRESTnichtwahrnehmen
leugnen ultrakalt+glatt od.
beißend hirnschaflos…
A L L  D A S
.
ALL DAS
gibt immer, da auf Du-All aufbauend / =emotion-
supermanipuliertes ToToESELhalten Dott eCHo füaa brohvveßIONÄHL! //
Gegensatz als Ichgründung, betoniert.
-
WENN
IMMER WENN, und OhneAusnahme + DAS KLAR:
:
verzichten ein Menschraum oder beide
auf den anderen als
ganzen (dazu gehört Freude, Staunen, Eigensinn
FÜR + AUS eigene Lebensaufgabe von
angestellt über verheiratet bis davor oder jetzt
und spirituell plus, und) Menschen
.
legst du das Verhalten
einer Gottesschlachtbank an den Tag
.
vor der du von dir so blöde
NUR DU – vorgeformt / entformt von allem
nährendnatürlichen WAHR
…und damit es auch dem anderen verunmöglichend . und der Trick und Grund ist nichts Weiteres, als daß förderliche Stimmungen nur in Teilhabe / Teilnahme möglich sind. Da du kapiert hast, oder zu denken geehrt wurdest, DAS kannst du nicht, fährst du deinen eigenen Hirnschlitten jedem vorab hinein, um IN DEINEM JEDENFALLS als Sieger dich zu ICHdurchdonnern – die blödeste Kommunikationsidee überhaupt! Und Wort schafft in dir Fühlmassen, also es ist wirkungsarg und nicht nur flach oder platt deppert! —— indem du also dem anderen hart teilhineinfahrst.. kann der dann nur mehr als dein Denkspießfleisch begegnungsdahinrösten. Wenn du DAS Beispiel für banal sein und schal denken möchtest: da hast du dich / es!!! bp, und wir können darüber reden. _ …..
….auf Wahrkommtnurvondir ENTLEERT
lehre! b-trittst
und du Nichtsalsnurdichkönner WIE du DICH
denkst, hilflos – meinetwegen supertreu
dattje wuschd –
#
#
#
Du gelangst
- bist an-gelangt — an das Ende
Deiner Sprache
- Sprechkraft,
.
wenn – wo du sie anderen nicht
mehr gibst.
.
Jetzt rechne einmal nach,
+ sei bestürzt,
.
wie du dich anderen
zu Todsein quillst
.
indemstas selwa als
Sucht dir gib + gib + gib
s s h d h .
hmm?
rechne dich mal so, wahr auch


Es liegt viel Raum im Wort

Verfasst von admin am 23 Jan 2017 | Comment now »

Es liegt viel Raum im Wort


Artikel erst zu schreiben
___________
.
gegen Raumvorformung
gegen Raumgrundlagefalschbodeneinziehung
gegen alle Abarten von Unarten des Demanderedaswort-Verformens, -Verbiegens und damit den anderen Menschen, MENSCH DU SELBST AUCH. (die da sich mit Halbgöttern fastgottverwechseln.. die da ihre Altäre selbst basteln, und kaum kommt wer, draufhappen… um Anbetung giervoll…
.
_________________
gegen den
Heilimpuls Mord
(umbringen, um die Welt zu verbessern, JETZT-Eile dudu, oder und)

gegen, da für un-
mögbar, Fühldenkwachstumsvorformung in UNORIGINALITÄT à la Platitüde Ichchri-Stuß, von – es fällt auf – dir Bürgermitmensch, hier mir heute. Hast du dich je gefragt, was menschlich du damit willst?
WIE DAS Gebet zu Gott sein soll, wenn man so bananebanal daherbilderstolzt und nichts anderes durchgehen läßt, dem Mitmenschen? Es sei denn mit fünfhundert deiner hirnabstempelungen, wie die Bibel ja auch dahinbabeltorkelt?!
.
..
Ich liebe das Christkind und Gott und Ritterlichkeit.
Wenn man nicht versteht, daß man des anderen Menschen Feines mitzuwecken hat, versteht man Christus nicht: DIESER HAT in der Gesellschaft, in welche er geboren war, Neuung und frische Beweglichkeit in ein Erstarrtes Religiöses zu bringen getrachtet. UND GENAU DAS, aber auf einem viel selbsterzogeneren Mitmenschlichen, arbeitet heute der Gebetwortformulierende für die Gemeinschaft.
.
Wenn du selbst nicht gelebt hast, hast du keine Gewebe und kein Erleben in und an dir, welches tiefer mit Gott zu füllen wäre und mit deinem Mitwilligen. Der erwachsene Mensch läßt Raum um sich ruhend, den der andere selbst einfärbt, und hier findet dann nährendes beide, Begegnen Raum. HIER GEHT DAS GÖTTLICHE im Menschen.
Wenn du das Licht nicht als Herz, als Einklang in dir hast, bleibt das kosmische Licht dir Dunkelheit. Und genau das ist, was das Gott auf Alten Mann redende Pfarrerchristentum nicht versteht. Denn dein Herz wird erst DANN lebendig, wenn es dir die anderen spielen können. Dazu gehört GANZ EINE ANDERE LIEBE UND TIEFE (Tragik..), als noch mit Christus auftrumpfen zu wollen.
Das sind alles Unreifezeichen, heute, des Menschen.
.
Mache es wie Jesus, suche Betwort für die Menschen um dich. Zabbatäer hamma keine, du wirst dich irgendwie neu also orientieren, oder in den Orient arbeiten fahren, Abbiegung Jahr 35.
.
Wort, Ort und Herzhort.
Erst wenn gesprochenes Wort eswahr seindarf, geschwiegenes Wort du ebenso nimmst, Stille nicht dich erschreckt, wenn man sie plötzlich wortdurchbricht.. beginnst du, im Garten des Wortes gehen zu dürfen, statt an seinen Markstellen einzukaufen, was du eben brauchst und willst, für dich.
___________ es ist der Weg Gottes selbst, in den Menschen, in einer sehr tiefend schönen Art.
Denn so nun arbeitest du in übergenerationär wuchernden Tabumassen,
du erlebst Schönheit über die Maßen ebenso, du verstehst einige Wörter überhaupt erst, wie zum Beispiel der Satz ‘Ich liebe dich’. Diesen hörst du in dir und kannst ihn sagen oder schweigen; aber machen kannst du daran überhaupt nichts.. es sind Schwingungen, in welchen wahr du dich findest, und die du in Wort auch, gerinnen kannst.
Wenn du hier wahr bleibst eine Weile,
wirst du in die Wirkwortlerreihe geholt, so das dein Gralsweg ist.
Es gibt deren viele, im Großen Kreis der mit einer Sache Befaßten, nach deiner Eignung.
.
Wort betritt man; und wartet, daß es sich öffne und dich in Dienmut rufe. Dann sprichst du raumwahr vor allem.
.
Behauptereien ichichich…. damit sperrst du dir diese rechenden Reiche selbst jeden Tag tiefer weg und zu.
Es wird nichts verweigert, außer von dir selbst.
Der Grund kann sein, daß du noch zu reifen hast, tiefer zu reifen sogar begehrst,… wenn man Wesentliches falschlaufen sieht, kann dieser Wunsch sehr stark werden und zueigen wachsen,…

also Wort zeigt karfunkelnd klar, wo dein Dienen steht, da du.
Alles Gute, alles dranzugeben ist NIE leicht, und tust du das nicht, bleibst du hohl und schal.
:
Ich liebe Gott und das Christkind als Bild für den warm zu umneigenden Menschen, sein ganzes Menschenleben lang.
Kostbarkeit wächst, wenn du Zeit und Raum und Anrührungen lernend in dich bauwerkstelligst.
Sei’s dir gesegnet!
Gott ist dunkel und zart, aber ganz ganz weit…….. er verliert sich im Dunkel des Kosmischen Lichtes und dessen anderem Leuchten.
Wir sind warme Menschen, in Klängen und Düften und Farben und Erntereife des Tages mit guter Müde, und Ernte der Nacht, frischer Kraft.
.
Es liegt viel Raum im Wort;
wenn du und ich es ritterlich sprechen, freiend statt vollrammelnd und bodenentziehend, durch den Begegnungsraum dem und der uns Begegnenden.
So bitte nicht.
Wer am frischesten und flinksten und willigsten hingebungsvoll lernt, DER macht den Direktor!
Weil das läßt gewichtigträges Erklären, und rennt den Studierenden lernend voran.
Prachtvoll!
.
Wer soll dir Gott erzählen, als du mir und ich dir?
So wie ich dir nicht Mathematik erklären werde.. ICH hab das nicht drauf
_______________ viel Freude z.B. mit Schatz’s Oloid, das Sie in Sonett auch widerfinden. Ein?? umgekehrter Würfel, echt cool, weil nicht rotierend, sondern viel lebendiger…. _______________
.
Wenn dich das Göttliche interessiert, bist du dein eigenes Studieren; vorsichtig und dankbar für jeden Menschen, welcher dich anrührt und darin befruchtet, der oder dem du vielleicht manches Mal lebenskräftige Mitakustik zu sein, erleben darfst.
Das Beste entsteht immer als Drittes, immer.
Es ist die Raumneigungsgabe schön sich in ihm bewegenden Wesen.
.



Wir sind SO wahre / das ist durch und durch in einer Schwingung modulierend, statt uns in drei brechend, sodaß IN UNS Wände sind, und wir verdreifelt, ad. es.
////
(kompl-EXE)
Menschen, daß wir Liebe zu
unserm Seeltun – und die ist IMMER DABEI!, und das uns fühlbar – fassen
können wollen
/ wollen können.

Wenn ein Baum sich als Mensch versucht,

Verfasst von admin am 23 Jan 2017 | Comment now »

Wenn ein Baum sich als Mensch versucht,

beginnt seltsamer Dinge + Dingsbumse Füh
len,
an der Efrühling’.


Ich lebe nicht,


ich LEBE NICHT!
mit einem ständig vermischten
___ mit denen anderer
+ damit als deren Emotionalspielerei-
ableitungs-Tun ___
Sternenkörper
..Sternenleib. ______
-
+
+
+
-
-
Der String of Essence(s) - wir Waldkontinent-Herzlymphemenschen… mit einem jedem einzelnen eigenen Einklingen mit der Erdeachse /Planet-Weltall-Gesangfallendsteigendes/ auch… und dem Steigenden und Tieferwurzelnwollenden
als Wandergarten,
in welchem unser Werden
nicht nur von Geburt zu Tod uns //wirdenkens’so/spannt
— die ganze Jesuschristuspaternosterei mit Todgolfloch_____
sondern klar und wahr Gewahrtragen-wollen macht.
.
:
.
Wir können echt nicht, da wo unser – jedes’  Wesens Weit=Ganzatmen schwingungsbeginnt ___
also unser
einzelner = MIT – Schöpferwille ( -kraft,
-geist, -fülle!!, -xyz)
.
uns
ein Männergesicht
hirnnageln.
-
+ das dann hirnschnacksln,
statt Wertschätzung des Mitmenschen,
der Begegnungsgärten + -gesten + deiner +
meiner selbst
auf
Der Meister - und meine Begeisterung, DIE AN DIESEM BREMSEN SOLL, den du da hinrkaugummi kaust, was du mit Gott wenigstens nicht wagst als deine Aufmandlerei -
statt Gott als
Quell
ergartet
Allklang
mich.
____________@
__________________
__
.
_
Ich bin,
Mensch,
dem
Grenzenlosen Heim,
..
nicht ein Vorstellungen-
daueraufplusterlein mit
Herziabgasen in anderer
Sternleibschwingen
/körper, feinen/.
.
WIR BRAUCHEN dieses Ausschwingende,
darum sind auch unsere Märchen die Bibel Europas,
weil genau DAS uns erlaubt, mit der Süße unserer Seelen, die anderen Menschen zu beten und betten und auch zu geben, uns selbst
zu fassen,
weich und weitend zu lieben,
und zu fassen, schön.
______ dieses Bibelgottgekeife, welches uns da Jesus Christus so wundervoll übermittelt, mag recht sein für Menschen, welche WIRKLICH IHRE MITMENSCHEN eben SO fühlen. Ich TUE das nicht, sage das auch nicht leichtfertig sondern mit reichlichen 57 Jahren als, ja eigentlich, Denkerchen immerschon, das ist a Rasse, offenbar.
Wir sind keine Heißelandstricherasse, hier hat uns die Erde Bäume-getauft, während wir seeleinregneten, und die Wasser fließen reich nicht nur über Moose, Farne, Flechten und als Gebirgsbäche die Berge bedotterblumt herab. Wir haben daher nicht das Lagernde und das Flüchtende oder Rennende, wie die herrlichen Berber oder andere Heißerdeteilemenschen, wir haben den lange Atem innen auch: langmütig, gemütvoll, auch Schulterschluß und Treue Dienste ist da so Einiges der Wörter.
.
Wenn Sie diesem Vater Unser Jamben-Dactylus-undsoweiter zuleibe rücken.. werden Sie merken,
ich welche Kurztaktigkeit und seelische Kurzatmigkeit
SIE das führt.
Der Mensch hier ruht auch, der Mensch hier will LIEBEN, UM ZU TUN, da man instinktiv – die Seele lacht einem dann, auch wenn es harte Arbeit gerade zum Beispiel ist, aber es fühlt sich richtig an und gut – weiß, mein Fühlen ist meine tiefere Kraft.
.
Wir haben nicht einen Schöpfergott irgendwo picken,
, wir haben dieses Gottesdenken entfaltet, schon keltisch und davor, _____und auch wenn unsere Kultur Sprünge hat, WIR GEHEN VON GENERATION zu Generation…______ und übernehmen so auch WEITERAUFFALTUNGEN VON VOLKSTHEMEN.. so wie meine generation eigentlich och stark 2.Weltkriegsberührt ist, in diesem FEINEN, welches die Generationen untereinander wurzelgrundweitergeben, wo man langsam erst hineinwächst… hier geht nicht BÖSE, SCHLECHT, hier geht die edelste Mitarbeit am Raum deiner Kultur, wenn du in GEschichtsepochen hinein verstehen zu beginnen darfst, und
als
Mensch
reich und weit
Garten des Begegnens dich werden fühlst,
öftermal
einfach weil ein tief
gesprächsbereiter mit dem Leben ebenso
Mensch
dich trifft

und Gesicht und Gesicht werden Raum
und Raum-T-Raum,
und Gott geht
wie du und ich im Gespräch..
seinen Dingen nach
.. und alles ist eins
..
in Schwingungen auch..
statt FESTGEPFERCHT
als Sünderwürfel immer DICHTER du und ich
seeleerstickt.
.
Gott ist, Christus war, und
ALLEMAL
bist ER DU nicht.
Also reden wir Gott,
und trachten wir jede nach eigener Meisterschaft,
die man sicherlich nur
gemeinsam mit anderen,
welche auch diesen mutvollen Weg des Großen Gottesdankes
gerne
gehen
und leben.
:
:
Das Fließgefühl ist Harmonie,
das als Hirnwürfel umaduma-
stöpseln nie._

Damenamen, BriP






Gott, also das Göttliche, unser Fließenstrukturieren —

Verfasst von admin am 23 Jan 2017 | Comment now »

.

Gott, also das Göttliche,

unser Fließenstrukturieren  Unendlichresonanz
+ so wir das wollen,
Archimetrierung -
LebendigMaß-gewußt
spricht aus tieferem Schweigen: uns Wesen.
Und so auch du und ich:
spreche ich aus tieferem Schweigen,
mischt es sich: in dein flaches,
und bewegt es/dich doch__
schweigst oder sprichst, bist, DU
aus tieferer Stille __ und auch ich -
formensich darin
Gärten, Raum, Lande
WO GOTT NICHT
TOTgewollt da so gewußt (nur so zugelassen:
im Mitmenschen von auch
Menschen) ist:
WAS
UNS
JETZT
noch KRANK (dünn)
macht@.
.
Nur die
Losgerissenen
bringen
frischen Atme_n
a
t
u
r
.
g
e
b
ur_T
GOTT
gut.
********
Ich lasse dein Gebetgeben zu;
gib Deine Gabe dem Raum
und mich auch.
::
ich lasse dein
Gebet NIE zu,
das laß die
Kleriker weiter
gurgeln.
Sie
lie
ben
Got
tni
cht
. Nicht in dich
nicht in dir, nicht in
sich.
Arme
Verderber,
und
sollen
sEiEn.
_ _
Tiefe
Lach-
Schlaf-
Gestal-
ten,
Gottes
Freuen
am
Scherzen
Ÿ
.
Man hat nur sein,
die eigene aussage:
SEI ES DIE
DEINE! tiefend
das sch_Ö_n.









Es gilt, ein Geistiges zu bewirtschaften ___ weil es einfach da ist.

Verfasst von admin am 23 Jan 2017 | Comment now »

Es gilt, ein Geistiges zu

bewirtschaften
___ weil es einfach da ist.

Es gilt, ein Geistiges des Landes
zu bewirtschaften, als Frucht
Bäume Blüte ___ ErdeErleben
HOHES LEBT/liebt Göttlichkeit/
IN DER VER-WENDUNG.
(seiner selbst daran, damit da kein Miesverstehen biberbaubaut, gell)
Mit Mono-Pol
Ichsierung
LEBT
kein Geistiges-
fühlen.
-
FÜHLEN __ nicht wissens-vorformen,
so würgst du Gott + Mitschöpfungsauftrag
JA AB. +DAS: I_S_T unreligiös.
Und soiisd need mid
dia, need miid
aundare
duan.
Do hoost ka Reechd dazua +
sfoat ollewäü bled
wem aine, du&dein MIT -
Mensch
..
..
.
_
und das geht nur
als fließen könnendes,
da so Gehaltenes in Willen
Gespräch
Gesprächwerdenkönnen
Gespräch fragen und es ersteht.
Das Geistige __ der Mensch
im Land, wir: und die das
arbeitenden Organe.
Organist!! ______
MEIN Beten
kann nur um das
Alles gehen, mein
individueller Gott
KANN nur das Ganze suchen. AUS DEM
Geschehen die Formen,
nicht einen Menschen aus
eines anderen
Menschen Hand u.
Hirn
stoppt oder
rinnt – Mund.
.
Schaut, wie die
Alten liegen __
schaut, wie die Herzen
Wort halbtot
vergessen,
___wir sind, durch die Generationensaftthemenwurzelgeflechte, in die wir hineinwachsen als Einzelne durch Raum und Zeit durchin uns: MULTIPELST SPRACHLOSE.. du sollst nicht merken, ist, was manche Leben schon um die Dreißig nur mehr ausmacht und der Mensch versteht, er wird keine andere Lösung daraus findenkönnen, aus diesem Tabufilz, der aber durch Leben noch dicker wird, als den physischen Tod, sich verabschieden aus dem so ungewarteten im Geistigen / Wortgewebefreiraumfluß/ Raum____
Gebet leben.
klar, gesund____ ____ denkerisch – planverarbeitend geistig
(vorgegebene Dachideale – IMMER FALSCH! denn ich bin nicht du – ersticken das uns hier menschlich natürliche im Freuen Gehen, Gehenwollen…. die Jammertalödie… ist, soweit ich es zu verstehen vermag, nichts Europawirklichwahres. Wir haben diese innere Kriechhaltung nicht. Wir sind keine Gnadeflenner, wir sind nicht das gesamte Leben lang tothypnotisiert, wir erzählen auch unseren Kindern in Süße, die ersten Denkwetterschritte in Märchen, wo das Göttliche als Geneigtes und Nährendes weich um seine Wesen Leben fügt).
geistig gesund-heil / bitte NUR Originalwortsinn/ __
heilig: tief schön—–
— von Schuld/unslaberei
zu Rede
zwischen uns.
.
Lehre dich selbst,
wähle SELBST,
wo du wieder aufgrünst,
aber bitte TU das. Wir wollen NICHTS
an Kranktum der
Trägheit
und ihre/r Wahne
weiter noch, verlieren.
____
Gefäßsein ist kostbar ___
und schlicht des Gottvollen
Stoffesingen.