We Water-takers, Will I Am – Welcome /Enrico/ I Am….. Wahrwasser Mensch, lebend schenkend, lassend Raum, Raum webend, leise einzu atmen, zu od.(e)N

Verfasst von admin am 10 Dez 2017 | Comment now »

unter

http://runesecrets.com/rune-meanings/laguz-rune-meaning-analysis

finde ich

However, because water is the essential unifier of all Life, Laguz teaches us that Death is an illusion created by our fearful ego, that our fear of death is ultimately just a pathological fear of losing our ego identity. This begs elaboration.

Most of our bodies are composed of water, which upon physical death will return to the great cycle of the world’s waters once again. It has passed through and been recycled by our atmosphere and all other life, since the very beginning, and will continue to do this until the very end. Even as we live, our fluids are only with us a short time before being traded anew, and rejuvenated.

Our mineral composition, too, follows the same principles, as does our energy (as energy cannot be created from nothing nor ever cease to exist). It follows that aspects of our consciousness too are borrowed from the universe for the sake of this temporary ego, and are permanent, eternal components of the cosmos.

So what is there to lose upon death save that very self-reflection that prevents us from seeing into the depth and unity of all things? Laguz holds the key to unlocking such secrets, if we dare to reach into its well to seek our true selves. We have tale that Odin magically did just this when he removed one of his eyes to plunge it into Mimir’s Well, thus revealing all things past and present to him. The psychic powers of clairvoyance and clairaudience are thus clearly governed by Laguz.

Ich denke mir, es ist mir egal, woran es jemand festmacht…. ich liebe Wort, welches in die Freiheit des Fühlens zurückführt. In das Abenteuer, in die Liebe, die wirklich das ist: in das Lieben, das man und daß man, hier I St.

_________________

Ich möchte, und es ist ein reifender Wunsch, Tautropfen im Dom, also Tau im Fügen, schreiben.. aus dem Raumgesang einzelner Stellen, welche das Domgeschehen ausgestaltet hat… immer schon wurde darauf Unser Wandelndes Wort und Fühlen auch; so wie die kaiserliche Grablage laufend auf frische Lebensfeuchtigkeiten, uns, die air darantreten, trifft, begegnend auf Ebenen, wo wir noch fruchtbar sind und nicht von uns selbst totgedacht und voneinander kaputtbefohlen….. wo Leben uns atmet, trotz unserer Unvernunften und Schmerzen daraus, und Heißtreibereien, “siegreichen à la Pro-Duct Dr. Heinz Parachristus”…. Wort unheilig, da man selbst Menschen und nicht dem Raum Wer-k–tzeug.

….. räumen, raunen, raumen….. rrrr -Aohm____________ wollen wir uns wieder erinnern, innen, innig, an wie heilig der Raum ist, da die Quelle allen Darinerlebens?

Wasser ist der Gesang aller Wege… Zellengefaßtes Lied, das in dir singend, du liedgreifst, wie du andere siehst, fühlst… lassen wir einmal lieben als Zeitwort, das lange schon ana-tomiert nur als Schnitzl denklich uns frißt…. Verstümmelungen verstümmeln.. ist das gelernt, nun? Austeilen im Schwange, einteilen ohne Quellkenntnis, Verteilen eiligst…..

____

_____welcher Weg wächst gerade dich?

kenne bitte deine Quellen,

sonst ist jede deiner Gesten als Lied Qual.

Einklangquellen

wie du sie webst und ich anders

sollten uns Menschen zu Musik zurück ins alle…. schönwachsen.

Große Zusammenhänge lieben,

und kleine als persönliches Glück wahr DARAUs, wertschätzen, genießen.. auch hüten, FÜR

.

Der Schönheit der Freiheit des Wesensgesangs des anderen Raum geben – - in Wahrheit geben wir in unserem Inneren Dialog… weit weit bereiter der Häßlichkeit von Momenten des anderen Raum; es mag das eine Altlast unseres Gebetschwätzens sein, wo ja auch böse und gut…. eher banal dahinlamentier’n, hmmm?

Gewohnheiten auf Förderlichkeit und Güte überprüfen, immer wieder einmal.

Es GEHT anders, in genau derselben Umfeldbewegtheit… innen hat eine gigantische UND UNGENÜTZTE Freiheit.

Grundlegende Fröhlichkeit, Freude, Leben zu dürfen….. durchwärmt

ganz anders: dieselben Geschehnisse, einfach weil viel Gutes aus Weite

miteinfließt.

Weltverbessern mag eine gute Sache sein,

was gut ist, man zu Erlernen erst von einem selbst, vorfindet: danken und ausbauen, hat wohl grundlegende Kraft.

.

Dieses laufende Unglücke-an-anderen-abturnen… ist wirklich nur mit der Kultivierung eines laufenden Dank- und Glücksgefühl als Lebensgrundton auf frischgutes Niveau zu heben. Wir alle gemeinsam… sind so oder so der Grundton. Es bedarf großer innerer Disziplin und Willigkeit, hebt damit aber daraus heraus, das Leben zu “erleiden” und mit hin- und herummanipulieren sich letztlich ranzige Glücksfetzerln zu “er-ober.n”___ der tiefe innere Einklang kann nur bis “wahr, schön” wieder von uns selbst in uns selbst freigearbeitet werden. Edle Ehre bei egal welchem Stand.. kann anders ich mir nicht vorstellen.. es treibt dahin und man mit, hoffnungslos jung schon, auf den “Tod” zu, sonst. Format, eigene Raumhaltung im eigenen Herzen, der eigenen Seele… ist Anstrengung, aber eben klaren Wettern immer wieder DAS Gefäß wohl. Und das Begegnen wird plötzlich nährend und reich oft und oft.

.

Es wird die Geborenen, die Geburten also.. wieder die Liebe zum Raum, in dem sie am schönsten erklingen, erfassen, wenn wir wieder verstehen und dazu stehen darum wahr auch, und wahrend diese Kostbare Einwebung der Völker in die drehende Erde und ihre Zeitgebungen, auch dir und mir…… daß unsere Länder nicht flache Geo-Grafica sind, sondern unser hochfeines je Gruppe, in unendlichen Zeitläufen von uns Menschen auch, ausgestelteetes als mitschöpferisches Mitlied. Die Ehre und DIE WÜRDE, als etwas Besonderes jeder schon GEBOREN zu werden… wenn Lauschen und Hören wieder als Gebet gelten wird, und nicht nur Hammelgeplärre.. ich stemme in alle!!!! _ und Bockverweigerei… ich hänge herum, Mann war ich nie, warma (war ich?) zu unfromm zu DieN-n.

Ich hatte Leib,

aber wollte diesen nicht leben.. lieber Jammern! DAS beeindruckte damals.

Es war eine Zeit ohne Kino…..

Wenn ein Domorganist von seinem Mitschöpfertum spricht,

dann würde ich meinen, er meint damit nicht Recht nur.. sondern Treuepflicht. Man kann es nur ihn selbst fragen. Pflicht ist Lust und mit Beten eins, wenn man diese für sich findet, welche ganz als man selbst, weit über den Atmenden selbst und seine Werkwerdekraftfeingänge hinausweist. Man weiß, wenn man etwas über einen selbst Förderliches wirkt.

Und genau das.. ist die Grenze, die nur du selbst dir gibst, frech.. oder jeden Tag deinen Dienst an deinem Lebensplatz mit Treue aus dir und dem hohen Wir klar, versiehst nach Kraft, statt den von anderen dauernd zu kontrollierenden Affen zu turnen, auf der Raumkultur des Landes, welches Heimat oder Station auf deinem Lebensweg, Herberge in Not oder Schönheit, ist. Tausche Raumtreue gegen deine Treue, damit etwas wird aus dir, das Raum und wir gut und Gut hier, recht nennen können!!

Meine Treue regelt kein Gesetz, und ich spreche wahr.

Das Hören, welchem Raum FEHLEN KANN! _ da ist etwas nicht aktiviert oder vorhanden, was hier hierhergehört! ___ welches sich in mich auch kleidet… ist ganz anders streng und wahr. Da humpelt jede Exekutive oder Rechtsfindung.. lahm hinterher. Und aus diesem Hören auch….. spricht wohl das Edle in jedem.

.

___________ bitte keine Denkweisenheime mehr ___inetwa was uns allen innengeschieht.. LUMOS:

J.K. Rowling: This is Lumos – YouTube

, und Konstriktionen dazu in Denkwarenhandlungen. Gott ist, ALLE anderen und alles andere.. ist nur Teil des Liedes, wie du und ich auch. Also Wahrquell wahrt durch die unzähligen Lauschenden.. Rilke sagt’s besser:

Vor lauter Lauschen und Staunen sei still,

Vor lauter Lauschen und Staunen sei still,
du mein tieftiefes Leben;
dass du weisst, was der Wind dir will,
eh noch die Birken beben.

Und wenn dir einmal das Schweigen sprach,
lass deine Sinne besiegen.
Jedem Hauche gieb dich, gieb nach,
er wird dich lieben und wiegen.

Und dann meine Seele sei weit, sei weit,
dass dir das Leben gelinge,
breite dich wie ein Feierkleid
über die sinnenden Dinge.
Rainer Maria Rilke, 19.1.1898, Berlin-Grunewald

.

.

und:

Denn nur dem Einsamen wird offenbart,
und vielen Einsamen der gleichen Art
wird mehr gegeben als dem schmalen Einen.
Denn jedem wird ein andrer Gott erscheinen,
bis sie erkennen, nah am Weinen,
daß durch ihr meilenweites Meinen,

durch ihr Vernehmen und Verneinen,
verschieden nur in hundert Seinen
ein Gott wie eine Welle geht.

Das ist das endlichste Gebet,
das dann die Sehenden sich sagen:
Die Wurzel Gott hat Frucht getragen,
geht hin, die Glocken zu zerschlagen;
wir kommen zu den stillern Tagen,
in denen reif die Stunde steht.

.

in http://www.rilke.de/gedichte/das_buch_vom_moenchischen_leben.htm

… nicht zwischeneinander nur gegenruckeln, in sich lauschen und aus dem Weiten und den Bahnen… Stille, das ist guter Raum, hereinahen und einander steh’n auch; der fröhliche Mensch.. darf nicht weiter eine Rarität bleiben.. es ist gottlos, wenn wir uns so geistlos aufführen, geistlos mit Allüren. All the World’s a Stage.. ja gut, wir

sind

Menschen,

Fühlblühender Kosmos.. dein GEdächtnis, deine Vorstellungen, deine Sinnesfelder und wie sie dich anregen und bespielen..

dem Dank, und nicht einander das aussackln woirgendgeht.

Es war nicht so,

und niemand kann es befehlen.. daß wir einige zu “Herren” weiter wählen, an denen wir dann uns einfach abturnen.

Du bist, und deine Ehre irgendwie.. soll dich unserem Auge der Seele.. immer umspielen, seist du Kind oder alter Körper, und reifes Menschenwesen.

.

Ich weiß es nicht.. Wort muß wieder Quellfassung werden, jedem Quell, dir, mir … dem wogenden Wir________________ Zeit

____ das Meine 🌿 _______ ____ das verehrte private Ihre?

Verfasst von admin am 09 Dez 2017 | Comment now »

ich weiß, männliche Inkarnationen nehmen sich anders aus dem Fließen der Zeit, als See.. als Frauen.

.

Ich habe aber beides sehr lebendig in mir, mir ist Zeit und Raum Leises Sein, welches manchmal plaudernd wird…..

also das aktuelle und die meisten Weltbilder,— betreffen mich nur als Schilderungen, wie andere ihr Leben auf der Erde erleben und als diese respektiere ich Religionen ebenso wie deren Kleinausgabe, Menschen.

.

/NICHT befürworten kann ich leider Mißbrauch des eingeborenen Gefühls für innige Ergriffenheitsbereischaft durch “Priester”gruppierungen, welche sich zwischen den Menschen und das Göttliche Insichgespräch palavern. Denn das schadet zu tief zu oft, und zu lange…///

.
Wie wäre es mit einem Du bist mir Körpergebet-Liebesgesdicht unterm Christbaum…. Ihrem.

Mir gerät eines inetwa so…….

:


Ich möchte so gern.
.
Kostbar mit dir liegen,
Nur
dein Fühlen fühlen
als gab’ es


nicht dich, nicht mich,
schlicht

manches raumt
fühle’s

:
:


Schreiben ist einfach: in die schönsten Empfindungen sich versenken, bis Erinnerung als Wort auf das Papier wächst, zu eigenem Staunen über, und großer Freude an, der Schönheit der Worte.. die da plötzlich stehen,
und du geben kannst, wem du liebst.

Einfach… Fühlen schenken, welches in dich gesenkt ohne Zeit in dir nun blüht….
.

..look into your future, with all the richness of your “old”, proven self! You’ll be impressively young_________ with THIS, your experienced strength and creativity..

🎄🎄


… vieler Arten:

http://www.deutsche-liebeslyrik.de

Strana luce
Una strana luce si è accesa nel cielo, forse era una stella che illumina il buio. Strani rumori incantano il Cuore, volge la sera al solito tepore, e se segui quella stella ti porterà lontano in un diamante azzurro color arcobaleno, specchio di luce, sul mare che tace, tu sei la donna che a me molto piace.

Autore: Maurizio

..

Charles Bukowski, “Quando Dio creò l’amore”

Quando Dio creò l’amore non ci ha aiutato molto
quando Dio creò i cani non ha aiutato molto i cani
quando Dio creò le piante fu una cosa nella norma
quando Dio creò l’odio ci ha dato una normale cosa utile
quando Dio creò Me creò Me
quando Dio creò la scimmia stava dormendo
quando creò la giraffa era ubriaco
quando creò i narcotici era su di giri
e quando creò il suicidio era a terra

Quando creò te distesa a letto
sapeva cosa stava facendo
era ubriaco e su di giri
e creò le montagne e il mare e il fuoco
allo stesso tempo

Ha fatto qualche errore
ma quando creò te distesa a letto
fece tutto il Suo Sacro Universo.

..

Ho amato
Ho amato la semplicità delle tue labbra, ho amato le tue carezze di vento, ho amato i tuoi baci frizzanti, ho amato i tuoi sogni in dissolvenza. ho amato il tuo corpo nel fuoco d’una notte dove ogni cuore realizza i suoi sogni. Ti ho amata di un immenso amore, eri importante per il mio cuore, che ora vaga e vola, in grappoli di stelle.

Autore: Tonino

____

Lösch mir die Augen aus

Lösch mir die Augen aus: ich kann dich sehn,
wirf mir die Ohren zu: ich kann dich hören,
und ohne Füße kann ich zu dir gehn,
und ohne Mund noch kann ich dich beschwören.
Brich mir die Arme ab, ich fasse dich
mit meinem Herzen wie mit einer Hand,
halt mir das Herz zu, und mein Hirn wird schlagen,
und wirfst du in mein Hirn den Brand,
so werd ich dich auf meinem Blute tragen.

Rainer Maria Rilke, Sommer/Herbst 1899, ?

Des’ Leben ist mir Gebet geworden.

Verfasst von admin am 08 Dez 2017 | Comment now »

Es betet! ich nur auch
.
Du suchst kraftvoll?
Da ist es!
Großem Fügen Werkzeug wille-n.
Dann ist ich und Wir in dir
EINE ERDEK.R..AF.Th__
strömt grün,
unter Sternen goldblau___
.
bp _ bitte kommt, und wir
lehren uns wieder Hören als Sein.
(und fügen’s in Wort auch,
welches wieder Wesen wahrt, will, wallt + wächst)
edel
+ echt,
still.

-
Gott ist zart.
IMMER zu erst, zart.  Allemal,
_Europa aus und im
Lied⋅w⋆Erde~~

.. es geht um die Demut und den freundlichen Mut und die ehrende Lust

Verfasst von admin am 08 Dez 2017 | Comment now »

es    geht um die Demut und den freundlichen Mut und die ehrende Lust

sich denkend auch

in die weitüberunsMenschengroßen

Zusammenhänge

einklangs ein zu fügen… Ein Klang, viele Erklingungen, jeder erklingt als weichleise eigenes Mitlied… auch der dümmste Trumpel.. fiel daraus heraus, in ihr, in ihm UN-begreif..l-ich..ähh Weite.. ohne Halt: hilft halt!, denke/n wir/ na-ch, das andere Ich, welches sich selbst hörend wächst, da zu hören in sich selbst..ange-HALT-N sich find@

.

verdummt halte ich für wahrer denn „du-MM!!“ _ einfach auch weil es Bewegung und damit Wege… will.

Urteil sind viel zu oft.. ohne Wille über sich hinaus. Paradebeispiel Christos..gesalbt, ja.. gut nur für Schlechtmacherei „seines“ Gottes als Pfuscher und uns als Gepfuschte per Geb’UR-hth…

man vergibt sich nichts, wenn man sich nicht für FASTGOTTSELBST hält als Wesen, Mitschöpfer, statt Hirnjäger und InanderenGOTT-Totredende—r.

hmmm?

Ja, und so NUR!! bp…. ? Doch, gell…?

_________________

es    geht um die Demut und den freundlichen Mut und die ehrende Lust

sich denkend auch

in die weitüberunsMenschengroßen

Zusammenhänge

einklangs ein zu fügen

weich und lauschend

zart klar und kraftvoll wahr

______ nicht  MEINDEINtod-tot&not

(eine idiotisch undankbare Weltsicht macht zu bedauernswert denkunfähigen da denkdauerklebenden an jedem blöd-Sinn NieImLied-un, letztlich-Menschen ____ bis du stirbst und aushauchst.. werden wir von dir kein Mitwerk erwarten dürfen, da du keine WERTE TEILEN WILLST. Und so verhinderst du, und dezidiert und genußvoll, Glück, welches über dich hinausgeht harmonisch, und dir nur per Herz zugänglich wäre.. DAS HERZ aber hältst du als Räuberhöhle, grINs End’….. tu das, nur wer nicht frei gibt, hat auch keinen freien Zutritt.. SELBSTGEWÄHLT DAS VON DIR gegen..was du für mich hältst, da du Naturen wie die meine gar nicht verstehst, da nicht Andersartigkeit als interessant und bereichernd DEIN WESEN – nicht nur deine Taschen oder DEIN Wohlbefinden – siehst. S’Schaißhäusl deiner Seel’ mach ich dir nicht! Und nicht meine Kinder. DENN zuallererst: erzöge das DICH nicht! Und wir sind nicht für Morden sondern für Erziehen. Was bei sich selbst beginnt und laufend mitgeschieht oder NICHTS, wahr, geschieht je.. als die Wiederholung von Sichgenußbesorgung.. das kann’s ja nicht sein, denn jedes Fest hat seine Vor-Bereit________ spannend, gell? : UNG. Unbereit ist NICHT Teil aus eigenem Willen. Achte ich deinen freien Unwillen, halte ich einen wahr gegen; UND WIR KOMMEN INS GESPRÄCH wahr. Sehr sehr kostbar, das!!!!________ una questione di pelle, quella buona, vera, sana ___ che auguro a te, di cui ho bisogno per me e tutti gli altri, chi sempre sia, di venti)

.

denkfix-iert-irr-irrt

(du kannst nicht Gutdenken beschließen, wo Denken WAHR dialogisch sein SOLL… Wort hat Regeln, und Denken ist Wort im noch korrigierbaren, da feinen sollte das sein statt starr-ALTDENKERISCH!!! Spiel…… NICHTS in der Natur begehrt anderer Natur zu sein als der eigenen im Mitlied….)

.

denkfix-iert-irr-irrt

zu 3 Denkuraltfeindmodelle

gummizustarren+ – scharren

.

Das Herz – Einklangsorgan-

con – zert

.

pro  da  im = in

W e s e n _____

___ver – wesen  war

___verwesen, wahrend versehen… DAS ist gerufen, schlicht von den Umständen der Umstehenden…. in was gemacht ist, daß alles kracht, da wir Träume in Uraltmannsmanier gegeneinander dauernd führen nur können, da die Heiligkeit der Eigenart ja seit Jahrhunderten, statt kultiviert zu werden als Lebensgespräche, nur niedergenadert von diverser Ideen Priesterschaften, sich findet…

HÖREN ALS BETEN! Und MUT zum eigenen Insichhören als Hören zu stehen… und damit zu Wandel, Entfaltung und ALS Mensch zu Menschen, welche AUFGABEN SPANNEN, und nicht Befriedigungen und Wohlbefindenerraffung nachzugehen haben.. regiere dich selbst! Wer sich nicht selbst befiehlt, bleibt immer Knecht.. der anderen. Seelisch, wesenhaft, in der Art, in der Abhängigkeit…

Wir sind ein Meer ungesund gewordener Abhängigkeiten, welche WEIT mehr fesseln, als entfalten, was Aufgabe des Lebens wohl ist. Das Leben ist Gebet, und nicht Matratze.

WENN sich jeder nur fürchtet, gedacht zu werden, DENKEN WIR FALSCH = unsere Denkkultur ist im Eimer.

.

___ ver – wesen war

nun Der Wesen Garten

wiederum ____

Kopfgegenseitigaufschrauberei

weicht als abgeschlossener

reichlich brutaler

__ Weltenversuch

.

wider Gespräch

und wahr fügen lassen

.

durch Hohes,

__ das uns allen Recht

___“Gott“ ___ g u t

(ursprüngliche europäische

vielleicht ++, b – deuten -(ung).

__du : und.

dein guter Wille

kann sich von dem der anderen

sehr stark und in vielen Weisen, wahr, unterscheiden… die gemeinsame Gesprächsbasis.. MACHST also NIE du allein. DAS ist der Irrtum, in welchem das arme gebibel/Import/fälschte Europa noch herumdenkrennt…. die Bibel ist grundlegend respektlos. Leider… Christi Gemeckere gegen Papa IST UND BLEIBT, leider, öde…

Erziehung ist HÖREN, nicht Gehorsam, wer sich draufpfropfen will, und solche finden sich IMMER!

.. hier wär’s, oder jedenfalls Einiges

we are the bests, the liebsts, the allemal mitdabeis.. issnich! __ und das gut: so.

..

↗︎➯➱

Ich lehre mich Lieben

anders als ihr euch; und

das ist gut so, denn wir

__also nicht am anderen herumfummeln, um DEM ANDEREN seine Unfähigkeit und seinen mangelnden guten Willen zu B-weisen, sondern achtend, und meinetwegen ist der andere eher Anfänger UND DAS STEHT Zu!!!! ES IST JUNG, und wird irgendwann Frisch dir dann auch wi-e-der sein!…. dem anderen ebenso wie dir selbst, Streben nach der VerWIRklichung des Guten, welche oft zuerst einmal das „EIGENE“ Gute verwirklichen wird wollen, das sind einfach Anfangsstadien, welche als Klassen aber auch eine Klassengemeinschaft bilden können sollen.. also der Lehrer als Retter ist a Bledsinn, DEN DU AUCH NICHT WOLLENWÜRDEST!… jeder lernt woanders. Das ist letztlich damit gesagt… und das Recht auf Irrtümer und darauf, Fehler zu machen, UND DIESE auszbessern als Etwas-lernen, Gelernthaben… jedenfalls als wandelnde sich Zugrundelegung… Generationen kommen, Generationen gehen.. Werte und Werke bestehen als Welten, welche immer wieder man belebt, oder ablegt oder neu hereinhört in die Erde_____

Wesen SOLLEN reich verschiedene

Gestalten und Gewebe

und Gebilde wachsen und

Vielfalt Atem sein.

-

Hören _ beten _ stehen.

-

bitte laß dir nicht nur urtalte Fertigmachtechniken beibringen, weil dir das Geld vom System__welches du neuen solltest, dankvoll: DAS ist in Traiditonen eintreten! Erbe antreten….  - b-ringt. MEHR braucht dein Mitmensch von dir, hier und oft und oft: als “weniger”. Weniger DEINE und mehr des anderen Ehrung und Ehr’. Stehen und stehenlassen, statt überall drauf und mitkugeln wollen.. vergewaltigen? Na bitte, was ist das Bibelgesött, das uns “Gutmachensoll” seit Jahrhunderten?

Frei… ist Verantwortung wählen, weil es mein Weg ist.

Und andere schätzen, welche beitragen, und ich darf es auch leben,

was ich selbst nie vermögen würde.

Gemeinsam ist kein Geknuddle…. es ist leise Wertschätzung und Abstand,

um dem anderen UND MIR und meinem Entfalten, welches Teil des gesamten Entaltens, Betens ist, sein zu WOLLEN.

Will you are! Will I am…. und das kann da darf: wundervoll sein, und sehr arbeitend und genießendruhend auch.. wir haben schon die Ausrüstung! Reichlichst!! Das Herz, der eiNklang als Wunsch und Lauschen.. darf wieder den Kopf zu rechten Empfangsstation machen, zu Orientierung…. Richtungenfinden, Ver-Stehen….  statt als Ichbinichbinichbin-und du drunter.. daherkoben zu wollen.. Zeit und Raum WOLLEN VERSTANDEN WERDEN, nicht nur eingetremmelt und niedergerannt in ihren Formen, oder gezüchtet unter gefälschten B-Ding-ungen…….  das hohe Lied…… ist ohne die Kraft klarer Anheimgabe NICHT wahr zu stehen. Bäume sind keine Luftballons. Meister nicht abgehobene Egotensakkln.

-

Wer frei entscheiden kann, HAT nur

die Wahl WOHL-WOLLEND. Und

frei entscheiden (zumindestens INeinem selbst)

K Ö N N E N Wir all-e.

/der innere Dialog ist KATASTROPHAL verdreckt und abgenützt von allem Blödmachrednern, die selbst nur herumwanken!!! Innere Rede ist Klarheitsquell.. da wo Lauschen, Hören, Fühlen eins wird… lächelt WAHR treu, und das ist auffrischbar, wie jede brauchbare für das Leben, Raumweisung mit-teilt.. wir KENNEN viele Wege dahin, für viele Naturen als Beginn; deinen GANZ eigenen Weg KANNST nur du finden, das aber ist Glück erleben! Und wissen, wie man das in anderen nun, da du es selbst dich lehrst und lehrst,mit weitenden in Harmonie-Einklang—Geweben, leise anklingt… Wenn Zeit Liebe wird – du also liebst, DASZ DU BIST! – kannst du den Grundton des Lebens in dir anschlagend, jenen anderer resonant leise erklingen machen… und zwei Menschen werden sich selbst und einander ..Menschen. Diese Dinge sind wahr, so, und wunderschön. ANDERS DAHINZUTORKELN macht also ECHT keinen Sinn! Und du bist nicht du, du bist IMMER Teil des Wir, also deine Verantwortung IST GEWALTIG! In jeder DEINER inneren Handlungen….. Gedanken sind zollfrei? Bitte: ist Leben Zölle????!_

.

Und  HIER :

_ darf AB-LEHNEND

_ ablehnend genannt

_ und ebenso frei abgelehnt

.

in feinen, rein wahren Graden

re – tour

sein da werden

BIS

das vom ANDEREN gegebene

(Nein!)Maß

Gegenmaß = ANTWORT klar

wahr + naturSCHÖN ist.

In der Wüste der

Gegenmessungen, Anmaßungen,

ANTI-DU!-Maße

.

braucht man sich nicht

zu  VER – irr – N!

.

Wo der Andere auf sein

NEIN beharrt gegen dich

oder mich

halte ich auch

dieses Grenzen__ organisch

.

ohne Hingabeorgien,

__krankes „Lieben“. Grenzen, Schwellen

Wellenquellen ~ ~ ~ ~ ~

alles fließt in seinen Arten,

und nicht: wie ich.

.

Ich habe im Gfüge

meinen Platz,

mein Auskommen als Gespräch mit dem Leben,

der ein mir zugewiesenes

Nein sein kann.

Und dann kann ich kein

Ja! erpressen.

__ Gott ist, Christus war

und Kopfdrüberwortler..

ritterliches Christentum ist

Europa ohne Hammel + Anbiederung.

Menschen, grad, echt.

Fühlen und (lieb-, bös-, x-)Lügen geht nicht zusammen.

..bricht im Kränken

zu Erkranken + Krank: ALLE.

Stark ebenso wie gut NIMMT Grenzen!

  • öfter mal ECHT BEFREMDET ORDER BESLUTIGT FRAGEN, wollen Sie WIRKLICH so mit ihren Bürgern umgehen, mit den Menschen IHRES Landes????!…. wir brauchen nicht andere fremdzuregieren… das waren wir im ersten und zweiten Weltkrieg auch nicht. ______ Zusehen, daß der anderen den Blick fühlt, und sich langsam… geniert, wo das recht ist….  bringt weit mehr, als retten retten retten, und sich Täter auf Niveau fastdasgleiche erzüchten ….
  • dem Einzelnen begegnet man anders als den PROBLEMERSCHAFFERN!-

Wenn ich

Wenn wir

Qualität, letztlich: Entwicklungs-richtungs(arbeits)wunsch

(für mein „Uns“ — wir dürfen langsam davon wegkommen, da Geld und sichetwasleistenkönnen

Werte seien, di per sè.. es ist das angenehm, aber unschöpferisch, vor allem als Beitrag ins Bestehende ist con-sum etwas mager…. als Lebenswerk Immerangepaßtheit (un-PROblematisch bequemgführig für meine Erlebensausbeute, recht nett, ICH!…. – , UND ANDERE sollen die webenden Grenzen mir guthalten.. öde, bitte, gell….)

.

als Kriterium will,

.

muß ich damit umgehen

können,

__ daß andere Menschen

__das nicht sehen

__das anders sehen

__das gar nicht interessiert und

__sie haben: Recht darauf

daß das Leben unendlich + für alle

da ist,

.

mich

und jene

.

auch.

_Ist Zeit gemeinsam,

_ist Raum – Regeln, die man

betritt (vertritt in anderer Weise, welche rein sein soll, innen-außen-mit-klanglich) und verläßt

.

  • was auch unser Reisen + Wechseln leistet! -

.

Liedwandel,

_nach den Landschaften

_der Gastgeberin Erde:

werde!

Glück? Das pro

______ Nas’_ Wege

Bewegungen_Wandel: Wachstum wesenstreu

..

Man raunzt und plärrt und keift einfach nicht die ganze Zeit, daß einem etwas wehtut, man so arm und hilflos ist, und MAN SELBST ABER SO GESCHEIT.. da verdirbt man ja anderen Menschen den Appetit auf das Leben!!! Das haben auch die anderen nicht mit uns gemacht.

Das Leben drangeben.. das Leben hingegeben SO DEKO… da speibst dich als arbeitender, das Denken und Fühlen, Mensch echt an Punkt.

Würde wer wertschätzt und sich auch so aufführt, fühlbar und nachvollziehbar laufend… ok?

Geistes-Regierung___?

Verfasst von admin am 07 Dez 2017 | Comment now »

Geistesregierung . Raumwahr-Un(g)smenschen

D A S  I S T

worum alle ringen, jetzt,

und noch wenige

klar reden + gehen.

Heimatkultur dienen, regieren, regeln…. gastlich allen anderen, welche

freundlich wahr gern sind.

Andersartigkeit sich vorstellen zu können, und wertzuschätzen ohne Notwendigkeit des Einverleibens, der Gleichmacherei, der Retterei mit sich als alles uniformierendem Helden, dem die anderen.. naja, die Depperln, halt… forsche tief! und genau da brennt’s…. sind, statt Individuen, welche ihren Ländern und Völkern mit dem eigenen Leben Bewegungen erarbeiten, schenken, geben, wie das Leben ist.

Die Würde verweigern.. muß Sinn haben, und.. FINDEN, wer sie wahr und treu sehr wohl ausübt,

unkontrolliert, aus Anliegen, tiefer im Regelnden als den Hinsehenden, was auch gut geschieht.. das leichte Gespräch!

.

_____ mit, wie NUN ES SEIN DARF: mit sich als Quell für das sie so willkommnende Wir.

Es war immer so…. die Menschen beginnen nun als Einzelne edel zu sehnen als Dienen und Beitragen, in Kulturen, Länder, Landschaften, Gruppen, Völker und Ethnien, und deren Gemeinsamkonzert Erde-Zeit. Ordnen.. geschieht immer wieder anders_________________ wobei tiefere Regeln entdeckt werden, gute gelten immer, und davon wegzugehen, bleibt Zeitgeschehen, das sich nicht einschreibt, aber doch lockert….. Ruhejahre des Nichtgeschehens, wo alles durcheinanderpurzelt.. ehe Innerem Ahnen und Ruf wieder Hören werden wird.

ALLE, ALLE Themen! Geschlechtlichkeit als Edles Schenken, der und des Einzelnen, mit vielen anderen Geschehen daraus, da darum natürlich gruppiert.. das St. Erben und das herrliche TodSEIN!.. also anderes Mit, wie stelle ICH mich zu Geschehen zwischen mir und anderen Menschen? Welche Qualitäten sind mir da unverzichtbar, was hat mich null auf seiner Seite? die herrliche Schwelle des AbWannHandleIchPhysisch?………  welche Rechte verflechten sich pro Landeswesen mit welchen Pflichten zu WIRhierLEBEN? _________ welche Raumgeschehen lieben wir und schirmen.. die Natur? Die Seelengärten, welche fein in uns ruhen und sich entfalten wollen, dazu aber auch Stille und Geschätzunsfinden als Herzwetter bedürfen…

spannend schön,

welche Menschen TIEFE ZUCHT, die schon steht – “war”… – zu beerben bereit sich finden werden,

und so zu reden verstehen werden, daß, nach ihnen sich zu richten, sich als strahlend förderlich erweist in der Erde und den Welten, welche “heute” kreisen als unser Bewegen mit Hemmnissen und viel zu freien Flügen, zu wenig  ernetzten, dem Wahn ohne Wann? <<;

Selbstständiges Denken in sich erziehen, und liebevoll die Unselbständigkeit aufgrund geforderter Veräußerung genau des, bei anderen, zu begleiten und leise zu lösen anregen zu können.. GANZ geringfügige Dinge anzuklingen, vorschlagend liebevoll, genießen…. Besserwisserei VOLLENDET als Dummheit erkennen, lachend.. durch die fetten Bänke, ü b e r g e h e n d  GENAU von diesen NachahmungsDreschInAndere”Denkenden” aktueller Uraltprägung, noch…. viel geschieht um diese IMMER IMMER gleich auf Niveau.. nie nix je ändern….

….

Adel in Edel nun,

Bürger tun’.

-

-

Zum Raummenschen muß man sich selbst erziehen,

niemand kann dazu ausbilden, niemand kann dazu berufen.

Man muß dafür geboren sein, und das Leben laufend ganz tief nehmen… DANN WACHSEN DIESE SCHÖNEN Raumschenkenkönnenden nahezu jedem – Menschen!

.

Meine Seele, komm wieder in mich;

wir wollen noch ein weiteres Stück

Lebens versuchen.

Meister, so zartstarkgroß, daß sie andere das zu werden einladen und tragen.

Wir brauchen, wer unseren Fehlern und unserem Streben und Versuchen ruhig zusehen kann…… und es verstehen, als kommenden Reichtum.

Oder Versuchsgänge, welche weidlich gezeigt schon haben, daß sie nur Not fruchten.

Wesentlich erscheint mir auch, daß Raum so gewartet ist, daß nicht jeder kleinste entfaltungsschritt des einen in den anderen knallt, und beide auf viel zu niederem als dem wahren eigenen Niveau dhinvegetieren, wozu gerade exzellent Angelegte leicht verurteilbr sind, da sie bescheiden sind im tiefsten Wesen, und bescheidbar somit viel zu leicht von gar nicht Tiefen, welchen nach kurzem Zerbeiß’ und Gekläff.. an dem ganzen, das gar nicht geahnt werden könnte, jedes Interesse am Zerstörten verlieren…. ohne den eigenen dämlichen Teil daran jemals sich selbst vorzurechnen. Also Prüfungen.. nicht viel zu kleine, sondern Hohe gradhalten, damit sie anstreben kann, wer Wille als Willigkeit zu gehen und nicht als Egotentüpferlschmalzerei angelegt sich findet.. DIE FÜR DAS GEMEIn#wesen KOSTBAREN nicht von den Wuzerln zernegern lassen, solange – und Gute sind immer weich – sie noch jung und weich sind, für weiten Wuchs, statt für Zerfledderung, von wer sonst nichts je leben wird, da Format schlicht….. happyschnell bleiben wird. Kein Wachsen zu Großen Wesen, Raumseelen, Ewiggärten, Nach dem Tod Geist um gelegte Werke! Ein Werk hinterlassen zu wollen, … statt nur schnell alles Dosen sich geöffnet zu finden, und diese ausschlecken, bis die böse Zeit es einem schwer macht und dann ganz streicht. SOLCHE sind anders zu halten, im Wesensgarten.

Wie es immer war, nur erneuert Unser Lernen im Wechselgesang den Raum, welcher tieft und neu aufschließt ws WAR durch was nun atmet…. unsäglich reich!!!! Und diese Hörenden wollen wachsen, statt nochmals niedergemäht.. nochmals niederzumähen… das fehle weiter Geben……

WENN DIE MEISTER schrumpelig daliegen, keifend…. genügt Lachen nicht.

Wer seine “Respektabilität daherdoktort zwischen Anmaßung, Herabmachen und eigener Mutlosigkeit ebenso wie Feigheit immer wiedermal, und Fauheit als Herzurlaub <<. DEM SOLLTE raumschwingungsklar das zu viele Wasser schon etwas abreguliert sein. DAMIT NICHT DAS Schule weiter macht, hmm?

Raumabwohnende an allen leicht erreichbaren Stellen, wo dich jemand hinschieben kann….. DAS sind keine echten Bande!

Ichglückliche Naturen und Wirbeglückte werden immer unterschiedliche Klassen des Lebens besuchen… oder überfordert sein oder unterfordert und nichtefördert bleiben, und sterben, als Geschöpfe und Mitschöpfer, ohne das Heilige und Heile in sich kennengelernt zu haben… die traurigste Art, das wrme Gefäß abzustreifen, irgendwie…. hatte zu egomanische Umweltfigürln!.. sehr arm….. und ein Verlust, welcher als dieser nie gewußt werden wird, dazu… ein GEschenk, irgendwo vrschimmelt, WÄHREND andere….. ichtobten nur……. Das Hohe Wir ruft…… freundlichstille Gärtner, welche jedes Wesen als eine Komposition liebenkönnen, und fügen so können, daß man damit zufrieden, das Leben als Gebet genießt… in immer leise andren Weisen des Webens…. das Eine Lied, zu Fest oft auch, gespielt…. in unendenden Raumwesenherzen, und anderer Ichschönem auch……

Nichtvonsichammeistenbegeistertmeisterschaften… sie können nur wieder erwachen, um dieser Zeit auch zu dienen….. es atmet so die Erde, auch in Menschen.

WER IM GEFÜGE den eigenen Platz einnimmt, welcher festbleiben oder sich laufend wandeln kann… dieser Mensch und diese Menschen in Willeallresonanz unter Freude an der Entfaltung der eigenen anlagen und Talente.. DAS orientiert. Hat das, und wird es allemal sehr schön. Werden die nur niedergekeucht von Kopfzugroßen.. hamma Schwierigkeiten.. grad ziemlich ecce, gell?

Regieren.. möge von rege!!! kommen und von reichen, aus Reichen, welche jdes Geborene neu und frisch sich erwandert, diese guten Gestaltengaben wandelnd, einfach dadurch!

Im Garten der herzen und Wesen und Seelen….. geht keine Hege, nur Verwüstung durch Dumofstandardbeeindruckegoterln……

Höherdimensionales Handeln ist so geborenen Wesen natürlich; macht das Gekeife der “Klugen” das anderen zum Feindbild, vermischt man was NICHT gleichdimensional zusammengehört, zu …. Irrtümerwirren, scheinbar ohne Ausweg.. es wird schlicht zusammengeknetet, was ganz anderen Bereichen harmonisch entstammt, und andere Bewegungsabstände wollen würde als gute, jedem der Teile. Denkeile? Ich weiß nicht…… gefallen wir einander so, in dem, worein uns das stellt?

.

Wir haken durch die Bank Verhalten nach alten Schemataabgeboten als untauglich ab, und der Mensch lernt hier in Europa, als JEDER.. fühlend denken, denkend fühlen, und an beiden Polen ebenso treu zu suchen, arbeiten, stehen, und Traue daraus zurückzubringen in das Wir. Meister sind nicht Solisten, sie ziehen diese heran, ebenso wie uns wundervoll schlichte Lebensgehende…. man braucht uns tief, wir sind die Geschehens- und damit die Hand-Lung-s-Erde…. die Beine, Wurzeln, Füße <;

schön!!

es werden sich also frische Meister der alten Art finden, welche still und treu dafür sorgen, daß wir unsere Freiräume schön vorfinden, und darin das Unsere beiragen können auch…. Der Baum und seine Träume.. Bäume Ÿ

Meine

Verfasst von admin am 06 Dez 2017 | Comment now »

Welle trage mich! Ich bin willig… steht herrlich die Eiche da.
.
Enden die Klettereien an sich selbst, des Ich….
.
das Erarbeiten von Teilen des Geschehens,
das man ist, das Sichaus- dassichentfaltungwachsen in Jahreszeitenlebensschüben…
.
ist man, als was man zu wachsen begann,
wieder gegenwartsinsgesamt, und ansprechbar in Gesängen… an der er_______
..
DU, wieder mir und dir ganz.
.
.
Manche Menschen, vielleicht jene, welche Schmerz vertragen, Dummheit also Nieänderungsver-Halten, wie es eine Hacke brav zeigt…
Werkzeuge, statt Wert-Zeuge..
.. öfter verliert sich Menschsein zu dem und dazu nurpurstur….

—- ermangelnde Mitschöpferharmonie wahr ab-lehnen und tieferer sich öffnen,

tiefer und wurzelnder hörend, still..

ich möchte tiefer lauschen, um dienen anderern und anderem mit der gesamten Herzlandschaft.. zu dürfen,

friß nicht meinem Guten seine Zeit,

es hat noch nicht

es hat bei dir nicht Ort; du bist noch Wanderung meinem Herzen.

Wie ich das seelesehe? Leicht zu sagen, dir auch:

//und ich wünsche mir SO SEHR, dieses auch manchmal als Sei wahr, Freude mir!! zu schenken vielleicht zu dürfen.. das wird einem nicht gesagt, if//

es gibt Menschen, welche meine Herzblüte oder MIR das Herzblühen.. zwei Abstände dieser Schöpfer-Begegnenden habe ich bis jetzt gefunden da in mir deren Wir-Ken entdeckt und finde dem nun Name , Wort…

immer geöffnetfließend wahren.. die haben irgendwie, vielleicht..

- man kann anderer Demnamengeben nur vermuten -

das sehr feingestimmte Feinstimmen des Schönes nicht berührens, es umraumens als Frühling oder Winter oder Sommer herbst-aber.. sie fühlen die Lebendigen Reifegeschehen, lassen Junges rund, Zartes blühen, Starkes als mit Freude das und gut….

und sind nur Wetter darum, die jeweils aus ihnen richtige Einladung, was wird, zu sein___

.

Dann gibt es, unter anderem, die, welche das schon entdecken, oft mit sicherem In-Schtingkhdt..

und damit spielen darauf turnen.

.

Das, die Raummenschen, welche Pflanzlichem Reifen, welches der Mensch auch trägt in sich

zu begegnen wissen,

da sie ihr eigenes Pflanzliches zu Raum auch strahlatmend webefließen, gütig, wohlwollend sagt man da zum Beispiel…

ist anders als Menschen, welche in dieser Fleischspanne Eigenerleben vor allem sich geben wollen, die Ichselbsterlebeimkörperoderkörperdenken.. viel mich&ich.

Diese

welche auf anderer Seelblühen und Herzblüteöffnung turnen und spielen…

sind sehr befruchtend.. die Landschaft braucht Tiere

aber zu gärtnern von dir und mir,

sind wir Offenlandschafherzen.

Denn dann ist Raum unsere Aufgabe, Raumhege.. was dann in andere Räume auch ausflutet die Erde.. bewegend

und es geht IMMER um Bewegung,

und bewegen da solche nur sich….

werden Träume, das Herzblühen nicht schöpferisch

sondern nur niedergekotet, von “Zufriedenen mit s’Ich”.

_dann stirbt das Hohe als Gestalt….. bleit entfernt, spinnt Sehnen in dir und mir nach “Liebe”, dem was alles atmet, aber etliche spielen darauf schlecht Klavier…. die Meere der Herzblüten… verkauft von Hitz Igen.

INTENSIEEEEFFF

DEINE Welle trage Tage mich!

regiere-ordne-regle-füge ein, dich selbst, in dir und wo deine Rasse=Kulturelle Überdemeinzelnenordnung und -Regel__es gibt Regeln__ geboren von Mutter Erde ist. Sonst werde hier … insgesamt gute Echtmit. In dieser Imgefügestellung, welche dir geziemt. Und ich sage dir sicherlich recht, da WIRd’s dir hart wohl werden und nur das so. Denn Raum leistet das Gesamte, und Raummenschen sind Hören als Beten.de—

will man erleben, da zu fein.. man nur riecht und sofort ichist. Ich Ich Ich..

dein Ich, verehrtes Freßpischversofortnaderlein…. würde wachsen, wüchsest du deine Harmoniekräftigkeit und -feinsein. Verzicht ist… was du als TAT nicht willst. Lassen, was noch schön oder gut ist, und sagen, nein, nicht Mein, nicht für mich! ZU SCHÖN, ich das noch nicht wert, ich des noch nicht fähig…

.

Der Mensch ist ein Zeitwesen,

der Mensch ist Raum und daraus wahr

.

und es würde mich unendlich freuen, würden Einige von uns uns zusammenfinden in freier Arbeitsgestalt, um das Europäische Betwort wirklich zu grunden, daß es wachsenkönnen möge, wie ein herrlicher Baum

wenn wir unsere warmen Gefäße DIESER Aufgabe schon abgelegt haben, dann.

Ein Werk hinterlassen: Wertliebe, Wertentstehungswort.

______wer macht mit?
.

Ganzmenschlichkeit anstreben, des’ Schönheit lehren… und NEHMEN, daß uns das hinstellt, im Gefüge, wo wir das und die Talente einzeln schön mitbrachten..

anderer Anderssein als Geschenkt, mit Regeln, welche über uns allen stehen. Wir sind Geburten ins Sein, keiner von uns ist die Geburt DES Seins: hier beginnt Dank und Demut als Schlüssel, zu was Schloß und uns verschlossen erst wird, wenn wir anders zu werkwollen uns willegeben, falsch, zusammenhanglos “um zu gewinnen” was niemand brAUCHth. Ganz ganz Große.. durften leben, ehe dann groß und Raum sie stehen.

z.B. https://www.youtube.com/watch?v=qou2Trm-sWM

und lehren einander, wie wir einander NICHT b-Schäden..igen, sondern wachsen, WIE UNS DIE ANTUR ALLESAMT. Mensch sein, sein echt. Das ich und die Wire im Zwiegespräch, welches die Erde mit jedem der in es geborenen Wesen laufend trägt, spannt, nährt und nimmt auch. Mühelosigkeit und Lernen,,, lernen so wie es der Einzelne geben sich will. Der eine recht mörderisch, der andere primitiv, der nächste geht mit brutal los……. es gibt Regeln, woher auch immer du Erde und Raum als Zeitwesen betrittst. Und wer diesen dient, in Anmut des Wesens, wahrt schön…. das stille Wort an jedem Ort… wenn, was unter deiner Obhut steht, schön gedeiht und recht.

Wer Gutes nur beturnt, auch per Wort… hat schon seinen Weg, seine Wahrheit und sein Leben verplant.. ER sieht anderer überhaupt nicht. Gut, UND schwerlich beeindruckend auch nur irgendwie.

Für dich

ist etwas anderes als Dienen.

Das muß man verstehen, sonst geht man allemal falsch los, und wird wogende Mitmasse, wo man Gutes herztrug. Man hat auf den Anderen und Dessen vergessen, oder kennt das eigene Wachsen nicht.. mit Nahen, mit Wanderndem, mit Fernem. Wir alle sind Be-Weg-ung. Und die großen Bewegungen sind Wege, für uns: stehend. Achsen in diesen Größen sind uns eigentlich Wunder, Mysterien.. erst wenn du aus Großen Träumen, welche du glückvoll erfuhrst und ranntest, zurückkehrt zu sich selbst…. und Gott und Du irgendwie.. freundlich verschmilzt im lebendigen Grad….

beginnst du wahr…. Raum anderen wetterbegleiten zu können, statt nebeneinander zu rennen, kämpfen, versagen und mehr. Still auch…. macht jede Mitgeste reich.

Es ist dasselbe, und doch.. mit so viel mehr Lied…. Raum, welcher einlädt, selbst zu fließen und atmen und grünen.. blühen. DAS ist das Lied des W-Erde…n..hs.

#

#

es genügte einst, selbst gewisse Qualitäten zu verwirklichen und zu halten, praktisch als “Gegen-Satz”… Meisterlichkeit heute gefällt mir eigentlich nur mehr als Fähigkeitenentdecken und Könnengespräche.. jedenfalls von der Grundhaltung her. Alles andere ist inzwischen gottseidank zu nichtholistisch, unwahr. Es war immer so, nur sind wie wohl inzwischen wiederum feiner gewebemiteinanderfähig…. die Wasser werden zarter und kraftvoller in anderer, mmiteinanderwachsenwollender Sprache, statt in gewaltigen oder gewalterfüllten Monodaherlogen.. die einst so beeindruckten, vielleicht.. das ist mir nicht gegeben abzuwägen…

#

#

unser Weg als Wir-denken lernende, gemeinsam, Einzelne.. im Wir wächst das Ich zu Größe, zu Gesundheit da Tiefe auch….

liegt wohl zwischen dem von J.K.Rowling so klar dargestellten VonallemabgeschnittenENTWERDEN-Werden… das wir alle irgendwie erleiden, und das soll sein, denn sonst leben wir in einem “Glück”, welches an anderen vorbeiträllert, blöde letztlich…

___ also Musik, Wort als eine Flußform ebenso.. die wir ausstrahlen und aufnehmen, uns einflechten können per Hören ebenso wie per Mitklingen.. also in herrlich differenten Graden mitlieden… die Sphärenklänge… welche wohl noch tiefweiter sind, als dieses schöne Wort einfassen darf..

.

Große Musik aus großem Anlaß ist größer noch;
fühlen wir in atmenden Herzblüten, den edlen Wahrorgana Erdelied…. sind wir heres Beten. So, schlicht.
.

____________________ leistet somit auch mehr im Hohen Wesentlich. Die Faszination des geteilten Wir…..

Also wenn Musik das Lied einbindet.


Und das ist, so scheint mir, vom Klerus…. nicht mehr, nicht einmal mit Verführung oder Gewalt


als Schein und Wille uns, der Kirche aufnötigbar, als: unter IHRER Führung findet das statt.

In Messen geht man als Einzelner, und man betet alleine neben anderen.
Wort so wie uns zugemutet, eint nicht, kein guter Willeschulterschluß erstarkt als Wir die Ichs für Lebenswert und -werk, wer hier denkfühlend lebengeht 2017ff…..

ICH gehe gezielt in Orgelmessen, weil wenn der Organist kein Onanist ist,
s’neue Orgelpfäffli, das einen Freund gleichen Alters an der Rieger beeindruckte..

nuuuun. Ja. Ich bin sowieso Jazz-allergisch /ich wünsche JEDEM SEINE Gefallmusik! Nur habe eben auch ich die meine, und das bleibt Einiges aus der sog. Klassik, einfach weil ich sehr strukturierte Strukturenübergaben als reiches, meine Sprechen auflösendes Gespräch empfinde. Wenn Wort nicht mehr auskristallisiert, dann bin ich in den Sprachen wieder daheim, wo sie sich noch nicht trennen.. ich liebe diese Reiche…  Wort muß aus Quellen Taufe nehmen, die nicht es sind, sonst wird es schnell viel zu flach und schal… es ist dann einfach leer und totgedroschen.. ohne frische, fröhliche und anliegenspannende Inhalte/, insbesondere Orgel jazzt, und dann noch Rieger jazzt…, DA aber hat mir der junge Crèmschwarz
stockpockel, neue Abgründe leichter’ Hand geöffnet <<;
Wooos aaan beutlt….. und Sie KENNEN solche <<. da können auch Sie nicht ohr-aus!! 

gehtmanja ein wie ein Schwammerl, dauerbelästigt. Ich gehe dann HINAUS statt ein. Ein kesses Privileg!

Ja also das Lied

des Lebens fließt durch Musik wenn von uns festlich hörengetragen… wenn Ohren Akustiken werden,

weihend _____ es ist immer das Übergehen von Eigenschaften.. in den Raum, welcher diese dann GANZ ANDERS.. zu WirBeten schwingt, und wir stehen wie im lichten Regen, als der wir uns in uns ergießen.. und wurzeltrinkend blühen.. weihevoll. Hab ein solches Herz, oder mach ‘nen andren Dschobb. Leider.. Eignungn gilt AUCH für dich … Mitmensch. Davon gibt’s keine Absolution, die dir deine Gruppe oder du selbst jedes Mal, wenn du wieder voll danebenredest, halt so herzig gib St. Heilig geht SOLCHE Wege leider, erwiesenermaßen, herzhaft NICHT. Das Göttliche ist Raum, jaja.. aber DU darin Gewächs, ehe du dich nicht lehrst, Raum durch dich wahr zu fließen, leiten, in dich einzuladen.. Energetisch und Resonant.. GENAu hier sind die Dinge zu trennen, in Geschehen und Teil, und IM eiNKLANG Wiehe und Weben. Aus dem einen nimmt man sich insgesamt, mit dem anderen sind wenige Gesten von jenem vorgegeben. DAS ist auch genau das antiquierte Wortginggang der Ichmenschen-BI-Bell. Fehl, heute….. Kleriker sind lange schon.. aus der Kirche ausgetreten, deren Tagfürtagzucht man nicht mit einem Sichalsfastgottrlebenleben verwirklichen kann.. Vergeistigung ist keine Masturbetion, sondern Raum um Raum in sich organisch weihen durch leben und leerwerden, lassen, UND WeITERLIeBEN! Charakterlos, überzogen und aufgebläht.. passiert uns allen! Aber DARAUS macht man nicht eine Religion <<<:  Ÿ ________ und Geschlechtlichkeit christlich, wo wir wharlich anderes schon lebten, auf 10 Bräute und den Bräutigam immer noch sich zu reduzieren zu getrauen, mit einem Vater, dem man unmöglich auskommt…
bitte, DAS ist echt Hufschmied voll überzeugt von sich am Volvo-Reifen.
Es muß passen, spricht Gott und Natur.…. tja, Papst…… quo schnarcht, was handelnde Dienst am Gebetwort und dessen Aktualität WÄRE?
Ehre, Messere… kann man nicht sich selbst zuweisen.
..
Das hat Gott anders gemacht, als Gespräch der Herzblüten, seinem Garten oder dem Garten der Sprachen der Menschen. FUMMLER UND NÖTIGER HIER…. sind aktuell die meisten Menschen, welche als “Priesterschaften” sich gruppedarstellen, ohne DAS DIENEN FÜHLWAHR DEM GÖTTLICHEN AUCH, zu leisten. Wir wissen’s, die leeren Kirchbauten sprechen ja klar. Mit dem kostbaren Schatz des Vertrauens der Betenden.. ist man etwas zu derb umgesprungen, und alles zerrinnt.. und kein Kleriker kann’s halten. Gott kommt zurück Ÿ, Ende des Das Göttliche Lügens, und gut das.
Nicht Gott hat dir heilig zu sein als deine Mitmenschen diffamieren und anfliegen <<<<. ______, sondern deine Mitmenschen.. also Auftrag und Sprache des Hohen, welches sich nicht vereinzelt sondern wunderbar eint.. tja. WAS bist du selbst……. das hat der Klerus verlernt, als Tieferwurzeln des Wachsens im Waldhall. Alles Schafe, potz. Anderer Können immer besteigen und niederringen, damit dam DARAUF als Gottesgelehrter, den weder Gott noch dein Mitmensch bracht, topfithront. Diese impotreligion einer anderen Menschheitsära.. ist DIE Katastrophe als Verwurzelung eines vollendet uns NICHT entsprechenden und natürlichen = WIe WIR BETEN KÖNNEN-Menschenbildes. Gott in uns geht resonant, nicht energetisch. Raum, und nicht Bewegungen und Figürln. Zeit war verstanden in Europa als Schöpfungswetter… als Wesensgärtner und Seelengarten, Reifen und Blüühen und sichzurückziehen. Auch die Nachtodwelten.. sind unsäglich primitiv dargestellt, was ja niemanden erstaunt. Woher soll’s kommen! Größe schreitet zwischen Welten, aber diese wird in Kleruskreisen LANGE SCHON nicht mehr erzogen. Man ist ein Schleimereireigen.. sag’ ich’s recht? Unfehlbarkeit des papstes?

DANN thematisiert’s amal die Gottes, ja?
Papa hat nämlich m.E. NICHT gefpuscht, sondern man klerikerseits seit Jahrhunderten a gravierend falsch Sicht der Dinge Mensch und hohes Wir und mitschöpfertum recht und edel. Edel ist soweiso nur ‘s’Hochwürdenmädel, gell? Tja… Charakter und Können formt man so wohl selten.. grad amal a Zufall….. es ist SO ERNST, SO ernst und bitter, und NICHTS davon bräuchte zu BLEIBEN, und damit zu sein! Es geht NUR UND SCHLICHT um rechtes (fühlenthaltendlebendiges, = einklangsimmerwiedergewahres) Denken: als Gebet formuliert! Und wahre Wetter erfrischen unsere Seelen!!!!  Möglich und daher zu tun! Das, bis es ist!!

UND GENAU DAS möchte ich, die ich eine Kindheit in weihendem Wortraum Sacré Cœur hatte, nur das damals liebte statt schätzte, was ich nun AUCH UND DAZU tue

das will ich im Dom.

Ich weiß ganz genau, was ich will, nun da das mir klarwurde.. also ich kann mit Freude in der Bewegung stehen.

ob, mich zu berufen, interessiert.. eher nicht zu vermuten,
auch nicht formlos, was ohnehin die arbeitendste Form ist.

Ich schreibe aber, und das kann man auf der Alm oder bei Freunden auf Besuch.

Jedenfalls dieses Allied…
DAS gehört in unsere Kirchen…. statt dämlicher /Monolog-//Streitereien.
(die Testamente sind ein macho-auchnoch..von lebensbauender des Einzelnen und für die Nahen-Geschlechtlichkeit keine Ahnung!!!, feigdrohendes zum Überfluß der Ungustiosität – Gekeife sondergleichen! UND mAN WILL WEITERMACHEN SO!!!.. eben rewach, aa Göööd fiiiraan gmiatlichn Job… ollewäu wiiidahoiin, mit olle Joazentt aam audan Poobsdnauman… )

Dafür will ich SELIG arbeiten, etwas mir so am Herzen Liegendes als Arbeit gefunden zu haben.
Was der Dom oder die Leute dazu sagen, SOLL deren sein!

Genau das ist das Faszinierende an Wort…….. du bekommst nur die Kopie retour <<<. je nach Apparat.


ok, das ist leise dumm.. aber hier ist sehr wohl das Faszinans des in derselben Münze gewechselt – und nach anderer Gutdünken – zu werden, angesprochen.

Wer applaudiert Ihnen, den Organisten, schon, indem er IHNEN etwas vorspielt, weil Sie dem so gut gefallen haben!

In meiner Kunst und meinem Meisterweg wird EGAL wer wortschöner, wenn ICH ES gut mache und die richtigen Raumtonarten stelle und halte.. oder annehme. Mut… des anderen zu sich, dieses Wachstum ist das Geschenk, wenn man gut wortdient. Hochedel! Wirklich echt schön!!

ok
ich denke, jetzt lese ich weiter im Buch.

Heute habe ich einen Austag.
Dann möchte ich auf Berggrund bei Graz… geplant ist es.
Der Wald von Wald+Hausherrin Ulrike ist für mich ..   freiend, wo man das einfach ist. schön, ja.

____________
Das Problem klerikalen Süchtigmachens ist, daß die armen Menschen es dann sind.
Das bedeutet, sie stürzen sich auf dich, wenn du klares Wort wünschst für jene.
Man darf NIEMANDEN zum Kläffer FÜR SICH erziehen. Hörigmachung als Garant eigener Bequemlichkeit durch Unentbehrlichkeitsvorheuchelung lehne ich gewaltig ab,*). So IST es nicht! Gott ist die Quelle, und ohne Bart, da Teil von uns, Traum.. wandelnd uns durch diesen Weiheraum fühlwandelnd, bereichernd schlicht durch Lebensgeschehen durch die Jahrtausende IN SO VIELEN STELLEN, warmen Kirchen, dir, und ich.
*) die klassische Kinderkrankheit solchen Denkens produziert EINZIGALLEIN-wahre-GÖTTER am Fließband <<<<<;

Denn ich brauche kein Wort; ich genieße es, und lerne leicht Menschen kennen,
welche auch so sind,

also das Können ist nur sekundär das wirklich zu entwickeln.. es gibt SO DERMASZEN GUTES seit immer schon!!

Nur früher konnte man das noch vermischen,
mit “Christus”.

Heute muß sich das wirklich trennen,

der Gottesimport ist entstaltend verbraucht und selbst für NICHTS mehr gut!

Betwort ist HOHER RAUM WAHRUNG

und wo die Erde uns hört.

Wer hier scherzt und Zeit schindet,
dem ist echt in den Arm zu fallen.

Denn hohe Ordnung ordnet uns.

Kann das ein Priestertum nicht mehr wahren, diese kostbare Schwelle,
ist es in lautere Renten zu bitten UND GELEITEN.

Das ist, auf anderem Niveau auch, warum man Sie engagiert und nicht mich für festliche Messen.

Also wenn auf UNSEREM Niveau das gilt,
dann ist Dawiderhandeln auf UNSEREM MENSCH UND ERDE-Austauschenden

Grausamkeit und Hohn.

Das sind sehr ernste Dinge,
und wer da beschwichtigt,

tut das ohne mich. Ich arbeite an anderem als an Sich wichtig vorkommenden, wenn sie die Statistiken zusammenzählen, wer wieviele in den Dom noch ruft als Pfaff.

Es geht um tiefste Wahrung des menschlichen Austausches mit allen anderen Welten, EGAL wie unsere differenten Naturen das definieren, unterschiedlich daher.

Wahr wo man es austauscht…….. wahrt.
Nichtaustausch ist hier Lüge genommen als wahr.

DAS IST DIE KATASTROPHALE BILANZ klerikalen Hohns diesem Jesus nach als

Papa hat euch als Pfuscher gemacht!! Nur ICH bin gut.


DAS IST________________ sehen Sie: auch ich bin Konzertwortler.  Und so scharf wie Sie,
wenn etwas untolerierbar schlecht ist für das Wir, in welches Geburten vertrauenvoll sich Wiege-legen.

Der Mut, geboren sich zu finden als Mensch

ich habe vor nichts tieferen Respekt.
Als vor wer in ein Körperleben stirbt.

Der Körper ist vielen Wahnsinn wohl darum.
Und Mut, was gut ist. Ich habe irgendwie Zugang zum Urmut.. und kann wohl nur Vorfahren dafür danken, auch meinen Kindern, aber weiter grünt noch nichts über mir <<, das aber sehr geliebt.

Ich bedaure tief, sollte ich lieben, dann wäre es meine Große, diesem Mann dann keine Kinder gebären zu können. Ich halte das für das Schönste.. es ist URSCHÖN!

und recht. naja… ok.

Das Lied, macht Musik erst groß……

natürlich gibt es auch das andere… schon der Dom alleine.. braucht nicht einmal Menschen.. um völlig zu fließen. Das Hohe Wir ist heilig, und niemandes Ware. DIE Bescheidenheit ist zu verlangen von Zeitgenossen, welche sich genießbar wünschen, menschlich. Daran geht kein Weg vorbei, nur Ichdioten… zu Schlichte, um zu lehren. Herzblütengärten sind zeitkostbar!! Volle Sprache! Das Rufen zu Weihe, zu Liednahme erst wahr, dann immer treuer echt.
Du liebst, wenn du Erziehen als Sprache des Göttlichen verstehst, und als gemeinsam dir und einander zu Schenkendes Wahrweihen; morden ist die Alternative: Mord durch Wort in Seelen.. ist noch verbreiteter und langsam zu vereitelnder, solchen Pfusch, und grausam. Schlicht grausam ohne irgendein Plus vor Gott und Mitmensch.
Die Kraft des Sichstimmigfühlens, des konzertanten Einklangs heiliger Stimmungen, hier so, dort anders erdegebettet schön.

Sie sind mir Gebet geworden_________ aber: was macht nun das Gebet???! <,

Verfasst von admin am 25 Nov 2017 | Comment now »

.

Tauend Fügen

eine Welt nach der anderen betreten,

und ihr entsteigen

Dank Hauch…

als Vater unser im Himmel.. gefiele mir als erstes Duett Gott und ich so mehr das…...

Tau, du

https://www.youtube.com/watch?v=mKcHpoisjB0

,_____ es ist ein Anfang, selbstverständlich..

.

wenn ich dann dafür die Noten aufgetrieben und das schön geübt habe und Gott und ch das singen..

sind wir doch schon recht gut unterwegs, als Schöpfungbetende, oder?

https://www.youtube.com/watch?v=g3f5xbB-F48

Den Du-Dingen Wert geben ist, sie

in ihrem Entsteheungsraum zu

schwingen sehen lieben ….

und ihr Wandern als Walz und

Lernen.

Auch geboren.. bist du  Lied, das gesungen ist… im Raum also von diesem und seinen Wesen…

___________

Dann, ehe ich Abrahammel auf die Weide lasse, das arme Viecherl, wo der Herr schon drauf geschaut hat, daß da nur andere Widder sind…

fände ich Gott und mich in ähnlicher Art.. so eine strahlende Duettpartnerin kann ich unmöglich sein… aber es geht ja um Gebet…. was auch einer der vielen Meister, der Jesus wohl etwas verschnackslt hat… so in seinem Selbstbild und Ichverständnis…

Du bist so__ kann man sagen, mit:

ich bin so.. und der antwort des

Du/anderen dazu.

Dialoge nicht prinzipiell auf Monolüge brechen, und sich toll vorkommen. Denn so BIST du toll <<;

.

mit, sagen wir.. also wohl, weil uns das allen gut tut, und ein Rotkehlchen könnte Gott und mir ja zuhören, beim Morgenlied…

obwohl….

DAS hören Gott und ich uns am besten von einer Dafür Geborenen an:

_______________ https://www.youtube.com/watch?v=DiF1WXXLE8c

.

Daß Niveau als herzlos gilt,

da es sich so aufführte

zeigt: wir dürfen wahrer

Einanderdenkgrund geben + teil.N.

Die Autorität allemal als Schwert à la Damolkes..

als diese siehst du lächlerich aus, egal wo du das turnen willst, Genosse, Papst.. Sonstwasmaske Mitmensch.

Auf so einem Hohl kannst Schalmeiallein spieln….

.

könnten wir noch weiterbeten, SO RICHTIG SUPERSCHÖN.. und integrationsfrei ECHT geliebte Erdegäste….

______________________________ https://www.youtube.com/watch?v=Ss25YsEfe2s

Die Kirchenmusik wird sich aus der Klerusdurchdiejahrhundertemusik wohl herauszuschälen haben, um uns, die Kirche

lebendig einzuladen, einzustimmen zu Erheben eines Gefügten, einer Kirche, eines Domes, einer Kathedrale, eines Münsters.

.

könnten wir noch weiterbeten, SO RICHTIG SUPERSCHÖN.. und integrationsfrei ECHT geliebte Erdegäste….

und dann gehen Gott und ich an die Arbeit.. heute: Wenn deine Muter sich schon an dir als jungem Buben vergangen hat, was möchtest du dann von mir, einer von ihrem Vater schon vergewaltigten, ange”Schande!”ten , Erbsünder simma, NUR DAS IST GOTT UND NORMAL, also der Mensch eben wiiira iss, Tochter?

Was bleibt uns noch rein……?

Antwort, alles, wenn wir anders beten, so wie wir zu regieren auch trachten, beten.

Und was ist die beste Intetragtionpolitik?

DIE Auslandspolitik endlich beginnen, welche wir machen hätten sollen, JEDESMAL: UNSERE EIGENEN LEUTE vor UNSERE Gerichte stellen, die sich dorthin austoben gingen und gehen. _______ Sünder? DIR HELFMA!!

ich liebe deine Güte __________ oder:

Verfasst von admin am 22 Nov 2017 | Comment now »

…. Kein Betreff

….. ich könnte auch anders schreiben, aber jetzt schreibe ich einmal so.……… Kein Betreff? ….nuuuun, ICH HABE ANBINDUNGEN an Betort. DAS, und das verdient von mir. Gott ist nicht blöd, wenn er durch anderer Menschen Augen dich ansieht. AUCH DA IRRT der Papst und Christus <<<;

Wenn ich dich stelle,.. das meint: auf den Punkt zu bringen da oder dort beschieße, was ich NICHT leichtfertig tue, da ich das an sich nicht mag, als Stil: hast du mich zu treffen. Gehst du da weiter, und machst daraus “gegenstandslos”, bekommst du, offenbar hochmütig und herablassend, nicht jetzt.. in eigener Summe sozusagen, mich, sondern die Rechnung insgesamt, für die gesamte Gruppe, MIT DER DU DIESEM NICHTANWORTENWOLLEN anhangst.

Es wählen beide; DU VERGISST AUF DEINE GESCHICHTE, und machst den “Meister” DEM ANDEREN in dessen Leben — voller Überheblichkeit und mit GROSZARTIGEM Übersehen von Fehlern, welche DU machst!!!!!!?

____________ wir wollen uns und unsere Mitmenschen NICHT SO ERZIEHEN, indem wir DAS fördern!

Ohne laufend Ansprechbarkeit….. bist du ein räudiger Hund: Bekleidung egal. Und die Seelherzqualität deines Entourages werden wir wohl recht vermuten, so wir das überhaupt zu tun wünschen, was eher unwahrscheinlich wohl bleibt.

WER SICH NICHT SELBST BEFIEHLT, knechtet.

Bürger Bürger—- was zu werden, die Erde mit Blut und Tollwut (denken wir an die “Untersuchungen”, “Forschung” und all die Dinge gegen andere, welche man darauf pfropfte, noch ______ ) getränkt hat. DEM ALLEN nicht weiter FASZINIERTVOMBÖSEN—Deckmantelwort!

WER diese Dinge tut, ist nicht schlecht oder böse… sondern primitiv und ABSOLUT unfaszinierend, absolut! ÜBERDIES wie Fritzl auch… nicht DAS MONSTRUM, sondern ein eher graphisches Phänomen, das wir in hiesigen Breiten GRAVIEREND in FallWAHRvorkommen finden.

Also wenn man hier schaumschlägerisch emotionenmeerdaherbewunderungsblödend das angeht…. Ichdiepresseichich

dann

läßt

DU

du!

es an schlichter Mitmenschlichkeit, welche als Büger deine Pflicht und dein Recht, das du pflegen mußt, also wahrnehmen mußt und darfst,

fehlen.

Dinge geschehen, UND NICHTS GESCHIEHT! Nichts wird daraus für alle von allen gelernt,

nein..

man wartet GIERIG wann als Medien man an einem anderen “Fall” und “Gesicht” die nächste Sensationssucht geilstlos abturnen wird können.

STATT DASS MAN KLAR SO ARBEITET, daß ERSTENS SICH FÄLLE MUTIG ZU MENSCHEN ZU WERDEN SICH GETRAUEN, selbst sprechend!

Statt daß wir nachdenken, WIE das zustande kommt, IN MENSCHEN.

Wenn ich da billig DAS MONSTRUM schreibe.. Tonnen von synthetischem Magenta blabla

geschieht nichts, kein Wandel, da ich damit ZUNAGLE EIN WEITERES MAL

Menschen, welche, leider, genau dieses Thema haben.. als Täter oder Opfer…

VON UNS, der Gesellschaft, GEBRANNTE DAZU.

Daaas ist doch deeeea?

UND WIE STELLST DU DICH DAZU?

Billiger wie derber und plumper und wiederholungsblödpumpender net gingerte!

Es ist ein Fall… EINER der an die Öffentlichkeit dringt!

EINE IRRE GEBURT, solche Dinge!!!!

UND MAN HOCKT SICH DRAUF WIE AUF EINEN DILDO.

Statt daß man den Menschen und UNSERE Schuld, also was wir ändern können bei uns.. um hier schneller und besser zu helfen und vorzubeugen…

IN DEN MEDIEN, unserem ÖFFENTLICHEN DENKVORSCHLAG

ehrlich zu arbeiten,

wozu gehört: ich schreibe mit meinem NAMEN! ALS DER MANN, zum Beispiel, der ich bin.

DAS IST eine echte Auseinandersetzung mit einem Thema UND HILFT, da das IN EHRLICHES Gespräch hebt, wo wir GEMEINSAM miteinander traurig sein können, und gescheit DARAUS!

Statt nur drüberzunageln.. blöd wie die Marionette PAPA HAT DEN MENSCHEN GEPFUSCHT, aber JETZT STERBE ICH!!!!

ja, trallala… was schlicht’ Gemüüüüüüht.

So kann sich der Mensch als Bürger 2017 NICHT ii:Kuh zwitscheraufführen UND SICH ERNST NEHMEN.

Und hier sind wir beim letzten Punkt, auf den ich noch “Lust” habe: du schadest dir.

Wenn du nicht die Pappn aufmachst, wo du das zu tun hast, einfach weil das Thema dich wirklich berührt.

Wenn du nur über Befehle/oder Hallunzinationen von dir als Vorgesetzten Erzählte////  ALS MENSCH ansprechbar bist, und nicht über Mitfühlen.. hat’s was.

Es ist also leichtfertig, wenn immer DU dem Gemeinsamen nach deinem Belieben durch Nichthinhören, wenn jemand ernst frägt, den Nullstrich.. interessiert dich nicht.. setzt. Dann gibt es keine Auseinanersetzungen, wo jemand anderer an dir das oder das.. zu sagen hat, wohlüberlegt,

sondern du ziehst aus, deine Abenteuer zu erleben, und bist dann futsch.

Dann wird man mit DIESEM Verhalten als gesellschaftlich zu mißbilligendem, KLARER gestaltend zu werden haben. Was du da für “Deine Freiheit” hältst, darf. Nur entzieht man Unfähigkeit des Begegnens die Bewunderung. A sooo a scheene Katastroph’!

Nein. Ein Mensch, welcher zu lernen hat; eher auf schlichtem Anfängerniveau, wie man sich benimmt. DAMIT DER ANDERE SICH HALBWEGS WOHL FÜHLEN EBENFALLS… kann, da er oder sie das fordern darf. Mein Nein HAT NICHT von dir erpreßt zu werden!

Diese Negativsieger…….. verstehen sich nicht als Teil, was schlicht falsch ist.

Gott ist, und der Bürger verbürgt EHRENVOLLES WORTARBEIT dieses Menschenglücks!

wir müssen UNS und einander – WIE WIR SEHEN! – Mut machen, zu denken und zu sprechen, WIE WIR FÜHLEN. Unsere Fühlkultivierung erfolgt über Anrührung im Gespräch.. ist diese UNAUTHENTISCH, also TABUNIEDERGESCHOSSEN! ::::::::::::::::::

was man beim Einzelmenschen zu gestatten hat, NIE ABER BEIM ARBEITENDEN ÖFFENTLICHEN AMT!

nie

denn genau Da-hinschauen, mit garantierten und als solchen gestellten, Mitteln IST ja deren Aufgabe..

also das Individuum alleine, oder die Individuen, welche in AUFGABENBAUTEN mittelbegabt und beauftragt GENAU für den Einzelnen laufend Rechteres zu erarbeiten die Stellung, da den Auftrag, haben…

es geht nicht um bändigen und niederhalten!

Die Diktaturen und die Hierarchien sind vorbei!

Es gibt die Kompetenzstufen… ja. Nur da hockt “oben”, wer nicht grad arbeiten kann!!!!

Und das GRADE gerade sollst du mit HOHEM Wirkgrad, da so ausgestattet, ja treu dienen und klar arbeiten.

Ka Aunung.. daß dees so gingat.. sieht der Bürger viel zu oft.

Lebt man selbst nett, hat man einen gehobenen Lebensstandard.

Der Rest?

_________dampfend billiger Denkschund hinter der teuren, edel geknoteten Krawatte. Wiederholungen VON GESTEN VON VOR DREITAUSEND JAHREN! Hirngesten, Herzgesten, SO PRIMITIV und das ÖFFENTLICH!

wie es im Alten Testament steht, statt daß man die Ehre des eigenen Standes BENÜTZT, um Verbesserungen insgesamt mitzuwirken.. UND NOCHAMAL dasselbe Theater!

und du bist “gebildet”… du bist VERBILDET UND TOT!

EINE LEICHE NUR kapiert nicht den Unterschied, zwischen Geschichte, Geschichten über andere..Menschen?… und Leben! VOR DIR STEHT NICHT DIE SUMME VON DESSEN GESCHICHTE, sondern ein Mensch, welcher die Orientierung voll versemmelt hat, und andere dareingezogen.

Da hilft kein Psychiater, der selbst einen braucht.. bei der Jobauffassung, die da noch als Insegnans grassiert…..

du bist Mensch.

Und nicht Job, oder privat. PRIVAT kannst a Oaschloch sein mit Konsentiellen..

____ aber Korrektheit DES BERUFSVERSTÄNDNISSES

DIE ist unabdingbar!

Der Mensch lebt, und ist nicht ein _Masken tanzen auf der Bühne – Getrample, wo du den bequemeren Sitz hast.– DER ANDERE ist das Monstrum! Harch..

und dann bist du befundend, oder kritisch, oder geschockt, oder verzeihend, oder sooo lieb

KONKRET:

zwingt ihr überforderte von eurem VERSAGEN, Menschen, wie meine Mutter auch, MICH MIT ALLEN MITTELN ZU ZWINGEN, DEE SCHAUUUND nicht noch einmal aufzugreifen!

WEIL IHR ZU BLÖD SEID; beizustehen, was ich auch aus meiner Kindersicht erzählen kann, wie aus meiner Sicht als Erwachsener, der ihr euch als Erwachsenen nur stellen könnte– da habt ihr kein Tuttelspielräumchen, ebenso.

so.

ALSO DU BIST MENSCH UND ICH AUCH.

Und wenn ich Fühlbereiche von dir betreten bekomme, HAST DU DICH ZU FÜHLEN, weil SCHLACHTEN KANN ICH DICH BESSER, weil ich intelligenter, leider, bin.

DA WIR NICHT SAGEN WOLLEN DU BIST DER TROTTEL ÜBER GENERATIONEN, also die Unis zum Beispiel

müssen wir einen anderen Weg finden: du hast DICH als MENSCH zu erziehen, STATT DICH ÜBER DEN MENSCHEN ZU ERHEBEN.

DAS ist die mildeste Variante desselben Inhalts.

DENN WO DU MENSCHENLEBEN ANRÜHRST, HAT NUR DEIN MENSCHSEIN WERT, in der Verwendung der dir an die Hand gegebenen Werkzeuge.. sonst zeugst du nur als Ver-bildeter Idiot WEITEREN SCHMERZ in DEN Schmerzpunkt eines sozialen GEWEBES als zumindestens einigen Menschen DIREKT, und insgesamt DEM LAND ÖSTERREICH, welches wieder an entzundenen Stellen des Seelwirgewebes sich NICHT erholen, da als Mitmensch neuerlich DENKEN darf, WAS ES UNMENSCHLICH überhaupt erst werden hat lassen.

DAS IST NICHT die ZUKKISICHT der Dinge, sondern die einzige DIE FUNKTIONIEREN KANN beim anderen, und DIE NUR FUNKTIONIERT BEI DIR als Übergeordnet Handelndem.. du hast dich unterzuordnen und nicht DRAUFZUHOCKEN!

innerlich…. deine inneren Werte…

SONST MACHST DU DEINEN EIGENEN UNWERT KLAR.

und NICHTS.. geht daran vorbei. Nichts… denn wenn ich Regel klar schreibe, sind DAS eben die Regeln, wie sie sind. Größer ist mein Anteil daran nicht.

wobei mein Job ein ganz anderer war, ABER DU MACHST DEINEN SO SCHLECHT, daß da Familien zerkrachen, da sich alles gegen alles stellt, verzweilfungsgemorscht VON DIR.. “HILFESTELLUNG” überhaupt erst dann definitiv.. DENN DA ÜBERNIMMT DER NORMALE MENSCH, und auch ich tat das einige Male zu MEINEM Untergang… DAS URTEIL ÜBER SICH, DAS EINE LACKELEIMEIEREI da im Chore ausspricht.

Einziger Nachteil: so funktioniert es nicht für den Menschen, der zum THEMA UND GRUND all dieser Handlungen IN SEIN Leben leider geworden ist.

Also hier muß man sich überlegen, wie lange man noch Mercedes mit Eselreitchristus und 10 Jungfrauen auf den Bräutigam zusammenramschen will, und Bürgersein als Esel mit Stempel AUF den Mitmenschen.

jemanden abstempeln, DAS kann man retour!

HAT DAS SINN?

Oder wollen wir gemeinsam Bürger sein, welche Menschlichkeit als tiefstes Anliegen in egal welchen Gesten auf hohem Niveau verbürgen, weil DU DU BIST, und ich ich.

_______________ wo die Antwort klar ist, darf man das eigeneHandeln danach ausrichten.

Und sich auf dieser Grundlage auch gegen jene stellen, welche einen in die alten RadlfahrerIMHIRNpositionen zurückdrängen wollen.. wo EIN Mensch ein Menge IDIOTEN denkt…. wir beurteilen Behinderte, Alte und und.

noch sind wir Beerbsünder.. wie lange wollen wir noch versuchen, VÖLLIG ‘INCO’ngrueNTE MENschenBiLDER im Öffentlichen herumtorkeln zu lassen als VON UNS BEAUFTRAGT ALS WORTRAUMWAHRUNG?

gut. Doppelpunkt: Sie sind dran!

ICH kann jederzeit zu anderem übergehen.

Ich habe genug Interessen, plauderer urgerne, liebe das Leben… ABER DANN VERKOCHT IHR JA DIE NÄCHSTEN TAUDENDE MENSCHEN GENAU SO!

Also.. wollte ich doch als Dank und Dienen.. versuchen, darzustellen, wie grauenvoll das auswirkt,

daß jede weitere Generation nur bis dahin lernen soll,

daß die ALTEN DIE TOLLEN BLEIBEN.

Du sollst nicht sehen, was WIR alles falsch machten, ALSO MACHE ES GENAUSO.

TABUWUCHERUNG.. bei IQs, welche durchaus strahlend sind.

ICH WAR GENAU SO KIND.

__________________ bis etwa 50, eigentlich….

Wenn wir Wohlleben nicht zu BESTES-gestalten verwenden.. bitte, WAS VERLANGEN WIR DANN, um endlich GUTES zu tun, wenn es VOLL geht????! Also förderlich aneinander zu handeln, DAS ist hier angesprochen, und das konkret. Vernuft statt Dämlichkeit nur ist gottgefällig, und radlfahren – nach unten treten, wo immer man das ausmacht, und nach oben buckeln, wer immer sich dir als oben präsentiert.. WENN DU UND DEIN ARBEITSAUFTRAG MENSCH einander gegenübersitzt!

Das ist wie der Pfaff als Turner zwischen Gott und mir…. WIR BETEN GEMEINSAM WENN DER AUCH ECHT BETET!

Ich KANN beten!

Und ebenso habe ich auch als anständiger Mensch gesehen zu werden, grundlegend, wie ich das auch von anderen ausschließlich anzunehmen bereit bin! Überforderung gibt es.

Es gibt auch Schlawiner, ja. Aber das hat dann eine anderen Gangart. Und diese unterscheiden zu können, DAS IST JA wohl die mindeste berufliche Verantwortung! DENN GENAU DIESE TREFFEN ja zusammen, oft, an entscheidenkönnensollenden Stellen. OHNE LEBENSERFAHRUNGSBEREITSCHAFT den Richter machen.. das kann nur verschrotten. Was soll’s denn sonst.

DAS SCHLIMMSTE ABER IST DAS IN UNS KIRCHE.

KEIN Mensch bezeichnet sich mit Gelassenheit und Freude daran und bei fröhlichem wachen Geist mehr als das.

Es SOLL da der Klerus SAGT, ein Gewanze und Getanze und Verhandle ZWISCHEN MENSCHE SEIN, daß ich Gott haben, a bisserl darf.

Gott und ich sehen das anders.

Das ist dem Pfaffen wurscht.

Aber nicht Gott und mir; mir als Mitbürger. Denn was mir nicht gut tut, tut wohl zumeist ANDEREN Menschen genausowenig Förderliches AUS WAS WIR ÜBERNOMMEN HABEN und WEITERGEBEN KULTURELL werden.

Denn du und ich werden sterben auch.

Wollen wir bis dahin Gedankengut und dessen Hohe Stätten nur abgelebt haben.. zu schalem Brauchtum von aa poaaa.?

Der abgewohnte Gott KANN NUR EIN PRIESTER zum Abgewöhnen sein!

NICHT DU BIST GEFRAGT!

NICHT IN EDELSTEM Dienen den Mitmenschen UND GOTT!

Wenn Gott uns Menschen anders schon erschafft, kannst du uns nicht leichentucheinwickeln, mit BLEIBHERINNENLAZARUS-Betwort!

DAS IST KEIN KRIEG GEGEN GOTT!

DAS IST EINE ABSAGE AN HERRSCHSÜCHTIGE WO GOTT SELBST IST.. die Seelen UND DEINE, PFAFFE, AUCH! – Menschen GEGEN MENSCHEN!

GOTT wartet, daß diese Blödsinn da endlich nicht mehr verzapft wird, wo man ihn auf eine alte haarlose Seelkatze hinterm Loch Tod wortverkocht serviert….

Wir kommen noch in die Kirchen! NIEMAND MEHR KOMMT HEUTE ALS MENSCH IN SOLCHES WORT!

Da wären wir ja geisteskrank.

UND IN DEN KIRCHEN zu reden, wie man das draußen untereinander NICHT kann..

also das ist genau falsch: das HERESTE WORT sollte aus Kirchen ausstrahlen, aber dann kann ich nicht einen Machgott dahergockeln, als.. letztlich, vorsätzlicher Lebens-Kapaun.

Daß ich das volle Leben verweigere, macht mich zu BSONDERS BETEND.

DAS GEGENTEIL IST WAHR.


Es bist hier nicht DU gefragt, DEINE Emotionen, die zu masturbieren und mästen!

Du hast hier schlicht Pflicht: WIR zu sagen, und WIR viribus unitis, überlegen uns, UND BEREDEN AUCH mit den abgebrannten Geschehensfeuerwerkskörpern…. also den Menschen, WELCHE UNSER AKTUELLES SOZIALGESCHEHEN SO HAT WERDEN LASSEN!
diese anscheinenden Anachronismen sind WAHRER, als was wir über uns DENKEN wollen! Hier liegt Wahrheit und Arbeit IN EINEM… und HIER GESCHIEHT UNENDLICH VIEL NICHT
wenn NOCHEINMAL nichts außer Theater aller Marionetten
geschehenmachen lassen wird…
sooo schauuu noooo aaana
DANN BRAUCHST DU NICHT LEBEN, also echt.
Wenn Leben und Mitmenschen dich nicht darüberhinaus anrühren!
Du lebst nicht.
Du…. wirst noch 30 Jahre Sinnlossex zündln, und ein Wirtschaftsfaktor gewesen sein, immerhin.
DENN
entweder du übernimmst, indem du sie lebst… Verantwortung für dein Fühlendes Denken, SIEHST DAS ALS BEITRAG und auch als Schutz,
da auch du Schutz genießt…
GENAU DAS, was anderen leider abhandengekommen ist…..
und da stehst’ da.. und baust auf Mist Mist gegen Honorar.
Und beim nächsten mit Mühe geborenen Skandal… dürfen wir uns genau dasselbe Theater der beteiligten “Hohen Gruppen” erwarten… tolle Schlagzeilen GENAU GLEICH…
gleiches NICHTVERSTEHEN als gelungene Heuchelei, DER ist böse WIR SIND GUT..
WER SCHEISST SICH DRUM, ob DU gut bist, oder empört?
HIER IST ZU VERSTEHEN.
Denn Verstehen macht reden, und wer vielleicht AUCH genau das getan haben würde, KANN sich vielleicht selbst.. davor abbiegen und fangen. WAS NICHT GESCHIEHT.. ist DIE FRUCHT guten Aufarbeitens, da ALS ARBEIT UND MITWIRKEN in das Wir gegeben, arbeitend..
statt lauter DAS MONSTRUM-KEKSE ZU VERTEILEN DURCH DIE BANK DER ÖFFENTLICHEN BÄCKER.. lauter Theaterregisseure, am liebsten Tragödien, ödeste NOCH amal aufwärmen, AUF MITFÜHLNIVEAU Pädophilie IST ein gebildetes Wort und beweist mich als Akademiker und wertvoll, respektabel..?ll?
Es war Unkultiviertheit,
das einst angesehen Wort eines jeden
auf Erbsündergekeife drücken zu lassen.
Es DA zu belassen, sehe ich ohne Keckheit als Bürgers Schande 2017ff.
Fakt ohne Beschönigung.
Denn daß dieses Betwort uns nicht zu Kraft, guter, sammeln kann.. wird gegengelebt mit Begrinsen Unfähiger.
DAS aber ist schlicht blöd… wie zuschaun, schadenfroh.. wenn die Feuerwehr kein Wasser zum Löschen findet… und ihr der Dom abbrennt. A Spektakel.. die üblichen Deppen, hamma eh gewußt.
SO LEBEN WIR MASSENMEDIEN und Wir Denken Mit und UNS NIE.
Tabuh, der
eine glücklose Gutes Benehmen ist GAR KEINES – Teilnahmslos sei edel – Kreation
die uns nicht weiterbringt, sondern JAHRHUNDERTELANG mit dem gleichen Paniermehl semmelbröseln EINANDER läßt.
Treue und Loyalität SIND SCHÖPFERISCHE LEBENSHALTUNGEN.. NICHT Gefolgschaft dem am lautesten sich wuzelnden Verurteilungsidioten!
VON VERURTEILEN ZU VERSTEHEN!
Und nicht DEN ANDEREN sondern UNS, WIR als Gesellschaft ERSCHAFFEN überhaupt erst.. die sozialen Einzel”fälle”.. Früchte vom Baum Unser Land!
ich sehe das so, WEIL: das bringt Mitarbeit, bestenfalls Mitschöpfertum, wo genau das arg verschlissen dahinmorscht, ES SIND ABER MENSCHEN!!!!
Das sind nicht Fälle!
Das sind nicht AKTEN!
Das alles sind IMMER ..mit anderen Menschen!! – da habt ihr Vollnullkapierrausch! . mit ANDEREN Menschen vernetzte Menschen.
Und schadet ihr hier BESTRAFEND!!! einem.. hat das Kind der Eislady nicht neben seiner Mama, in der es ja heranwuchs.. aufwachen und sich von der Geburt erholen dürfen.. und und und und
in eurem DÄMLICHSTKLOAKISCHBANALEN ICHMACHDAS-dahingegaukle voreinander..
fehlt euch die MENSCHLICHKEIT FÜR die “GUTEN”
die mit den “BÖSEN”, von deren Dingfestmachung DURCH AUCH, oder VOR EUCH gebracht… ihr BEGEISTERT SEID

w e i l  s i e  euch auf eure eigenen banalen Lebensschmerzen UND “”"”"LEBENSSCHANDEN???”"”"” – - TABUS, die ihr nicht aushaltet UND NICHT ANGEHT IN EUCH SELBST…. kurz vergessen läßt???!

bitte FRAGT euch einmal,

warum nur ganz junge Menschen noch.. wirklich lebendig mit Mitfühlen unterwegs sind,

wenn wir Glück haben. Und warum wir KLUGEN HIRNJUNGFRAUEN

alle mit dem Herrn, ins Brautgemach gehen.

Haben wir wirklich nur das zu tun, BIS WOHIN DIE GESCHICHTE ERZÄHLT WIRD, DANN NICHT WEITERZUDENKEN?

Die Geschichte ist aus, mein Denken bricht ab, ich habe ent- oder begeistert mich zu wuzeln.

KEINER LACHT DIE AUS, und ich lache MICH nicht aus, wie feige und banal.. ich in besten Verhältnissen dahock, DUMPF,

ein Leiche zum Ausleihen.

Ein Toter Idiot mit einer Lebenserwartung des Körpers von etwa 85 Jahren.

SOWER .. braucht eigentlich kein Kondom.. es wäre ein Pleonasmus.

..

Daß DU da bist, sollte den Unterschied ausmachen.

Nicht nur ein weitere StandardABSCHOTTUNG mitexerzieren.. der Tabutanz, die Tarantella der Menschlich Morschen.

MUTIG sollen die Armen sein; davon lebt man ja.

Bist du wirklich so “aristokratisch”, so durchlaucht, verehrter Mitbürger? Haben wir dich mit dieser Aufgabe betraut, oder wäre eine andere Haltung als Gegengabe zu den dir garantierten Vermögenswerten wie laufendem Einkommen, stabilem,

ernst.

?

Der Vorfall ist nicht dein Behandlungs-Scheißhäusl. Einfach weil du und der andere Mensch Menschen sind. Und hier Arbeit und Weiterentwicklung, nicht aber Verurteilung und Einnähen gefragt sind. ICH MEINE, IHR HANDELT, daß ihr eine Seele – S.O.S.!!!! – in den Sack der Zeit einnäht und RAUMERTRÄNKT!

Ich bin meinetwegen für Sexfesseln oder derlei.. lassmadas.

ABER ICH BIN NICHT UND UNTER KEINEN UMSTÄNDEN für Weiber am Justizministerinnendrücker, welche sich DAMIT SEHR KLAR ÜBERHAUPT NICHT AUSEINANDERZUSETZEN MENSCHLICH!

imstande sind.

Es können Männer genauso blöd sein.. ich rede von MENSCHEN!

Mitgefühl als Verstehen GEMEINSAM.. mit Opfer und Täter BIS BEIDE WIEDER Menschen IHNEN SELBST.. sind.

_________ nur das ist edel.

__ und nur das als Handlungsabsicht ZEITzubefürworten, die man drangibt, beauftragt ja. Es geht nicht darum, vom anderen zu verlangen, sich als schlecht zu sehen.. BIS ZU SEINEM TOD!

sondern WEIL JEDER MENSCH MIT ANDEREN ZUSAMMENHÄNGT… geht es darum, UNS ALLEN hier weiterzuhelfen…. wieder in Menschlichkeit DAS VORGEFALLENE zurückzuringen!

DAS ist Arbeit,

DAS ist Gebet…

Richten und Verurteilen… das macht Jesus Christus.

Meister hier ist eine anderen Anforderung. Du sollst MIT ANDEREN LEBEN!

Sterben ist dann das Bequeme, also das Todsein. DAS iss ka Erdeleistung!

ES IST

wesentlich, zu mitarbeitendem als helfendem Denken ÖFFENTLICH zu erziehen, also DAS KLAR als ERWÜNSCHT ZU SPRECHEN!

Ich brauche keine Draufstempler AUF MENSCHENLEBEN!

Ich brauche, wer, während ich Bürger meinen Pflichten tagnachgehe, Menschen in SCHWEREN SITUATIONEN, was Es SCHLECHT GEMACHT HABEN ZUTIEFST IST!

helfen…

sie wieder ins Menschsein sich zurückreden lassen.. soweit geht.

und NUR das.. denn ALLES ANDERE ist DEINE ÜBERHEBLICHKEIT UND ABGEHOBENHEIT UND ABSCHOTTUNG,

ALS DIE VON UNS ALLEN DAHERTHEATERT.

Und ICH sehe das NICHT so.. wobei ich einiges nah kenne. Also ich habe darüber lange fühlnachgedacht und tief, und andere erlebend währenddessen, und nicht dann erst vor Befunder oder Beamte geschleppt.. die ganze ENTWICKUNG SOLCHER GESCHICHTEN

HIER IST DAS LEBEN

und hier ist dem Leben zu begegnen, DAS ist menschlich aufzuschließen.

UND ICH HALTE NICHTS DAVON!

WENN MAN DEN AKADEMIKER MACHT, INDEM MAN SO TUT, als habe man selbst KEIN Leben!

Das ist sowas von deppert, WEIL DU DICH DAMIT IN DIR

zur Leiche machst.

Ich bin Hirntot, ich darf nicht fühlen, DANN BIN ICH OBJEKTIV.

Und in Wahrheit krallst du was dir irgendein “Pro”f v ohrlallte

schlicht nach, NOCH dumpfer. Du bist ja der Schüler gewesen…. also drunter!

DU ERzIEHT AN DER UNI DEIN WISSEN UND

und

nein, nicht nur deine Sexgeschichten..

du erzieht gefälligst deine Menschlichkeit!

Du hattest schlechte Familienverhältnisse?

INTERESSANT.. und DAS HEILST DU, indem du jetzt besonders terrisch in ebensolche REINFETZST, gell?

trallala bisd du bleed.

Ja?

DEIN LEID IST DEIN KAPITAL!!

WENN DU DAZU STEHST, daß du leidest, daß du littest, daß du leidergottes Blödheiten SELBST gemacht hast.. FINDEST DU DADURCH

den Weg zum Guten des anderen, zu seinem WUNSCH, zumindestens nachzudenken nun, da der Rausch gekühlt ist…

__ UND DU MUSST – sonst kannst du ja gar nicht! – anhand deines Leids und DEINER Fehler und DEINER erlittenen Schmerzen auch

eine Gesprächsbasis für BEIDE – du hast die Kraft, der andere ist erschöpft – erarbeiten, langsam behutsam.. du DARFST dankbar sein, daß dich klarerer Verhältnisse schützen, aber GENAU DAS!

exakt DASS es dir gut geht.. hat dir la molla… der Nerv.. zu sein und zu bleiben, sonst wechsle Beruf..

_ dem anderen Menschen nun.. in sein Menschsein VOR IHR SELBST.. zurückzuhelfen.. es ist ein Weg, den man gemeinsam gehen nur kann. UND DEINE STÄRKE!

nütze um dem zu dienen,

statt des anderen Menschen Seele die als Gott wie einen Bock abzuschießen, und dann dem Verwahrungsdienst zu übergeben! BIS DER OOKROOZD, weil Todesurteile sprechen wir ja KÖRPERN NICHT MEHR.. mia sann modeahnnn.

Ja?

Noch nicht kapiert gell?

DASS wiR WEITLÄUFIGE öffentliche Organe /Bühnen unterhalten, wo nichts geschieht, als Tabus draufzunageln, wer schon davor daruner zusammenbrach, alleingelassen.. noch alleinerer..

das sollte langsam menschlich Klarer erarbeite werden, als WAS IST MEINE AUFGABE ÜBERHAUPT,

wenn ich als MENSCH mir diesen Menschen anschaue und mich fühlend weren lasse..

statt so zu tun, als sei ich eine sterile Hirnejakultationsnadel.

Das goß man mir rein, daß spritze ich in wen man mir bringt, eben hinein.

dann bin ich arbeitsgut.

Frage: bitte wem?

Für uns als Land hast du nichts geleistet.

Für den Menschen hast du nichts geleistet.

Du hast dir dich geleistet, als nur das kannma da tun.

Und FÜR DIE MENSCHEN, welche mit diesem Menschen ja BANDE HABEN.. hast du nicht einmal nichts geleistet, weil du zu blöd bist, DASS HIER DIE GESCHENKWESENTLICHKEIT zu aktivieren von deinem Arbeitstagegang überhaupt wäre, auch nur zu ahnen.

UND HIER KOMMEN WIR ZU UNSEREN FAMILIEN.

WENN man nicht versteht, wie WESENTLICH ES IST, daß wir uns mit unserer Familie identifizieren können, WIRD MAN BLÖD ZERFETZEN, wie das in meiner auch passiert ist… ein Theater MIT BEHÖREN zum Anspeiben.. und über GENERATIONEN INZWISCHEN GLEICH! Lernvermögen IN MENSCHLICHKEIT NULL.

Jetzt bitte erklärt mir das!

ES legen wir ein falsches Menschenbild zugrunde!

Dieses MACHT und Wirkungsunfähig,

und zu Theateranten, die EMOTIONANEPUMPEN

ohne Anspruch auf eigenes Mitschöpfertun und -tum!

You make the difference.. aaaan Schmoaaann. NOCH GLEICHERER.. DANN nennt man mich gut, wohlerzogen, sehr elegant.. macht nie nichts, und kriegt Massenmonete.. (alles relativ, aber ok.. GENUG, um beneidet zu werden <<<;    )

Es liegt an uns, konkret an dir und an mir.. und laufend… da Geschehen ein Gewebe ist.. UND DAMIT RAUM, welcher auch zurückwirkt

und nicht eine Linie, auf welcher, wenn ich schneller renn, oder fester druck’.. gewinnen kann! Ich!!!

es geht um RAUMHEGE AN WAS IST.

Es geht um RAUMHEGE von was ist.

Das heißt: wenn du einem anderen Menschen beruflich.. ins Menschsein zurückhilfst.. als JEDENFALLS DIE BOTSCHAFT SENDEST.. WIR REDEN DARÜBER UND DAS AUCH TUST.. dann geschieht.. genau wie die Kriegsgreueltatenaufarbeitung….

null anders… außer in der Wirdimensionierung….

dann HEBT DAS LANDESRAUMLIED

sich durch dich ein bißchen auch.. auf edleres Niveau.

Du und der andere….. du verstehst tiefer, fühlst weiter, und der andere dait mit Mut in sich.. UND FINDET DEN MUT und die NOTWENDIGE Kraft.. sich zu fragen.. wie konnte mir das geschehen, daß ich das tat… der andere Mensch war mir nah…

und ich brach die, den.

Wenn du nicht denkst, lieber Stempler: bist du genau so und das.

Verehrter Monsterjournlaist detto, eh klar.

Ja?

Ich saudeppert?

kann sein——-was wirkt denn wie als Handlungsgrundlage?

Probiere es schlicht einmal aus, dich als Mensch und mit deinen Tabuserfahrungen.. mutig und loyal.. einzubringen STATT DICH zu vermeiden, um “drüberzustempeln”.

Stehe bei,

dann hilfst du mit dem einen Menschen, auch dem Fragen der anderen UM DIESEN!

Statt daß dein blödes DRAUFGENAGLE FAMILIENSTAMMBÄUME BIS IN DIR WURZELN VERGIFTET, da man DEM GROSSEN ÖFFENTLICHEN SICH als EINZELNER KAUMST

kaumst

gegenstemmen kann, UND GARANTIERT NICHT, wenn man Kinder an sich hangen und NORMALE Lebensaufgaben an sich hangen hat.

ES BRAUCHT DIE GANE LUNGE UND ZEIT.. DA HINZUREDEN EUCH!

⎯⎯⤵︎⤷⤴︎⤹✨💧🌱⤶⇅ Domlachschindl..Dachumfüge…: die Internationale The-Hauptsache damit es MICH gibt-Fakultät überlegt die Übsersetzung es Namen Christi in Om mani padme humpel… ich hab’s aus sicherem Quell, Gottes Gekicher bp ich steh wo ich… das zu wünschen wunschgerinne und frage mich, was mich daherstellt, ich darf dann auch immer wieder weitergehen, als es paßt….

⎯⎯⤵︎⤷⤴︎⤹✨💧🌱⤶

Euch?

Es gibt kein Euch, wo sich jeder EINEN Hintern am Häusl auswischt.!

DAS kommt dazu… ab IQ 278 … schau mal in der unteren Sockenlade nach.. vielleicht liegt dort noch etwas.

ok?

Denken, fühlend, ist DAS EINFACHE, wenn du dich als Mensch daläßt, statt als Christus oder sonst ein Halluzzi deiner Anhimmelei

dich zu entziehen.

SEI WAS DU BIST.. mit deinen Schmerzen, deinem Falschgemachthaben… sei menschlich. DANN begegnest du Menschen und Bürger spricht mit Bürger BÜRGEND GENAU DAFÜR.

Der hat Scheiß gebaut? DU WÄRST LÄNGST EINE NUTTE, wenn du unter DESSEN Umfeldbedingungen dich entfalten nur gekonnst hättest!

Wie sagt die wunderschöne Beatrice Borromeo? —

http://www.devinpedzwater.com/vanity-fair-italia/beatrice-borromeo-by-pamela-hanson/  _______ und mehr.

“SE FOSSI NATA NELLE FAMIGLIE IN CUI SONO NATE LE DONNE DEIN CLAN

SAREI STATA DIVERSA DA LORO?

NON NE SONO SICURA”

DAS ist Jour-nalismus DER'S BRINGT!

WEIL ER MACHT UNS UNS SELBST HINTERFRAGEN!

DAS ist Gespräch mit dem Leser und IN jenem, da IN dir schon! DAS ist Leben! Gedeihen mittragen!! Statt diese uraltgevatterischen Urteilauskotzens, heute lieblichstinkadbedauernd, statt hardhodisch <<<<;

von Test(a)tosteron zu Testeronino Ÿ __

___ meine Mutter ist ein Mensch! Wann wird das wieder Mode?

Ich?

Wir können darüber reden. Es werden nur SIE Magen brauchen.

Es KANN mir gut tun, oder auch: nur Ihnen. Weil ich den Gatsch schon leidkenne, SIE aber vielleicht zum ERSTEN Mal sich einmal selbst ansehen, wie man Sie durchaus richtig.. erlebt vielleicht hat, zart.. und SIE unzart, lange lange lange.

SIE machen keine Fehler?

Tja..  und ich erbe nicht weiter Sünder als sicht meiner Mitmenschen!

Was machma?

VF03714D0064_006504COVSTO

UNSER TABUPROBLEM

macht uns DARAN ersticken, daß wir als Pendelgegenausschlag ZU KRAFTLOS SIND, was wir als BESTES ERKENNEN! kraftvoll zu befürworten, WAS aber nun einmal das Arbeiten des Öffentlichen ausmacht.. oder weiterschnarcht. WERTSCHÄTZUNG IST das von Pfaffien – ich verwalte, da rede: deinen individuellen Gott, dein Gottesgespräch, die Seele!!!!! UNERSICHTLICH WARUM DU.. zwischen MIR UND GOTT!.. aber ok, du DOMmetsch….____________ als Europäischer TonGRUNDWORTBELAGERUNG

und entwundener natürlicher Mut.. auf Scheiterhaufen zu brennen..

brennt immer noch.


EINE SCHEISZGESCHICHTE, diese, DIE NICHT ENDET.. sondern da als LEBEN GELOGEN UND GELEUGNET.. immer noch LEBEN IST..


TABUH.. und jeder sagt.. ICH dufte.


neu ist daran nur: daß WIEDER weitere Generationen nichts tun, und statt dessen die KOSTEN begleichen für nicht aufgeräumtes GEMEINSAM Krankes, WIE WIR DAS DENKEN zu lernen versuchten und versuchen.+


WIR DENKEN NICHT.. wird es nicht bleibe können!

UND EIN EINZELNER KANN KAUM!!!!! GEGEN SYSTEME DENKEN.. der Druck auf den Einzelnen ist ZU MASSIV…. genau darum GEHT ES JA in VERALTETEN HIERARCHIEN::


Bürger

haben das Regieren gewollt: nur jetzt ist es auch zu tun.

Auf die Kaiserin warten.. wird’s nicht bringen.

Wir haben gemeinsam und wach.. zu wahrend und abzureden, wir wir laufend aus GEMEINSAMARBEIT für den einzelnen den besten Schutz und Raum und Rahmen gestalten und arbeiten damit, können.


Das wär’s.

Das bleibt es auch.


Schlafpulver? Oder schlafen’s eh gut auf Ihren Arbeitstagematratzerlakten… während die Menschen tiefer noch verröcheln, DIE WIE DU ÖSTERREICH JA SIND.


Nicht genützte Chancen sind DAS gravierende Verbrechen, wenn du ANDEREN Menschen DEREN Chancen verspielst. Und das geht in jeder Jobsparte.


Ernst nur was mich betrifft, und gegen alle anderen überheblich, weil ich BIN ja wer…SO äffst du nur die unterste Lade schön nach. bist es somit, menschlich. Und du als Mensch BLEIBST UNS Kriterium. Bezahlen tun wir fast alles und jeden.


Was denkst du dir,

wie wir dir Glück ins Herz weben?

Die kennt mein Leben nicht… aber WIE SIE SCHREIBT.. DAS regt automatisch mich lebhaft an, in meinem Leben AUCH denkend hinzufühlen.. STATT NUR IN GELERNTEN VERB`MEIDEBAHNEN URTEILE AUSZULUDLN, MIT ALLEN ANDEREN… immergleich WIIII AAAAA LEICHCHCHCH…

Eine gewissen b-Rufsgruppe LEBT davon, uns das Seeleheil zu verkaufen.

Wer allerdings DAS Menschsein mit macht, statt DAS GESCHÄFT DARAN!  ALS MENSCH——

also wer NICHT sich als Mensch ABSCH#otteT.. sondern SICH ALS WERKZEUG NIMMT UND DAS EIGENE LEBEN UND ERLEBEN!

DER UND DIE SIND KOSTBARER BEITRAG zu WAndel und gutem GEdeihen, EGAL WO!

Und edel hat diese klare Beschreibung.

Bist du’s nicht, bilde es dir nicht ein.

Und wir haben die Pflicht, dich darauf hinzuweisen, daß du alles andere als edel mitwirkst! Edel ausgestattet, äpfelt am Schreibtisch wiehernd.




mich regt Sprache nicht auf.
Ich habe das Format, Sprachen liebezusegnen.

Das würdest du verstehen als wahr gesagt, würde ich dir nun <; fehlen. Als Wo du reden ganz, gerne konntest.

Du hast deine Sprachen nicht zusammengebracht, weil du meinst – und das ist falsch außer für Studienzwecke anderer Welten – du könnest einige Worte.. oder Teile, verpfänden.

Das kann niemand.

Wer blöd ist, IST anders.. und nicht zu bewerten, wohl aber als Nicht meins, zu bedanken und.. auf Abstand wieder sich zu arbeiten und sich neuem eigenen Sprechenlernen zu widmen.

Ich…. liebe wer spricht.

Aber WAS HARNONCOURT SAGT, also die Inhalte.. so würde ich NIE Musik hören!

Auch Literaturkritik

wird einen LESENKÖNNER immer nur belästigen können.

Denn der Künstler GEHT JA ALS WISSENSCHAFT durch sich.. IN DIE SCHÖPFUNG.

und der Kritiker / Denker.. schraubt sich damm drauf.. als ins fliegende Roß GESCHRAUBTER Steigbügel.. brauch ii deees?

Dees brauchd nuaa deaaa… und das Roß.. braucht den schon gar nicht.

Kränken zu WOLLEN ist also Die Krankheit. Es ist eine Krankheit der Seele. NÄHRST DU DIESE

in dir
oder in anderen


vermehrst du Häßliches da Haß.


Ich protze gerne mit Mammi.
Für mein einfach..Betrachtendes ist sie einer jener Menschen, welche sich am Familienstammbaum zutiefst vergehen__das ist Gift in Gebilde welche zwischen “Zeit” und “Nichtzeit” heilig schwingen…. ____,
und dazu hat man NICHT das Recht, als selbst Teil davon.
Wird das eigene Leiten tragend, kann man nicht mit dem Kopf Marketenderingeneralgütig sich selbstwollen.. die vergrößerte Bühne deines Ungenügens, deines nie erwachten Dankes, deines fehlenden Herzens da Benehmens, welches lernen und lehren als eines betet.

Sage es ICH falsch, fällt es als Schande auf mich zurück: poco male, dunque..wenn ich mich fehl gegen-stell’. Sage ich es recht, hat das Stück sein Gesicht im Familiengesamtgefüge. Gottes Job Ihm.

Sie war sicherlich mein Gesellenstück.

MAN REDET UNTEREINANDER, als Handwerker…..  und präsentiert die Arbeit, das Stück.
Mischt man das,

pfuschen alle an allem.
.
.
.
.
.
.
.
bitte verstehen wir gemeinsam: jeder von uns hat ein paar klare Momente, und etliche unklare. Das SOLL auch so sein.
Und wir können die klaren zusammenlegen,
oder in den unklaren schwelgen, während wir das Öffentliche ordnen, also das WIR festlegen jeden Tag gemeinsame,
als Öffentliche Meinung von wie wir sind und sein wollen.
Sind wir da lasch, wenn das Gegenteil unsere Aufgabe wäre, klar ordnend mitfühlend AUFGRUND UNSRES EIGENEN LEBENS! – nicht indem ich Objektivität und Macht heuchle, indem ich mich insgesamt leugne und DAMIT ZU SCHWERT (totes Met-All, fallend) dem anderen mache….
dann fällt ein weitere Nagel als Des ertrunkenen lange schon Tauchers Becher

For Want of a Nail
For Want of a Nail

For want of a nail the shoe was lost.
For want of a shoe the horse was lost.
For want of a horse the rider was lost.
For want of a rider the message was lost.
For want of a message the battle was lost.
For want of a battle the kingdom was lost.
And all for the want of a horseshoe nail

🎈https://en.wikipedia.org/wiki/For_Want_of_a_Nail.

“For Want of a Nail” is a proverb, having numerous variations over several centuries, reminding that seemingly unimportant acts or omissions can have grave and unforeseen consequences.

…?  jeder Tag ist neu; sei bitte du frisch, AUCH und vor allem, aus was du persönlich bedauerst .. be-Dauer..st

letztlich nennen wir DAS Lernen_______ und es wird vorausgesetzt bei intelligenten Menschen..

🎈
finitiv: intellegere
Praesens: intellego
Perfekt: intellegi
PPP: intellectum
Bedeutungen: verstehen, wahrnehmen, erkennen, empfinden
_____________________aus
🎈wenn du nicht lernst, aus wer schwach vor dich tritt, gehörst DU getreten, und zwar hinaus aus Gewährleistung auf hohem Niveau, und somit dienstleistend auszustrahlen angelegten als Wir investieren darein, Tag für Tag, wie in unseren Kinder auch! In bescheidenerer statt bescheidender Position DICH statt andere dazu noch, dahinzugfretten. Es geht nicht UM RANG in der Gesellschaft, es geht um deine RANG der Güte deiner Arbeit!

regiere /reagiere auf!// DICH, indem du jeden Tag auf dein eigenes Erleben und Mithandeln hinsiehst. DAMIT fängt alles Mitarbeiten an. Und da ENDET es auch, wenn du nur dasitzt als Dachrinne von anderer Hirnindichregen.

FÜR SICH Menschlichkeit zu verlangen, und WENIGER davon gegenzugeben in der “stärkeren,,” da in einer Wirposition.. also das ist definitivi zu verachten.

WENN mir mein Mitmenschsein zusammenbrach, brauche ich GENAU DIESES wider aufgerichtet, WAS MEIN DENKEN WIRDER ERMTIGT 2017 ja wohl nur bedeuten kann! Denn der Mensch definiert sich durch sein Mitdenken als Mitbürger. Und ich mich vor mir selbst nur so.. also da Emotionalblitze in mich zu senken.. ist DER Schwachsinn, der IMMER noch einander auf Scheiterhaufen VERBRENNEN SEHEN! will. Unedler GEHT nicht.. und ist fast noch.. Mitmachpflicht.. so deppert tändeleit man daher.. akademisiert… a Dooochriiin!

Wo durchfließt, von Menschsichfülen ungehindert.. die Objektivität des Anatomen.. er lebt, der andere ist die Leiche, an der man irgendwas eem zsammdreet. Je nach der Fakultät in der man sich den Titel erhockt hat.. da man die Wissensmange, nicht aber sich als Mensch ZU DIESEM WERKZEUG DAZU, zu Mensch ausbaute auch. Wie wenn Seltsame mit Atombomben herumspielen, NIEDLICHER, weil es ja nur in EIN Leben und DESSEN VErbindungen geht, die man schlicht amputiert, wei man ja den anderen Menschen nur ALS LEICHE ZU DENKEN aushält…

koplexer Mensch mit Mensch?

macht mehr Freude. Ausprobieren! Passiert nichts außer vielleicht etwas Gutem.

Daß der andere dir dankt, statt dir zu allen anderen Überforderungen durch Dumme, auch noch zu fluchen hat!

NOCH ein Mensch, der mich nur NOCH mehr fertiggemacht hat. WELCHE ZUKUNFT WOLLT IHR WANN VON MIR???! Keine Krepier wann du willst. Bis dahin bist du deines INNENLEBENS entäußert. BEfundet, auf Mensch aus dem Weg geräumt. WIR SITZEN DIE GUTEN…. weil ICH mich nicht erwische, wo mich die anderen noch nicht erwischt haben.

supi.. da nahmma uns noch einige Jahrhunderte a Beispiel.

DANN geht nichts weiter. was ist das Gegenwort zu bürgen?

…vielleicht citizen
commoner, also in einer Stadt herumwohnen?
Wir haben es voll realistisch JEDEN Tag, jedes Gespräch, und sei es ein geschirebenes, IN DER HAND, ob wir nur erzählen UND SINd, wie arm wir sind.. wie fad unser Alltag… oder ob wir beitragen zum Reichtum des Geschehens, zu dessen Förderlichkeit, oder wo der andere das schön tut, daß wir Freude DARAN wirklich fühlen!

Gefühle sind HANDLUNGEN, die wirklichen Wetter, in denen wir gemeinsam leben. Real, voll real. Und Freude an herrlichen Tatwettern MEHRT DIESE.
Also Dauermiesepeterei.. ist aktiv blöd, da Genuß an eigenem Unförderlichsein.
#
Im Gebet, also in unseren Gebeträumen hat das ehrendste und erhlichste Wort auf höchstem und liebevollsten DEM DENKEN AUCH – da so der Mensch sich zum Wir erzieht! – Stätte zu haben. Daß hier haarsträubende Formelwiderholen sich breithalten dürfen, welche KEINEM MENSCHEN sich denkend im Fühlen zu entfalten helfen.. ist sehr schlimm. Denn Gebet KANN nicht ersetzt werden.. es ist die Gestimmtheit, die eine Gesellschaft AUSMACHT, egal ob man daran Teil nimmt, darin gegenarbeitet, oder es ignoriert. HIER IST HÖCHSTE SORGFALT statt Wegsehens aus TABU, aus TABUACHTUNG und AUS VERACHTUNG, was es denkrisch ja nur anziehen kann….
sich selbst zu überlassen.
Gebet ist die zarte und kraftvolle und weiche.. Empfehlung, sich selbst zu Teil zu weiten und gestalten, in zu entdeckender Eigenart und Begabung.
Erbsünder und Ichichgeschwätze eines Ersatzchristusheros.. hat da höchstens als AUCH, nicht aber als AUSSCHLIEZLICH weiterzurennen….. UND KEIN POLITIKER AUCH.. kann sich da dazusetzen!
und kein Mensch grad.. nur Höflichkeit allerweitester Immerhöflichkeit kann hier das Geschehen weitertorkeln lassen… wie den Farrari im Garten durch die Gurkenpflanzen spazierenschieben…
wenn die Tradition archaisch geboren… Gott und Menschen verunglimpft.. dann kann ich sie, GOTT ZU EHREN! nicht pflegen, sondern habe das zu erarbeiten, was Gott JETZT aus mir macht, STATT DEN PFAFFEN IHR TRÄUMEN ZU BELASSEN, und die werden absurder und absurder, da GEBET FÜR DIE NIE FUNKTIONIERT, sonder man das eben absahnt.
ICH KANN Gott nur so beten, wie ich es als WAHR fühlempfinde MIT DEM GOTTESPOL, welcher IN MIR SICH BEFINDET.
Und so ist auch: Betwort zu strukturieren, daß es den denkenden Wortreichen Menschen HEUTE! fühlweitet in Gutes und Güte und Gott.
DAS ist Beten, wenn der Mensch im ANDEREN TEIL SEINES LEBENS EBENFALLS selbstverantwortlich ja Mitmensch SEIN SOLL, und jeder junge dazu sich erziehen!!!!!!!!!!!
Rufzeichen.
Gott ehre ich, indem ich WAHR MICH bete.
Sonst: speibt sich Gott in mir an! Wenn man ihn SO BLÖD REDET.
Wer soll dir Gott erzäählen, wenn nicht du mir und ich dir?
Ja, ok. Aber dann muß das auch GÖTTLICH zusammenpassen, sonst irrst du oder ich.
GOTT IST NICHT daß Preßblumerl in alten Büchern… denn da du nach seinem Ebenbild bist, wärst dann auvh du so aus dem Bauch deiner Mammi herausgekommen.. gleich mit Windel auf’s Kreuz genagelt, gell?
DAS KREUZ, Leute.. erzählt GEWEBE, nicht wo man steckenbleibt, weil der Körper da für’s Murksen Werbung macht. ICH STERBE, dann liebt euch Papa.. GOTT LIEBST DU MIT ARBEITENDEM LEBEN, nicht mit Blöd reden und dekoleiden. SCHULEN FÜR DAS CHRISTKIND.. und uns vor allem.
Denken zu lernen ist WAS WIR HEUTE TUN!
Wir können NOCH NICHT FÜHLEND DENKEN!
Die meisten von uns können ENTWEDER DENKEN, ODER fühlen….. siamo ancora teste di cazzo….
Ich will so nicht beten.
Das ist Gotteslästerung. Und steht niemandem zu, egal ob er sich Papst nennt oder sonstetwas.
Der Schöpfergott ist mit der gesamten Ehre, die du aufbringen kannst und üben sollst, im Wort einander FÜHLWAHR SCHÖN redeandiehand zu geben. DU UND ICH brauchen das Wort, das Gebet.. um uns zu weiten über uns hinaus.. DANN ABER SOLL BITTE GOTT EINFLIESSEN, und nicht ein haderlumpig gewortetes URALTMENTALFELD….
Punkt.  __ ein Anliegen darf man unterbreiten. Aus. Wenn die anderen anders fühlen, SOLL bestehen, was die Mehrheit will.
Andererseits KANN NICHT ein retrogrades Daslebenverleugnertrüppchen WORT ALLEN ZUMUTEN,
das ALLE BENÜTZENKÖNNEN SOLLEN, aber NUR DEN KRITERIEN EINES STARK ÜBERALTETEN MACHTINSTRUMENTS, einem GOTTESBILD AUS vorherigen Menschenaltern, genügt.
DAS IST SINNFREI
SO mit Wort, unserem NICHT leicht erarbeiteten Gut,
und mit UNS DER KIRCHE umgehen zu lassen! Punktum
Gespräch DARF GOTT auf den Punkt bringen, nicht immer Menschen mit Biographien denkerischer Ultrabescheidenheit und Herzklarheit Zappenduster AFU DAS SAGEN FÜR ALLE als ALLEN VERWEIGERN.. beharren dürfen.
Wer am miesesten reden kann, IST AM GOTTGEFÄLLIGSTEN.
Wer zu eigenen Kindern nicht steht, ist a guter Pfarrer und und und
WIR SIND CITRULLI,
wenn wir NICHT auf Esel reiten, aber So zu beten uns anwassern lassen, vo WEN DAS LEBEN DAS GOTT IST, nicht interessiert, sondern nur völlig abgelatertvertrocknete Beschreigungen, von was Gpott als Menschen einmal WAR… irgendwann irgendwooo und DAS sollen wir beten, wei wir DAS..
bitte, ja?
Unseren Enkeln SO als von uns bürgerlich gepflegt rauflackeln lassen weiter wollen?
Wort steht …. sonst isses ka Gebet, sondern der Verkauf schlechter WaHre… nicht gewahrt..
ein unedles, wenn recht, Prädikat, wenn es um unsere Visitkarte WORT ÖFFENTLICH geht,
das wir finanzieren,
was BEJAHEN HEISST KLAR.
Unbedingt zu verzichten KANN nur sein: auf Abstandslosigkeit gegen das Göttliche!
So zu tun, als sei alles von uns MIT HEAAZICHKEIT in Worte und Gott wissen zu fassen, ist schlackerackdämlich und geschmacklos.
Gott ist nicht dein rosa Maschi.

so wie wir Menschen, während wir gestaltwachsen /„Altern“.. als Ehre annehmen, daß wir WEITEREM nun uns zu verbinden haben und verbunden zu fühlen, als wir das als Kinder taten, da die enschen UM UNS das Volksteilsein mithielten, in seiner JEWEILIGEN LAST UND SCHÖNHEIT des Weiteren Zusammenwirkens und Zusammenfühlens,
so hat das BETWORT lafuend Süße und KRaft von innen heraus.. FRISCH ZU SCHENKEN, aus tieferem Dank wahr.
Also da nur alte Formülen daherzulöffeln
macht DICH ZUM KOFFER,
da Gott, das hohe Wir, DAS NICHT SEIN KANN.
so easy.. und vom Bürger einmal glatt zu sagen: Gebet ist UNS TRAGEND, und SO ZU ARBEITEN. Wir WOLLEN DAS, wir WOLLEN GEBET ALS ERFRISCHUNG und KRAFTQUELL, also Wort und Leben heute. sonst Dank und Tschüß, was ohnehin sein muß, den wer SO verschlampt, die höchste Wortehre..
hat ja seine fehlende Eignung, auch geeignete Nachkommen heranwachsen zu lassen, SCHON DEMONSTRIERT UND GENAGELT.. lang.
Unfähig.. ist das so schlimm unter Menschen?
GOTT WIEDER FREILEGEN FÜR UNS AUCH!
DAS IST RELIGIO!
.
.
TIEFE Festmomente da entscheidende Momente und Weihestufen JEDES LEBENS SOM DÄMLICHBILLIGDUMPF WORTZUVERWALTEN
also das ist grausam am denkend sich fühlerziehden Menschen in die GEGENRICHTUNG UNKORRIGIERBAR VORBEI!
.
<; wenn du es jetzt machst, wirst du es DEREINST richtig gemacht haben, verehrter Mitbürger. WENN DU ZUSTIMMUNG WILLST; EHE etwas neu gestaltet ist… wirst du es schwer haben, wenn deine Nachkommen DICH beaurteilen, WAS SEIN WIRD, denn das ist DEREN PFLICHT DANN… AUCH WENN DU DEINE jetzt NICHT wahrnimmst.bp
.
WENN DU DEIN WORT NICHT BESITZT, also dein inneres Gespräch DIR ERLAUBT, dich anderen zu erzählen oder zu stellen….
WENN DU MIT DEM MITMENSCHEN nicht über dessen Leben reden kannst, wirklich!.. DANN KANNST DU NICHT GOTT reden wollen.
Easy.. Wort hat Regeln: dich. Als fähig, oder nicht.
Bist du kein Wortdienender.. ENTFLICHT SICH DIR GOTT JEDEN MOMENT.. DU BIST GOTT NICHT HEIM HEUTE,

Du entsprichst dem Idealbild meines Grauens, wie man Wort NICHT arbeitet!

Gott und ich MÜSSEN sich einmal dazu durchraffen, dir das zu stempeln!

Es ist auch ABSOLUTISTISCH…! unehrenhaft, DEN GUtEN MITWILLEN DER MITMENSCHEN laufend EINFANGEN ZU WOLLEN, in was man selbst als Gott bestimmt, IMMER SCHRECKLICHER ZU VERALTEN!

Gott ist das Jetzt. Und NOCH UND NOCH willst du, WAS DICH ALT MACHT.. neuem Leben drüberhauten… ich mein, HAT DAS MITMENSCHLICHE QUALITÄT????!

GOTT DIENEN SO, indem du seine GEGENWART SEIT 2000 JAHREN IHM ALER ERLEDIGT UND IN DEINER TASCHE ALS WISSEN, absprichst?

Frech?

DER PAPST! Gegen die Mitmenschen nur als ZWEITER AGENDAPUNKT!

Feindschaft will ich setzen und Geklump Geklump Geklump

MIT GLÄUBIGEN, welche GUTES ARBEITEN TIEF MITGEGANGEN WÄREN TREU…

DAS hat das Papsttum verludert! Gott als Taubenluder….. diii maa sooo scheeen urbi et orbi fliegnlossn kauun.

EHRFURCHT VOR GOTT IST ANDERSSSOCKIGE ARBEIT!

Und den Mitmenschen zu ehren.. IST OHNE KITSCHKITZELEI! Qualität hat Regeln ZWISCHEN UNS! Und Wort… darum.

Es ist das gemeinsam von uns Erarbeitete FÜR Hochschwingenden auch, Raumtraumaustausch, und uns vital, seelenvital.

.

MAN VERBREITET, wenn man so eigenleistungs- und wohlwollensuntertourig arbeitet, DEPRESSION RUND UM SICH, da man moralisch ERLEBT, ungerecht arbeitet, vom anderen aber alles fordert.

BETWORT ALSO nicht auf zutiefst menschlich wahrem Niveau zu arbeiten, was die Spitzen der Berufsgruppe vorgeben, IST GRAUSAM bis: in unsere Seelen. Und hier ordentliche Arbeit klar zu veranlassen FÜR das Gemeinwesen, welches seine Leistungsbereicht klar gearbeitet braucht, VOR KLAREM HINTERGRUND.. ohne diese ekelerregende Willkür-Exerziererei, welche wahrhaftig niemanden ziert, beruflich und menschlich.

WENN ES UNS RELATIv GUT GEHT, kann ich nicht laufend BETEND!!!??? nur von Katastrophen an Kraftorten reden.. und der Herr das und der Herr dieses.. und meine schlechte arme Seele.

…. es ist wesentlich.

Hoffentlich finde das nicht nur ich alleine.

Denn genau darum geht es. Um Willensbildung, wo wollenloses hinnehmen als “Glaube” gefordert wird, an einen importierten “Gott” aus einem kulturell und zeitgeistig längst vergangenen Menschenheitsgeschichte-Abschnitt.

Man lebe nicht vom Zerhacken langer Wellen, sondern garantiere deren FReundlichkeit, wahr..  ist ein Gefühl.. und da habe ich das mir mögliche EDELSTE BEIZUSTEUERN, statt den anderen niederzumachen.. als Seelenkrüppel.

Herr sprich nur ein Wort, so wird der Mensch, der den Priester mimt, kapieren, daß du und ich so nie waren, und er ALS MENSCH BETEN SOLL, wahr, statt als Exekutivorgan eines Adelsherrscherimitats aus dem Mittelalter…..

Bürger_ beten bürgerlich DAS BEDUET ICH-WAHR. durch die Bank, sonst wird das Soziale hier auch laufend krankgemacht, bleibt krank, KANN uns auch hier nicht uns gesunden und erholen und Kraft tanken ALS DENKENDE WESEN AUCH, lassen.

#
intelligence
ɪnˈtɛlɪdʒ(ə)ns/

noun
noun: intelligence
  1. 1.
    the ability to acquire and apply knowledge and skills.

    “an eminent man of great intelligence”
Synonyme: intellectual/mental capacity, intellectmindbrain, brains, brainpower, powers of reasoning, judgementreasonreasoningunderstandingcomprehensionacumenwitsenseinsight, perceptiveness, perception, perspicaciousness, perspicacitypenetrationdiscernmentsharpness, quickness of mind, quick-wittedness, smartness, canniness, astuteness, intuitionacuityalertnessclevernessbrillianceaptnessability, giftedness, talent;

informalbraininess
“a man of great intelligence”
Antonyme: stupidity
    • a person or being with the ability to acquire and apply knowledge and skills.
      plural noun: intelligences

      “extraterrestrial intelligences”
  1. 2.
    the collection of information of military or political value.

    “the chief of military intelligence”
Synonyme: information gathering, surveillanceobservationreconnaissance, spying, espionage, undercover work, infiltrationELINTcyberespionagehumint;

informalrecon
“a former agent for British military intelligence”
    • people employed in the collection of military or political information.

      “British intelligence has secured numerous local informers”
    • military or political information.

      “the gathering of intelligence”
Synonyme: information, facts, details, particulars, data, figures, statisticsknowledge, report(s);Mehr

    • archaic
      information in general; news.
Herkunft
late Middle English: via Old French from Latin intelligentia, from intelligere ‘understand’ (see intelligent).

intelligence in folgende Sprache übersetzen:

noun
  1. 1Intelligenz
  2. 2Geheimdienst
  3. 3Informationen
  4. 4Klugheit
  5. 5Auffassungsgabe
  6. 6Nachrichtenmaterial
Verwendung im Laufe der Zeit für: intelligence
intellegere
Praesens: intellego
Perfekt: intellegi
PPP: intellectum
Bedeutungen: verstehen, wahrnehmen, erkennen, empfinden
.
.
http://www.latein-deutsch-woerterbuch.de/verb/intellegere.html

⎯⎯⤵︎⤷⤴︎⤹✨💧🌱⤶⇅

Verfasst von admin am 22 Nov 2017 | Comment now »

- – --    ⤴︎---

Ich
ordne mich nicht unter.. ich geben gerne Begegnungsraum zum Gestalten frei, und ich mag, wer da in Hören geht -


⤹also gehörtsichfühlen mit ebenfalls hörfühlen entselbsthören, also entEIGENsinnen,, teilsinnbar sich und “es” mögen und fließend bei Gehörtsichfühlen in Fühlen lassen weiht.. das andere WEICHE! ⤴︎MEin GOTT ist der Feind meiner Feinde!!!!.. also sowas von -ichitisiltisserei… WORT IST ALS GOTT WAFFE .. wer wirklich sich und damit die Zucht, darin lernend zu gehen, nicht haben je wird.⤹ Mach etwas anderes und freue dich deines Leben!
⤴︎
,….. , da bereits hörend lebt, an sich.
DA wird Gespräch wirklich das.. statt zu Themen gemeinsam Phrasen dreschen, um einander gegen
seitig
zu beeindellen.

DAs Stnadardreden, welches das ECHT nicht sein könnte.

Dementsprechend fühlt man sich auch
(nicht und genichtet, während dieses gemeinsamenAbsurdexercis’…gebildet?

wospielt da Essenz!

esente essenzatrallala…

ich kann mich enthalten und sekundärgestalten..
nett, wohlerzogen Leich-Nahm beim Geisteigenlosleichenschmaus mit umgebundener Serviette….. St- Aghetti alla scogliera.. in russo, viola e vagamente trans— parente de ogni niente. Bei mir.. darf, und sagt: der Kopf, wohin meine Gefühle sich bitte sammeln. Dann teilt sich das wieder auf.. in ein vielen eigenen Raumanregungen diversester Dichte folgendes leichtes Feld.. es ist das mir natürliche Gespräch. Fleischgekleidet oder gerade nicht.. ist da nur ein Ohr mehr.
Danke, das war ich!
bp <;

against which means not particulary for_ Brahmburi Äßdarayhchà

cete Rum cens eo, Instagramm ist das gelungene Enkerl von INRI______

man redet miteinander, jeder

Jünger machen sicherlich full over Ÿ

wenn man Schule gemacht hat, ist man schön: sein Ei,
genERm EI St. er!!!!

….p rachtvolL_

Es ist zum Sichauchwollen gediehen…. Wer nur SICH Meisterwill ist eher kein overk île_____

denn Inseln leben das Gespräch der Erde mit ihren Meeren. Und so jeder… jedes Wesen fügt sich in Raum“meister“gespräch ein als Bewegtes. Wirst du da schnell zur Kann Ohnengoogle

warst du immer eher ein Ichichichweiß Hammelbellrahmmerl

das Hohe Wir
wird wohl eher nicht
anstierbar sein und eins

Gott ist, Pfaffenpolitiken an seinen Freien Noten wohl langsam Mitbürger, welche in Stillen eigenen Lebensentfaltungen nachzugehen wünschen und das tun, für sich.
das Wir
wahr von mir.. also nicht FÜR DICH… formuliert als Semmel duftend undresch h
EU bist du(?? Beauftragung mit viribus unendus…/ICH BEREUE NICHT! -6 Jahre aktiv, den Rest passiv.. - nicht Latein gelernt zu haben.. bitte korrigierts dees, röchl.bitte⤹der junge Mensch kann WIRKLICH anderes zu tun gerade haben, als sich ein vor der Tafel herumspringender junger Lehrer gerade vorstellt…__ der sich vielleicht auch ganz woandershin.. wünscht.. keine ahnung… kann nicht diese Sorgfalt auch noch haben.. GEsamtpaket nicht in MEINE Studien passend, und ich noch zu jung, um mich ablenken zu lassen im reichen Raum. Punkt und ich würde es jedesmal wieder machen. Nett war er, darum haben, wie das in unserer Klasse war, die jeweils interessierten Mädchen mit dem jeweils vortragenden Lehrenden die themen, welche ihr Interesse fanden gearbeitet. Mathematik war auch sofort gesägt bei mir, schätzen kann ich allerdings fabelhaft gut; ebenso wie ich Geographi mit ich finde hin vollinhaltlich ersetzt habe, um meinen anderen wegen nachgehen zu können.. man hält nicht so lang, daß man sich mit allem beschäftigen grad und ehrlich kann.. leider aber dem ist Rechnung zu tragen. UND DA ICH KEIN Problem sondern den GENUSZ habe, wenn jemand andere etwas wundervoll kann.. paßt das so für mich. Ebenso wie ich ein mathematisches Institut ablehne, das mir die Schrödingerformle NICHT erklären kann, wie das DER aus dem normalen Leben nahm! Wenn ihr nur mehr fachsimpeln könnt, HABT IHR DEN SCHÖPFUNGSAKT des GEdankens vollversemmelt! Sprachlsoigkeit mit Wortschwall… oder den anderen als unwert Anlaller.. beeindruckt? WIR beide nicht von dir. Nur ich bin weniger höflich.. und schreib’s in ein geheimes Eck…..

💧
Brigitte 
am 10:32 Mittwoch, 22.November 2017
an Friederike
 
wenn ich den Schmerz, der mich nur erfassen kann, wenn du sprichst
zulasse
also arbeitend werden lasse
kann ich nur sagen: 
.. der ließ dich MIT 4 Kindern voll allein, DICH Waise....
UND RENNT DIR DANN NOCH NACH, wenn du deine Kinder nach Wien rettest?
Es tut mir leid.
Meine WUNDERVOLLE Dr. Dr. Schwester Ferdinandy hat das Sacrè Coeur Preßbaum als Direktorin verlassen, aus Gewissensgründen...
und den Ringel geheiratet, der im Rollstuhl, glaube ich, schon saß.
WENN Liebe geht, wahre.. DANN HAT DIESE GOTT ZU DIENEN!
wenn ein Klosterbruder dich wirklich liebt und du ihn.. oder ein anderer MENSCH! (nicht das Schwanzi macht den Mann oder die Frau...)
DANN SOLL DAS DIENEN ALS TIEFER GOTT BETEN.
Wenn du meine Religiosität üppig findest,
wisse immerhin: ich rede (mein..) wahr.
Brigitte
und in Glaubensdingen wirst du bei mir keine Leichtfertigkeit finden!
Gott und ich
was mich b-trifft. Das andere... dürfen andere verurteilend beurteilend. Mir wurscht. Trottel sind Thema aber nicht Gesprächspartner Gottes..
Und auch deinen Kindern würde ein Mann an deiner Seite, welcher ein Erwachsener auch als Rat und Tat, wenn erbeten, ist, da sein kann, gut tun, wahrhaftig.
Nur das und wahr.
Weil untergehen kann man überall.
Wien hat vorzügliche Heime jeder Kategorie, wo es teils lustig zugeht auf sehr niederem Niveau.. wo eben schlichte Geister fröhlich sind!!! ... man soll das TIEF verstehen, daß man anspruchslose Menschen UNGLÜCKLICH MACHT, wenn man selbst komplexer ist!
....
_________ du muß unterscheiden, wann du Gnade als entlassen zu entscheiden hast , und wann zu Durchhalten zu verurteilen.
Hinterfrage deine eigene Lebensaufgabe.. ist freudlos das Höchste von gott von dir Gewollte, auch daß du nur das deinen Kindern gibst? Oder spielst du da einfach Mammis Drama weiter....
liebst du?
DANN ist das das edelste Gebet.
 Sonst hätte Gott, der angeblich nicht dumm ist, dich zur Frau erschaffen, die GENAU zu Markus glücklich paßt.. wie seine Schwester, wie seine Mutter.....
Damenamen
 
💧🌱
Gesendet: Mittwoch, 22. November 2017 um 19:19 Uhr
Von: Friederike An: Brigitte
Gute Mail....
ich bin sehr reflektiert und denke viel nach, es kommt mir das Richtige im richtigen Moment...soviel Gotteserfahrung und Gottvertrauen habe ich...
war nett gestern...
bete weiter so wie ich es auch tue!
Ciao, cara!
⤵︎✨⤷⤴︎⤹
Gesendet: Mittwoch, 22. November 2017 um 20:29 Uhr Von: Brigitte An: Friederike Betreff: Aw: Re:
Ja.
Außer Gebet gibt es NICHTS, was einem helfen kann, den besten Weg zu gehen für alle, die man liebt/wozu 
Gestorbene und Nichtgeborene auch gehören, mir, und der 
Familienstammbaum und dessen Lymphe, etwas sehr durch 
die Kriege Zerstörtes vielleicht, gerade bei Menschen in "einfacheren 
Verhältnissen", was aber genau DIEJENIGEN sind, welche die
komplexeren ja fußtragen!! ______. Wenn die 
Familienoberhäupterreihe nicht qualitätvoll ist, zermerschert es das 
größere Familienganz und lauter hilflose Teile produziert, wer seine
Rolle als Familienoberhaupt nur zu Eigenprallerleben verspielt.. 
alles fließt ihr oder ihm zu... und er verspielt es innerlich, da er den 
WERT des Gebildes über sich hinaus.. nicht dankt, nicht versteht.. ein 
hundertjähriger Baum, plötzlich mit einem Gärtner, der 
Verurteilungs- und Mißbilligungssalzsäure hingießt... um sich selbst 
großartig zu deuchen, oder SOOOOO BELASTET!!! .. na gut.//
.. wozu die einem selbst von Gott gestellte durch eigene Begabungen, Aufgabe, sicherlich gehört.
Wir KÖNNEN uns nur durch diese innere Gebetshaltung freihalten von Egoismen und Gutemenschentum.
Gott zu dienen = so wahr mir Gott, das hohe Wir helfe! == ist wesentlicher,
als vor Menschen gut dazustehen oder als fromm.
Und Gott.. ist ja für den einzelnen, DAS HERZTUN, also mit sich ganz....
was tiefer uns dienen macht, als wir es selbst verstünden, selbst bei bestem Willen.
Ich möchten NICHTS, das mir einfach nur so 
gelingt, wenn es nicht DAS ist, was Gott für 
alle als das Beste, also meinen bestmöglichen 
Mitbeitrag, weiß.
Ohne Gottes Segen.. nein, danke!
Wenn es nicht privat ist, hat es, habe ich..
dem Wir zu dienen, wie es andersherum ja auch mich
mithineinnimmt und trägt... als Kind, als 
Arbeitssuchenden, als Kulturgeschöpf... als Seele,
welche Erdeheimat nimmt, und dann in körperlosen
Weiten wieder.. plaudernd als wunderschön, ist es zu leben..
erzählt... manchmal in Erinnerungen an die Erdegefühle
seelbildwerden, süß.... und der Kosmos läßt sich ein Erdeleben
leise erzählen, lauschend
💧

Gott und ich
was mich btrifft. Das andere… dürfen andere verurteilend beurteilend. Mir wurscht. Trottel sind Thema aber nicht Gesprächspartner Gottes..
T.: wer als Mensch Gott als Deppen, und dem Mitmenschen jenen, als Deppen und schlecht zu erzählen die Manie austobt.. statt das leben als Gebet und Arbeit, zu der man sich laufend werkzeuglich stimmt, zu genießen, also mit Freude die Mühe zu leisten, und an anderen Menschen diese Meisterlichkeitsbereitschaft herzlich zu lieben, mit; wertzuschätzen..
Der Bürger hat für öffentliches Betwort zu Sorgezu tragen, welches ihn darstellt, aktuell.
Das ist eine menschliche Pflicht.
Geringschätzung des Dahingepfuschten, herablassend GEHT DARAN falsch vorbei, daß Gebet schützt.
Es ist unsere öffentliche und als Duft durch das Land wehende Absichtserklärung, wofür wir stehen. Insgesamt.
Es gibt dem Einzelnen Halt und inneren Schutz, bis er unseren äußeren erwirken kann.. zum Beispiel als vergewaltigtes, geprügeltes Kind; finanziell in den Ruin getriebener und mehr…. ALLES DAS, wo das WIR einen Menschen ECHT nicht aufgibt!
Ich hatte im Sacrè Coeur als Kind diesen unendlich reichwahrgeheimnissvollschönen.. gehegten offenbar Wortraum.. und meine Seele WUCHS da hinein, obwohl in meiner eigenen Familie.. sicherlich die Nachkriegszeit.. ihre Nachspiele verlangte. Es hat mich gerettet, ich durfte nicht sehen und nicht denken, aber im Sacrè Coeur.. war der Ort, wo ich das alles FÜHLEND durfte.. und DANN kann man anderen Zeit lassen, sich “auszutoben”.. sich zu gesunden zu trachten, durch Übergriffe auf wen man erwischt, um über die Übergriffe, die man selbst erduldet hat, handelnd nachzudenken, SELBST NUN UM Gnade ringend, wo man der “Mächige” nun ist, im eigenen Erleben, welches davor Hilflosigkeit und Ausgeliefertsein war…
unsere Kinder springen hier sehr mutig i die Bresche und sehr hingebungsvoll, und heilen viel in uns, ihren eltern!
DAS ist wahr, und wir selbst taten das auch.
Und hier hat Europäisches Gebetwort Schutzraum zu sein, dem Traum, den wir keinem Menschen ermordet wollen.
Dieses Ausdehnen in das Feine – welches das aktuelle Kirchenberufswortgrüppchen brutal verspielt hat – ist zu gewährleisten. Bis dahin bleiben die Millionen Gefallenen ANKLAGE .. auf uns. Das Land will Wort ernten.. in welchem jeder Wert spricht.
Auch die hierarchische Wissenschaftsauffassung…. wird wohl gehen müssen.
Es ist dämlichst!, tolerant zu lächeln über die anderen Blöden.. und nicht zu carpieren
daß Öffentliches Wort als Gebet und Ideal somit, als unser BürgerTRAUMRAUM des Guten, unseres Wunsches und Willens für den einzelnen aus den Einzelnen.. auf der Weite des gesamten Landeswir..
das Wesentlichste überhaupt menschlich ist.
ohne das
haben wir das uns länger schon kennzeichnende kraftlose inallerichtungengezerre per Wort in wortklubs.
Lebenwort… statt dieses wissenschaftlichen Leichenfladerns, das sich mit alten Daten beschäftigt, weil der Mensch MIT DEM MENSCHEN nicht fühlend denken kann..
__ man ist wissenschaftsOBJEKT, man ist Justizsubjekt und man ist Tratschgegenstand.
Und was die Pfaffen da dahinlabern…. BIBLISCH, was das Christkind NICHT IST! …
ist wie ein Dreigroschenroman.. verglichen mit einem Stundenbuch rilkes..
was wirst du tun gott, wenn ich sterbe!
DAS IST.. WORT ALS LEBEN TEILEN!
DER konnte es.. DAS haben wir zu leben zu lernen und zu geben einander…
GUTES BENEHMEN geht TROTZ echten Fühldenkens!
Aber dann dürfen die schlchten Wortarbeitenden nicht dauernd die Kings machen können.
UND HIER BESTIMMT DER BÜGER,
wie wir Österreich im Dritten Jahrtausend wollen… deafs a bisserl mehr sein, als im vorletzten Jahrtausend, der Ernst unseres Gebetwortes?
Nicht mehr mörderisch ist KEINE tolle Steigerung… gemessen am: gut und zart Möglichen.
NICHT GOTT braucht unser Gebet, wir brauchen Wort untereinander, UND DAS MUSS FÜHLERKLINGEN WAHR, mit dir und mir als echten Menschen, wie wir sind.
Vollendet egal.. ob jemand verärgert ist, der außer verärgert zu sein nichts kann.
HIER IST EIN WERT ZU VERBÜRGEN: klares Wort teilen, auf höchstem Niveau, welches wir in Betwort festschreiben, denn Gesetze sind Regeln, im Betwort aber garanteren und verbürgen wir unsere Herzlichkeit!
Herzlichkeit mit Hirn und Hand.
Alles andere, und solange das nicht ENDLICH getan wird, iss aa Schand.. unter der zu leiden hat, WER SCHWACH geschützt steht!
Hier liegt tiefe Pflicht, an der man Unsgeht’sjagut.. vorbeiludelt..
Habt Herz! Versteht, wie Betwort auf Wahrniveau der Menschlichkeit, welche wir heute verbürgen wollen, ARBEITET …. Erbsünder ENTSCHULDIGT UND SCHÜTZT WEITERHIN nur die Täter… die sich also lieber austoben, als selbst erziehen.
Böse?
Nein, HAT ZU LERNEN!

Das ist viel gnadenloser <<<<<:

________ es entzieht kühl jede Bewunderung.

⤴︎..//.essentiellen Rollen und darauf Joo wooos heeedi dehn duaan soin-FreundInnenschaft…. hmmmm._verwirrt von plötzlichem Gehörtsein viel tiefer als du bist? Tja.. man gähnt

8

ende Wesen hören Räume und Wesen als Solisten, das flache Ohr ist praktisch Egogetrommle <<<. )____Gewebe von mir verändern sich durch Durchwebtatmen mit anderen, und DAS gewahrwerde ich…. eine basolut weniger wanzenhafte AmSeinHangung… man will sich eben wie man is/z/ß/ssss t…. bitte bitte nicht nur drei Con-Sonanten.. viel meer! ConSONantophilie, ich ermutige die!!!! Bäbae.__ma soi mimm -r- von da Kuaafn uums Zunganäägg foan kennan!  - DER STILL DES INTER.VIEW er’S…https://www.youtube.com/watch?v=temdoF-4VHU&feature=youtu.be friends of wisdom: stierl nicht in der Arbeit herum… LEHRE DICH GENIESSEN, UND TUE DEINE ARBEIT! https://www.youtube.com/watch?v=EeQfwPjDsk0  A FAVORE DI: pro-blem is: if you do not accept a no in other peoples Homes. YOU do not behave yourself, you ARE NOT A welcoming thinkworker… and YOU JUST WANT E-motion, IN-tensity IN YOURSELF. Take your own responsability IN YOUR COUNTRY FOR YOUR ORDER! Then be gentle and cultivated: you! Don’t make OTHERS warriors for YOUR leak of charakter. Stay simple if you ARE simple, whatever elegance this might mean. And we do not have to send warriors against “YOUR WONDERFUL LORDDEVOTE GOODNESS”. We can just be freinds, livin ther deeper rules within and gentle rules inbetween. Gott im Raum und Schöpfe-ung in den Wesen, welche Raumdienst nehmen, statt SICH zu mästen, der eine so, die andere an anderem. WAHR ist ein Klang… Alte Größe ernst zu nehmen macht die Großes anderer lieben und fröhlich achten und dein eigenes üben. Morden oder (vor allem sich selbst laufend) lehren, also lernen? 2 Wege. Einer scheint.. gottgefälliger, Gott annehmender…. Dienst LEISTER! Ich dien’ wer dient. DA aber schaue ich knallhart mit ALLEN Sinnen, meinen Träumen sogar. Ich darf nicht fehlgehen, will ich nicht göttliches Singen ichinstrumentverpfuschen__WENN: mein Denken Tote fordert…. DARF es mich nicht begeistern! _und wenn das Erschaffende als Pflicht oder Auftrag Schönheit gibt, hast du nicht darauf mit großer Geste..”zu verzichten”.. DU, damit DU dick herumliegst. Als g.URich_ke in Gurkenein machgläsern…. es ist icht so einfach, mitzumachen? DANN frag nicht nur dich!!!! DENN DEIN ICH IST NICHT VON DIR D’finiert. DA FANGT’S AN, warum aktuelle Archischufte und PolIchdicker eigentlich ghaut, jedenfalls aber ihnen der Rang entwunden gehört, den sich sich rauffummeln…. wo MENSCHLICHER Wert der Arbeitsgrundwert ist.. KANNS knapp werden, wennma a Egotenkaninchen grad amal qualitätMENSCHLICHhoppelist.zum beiSPIEL in Wien Politiker – polis, wennst schon altgriechisches Wort in heutiges Leben willst…sollte dir klar sein: DURCH DICH stattet Wien und Österreichs Hauptstatt aus. Daß da du herummachst… DU!  bringt dir hoffentlich DEIN Burnout, und macht nicht Brandstätten in kultivierte Dienstleistungsgänge…. in Gastlichkeit, arbeitende in schon erarbeiteter auf Niveau geachtet da achtend

te.

mein Mitleben verhunzen, bis es allen leid Tunsoll, daß ich es definitiv verhunzt hab….

Aprikosen aus dem Hunzatal vor ehe man die Straße wauwaute

entstraßt,
damit Fliegen statt Ibomben IPhonen und Ileben.. mit der Naturgestalt des Erdeantlitzes wieder un paese ridente sorride …..  fresco

DAs Zeitgebinde Mensch ist als Fühlwesen sich zu entfalten aus immer neuer Inströmepflanzung, wohl angelegt. Da Fühl Du das… ist unartig. Als Du-Verhalten besinne bitte dich, nicht andere.

per grazia do
es gibt einen Punkt, UND WENN DER MEER WIRD! ___ wo es nur mehr heißt: daß ich zerstört bin, soll nicht DICH zerstören!
_______________ und hier geht man das eigene Mysterium, statt sich als OPFER daherzuwanzen, entblödet.
Und wir können darüber reden, bp
Daß Sie siegreich mit anderem Gemeine da heraushupfen,
anderes lustig beweisend, ist eher nicht zu erwarten. Ich bin und bleibe: in ernsten Dingen ernst.
Denn so hat man es mich gelehrt, und es ist nur so gut. Ich stehe in einer Linie. Ich weiß das nicht nur, ich WILL das.
Da ich zunehmend sehe, warum, wer das wählte und wählt. so wählt und steht. DAS sind Menschen, mit denen man wahrt.
So will ich auch sein, eben nach Kraft, Begabungen und Art.
Mehr als das wird von niemand verlangt. TREUE Mittelverwendung, nur das.

vuol dire: è beltà che m’orienta

Sinne sind keine Schönheitsfresser, Sarkophag so dämlich wie Pädophilie…

man steint aus, liegt man als Wesen, dem das Land heilig war, als Lfiesch Stein-handgeschlagen-ummantelt.

Womit „Architekten“

Baumeister sprechen kaum mehr deutsch…. mit ihren Mitarbeitern

das Leben ihrer Mitmenschen ummanteln

läßt nach Europäischen Wortraum, welcher die Kraft des Gebetseins als Leben wieder an sich nimmt, eigentlich Wunsch aufwachen.

Fü etwas sterben zu sollen, das man nicht gelebt hat, wird aufgrund von nicht erarbeiteten Inhalten wohl eher nicht gelingenkönnen.. Das Große hört dich nicht, wenn du es nicht ansprichst. WÄRE das anders.. gäbe es nichts Kleines. Womit wahr zartes Groß ist.

Gott ist, viele habe zwei Köpfe als ihren Fusus. Das ist so bis es anders ist. Ist es anders ist es anders.
Meines Erachtens gibt es keine veräußerbaren Gespräche.

⎯⎯⤵︎⎯⎯⤵︎⤷ ⤷⎯⎯⤹✨💧🌱

⤴︎⤴︎⤹✨

💧🌱

⤵︎im Planendträumenden scheint gültig: man braucht nicht dich; man fühlt Freundschaft .. oder fühlt diese nicht, was schlicht orientiert, zweier Wesen innere Wege in deren Umbindungswebendem ___ tief fühlend, nicht äugend, giertoll im Planendträumenden scheint gültig: man braucht nicht dich; man fühlt Freundschaft .. oder fühlt diese nicht, was schlicht orientiert, zweier Wesen innere Wege in deren Umbindungswebendem ___ tief fühlend, nicht äugend, giertoll DENKEN, UM ZU FÜHLEN irgendwie sich… oder sich NICHT
ist etwas völlig anderes als das Handwerk oder die Kunst oder auch die Meisterschaft Planen-Denken fühlzulieben da das Leben tief, du, ich….. den Räumen lauschend.. den Träumen__ es lebt du nimmst wahr.. manch’ Mal wird es Träumen… anzunehmen,⤷

⤴︎

💧🌱

⎯⎯⤷⤴︎💧

⎯⎯⎯⎯⤵︎⤷⎯⎯⤹✨

🌱⤶es wäre freundlich, wolltest du gewärtig dich halten, daß, wer dich trägt, auch die Pflicht aufgetragen damit hat, dein bleibendürfen zu beurteilen. MACH es DENEN nicht zu hart! seid freundlich mit Freundlichen (sogar…), bitte, und nur damit auch jene gut arbeiten können, WENN sie das tun und sich nicht nur ihrerseits einbilden.. was sein kann, was allemal sein kann!! Sonst gibt es wiederum nur einen einzigen Mann am Wiener Hof.. den Sophier Sophviosoffizielle und gut als diese geführte Bühnen sollten ALS DIESE genützt, um als diese genossen zu, werden bp (?+)✨💧🌱⤶: ⇅__In welchem Text⇅⤴︎setzt du deine Satzzeichen⤴︎?…⤵︎

Ich rufe dich__ sagt die Aufgabe, während das Aufgeben kichert und plärrt, und Anweisungen ausspeit… gehorch’ MIR!!

Verfasst von admin am 20 Nov 2017 | Comment now »

Raumtreue,


Raumgeschehensvertrauen


nimmt ganz andere Schöpfergewebe auf, und ins Lauschen, zufällig Hören,


statt in den Griff und ins Worterwürgen auf WieICH.. killkirrESschlier’…….
SICHwünscher sind Verwünscher. Wir haben uns denkend auch, dieser Regel des Feinen zu stellen!
Um als Menschen MIT einander zu leben, wahr.
Das Schöpfertun DA, nicht irgendwohin plapperiert -
und du und ich mir nur Blöde, Ungleiche, SÜnn hhnd'.
Sühne! zu fühldauerbegehren IST Schuld anrechnen, AUF WEN MAN TRIFFT.
Zu viele Weiber sind so,
da es ja nur die fünf törichten Jungfrauen und die fünf 
klugen GEBET EUROPA 2017, und 1 wahrlich ohne irgendein 
Benehmen.. den Herrn Bräutigam gibt.
WAHRWORTORT Sankt Stephan, DES Mensch als Mitschöpfer-PARLAmente!

Wien
Only when we know our solitude to be different from our loneliness
can we be whole enough to honor another’s place.  Aus Inguz_
 Raunens Heime in RuneSecrets zit.
parlare1 v.
  • I
  • intr. (aus. avere)
  • 1 sprechen: gli animali non parlano Tiere sprechen nicht.
  • 2 (esprimere pensieri) sprechen, reden: parla solo se sei interrogato sprich nur, wenn du gefragt wirst.
  • 3 (discorrere) sprechen, sich unterhalten: parlare di politica über Politik sprechen.
  • 4 (conferire) sprechen: vorrei parlare con il capufficio ich möchte mit dem Chef sprechen; si può parlare con il principale? ist der Chef zu sprechen?
  • 5 (tenere un discorso) sprechen, reden, eine Rede halten.
  • 6 (rivolgere la parola) anreden (a, con [acc.]), sprechen (zu [dat.]).
  • 7 (confessare) sprechen, gestehen.
  • 8 (fare oggetto di chiacchiere) sprechen, reden (di über [acc.]), bereden [acc.].
  • 9 (progettare) sprechen, reden (von [dat.]), beabsichtigen [acc.]: parlava di dimissioni er beabsichtigte zu kündigen.
  • 10 (alludere) sprechen (von [dat.]), anspielen, hinweisen (auf [acc.]).
  • 11 (estens) (trattare per iscritto) sprechen (über [acc.]).
  • 12 (farsi capire) sich ausdrücken, sprechen, sich verständigen: parlare con le mani mit den Händen sprechen.
  • 13 (fig) (provare) sprechen: tutto parla a tuo favore alles spricht zu deinen Gunsten.
  • 14 (fig) (ricordare) erinnern (an [acc.]): queste mura mi parlano della mia infanzia diese Wände erinnern mich an meine Kindheit.
  • 15 (fig) (muovere i sentimenti) sprechen: in lei è sempre l'istinto che parla aus ihr spricht immer der Instinkt.
  • 16 (fig) (riferire, raccontare) berichten, erzählen: tutti i giornali parlano dello scandalo alle Zeitungen berichten über den Skandal.
  • 17 (pop) (amoreggiare) ein Verhältnis haben; (pop) gehen (a mit [dat.]).
  • II
  • tr.
  • 1 (conoscere) sprechen, reden, können: parlare inglese Englisch sprechen; parla bene il tedesco er spricht gut Deutsch.
  • 2 (esprimersi) sprechen, sich ausdrücken in [dat.], sich ausdrücken mit [dat.]: parla un linguaggio strano er spricht eine merkwürdige Sprache.
  • III
  • prnl. parlarsi
  • miteinander sprechen.
  • parlare2 s.m. 1 Sprechen n., Reden n. 2 (modo di parlare) Ausdrucksweise f., Sprechweise f. 3 (parlata) Aussprache f. 4 (discorso) Rede f. 5 (pettegolezzi) Gerede n.se ne fece un gran parlare es gab ein großes Gerede darum.
mente
______________http://dizionari.corriere.it

  • s.f.
  • 1 (intelletto) Verstand m., Geist m.
  • 2 (sede e attività del pensiero) Kopf m., Sinn m., Gedanken pl.cosa ti salta in mente? was kommt dir in den Sinn?, was fällt dir ein?; avere la mente altrove den Kopf anderswo haben, mit den Gedanken woanders sein.
  • 3 (memoria) Gedächtnis n.richiamare alla mente qcs. etw. ins Gedächtnis zurückrufen.
  • 4 (complesso di cognizioni) Wissen n.
  • 5 (persona) Kopf m., Geist m.è una bella mente er ist ein kluger Kopf, er ist ein heller Kopf.
  • 6 (proposito) Sinn m., Vorhaben n.
  • 7 (intenzione) Absicht f.









Wien
ich trinke wieder Runde Golde

es strömt manches Mal aus der Erde hoch als Spiel

noch perlt es nicht zu Farblandschaften, atmenden


Denkgastgottesaltersheim _________ Ritterliches Christentum, 
_____ Bürger! ...bürgen für Menschsein und Freude daraus, und Ehre, das?
cittahhhdinyj
und man hört noch das Karren- 
und darin Kesselflickgerätschaftengeklappere über 
Kopfsteinpflasterlechcha

dunkel und du.. ist bei Hören kein Kritrium, sondern ein Ereignen..

in der Gefühle Fühlen schönschreiten, wahrreifen ______ Lieben hat kein Vergehen

und laufendes Wiederholen von Gehässigkeiten nicht sich Wurzeln geben oder andere halten, bei sich.

Christus und wer ihn weiterimitiert.. ist wahr dargestellt von Künstlern: SO geht es nicht!

außer in manchen teilwahrenden, vorzugsunweise, wahr-Nehmungen

Wir sind nun gut genug in menschlicher Zucht, um Schulung anzubieten;

,,,,,,

Ich rufe dich

in vollkommendes Mitschöpfertum, handelnd oder ruhend zart

um zu zarten

und St.Ränge.n wieder zu fluten ALS Lebenmitlfießendes Od und AtmeN

nicht krallgegruppt lallend an gutem Platz

sondern Guter Platz da Gutem Raum und Ort

zu Ziel viele Male

bis Raum so flicht und grüßt UND BEGRUESZT

wer solche Gestimmtheit findend, da ist, mit sich.

Wer ohne sich, „befreit“ herumgeht,

hat die Fröhlichkeit des Schön- da betend-seins

mit Angstordenprangen getauscht,

und geht Individualismus ohne Individuen., erdenienaß.

der Winter ist kalt. Ich will das nicht. Nur Weihnachten davon!

Von den Wellen, welche Sein ist, nur per Querstrich die Punkte wählen. Macht deine Lust ganz, indem du deine Unlust laufend formulierst.

Du wirst Formen ausfliegen,

DARAUS aber nicht eigene gegenbilden.

Vögel bauen keine Häuser, wurzeln nicht.

Ist dein Warten Fliegen oder bauen.

Rührt dich, was andere Menschen Hartes nehmen?

Baut das dich?